Auch eine Alternative zur Wahl zwischen Pest oder Cholera

Wiebke Sigrid Jung

An den
Magistrat der Stadt Heusenstamm
Wahlamt
Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm

Heusenstamm, 29. August 2017

Rückgabe Wahlbenachrichtigung
Wahlbez./Wählerverz.-Nr: xxx… / xxxx

Sehr geehrtes Wahlamt,

anbei gebe ich die mir zugegangene „Wahlbenachrichtigung für die Wahl zum deutschen Bundestag“ zurück. Eine Kopie dieses Schreibens geht an den Bundeswahlleiter.

Frage: Welche Wahl denn? Blasse Figuren, gescheiterte Existenzen, unfähige Parteifunktionäre, die mir vor der Wahl süffisant und selbstgerecht grinsend von den Wahlplakaten nichtssagende Wahlsprüche entgegenschleudern, weil sie von mir allein durch Abgabe meiner Stimme legitimiert ihre fürs Nichtstun hochdotierten Pöstchen einnehmen und mich nach der Wahl ausbeuten, offen betrügen und zum Dank für meine Stimme noch weiter entmündigen und entrechten wollen? Vor der Wahl umschmeicheln sie das Volk, versprechen vermeintliche „Gerechtigkeit“ oder andere wohlklingende Ziele. Nach der Wahl sind die Versprechen ganz schnell Makulatur, das Volk, der Mohr, hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. Sprich, noch mehr bezahlen und vor allem: Klappe halten!

Selbst wenn man die BRD für einen freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat und die sogenannte Demokratie für die beste Staatsform hält, sollte doch der 25.7.2012 ein einschneidendes Datum gewesen sein. An diesem Tag nämlich hat das Bundesverfassungsgericht festgestellt, daß es seit 1956 kein gültiges Bundeswahlgesetz gibt. Somit hat es seit 1956 keine einzige legale Wahl zum deutschen Bundestag gegeben und auch die jetzt im September geplante Wahl ist illegal, da sie auf der Grundlage eines ungültigen Wahlgesetzes (s. Urteil Bundesverfassungsgericht vom 25.7.2012), das mit dem Grundgesetz für die BRD in wesentlichen Teilen nicht vereinbar ist, stattfinden soll.

Die Mitglieder des Bundestages haben demzufolge auch keinerlei Legitimation für eine Gesetzgebung oder für Regierungstätigkeit. Doch diese Illegalität stört die Damen und Herren Abgeordneten und Politiker jeglicher Couleur nicht im mindesten. Unter vollständiger Ignoranz dieser Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (korrekt müßte es heißen: Bundesgrundgesetzgericht) führen sie ihren brutalen Vernichtungsfeldzug gegen das Deutsche Volk einfach fort und lassen sich dafür auch noch fürstlich bezahlen von eben jenem Deutschen Volk, gegen das sie sonst bei jeder nur erdenklichen Gelegenheit hetzen und unerhörte Haßtiraden darauf niederprasseln lassen. Und gemäß dem Motto: Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber, sollen sich die deutschen Wahlschafe brav an den lächerlichen Farbenspielchen im Parlament beteiligen und glauben, sie hätten irgendetwas zu wählen.

Abgesehen von der mangelnden Legitimität stellt sich noch die Frage, wozu man überhaupt noch ein Parlament mit bis zu 700 überbezahlten Abgeordneten wählen soll, wenn die gesetzgeberische Gewalt und insbesondere die Volkssouveränität längst an die supranationale und überstaatliche Brüsseler EU-Kommission abgegeben wurde. Dort tummeln sich vom Kommissionspräsidenten ernannte Kommissare, die in diktatorischer Manier nach ihrem Gusto Gesetze beschließen, die den nationalen Parlamenten nur noch pro forma zum Abnicken und Durchwinken übergeben werden. Die nationalen Parlamente haben damit überhaupt keinen Einfluß auf die Gesetzeslage mehr. Sie sind zu reinen Pöstchenbeschaffungsinstrumenten für Taugenichtse und politisch korrekte Pfötchenheber und Parteisoldaten degeneriert.

