Die Wahrheit hinter der „Wahrheit“

Hinter den Kulissen tobt ein gewaltiger Kampf um das Disclosure, mit dem den Strategen der NWO der finale Todesstoß versetzt werden soll. Starren wir mal nicht auf die Agenda, mit der die Erbauer der Georgia Guidestones ihr Ziel in Stein gemeißelt haben…

Betrachten wir nüchtern die Ereignisse der letzten Wochen, dann zeigt sich, daß der Kampf um die allgemeinen Offenlegungen (Disclosure) einen Höhepunkt erreicht hat: Der Abschuß der russischen Passagiermaschine, der “Herzinfarkt” des Gründers von Russia Today in Washington DC, die verblüffenden UFO-artigen Raketentests über Los Angeles, die Pariser Massaker und der Abschuß eines russischen Bombers durch ein türkisches Kampfflugzeug können alle als Bestätigung für die nachstehend aufgestellte These identifiziert werden.

Mit einer gewaltigen Fülle von Detailangaben und von konkreten Links zu Mainstream- und alternativen Medien, ergänzt durch Informationen von zahlreichen Whistleblowern, belegt David Wilcock (DW) seine Behauptungen und zieht weitergehende Schlüsse die zeigen, daß wir tatsächlich in einer Endphase dieses Kampfes angelangt sind, bei dem es nur einen Verlierer geben kann: die alten Machthaber und Promoter der NWO (der so genannten Neuen Welt-Ordnung).

Wenn alles ans Licht kommt…

Mindestens sechs verschiedene Insider-Quellen berichten, daß ‘Die Allianz’ (die Verbündeten im Kampf gegen die Kabale) eine großartige Übereinkunft erzielt haben: sie haben einem Voranschreiten in Richtung eines vollständigen Disclosures zugestimmt. Damit würde eine gigantische Menge an Geheiminformationen freigegeben, wodurch restlos alles, was wir bisher zu wissen glaubten, verändert wird.

Eine kurzfristige Initiative wird bereits jetzt umgesetzt – während bezüglich der längerfristigen Initiativen noch ausgehandelt wird, wie viel uns erzählt werden soll und wann.
Alle fünf oben genannten Ereignisse sind erst passiert, nachdem die Mehrheit der Insider, unabhängig voneinander, diese neuen Informationen durchsickern ließ.
Nur die Kabale der ‚Alten Welt-Ordnung’ widersetzt sich dem Disclosure. Und wie üblich benutzen sie den Terrorismus, um dies zu verhindern – diesmal gegen Frankreich und Ru
ßland.
Mit diesen Attacken wird wohl versucht, die Länder einzuschüchtern und Ängste zu erzeugen, so daß diese ihre Entscheidungen, die großen Geheimnisse zu enthüllen, nochmals überdenken würden. Es ist ein geheimer und tödlicher Krieg, der gerade ausgetragen wird, und die kommenden Wochen und Monate werden aufregende Veränderungen bringen.
Auch wenn sich der Fortschritt nur schmerzvoll langsam vollzieht, so wurde doch der von uns dokumentierte Disclosure-Krieg zunehmend offensichtlicher.
Die Wahrheit ist wahrlich merkwürdiger und faszinierender als Dichtung – und
jeder wird Teil der Lösung sein, wenn er davon erfährt.
Die Ereignisse müssen offenbar
künftig noch grösser und scheußlicher werden, um Massenwirkung zu bewirken, wie zum Beispiel Angst und Terror – was die Täter ja wollen.
Wenn die Täter einen Krieg in großem Maßstab daraus machen können, oder zumindest ein fragmentartiges Stück des Dritten Weltkriegs (
a “piecemeal World War III” nach Aussage von Papst Franziskus), dann haben sie, was sie wollen.
Die Hauptmedien haben eine kurze Aufmerksamkeitsspanne und fokussieren jeweils auf nur ein Großereignis zur gleichen Zeit. Ein neuer Krieg oder ein Großunglück dient als ausgezeichnete Ablenkung. Diese Desaster sind schockierende Erinnerungen daran, da
ß wir noch keineswegs unser Ziel einer friedlichen, harmonischen Zukunft erreicht haben.
Die Herrschaften der Kabale haben es soweit gebracht, daß wir tatenlos zusehen, nichts tun und auf die nächste Katastrophe warten, in der unschuldige Menschen durch die Hände von Verbrechern sterben. Es ist leicht genug, “einfach wieder ins Bett zu gehen” nach solchen Geschehnissen – nur um erneut in Ängste zu verfallen, wenn die nächste große News-Story kommt.
Durch die Aufdeckung der Wahrheit können wir mit daran arbeiten, eine Lösung zu finden für eine Erde, die ein für allemal vom Terrorismus befreit ist. Ob wir es realisieren oder nicht, indem wir nach der Wahrheit forschen und sie weiter verbreiten, helfen wir der Allianz, die fleißig daran ist, die Täter dieser Angriffe zu besiegen.

