Abgezockt und ausgenommen

»Wir sind Untertanen, keine Bürger unseres Staates.« Zumindest aus steuerrechtlicher Sicht trifft diese provokante These zu.

Das deutsche Steuerrecht zielt darauf, Sie als souveränen Staatsbürger zu verunsichern, zu verwirren und letztendlich zu entmündigen. Sie sollen zahlen, aber bei der Gestaltung des Steuerrechts weder
mitreden, noch Ihr Recht gegenüber einem schlechten und fehlerhaft angewendeten Steuerrecht einklagen noch auf die Verwendung Ihrer Steuergelder Einfluss nehmen.

Peter Lüdemann, einer der renommiertesten deutschen Steuerrechtler, macht schonungslos Inventur im deutschen Steuerrecht. Gezielte Komplexität, fachlich unausgebildetes Personal an Gerichten und laufend neue Gesetzesänderungen sorgen dafür, dass der Bürger das Öffentliche Recht, das ihn eigentlich vor dem Staat schützen soll, nicht mehr versteht. Und das noch dazu in einem Bereich des Öffentlichen Rechts, der – nach dem Freiheitsentzug – die schwersten und direktesten Eingriffe des Staates in die Rechte seiner Bürger vorsieht. Fehler der Finanzverwaltung bei der Anwendung des Steuerrechts und Fehler der Politiker bei der Verwendung der Steuergelder bleiben lässliche Sünden, Sie als Steuerpflichtiger werden für Ihre Fehler bei der Erfüllung Ihrer steuerlichen Pflichten unnachgiebig verfolgt und als Straftäter gebrandmarkt.


Bald werden uns kleine Reaktoren im Garten mit Energie versorgen. Das Waldsterben lässt sich nicht mehr aufhalten. Der Sozialismus macht ein Ende mit der sozialen Ungerechtigkeit. Wirklich? Joachim Radkau hat erforscht, wie sich die Deutschen seit 1945 ihre Zukunft ausgemalt haben. Hoffnungen und Ängste, Prognosen und Visionen, fatale Irrtümer und unerwartete Wendungen: Im Rückblick staunt man, wie sicher wir zu wissen glauben, was auf uns zukommt. Dabei sind diese Vorstellungen oft Grundlage weitreichender Entscheidungen, ob es nun um die Umwelt geht, um die Rente oder die Bildung. Ein ungewöhnlicher Blick auf die deutsche Geschichte von einem der originellsten Historiker unserer Tage.
Die Welt entwickelt sich in Sprüngen, um Ecken, schlägt Haken und läuft im Zickzack. Immer wieder neue Wendungen. Dieses Buch ist ein fundierter Ritt durch die Vergangenheit und ihre Erwartungen, die sich in Prognosen ausdrückten. Joachim Radkau zerpflückt politische Strömungen und jene moderne Glaskugel-Wissenschaft, die heute eine Art kommerzielle Wahrsagerei betreibt. Sie hat zu keiner Zeit überzeugt und wurde von der Realität immer wieder eingeholt.

Abgezockt und ausgenommen
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

23 Kommentare

  1. Wir alle können Helden sein !

     

    Die Feuerwehr, die Seenotrettung, die Bergwacht u.a. retten Leben.

    Dafür haben sie unsere Anerkennung.

     

    Jeder der Leben rettet ist ein Held.

     

    Wir alle können sehr viele Leben retten, Millionen. Seit tausenden

    Jahren gibt es weltweit Krieg. Lasst uns gemeinsam diese Kriege

    durch Frieden beenden.

     

    Der 30 jährige Krieg Mitte des 17. Jahrhundert’s wurde in Münster,

    der Krieg durch Napoleon in Wien durch einen Friedensvertrag

    beendet. Waren die Schweden seit dem 17. Jahrhundert mit ihrem

    Militär noch einmal in Süddeutschland ?

     

    Der 100 jährige sogenannte 1 Weltkrieg ist bis heute nicht durch

    einen Friedensvertrag beendet. Die Kriege in der Ukraine, Libyen

    und in Jugoslawien sind die Fortsetzung.

     

    Werdet alle Helden und fordert aktiv den Friedensvertrag zum WK I.

