Apokalypse

Es ist immer wieder bemerkenswert, wie gleichgültig die Mehrheit der Bevölkerung den Entwicklungen vergangener Monate gegenübersteht. Mittlerweile liegen sprichwörtlich „alle Karten auf dem Tisch“. Apokalyptischer (offensichtlicher) kann sich das Bild des Grauens (unsere Gegenwart) gar nicht mehr präsentieren. … Weiterlesen

Schöpfer des Schuldkults

Als der württembergische Bischof und designierte Vorsitzende der im Entstehen begriffenen Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Theophil Wurm, bei seinen Verhandlungen mit den Westalliierten am 22. Juni 1945 in Frankfurt am Main als oberstes Ziel kirchlicher Bemühungen die „Re-Christianisierung des deutschen Volkes“ nannte, stieß er bei den Angloamerikanern auf begeisterte Zustimmung. … Weiterlesen

Die „Intellektuellen-Idioten“

Der Philosoph Nassim Nicholas Taleb (The Black Swan) hat nach Trumps Wahlsieg einen Artikel über „Intellektuellen-Idioten“ geschrieben. Darin betrachtet er die jüngsten politischen Ereignisse als Aufstand der Normalbürger gegen die Intellektuellen – ein Aufstand, der gerade erst begonnen habe. … Weiterlesen

Parlament lässt die Hinterbliebenen im Stich

Italien trauert um Tote vom Breitscheidplatz. Deutesches Parlament nicht bereit für Trauerveranstaltung .Stellen wir uns vor, es hätte nach einen ähnlichen LKW-Anschlag gegen „Schutzsuchende“ mit 12 Toten gegeben. Was hätte dieser Staat dann wohl alles aufgeboten? … Weiterlesen

Der dritte Mann

Nach den Berichten über den Tathergang beim LKW-Terror von Berlin wissen wir bis zur Stunde nur, daß zwei Personen im Führerhaus des LKW gesessen haben. Wenn dies stimmen sollte, ergeben sich Fragen zum Hergang der Tat, auf die es nur schwer eine Antwort zu finden gibt. … Weiterlesen

Deutschland im Fadenkreuz

Binnen Tagen schickt die Bundeskanzlerin deutsche Soldaten und Kampfjets in den Krieg gegen die Terrormiliz »Islamischer Staat«. Kurz darauf sterben vor der Gedächtniskirche mindestens 12 Menschen, mehr als 50 werden verletzt. Der festgenommene Täter hat vermutlich in Berliner Flüchtlingsunterkunft gelebt. … Weiterlesen

Der Nahe Osten brennt

Wie konnte es geschehen, daß ein lokaler innenpolitischer Konflikt in Syrien zu einem internationalen Flächenbrand geworden ist? Karin Leukefeld, freie Journalistin, beschreibt die Geschichte eines Staates, der zum Opfer einer aggressiven, regionalen und internationalen Einmischung samt seiner reaktionärsten arabischen „Freunde“ geworden ist. … Weiterlesen

Schwarzer Juni 2016

Der Juni des Jahres 2016 war nicht sonnig, sondern tiefschwarz: Am 23. Juni gab Großbritannien sein Misstrauensvotum gegen die EU ab und entschied sich für den Brexit. Zwei Tage vorher, am 21. Juni, unterwarf sich das deutsche Verfassungsgericht dem Europäischen Gerichtshof (EuGH), der zuvor schon der Europäischen Zentralbank (EZB) freie Fahrt für ihre Politik der Vergemeinschaftung der Haftung aus den … Weiterlesen

Zum Luther-Jahr

Was wissen wir über die Menschen des 16. Jahrhunderts? Nicht viel, fand auch Lyndal Roper (60) und reiste nach Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen, grub staubbeladen in Archiven und fand bisher unbekannte Texte von und über Martin Luther (1483-1546). … Weiterlesen

Seltsame Vorgänge spielen sich im Mittelmeer ab

Während uns Bilder präsentiert werden von überfüllten Booten, in denen Flüchtlinge aus Afrika ihr Leben aufs Spiel setzen, herzergreifende Szenen gezeigt werden von Menschen, die gerade noch einem ungewissen Schicksal entronnen sind, zeigen GEFIRA und zerohedge, welch unvorstellbarem Betrug man uns aufsitzen läßt. … Weiterlesen

Buchvorstellung

TTIP ist keine neue Masche der amerikanischen Hochfinanz. Das hier vorgestellte Buch beschäftigt sich mit der Frage, warum Deutschland seit über 100 Jahren systematisch verleumdet wird und schließlich sich selbst vernichten soll. Viel wurde bereits darüber geschrieben. Sigurd Schulien faßt es glasklar zusammen: … Weiterlesen