Die letzten Tage vor dem Bürgerkrieg – Teil 4

Wie wird das Ganze enden?

von Wolfgang Eggert

Bumm-Bumm-Bumm: Drei Startschüsse in die Vollkatastrophe

Es gibt drei verschiedene Szenarien, durch welche die Ereignisse in Europa übersteuern können. Alle drei haben eine hohe Wahrscheinlichkeit für sich. Alle drei sind in erster Linie von aussen gewollt.

Das erste Szenario verfügt dabei über starke Züge von selbstverschuldetem Automatismus und Zwangsläufigkeit. Das zweite ebenfalls, wenn auch reduziert. Das dritte ist überhaupt nicht schicksalhaft sondern rein künstlich, zwanghaft eingesetzt.

Startschuss 1: Wirtschaftseinbruch/Eurocrash

 In Italien und Frankreich wird in den kommenden Monaten der Regierungsantritt von Rechts/Populisten erwartet. Steigen diese wie Großbritannien aus dem EU-Raum aus, dann ist die Katastrophe der gemeinsamen Wirtschaftszone da. Sie kann aber schon vorher kommen. Thilo Sarrazin (SPD), Ex-Bargeld-Bundesbankchef warnte erst vor zwei Wochen: „Der Euro kann jedezeit platzen.“ (Focus 19.12.16)

Spätestens dann kommt es zum sowieso unausweichlichlichen „Reset“ in Form einer Währungsreform, die eine Massenenteignung bedeutet. Die Banken schliessen, der Bankomat gibt kein Geld mehr heraus, die zwischenstaatlichen Versorgungslinien stocken, Preise explodieren, in den Supermärkten leeren sich die Regale.

Die erst wenige Monate alte Aufforderung der Bundesregierung, vorsorglich Nahrungsmittelvorräte anzulegen passt sich hier ein.

Was nicht übersehen werden darf: Sogenannte Food Riots können politische Zwecke bedienen, nämlich der Legitimierung des Einsatzes staatlicher, in manchen Fällen internationaler Repression. Es hat Geschmäckle, wenn die Leiterin der Abteilung für Ökonomische Sicherheit des Internationalen Roten Kreuz Komitees, Barbara Boyle Saidi, in einem zurückliegenden Interview „die Behörden und insbesondere die Sicherheitskräfte [dazu aufforderte], die Bevölkerung vor möglichen Gewaltausbrüchen im Zusammenhang mit hohen Nahrungsmittelpreisen zu schützen“. Und es ist noch deutlicher, wenn J. M. Sumpsi Viñas, Co-Generaldirektor der Welternährungsorganisation (FAO) das „Einbeziehen von ernährungsbezogenen Unruhen in die Konflikt-Frühwarnsysteme“ fordert und „Überlegungen [anregt], wie Behörden und Missionen zur Friedensförderung besser mit Massenaufständen umgehen können.“ Zu den „Überlegungen zur Friedensförderung“ dürften auch die Kurse für hohe Polizeibeamte aus den Ländern des Südens gehören, die im Center of Excellence for Stability Police Units (COESPU) in Vicenza, Italien, durchgeführt werden. Hier geht es um militärische Einsätze.

Startschuss 2: Bürgerkrieg

 Angesichts einer völlig unkontrollierten Einwanderung und einer sprunghaft steigenden – viel zu oft lax oder gleich gar nicht „verfolgten“ – Kriminalität trauen immer weniger Menschen in Deutschland der Politik, der Polizei und den Gerichten.

Während der Weihnachts- und Silvesterfeiertage warnte die Polizei mit Blick auf erwartete Migrantenübergriffe bereits vor Selbstjustiz. Die Atmosphäre sei „extrem aufgeheizt“.

In dieser aufgeladenen Stimmung reicht ein Funke um ein Feuer zu entfachen. Ein Geheimdienst braucht zur Zündung des mitteleuropäischen Konfliktpotentials hin zu einem flächendeckenden Bürgerkrieg grob geschätzt eine Woche, nicht mehr. Zwei simple Scripte mögen veranschaulichen wie schnell und einfach so etwas geht:

  1. A) Dezentrales Inszenieren vieler kleiner, themengleicher Vorfälle. Beispiel: Während der Weihnachtszeit fällen in Marsch gesetzte islamische Fachkräfte  Marktplatz-Christbäume. „Zufällig anwesende Wutbürger“, deren Anführer ebenfalls auf  der betreffenden Dienst-Payroll stehen, schreiten ein. Es kommt in mehreren Orten zu Verletzten oder auch Toten.
  2. B) Nutzung eines Großereignisses: Bei den Silvesterfeierlichkeiten in Köln oder Berlin kommt es zu massenhaften sexuellen Übergriffen durch „nordafrikanische Flüchtlinge“. Deutsche wehren sich. Mit dem gleichen Ergebnis wie unter A: Massen-Schlägereien, Verletzte, Tote.

Beide Szenarien, es sind nur Beispiele, waren möglich, waren in den zurückliegenden Tagen plan- und durchführbar. Spätestens wenn danach Moscheen und Kirchen gebrannt hätten wäre sofort der Flächenbrand da gewesen.

Ob vorgewarnt oder auch nicht – die deutschen Sicherheitsbehörden stellten sich auf den Ablauf B ein und sie taten das so nachhaltig, dass die „Feier“ in Köln wie ein Neujahr in Aleppo anmutete. Nicht weniger als 1.700 Polizisten wurden in der Innenstadt zusammengezogen. In der Partyzone rund um den Dom waren Taschen, Rucksäcke, Alkohol und spitze Gegenstände jeder Art verboten. Neben Körper- gab es Gesichtskontrollen. Gruppenbesuchern der Kategorie „junge männliche Migranten“ blieb der Zutritt verwehrt. Stunden vorher hatte ein SEK-Einsatz im Düsseldorfer Maghreb-Viertel Kriegswaffen(!) zutage gefördert. Von genau dort reisten am Abend des 31. nicht weniger als 1000 Araber geschlossen an, etlichte vorbestraft und schon im Jahr zuvor einschlägig auffällig geworden – sie wurden nicht nur angehalten sondern aus der Stadt eskortiert. Bis zum nächsten „Vorfall“, denn Abschiebungen gab es keine.