    Der sogenannte WK II war die Fortsetzung durch Waffenstillstandsbruch.

     

    Wer den Kopf in den Sand steckt kann nicht sehen, daß immer wieder

    neue Kriege angezettelt werden sollen. Der nächste könnte auch Dich,

    deine Frau und Kinder treffen.

     

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0&t=8s

     

     

    • Wann kapiert ihr endlich, dass hier ganz andere Dinge am laufen sind? Die "Brüder" der NWO sind bestimmt nicht scharf drauf mit uns jetzt einen Friedensvertrag abzuschließen! Von denen hält sich keiner an Gesetze oder Verträge. Und irgendwelche Nationen interessieren die einen Scheixx. Die wollen sie ja gerade auflösen. Die ziehen ihr Ding gnadenlos durch, was man gerade in Europa deutlich sehen kann.

      Und da kommt ihr und wedelt mit einem Friedensvertrag? Wer soll den unterzeichen? Rothschild, Rockefeller jun., Soros, der Jesuitenpapst, oder wer auch immer zu dieser ganzen Mischpoke gehört?

       

  2. "»Wir sind Untertanen, keine Bürger unseres Staates.« Zumindest aus steuerrechtlicher Sicht trifft diese provokante These zu."

     

    Was heißt hier schon "Zumindest aus steuerrechtlicher Sicht", viel mehr stellt sich mir die Frage, auf welchem Gebiet sind wir eigentlich keine Untertanen sind, weshalb für mich diese These alles andere als provokant ist, sondern eine schlichte Tatsachenbeschreibung darlegt.

    • Selbst "Untertan" könnte fast geschmeichelt sein?!

      Wie wäre es mit Leibeigenschaft oder Sklaventum? Möglicherweise leben wir alle sogar in Menschenfarmen? Schau Dir die Großstädte an, was fehlt noch zur Massenmenschhaltung? Und wenn die Produktivität abgeschöpft ist … dann gibt´s Gnadenbrot! Und in naher Zukunft kommt dann der Gnadenschuß!

  3. Sunny: so uninteressant ist das "Geschreibel" von Stahl aber nicht, wie Du meinst, es ist sogar serh wichtig!
    Wie kannst DU denn Deine Überlegenheit mit Deiner "Wurschtigkeit" belegen, anerkenn denn die Verbrecher Deine Haltung und Deinen Status an? Darauf solltest Du ruhig antworten, damit wir über= prüfen können, ob Du recht hast!

    Meine Erfahrung aus jahrelanger "Tätigkeit" ist nämlich die: wir können tun und machen, wir können juristisch geschliffen argumentieren, wir können "wurschtig" wie Du alles abschütteln und bestreiten, die ignorieren unsere Einstellung und setzen sich durch, wenn sie wollen, sie haben die Macht dazu!

    In wenigen Einzelfällen – auch meine Erfahrung – lassen sie mal fünf grade sein und verzichten auf die Durchsetzung ihrer Macht, es sind nur die berühmten Ausnahmen, die die Regel bestätigen!

    Und jetzt antworte, bitte!

     

    • Die "Verbrecher" sind alle nur Angestellte in Geschäftsbetrieben der BRD Treuhandkolonie.

      Auch sie müssen sich an Geschäftsbedingungen/Regeln halten – und sie tun es auch ! Diese Erfahrungen mache ich.

      Es gilt hier die MACHT des FREIEN WILLENS. Wenn ihr den abgegeben habt (z.B. in Form eines beantragten PERSONALausweises), dann seid ihr halt machtlos/ euren Freien Willen los. Da nutzt euer Gemecker auch nichts.

      Innerhalb einer Firma als Sache/Juristische Person mit geltend gemachten Gesetzen/Statuten/Verordnugen sein "Recht" bekommen geht halt mal nicht. Orientiert euch an deren Geschäftsbedingungen!

      Die BRD Treuhandkolonie darf gar kein GÜLTIGES Recht umsetzen – ist halt nur ne Firma welche euch privat Angebote machen kann.

      Wenn ihr souveräner Staatsbürger seid, oder auch nur schon eine Natürliche Person aufgrund des popeligen "Gelben Scheines", habt ihr schon die Möglichkeit deren Strafen, Angebote, Steuerforderungen etc. NICHT ANZUNEHMEN.

