Deutschland im Fadenkreuz

Binnen Tagen schickt die Bundeskanzlerin deutsche Soldaten und Kampfjets in den Krieg gegen die Terrormiliz »Islamischer Staat«. Kurz darauf sterben vor der Gedächtniskirche mindestens 12 Menschen, mehr als 50 werden verletzt. Der festgenommene Täter hat vermutlich in Berliner Flüchtlingsunterkunft gelebt.

Es ist der derzeit größte Auslandseinsatz, und die Bundeswehr geht ohne Strategie. Die Mehrheit der Bevölkerung hat die Regierung beim Waffengang in Nahost nicht hinter sich. Laut Umfrage des Nachrichtenkanals n-tv sind mehr als zwei Drittel, 69 Prozent, gegen einen Kriegseinsatz, nur 27 Prozent antworteten mit Ja (Beteiligung an der Umfrage bisher mehr als 25.000 Bürger).
Das schert die Kanzlerin mitnichten. Im Gegenteil: der Berliner Anschlag wird vermutlich als Rechtfertigungsgrund nachgeschoben, obwohl – umgekehrt – das Attentat auf dem Weihnachtsmarkt durchaus ein Racheakt des IS auf den angekündigten deutschen Kriegseinseinsatz gewesen sein könnte.
1.200 deutsche Soldaten werden per Kriegsschiff, Flugzeugen und Drohnen französischen Verbänden bei der Zielauswahl helfen; ein deutsches Marineschiff soll den französischen Flugzeugträger »Charles de Gaulle« im Mittelmeer absichern helfen. Ohne Mandat der UN wird das Völkerrecht verletzt, werden Menschenleben riskiert, wird Syrien weiter zertrümmert. Die syrische Regierung hat Frau Merkel nicht um Beistand gebeten, wie sie gegenüber Russland geäußert worden ist. Grundlage des Mandats soll das Recht auf kollektive Selbstverteidigung gemäß Artikel 51 der Charta der Vereinten Nationen sein. Namhafte Völkerrechtler stellen dieses Rechtskonstrukt in Frage.  Im Gegensatz zur Selbstermächtigung zur westlichen Intervention im Nahen Osten unterstützen die Truppen Moskaus die syrische Führung beim Kampf gegen die Terrorgruppen – wenn die besiegt sind, kann ein politischer Prozess für das kriegsgeplagte Land in der Levante in Gang kommen.

Wie von Deutschland aus der Krieg gegen den Terror gesteuert wird.

Jedermann weiß, dass Luftangriffe alleine nicht helfen, den IS zu besiegen. Obwohl der Einsatz die Terrorgefahr in Deutschland steigen lassen dürfte. Deutschland dürfe sich keinen Illusionen hingeben, warnt der Publizist Jakob Augstein, Herausgeber der Wochenzeitung „Freitag“ und Kolumnist beim Spiegel:

»Die Deutschen werden nun endgültig zur Kriegspartei in diesem Konflikt ohne Hoffnung. Bisher hatte Deutschland sich weitgehend herausgehalten. Nicht aus Feigheit, sondern aus Vernunft. (Liebe zu Frankreich…) ist nicht gut genug für einen Krieg. Und er rechtfertigt nicht das Risiko, dass der Terror nun auch zu uns kommt. (…) Freundschaft verpflichtet nicht zur Torheit. Und dieser Krieg ist töricht. Was wir in Syrien bekämpfen wollen, erzeugen wir selbst: Flüchtlinge und Terror.  (…)  Aber das ist ein verbotener Gedanke. Wer ihn äußert, ist feige, will sich verstecken, den Kopf in den Sand stecken.
Vielleicht wären die Angehörigen der Toten von Berlin und der noch folgenden tödlichen Anschläge froh, wenn ihr Land sich nicht in diesen sinnlosen syrischen Krieg mischen würde. Aber Merkel kommt der Anschlag vermutlich gerade recht. Sie wird nach Vergeltung rufen. Warten wir auf ihre Neujahrsansprache.
 Mit der Einnahme von Aleppo durch die syrische Armee ist der Krieg in dem geplagten Land lange nicht vorbei. Putin wird seinen in Ankara ermordeten Botschafter rächen. Hollande die Toten von Nizza und Paris und Merkel die Toten von Berlin. Niemand stellt die Frage, wer den IS ins Leben rief, wer ihn mit Waffen beliefert und wie die Todesboten nach Europa kommen.
Update:
Der in Berlin Festgenommene ist nicht der Täter. Die Polizei hat den Falschen erwischt. Der eigentliche Täter ist noch immer auf freiem Fuß, bewaffnet und kann jederzeit erneut Schaden anrichten, so meldet zerohedge.
Deutschland im Fadenkreuz
7 Stimmen, 4.86 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

66 Kommentare

    • Und ich würde mal sagen, er kann mal wieder nichts mehr sagen.

      Nebenbei die 100000 Euro "Belohnung*" gespart.

      Wie praktisch, bleibt mehr für die "Schutzsuchenden."

  1. Es geht nun aber auch, um die Sympathisanten dieses, oder dieser Mörder. Ich denke, das dieser angebliche Tunesier, diese Tat nicht allein geplant und ausgeführt hat. Es gäbe somit Mittäter, denen die gleiche Strafe zukommen muss.