Startschuss 3: Neues 9/11 und Krieg

Die Willkommenskultur bleibt auch auch für tausende weitere, vom Staat kaum kontrollierte, Hardcoregefährder ungebrochen: Mindestens 7.000 radikale Islamisten sollen sich nach Erkenntnissen des früheren Anti-Terror-Chefs des MI6, Richard Barrett, bereits in Deutschland aufhalten. 550 seien „wirklich gefährliche Extremisten und potenzielle Terroristen“, sagte Barrett in einem BBC-Interview. Diese hohe Zahl sei „für die deutschen Behörden nicht zu managen“. Die deutschen „Qualitätsmedien“ unterdrückten diese Meldung – einzig Epoch Times und die Deutschen Wirtschaftsnachrichten (vemutlich beide demnächst wegen „FakeNews“ gesperrt) brachten sie.

Was bereits ein Einzelner anrichten kann, konnte man in Würzburg, Ansbach, München und in Berlin beobachten. Nur ein paar Dutzend Islamisten sollen offiziellen Untersuchungen zufolge bei den Todesflügen vom 11. September 2001 kooperiert haben. Wobei sie inoffiziellen Einschätzungen aus dem Sicherheitsapparat zufolge die Hilfe mindestens eines Geheimdienstes hatten. http://mo911truth.org/. Genannt werden immer wieder die gleichen Verdächtigen: Saudi-Arabien, Israel und Neokonservative Netzwerke im US-Pentagon. Alle drei erhofften sich damals den Krieg gegen Irak und bekamen ihn – durch 9/11. Heute wünschen sich dieselben Kreise einen Krieg gegen Iran – den ihnen ein zweites 9/11 fast garantieren würde. Damals entführten der Regierungsdarstellung zufolge AlKaida-Islamisten Passagierflugzeuge um diese in die Twin Towers zu stürzen. Im September 2014 entführten Islamisten mit AlKaida-Verbindungen nicht weniger als 11 Passagierflugzeuge vom Flughafen Tripolis. Die Großraum-Maschinen sind bis heute verschwunden. Was, wenn sie sich morgen mit manipulierten IFF/Transponderkennungen auf deutsche und französische Städte werfen und die Spur nach Iran führt -wo AlKaida US-neokonservativen, israelischen und saudischen „Sicherheitskreisen“/Medien zufolge Unterschlupf erhält? Zumindest die unmittelbaren Folgen sind die gleichen wie bei einem Eurocrash oder einer Ausuferung islamistischer Gewalt: Unruhen bis hin zu offenem Mord und Totschlag.

Das droht unserem Land bei inneren Unruhen

 Darf die Bundeswehr eingesetzt werden?

Ja. Bundeswehreinsätze im Innern sind nach den 1968 verabschiedeten „Notstandsgesetzen“ gerechtfertigt. Dort heißt es, die Bundesregierung könne im Bedarfsfall „Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei und der Bundespolizei beim Schutz von zivilen Objekten und bei der Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer“ (Artikel 87a Absatz 4 Grundgesetz) einsetzen. Dieser Bedarfsfall muss mit Zweidrittelmehrheit vom Bundestag festgestellt werden.

Gibt es eine Europäische Eingreiftruppe für Unruhen?

Ja. Die Europäische Gendarmerietruppe mit dem Kürzel EUROGENDFOR ist eine bis zu 3000 Mann starke militärische Polizeigruppe mit Sitz im italienischen Vicenza. Die Soldaten können unter EU-Mandat bei Konflikten in europäischen Krisengebieten eingesetzt werden – dabei das Militär oder die Polizei vor Ort unterstützen. Oder ersetzen. Sie sollen innerhalb der EU die Bevölkerung schützen und bei Unruhen die öffentliche Ordnung aufrechterhalten.

Im Vicenza benachbarten Verona befindet sich das dem US-Militärgeheimdienst unterstellte NATO-Zentrum für Psychologische Kriegführung, von dem aus in den 60iger und 70iger Jahren verschiedene Staatsstreichunternehmen und terroristische Operationen der „Roten Brigaden“ koordiniert wurden. Über die Gladio/P2/Hochgradlogen-Verquickung zu den Einrichtungen von Vicenza, Verona und in weitere US-italienische NATO-Einheiten siehe: http://www.conspiracyarchive.com/2015/10/30/frank-gigliotti-minister-freemason-oss-and-cia/

Wie weit können die eingesetzten Militärs im Anforderungsfall gehen?

Sehr weit. Die Europäische Menschenrechtskonvention im Vertrag von Lissabon, dem der Deutsche Bundestag 2008 zugestimmt hat, segnet im Aufstandsfall sogar Todesschüsse ab. Wörtlich heisst es in Artikel 2 (Recht auf Leben): „Eine Tötung“ von Bürgern ist legitim „wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um (…) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.“

Starker Staat vs. wütende Bürger. Wer setzt sich durch?

Der Startschuss zur großen Aufräume – egal ob finanzökonomischer oder bürger/kriegerischer Natur – rückt nach Stand der Dinge gefährlich näher. Er wird – wie immer in der Geschichte – nicht zufällig ertönen, er wird „von oben“ abgegeben, zu einem Zeitpunkt, wenn es diesem „oben“ passt. Genauso sicher ist: Selbst wenn dieser Moment nicht unmittelbar von ihr selbst gewählt wurde wird die deutsche Regierung mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen, die Gunst der Stunde zu nutzen.

Diese Gunst liegt in einem simplen Erfahrungswert, der da lautet: Bürgerkriegsähnliche Zustände begünstigen nie die Bevölkerung, unter ihr kommt es lediglich zur Verwüstung, während das Regime Gelegenheit erhält sich zu stabilsieren. Die Begleitumstände dieser aussergewöhnlichen Erstarkung sind Ausnahmezustand, Aussetzung von Grundrechten und Wahlen, Abschaffung medialer Freiheiten.

In so einer Situation schwindet die Chance den Staat von unten her zu verändern auf ein Minimum.

Eine Bürgerschaft, die sich von der Obrigkeit entfernt und grundlegende Reformen sucht hat daher gerade in Unruhezeiten kein Interesse daran den Staats-Autoritäten Vorwände zu liefern, die autoritären Zügel anzulegen. Weder durch Gewalt nach oben. Noch durch Gewalt zur Seite – eine Gefahr, die in einer immer stärker völkisch aufgewiegelten Atmosphäre sogar zwischen Deutschen und Türken virulent werden könnte. Es ist eine offene Frage, wie lange gerade die Nationalpatriotischen Kräfte dieser beiden Lager vernünftig bleiben, ob sie dem logischen Gebot der Stunde folgen werden: 1.den legalen Weg nicht zu verlassen 2. trotz gegenseitiger Ressentiments das gemeinsame Gespräch zu suchen 3. natürliche Gegnerschaft zu vertagen und für den Moment zusammenzustehen.