Nein, diese illegale Wahlfarce soll nur, wie alle ihre Vorgängerinnen, dieses zutiefst korrupte, illegale und deutschfeindliche Besatzungsregime durch das entrechtete und entmündigte Volk bestätigen.

Daran werde ich mich nicht beteiligen!

Zurück zur deutschen Lage: Die BRD ist kein souveräner Staat, sondern die „Organisationsform der Modalität einer Fremdherrschaft“ (so Prof. Carlo Schmid, Staats- und Völkerrechtler und „deutscher Vater des Grundgesetzes“). Dieses Fremdherrschaftsinstrument der Besatzungsmächte, die sich durch unglaubliche Kriegsverbrechen an Deutschen – 12 Millionen zivile deutsche Opfer im und nach dem Weltkrieg II schreien schweigend nach Gerechtigkeit, genauso wie die Millionen deutschen Soldaten, die nach der Kapitulation der Wehrmacht von den Siegermächten auf bestialische Weise umgebracht wurden, als Beispiel seien hier nur die berüchtigten Rheinwiesenlager genannt – schuldig gemacht haben und dafür bis heute noch nie zur Verantwortung gezogen wurden, wurde einzig und allein zum Zweck der Niederhaltung des Deutschen Reiches, dem alleinigen rechtmäßigen Staat des Deutschen Volkes, gegründet. Nur über das Besatzungskonstrukt BRD konnte das Deutsche Volk so eklatant ausgeplündert, mit Hilfe des implantierten Schuldkults zu ewigen Tributleistungen verdonnert und als Spielball der Westmächte im Kalten Krieg instrumentalisiert werden.


Schicksalsdatum 26ter: So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet… Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!
Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!


Nachdem nun die Rolle des Deutschen Volkes als Melkkuh der überstaatlichen, die Volkssouveränitäten vernichtenden EU wegen des morschen Gebälks des Finanz- und Wirtschaftssystems global agierender Großabzocker nicht mehr lange aufrechtzuerhalten sein wird, wird der Vernichtungsplan gegen Deutschland offensichtlich auf die nächste Stufe gehoben: Nun soll das Deutsche Volk als solches durch einen vehementen Bevölkerungsaustausch im einstigen Land des DEUTSCHEN VOLKES mit Nachdruck abgeschafft werden. Und wie lautete das Kriegsziel Nr. 1 der Alliierten im bis heute nicht friedensvertraglich beendeten Zweiten Weltkrieg? Ganz genau, es ging um die „Abschaffung der völkischen Exklusivität des Deutschen Volkes“, also die Umsetzung des – schwarz auf weiß nachzulesenden – Planes von Earnest Hooton, der 1943 die gezielte Umvolkung Deutschlands und Auslöschung des Deutschen Volkes durch massenweise Ansiedlung Volksfremder, vorrangig junger Männer, forderte. Und jetzt gucken Sie sich mal in unserem Land um: Was sehen Sie da? Genau: Massenweise kultur- und volksfremde junge Männer!!

Jede in ihrer antideutschen Haltung gleichgeschaltete Systempartei, jede Institution der BRD, jeder Politiker, jedes Medienorgan dient den Interessen der Fremdherrschaft und wirkt an der Ausplünderung und Abschaffung des Deutschen Volkes mit. Dieses von JENEN errichtete riesengroße Kriegsgefangenenlager namens BRD, das im Rahmen des kurz vor dem Zusammenbruch stehenden schuldenbasierten Fiatgeldsystems noch mit Brot und Spielen als dekadente Spaßgesellschaft ruhig gehalten wird, steht nach wie vor unter Besatzungsrecht der selbsternannten Siegermächte des Weltkrieges II (die SHAEF-Gesetze von 1945 sind immer noch in vollem Umfang gültig!) und ist weiterhin von unseren Feinden militärisch besetzt, auch wenn dies durch fadenscheinige Worthülsen wie „Schutzmacht“ verschleiert wird.

