Die Große Koalition, Fluch und Zerstörungskraft

von WiKa (qpress)

Ingsoc_logo_from_1984_George_Orwell_krieg ist frieden unwissenheit ist staerke freiheit ist sklaverei wahrheitsminitserium Groko SPD CDU qpress große koalitionBRDigung: Hat sich jemals wer ernsthafte Gedanken darüber gemacht, was es für eine zarte Scheindemokratie bedeutet, wenn ein Land, wie aktuell Deutschland, über längeren Zeitraum hinweg von einer großen Koalition regiert wird? Richtig, das Land degeneriert politisch einfach so vor sich hin und die Restfragmente der erwähnten Scheindemokratie werden vorzugsweise “bestimmten Interessen” nachgeworfen. Die große Koalition gibt es auch nur deshalb, damit sich das “Establishment” erfolgreich gegen den größeren Teil der Bevölkerung zu Wehr setzen kann.

Angeblich haben wir eine indirekte oder auch parlamentarische Demokratie. Das jüngste Beispiel belegt aber, dass es sich eher um eine direkt pervertierte Demokratie handelt,  so zu beobachten auf dem kleinen Parteitag der SPD. Selbige ist nun einmal Bestandteil der GroKo. Bei dieser Veranstaltung maßten sich rund 200 Politkasper unter der Führung von Sigmar Gabriel an, über das CETA-Freihandelsabkommen zu befinden. Gleichzeitig standen zum am Wochenende hunderttausende Deutsche auf der Straße und protestieren lauthals exakt gegen dieses schädliche Vertragswerk: Gegen CETA und TTIP • Hunderttausende demonstrieren bundesweit [Locus]. Wie respektlos ist denn das? Kann es noch schäbiger laufen?

Wollte man die “Große Koalition” als eine Partei begreifen, dürfte man mit Fug und Recht sagen, dass es eine Partei ist, die zu 100 Prozent nicht vom Volk gewählt wurde. Immerhin stand die große Koalition in der Form nicht zur Wahl. Im Jahr 2013 war sie nicht Ausgangspunkt der Wahl. Darüber hinaus legten die mehrheitlich links orientierten Wahlergebnisse nahe, dass eine Linksregierung von der Mehrheit gewollt war. Im Prinzip ist mit der großen Koalition der Wille der Mehrheit krass umgangen worden. Das hatte seinen Grund.

Große Koalition aus Einheitspartei

Selbstverständlich gab es eben diese “gewissen Kreise” die sich inniglich eine Große Koalition wünschten. Die allerdings hatten wenig Ähnlichkeit mit den Wählern aufzuweisen: Goldman Sachs wünscht Große Koalition in Deutschland [DWN]. Jetzt wissen wir zwar, dass die Große Koalition eine gewollte Liaison ist, aber nur scheinbar demokratisch legitimiert. Kurz um sie wurde aufgrund höherer Interessen im Politikbetrieb zwischen den Parteien ausgekungelt. Das wiederum verdiente das Prädikat “Grenzwertdemokratie“.

Kapitalistische-Einheitspartei-KED-CDU-CSU-SPD-Politbuero-Zentralkommitee-große-koalitionOffensichtlich ist der Wähler noch nicht ganz so verblödet, wie es sich die Teilnehmer der GroKo seinerzeit ausmalten. Die Quittung für das großflächige politische Fehlverhalten folgt mittlerweile von Landtagswahl zu Landtagswahl. Die Stimmenverluste von SPD und CDU betragen an der Unterkante mindestens jeweils fünf Prozent. Das ist für die frisch formierte “Kapitalistische Einheitspartei Deutschlands(kurz KED) schon ein Schlag ins Kontor. Die Regierung wäre gut beraten sich schnellstens ein neues Volk zu erwählen (frei nach Brecht). Zyniker behaupten gar, dass dieser Vorgang bereits voll im Gange sei.

Wenn sich also die sogenannten Volksparteien zusammentun, um gemeinsam mehrheitlich gegen das Volk zu regieren, wird es kritisch. Exakt das ist seit 2013 der Fall, wie wir ihn heute noch in Deutschland vorfinden. Bedauerlicherweise könnte sich das auch 2017 noch fortsetzen. Oder es wird sogar zum Dauerprogramm, aufgrund der hohen Verluste der sogenannten Volksparteien. Genau genommen ist es das Aushebeln der Demokratie auf höchster Ebene. Und wenn sich in diesem Zusammenhang Teile der Wählerschaft erdreisten, den radikaleren Parteien nunmehr den Vorzug zu geben, ist das Geschrei mächtig groß. Aber immer noch nicht schmerzhaft genug, dass die große Koalition von ihrer Politik gegen die Mehrheit abließe. Mit Blick auf die Forderungen von Goldman Sachs (sprich Wirtschaft, Banken und Konzern-Lobbys) hat man ein erheblich größeres Stehvermögen, als bei den Bedürfnissen des Pöbels. Das darf bedenklich stimmen.