Es ist kein Spiel, es ist so tödlich, und die Verbrecher sind so ruchlos, daß fast jede Aktion der Allianz mit einem Mantel des Geheimnisses umhüllt werden muß.

Wer sind die Terroristen?
Ist man erst einmal erwacht und sieht die Wahrheit hinter dem, was in unserer Welt abläuft, wird man solche Ereignisse des Massenterrors nie mehr in der gleichen Weise betrachten.
Auch wenn überzeugte muslimische Extremisten in Gruppierungen wie dem IS (= Islamischer Staat; bei Wilcock noch immer ISIS) am Werk sind, so ist doch die weit größere Frage, von wem sie finanziert werden und zu welchem Zweck. Es gibt einen Überfluß an Beweisen die nahelegen, daß Gruppierungen wie der IS nur “Stellvertreter-Armeen” sind, mit denen die wahren “Kräfte ihre politischen Ziele erreichen wollen.

Geheime Regierungs-Syndikate
Wer sind die “wahren “Kräfte”? Ein Name dafür ist unwichtig. Es sind die geheimen Syndikate, welche die westliche Welt hinter den Kulissen dominieren. In beiden großen Kriegen des 20. Jahrhunderts haben sie beide Seiten besessen und kontrolliert, wie in Financial Tyranny enthüllten. Dies ist keine ‚Internet-Verschwörungstheorie’. Die Daten sind sehr umfangreich und unwiderlegbar. Zahlreiche Zeugen sind bereits hervorgetreten und haben belastende Beweise vorgelegt. Nur haben uns diese kriminellen Syndikate gezeigt, wie man solche Whistleblower und Journalisten, welche die Wahrheit ans Tageslicht bringen, attackiert, beschmutzt und lächerlich macht.
Diese Syndikate haben gewaltige Ressourcen bereitgestellt, um die Wahrheit lächerlich zu machen und
verstehen es bestens, unsere Meinung ins Wanken zu bringen.

Es ist eine viel größere Geschichte am Laufen
Hinter vielen der größten Schlagzeilen laufen noch viel größere Geschichten ab, von denen wir (noch) nichts wissen. Gemäß vielen Insidern wird die reale, ganz große Geschichte bald einem verblüfften Publikum in großem Stil enthüllt werden.
Die Offenlegung wird schlagartig das größte Erwachen der Massen bewirken. Die Syndikate halten fortschrittliche Technologien zurück, einschließlich Freier Energie, Antigravitation, Reisen durch Portale, Geräte zur Materialisation und Hilfsmittel welche die Erde heilen könnten.

Wird der IS tatsächlich vom Westen finanziert und kontrolliert?