Und der Gipfel dieses Volksbetruges sind die bis heute aufrecht erhaltenen Feindstaatenklauseln der UNO (Art. 53 und Art. 107 der UN Charta). Kein Politiker der BRD hat jemals auch nur ansatzweise seine Stimme gegen diese unerhörte Diskriminierung des Deutschen Volkes erhoben. Durch den Beitritt der OMF-BRD als Verbündeter zur UNO im Jahr 1973 bei, wie oben erwähnt, Aufrechterhaltung der Feindstaatenklauseln, bekennt sie sich als Feind des nach wie vor bestehenden DEUTSCHEN REICHES und damit auch des DEUTSCHEN VOLKES. Jeder Staat, der die UN Charta unterzeichnet hat und dem Deutschen Reich den Krieg erklärt hat, darf Zwangsmaßnahmen aller Art – auch militärische – gegen Deutschland und das deutsche Volk durchführen ohne Einschaltung des Sicherheitsrates. Und genau diesen Krieg gegen das DEUTSCHE VOLK durch migrantive Ausrottung führen BRD-Politiker und Behörden immer aggressiver und offener. Geht‘s noch perverser?

So pervers wie die verlogene Behauptung der Volksverräter, der 2+4-Vertrag sei ein Friedensvertrag oder wenigstens eine friedensvertragsähnliche Lösung. Halten die Herrschaften Volkszertreter eigentlich das gesamte Volk für komplett verblödet? Die Streichung der Feindstaatenklauseln wäre eine unabdingbare Voraussetzung für einen Friedensvertrag. Bei nicht gestrichenen und damit eben aufrechterhaltenen Feindstaatenklauseln kann es nicht gleichzeitig einen Friedensvertrag oder auch nur eine friedensvertragsähnliche Lösung geben. Und rechtswirksam schließen könnte einen solchen Friedensvertrag ohnehin nur der rechtmäßige Staat des Deutschen Volkes: das von diesem wieder handlungsfähig gemachte Deutsche Reich! Aber ganz sicher nicht die BRD, welche doch – ungeheuerlicherweise ohne wenigstes deren vorherige Streichung verlangt zu haben – bei aufrechterhaltenen Feindstaatenklauseln dem Feindstaatenbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk beigetreten ist. Kann man das anders werten, als daß sich die BRD durch diesen Beitritt zum per Feindstaatenklauseln erklärten Feindstaatenbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk selbst zum Feind des Deutschen Reiches und Volkes erklärt hat und sich als solchen versteht? Nein, das ist nicht anders zu werten, denn wenn man die Politik der selbsternannten Volksvertreter unter die Lupe nimmt, wie zum Beispiel die brutale, gegen den weit mehrheitlichen Willen des dazu ungefragten Deutschen Volkes durchgedrückte Überfremdungspolitik, oder die Tatsache, daß die BRD Souveränitätsrechte des DEUTSCHEN VOLKES an die EU abtritt, noch bevor das Deutsche Volk gemäß Artikel 146 GG-BRD Gelegenheit hatte, in FREIER SELBSTBESTIMMUNG verfassungsgebend über diese SEINE Hoheitsrechte zu entscheiden!, dann handeln sie, indem sie die Agenda der Feindmächte eins zu eins umsetzen, eindeutig gegen die Interessen des Deutschen Volkes. Das ist OFFENKUNDIG!!! Und so etwas tut nun einmal nur ein Feind.

Frage: Kann es in einem militärisch besetzten Land freie Wahlen geben? Natürlich nicht!!! Und ein Volk, das in einem Besatzungszustand wählt, bekennt sich zum Feind und nicht zur eigenen Nation. Jeder, der sich an einer Wahl innerhalb des BRD-Systems beteiligt, erklärt sich mit der Fremdherrschaft der Besatzungsmächte einverstanden. Und genau diese Einverständniserklärung der Unterdrückten ist der einzige Zweck dieser Wahlinszenierungen. Kann ich das gutheißen? Kann man von mir verlangen, daß ich etwas wählen und damit legitimieren soll, das mich, mein Volk und mein Vaterland, meine Heimat, mit allen Mitteln zerstören will und damit sichtbar schon sehr erfolgreich ist?!