Fakt ist: Ob zu Recht voneinander abgewandt oder versteckt gegeneinander ausgespielt, Kontrahenten im Volk können einen drohenden Bürgerkrieg nur durch seine Transformierung überstehen – wenn sie ihre Dynamik bündeln, wenn sie ihre Anklage voneinander weg auf die eigentlichen Verantwortlichen der Misere richten. Und wenn sie dabei konstruktiv bleiben. Es ist das, was die Geschichte lehrt: Führer „verlieren“, wenn sie als Verursacher, als Schuldiger des bestehenden Unheils erkennbar werden. Während eine noch so kleine Avantgarde des Aufbruchs rasant erstarkt wenn sie bessere, attraktive Lösungen nicht nur anbietet sondern auch real umsetzt, „an den Start bringt“. Die engeren Mitstreiter Gandhis und die Leitung der deutschen Novemberrevolution zählten lediglich einige Dutzend Köpfe, als sie sich von den Instanzen der Obrigkeit abwandten um neue Institutionen aufzubauen, bestehende Organe zu ergänzen, zu ersetzen und schliesslich drucklos abzulösen.

Das bespielbare Feld der Demokratie ist erheblich breiter als gedacht.

Wie das gegenwärtige EM-Endspiel ausgeht liegt an den Spielern.

***

Danke an Wolfgang Eggert

 

Die letzten Tage vor dem Bürgerkrieg – Teil 4
14 Stimmen, 4.64 durchschnittliche Bewertung (93% Ergebnis)

Kommentare

Die letzten Tage vor dem Bürgerkrieg – Teil 4 — 49 Kommentare

  1. Die „freiheitlich-demokratische“ Grundordnung – sie existiert nicht 

     10. Januar 2017 Markus Gärtner 3152 Views  0 Comment

    Gastbeitrag von Tom Schiller

    Sie sind erbost und geschockt von der Überschrift? Sie meinen, ich hätte nicht mehr alle Latten am Zaun, wie man so schön sagt, wenn jemand etwas von sich gibt, was dem „Offenkundigen“ derartig widerspricht, wie diese Überschrift ?

    Gut, dann will ich Ihnen erklären, warum ich der Meinung bin, dass es in Deutschland weder eine Grundordnung gibt, noch dass diese „freiheitlich“ oder gar „demokratisch“ wäre. Der Urschleim des Ganzen beginnt mit dem Gesetz aller Gesetze eines Landes.

    Überall in den sogenannten demokratischen Staaten heisst dieses Gesetz „Verfassung“, nur 
    in Deutschland nicht, da heisst es Grundgesetz. Jaja, ich weiss, für viele Systemgläubige ist das das Gleiche. Für mich nicht. Ich will mich hier gar nicht bei den Definitionen der Begriffe aufhalten, die kann man leicht selbst im Netz finden.

    Ich beschränke mich darauf, auf einen kleinen, aber feinen Unterschied hinzuweisen: Eine Verfassung kann nur durch Volksabstimmung, das Grundgesetz FÜR die (nicht DER) Bundesrepublik Deutschland kann durch entsprechende Mehrheiten im Bundestag geändert werden.

    Dieser Umstand allein sollte schon Warnung genug sein fürs Volk, um zu erkennen, in welchem Maße es sich der Willkür einer Kaste von Politikern ausliefert. Dass die Grundordnung im Lande erheblich gestört ist, sollte jeder normal denkende Mensch schon selbst erkannt haben. Die von mehreren Staatsrechtlern übereinstimmend kritisierte Ausschaltung verschiedener Gesetze und Verträge im Rahmen der Migrationspolitik ist nur EIN Beispiel. Dennoch möchte ich ein paar Beispiele dazu anführen, das gehört zum Thema und zum guten Ton.

    Tagtäglich erleben wir, dass z.B. bei der Rechtsprechung mit zweierlei Maß gemessen wird. Gerade wurde ein neuer Bußgeldkatalog für Hartz IV- Empfänger beschlossen, während tausende von Merkels Gästen mit Mehrfachidentitäten straffrei an der Brust des deutschen Steuerzahlers genährt werden. Wir erleben, dass selbst schwerste Sexualstraftaten mit Bewährung „sanktioniert“ werden, während man „Meinungsdelikte“ gnadenlos mit Knast bestraft, oder dieses androht.

    Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass die Funkabkürzungen der Polizei („Nafri“) Bestürzung hervorrufen, während die Bezeichnung deutscher Bürger als „Pack“ und die ganzer Bundesländer als „Schandfleck“ als legitim gelten, weil von „elitären“ Politgrößen geäußert.

    Gesetze, die eine Grundordnung garantieren sollen, werden nicht oder nur mit zweierlei Maß angewendet, oder sollte man besser sagen, mit zweierlei „Maas“? Also: eine Grundordnung, welche es (nicht mehr) gibt, wird immer wieder als „freiheitlich-demokratisch“ bezeichnet, bei der Verwendung im Zusammenhang mit unliebsamer Opposition geradezu als solches beschworen. Nun, wie ist es um die Freiheit in dieser nicht existierenden Grundordnung denn bestellt?

    Jaja, sie haben Ihre Grundrechte, die sind ja im Grundgesetz festgeschrieben, und das garantiert ja
    schliesslich Ihre Freiheit, oder? Haben Sie die Freiheit, Ihre Meinung tatsächlich zu sagen? Oder wird die Ihnen im GG zugesicherte Meinungsfreiheit durch nachgeordnete Gesetze eingeschränkt? – Neulich auf Facebook habe ich meine Definition von Freiheit gepostet. Die lautete wie folgt: FREIHEIT IST-wenn Du Deine Meinung sagen darfst, ohne Gefahr zu laufen, dafür bestraft zu werden, deswegen Deinen Job zu verlieren oder gesellschaftlich geächtet zu werden.

    FREIHEIT IST – wenn Politiker Dein Land führen und Dich nicht als Pack bezeichnen, Dir den Stinkefinger zeigen und Dich im „Schandfleck wohnen lassen“, wenn Du anderer Meinung bist als sie.

    FREIHEIT IST – wenn Dir Dein Land erlaubt, Dich selbst, Deine Familie und Dein Heim notfalls mit der Waffe verteidigen zu können.