Für den nicht Eingeweihten ist die Idee, daß der IS eine westliche Operation ist, finanziert von Banken die “too big to fail” sind, so hochverräterisch und verrückt, das man das nicht einmal in Erwägung ziehen will.
Nach der Explosion des russischen Airliners und den Pariser Attacken stellt sich die Frage “wer und was ist der IS” umso dringlicher.

In unserem ersten Link deckt die New York Times auf, daß die höchsten Stellen im Irak und im Iran von der Tatsache ausgehen, daß es sich beim IS um eine Stellvertreter-Armee des Westens handelt. 

Was diese Ankündigung so spektakulär macht, ist die Tatsache, daß sie von einer so bedeutenden Institution wie der NY Times überhaupt erwähnt wurde. Sie säten diesen neuen Gedanken ins Massenbewußtsein, indem sie “verklausuliert” kommentierten, daß es sich nur um eine “Verschwörungstheorie” innerhalb der Regierungen des Irak und des Iran handle.
Über welche Informationen verfügen denn der Iran und der Irak, daß sie glauben können, der IS sei eine westliche Kreation?

Was hier über die Verwicklung von HSBC in die Finanzierung des Terrors dargelegt wurde ist nur gerade das, was ein einziger Whistleblower aufdecken konnte – sich nur auf eine von einer ganzen Anzahl von “too big to fail”-Banken und Finanzinstituten beziehend.

Es gibt eine lange Liste mit einer großen Zahl von gewaltsamen Todesfällen in der Bank- und Finanzwelt, die in den letzten drei Jahren geschehen sind. Bedenkt man wie verdächtig die meisten dieser “Suizide” sind, dann kann man das sehr wohl als eine Massenterror-Operation gegen mögliche Whistleblower betrachten, veranlaßt durch die Banken selbst.

Die auf der Webseite Secrets of the Fed publizierte Liste umfasst 75 verschiedene verdächtige Tode von Bankern (nebst 125 Todesfällen von Wissenschaftlern sowie einigen Journalisten) in der nahen Vergangenheit, 36 allein im Jahr 2014. Um die Geheimnisse hinter dieser Liste zu verstehen, sind einige zusätzliche Informationen nötig.

Teams zu fünf Elite-Söldnern sollen vorgetäuschte Suizide arrangieren
Es wird von den Insidern, mit denen ich gesprochen habe, als “Allgemeinwissen” bezeichnet, daß die Kabale die Morde an Whistleblowern als Suizide tarnt. Die entsprechenden Jobs umfassen üblicherweise ein 5-Mann-Team aus bezahlten Söldnern, die als “nasse Arbeiter” bezeichnet werden. Die Gesamtkosten pro Auftrag belaufen sich üblicherweise auf 5 Millionen Dollar, wobei der Führer der Gruppe, der die dreckigste Arbeit macht, 2 Millionen bekommt und die anderen vier je 750000. Traditionell wird das Geld in bar ausbezahlt, um nicht rückverfolgbare Transaktionen zu hinterlassen, die bei späteren Nachforschungen entdeckt werden könnten.