    Es geht auch um diejenigen, die diese Taten erst durch ihre eigenen Handlungen ermöglichten, indem sie die Voraussetzungen dafür schufen, das solche Leute, hier in Massen, herein strömen konnten. Das ist in erster Linie die noch amtierende Bundeskanzlerin. Ihre ständig zur Seite stehenden Büttel, die verharmlosen und verniedlichen. Es war der Bundesfinanzminister, der, so ich mich richtig erinnere, in dem Zustrom eine Auffrischung der Gene oder des Blutes sah.

    Es geht um die Sympathisanten, der Terroristen, die mit Grafiken und Text im Internet, die Argumentation, absichtlich so verdrehen, das wir Deutsche, selber daran Schuld tragen würden, (Massenmord in Berlin) weil wir Muslime nicht willkommen heißen. Hier muss in diesem Umfeld ermittelt werden, denn durch solcherlei krude Verdrehungen, werden die Mordtaten, der Terroristen, nur noch mit "Scheinargumenten" unterfüttert, Und diesen, ihre brutalen Entscheidungen, deutscherseits, auch noch erleichtert. Wen ich als Gast empfange, bestimme ich immer noch selber.

    Wenn, Politiker ein Land systematisch zugrunde richten, die Gast- Wirtschaften werden, das nun Weihnachten und Neujahr, zuerst zu spüren bekommen, diese die Identität des deutschen Volkes vernichten wollen, um eine Politik, im Auftrag unsichtbarer Organisationen, durchführen zu können, die  sonst so ohne weiteres nicht möglich ist, dann müssen diese Politiker vom Amt entfernt werden.

    Leider hat das BVG., die Klage von Prof. Schachtschneider abgewiesen, die wieder die Normen einführen sollte, die vor der Merkelschen Eingebung galten.

    Somit, ist es erforderlich noch einmal ein solches Verfahren, per Express, dem BVG., vorzulegen. Frau Merkel und ihre stets zur Verfügung stehenden Medien und Zensoren, haben der Bevölkerung den Blick auf die Gefahren verstellt, diese verharmlost, und Kritiker in die rechte Ecke gestellt. Auch diese Leute, tragen hier die Mitverantwortung.

     

    • Und wer/welche übergeordnete Gerichtsbarkeit ist zuständig,
      wenn das ggf. von Fr. Merkel gesteuerte BVG sich bis in alle Ewigkeit weigert
      Anzeigen zur Anklage zu bringen?

       

      Den Haag nimmt ja auch nix an, wie praktisch, dass erst alle Instanzen in Deutschland durch sein müssen, also das BVG ist durch, denn es erklärt sich für nicht zuständig, indem die Anzeigen erst garnicht angenommen werden …

      • Sie haben völlig Recht. Aber in einem Monat, so Gott will, haben wir einen anderen US- Präsidenten. Und den fordern wir auf, die Haager Landkriegsordnung, für die BRD., genauestens einzuhalten. Das heißt, keine Volksverdünnung mehr, und ein anderes Recht. Ich sehe durchaus, eine Chance dafür. Nämlich das wir seit 1956 keine ordentliche Wahlgesetzgebung haben.

        https://menschenrechtsverfahren.wordpress.com/2012/07/29/bundesverfassungsgericht-brd-als-rechtsstaat-schon-seit-1956-ohne-bestand-alle-gesetze-nichtig/

        Zitat aus dem LINK oben:

        Lug und Betrug am deutschen Volk seit über einem halben Jahrhundert

          • BRD als angeblicher Rechtsstaat schon seit 1956 erloschen
          • Neues Wahlgesetz nichtig
          • Altes Wahlgesetz nichtig
          • Über 50 Jahre nichtige Gesetze und Verordnungen
          • Mitglieder im Bundestag und im Bundesrat in Ermangelung eines gültigen Wahlgesetzes seit 1956 ohne Legitimation für eine Gesetzgebung
          • Nach einer diesbezüglichen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes vom 25.07.2012 steht nunmehr endgültig fest, dass unter der „Geltung“ des Bundeswahlgesetzes – Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 – noch nie „ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber“ am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1956 nichtig sind.

        irgendwie, habe ich die ganze Zeit das Gefühl gehabt, das es (G)Kreise gibt, die glauben, das ihr geplantes Machwerk in sich zerfällt, und sie in ganz Europa nun kräftig zuschlagen müssen, um ihre neue NWO brutal und im letzten Moment durchzusetzen.

        http://www.neue-universitaetsstiftung.de/ueber-uns/personen-und-organisation/

        Siehe aus dem LINK oben.

        Und dann schauen wir uns einmal die eigentlich unmöglichen Verknüpfungen, von Personen der Öffentlichkeit an.

        Ein Herr Schäuble und ein Herr Vosskuhle und ein Herr Barroso und ein Herr Herzog, sitzen gemeinsam, in der neuen Universitätsstiftung Freiburg. Sie eint ein ideales Ziel. Nur, es gibt eben Berufe, da hält man sich aus idealen Zielen heraus, weil man beruflich selbst, ein ideales Ziel erreichen soll und muss.