    FREIHEIT IST – wenn Du Dich in Deinem Land jederzeit frei bewegen kannst, ohne dabei die Angst zu verspüren, angetanzt, ausgeraubt, geschlagen getreten oder gar getötet zu werden.

    FREIHEIT IST – wenn das höchste Gesetz in Deinem Lande eine Verfassung ist, die nur geändert werden kann durch eine Volksabstimmung und nicht wie das GG durch eine Mehrheit disziplinierter Parteisoldaten!

    FREIHEIT IST – immer die Freiheit der Andersdenkenden!

    BIST DU FREI? Wussten Sie, dass es in Deutschland mittlerweile mehr Verurteilungen  wegen Meinungsdelikten und Gedankenverbrechen gibt als es in 40 Jahren DDR gab? Wie kann man da noch von Freiheit sprechen?

    Ich lebe in einem Land, in dem all die aufgeführten Punkte erfüllt sind. Ich lebe in einem Land, das eine wirkliche Verfassung sein eigen nennt und an deren versuchter Aushöhlung bisher noch ein jeder Präsident gescheitert ist, nicht zuletzt der viel umjubelte Präsident Obama. (Jaja, eine Ausnahme gab es, die Prohibition.) Und damit sind wir beim Punkt „demokratisch“ angelangt.

    STOP! ich will Ihnen Ihre Illusion, in einer Demokratie zu leben, noch ein wenig erhalten. Nein, nicht weil ich gnädig sein will. Der Grund ist vielmehr, dass ich in meinem recht kurzen Dasein als Artikelschreiberling eines gelernt habe: Lange Texte liest kaum einer bis zum (bitteren) Ende.

    Deswegen: Fortsetzung folgt …

    Zusatz der Redaktion: Wie sagte Rainer Wendt doch gestern Abend in „Hart aber Fair“ unter Hinweis auf milde Strafen für ausländische Diebesbanden: „Das ist kein Rechtsstaat, das ist ein Witz

    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

    Siehe auch unser Buch:

    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

  2. Das Geschäft von Rheinmetall mit dem türkischen Rüstungsunternehmen BMC halte ich für sehr gefährlich und müßte verboten werden:  

    http://eurasianews.de/blog/rheinmetall-nutzt-tuerkischen-ruestungskonzern-fuer-mega-geschaeft-mit-katar/

    Denn das türkische Unternehmen gehört zur Hälfte Katar, und ohne Katar und Saudi-Arabien könnte der IS nicht bestehen.  Wir helfen also unseren Todfeinden, so ähnlich wie Lenin bemerkte, die Kapitalisten würden den Sowjets die Seile verkaufen, an denen diese sie aufhängten.  Der Emir von Katar hat schon zu Lebzeiten Gaddafis dessen Öl aus Bengasi gestohlen und dürfte einer der Hauptunterstützer des weltweiten wahabitischen Terrors sein.  Es war schon sehr gefährlich, dass Obama Manpads dem IS zur Verfügung stellen wollte, aber dass auch ein deutsches Rüstungsunternehmen den wahabitischen Terror jetzt unterstützt, zeigt wie abgrundtief verwerflich und dumm die deutsche Regierung und Wirtschaft ist.  Das Blut von Rheinmetall wird ziemlich bald auf uns zurückfallen;  denn die Wahabiten, hierzulande zur Verniedlichung Salafisten genannt, kennen sich jetzt mit der modernen Technik aus und werden ihren Schlachtruf "Allahu akbar" auch bei uns ausrufen bei einer vollkommen hilflosen, desinformierten  und entmachteten Bevölkerung.  Man vergleiche:

    https://www.youtube.com/watch?v=1rB68O8vvKk

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=9A_JUIJOmCU

     

  3. Die Deutschen wurden in jeder Hinsicht demoralisiert, insbesondere durch primitive Geschichslügen, die ihnen schon seit mehr als 70 Jahren von ihren eigenen Politikern und Massenmedien eingeimpft wurden.  Sie haben das allerdings schweigend akzeptiert, weil es ihnen wirtschaftlich ganz gut ging, und sie zur Ablenkung dafür in der ganzen Welt herumreisen durften.  Inzwischen brechen jedoch die ökonomischen Grundlagen immer mehr weg, und der Blick der Bevölkerung wird auf das weitere Umfeld des Niedergangs gerichtet.  Dabei fällt auf, dass die EU- und Euro-Clique vorsätzlich durch Masseneinwanderung die Grundlagen unseres Wohlstands zerstören, vermutlich weil irgendeine Denkfabrik sich irgendwelche zukünftige ökonomische Vorteile daraus für die Eliten verspricht, genauso wie die Gründung des Euro seinerzeit das unausgegorene Konzept einer Denkfabrik war.  

    Am 1. März 2016 erläuterte Hans-Werner Sinn, dass Spanien in 2015 nur 2 Flüchtlinge pro 10000 Einwohner aufnahm, wir aber 36 pro 10000 Einwohner.  Vgl. die Erläuterungen ab Minute 29 in:

    https://www.youtube.com/watch?v=VFVSXN8Ezvw

    Und wie löst Spanien das Problem?  Indem es die Flüchtlinge mit seiner Marine auffischt und nach Marokko zurückbringt. Und warum machen das die Italiener nicht auch so? Warum läßt Italien zu, dass 15 NGOs zur libyschen Küste fahren, Flüchtlinge aufnehmen und nach Sizillien bringen in Verabredung mit den dortigen Hafenbehörden? 

    Der Grund kann nur sein, dass Europa geschädigt werden soll, sei es durch Bastardisierung, Muslimisierung und ökonomische Unruhen, denn wie Sinn zutreffend andeutete, haben wir wegen der bei uns ohnehin schon bestehenden Arbeitslosigkeit keinerlei Verwendung für die Afrikaner, schaffen wir uns also nur große Probleme durch sexuell unbefriedigte, beschäftigungslose, ungebildete junge Männer aus Afrika. 

    Gleichwohl wird die Änderung, gut oder schlecht, bei den demoralisierten Deutschen nicht aus ihrer eigenen Mitte kommen, sondern nur extern: aus den USA (Trump), Holland (Wilders), Italien (Staatsbankrott?), Belgien (Staatsbankrott?)  oder Frankreich (Le Pen).