Ein “guter nasser Arbeiter” hat einen psychopatischen Charakter, der es ihm ermöglicht, keine Angst und keinen Streß zu spüren während er den Job ausführt. Sie werden vor dem Auftrag informiert, daß das Opfer eine schreckliche Person sein soll, und daß sie allen einen Gefallen tun, wenn sie diese Person beseitigen. Viele dieser Söldner werden bei Gelegenheit später selbst getötet, um das Schweigen sicherzustellen. Die Filme Bourne Identity sind extrem genau in dieser Hinsicht.
Das Mitteilen von solchen Daten ist problematisch, denn Insider erklärten wiederholt, daß es die Kabale liebe, wenn die Leute solche Dinge erfahren, denn das erzeuge “nützliche Angst”. Aber was heißt das? Sie möchten, daß man sich vor ihnen fürchtet, daß man nicht etwa auf die Idee kommt selbst etwas auszuplaudern oder versuchen sollte sie zu stoppen, denn man sollte immr fürchten, man könnte der Nächste sein.
Es gibt jedoch Millionen Menschen, die sich online über die tiefen Geheimnisse der Kabale kundig machen können, und die Gefahr dabei ist praktisch inexistent. Zahllose Leute schreiben oder erstellen Videos über diese Geheimnisse, und sie können es seit Jahren tun ohne daran gehindert zu werden.
Es gibt Whistleblower, die zum Schweigen gebracht werden, aber das sind extrem seltene Fälle. Einer der Gründe dafür ist, daß es extrem teuer ist, solche Tötungen zu inszenieren. Nur schon das Ermorden von 100 Personen kostet eine halbe Milliarde Dollars.
Offenbar wurden die aufgelisteten Fälle als so ernst angesehen, um die Ausgaben zu rechtfertigen, auch wenn die finanziellen Ressourcen der Kabale kontinuierlich am schwinden sind. Es ist auch so, daß die Kabale nicht mehr einfach nur neues Geld drucken kann, denn hinter den Kulissen ist der Widerstand dazu zu groß geworden, und es formiert sich ein internationaler Aufstand gegen die Kabale, wie wir noch diskutieren werden.
Die Verbreitung solcher Fakten erzeugt “nützliche Angst”. Sie möchten, daß man sich vor ihnen fürchtet, daß man nicht etwa auf die Idee kommt selbst etwas auszuplaudern oder versuchen sollte, sie zu stoppen, denn man sollte sich fürchten, man könnte der Nächste sein.

LIBOR und andere Skandale haben die Mega-Banken derart bloßgestellt, und sie sehen sich derart zahlreichen Anklagen gegenüber, daß deren Fall unvermeidlich ist.”

Die Banken bringen es fertig, daß sie für die toten Banker sehr hohe Lebensversicherungs-Auszahlungen kassieren können, ohne dafür belangt werden zu können – quasi ein Nebengeschäft.

Nicht nur Geld, direkte physische Unterstützung
Diese umfaßt nicht nur die Ausrüstung mit Waffen und Zubehör, wie wir noch sehen werden, sondern auch PR und Marketing-Angelegenheiten für die Terroristen.
Man findet heraus, daß sie Videos produzieren und dafür sorgen, daß diese über die ihnen gehörenden und von ihnen kontrollierten Medien verbreitet werden.

(Interessanterweise findet man im Netz eine ganze Reihe von amerikanischen Videobeiträgen, die das Enthauptungsvideo als Schwindel entlarven, aber offenbar kein einziges in deutsch.)
Im Video wird der libanesische Expremier Saad Hariri zitiert, der betonte, dass die USA die IS-Operationen in Irak von ihrer Botschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara aus betreiben. Das Ziel sei es, den Irak und damit dessen Ölschätze zu balkanisieren, das hei
ßt in eine Gruppe von Staaten aufzuteilen, damit alles besser kontrolliert werden könne. Es darf angenommen werden, daß Hariri genau wußte, wovon er sprach.

Damit haben wir die Linie überschritten. Die Mega-Banken bringen diese Schurken hervor und weisen sie so an, daß sie ihre Pläne zur Kontrolle der Welt erfüllen. So erschafft man die Mega-Verbrecher und erzeugt den psychologischen Effekt der nötig ist, um den Geist von Millionen von Leuten auf einen neuen Krieg einschwenken zu lassen.

Die Auffassung, daß die Türkei den IS unterstützt, wurde noch bestärkt im Verlaufe des Niederschreibens dieses Artikels. Die Türkei, eine Alliierter der USA, schoß ein russisches Kampfflugzeug ab, das Stellungen des IS bekämpfte, und handelte damit, mit den Worten von Putin, als “Komplize der Terroristen”. Und weiter meinte Putin: “Rußland hat schon seit langem festgestellt, daß unter der Kontrolle der Terroristen Öl von Syrien in die Türkei fließt. Der IS hat viel Geld, hunderte von Millionen wenn nicht Milliarden Dollar durch den Verkauf des Öls (in die Türkei) verdient, und er wird durch das Militär und die ganze Nation unterstützt … obwohl die Türkei behauptet zu der von den USA geführten Koalition zu gehören, die gegen den IS kämpft.”

