Der Trick mit Jamaika

Die SPD-Führung erwägt, vielleicht doch von ihrer kategorischen Ablehnung einer Neuauflage der großen Koalition abzurücken. Welch ein Trick!!!

Die bisherige GroKo hatten viele satt. Nach den gescheiterten Jamaika-Verhandlungen sieht die Lage anders aus. Vor allen Dingen unter den neu gewählten Abgeordneten selbst. Denn sollte es Neuwahlen geben, wissen viele nicht, ob sie noch einmal einen so gut dotierten Platz im „Hohen Hause“ noch einmal bekommen. Auch die Abgeordneten der SPD wissen nicht, ob sie nach einer Neuwahl vielleicht noch schlechter da stehen. So wächst der Druck auf Martin Schulz, mit der CDU/CSU (zunächst) Sondierungen zu beginnen.

Merkel hat bei den Jamaika-Verhandlungen (trotz gegenteiliger Meldungen) das Steuer fest in der Hand gehabt. Als sie merkte, dass die Gespräche  – vor allen Dingen mit der FDP – auf schwierige vier Jahre hindeuteten, war es für sie ein Leichtes, die Verhandlungspartner so zu verprellen, dass wenigstens eine Partei das Handtuch geworfen hat.

Die Themen Neuwahlen, GroKo oder Minderheitsregierung werden in den Medien nun hochgepuscht; und das dürfte der Übergangskanzlerin mehr als recht sein. Der Bundespräsident nimmt Martin Schulz ins Gebet, und auf dessen Reaktion setzen alle möglichen Wackelkandidaten, die bei Neuwahlen durchs Raster der Wähler fallen könnten, große Erwartungen.

Merkel hält derweil alle denkbaren Lösungen offen, legt sich – wie tausendfach geprobt – auf keine Variante fest. So hält sie bei den Deutschen, die mit derartigen Unsicherheiten schwer umgehen können, das Thema weiter am köcheln.

Wir können sicher sein, dass Frau Merkel im Interesse Deutschlands und Europas, zum Wohle der Menschen im Lande, damit wir alle gut und gerne hier leben werden, mit Unterstützung des Bundespräsidenten die SPD zur Volte hin zur GroKo überzeugen wird.

Oder stand ein solches Ergebnis von vornherein fest? War das ganze eine geschickte konzertierte Aktion?

Wer würde das Frau Merkel nicht zutrauen?!

Die Menschen in Afrika, Afghanistan, im Irak und in allen Failed States im Vorderen Orient werden über einen solchen Ausgang glücklich sein – und die Strippenzieher im Hintergrund haben selbstverständlich keine andere Möglichkeit zugelassen.

Es warten schließlich 1 Milliarde Menschen auf den Weg in die bessere Welt.

***********

Das Gold-Kartenhaus, das Ihr Vermögen und Ihre Existenz akut bedroht!

Decken Sie heute die Wahrheit hinter dem Goldkartenhaus auf … Nur so können Sie Ihr Vermögen vor dem Untergang bewahren. Denn dieses Kartenhaus steht vor dem Zusammenbruch. So bedroht es alles, was Ihnen lieb und wichtig ist

>> Klicken Sie HIER, um sich zu schützen! DRINGEND!

Der Trick mit Jamaika
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Es liegt nahe, daß BK. Merkel durch Umfallen des SPD-Etablishment ihre benötigten 4 Jahre Kanzlerschaft vs das Dt. Volk bekommt, die BRD destabilisiert u. listig in die " Andere  islamische  Republik " friedlich gegen den mehrheitlichen Dt. Volkswillen zu führen ! Dieser politische gewollte hinterlistige Wunsch entspricht allen Etablierten BRD-Parteien/Politikern mehrheitlich !

  2. Natürlich ist das ein abgekartetes Spiel, aber sicher nicht von Merkel, sondern von ihren Auftraggebern. Genauso wenig traue ich den Wahlergebnissen. Hier gibt es keine Zufälle auf den Weg zur NWO.

    • Ich sehe dies genau so. Hier wird ein Theater gespielt, der dem Stimmvieh vorgaukeln soll, dass sich mit der durchgeführten Wahl einiges Ändern werde. Es ist völlig egal was diese Politkasperl an der langen Leine der wirklich Herrschenden im Hintergrund für eine Schau abziehen, das Ziel NWO derer ist fest vorprogrammiert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*