     

  4. Mit einer Gegenöffentlichkeit sich das Land zurückholen

    Gauck: „Sagen wir es an diesem Festtag einmal deutlich: Dieses Land verdient das Vertrauen seiner Bürger. Auch gegenwärtig, da es mit ungelösten Problemen ringt.“ Also sprach der Gauck zu Weihnachten und schob die Aufforderung nach, die Politiker nicht pauschal zu Schuldigen zu erklären. Nun, das deutsche Staatsvolk ist gerade dabei, im eigenen Haus die Hoheit zu verlieren: politisch, kulturell, sozial, lebensweltlich, und die Politiker können wirklich nicht erwarten, dafür aus der Verantwortung entlassen zu werden.

    Wenn Angela Merkel die Terroranschläge als „schwere Prüfung“ bezeichnet, erklärt sie zum Schicksal und Gottesgericht, was wesentlich auf ihre fatalen Entscheidungen zurückgeht. Ein Staat aber, der seine Schutzfunktion aufgibt, verliert den Anspruch auf das Vertrauen, die Loyalität und Rechtstreue seiner Bürger.

    Dazu gehört, sich nicht ausschließlich auf Wahlen oder auf Artikel 20 des Grundgesetzes zu verlassen, der im vierten Absatz allen Deutschen „das Recht zum Widerstand“ zubilligt, allerdings nur, „wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“. Das formale Widerstandsrecht ist in Wahrheit eine Definitions- und damit Machtfrage. Was wiederum dazu zwingt, im Widerstand eine Taktik zu wählen, welche die Überlegenheit der Gegenseite einkalkuliert.
    Das ist die einzig richtige Strategie!; Siegen durch List und Täuschung.

    Der Einsatz wird je nach Alter, Stellung und Temperament unterschiedlich sein. Junge Aktivisten haben zuletzt geschickt Greenpeace-Aktionen adaptiert und die forcierte Migration als Anschlag auf ihre Zukunft angeprangert. Andere verweigern konsequent und demonstrativ die Rundfunkgebühren und zwingen auf diese Weise ARD und ZDF, ihren Zwangscharakter und ihre Politiknähe offenzulegen. Die neuen Medien erlauben den Aufbau einer Gegenöffentlichkeit. Es sind Versuche auf Graswurzelniveau, um sich das Land zurückzuholen.

    Packen wir es an, wenn wir mutig für unsere Freiheit kämpfen finden wir dafür Freunde in der ganzen Welt. Für Merkel hat die Welt hinter vorgehaltener Hand nur noch Hohn und Spott übrig.

  5. http://themillenniumreport.com/2016/08/nirp-the-end-of-europe-and-beginning-of-world-war-iii/

    NIRP_ Monetäre Massenvernichtungswaffe — NWO-Kabale Zieht Finanzielle Auslöser für den Dritten Weltkrieg Beginnen _ Die Millenniums-Bericht.html

    http://themillenniumreport.com/2016/08/now-we-know-why-frau-merkel-was-chosen-to-destroy-germany/

    Jetzt Wissen Wir, Warum Frau Merkel Wurde Gewählt, Um Deutschland Zu Zerstören _ Die Millenniums-Bericht.html

    das video gibts auch auf youtube:   (und noch mehr derartiges!)

    https://www.youtube.com/watch?v=Jl5CuCmePBw

    Angela Merkel's Snake Dance – YouTube.html

    Hinweis: keinesfalls auf vollen Magen hin ansehen!!! übernehme keine Haftung für evtl. verschmutzte

    Kleidung!

    Insgesamt aber:  must see!!

     

     

     

  6. Also langsam haut`s mich aus den Socken!

     

    http://www.anonymous.ru/2017/01/04/luegenpresse-light-wie-das-compact-magazin-seine-leser-verarscht/

    Wenn das der Wahrheit entspricht, was in den Leserkommentaren auch bestätigt wird, entspricht das genau meinen Überlegungen.

    Es gibt keine wirkliche Opposition in diesem Land. Und da Elsässer immer schwer für die AfD wirbt und Frauke Petry wohl schon in dem bestimmten Land zu "Besuch" war, schließt sich für mich der Kreis.

    Mittlerweile macht sich Resignation bei mir breit.

  7. Es ist an der Zeit diese grundlegende Reform ( unabhängige Justiz ) so einzufordern, das wir an der Ausarbeitung auch beteiligt sind. In Italien, ist die Justiz so gut wie unabhängig. Eine Justiz, wie die unsere, hätte nie den Erfolg, im Kampf gegen die Mafia, haben können, den die italienische hatte. Auch, wenn die Mafia, ähnlich wie der IS, viele Richter dann mit gigantischen Bomben, umgebracht hat. Die Ähnlichkeit, bei der Beseitigung unliebsamer Personen, ist allerdings verblüffend. Und etliche, im Zusammenhang mit der Mafia, gesuchte italienische Politiker, haben sich damals nach Nordafrika absetzen können. Aber die Justiz konnte ermitteln und es kam in Italien zu gigantischen Massenprozessen gegen hohe und höchste Mafiosi.

    "Im Gedenken an Giovanni Falcone und Paolo Borrsellino.

    Falcone hatte immer so ein freches hintergründiges Grinsen. Das hat ihn mir zum Obersympath gemacht.

    Nur, die Geheimdienste, in ganz Europa, die haben nie gewusst, das die Verbindungen, der Mafia, weit in die USA und nach Europa hinein besitzt. Und natürlich konnte auch kein Geheimdienst wissen, das die Mörder der Beiden längst eingereist waren und ihr Attentat planten.

    In Deutschland heißt es: "Mafia hier"? Wer oder was soll das sein? Das sind unter anderem diejenigen, die dringend den globalen Superhandel benötigen, damit ihre Geschäfte, ohne Kontrollen und grenzenlos weitergehen. Dafür hat die Mafia viel Geld in "philantropische Ansichten" gesteckt.

    • kann mich noch an ein interview mit dem spezial-Spezialisten pfeiffer, vor ca. 30 jahren , erinnern.

      damals wurde er gefragt, ob es nicht besser wäre eine mafiöse vereinigung im keime zu bekämpfen und es damit nicht so wie in italien werden zu lassen.

      er sagte wort wörtlich, dass kann bei uns nicht passieren.

      soviel zu unseren experten und leider gibt er seinen Senf heute noch dazu.