Obwohl man es schwer glauben kann, hier ist eine Antwort, die man in Betracht ziehen muß:
Der IS ist die Stellvertreter-Armee der Kabale, die Türkei ist ein kräftiger Unterstützer der Kabale. Die Kabale braucht den IS um ihr politisches Ziel zu erreichen. Eine Attacke gegen den IS ist eine Attacke gegen die Kabale. Und deshalb, aus Verzweiflung, attackierte der nahe Verbündete der Kabale, die Türkei, das russische Flugzeug.

Ein hochgeheimer Bericht zum Benghazi-Überfall im September 2012 zuhanden des Geheimdienst-Ausschusses des Senats enthält, wie kürzlich an die Öffentlichkeit sickerte, Details zu einer Übereinkunft zwischen Obama und dem türkischen Premier Erdogan für den Transport von Militärmaterial von Libyen durch die Türkei in die Hände der Islamisten in Syrien.
Gemäß The Telegraph wurde Jamal Maarouf, der Führer der Syrischen Revolutionären Front – einer Gruppierung, die von der CIA, den Saudis und Qatar aufgebaut wurde – instruiert, die Waffen an die al-Nusra zu liefern. Die Türkei unterstützt die Dschihadisten inklusive der IS-Kämpfer an der syrischen Grenze zur Türkei unter anderem damit, daß diese frei über die Grenze zirkulieren und sich somit auch leicht in die Türkei zurückziehen und sich dort verstecken können, wie der türkische Kolumnist Orhan Kemal Cengiz letztes Jahr verriet.
Die Kabale bemüht sich in ihrer Hoffnungslosigkeit alles zu schützen, was von ihren Stellvertreter-Armeen noch übriggeblieben ist, denn wenn sie den IS verlieren, dann haben sie auch die Möglichkeit verloren, den Disclosure zu verhindern.

Deshalb werden sie alles daransetzen, wenn der Disclosure nicht mehr zu verhindern ist, die Welt in Brand zu setzen. Wer dem sicher entgehen will, sollte überlegen, rechtzeitig ein sicheres Refugium auf dem Erdball zu suchen (Mehr).

Eine Gruppe von Wissenschaftlern der ETH Zürich unter der Leitung von Dr. James Glattfelder fand heraus, daß 80 Prozent des in der Welt gemachten Profits zu nur gerade 147 internationalen Gesellschaften fließt.

Kaum jemand kann sich vorstellen, daß sich ein so überwältigend großer Anteil des finanziellen Gewinns auf so wenige Gesellschaften aufteilt.
Und ganz wichtig: zwei Drittel der 50 Top-Gesellschaften dieser 147er Liste sind “too big to fail” Banken. Und sie sind alle untereinander vielfach vernetzt und spannen ihr Netz als wären sie eine einzige Institution – vereint im größten Ponzi-Schema der menschlichen Geschichte.

Es ist nötig, diese ultra-geheime Gruppe zu untersuchen, die mit Absicht dazu konzipiert wurde, ein beherrschendes Monopol aufzubauen. Es ist kein Zufall, daß diese Gruppe von “too big to fail” Banken 80 Prozent der gelderzeugenden Wirtschaft dominiert. Diese geheimen Syndikate wurden in den letzten 300 Jahren genau zum Zweck der globalen Kontrolle erschaffen.

Das Ganze scheint sogar zurück zu gehen auf das Römische Reich, die europäischen königlichen Blutlinien, die Khasaren, die Tempelritter, die Jesuiten und weitere geheime Gesellschaften.