Die Große Koalition, Fluch und Zerstörungskraft
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

20 Kommentare

  1. Zur Frage, ob es eine Obergrenze für Flüchtlinge geben kann/darf/muss:
    Jedes Land auf der Welt hat das Recht, zu bestimmen wie viele Menschen einwandern dürfen.
    Viele Länder haben deshalb auch ein Einwanderungsgesetz.
    Manche demokratische Länder haben sogar eine Art „Mauer“ gebaut, beispielsweise die USA an der Grenze zu Mexiko. Und jedes Land kann/darf seine Grenze schützen. Ist die USA also keine Demokratie?

    Leider hat Deutschland bis heute kein solches Einwanderungsgesetz bzw. Migrationsgesetz.

    Das Asylrecht ist KEIN Ersatz dafür. Zwar hat jeder politisch Verfolgte das Recht auf Asyl bzw. darf einen Asylantrag stellen ABER im Grundgesetz, Artikel 16a wurde 1993 seitens der damaligen Regierung (CDU/CSU/FDP) der Absatz 2 geschaffen: Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaft oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.

    Deutschland ist umgeben von EU-Ländern. Wer über den Landweg nach Deutschland möchte, der MUSS durch einen Mitgliedstaat der EU. Und sämtliche Mitgliedstaaten der EU haben auch die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet und die Charta zum Schutz der Menschenrechte. Faktisch kann sich kein Flüchtling der nach Deutschland kommt auf Art.16a Absatz 1 berufen. Und der Schutz der Menschenrechte bzw. der Flüchtlingsstatus ist auch in jedem Land der EU sichergestellt.

    Aufgrund dessen ist die unkontrollierte Einreise nach Deutschland illegal und diese Zuwanderung de facto eine Migration. Und eine Migration MUSS von einem Staat gesteuert werden und deshalb kann oder muss es auch eine Obergrenze dieser Migration/Einwanderung geben.

    Merkel ignoriert diese Tatsachen.

  2. Und immer wieder Blabla und Diskussionen um irgendwelche „Parteien“ und „Wahlen“ …..
    Die Konditionierungen und Gehirnwäsche sind wohl sehr sehr tiefsitzend beim PERSONAL DEUTSCH hier.
    Kein Wunder dass es immer weiter bergab gehen kann….

    • Hallo Marlie,
      dann sei EIN MAL konstruktiv statt in der Motzecke zu sitzen und zu plärren.

      Mach einen umsetzbaren Vorschlag der auch von der Mehrheit angewendet werden kann.

      Ich finde diese Gespräche sind die Vorbereitung zur inneren Stärkung aller hier Lesenden. Mit Sicherheit wird auch der Ein oder Andere wachgerüttelt? Durch Geplärre schreckt man nur die Menschen ab. Zur Gewalt ruft hier auch keiner auf, denn man will die Seite nicht gesperrt sehen.

      • Ich könnte ja mal etwas schreiben, was ich dann immer wieder kopieren und hier einfügen könnte. Meine Vorschläge – schon oft gepostet.
        Lesen sie doch „EIN MAL“ die Kommentare der Artikel alle aufmerksam…. – dann findet sich auch vielleicht für sie einen Weg welchen sie zu gehen bereit wären….

  3. Die Alliierten haben nicht umsonst eine Parteien Diktatur installiert.
    Konrad Adenauer war sich dessen bewußt:

    Wir sind nicht die Mandanten des Volkes sondern handeln im Auftrag
    der Siegermächte.

    Und das tun sie bis heute,und das aus Sicht der Siegermächte sehr gut.

    Alles läuft nach Plan.

    Deswegen kann man sich abschminken das jemals ein zugelassene Partei
    die Interessen des Volkes vertritt.

    • Hallo malocher,
      deine Aussage möchte ich unterstützen. Ich denke speziell an das „Novum“ der AFD. Gerade weil es aktuell ist.
      Wer glaubt denn allen Ernstes, daß diese Partei etwas bewegen könnte, bewegen sollte?
      Wäre die AFD für die etablierten Parteien wirklich gefährlich wäre sie schon längst von den Medien vernichtend abklassifiziert worden. So hört man nur von einer rechten Partei. Nau und? Rechtstendenzen hatte auch die CDU vor ihrem Linksrutsch.
      Nein, die AFD dient als Stimmenfang unzufriedener Bürger. Das kann man an den sonstigen Nichtwählern erkennen, die jetzt die AFD ankreuzten. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die jetzt „undemokratische“ Partei zum Koalitionspartner wird.
      Ich erinnere an die SED Nachfolgeorganisation die sich nach mehreren Umbenennungen in den Reigen der Volksverräter eingereiht hat und von „undemokratisch“ zum Koalitionspartner avancierte.