        • Die HLKO erlaubt aber leider auch, im besetzten Gebiet Kriegslisten anzuwenden, wovon reichlich Gebrauch gemacht wird. Aber die Hoffnung auf ein Wunder stirbt zuletzt. Vollbringen müssen wir es aber schon selber. Auf den Herrn Trump sollten wir uns besser nicht verlassen. M.E. gibt er der Entwicklung in die NWO nur eine andere Marschroute auf Umwegen., weg von unmittelbarer Kriegsdrohung hin zu mehr Handelsrecht. Das ist doch das eigentliche Ziel, alles im globalen Handelsrecht zu versenken. Weg von unmittelbarer Kriegsdrohung, dann wird die Welt ja den Rest schlucken und billigend in Kauf nehmen.

          • Ja, da ist natürlich auch alles möglich. Aber, er ist eine Persönlichkeit, mit der das Deutsche Volk versuchen muss, zu kommunizieren. Unsere Lage ist höchst prekär.

            Wir können es uns nicht erlauben, es weiterhin kommentarlos hinzunehmen, das uns unsere ganze Existenz zerstört wird. Von Leuten, die eigentlich, in eine geschlossene Anstalt gehören. Wir benötigen einen neuen "Runden Tisch".

            Wir, das Deutsche Volk, müssen jetzt zum designierten US- Präsidenten Kontakt aufnehmen, um unsere Situation zu schildern. Diejenigen, welche in Staatsdiensten, oder in abhängigen Tätigkeiten sind, sind noch zu satt. Und sie wollen es auch bleiben. Von denen erwarte ich nur Gehorsam gegenüber allen Vorgängen, die uns, unsere Existenz und unser Land kosten.

             

            • Ja, genau. Und endlich mit einer der richtigen von den 26 Bundesstaatenflaggen auf die Straße gehen. Zeigen, dass die Masse es verstanden hat. Nur sind wir davon wohl noch weit entfernt! Wer immer noch mit schwarz, rot, gold (oder schlimmer) rumrennt, meint es sicher gut, hat es aber immer noch nicht geschnallt, Schwarz rot gold ist Weimarer Republik und damit Parteien-Installation und damit automatisch Feindstaat zum Kaiserreich, in dem die Parteien nicht in die Politik eingreifen durften. Voraussetzung für die Wahl war damals nicht nur Loyalität, volle persönliche Verantwortung und Kompetenz, sondern als Voraussetzung Parteilosigkeit. Welche Voraussetzungen bringen denn die Politiker von heute mit, braucht man ja gar nicht erst zu fragen.

              Wenn da bundesweit nicht bald Hunderttausende bis Millionen auf der Straße zusammenkommen, indem sie Berührungsängste überwinden, dann gute Nacht! 

              • Das wäre mal ein Ding. Alle Deutschen hängen ab einem Stichtag die Flagge des Deutschen Kaiserreichs aus dem Fenster. Die Gesichter in Berlin möchte ich mal sehen. Ein stiller wehender Protest. Und diese Bilder gehen dann um die Welt als Zeichensetzung für ein friedliches Miteinander.

                Leider fehlt dazu der Zusammenhalt, weil die meisten Deutschen das nicht begreifen würden.

                • yep, das wäre mal ein Ansatz, der einem nicht schaden sollte und niemandem weh tut. Muss mal gucken, mein Herr Sohn hatte mal eine Reichskriegsflagge, wenn schon denn schon. cheeky

                • Das wäre gar nicht so schlecht. Als ich die Tage auf dem Gericht war, fragte mich der Richter, ob ich denn auch ein Reichsdeutscher wäre (nicht etwa Reichsbürger). Wenn das keine Befangenheit sein soll, weiß ich auch nicht.  Reichsdeutsche sind wohl die, die erkannt haben, dass der Weg nur über die 1871-Verfassung führt. Die neue Schublade ist wohl geöffnet. Allerdings bescheinigte ein bestellter Aufseher in Uniform in meiner Abwesenheit, dass ich wohl ein Reichsbürger sein müsse. Offensichtlich wissen die schon gar nicht mehr, wo die uns verschubladen sollen. Schublade macht sich immer gut für diese systemtreuen Trolle. Feindbild klar!!! Wann kommt:"Feuer frei" gegen die Andersdenkenden?

                  Die Flagge des KR wäre dann aber die 27-ste. Da wir aber die Bundesstaatenangehörigkeit mit den souveränen B-Staaten brauchen, wäre eine Flagge von den 26 wohl noch präziser. Hallo, PEGIDA!!! Weg mit sw, rot, gold!!!

                  • @ Roland,

                    Feuer frei gegen die Andersdenkenden? Frag´ nach bei Maas und Konsorten? Es läuft doch schon an.
                    Schwarz Rot Gold, gibt es aber auch schon länger. Hambacher Fest anno 1848?

                    • Beim Hambacher Fest (1832 ?) waren die Farben genau anders herum. Auf neueren Nachbildungen wurde wie immer geschwindelt. Das Original hat gold, rot, schwarz!!! Da wollen wir dem Sinn nach erst wieder hin.