Die “Banker-Suizide” sind denn auch nur die neuesten Unfälle in einer endlos langen Liste von Opfern die ermordet wurden in diesem irren Bestreben nach Macht.
Millionen von Menschen verwenden irreführende Begriffe wie “Illuminati” und “Neue Weltordnung”, um diese Gruppe zu beschreiben. Wir haben uns entschieden sie “die Kabale” zu nennen.
Diese Gruppe hat es fertig gebracht die Massenmedien, die Regierungswahlen, das Militär und Unternehmen zu infiltrieren und zu beherrschen. Sie nennen es “vertikale Integration”.
Es ist eine beachtliche Lernkurve nötig, um die seit Jahrhunderten angewandte Gehirnwäsche zu durchbrechen und sich selbst des Problems kundig zu machen.

Bald wird jedermann realisieren, wie sehr wir belogen wurden
Wenn mit dem Disclosure die ganze Wahrheit enthüllt wird, wird der größte Teil der Menschheit viel Zeit und Energie benötigen, um die Wahrheit hinter der „Wahrheit“ zu verdauen oder darüber zugrunde gehen.

Wer den Wind sät
Michael Lüders
Wer den Wind sät, wird Sturm ernten – Michael Lüders beschreibt die westlichen Interventionen im Nahen und Mittleren Osten seit der Kolonialzeit und erklärt, was sie mit der aktuellen politischen Situation zu tun haben. Sein neues Buch liest sich wie ein Polit-Thriller – nur leider beschreibt es die Realität. Eine Geschichte erscheint in unterschiedlichem Licht, je nachdem, wo man beginnt sie zu erzählen. Und wir sind vergesslich. Das iranische Verhältnis zum Westen versteht nur, wer den von CIA und MI6 eingefädelten Sturz des demokratischen Ministerpräsidenten Mossadegh im Jahr 1953 berücksichtigt. Ohne den Irakkrieg von 2003 und die westliche Politik gegenüber Assad in Syrien lässt sich der Erfolg des „Islamischen Staates“ nicht begreifen. Wer wissen will, wie in der Region alles mit allem zusammenhängt, der greife zu diesem Schwarzbuch der westlichen Politik im Orient.

Der Angriff
Schäfer, Ulrich
Wir sind in akuter Gefahr. Die islamistischen Terroristen wollen nicht bloß Menschen töten, sondern unsere Wirtschaft zerstören. Sie jagen Gebäude und Flugzeuge in die Luft, aber in Wahrheit wollen sie unseren Wohlstand sprengen. Im Namen Allahs führt al-Kaida einen Wirtschaftskrieg und zielt damit ins Herz unserer Gesellschaft. Doch auch zehn Jahre nach den monströsen Attacken des 11. September 2001 ignorieren Politiker und Geheimdienste diese Gefahr, haben sie die Bedrohung nicht richtig analysiert. Der Bestsellerautor Ulrich Schäfer zeigt auf, welchen teuflischen Plan die islamistischen Terroristen tatsächlich verfolgen. Er fördert neue, erschreckende Erkenntnisse zutage und belegt, wie sehr der islamistische Terror unseren Lebensstandard bedroht. Schäfer zeigt, wo wir ansetzen müssen, um den Angriff auf unseren Wohlstand abzuwehren. Denn eines ist sicher: Auch nach dem Tod von Osama bin Laden geht der Terror weiter!