  8. Wie man ein Volk und eine Nation erst arm und dann endgültig kaputt macht. Die Zinsen der 10 -jährigen US Staatsanleihen sind auf 2,4% gestiegen. Seit Juli letzten Jahres ist der Wert von 10-jährigen Staatsanleihen um sage und schreibe 9% (neun %) gefallen. Das bedeutet, dass wer vor einem Jahr ein 10 jährigen US Bond für 1000 US Dollar gekauft hatte, nun nur noch 910 Dollar zurück erhält. Tendenz weiter fallend. In der BRD stieg die Inflation bereits auf 1,7%. Die 10 jährige Bundesanleihe rentiert auf – 0,3%. Die EZB kauft jeden Monat für 80 Milliarden Anleihen auf. Sobald die Zinsen in Europa ansteigen, das ist unausweichlich, werden diesen in gleichem Maße weniger wert sein. Abgesehen davon sind 900 Milliarden dieser bereits aufgekauften Anleihen längst notleidend und höchstens noch die Hälfte wert. Europäische Banken schulden der Bundesbank rund 700 Milliarden an ungesicherten Transferleistungen und werden sie nicht bezahlen. Diese Summe schuldet dann die Bundesbank der EZB. Diese Ausbeuter und Hasardeure im sogenannten Deutschen Bundestag haben das Deutsche Volk in eine Spirale des Todes getrieben. Diese Ausbeuter und Hasardeure im sogenannten Deutschen Bundestag haben das Deutsche Volk zur Vorbereitung des Genozid in ein finanzielles Fiasko ohnegleichen geführt. Deutschland ist pleite und der Herr Finanzminister läuft mit geschwellter Brust herum, als ob er irgendwas Positives erreicht hätte. Über allem thront Angela Merkel, die den Terrorismus ins Land geholt hat und Terroristen und alle die es werden wollen mit Steuergeldern durchfüttert. Die Massenmedien, fremdgesteuert und verlogen wie sie sind, sehen die Rettung Deutschlands nur in unbegrenzter Zuwanderung. Worauf warten die Deutschen eigentlich noch? Wartet ihr eigentlich darauf, bis die von Merkel angelockten Immigranten euch die Kehle durchschneiden und sich eure Frauen nehmen, oder wollt ihr nicht endlich selber was tun, euch auch zusammenretten wie die Migranten es bereits überall tun, und eure Existenz und euer Leben gegen die unredliche Merkel-Gabriel-Schäuble Administration verteidigen. Erwartet nichts mehr von der Polizei, deren Führung unterstützt bisher schon seelenruhig die grundgesetzwidrigen Untaten der Merkel und ihres Anhangs. Aus Angst vor Nachteilen, bleiben sie alle ruhig und gehorsam, bis zum eigenen Untergang.

    • Geht Deutschland um, geht die EU um. Und dann wird man aus dem gwollten, unausweichlichem Chaos den Superstaat Europa machen. Dass dabei wahrscheinlich eine Menge Menschen drauf gehen, ist denen sowas von schnurz und eingeplant. Wir steuern mit Riesenschritten drauf zu. Ich denke, der bisher angerichtete Schaden ist nicht mehr reparabel. Hier kann nur noch irgendwann ein Reset helfen, vorausgesetzt wir haben noch die Chance dazu. Wer soll diese Mammutaufgabe bewältigen?

  9. hallo

    ich finde teil 1+2 nicht auf krisenfrei.

    ist das hier auch drauf, oder nur bei compact?

    wäre schön, denn ich lese hier lieber wegen dem gelben hintergrund, das strengt die augen nicht so an.

    dank+gruss

  10. Die verwahrloste und heruntergekommene NRW Regierung aus SPD und Grünen will nun Nordafrikaner zu Polizisten machen. Wer dieses auch nur ankündigt will den Bürgerkrieg vorbereiten. Man darf sogenannten Flüchtlingen keine Chance mehr geben, kein Geld, keine Spende, keine Fraternisierung, kein Mitleid, nichts. Wer Ausländer in Deutschland als Polizisten anheuern will, will den Bürgerkrieg. Wer den Bürgerkrieg will, will morden. Wer morden will gehört selber getötet.

    • Die versuchen uns mit allen Mitteln zu provozieren. Aber je mehr die uns aufstacheln, desto unsicherer wird ihr eigenes Leben. Ob die darüber schon mal nachgedacht haben, dass es vielleicht keinen "Bürgerkrieg" gibt, sondern einen "RUN" auf die Politiker? Dann möchte ich nicht in denen ihrer Haut stecken.

      • Sucht und findet man unter DWN, wenn man bereit ist seinen Obulus abzudrücken, darf man sogar den ganzen Text lesen. 🙂

    • AfD – Mehrheit? Woher soll die denn kommen?

      Was Deinen link angeht, ich kann da nur noch grinsen? Die Argumentationen werden doch immer noch abenteuerlicher. Da sieht man doch, daß das gutmenschliche Gedankengebäude nicht mal nur auf Sand, sondern auf Sche…e gebaut ist. Also, keep cool, nicht ärgern, nur wundern …

  11. Es könnte noch ein weiteres Szenario stattfinden. ….. Wir bewegen unseren Ar… selbst!!!!!!

    Jetzt auf YouTube ansehen: Jonacast – Live Fragen und Antworten 01.01.2017 -…

    Jonacast – Live Fragen und Antworten 01.01.2017 -…: http://youtu.be/XOk79yLYS0Y

     

    Es ist die Chance da.

  12. wolfgang eggert sagte am 4. Januar 2017 um 15:55 :

    Ja Trump ist Nationalist aber noch größerer Narzist. Dieser Typus Mensch lechst nach Erfolge. Was er heute sagt muss morgen nicht mehr gelten wenn es seinem Vorteil dient. Wenn Trump die USA sanieren will und das ist sein Ziel kommt er an China nicht vorbei. Und China bietet sich ja an genau so wie Russland.

    Darum glaube ich nicht das Trump den Konflikt mit China suchen wird. Nichtmal mit dem Iran. Ich gehe eher davon aus das Trump/Putin und China die neue Weltordnung jetzt schnell voran treiben werden. Der Dollar muss noch 2-3 Jahre her halten bis das Projekt fruchtet (großes Infrastrukturprogramm),danach wird es möglicherweise einen Schnitt geben. Was Narzisten gar nicht mögen, das Ihnen jemand versucht ans Bein zu pinkeln. Der Kim aus korea könnte einer seinen ersten Kanditaten sein wenn er mal wieder die Muskeln spielen lässt. Trump ist kein Obama der zögert keine Minute.