                      Das mit dem Feuer frei habe ich nur knapp verpasst (s. Adrian Ursache, der wohl eigentlich hingerichtet werden sollte und trotz 7 Treffern überlebt hat). SEK mit zwei Hundertschaften + Hubschrauber waren angerückt, gegen die vom Vortage verbliebenen, aus dem Schlaf gerissenen, ca. 15 unbewaffneten Unterstützer, die V-Leute mitgerechnet. Wie sonst sind wohl die vorbereiteten Handys, die zur evtl. Dokumentation am Vortage montiert wurden, verschwunden? Ganz klar, dass die SEK-Truppe selbst kein Video gemacht haben will bzw. es logischerweise nicht herausrücken kann zwecks eigener Belastung. Wie immer wurde auch hier in der Presse + TV gelogen, dass sich die Balken biegen. Adrian Ursache war ausdrücklich kein Reichsbürger. Man geilt sich natürlich hauptsächlich über seinen z.T. doch sehr rüden Ton auf. Das muss man in der Tat nicht befürworten, weil es nicht notwendig, aber dafür leider gut auszuschlachten war. Zum Thema selbst gibt es ja ohnehin keine ehrliche Auseinandersetzung, sondern nur Verteufelung! Im Moment sitzt er in Halle ohne eine notwendig abschließende medizinische Behandlung der Schussverletzungen. Es wird wohl einige von Adrian Ursache verbal Angegriffene geben (der da offensichtlich zu viele waren), die sich wundern, dass 7 Schuss nicht ausgereicht haben, ihn aus dem Weg zu räumen. Schade, dass sich zu wenige für ihn einsetzen! Er wollte es nicht dabei belassen, das System zu entlarven, sondern sich gegen die Misstände öffentlich zu wehren, die Menschen aufrütteln.

                • Ich denke, das größte und beste Ding wäre, nichts mehr zu kaufen.

                  Außer den notwendigen Lebensmitteln.

                  Möglichst nicht mehr das Auto nutzen. Möglichst nicht mehr den ÖPNV nutzen.

                  Wie gesagt, wenn die Möglichkeit besteht.

                  Und die Drecksböller, die seit Wochen gezündet werden, die kann man am 31.12.2016, boykottieren, die fehlen wirklich niemandem!

    • "Ein solches Verfahren" kann vorgelegt werden bis zum Sanktnimmerleinstag. Da wird nicht anders entschieden werden. Aber, Sie haben recht damit, daß diese "Sympathisanten" alle zur Rechenschaft gezogen werden müssen. Leider wird dies erst möglich sein, nachdem der große Knall stattgefunden hat, wie auch immer er aussehen mag.

      Ansonsten möchte ich die Gelegenheit nutzen,um an den polnischen Fahrer zu erinnern, der im Vorfeld der ganzen Aktion um sein Leben kämpfen musste und verlor. Er hinterläßt, wenn ich das richtig weiß, eine Frau mit zwei Kindern. Irgendwie habe ich das Gefühl, daß sein Tod nur eine Randerscheinung ist, in diesem ganzen Spektakel. R.I.P.

      • Ja, danke @ Jürgen. Das ist die Gelegenheit darauf aufmerksam zu machen, das der polnische Fahrer ermordet wurde, das seine Familie nun alleine ist, und auch keinen Ernährer mehr hat.

        Wir haben 12 Tote Deutsche Mitbürger, die ihr Leben durch brutalen Mord verloren haben. Wir wissen noch nicht, wie ihre Familien ohne ihre Angehörigen und Freunde durchkommen werden. Unser Beileid ist bei den Angehörigen und Familien.

        Und, die über 40 Schwerverletzten, die vielleicht sehr lange brauchen um wieder zu genesen. Und bei solchen Verletzungen überhaupt wieder vollständig am Leben teilnehmen zu können. Wollen wir ihnen allen, alles Gute und gute Genesung wünschen.

  2. Gestern dachte ich noch, warum hat der Täter seine Papiere nicht im LKW vergessen? Heute kommt die Nachricht… man kann es sich denken!  

  3. Wie heist eigentlich das "Spiel des Jahres 2016"? VOLKSVERARSCHUNG?

     

    Berlin ist eine Stadt, in der es Tag und Nacht vor Menschen wimmelt. Erst recht in der Nähe dieses Weihnachtsmarktes, welcher sehr zentral an der Gedächtniskirche liegt.

    Plötzlich kommt ein Lkw und rumpelt mitten rein und nach ca 50m kommt er demoliert zum stehen. Wieviele Menschen haben das wohl live mitbekommen? Unweigerlich alle, die sich in der Nähe befanden.

    Dann verläßt der Fahrer das Fahrerhaus und niemand hält ihn auf? Undenkbar! Ein einziger "Zeuge" verfolgte angeblich den Mann, in ständigem Handykontakt zur Polizei. Der Weg zum Tiergarten ist nicht gerade um die Ecke. Während der ganzen Zeit ruft der "Handyman" niemand zur Hilfe, um den Mann zu überwältigen. Hmm. Nach einiger Zeit soll die Polizei ihn dann "in Empfang" genommen haben. Und jetzt soll es nicht der Fahrer gewesen sein? Man lässt ihn einfach wieder gehen. Der "Zeuge" möchte anonym bleiben. Aha.

    Es stellen sich Fragen. Gab es den Zeugen und den Verfolgten überhaupt?

    Wenn nicht, wie kann ein Terrorfahrer unbemerkt aussteigen und den Tatort verlassen? Gab es keine Augenzeugen, die das Verlassen des Lkw gesehen haben? Wenn  ja, warum wurde er nicht sofort von der Menschenmenge aufgehalten?

