Die Propaganda-Matrix

Wie der CFR den geostrategischen Informationsfluss kontrolliert

Ob Russland, Syrien oder Donald Trump: Um die geopolitische Bericht­erstattung westlicher Medien zu verstehen, muss man die Schlüssel­rolle des amerikanischen Council on Foreign Relations (CFR) kennen.

Im folgenden Beitrag wird erstmals dargestellt, wie das Netzwerk des Councils einen in sich weit­gehend geschlossenen, trans­atlantischen Informations­­kreislauf schuf, in dem nahezu alle relevanten Quellen und Bezugs­punkte von Mitgliedern des CFR und seiner Partner­­organisationen kontrolliert werden.

Auf diese Weise entstand eine historisch einzigartige Informations­­matrix, die klassischer Regierungs­propaganda autoritärer Staaten deutlich überlegen ist, indes durch den Erfolg unabhängiger Medien zunehmend an Wirksamkeit verliert.

Hier die Studie als PDF. die ich jedem nur empfehlen kann. Sie umfasst 22 Seiten. Falls Ihr jetzt nicht die Muße habt, sie zu lesen, ladet sie auf Eure Festplatte und liest sie später. Außerdem sollte diese Studie möglichst weit verbreitet werden.

Ein Blick auf die folgende Grafik ist mehr als lohnenswert. Es ist nicht zu übersehen, dass deutschsprachige Medien im CFR involviert sind. Entsprechend ist auch deren Berichterstattung – gleichgeschaltet. Genauso überflüssig wie politische Parteien für freie Menschen sind auch die in der Grafik aufgeführten Propaganda-Medien.

Was aber an Unverschämtheit nicht zu übertreffen ist, ist die Tatsache, dass die Menschen in den deutschsprachigen Ländern für die Propaganda des CFR an die TV-Sender Gebühren (GEZ) zahlen müssen. Vielleicht wird einigen jetzt klar, welchen Bildungsauftrag ARD und ZDF haben. Aufklärung ist es jedenfalls nicht. 

Und weil in der BRiD bald Wahlverarschung ist, noch diesen Hinweis: Die Einheitspartei CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE denkt gar nicht daran, die GEZ-Zwangsgebühr abzuschaffen. Sie brauchen einander, ähnlich einer Symbiose.

Quelle: Swiss Propaganda Research

Die Propaganda-Matrix
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Gut so!

    hervorzuheben aus der Studie sei dieser Auszug:

    "Unabhängige Experten –  an Fachwissen ihren transatlantischen Kollegen nicht selten überlegen – haben in den CFR-Medien hingegen einen schweren Stand: Die meisten von ihnen werden schlicht ignoriert, während besonders kritische Köpfe sogar mit Diffamierungskampagnen rechnen müssen, wie sie zuletzt der deutsche Islamwissenschaftler und Syrienkenner Michael Lueders oder der Schweizer Historiker und Experte für verdeckte Kriegsführung Daniele Ganser erlebten."

    Wie sagte G.W. Bush vor dem völkerrechtswidrigen Irak-Krieg: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns."

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*