    • dein kommentar liest sich etwas missverständlich. so wie´s da oben steht sieht das aus, als käm das von mir.

      ist es eine erwiderung auf meine antwort? ich hab doch gar nichts über china, iran und korea geschrieben? es ging darum, ob trump angst vor einem eurocrash haben muss. ich sage: nein. wenn er seinen isolationismus durchzieht, dann muss er sich über eine erodierende eurozone weit weniger gedanken machen als obama – und schon unter dessen präsidentschaft wurde über die ratingagenturen und andere kanäle ein transatlantischer finanz/wirtschaftskrieg geführt…

      ich geb dir aber recht hinsichtlich der priorisierung und abfolge der ereignisse, bei der die eurozentristen und die bundesregierung ja auch noch ein wörtchen mitzusprechen haben. man macht eine generalenteignung ("währungsreform") natürlich am liebsten in geschützten bahnen, also unter polizeirecht. was klar dafü spricht, dass das von saudi-arabien/israel zu erwartende 9/11-szenario dem haircut vorangeht und von berlin/brüssel (auch aus den anderen, genannten gründen) durchgewunken wird. für eine "aufbruch jetzt"-bewegung a la ddr ´89 wäre das eine ideale ausgangslage, die den dann anstehenden krieg fürchtende schweigende mehrheit "abzuholen".
      wenn die merkelregierung dann wie bei münchen (ali-adolf) und freiburg (kelten-hakenkreuz-tattoo-muslim) versucht nazi-spuren einzulegen, um die gewiss nicht kleine nationalpatriotische flanke des runden tischs lahmzulegen, dann wird dieser schuss nach hinten losgehen.  zwei gute, investigative rundfundjournalisten leuchten bereits jetzt anhand einer peter-powers-ähnlichen studie (7/7, 2005) ein mögliches naziprofiling durch unsere regierung und eu-kreise aus. dass auch gegeninformantionen aus dem sicherheitsappat kommen steht sowieso zu erwarten, so wie die polizei ständig von der politik im regen stehen gelassen wird. und zu guter letzt werden die russen und amerikaner – wenn die banker, illus und chabdniks sich nicht einmischen – ebenfalls eine solche spurenlegung mit leaks brechen.
       

      • wolfgang eggert sagte am 4. Januar 2017 um 15:55 :

        trump ist nationalist. nationalisten zielen auf marktabschottung, auf innere kreisläufe, sie suchen ein gerütteltes mass an autarkie. aus dieser positon heraus wackelt amerika nur noch, wenn eu-europa fällt.

        ——————

        Mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen. Ich wollte nur meine Auffassung schreiben, dass Trump sich nicht abschotten wird. Im Gegenteil: Er wird überall Kontakte suchen und Geschäfte machen die ihm dienlich sind. Nicht umsonst warb er mit dem Slogan Amerika first. Das bedeutet aber nicht das die Anderen dann leer ausgehen müssen. Seit es klar war das Trump das Rennen macht werde ich immer optimistischer. Es wird zwar turbulernt bleiben viele Menchen  in Schockstarre verfallen(mein Gott morgen geht die Welt unter) wird aber nicht so sein, es wird im Schatten der angst  auch Vieles voran gehen. Ich gehe seit 3-4 Wochen schon so weit, dass wir im Herbst eine Schwarz/Blaue Regierung bekommen ja sogar müssen bekommen.

         

         

         

  13. Jetzt ganz offiziell: „Die EU vor dem Zusammenbruch, die BRD ein Verfolgerregime, 

    nur der Nationalstaat bietet den Menschen Schutz“

     

    Peter Huber bestätigt die Richtigkeit der Aufbruchsstimmung in die Neue Nationale Weltordnung 

    und prangert die Meinungsverfolgung in der BRD an. Der Bundesverfassungsrichter bestätigt, 

    dass nur die Nationalisten, vielfach Populisten genannt, recht behalten haben, denn nur der

     Nationalstaat sei der „wichtigste politische und kulturelle Bezugsrahmen für die Menschen“. 

     

    Er erklärte auch, dass sich die zu Wort meldenden Menschen nicht auf die sogenannte freie 

    Meinungsäußerung verlassen könnten, dass sie vielmehr beim Aussprechen der Wahrheit ein 

    hohes Risiko eingehen würden. Huber verweist dabei sogar auf Parallelen aus feudalen 

    Verfolgungszeiten, wo aus der Verfolgungsnot das Lied „Die Gedanken sind frei“ entstanden ist.

     

    Huber: „Die Nationalstaaten sind der wichtigste politische und kulturelle Bezugsrahmen für die 

    Menschen, sie sind die ‚Herren der Verträge‘, und ohne sie funktioniert die EU nicht. … 

     

    Meinungsfreiheit kann mitunter persönlichen Mut erfordern, wenn man sich mit seiner 

    Meinungsäußerung der ‚herrschenden‘ öffentlichen Meinung in Widerspruch setzt. 

    Wie man an dem aus dem Vormärz stammenden Liede ‚Die Gedanken sind frei‘ erkennen 

    kann, hat es das schon immer gegeben. Es ändert aber nichts daran, dass auch unter 

    dem Grundgesetz die Inanspruchnahme der Meinungsfreiheit ein Akt der Zivilcourage sein kann.“

    (FAZ, 02.01.2016, S. 6)

    —————————————————————————————-

    Die Einzigen, die dieses korrupte Besatzungssystem in unserem Land
    aufhalten können, sei ihr.

    Die einzige Kraft, die stark genug ist unser Land zu retten, sind wir.

    Die Einzigen, die mutig genug sind den Weltfrieden zu fordern, sind wir
    die deutschen Völker.

    Bitte unser Buch dazu lesen:

    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    Unsere große Zivilisation ist an dem Punkt zum Friedensvertrag und zur
    Freiheit angelangt.

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

     

     

    Wir spüren, das wir an der Reihe sind, dem Land, welches wir lieben,
    etwas zurück zu geben.

    Wir machen dies für die deutschen Völker und wir werden dieses Land für
    euch zurückgewinnen.

    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q&t=2s

     

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

  14. Startschuss 1: Wirtschaftseinbruch/Eurocrash

    ————————

    Startschuss 1 wird bestimmt nicht eintreten. Dieses Szenario hätte ich bis November 2015 auch für möglich gehalten. Seit Trump die Wahl gewonnen hat kann man aus Trumps Pläne heraus lesen das er Anderes plant. Trump kann sich gleich am Anfang seiner Amtszeit keinen Eurocrash leisten, weil es wie ein Tsunami rund um die Welt gehen würde. Mag sein das Italien und Griechenland aus dem Euro aussteigen und eine parallel Währung bekommen. Egal ob Le Pen, Wilders, Strache oder auch CDU/CSU(ohne Merkel) werden Trumps Plänen folgen.