       

  4. 15.05.2017

    @stahl

    Was nutzt die Aufzählung der ganzen ellenlangen Verstöße der Staatsbeamten, wenn man dagegen nichts machen kann?  Was hat es Wulff geholfen, daß er zu unrecht von der Staatsanwaltschaft abgesägt wurde?  Hat es einen der Staatsanwälte, die eine neue Bundesversammlung für ca. 10 Millionen Euro produziert haben, den Job gekostet? Oder Plasberg oder Jauch oder Kleber?

    Und jetzt sieht man doch wieder, daß die grausame Justiz nichts von Meinungsfreiheit hält und einen alten kranken Mann weiter zu Tode bringen will, so wie den Rudolf Heß, nur weil er Charakter hat und zu seiner Meinung steht:

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/holocaust-leugner-horst-mahler-in-ungarischem-sopron-festgenommen-a2119673.html

    Holocaust-Leugner Horst Mahler in ungarischem Sopron festgenommen

    Epoch Times15. May 2017 Aktualisiert: 15. Mai 2017 16:20

    Wie die ungarische Polizei mitteilte, wurde Horst Mahler im an der Grenze zu Österreich gelegenen Sopron festgenommen. Er galt seit April als flüchtig. Nach seiner Festnahme dürften die deutschen Behörden nun seine Auslieferung beantragen.

    Der verurteilte Holocaust-Leugner und Rechtsextremist Horst Mahler ist in Ungarn festgenommen worden. Er habe am Montag telefonische Auskunft von den ungarischen Behörden zu der Festnahme erhalten, sagte Ken Heidenreich, Sprecher der Staatsanwaltschaft München II, am Montag auf Anfrage. Wie die ungarische Polizei mitteilte, erfolgte der Zugriff im an der Grenze zu Österreich gelegenen Sopron.

    • Auf Anonymous news wird berichtet das Mahler nicht verhaftet sondern nur in Gewahrsam genommen wurde und innerhalb von 72 Stunden wieder auf freien Fuß gesetzt wird.

      Am Beispiel Mahlers kann man sehen wie in der BRD die Gesinnungsjustiz tickt. Die BRD prangert in anderen Ländern Menschenrechtsverletzungen an und führt diese selbige durch.

       

  5. Also, …unseren Staat ..schon mal gar nicht.

    Und weiter:

    Bevor ich mich zu diesem Thema äußere, möchte ich noch ein paar grundlegende Dinge sagen, die zum Verständnis meiner Ansichten unbedingt nötig sind.
    -Ich bin kein Nazi, roter, grüner, Faschist, weder rechts noch links, weder „Reichsbürger“, Druide oder sonst eine Gestalt, die man gern als Gegner vor sich schieben will. Vielleich bin ich ein Weihnachtsmann oder „das Osterhasi“, wer weiß wann man mich eines ähnlichen „glaubhaft“ bezichtigen wird?

    -Ich distanziere mich mit allem Nachdruck gegen alle Machenschaften und Verbrechen, die gegen jegliche Fauna und Flora stattfinden und stattgefunden haben oder gegen diese ausgegangen sind.

    -Ich bin für eine freiheitlich-demokratische Ordnung auf Basis einer gültigen Verfassung, welche von unserem Volk bewilligt worden ist und wieder sein wird.

    -Meine Ansichten beruhen im Prinzip auf gültige Gesetzestexte. U.a. Europäisches Übereinkommen über die Staatsangehörigkeit, der HLKO, dem Deutschlandvertrag, dem Völkerrecht, dem Menschenrecht, dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz , dem Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Berlin vom 25.09.1990, Urteile des Bundesverfassungsgerichtes (u.a. 2BvL6/56, 2Bvf1/73, 2BvR373/83; BVGE 2, 266 (277); 3, 288 (319ff; 5. 85 (126); 6, 309, 336 und 363, 2 BvR 955/00, 2 BvR 1038/01), der Verfassung 1871, dem GG für die BRD von 1949 mit den entsprechenden Änderungen, dem „Einigungsvertrag“ ) DDR/BRD von 1990, den Gesetzen und Bestimmungen der Alliierten Hohen Kommission(SHAEF & SMAD), sowie alle existierenden, wichtigen Dokumenten und Gesetzestexte auch des überarbeiteten StGb der DDR von 2002 und allen OFFENKUNDIGKEITEN.

