Bilderberger

Informationen zum Thema „Bilderberger“










        • Bilderberg-Meeting 2012 (flegel) 04.06.12









        • — Super Seite über Bilderberg(er) — (bilderbergips) 22.03.11



        • Hier finden Sie viele Infos über die Bilderberger! (flegel-g) 06.03.11








02.06.10










        • Weltdiktatur: Die Bilderberger (seelenkrieger) 03.03.10



        • Fragen zu Bilderbergbesuchen (flegel) 23.01.10

        • Mitglied der Bilderberger ist Vorsitzende des Klimagipfels in Kopenhagen (infokrieg) 07.12.09

        • Mit reichlich interessanten Kommentaren !!! Eckart von Klaeden antwortet auf Bilderberg-Anfrage bei Abgeordnetenwatch (ronpaul.blog) 11.07.08

        • Erste Bilderberger Konferenz (dradio)



        • Bilderberg-Vorsitzender: „Bilderberg half bei der Erschaffung des Euro“ (infokrieg)

        • BILDERBERG EXKLUSIV: JIM TUCKER — WAS IST BILDERBERG? (infokrieg)


        • Presseberichte und Teilnehmerliste 2009″ (lotus-online)

        • Wer die Welt in Wahrheit lenkt und warum Sie das unverzüglich wissen sollten (0815-info)


        • Club Bilderberg – Ein umfassendes Archiv (infokrieg)

        • Bisherige deutsche Teilnehmer an Bilderbergtreffen (volksreporter)


        • Lotus-online Podcast #1 – Bilderberg (lotus-online)

        • Die Bilderberger – Hinter den Kulissen der Macht (fosar-bludorf)



      • Bilderberg beschloss die EU und den Euro bereits 1955 (united-mutations)

Kommentare

Bilderberger — 6 Kommentare

  1. Zum Thema Juden / Zionisten…..Kriege und Weltherrschaft wurde von allen nur erdenklichen Seiten soviel hin und hergelogen, daß die Beteiligten bestimmt selbst nicht mehr wissen, was sie alles schon zusammengelogen haben, oder ob es überhaupt noch „Wahrheiten“ zu diesem Thema gibt. Das Einzige, was man als „wahr“ annehemen kann ist : wer die Medien beherrscht, versucht auch durch Lügen , Verdrehungen und Enstellungen seine Ideen durchzusetzen und seine Gegner für dumm zu verkaufen.

  2. Wäre „nett“, würde man mal an die Aufdecker dieser hochkriminellen Gesellschaft vor 35 Jahren denken. Denn damals war es noch nicht zu spät. Siehe FM-TV.NET (mit einer Vielzahl von Dokumenten)- auch ra-kanzlei-koeppl.de und constantin-v-antaris.de . . . best-government.org . . .

    Gruss ca-canaris

  3. Sehr wichtig, diese Seite! Selten genug bekommt man echte Fakten, mit denen man etwas anfangen kann.
    Ich würde gerne das ganze Dokumant haben, könnt ihr mir das unter og. E-Mail zusenden?
    Danke

  4. wer möchte, dem kann ich das kompette Dokument unter zeit.zeuge@gmx zukommen lassen.