N E I N ! ! ! Ich bin mit dieser Fremdherrschaft nicht einverstanden und deshalb werde ich meine Stimme im Rahmen einer illegalen Wahl nicht abgeben, um der weiteren Ausplünderung Deutschlands und der geplanten Tilgung des Deutschen Volkes von der Erde den Schein der Legitimität zu geben.

Ich behalte meine Stimme und erhebe sie für die Interessen des Deutschen Volkes und meines Vaterlandes. Es ist Zeit für die Wahrheit, es ist Zeit für das Ende der Knechtschaft!!

Das ist MEINE WAHL!!

Mit freiheitlichem Gruß

gez. Wiebke Jung

Anlage:
Wahlbenachrichtigung

***********

Goldrausch 2017 … Sie können dabei sein

Was für ein Gefühl hatten wohl die Goldgräber im 19. Jahrhundert, wenn sie einen Riesenfund machten? Finden Sie es selbst heraus! Seien Sie dabei beim Goldrausch 2017.

Im kostenlosen Spezial-Report „Die 5 besten Gold-Aktien 2017“ erleben Sie live euphorische Goldgräberstimmung, denn mit diesen 5 Goldaktien machen Sie ein Vermögen.

Klicken Sie hier, wenn Sie das Gefühl kennenlernen wollen, reich zu werden

Auch eine Alternative zur Wahl zwischen Pest oder Cholera
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

28 Kommentare

  1. Jedes Volk wählt seine Schlächter selbst. Die Karre ist so was im Dreck und am Ende steht nur noch das Chaos. Wem das heute noch nicht flimmert bewegt sich im Schneckenhaus und starrt gebannt auf den Stiefel der den Schleim zertritt. Es ist in vielen Kommentaren beschrieben – aus diesem Schwarzen Loch gibt es kein entrinnen. Alle gemeinsam werden wir die Sauereien ausbaden – es ist nur noch die Frage: reicht die Phantasie der Betroffenen aus – sich das kommende Elende auszumalen.

  2. 30.08.2017

    Der Autorin ist voll zuzustimmen, allerdings war es gut dies zu veröffentlichen, weil die Adressaten sowas von finanziell an ihren Pöstchen kleben, daß sie rein gar nichts zu einer Meinungsänderung bewegen würde. Es sind eben Beamte, eventuell auf Zeit, die privilegiert sind, und als solche haben sie nur die Aufgabe ihres Souveräns zu erfüllen, was bestimmt nicht die deutsche Bevölkerung ist.  Ich habe meine Wahlaufforderung auch sofort weggeworfen, weil die Teilnahme an dieser unehrlichen Staatssimulation meinen Stolz verletzt, und ich immer stolz darauf war, mich nicht an verbrecherischen Angelegenheiten beteiligt zu haben bzw. kaufen zu lassen.

    Merkel, Schäuble, Steinmeier, Seehofer, Lambsdorff und ihre Entourage sind als Agenten zu qualifizieren, deren Aufgabe es ist, als Anarchisten unseren Staat durch Masseneinwanderung unverträglicher Kulturen zu zerstören.  

    Ich empfehle dringend alle ökonomischen Aktivitäten zurückzufahren und insbesondere mit Schuldenaufnahme im Zusammenhang mit Immobilien extrem konservativ zu sein.  Schon im Zusammenhang mit dem Einzäunungsverbot hat sich gezeigt, daß die Agenten tatsächlich die Unabhängigkeit und Freiheit der Deutschen hassen, und für sie Grundbesitz nur eine weiteres Mitteln ist, die Deutschen steuerlich auszubeuten.  Auch kann man bei Zinssteigerungen die Optimisten trefflich würgen.