    Oder hat vielleicht gar keiner den Lkw verlassen? Selbstmord? Wer war der Fahrer? War der tote "Beifahrer" in Wirklichkeit der Fahrer und der Pole wurde schon vorher anderweitig entsorgt?

    Ich dachte halt nur, weil das alles so merkwürdig ist.

     

     

      • Tja, und warum läßt man den " besagten Flüchtenden" bis zum Tiergarten laufen, ohne die Bevölkerung zu warnen, obwohl man ja nicht wußte, ob er bewaffnet war? Gab es nichts zu warnen?

  4. Ich hab die " Rede " der Zonentrulla nicht gesehen…. aber hat sie wieder eingeleitet mit dem schönen Satz  " Wir verurteilen auf Schärfste " ?

    Warum heißt es " der mutmaßliche Täter "? Ich dachte immer, es gibt bei der Polizei eine Abteilung, die Spurensicherung heißt ? Nehmen die nur noch beim Reisepaß Fingerabdrücke ? Wie sieht es aus mit sonstigen Spuren wie Fußabdrücke ? Ich gehe jetzt mal in die Kirche und schaue mir ein Bild an 

    devil

  5. Wann endlich werden die Menschen/Journalisten beginnen sich klar zu äußern???

    "Publizist Jakob Augstein, Herausgeber der Wochenzeitung „Freitag“ und Kolumnist beim Spiegel:

    "Die Deutschen werden nun endgültig zur Kriegspartei in diesem Konflikt ohne Hoffnung."

    Es sind NICHT die Deutschen –

    es ist die Regierung unter Frau Merkel, gefördert durch Herrn Gabriel (Waffenverkäufe an Saudi Arabien, …!!!) und finanziert durch Herrn Schäuble (Zweckentfremdung der deutschen Steuergelder), …

    Und es heisst nicht IS, sondern diese Terrorgruppe heisst Daesh.

     

    Ich nehme mal an 99% der Steuerzahler in Deutschland sind nicht damit einverstanden, dass mit ihrem Geld Krieg und Zerstörung bezahlt werden, …

      • Aber, wenn ich das schreiben muss, was ich nicht vertreten kann, warum schreibe ich dann noch? Wäre es nicht mir selbst gegenüber, sauberer und ehrlicher, Toiletten zu reinigen und nebenher, das zu schreiben, worauf es mir ankommt? Ich habe mehrfach den Job gewechselt, weil ich das verlangte nicht verantworten konnte. Es hat mir finanziell durchaus geschadet. Aber, es wurden und werden immer "Dumme" gesucht, die man ausnutzen kann und will. Die dann später aber auch, die Verantwortung zu tragen haben. Und, das sollten sich unsere Schreiberlinge einmal hinter die Ohren schreiben. Sie müssen immer mehr und stärker lügen. Immer mehr freudigste Anpassung zeigen. Immer mehr in den Arxxx kriechen. Immer mehr Story's schreiben, wie z:B., Wladimir Putin, in Oma B's Garten gestiegen ist, um dort Äpfel zu stehlen. Denen fällt doch die Abstrusität ihres Armleuchtertums gar nicht mehr auf. Diese Leute haben sich selbst verraten und verkauft.

        • Ich kann Deine Flexibilität und Deine Überzeugungen nur loben!

          Allerdings, "jeder Stand hat seine Plage." Mittlerweile wird jeder seine Kröten zu schlucken haben.

          Nicht, daß ich den Journalismus entschuldigen wollte, es ist ein sensibler Bereich, der viel mehr Menschen erreicht, wie ein Handwerker oder was weiß ich für ein Berufsstand. Und somit auch mehr Verantwortung verlangt. Da hast Du völlig recht! Deine Beschreibung ist natürlich auch aus "unserer" Sicht geschrieben. Den meisten Vertretern dieser Zunft wird es gar nicht bewußt sein, was sie mit sich und den Konsumenten anrichten?! Und denen, die sich möglicherweise darüber bewußt werden, naja, was sollen sie machen? Außer Schreiben nichts gelernt? Hinzu kommt, der kleine Lokalreporter, tut sich aus finanziellen Gründen schwer, seinen Überzeugungen zu folgen, die großen Fische haben ihr Gewissen mit dem Aufstieg vermutlich, unterwegs, verloren und streichen weiterhin ihre fette Gage ein.

    • "Es sind nicht die Deutschen".

      Richig, es ist nicht das deutsche Volk, aber man versucht uns wieder was in die Schuhe zu schieben. Zum Glück sieht man es heute im Ausland anders.