    Eine weitere beliebte Taktik der „wahren Betreiber” ist die Familie Rothschild als die bedeutende
    „jüdische” Familie auszugeben, die das internationale Bankenwesen betreibt. Allerdings haben wir
    bereits gesehen, dass einer der Titel, der von der Familie Rothschild getragen wird, „Hüter des
    päpstlichen Schatzes” ist. Ist das nicht ein kleines bisschen interessant? Und lassen Sie uns nicht
    vergessen, was der Autor Gary Allen sagte: „Ein Rothschild hat viel mehr gemein mit einem
    Rockefeller als mit einem [jüdischen] Schneider aus Budapest oder der Bronx.”
    Hier kommt was zwei weitere Autoren über die Rothschilds zu sagen hatten:
    „Wissend dass die Rothschilds eine wichtige jüdische Familie sind, schlug ich sie in [der]
    Encyclopedia Judaica [sic! -> Jewish Encyclopedia, 1901-1906] nach und fand heraus, das sie den
    Titel ‚Hüter des päpstlichen Schatzes’ tragen… Die Ernennung von Rothschild gab dem
    Schwarzen Papsttum [d.h. der Hierarchie des Jesuitenordens] absolute finanzielle
    Verschwiegenheit und Geheimhaltung. Wer würde jemals eine Familie von orthodoxen Juden
    nach dem Schlüssel zu dem Vermögen der römisch-katholischen Kirche durchsuchen?”
    F. Tupper Saussy (Autor des Buches „Rulers of Evil”; Redner, Musiker und Patriot)
    „Die Rothschilds waren Jesuiten [Anm. Übers.: wenn überhaupt dann eher Malteser, was aber
    durch die Hierarchie einen ähnlichen Effekt hätte], die ihren jüdischen Hintergrund als Fassade
    benutzten, um ihre finsteren Aktivitäten zu verbergen. Die Jesuiten, die durch Rothschild und
    [Finanzier Nicholas] Biddle wirkten, trachteten danach, die Kontrolle über das Bankensystem der
    Vereinigten Staaten zu erlangen.”
    Bill Hughes (Autor von „The Secret Terrorists” und „The Enemy Unmasked”)
    Tatsächlich scheint es, dass der Vatikan und seine Jesuiten und Malteserritter – und ihre
    guten Freunde die Rothschilds ( ‚Hüter des päpstlichen Schatzes’) – weit mehr der
    Finanzinstitutionen der Welt beherrschen als jede andere Gruppierung auf dem Planeten!
    III. DIE („2.”) RUSSISCHE REVOLUTION (Oktober 1917) – Die Bolschewistische Revolution
    Ein gewisses Segment der patriotischen Bewegung und innerhalb der „alternativen Medien” liebt es
    uns zu erzählen, dass Trotzki und viele oberste Politbüro-Mitglieder der Sowjetischen
    Kommunistischen Partei Juden waren – und um uns dann ihre jüdischen Namen aufzuzählen. Was
    sie selten erwähnen ist, dass alle bis auf einen der obersten Juden in dem mächtigen Politbüro
    exekutiert wurden. Trotzki selbst wurde in Mexiko aufgespürt und dort umgebracht. Wie Dr.
    Stanley Monteith in einem vorangegangenen Zitat hinwies: „Das ist eine armselige Art die Juden zu
    belohnen, falls sie die Kraft hinter der Bolschewistischen Revolution waren”. In der Tat!
    Einige Juden wurden außerdem zu Lagerkommandanten innerhalb des Sowjetischen Gulagsystems
    ernannt. Erneut scheinen wir ein Muster zu finden: hebe einige Juden in Positionen des mittleren
    oder sogar höheren Managements, und dann denken die Leute das die ganze Operation (oder
    Verschwörung) „jüdisch” sei.
    Falls jedoch „die Juden” die Bolschewistische Revolution von 1917 finanzierten und betrieben,
    warum dann zum Teufel würden sie dann alle bis auf einen der Juden im Sowjetischen Politbüro
    umbringen?
    ((In der selben Art könnte man die folgenden Fragen stellen:
    • (1) wenn „die Juden” den Zweiten Weltkrieg anzettelten und inszenierten, warum wurden dann
    speziell Juden zum Ziel der Vernichtung auf dem europäischen Kontinent?
    • (2) wenn „die Juden” die amerikanischen Mainstream-Medien und Hollywood leiten, warum
    bekommt dann der Papst von Rom so eine großartige Presse hier in den USA? (Papst Johannes
    Paul II wurde geradezu „vergöttert” in der amerikanischen Presse, sowohl zu Lebzeiten als
    auch während seiner Beisetzung)
    • (3) wenn „die Juden” so viel vom amerikanischen Verlagsgeschäft kontrollieren, warum enthüllen
    sie dann nicht massiv die Beteiligung der römisch-katholischen Kirche an der Beförderung Hitlers
    zur Macht, Nazi-Deutschland unterstützend, das faschistische Italien unterstützend, das
    faschistische Kroatien unterstützend, den Kriegsverbrechern nach dem Ende des Zweiten