Die Wahrheit hinter der „Wahrheit“
14 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

9 Kommentare

  1. Dieser Artikel ist mir regelrecht aus der Seele geschrieben. Genau so steht es seit Jahren in großen Lettern an der Wand. Nur kann es anscheinend keiner lesen.
    Aber einen Schritt vermisse ich dabei:
    Vielleicht gehört es ebenfalls zum großen Plan, daß hier plötzlich Gegenspieler auftauchen. Vielleicht sollen gerade DIE vom Eigentlichen Ablenken und sind letztendlich die wahren Initiatioren der NWO. Die Welt gegen die erst künstlich aufgebauten Eliten aufwiegeln und dann sie Schutz suchen lassen bei den echten Wölfen.
    Nur so ein Gedankenspiel….
    http://www.DDRZweiPunktNull.de

  2. Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche
    Schicksal allein, sondern das Schicksal dar gesamten Zivilisation.
    Es ist die entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern
    für die Welt, und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden:
    Soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat den Handel regieren ?
    Quelle: Oswald Spengler:

    Souveräner Staat oder besetztes Land ?
    Nur durch einen Friedensvertrag können wir uns von der Besetzung befreien !
    Das neue Buch 11/2015

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    http://www.nestag.de

    Schutz für unser Recht und Eigentum !

    Schützen Sie ihre Familie, Freunde, Rechte, Immobilien ihr
    Vermögen gegen TTIP, ESM, Eurokrise, Kriegstreiberei und
    Flüchtlingselend !

    Weitere Informationen finden sich in unseren zehn
    YouTube Filmen:

    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    https://www.youtube.com/watch?v=A-hkQn5eXKM

  3. Wegen der Energie, wegen der Autarkie – sitzt dieser Mann im Knast.
    http://www.horstkirsten.de Ein BHKW ein RapsölWassergemisch ein Eigenheim oder zwei oder drei und dann muss sich noch einer finden der die Kündigung zum Strom und Gasversorger schickt. 🙂 Bauen wir die Dinger doch einfach 🙂 Wo ein Wille – da ein Weg.
    Ach ja – diese häßlichen Strommasten, fallen auch weg….

  4. hallo troll,

    ja, alles wird ans tageslicht kommen. und wenn da die menschheit nicht gefestigt ist, dann werden viele gehen.
    aber die KABALEN werden nicht siegen, den ihre zeit ist um. aber es wird nochmal ganz schlimm werden, und seit offen für neue infos, die auch nicht leicht sein werden die zu verdauen.

    kennst du auch COBRA?