  6. Die BRD gibt es als Staat nicht(ist eine Staatssimulation,Otto Schily 2004)Deutschland besteht in den Grenzen von 1937 weiter,Theo Waigel.Deutschland wird bei der UNO als Feindstaat geführt.Wir haben gar keine Regierung,wir sind eine NGO und Frau Merkel ist Geschäftsführerin,Sigmar Gabriel.Wir haben nicht die Aufgabe einen neuen Staat zu gründen,wir handeln im Auftrag die alliierten Siegermächte das GG(als provisorische Verfassung)zu verfassen,Man lese GG 65,120,127,133&137!!!Die Wiedervereinigung Deutschlands war keine,die Länder der DDR wurden dem Geschäftsbereich der BRD angegliedert(ist der Art.146 GG vollzogen?)Deutschland ist besetztes Land und wird es auch bleiben,Obama in Stuttgart,glaube 2009)Der IS ist ein Teil Washingtons!!!Jeder Kanzler unterzeichnet die UnterwürfigkeitsAkte,d.h.führt Befehle aus.Was mich wundert ist,dass der Anschlag auf Weihnachrsmärkte erst jetzt passiert,denn vor 2 oder 3 Wochen hatte das amerikanische Außenministerium amerikanische Touristen gewarnt vor besuchen von Weihnachrsmärkten.Ohne Wissen oder Teilnahme von Geheimdiensten so ein ehemaliger CIA Agent.passiert nichts,bisherige Anschläge-in den Augen Washingtons=NULL die goßen und ganz großen kommen noch!!!Es sind wohl noch nicht genug Muslime im Land.es lohnt noch nicht die zu bewaffnen.Wenn es dann soweit ist und die Muslime alles nieder gemetzelt,vor allem Deutsche, haben,dann werden sie,nicht aus Dankbarkeit,selbst ausgelöscht.So har's bisher funktioniert,wird weiterso funktionieren?Der größte Feind des Weltfriendens ist Washington,nicht das amerikanische Volk,die werden genauso hinters Licht wie wir!!!Ob Trump was ändern kann?Bleibt nur die Hoffnung zum GUTEN

     

        • "Der größte Feind des Weltfriedens ist Washington, nicht das amerikanische Volk, die werden genauso hinters Licht geführt, wie wir!!!"

          Für mich hört sich dieser Satz an wie eine Richtigstellung. So, als hätte jemand behauptet, alle Amerikaner wären daran beteiligt. Bedingt durch die Unterstreichung der Aussage mit 3 !!!

           

           

           

            • Präsident Bush,

              rief den Kampf gegen den weltweiten Terrorismus aus.Und so wird auch dafür gesorgt,das es Terroranschläge gibt.

              Wie ich schon schrieb,was der ehemalige CIA Agent schrieb,ohne Wissen oder Mitwirkung von Geheimdiensten passiert nichts—Jetzt hat man einen Pass oder ähnliches Papier gefunden,wie schon bei voran gegangenen Anschlägen    DAS STINKT DOCH GANZ GEWALTIG!!!!

              • yep, das mit den gefundenen Dokumenten wird mittlerweile sogar im DLF in Frage gestellt (was schon was heißen will!). Es ist schon so, wie Sie sagen, es ist alles durchdacht, bis in das kleinste Detail. Wenn es nicht so klappt, wie vorgesehen, dann sind die Herren erstaunlich flexibel, schon seit Jahrzehnten! Es liegt an uns, zu erkennen,  daß es solche Ränkeschmiede, in der Tat, gibt.

  7. Deutsche, hört Euch ein Heimatlied an. Und wenn es Euch gefällt,
    dann sendet es weiter, zum Weckruf des Schlafmichels.

    youtu.be/qvsZWW10JF8

    Ich wünsche unserem dummen Volk, bierseelige Weihnachten und einen guten Putsch ins letzte Jahr…

  8. Angsthase, Du bist auf der richtigen Fährte!

    Ich habe mir gerade alle vorhandenen Fotos des Weihnachtsmarktes samt Lkw angesehen.

    Du fragst richtig:

    Wieso zieht er nach ca. 50 Metern den Bock nach links, also verlassen des Areals?

    Warum nicht komplett "durchrotzen", wenn eh alles scheißegal ist und die 72 Jungfrauen warten?

    Wieso wurde in der Nacht auf N- TV bereits von IS- Bekennerschreiben berichtet, welches tagsüber nicht wieder auftauchte?

    Warum sagt die Polizei plötzlich, sie hätte den falschen "'Schutzsuchenden?"

    Jetzt die Theorie:

    Das Areal wurde vorher gründlich inspiziert, wenn nicht sogar vermessen. Der Lkw sollte nach 50 Metern abbrechen, um das Risiko auszuschließen, bei kompletter Durchfahrt am Ende womöglich die Tür nicht mehr aufzubekommen. Daran merkt man, er sollte/wollte gar nicht sterben für seinen Allah, sondern parkte ihn perfekt zum abhauen (siehe Bild oben). Wenn ein überzeugter Koranheini es also auf Flucht auslegt und die Polizei ihn auch tatsächlich hat(te) und auf einmal von einem falschen spricht, stellt sich mir nur eine Frage: von welchem Geheimdienst war er wohl? Wer hat sich eingeschaltet und ihm den Rücken frei gemacht?

    Ich denke, in dieser Richtung könnte es wärmer werden…

        • Frag mich was leichteres. Vielleicht war es dem Lenker auch nicht mehr wohl dabei?  Möglicherweise war aber auch nicht mehr vorgesehen. Wenn wirklich, so schnell so viele Rettungskräfte da gewesen sein sollen, laut Angsthase, war es eine "Übung ala francais"?