    Weltkrieges zur Flucht über die vatikanischen Rattenlinien verhelfend etc.? Ja, und warum
    entlarven diese „Juden”, die das amerikanische Verlagswesen kontrollieren, nicht massiv den
    Jesuitenorden, der eine wohldokumentierte Geschichte nicht nur des Anzettelns von Kriegen und
    Revolutionen hat, sondern auch verantwortlich ist für die Ermordung einer großen Anzahl von
    Juden?))
    IV. DIE „ILLUMINATEN” UND ADAM WEISHAUPT
    Das Folgende ist ein Auszug aus meinem TTT mit dem Titel „The Real Controllers”:
    „Die moderne Fassung der Illuminaten wurde am 1. Mai 1776 vom jesuitisch ausgebildeten Adam
    Weishaupt geformt, der katholisches Kanonisches Recht an der jesuitischen Universität zu
    Ingolstadt in Bayern lehrte. Weishaupt täuschte vor den Jesuitenorden zu verlassen (d.h. er
    wurde ‚scheinentlassen’), damit er eine Fassadengruppierung genannt die Illuminaten aufbauen
    konnte (die die Jesuiten für ihre eigenen Zwecke benützen konnte). Diese jesuitisch
    Fassadengruppierung, die Illuminaten, entfachte und orchestrierte die blutige Französische
    Revolution von 1789-1799. Dadurch, durch die Verwendung dieser ‚Fassadengruppierung’, wurde
    dem Jesuitenorden ein großes Maß an ‚glaubwürdiger Bestreitbarkeit’ gegeben, was ihre Rolle bei
    der Französischen Revolution angeht.”
    Und doch gibt es da ein gewisses Segment innerhalb sowohl der patriotischen Bewegung als auf der
    „alternativen Medien”, die es lieben zu sagen, dass Weishaupt ein „Jude” war, somit folgernd dass
    die „Illuminati” gewiss von „den Juden” begründet wurden. ((mehr zu diesem Thema folgt im
    nächsten Abschnitt.))
    V. AN EINEM „BÖSEWICHT” ALS EINEM „JUDEN” HERUMHANTIEREN JAHRE NACH
    SEINEM TOD
    Wir haben bereits vermerkt, wie der jesuitisch ausgebildete Adam Weishaupt von einer Reihe von
    Leuten als „Jude” dargestellt wird. […] Adam Weishaupt war KEIN Jude – und diese seine
    Etikettierung als ein „Jude” ist eine ziemlich neue „Erfindung” (innerhalb der letzten 100 Jahre).
    Trotzdem, Fakt ist dass Adam Weishaupt jesuitisch ausgebildet war und dass er römischkatholisches
    Kanonisches Recht an einer höheren jesuitischen Bildungseinrichtung in Bayern,
    Deutschland lehrte (in Ingolstadt). Warum weisen die meisten derjenigen, die anführen dass
    Weishaupt [angeblich] ein „Jude” war, nicht ebenso auf seine jesuitischen Verbindungen hin?
    Warum weisen diese gleichen Individuen nicht darauf hin, dass Weishaupt in den guten Gnaden der
    römisch-katholischen Kirche starb?
    Ich habe gesehen, wie das „Juden”-Etikett von einigen Leuten nicht nur auf Weishaupt, sondern
    auch auf Stalin, Hitler etc. angebracht wurde. Es ist in der Tat ziemlich einfach, irgendeinen
    abscheulichen, mordenden Verbrecher Jahre nach seinem Tod einfach als „Juden” (oder
    „Halbjuden”) abzustempeln; wird dies jedoch in den meisten Fällen bloß getan, um eine „falsche
    Fährte” auszulegen, um die Leute davon abzuhalten, die „wahren Betreiber” hinter den
    Kulissen zu entdecken? Erstens siedelten sich Juden in ganz Europa an, und trotz der Verbote
    gegen das Heiraten von Nichtjuden fanden solche Eheschließungen statt. Somit könnten viele
    Europäer zumindest einiges „jüdisches Blut” in sich tragen. Macht sie das zu „Juden”? Adolf Hitler
    und Benito Mussolini waren beide praktizierende Katholiken – keiner von beiden wurde je
    exkommuniziert! Josef Stalin wurde von römisch-katholischen Jesuiten ausgebildet. Ist es nicht
    wichtiger, WAS eine Einzelperson praktiziert und wirklich glaubt, als das als was er geboren
    wurde? Wenn jemand zu 5% oder 10% oder 50% jüdisch ist, aber ein praktizierender Katholik, und
    an den Katholizismus glaubt, und sich dem „Weißen Papst” und/oder dem „Schwarzen Papst”
    unterwirft, ist dann jene Person als ein „Jude” zu betrachten? Und erhalten wir einige kolossale
    LÜGEN, wenn Leute solche Behauptungen wiederholen die besagen, dass dieser-und-jener ein
    „Jude” sei (oder ein ¼ Jude oder ½ Jude), wenn er nicht wirklich ein Jude in irgendeiner Art,
    Gestalt oder Form ist?
    In der Tat scheint das Abstempeln von diversen abscheulichen Verbrechern zu „Juden” eine beliebte