  4. Ich kann mich noch daran erinnern, wenn die Familie zusammensaß und sich die Köpfe politisch heißredete. Das ist jetzt über 40 Jahre her.
    Die Menschen die diskutierten waren unterschiedlichster Meinung und es ging hoch her. Aber die Familie hielt trotzdem zusammen.
    Der einzige Halt in einer verrückten Welt- diese Leute hatten auch noch den Krieg hautnah miterlebt.
    Was wurden für Koalitionen geplant und verworfen.
    Politisch hat sich in der großen Zielsetzung GAR NICHTS verändert.
    Inzwischen sieht man die Nachfahren der genannten Politiker als teuer bezahlte Schauspieler ihre Ränke schmieden.
    Was schert es den dicken Siggi wenn hunderttausende ihre Meinung kundtun? Er zieht das Ding CETA gnadenlos durch.
    Was argumentiert der „Packplärrer“ so dümmlich? Es dreht sich nur um Kanada?
    Er öffnet die Hintertür für TTIP und VSA Ausbeuter.
    Schaut nach Mexico, da habt ihr ein gutes Beispiel wie VSA mit Handelspartnern umgeht.
    Mich kotzt die gesamte Meschpoke in Berlin nur noch an- diese Lügenbolde und Volksverräter- alles Schmock, das verstehen DIE wenigstens richtig.

    SO wird der Boden vorbereitet für den Radikalismus- später braucht sich keiner mehr zu wundern. Der Weg ist dafür geebnet.

    Stellt euch doch mal vor wenn JETZT ein begnadeter Redner mit den richtigen Visionen und Durchsetzungsvermögen die politische Bühne betreten würde.
    Sag nicht Nein- man würde nach dem Strohhalm greifen! Gute Nacht Deutschland.

    • Wenn man Unkraut ausreißen will, sollte man immer darauf achten, die Wurzel mit auszureißen. Radikal kommt von Radix = Wurzel. Anders geht es nicht. Worauf ich hinaus will, man sollte die Begriffe in ihrer Bedeutung verwenden und nicht in ihrer negativen, politischen Besetzung. Grüße Jürgen

      • Hallo Jürgen,
        wer sagt denn, daß ich den Ausdruck negativ belegen wollte. Ich provoziere oft und gerne in unserer schönen Sprache. Das weckt etwas mehr Aufmerksamkeit.
        Unkraut wurde bei uns radikal vernichtet. So wie du es beschrieben hast, auf einen Haufen gelegt und abends angezündet um es auszurotten.

        Hallo Angsthase,
        die Warterei ist das Schlimme daran. Es wird sich etwas tun. Die Schikanen von dem Politdreck sind allerdings noch nicht jenseits der Leidensgrenze der Hartz4er und Schlafmichel angelangt.

        • @ Thylorix,
          ich kenne Dich nur dem Namen nach, also nicht wirklich und muss mich zunächst an dem geschriebenen Wort orientieren und daran wie der verfasste Text „rüberkommt“.
          Ich wollte Dich nicht belehren, nur klarstellen. 🙂

    • Es wird sich hier was verändern, aber ich weiß noch nicht genau was und vor allem wie und mit wem. Diese ganze Ungewissheit zermürbt die Menschen und das ist auch so gewollt. Sie lassen sich dann besser lenken. Wenn so ein begnadeter „Redner“ echten Frieden bringen würde, hätte ich nichts dagegen.

      • Hier noch ein Nachtrag speziell für dich:

        Es hatte schon seinen Grund warum man ungerechtfertigt Herrn Jörg Haider homosexualität anhängen wollte um seine Person posthum zu diskredtieren und ihn erschoß.

      • Spätestens, wenn in absehbarer Zeit, noch vor oder spätestens nach der Bundestags- wahl (sofern sie denn stattfindet), Krankenkassen- und auch sonstige Beiträge steigen und die Rentenerwartungen (laut Nahles) fallen werden, sollte sich was tun. Es wird von der Gegenseite argumentiert werden, dass dies alles nur wegen den sogenannten Flüchtlingen sei. Und, ich denke, das wird das Fass dann zum Überlaufen bringen. Bisher hat man uns Steuererhöhungen immer, mehr oder weniger, plausibel rüberbringen können. das wird nun nicht mehr gehen. Dann wird sich selbst die träge, deutsche Masse ungerecht behandelt fühlen.

        • Da wird noch mehr kommen- das reicht nicht !
          Und trotzdem wird das Schlafschaf sein Sofa nicht verlassen. Eher wird die nächste neue Bekleidung eingespart …
          Um die Michel zu beruhigen wird irgendein Politiker über die Klinge springen müssen- damit wird Zeit gewonnen. Oder ein „Anschlag“ wird durchgeführt der die Leute wieder mal Zeit verplappern lässt.

        • Ich glaube, es wird schon früher was passieren. Die angestaute Wut der Menschen wird sich entladen. Zuerst vielleicht nur vereinzelt, aber es wird ausufern.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*