    Frau Merkel wird am 24. September gewählt, weil ihre Wahl mit Schulz und Konsorten abgeprochen ist.  Einen Ex-Alkoholiker und Berufsversager, einen nur affektierten starken Mann, kann man beim besten Willen nicht wählen, so daß Frau Merkel sich ruhig zurücklegen konnte, einen Teil ihres Wahlkampfs als Urlaub in den Alpen verbrachte und die Deutschen durch vernunftswidrige Verweigerung einer Obergrenze weiter demütigen konnte.  Sie will eben keinen Widerspruch zu sich selbst bestehen haben, wenn sie demnächst den nächsten Schub bei uns hereinläßt.  Alles ist so eingerichtet, daß der Untergang weitergeht, so daß niemand zur Legalisierung unseres Untergangs durch Wahlbeteiligung erforderlich ist.

    Am 24. September werden die Deutschen eine Anarchistin wählen, etwas was den allermeisten Deutschen unheimlich, fremd und zutiefst zuwider ist.  Der dreißigjährige Krieg ist zutiefst in unserer Volksseele verwurzelt.  Die von den Geheimlogen vorangetriebene Agenda, die Frau Merkel  sklavisch umsetzt, ohne sie vernünftig erklären zu können, weder ihrer Partei noch der alteingessessenen Deutschen und selbst von vielen in den letzten 70 Jahren hierher gezogenen abgelehnt wird, ist durch offene Grenzen Auflösung unseres Nationalstaates zu betreiben und damit der allgemeinen Anarchie den Weg zu bereiten.  Damit befindet sie sich in bester Gesellschaft von Macron und Obama, die auch durch offene Grenzen das bisherige Nationalstaatssystem vernichten wollen.  Deswegen wurde Trump gewählt, weil er die offene Grenze  nach Mexiko abriegeln wollte.  Ob er damit den Untergang der multirassischen USA verhindern kann, sei dahingestellt, aber ganz bestimmt wird Europa in den nächsten vier Jahren untergehen, weil die EU von Anarchisten beherrscht wird, die nach den Wahlen von Macron und Merkel ihre Agenda brutal durchziehen werden.

    • Ich habe die Wahlkarte aufgehoben, obwohl ich nicht wählen gehe. Diese Karte bestätigt nämlich indirekt die deutsche Staatsangehörigkeit, weil nur Deutsche im Sinne GG § 116 wählen dürfen. Außerdem ist der Familienname klein geschrieben, wie bei einer natürlichen Person.Und wenn die Wahlen sowieso ungültig sein sollen, so beweist diese die Aufforderung zum Betrug. Könnte man vielleicht noch gebrauchen.

  3. Muss spontan nochmal Anett (Musik-Video; 5min) verlinken:)

    Sie singt es einfach genial heraus.
    Voll aufdrehen. Wunderschönes Lied. Am Besten mit Kopfhörern.
    Und genau auf den Text achten…

    LG Zulu

  4. Am 9.8.17 hatte ich schon mal einen Kommentar unter dem Bericht: "Deutschland vor und nach der Bundestagswahl" geschrieben, das Ihr endlich mal handelt, Initiativen ergreift, Vorschläge macht, was in Bewegung setzt, um Deutschland zu retten. Jetzt schwatzt Ihr wieder um den heißen Brei herum und tut nichts! Ihr macht es ja noch schlimmer und kritisiert noch den Brief von Frau Wiebke Sigrid Jung. Gegenüber allen Euren Kommentaren hat sie wenigstens gehandelt, indem sie den Wahlzettel zurück geschickt hat und auch nicht mehr wählen geht. Also für keine Partei eine Stimme abgibt.

    Wenn der Wähler hier dennoch irgendeine Partei ankreuzt, dann hat der Wähler über deren angekreuzte Partei indirekt seine Besatzer wieder gewählt. Hauptsächlich den Besatzer USA. Gibt ihm über die Partei mit seiner Stimme das Recht, das dieser uns weiter besetzen und finanziell ausbeuten darf, über deren Medien politisch und geschichtlich uns weiter verblöden darf und wir Bürger uns an seiner Führungs-Macht noch wesentlich sicherer fühlen würden, wenn wir ihm auch noch seine Stiefel lecken dürfen!

    Wie ich schon in meinem Kommentar vom 9.8. geschrieben habe: "Also, den Wahlzettel durchstreichen und diese drei elementaren Forderungen drauf schreiben:

    1. Sofort Friedensvertrag mit Russland! 2. Sofort austreten aus der NATO! 3. Sofort Besatzungsende der Alliierten! Und zwar in Zukunft jetzt bei allen Landtagswahlen und Bundestagswahlen!