          Ich warte darauf, daß man auch hierzulande den Ausnahmezustand ausruft.
          Dann können, neben den Reichsbürgern, auch sonst Unbeugsame einkassiert werden…

          • Die interviewten Rettugskräfte haben sich gestern selbst gelobt, wie schnell sie doch alle da waren. Wie in München. Was mich noch irritiert ist, dass es keine Videos gibt von panischen Menschen, die weglaufen. Dort herrschte nach den Bildern, die man sah, fast eine ruhige Atmosphäre, bis auf die gelegentlichen Martinshörner. Es gibt keine Bilder, die während des Vorfalls aufgenommen wurden, wo doch jeder "Depp" ständig sein Handy in den Griffeln hat. Oder geschockte Menschen. Alle Interviewten waren gefasst.

    • Zumindest merkwürdig, man hat einen Verdächtigen und anstatt ihn 48 Stunden in Untersuchungshaft zu behalten, bis z.B. alle DNA-Spuren innerhalb des LKWs gesichert wurden und ggf. zugeordnet oder eben auch nicht, lässt man ihn schnell wieder frei.

      Ist auch dumm, denn der mögliche freie Täter hätte sich in Sicherheit wiegen und Fehler machen können, …

      Die Berliner Notärzte waren heute überraschend schnell am Ort des Geschehens, sonst sind die ja eher lahm, wie man immer wieder liest, heute hat es nur 2 Minuten gedauert, Gott sei Dank für die Verletzten.

  9. "Update:
    Der in Berlin Festgenommene ist nicht der Täter. Die Polizei hat den Falschen erwischt. Der eigentliche Täter ist noch immer auf freiem Fuß, bewaffnet und kann jederzeit erneut Schaden anrichten, …"

    Ich weiß ja nicht, möglicherweise habe ich in meiner Jugend zu viel Sherlock Holmes gelesen? Aber, der Festgenommene sei nicht der Täter, weil, sie keine Waffe bei ihm gefunden haben?
    Oder läuft da bereits ein Täter-Schutzprogramm? devil
     

    • Ich habe eher das Gefühl, dass hier was ganz anderes läuft. Angeblich soll doch ein "Zeuge" den Mann verfolgt haben, als er aus dem LKW stieg. Dann soll die ganze Zeit eine Handyverbindung zur Notrufzentrale berstanden haben, solange, bis der Mann an der Siegessäule von der Polizei geschnappt wurde. Und jetzt soll der, der aus dem LKW gestiegen ist, damit nichts zu tu  haben? Riecht ihr es nicht auch? Es stinkt mal wieder gewaltig.

       

      Man klaut nicht mal so einfach einen 40 Tonner, wenn man den nicht fahren kann. Außerdem muß die Sache irgendwie geplant worden sein. Denn der Täter mußte den Anfahrtsweg kennen vom Diebstahl bis zur Tat. Ich glaube kaum, dass der vorher noch das Navi programmiert hat. Er lenkt den LKW auf den Weihnachtsmarkt und nach 50 m wieder runter? Warum? Er hätte, um größtmöglichen Schaden anzurichten, doch einfach weiterfahren können. Warum tat er das nicht? Und warum waren die Rettungskräfte so schnell und in Vielzahl an Ort und Stelle?  Ich hätte da noch viel mehr Fragen.

      • Jetzt beginnt die Irreführung.

        Ob die Polizei mit drin hängt, wage ich zu bezweifeln.

        "Anweisungen", die das ganze etwas vom Flüchtling weglenken, sind sehr wohl möglich.

        Warum wurden im LKW blutige Klamotten gefunden?

        Weil der Halal- Wixxer sich nach dem tödlichen Schuß umzog.

        Ist doch kein Problem, Polen haben Klamotten für 3 Wochen mit.

        Er war übrigens der Cousin vom Spediteur und kein Weichei, deshalb kämpfte er auch anfangs mit dem 'Schutzsuchenden."

        Dieser hat gemerkt, das wird so nichts, also finaler Schuß.

        Die Polizei hat(te!?) definitiv den Richtigen!

        Bin gespannt, welchen Wechsel die Story jetzt bekommen soll.

        PS: ich lese hier von verschwindenden Kommentaren, was geht denn ab hier? Halluzinationen werden das wohl kaum sein, oder?

         

      • Einen 40 Tonner zu fahren ist einfacher als einen PKW zu bewegen, ist halt nur ein bißchen höher, breiter und auch länger, aber wenn man eh auf Kollisionskurs ist spielt das auch keine Rolle.

    • Berechtigterweise beschäftigt uns alle jetzt das Problem des Anschlages. Beschäftigen, ablenken, irreführen, provozieren, aufstacheln. Dann bleibt kaum noch ein Gedanke für das, was hinter der Nebelwand wirklich verborgen werden soll. Die Frage: Will Merkel und Konsorten Bürgerkrieg? geht in die richtige Richtung. Wenn das passiert, würden diesmal wir sehr wahrscheinlich den Waffenstillstand des 1.WK brechen wie damals 1938 die durch die Zionisten aufgestachelten Polen ggü den deutschen Ostgebieten. Am 13.05.1918 gab es eine königliche Verfügung über die Auflassung, die festlegt, dass es keine Möglichkeit gibt, ohne einen Verweser den 1.WK zu beenden. Das heißt, wir sind seitdem noch im Waffenstillstand. Verlieren wir durch Provokationen die Nerven, können die Kampfhandlungen ohne Kriegserklärung wieder aufgenommen werden. Wenn wir den Gefallen nicht tun, uns provozieren zu lassen, wird es eine fals flag-Aktion sicher möglich machen.