    Taktik jener zu sein, die die Dinge von hinter den Kulissen lenken – eine Taktik angewendet um die
    Verschwörung „jüdisch” erscheinen zu lassen, während die „wahren Betreiber” hauptsächlich aus
    den höchsten Ebenen der Geheimgesellschaften zu kommen schienen, wie den Jesuiten und
    Freimaurern – und aus dem Vatikanstaat selbst!
    (HINWEIS: John Daniel, Auto des Buches „The Grand Design Exposed” lieferte exzellente
    Argumente dafür, dass die Jesuiten die höchsten Ebenen der Freimaurerei steuern!)
    VI. DIE „PROTOKOLLE DER WEISEN VON ZION”, DER ERSTE UND DER ZWEITE
    WELTKRIEG
    Wir haben bereits darauf hingewiesen, dass die „Protokolle der Weisen von Zion” gemäß dem
    Autor Leo Lehmann von den JESUITEN geschrieben wurden. Vergessen Sie nicht, die
    „Protokolle“ waren ein Dokument das (gemäß Dr. Stanley Monteith) dazu entworfen worden war
    die Leute glauben zu lassen, „dass die Zionisten hinter den Kriegen und Revolutionen des 19.
    Jahrhunderts steckten, und planten die Weltherrschaft an sich zu reißen.”
    Jedoch erzählt uns der Autor Edmond Paris in seinem Buch „The Secret History of the Jesuits” eine
    andere Geschichte hinsichtlich den eigentlichen „Stars” und Experten in Sachen Anzettelung von
    Kriegen und Revolutionen:
    „Die Öffentlichkeit ist praktisch in Unkenntnis über die überwältigende Verantwortung, die vom
    Vatikan und seinen Jesuiten für den Beginn der zwei Weltkriege getragen wird – eine Situation, die
    zum Teil durch die gewaltigen Finanzmittel erklärt werden mag, die dem Vatikan und seinen
    Jesuiten zur Verfügung stehen, welche ihnen Macht in so vielen Einflussbereichen gewährt,
    insbesondere seit dem letzten Konflikt.”
    Bitte lesen Sie meine TTT-Newsletter mit den Titeln „World War I” und „World War II” auf den
    ersten beiden Webseiten, die am Anfang dieses Newsletters aufgeführt sind. Zwei weitere TTTNewsletter,
    die das Thema dieser beiden Kriege berühren, sind „The Real Controllers” und
    „Deceitful Revisers and Editors of History”. In der Tat offenbart die Geschichte ziemlich
    deutlich, dass der Vatikan und seine Jesuiten sowohl den Ersten als auch den Zweiten
    Weltkrieg anzettelten, genau wie der Autor Edmond Paris es in dem obigen Zitat hervorhob!
    VII. DAS „GEHEIMDIENSTWESEN”
    Leiten „die Juden” das US-Geheimdienstwesen wie uns manche glauben lassen würden, oder gibt
    es da viel mächtigere Gruppierungen von Männern („hinter den Kulissen” wirkend), die die
    „wahren Betreiber” des US-Geheimdienstwesens sind? Eine wichtige Tatsache, die man entdeckt,
    wenn man hinter den „Vorhang” schaut, ist dass es da viele Malteserritter gibt, die die führenden
    Männer im Geheimdienstwesen gewesen sind! (Vergessen Sie nicht, der Malteserorden ist ein
    römisch-katholischer militärischer Orden unter dem direkten Befehl des „Schwarzen
    Papstes” – d.h. des Obersten Jesuitengenerals.)
    Während des Zweiten Weltkrieges finden wir drei Malteserritter, die oberste Geheimdienste
    leiten:
    • William Donovan – The Office of Strategic Services (OSS – Vorläufer der CIA)
    • General Reinhard Gehlen — deutscher Geheimdienst an der Ostfront; und
    • Prinz Anton Turkul (der Jesuiten als Kuriere verwendete) – Sowjetischer Geheimdienst
    Interessanterweise waren mindestens fünf Direktoren der CIA Malteserritter gewesen: William
    Donovan, John McCone, William Casey, William Colby und George Tenet. Zusätzlich war der
    langjährige Chef der sehr mächtigen CIA-Spionageabwehr (und Chef der CIA-Abteilung
    Vatikan) ein Malteserritter mit dem Namen James Jesus Angleton. Angleton war ebenso der CIAVerbindungsoffizier
    für die Warren-(Reinwasch-)Kommission, die das Attentat auf Präsident
    John F. Kennedy „untersuchte”.
    Andere Malteserritter hielten Schlüsselposition innerhalb des internationalen
    Geheimdienstwesens, wie der britische Geheimdienstagent Kim Philby (der ebenso für den
    sowjetischen KGB arbeitete). Für mehr Informationen zu den Malteserrittern und ihre Beteiligung
    an dem Geheimdienstwesen beachten Sie bitte meinen TTT #53 – „The Jesuits – Part III: The
    Knights of Malta”.
    VIII. ZUSAMMENFASSUNG
    Inspektor Poirot (in dem Film über Agatha Chri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.