    Also nochmals, Wiebkes Brief und ihr Mut ist einfach Spitze. Und was macht Ihr? Wie die Sunny, meckert negativ immer weiter. An Euren Argumenten kann man klar erkennen, das Ihr überhaupt nicht in der Lage seit solche Briefe zu schreiben geschweige denn zu verstehen.

     

    • Und wenn sie nur merken würden was sie schreiben….

      Jegliche Diskussion über eine "Wahl" ist totaler Blödsinn. Aber das PERSONAL "DEUTSCH" klammert sich wohl sehr fest an diese Illusion.

      Wer nichts ankreuzt oder nicht wählt hat trotzdem gewählt – er gehört weiterhin der BRD Treuhandverwaltung an !

      Wenn PERSONAL "DEUTSCH" wählen würde seine Staatsangehörigkeit durch Abstammung der BRD Treuhand gegenüber nachzuweisen, hätte er den Rechtstand einer Natürlichen Person und könnte einer "Wahl" seinen entgegengesetzten Willen vorbringen. – Aber was ein Blödsinn innerhalb der BRD überhaupt von "Wahl" zu reden. !

      Wenn das sehr viele machen würden hätte der Verein BRD bald keine Mitglieder mehr.

      Die anderen Vorschläge die ich hier so lese von ihnen sind (sorry) total lächerlich !

      Es darf wieder über mich gemeckert werden….

       

    • @ Volker ich kann Ihnen da nicht zustimmen. Es hat jeder von uns Deutschen höchst unterschiedliche Informationen und unterschiedliche Meinungen, aufgrund der Vorgänge. Zum Anderen haben wir auch unterschiedliche Lebenserfahrungen von und mit "uns" Deutschen. Nichts ist vollständig richtig, oder falsch, weil dies die Zukunft erst zeigen oder bestätigen wird. Auch ich behalte meinen Schein zur Briefwahl bei mir und gehe damit nicht auch noch zu meiner bürgerlichen Abwahl, die ich damit auch noch selbst besiegeln würde.

       

      Es ist tatsächlich so, das man wohl davon ausgehen muss, das die BRiD., ein Konstrukt ist, eine Schnittstelle, um sie gegen das Deutsche Reich vor dem 27.10.1918 als Besatzung zu missbrauchen.

      "Kann man das anders werten, als daß sich die BRD durch diesen Beitritt zum per Feindstaatenklauseln erklärten Feindstaatenbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk selbst zum Feind des Deutschen Reiches und Volkes erklärt hat und sich als solchen versteht"

      Deshalb werden wir, so wie ich das sehe, auch wie Gefangene, wie POW's behandelt.

      Und die Bevölkerung macht aber mit. Niemand hat sich mit den Opfern von Hartz4 und den Grundsicherungen der Alten und Erwerbsunfähigen solidarisch erklärt. Es war damals die gleiche Hetze in BLÖD und allen anderen Medien, gegen eben diese Deutschen. Und das läuft weiter so, nun gegen angeblich Rechte, gegen Nationale, gegen Identitäre u.s.w. Wann begreift man innerhalb des Volkes, das man sich nicht teilen lassen darf?

      In jeder Partei, sitzen die, die längst gekauft sind. Egal in welcher. Sobald diese in der einen oder andern Form eine Funktion oder eine Macht ausüben können, laufen sie genau in den Schienen ihrer Vorgänger, in genau der Richtung, wie alle anderen auch. In der Richtung, die für diese Leute vorgegeben sind. Somit hat ein Farbenwechsel ohnehin keinen Sinn.

      Den Brief von Wiebke Jung finde ich einfach Klasse, weil er in aller Kürze die Problematik beschreibt. Nur, er zeigt auch, das es ihr nicht möglich war, diesen in die Öffentlichkeit zu bringen.