    Man kann den Gewahrsamsstaat nach Genfer Abkommen über die Stellung von Zivilpersonen in Kriegszeiten (Genfer Konvention Nr. IV), Artikel 142 NICHT zum Staat machen. Offiziell gibt es in einem Lager keine Regierung! Es handelt sich einfach nur um eine Knast-Gang oder Lagerverwaltung, mehr nicht. Wir müssen also nach Artikel 132 der Genfer Konvention IV alle hier raus und das Lager auflösen.

    Feststellung offenkundiger Tatsachen,
    die BRD und die in ihrem Namen Handelnden, betreffend!

     

    Es ist eine offenkundige Tatsache, dass

    1. die BRD kein wirksamer Rechtstaat ist. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte mit Urteil vom 08.06.2006, Aktenzeichen: EGMR 75529/01 festgestellt.
    2. Das legalisierte Widerstandsrecht, Seite 1, gilt: „Der Rechtsstaat garantiert dem Einzelnen effektiven Rechtsschutz° und „Die Friedenspflicht des Bürgers und das Verbot der Selbsthilfe bestehen aber nur soweit, wie der effektive staatliche Rechtsschutz reicht. Das Selbsthilferecht des Bürgers lebt deshalb in Grenzfällen auf, in denen ausnahmsweise keine gerichtliche Hilfe erreichbar und die vorläufige Hinnahme einer Rechtsverletzung durch Staatsorgane unzumutbar ist."
    3. das ,Zweite Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz", kurz: das Zweite Bereinigungsgesetz, vom 23.11.2007 am 30.11.2007 in Kraft getreten ist.
    4. dieses zweite ßereinigungsge,setz° ohne Abstimmung durch das Parlament (Bundestag) der BRD Gesetzeskraft erlangt hat und damit offenkundig geworden ist, dass die oberste Gewalt beim Erlass von Gesetzen in der BRD nicht beim Parlament liegt, sondern bei den Besatzungsmächten!
    5. das Parlament (Bundestag) der BRD nicht berechtigt ist, Besatzungsrecht aufzuheben oder einzuführen bzw. aufleben zu lassen, wie in Art. 4 (Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts) des zweiten Bereinigungsgesetzes, geschehen.
    6. das Grundgesetz nun auch ganz offiziell weitestgehend aufgehoben ist, da durch das .Bereinigungsgesetz" vom 23.11.2007, Art. 4 § 1 (Aufhebung von Besatzungsrecht), verfügt wird, das Bundes- oder Landesrecht, dass nicht den Artikeln 73, 74 und 75 GG zuzuordnen war, aufgehoben ist.
    7. damit auch Art 34 GG (Amtshaftung/Staatshaftung) aufgehoben ist Durch diesen Art. 4 des zweiten Bereinigungsgesetzes darf auch Art. 34 GG nicht mehr angewendet werden!
    8. mit dem zweiten Bereinigungsgesetz vom 23.11.2007, Art. 3 (Folgen der Aufhebung), auch das Recht der Länder auf Erlass eines Staatshaftungsgesetzes, erloschen ist.
    9. das vom Parlament (Bundestag) der BRD beschlossene Staatshaftungsgesetz, das von der Justiz 1982 eingezogen wurde, keine Gültigkeit mehr hat.
    10. aus den vorgenannten Gründen ein Schadensersatzanspruch gegen die Bundesrepublik Deutschland ausgeschlossen ist, ebenso gegen ein Land der BRD oder gegen eine öffentlich rechtliche Körperschaft, die mit Ihrer Satzung nicht vom Rahmenrecht der BRD abweichen kann und darf.
    11. aus den genannten Gründen die Personen, die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland als Richter, Staatsanwälte, Rechtspfleger, Gerichtsvollzieher, Polizisten, Finanzamt-Bedienstete oder in anderer Funktion anwenden, nicht in einem verfassungsmäßigen Auftrag oder in Vertretung einer verfassungsmäßigen Organisation handeln!
    12. für die unter 11. genannte Personengruppe eine Haftung nach § 89 BGB (Haftung für Organe) in Verbindung mit § 31 BGB (Haftung des Vereins für verfassungsmäßig berufene Vertreter) nicht zutrifft.
    13. aus obigen Gründen die unter 11. genannten Personen persönlich und gesamtschuldnerisch haften, auch bei Fahrlässigkeit nach § 839 BGB.
    14. zum Nachweis, dass eine verantwortliche Willenserklärung (Urteil. Beschluss, Haftbefehl, Zahlungsaufforderung, etc.) eines Richters, Staatsanwalts, Rechtspflegers, Gerichtsvollziehers, Polizisten, Finanzamt-Bediensteten oder in anderer Funktion für die BRD Handelnden vorliegt, diese immer mit der Originalunterschrift nach BGB § 126 des Handelnden an den Betreffenden ausgehändigt werden muss.
    15. Amtshilfe durch die vollziehende Gewalt (z.B. Polizei) nur dann gefordert werden kann, wenn das Amtshilfeersuchen nach BGB § 126 rechtsgültig unterschrieben ist oder zumindest das Vorhandensein einer Originalunterschrift nach § 34 (3) VwVfG korrekt beglaubigt wurde. Ohne rechtsgültige Unterschrift oder rechtsgültige Beglaubigung liegt nur ein nichtiges Amtshilfeersuchen vor, dass deshalb unbeachtlich ist (§ 44 VwVfG).
    16. die Alliierten für rechtswidrige und gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung gerichtete Handlungen deutscher Beamter keinerlei Haftung übernehmen, wie aus Artikel 51 des zweiten Bereinigungsgesetzes vorn 23.11.2007 unmissverständlich hervorgeht.
    17. ein Stillstand der Rechtspflege in der BRD eingetreten ist, weil — neben den bereits genannten Gründen – es in dieser keinen gesetzlichen Richter geben kann, weder nach dem Grundgesetz noch nach anderen rechtsstaatskonformen Rechtsgrundlagen.