  10. Den Verantwortlichen dieser Seite muss ich schon die Frage stellen, warum ein Beitrag weggedrückt wird.

    Glaubt ihr nicht, dass die Leserschaft das selbst beurteilen möchte? Oder ist das nur vorauseilender Gehorsam?

    Habe ich nicht gerade bei euch einen Beitrag gelesen, dass die BRD mit Abstand Weltmeister im Zensieren von (Video-) Beiträgen im Internet ist? 

    Also stellt bitte den Beitrag von Alfred wieder ein. Eine ordentliche Begründung wäre zumindest angebracht. Sonst habe ich auf diesen Seiten nichts mehr zu suchen.

  11. Mal sehen, ob es zur "kollektiven Selbstverteidigung" auch noch reicht, wenn Russland der Kragen platzt. Wir werden nicht in irgendwelche Kriege "reingezogen". Das Regierungspack macht da  mit, um  zu ihrem eigenen Nutzen und für die Rüstungslobby Vorteile daraus zu ziehen. Mich wundert allerdings, dass es noch 27 % Ja-Sager dafür gibt. Das können nur Leute sein, denen der Durchblick fehlt und BLÖD lesen. Eine andere Erklärung dafür finde ich nicht. Ja-Sagen zur eigenen Vernichtung. Warum schmeißen sich diese Leute  nicht einfach vor einen Zug? Das geht schneller. Dann brauchen die nicht mehr bei einem Atomkrieg dahinsiechen und die Mehrheit der Bevölkerung könnte endlich in Frieden mit den anderen Ländern leben.

    • Was immer die Leute lesen mögen. Auch wir haben nur "Spuren" von Hintergrundwissen, mir kommt es zuweilen so vor.   Dazu ist das Prinzip von Ursache und Wirkung entweder nicht bekannt, oder aber, zugegebenermaßen, mittlerweile sehr schwer zu erkennen, da in den MSM alles dermaßen verdreht und entstellt wiedergegeben wird. Ohne alternative Informationsquellen geht da gar nichts mehr!

  12. warum wurde mein schreiben eines  kommentar gelöscht,, weil ich zuviel wahrheiten erwähnt habe, und wann komen diese schwarzen männer vor meiner tür, um mich weg zustecken.

    gruß

    aspo

  13. der einfach deutsche registriert überhaupf nicht, wo uns irgendwelche falsche liebe hinführt.

    der erste WK begann, durch einen dummen östereichischen kaiser, welcher erschossen worden ist.

    er wurde mehrfach von seinem Sicherheitsdienst gewarnt, nicht in einem offen wagen zu fahren. seine Eitelkeit führte zu seinem Tode. das wir deutschen nun , im treuen gehorsam in eine krieg marschieren, ist einfach nur dumm.was daraus geworden ist, sieht man heute sehr schön. wir befinden uns mittlerweile im dritten WK und werden auch die schuld daran bekommen. der Michel schreit förmlich danach!

    • asisi1,

      was soll noch gelten, wenn Treue und Ehre nichts mehr wert sind?

      Wenn Bündnisse und Gelöbnisse die Tinte auf dem Papier nicht wert sind?

      Man sieht es ja an der Scheidungsrate oder wenn unsere Politiker ihren Eid schwören, zu was das führt?

    • Es war nicht der Kaiser, sondern der Thronfolger Franz Ferdinand. Daraufhin stellte Österreich Bosnien ein Ultimatum. In seinem Gefolge erhielt Österreich als Verbündeter von Deutschland durch Deutschland einen Freifahrtsschein für seine Vergeltungsmaßnahmen. Das rief die anderen Parteien, England , Frankreich , Russland, auf den Plan. Der Weltkrieg war perfekt.

      Bitte Geschichte sauber recherchieren.

      • Sauber recherchieren ist immer gut. Die Rolle der ausführenden Schwarzen Hand ist doch belegt. Die Frage ist doch immer, wer dahinter steckte bei deren Aktivitäten. Die führen zu Logen in Verbindung mit dem serbischen Staat. Spätestens seit 1904 gab es ernsthafte Überlegungen (Frankreich, England), das dt. KR als wirtschaftlich aufstrebende Macht in einen Krieg zu ziehen und ihm obendrein die Schuld zuweisen zu können, was ja bestens geklappt hat. Sich wegen eine Prinzenpaares in einen Krieg ziehen zu lassen, war aus Bündnisgründen aus damaliger Sicht sicher ehrenwert, aber extrem unverhältnismäßig. Man hat die Falle eiskalt wie geplant zuschnappen lassen.Übrigens war das dt. Kaiserreich Verbündeter von Österreich und nicht umgekehrt, was im konkreten Fall wichtig ist. Damit hat der Kaiser den Krieg nicht angefangen. … Das rief die anderen Parteien also nicht erst auf den Plan, die warteten doch schon darauf. Fals flag vom Feinsten, so wie bis auf  heutigen Tag!

      • Wenn insbesondere Putin heute genauso handeln würde wie der Kaiser damals, nach der fals flag, hätten wir wohl schon lange den 3.WK!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*