      • Tja heulende Hütte, so ist das nunmal, wenn man auf einen Kommemtar nicht antwortet. Vor langer Zeit hattest du hier für irgendwas Mitstreiter gesucht. Auf meine Anfrage, aus welcher Region du kommst, hast du leider nicht beantwortet. Ich glaube fast wörtlich hast du gesagt, du hast etwas vor und brauchst Hilfe. Es nutzt ja schließlich nichts, wenn der eine z.Bsp. in München sitzt und der andere in Flensburg, verstehst du was ich meine?

  5. Diese "Wiebke" hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht und verschwendet Zeit und Energie damit naive Briefe zu schreiben welche absolut nichts bewegen werden.

    Sie ist zwar nicht "einverstanden" – ist aber gleichzeitig noch voll ins System integriert.

    Alleine an dem was und wie sie schreibt outet sie sich als PERSONAL "DEUTSCH"

    Also gibt sie oberflächliches Gemecker von sich OHNE etwas SINNVOLLES zu tun.

    Naja, die Menschen muss es wohl auch geben und wenn es 98 % sind…….

    So, jetzt dürft ihr wieder über mich meckern…..

  6. Zitat: "Halten die Herrschaften Volkszertreter eigentlich das gesamte Volk für komplett verblödet?"

     

    Nun, würde man diesem Volk damit Unrecht tun ???

    Vielleicht nicht dem gesamten Volk und auch das Wort verblödet halte ich nicht für zutreffend bzw. gerechtfertigt, sondern eher verführt, betrogen und  verblendet.

     

    Im Übrigen ein brillanter Artikel, welcher meine vollste Zustimmung findet …

  7. Zitat: "Und wie lautete das Kriegsziel Nr. 1 der Alliierten im bis heute nicht friedensvertraglich beendeten Zweiten Weltkrieg? Ganz genau, es ging um die „Abschaffung der völkischen Exklusivität des Deutschen Volkes“, also die Umsetzung des – schwarz auf weiß nachzulesenden – Planes von Earnest Hooton, der 1943 die gezielte Umvolkung Deutschlands und Auslöschung des Deutschen Volkes durch massenweise Ansiedlung Volksfremder, vorrangig junger Männer, forderte. Und jetzt gucken Sie sich mal in unserem Land um: Was sehen Sie da? Genau: Massenweise kultur- und volksfremde junge Männer!!"

     

    Hierbei ist es wichtig zu erkennen, daß dieser Plan nie aufgegeben wurde, sondern auf Grund des Kalten Krieges nur ausgesetzt war und seit geraumer Zeit seine Fortsetzung erfährt um nun mit großen Schritten seiner Vollendung entgegen zu gehen  !!!

    • Wenn sie doch schon so oft die Bezeichnung "Volk" benutzen, sollten sie wenigsten wissen – es gibt nicht DAS Volk, sondern DIE VÖLKER  – der nach wie vor voll rechtsgültigen 26 Bundesstaaten/Völker unter dem Sammelbegriff  DEUTSCHES REICH !

       

        • Wenn sie nicht anderes als Ironie zu bieten haben ist das schon schwach.

          Lernen sie lieber dazu und Informieren sie sich richtig und schreiben dann auch richtig !

          Tja, das mit dem "Volk" und den Völkern und dem Zusammenhalten läuft wohl nicht.

          Es gelingt ja nicht mal unter einzelnen Menschen/Sklaven.

           

          • Warum suchen Sie sich nicht ein Forum, welches Ihrem hohem Anspruch gerecht wird, wir bzw. ich können diesem nicht gerecht werden … und noch was, Ihr "ewiges" Geschreibsel von irgendwelchen Rechtsgültigkeiten sind vollkommen wertlos, weil dem Recht die Macht fehlt.

            Also, verschonen Sie mich bitte mit Ihren arroganten und nutzlosen Belehrungen, welche mir ohnehin größtenteils längst bekannt sind, zumal Ihr Repertoire an Schallplatten, welche Sie hier ständig auflegen, nicht sehr groß zu sein scheint.