     

    • 15.05.2017

      Daß wir in einem Unrechtsstaat leben, dazu brauche ich keine Gesetzestexte, die von diesem Unrechtsstaat verletzt worden sind oder dies beweisen.  Ich habe die Befürchtung, daß Leute, die solche ellenlangen Gesetzesverstöße des Staates vortragen, sie brauchen, um sich zu versichern, daß sie zum Widerstand berechtigt sind, und sich somit  vom Unrechtsstaat noch nicht wirklich innerlich emanzipiert haben.  

      Für mich ist qanz klar, wenn ich Schäuble, Merkel oder Steinmeier vor mir sehe, daß ich es mit Gaunern zu tun habe, und die ganze Richterschaft ist selbstverständlich auch kriminell, denn wie könnte ansonsten in einem kriminellen Staat die Richterschaft gerecht und ehrbar sein?  Siehe die GEZ-Urteile!!!

    • Das viele Geschreibsel ist doch uninteressant!

      Für einen souveränen Staatsangehörigen eines der 26 Bundesstaaten gilt das alles nicht. Die Alliierten haben ihre Zuständigkeit für "Deutschland als Ganzes" (Deutsches Reich) aufgegeben. Die rechtsgültigen ! Nachkommen sind somit frei.

      All diese Statuten und Verordnungen, Bereinigungsgesetze, Geschäftsbedingungen etc. gelten nur für das PERSONAL "DEUTSCH".

      Und die wiederrum sind rechtlos gestellte juristische Personen/Sachen/Sklaven.

      Die können gegen das System klagen soviel sie wollen, kommt nichts bei raus. Das solltet ihr schon bemerkt haben.

        • Du meine Güte. Sie nehmen hier aber wirklich die Vorreiterstellung ein in Begriffsstzutzigkeit und der Sturheit etwas dazulernen zu wollen was nicht in ihr enges Bewußtseinsschema passt.

          Wie schon oft erklärt – die Staatsangehörigkeit wird nur in dem EStA Register geführt. Von dem muss man sich einen Auszug beantragen um seine Staatsangehörigkeit "beweisen" zu können.

          Es braucht kein "Hoheitsrecht". Das Register zeigt auf WAS WIR SIND

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*