    • trump ist nationalist. nationalisten zielen auf marktabschottung, auf innere kreisläufe, sie suchen ein gerütteltes mass an autarkie. aus dieser positon heraus wackelt amerika nur noch, wenn eu-europa fällt.

    • Ich habe schon vor Einführung des EURO, in den Internet- Blöcken geschrieben, das dies ein "Wahnsinn" sei. Überall dort, wo sich die "Foristi" gegen diesen gesammelt und geäußert haben, gab es bereits damals, erst psychologische Kriegsführung, als Gegenmaßnahme, mit genau dem Vokabular, der heute in den Medien und auch in diversen Foren weiter verwendet wird. Dann verschwanden einfach die eigenen Beiträge und später kam man gar nicht mehr in den Blog hinein.

      Die Einführung des EURO, wurde uns mehrfach, als "sichere Sache" bezeichnet.

      Heute hilft vielleicht nur die Forderung, nach einem fair abgesprochenen Ausstieg. D.h., das der EURO als "Verrechnungseinheit" bestehen bleibt. Schon allein der TARGET2 Salden wegen. Neue Währungen mit diesem in Relation gesetzt werden. Den Kurs, z.B., der neuen Lira oder dem Franc zum EURO, kann man ohne Gewalt oder angezettelte Unruhen festlegen. Das geht am allerbesten ohne eine Frau Merkel, die dies verhindern, oder blockieren würde. Wir könnten noch eine EWG retten, die dann wieder menschliche Züge erhält, und alle Staaten wieder ihre Identität zurück erhalten würden, ohne Revolutionen und irgendwelche Auseinandersetzungen. Das aber, muss man endlich andiskutieren. Der EURO geht. Und das, muss man vorbereiten. Der EURO bleibt, als "Verrechnungseinheit", so lange, bis man sich auseinander gesetzt hat. TARGET2, wird dementsprechend umgerechnet, in die neuen Währungen. Danach kann man entscheiden wer, wie entschuldet wird. Ohne sich selbst unter Zeit- oder Merkeldruck zu setzen. Gerade jetzt, wird für mich mehr und mehr erkennbar, das wir „Verführt“ werden. In unserem Namen, werden wir in die Katastrophe geführt.

       

      • Man wußte bei der Einführung des EURO schon, dass er irgendwann "geht". Denn es war von Anfang an so geplant. Alles Negative was der Euro mitbrachte, war vorher schon bewußt. Warum hat denn GB sein Pfund behalten? Und genau so verhält es sich mit der EU. Es sind alles reine Planspiele zum Erreichen bestimmter Ziele. Irgendwo existiert ein "Drehbuch", dass gerade abgearbeitet wird.

        • Diesem Drehbuch dürfen wir nicht folgen. Und mit GB, da haben Sie natürlich Recht. Ich sehe das ganz genau so, wie Sie.

          Wer hält uns denn auf diesem Konfrontationskurs, das einem Drehbuch entstammt? Das ist diese Frau Merkel. Und die CDU? Die sieht zu!

          • Es sind alle Politiker, die versuchen uns auf diesem Kurs zu halten. Und Merkel sieht nicht zu, sondern arbeitet aktiv daran mit. Ich möchte sogar behaupten, dass sie das für Europa federführend macht, weil man sie dafür "beauftragt" hat. Und vor ihr hatte Kohl diese Aufgabe (Euroeinführung und Pseudo-Wiedervereinigung). Und alles Unbill führt immer wieder zur gleichen Quelle, egal wie rum man es dreht.

        • Hallo Angsthase. Ich habe auch immer zu kurz gedacht, als es um die Umsetzung der Preise von DM zum EURO ging. Der Irrtum ist, das jeder von 1:1 ausgeht.

          Aber, unsere Löhne und Gehälter wurden damals halbiert. Die Warenauszeichnungen wurden 1:1 umgesetzt. Das heißt aber, das sich die Preise tatsächlich verdoppelt haben.

          Also die EURO- Einführung, hat in der Realität, 2- fach so hohe Preise bewirkt!

          Was dann auch, letztendlich, unseren Binnenmarkt ruinierte. In Frankreich und Österreich, wurden die Preise, rechtzeitig zur EURO- Einführung, für ein Jahr eingefroren.

          • Der TEURO war mir schon klar bei der ersten Pizzabestellung: von 5 DM auf 5 €. Aber aus meinen verdienten 5 DM wurden  2,50 €. D.h., die Kaufkraft wurde mit einem Schlag halbiert.

            "Halt du sie arm, ich halt`sie dumm".

            • "Halt du sie arm, ich halt`sie dumm".

              Nee, Angsthase, weder Sie noch ich wollen das. Aber, die "Hintertriebler", die arbeiten seit hunderten von Jahren daran. Und Merkel, und Konsorten passen nicht in unsere Zeit. Sie gehen mit Methoden des Vormittelalters, gegen die Menschen vor, die in der "Jetztzeit" leben. Und sie höhlen unsere "Jetztzeit" aus, und unterminieren diese. Die "Jetztzeit", ist für mich Demokratie und Rechtsstaat, den niemand anders, als diese Untergrundorganisation, ständig am verändern ist und zwar zum Negativen. Mit List und Tücke. Mit kopiertem Link Tipp von Forsiti Bernstein: https://www.youtube.com/watch?v=kAVIgDLDeY8

                • Gut, das ist der Punkt um zu sagen, das wir hier ja keinen echten Rechtsstaat haben.

                  Ein Rechtsstaat, hat eine unabhängige Justiz. Diese haben wir nicht. Unsere Staatsanwälte, sind weisungsgebunden. Dieses System müsste erst einmal reformiert werden.

                  Das gleiche gilt für die Gerichte.

                  Und eine Demokratie, sehe ich nur im Sinne des Schweizer Vorbildes.

                  • Rechtsstaat?, wo denn?. In einem Rechtsstaat werden Richter vom Volk gewählt und nicht von den Parteien nach politischer Zuverlässigkeit ernannt.
                    Diese Abhängigkeit der Richter, zumeist werden sie von parteinahen Stiftungen, die der Steuerzahler auch noch bezahlen muss, gefördert und dann befördert, macht den Staat zur Parteiendiktatur. Die gesamte Justiz ist Beute der Lizenzparteien und damit der Lizenzkoalition. Die BRD ist von den Lizenzparteien zu ein Unrechtsstaat und Freiheitsunterdrückungssystem gedreht worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.