            Wenn Ihnen meine Kommentare zu billig sind, so ist dies Ihr gutes Recht, dann würde ich Ihnen jedoch empfehlen, sie nicht mehr zu lesen und somit Ihre kostbare Zeit nicht mehr zu verschwenden.

            Dies war somit meine letzte Replik an Sie …. suchen sie sich jemand anderen, der Zeit und Nerven für Ihre nicht zielführenden Spielereien bzw. Haarspaltereien  hat.

  8. Zitat: "Doch diese Illegalität stört die Damen und Herren Abgeordneten und Politiker jeglicher Couleur nicht im mindesten. Unter vollständiger Ignoranz dieser Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts …"

     

    Dies trifft somit auch uneingeschränkt für die AfD zu !!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. hallo Jürgen, hallo Dieter

    danke für Eure Kommentare. Jedoch finde ich diesen Brief so genial, dass ich ihn bei dieser Wahl einfach mal so losschicke. In 4 Jahren kann ich ja dann wieder irgendeine Dumpfpartei wählen. (ausgenommen CDUSPDGRÜNELINKEFDP)

    • Das ist ein guter Artikel. Und tue das @Annerose…ärgern wo geht:)

      Man kann bestimmt nicht jeden emsig rotierenden Bürostuhl-Studenten aufwecken, aber so Manchen hab ich auch schon "geschafft", hihi…Schreib sie gerne kaputt.
      Gewalt liegt mir fern.

      Gehöre keiner politischen Gesinnung an. Das interessiert mich einfach nicht…nur daß es menschlich voran geht. Hier ein patriotisches Lied. Das hat überhaupt nix mit NPD zu tun. Geht nur um den Text.

      Viel Erfolg!

      LG Zulu

  10. Jürgen

    Du bringst mich ganz durcheinander. Warum soll das mit meinen bisherigen Aussagen nicht zusammen passen. Ich finde, schon.  Finde den Brief top! Vielleicht wacht der ein oder andere doch mal auf. Den Leuten vom Wahlamt ist wahrscheinlich das alles gar nicht bewusst und bekommen diesbezüglich mal was zum Nachdenken. Dass es für den Moment nichts bringt, ist mir auch klar. Aber irgendwas sollte man doch tun !!!

    • Annerose,

      "Aber irgendwas sollte man doch tun !!!" 

      Richtig, aber gegen Windmühlen kämpfen ist nicht leicht. Die Masse ist leider immer noch von den System-Medien konditioniert. Die unteren Angestellten in einem Unrechtssystem sind die Befehlsempfänger und müssen sich den Anordnungen von oben fügen. Geschieht dies nicht, werden sie ganz schnell degradiert und weggemobbt.

      Also: keine Rebellion gegen das System. Ich denke schon, dass Du die Hintergründe verstanden hast. Und genau das meinte Jürgen, soweit ich ihn verstanden habe.

    • Annerose,

      freilich, der Brief ist wirklich gut. In der Argumentation, ist alles drin, was man vortragen könnte!

      Nur, wenn ich zugrunde lege, was die hier Schreibenden wissen, wozu ich auch Dich rechne, und dem gegenüberstelle, was ein BWL wissen sollte, hmm, wie soll der denn reagieren?

      Davon abgesehen, UNS ist doch klar, daß wir mit solchen Aktionen was ändern?

      Deshalb hat es mich gewundert, daß Du mit sowas daherkommst?

      Wir wissen doch, daß wir das System oder die vorherrschende Ordnung nicht  mit systemischen Mitteln bekämpfen können. Es gehört einfach nur weg!

      Ach ja, WIR unterliegen keinem Handlungszwang, allein, der Machtlosigkeit geschuldet!

      Liebe Grüße

      Jürgen

    • Annerose,

      tue, was Du nicht lassen kannst!

      Wenn es den "Bundeswahlleiter" überhaupt jucken sollte, so wird er sich kurz am S..k kratzen, und das war es auch schon!

      Hey, Du glaubst doch nicht wirklich, daß ein solches Vorgehen, irgendein Resultat zeitigen wird?

      Das passt, mit Deinen bisherigen Ansagen hier, so gar nicht zusammen?!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*