  5. Die Tötung von Bin Laden ist eine grosse Lüge
    von Freeman
    Der investigative Journalist und Pulitzer-Preis-Träger Seymour Hersh, bekannt für die Aufdeckung des Massaker von My Lai während des Vietnamkrieges und des Folter-Skandal im irakischen Abu-Ghuraib-Gefängnis, hat gegenüber dem britischen Guardian gesagt, die Tötung von Osama Bin Laden 2011 durch die US Navy Seals wäre
    “eine grosse Lüge, nicht ein Wort davon ist wahr.”
    Er sagt, amerikanische Journalisten würden generell nicht ihre Aufgabe erfüllen und nur noch unterwürfige Wasserträger der US-Regierung sein.
    Damit bestätigt er was ich schon 2007 und 2011 recherchiert und berichtet habe, das Osama Bin Laden am 16. Dezember 2001 eines natürlichen Todes gestorben ist, alle Botschaften die man ihm danach zuschrieb sind Fälschungen und die angebliche Militäraktion der Navy Seals 2011 in Pakistan um ihn zu töten war eine inszenierte Show und hat gar nie – so wie erzählt – stattgefunden.
    Die Lügerei der Bush und Obama-Regime ist unglaublich!
    Hersh sagt, um den Journalismus wieder in Ordnung zu bringen müssen die Nachrichtenredaktionen alle aufgelöst und 90 Prozent aller Chefredakteure entlassen werden. Der fundamentale Job eines Journalisten ist es nicht mit den Politikern und den Machthabern zu enge Beziehungen zu haben, sondern man muss ein Aussenstehender sein. Er ist wütend über die Feigheit der Journalisten in Amerika, die das Weisse Haus in keiner Weise in Frage stellen und nicht bereit sind die Wahrheit zu berichten.
    Die New York Times verbringt “so viel Zeit um für Obama als Wasserträger zu fungieren, was ich nie für möglich gehalten habe.” Dabei lügt das Obama-Regime systematisch über alles, sagt er, trotzdem haben die Grössen der amerikanischen Medien, der TV-Sender oder der Zeitungsverlage nicht den Mut etwas darüber zu bringen.
    “Es ist armselig, sie sind mehr als unterwürfig, sie haben Angst sich mit ihm (Obama) anzulegen,” sagt er im Interview mit dem Guardian.
    Hersh beschreibt seine Beobachtung in den Redaktionen und sagt,
    “Ich sehe es werden die Leute befördert die dem Verleger gefügig sind und was die Chefredakteure wollen machen und die Unbequemen werden nicht befördert. Man müsste die besseren Leute befördern die einem in die Augen schauen und sagen, ‘es ist mir egal was Sie sagen.’”
    So gibt er das Beispiel, die Washington Post hätten Angst gehabt und erst über die NSA-Dokumente von Snowden berichtet, nach dem der Guardian sie veröffentlicht hatte. Hersh meint, es muss ein Tabula Rasa her und ein Neubeginn ist fällig.
    “Es muss was anderes geschehen, etwas was die Leute zornig macht, das sollten wir eigentlich tun,” sagt Hersh.
    Er kritisiert aufs schärfste seine Kollegen und fragt:
    “Wie das Töten von Menschen, wie kommt (Obama) mit seinem Drohnen-Programm davon, warum tun wir nicht mehr? Wie kann er es rechtfertigen? Wieso finden wir nicht heraus wie gut oder schlecht diese Politik ist? Wieso zitieren die Zeitungen immer nur die zwei oder drei Gruppen welche die Tötung durch Drohnen beobachten? Warum machen wir nicht unsere eigene Arbeit?”
    Hersh sagt, über die Regierung von Präsident George W. Bush zu schreiben war einfacher.
    “Während der Bush-Ära meine ich war es einfacher kritisch zu sein als wie unter Obama. Es ist viel schwieriger.”
    Damit spricht Hersh das wichtige Thema an, kein Präsident geht so brutal gegen Informanten oder Whistleblower vor wie Obama, obwohl er versprach, der Präsident mit der grössten Transparenz zu sein.
    “Die Republik ist in Gefahr, wir lügen über alles, Lügen ist zur Normalität geworden.”
    Hersh fleht die Journalisten an, etwas dagegen zu tun. Genau, denn wenn die bezahlte Journalie ihren Job richtig machen würde, dann bräuchte es uns als alternative Medien gar nicht. Nur wegen ihren völligen Mangel an Berufsehre, weil sie kein Rückgrat haben und sich prostituieren, haben wir uns die Aufgabe selbst auferlegt die Wahrheit zu berichten.
    Die Medien gehen den Weg der Dinosaurier und werden aussterben wenn sie so weitermachen. Ihnen laufen doch ständig die Leser und Zuschauer davon, weil jeder der einigermassen kritisch ist die Lügerei durschaut und sich angeekelt abwendet. Es ist doch eine Schande, auf welches tiefe Niveau die Journalisten gesunken sind, als reine Propagandaverbreiter, Hofberichterstatter, Regierungsvertreter und Konzernsprecher.
    Hersh macht eine Pause vom Journalismus und schreibt gerade ein Buch über die nationale Sicherheit und ein Kapitel beschäftigt sich mit der angeblichen Tötung von Bin Laden. Er sagt, alles was über dieses Ereignis von der US-Regierung behauptet wurde und die Medien kritiklos 1 zu 1 weiterverbreitet haben ist “Bullshit“. Er deutet an, seine Enthüllungen werden Bush und Obama noch in Schwierigkeiten bringen.
    —————————-
    Die US-Regierungen haben über den Grund für jeden Krieg gelogen. Angefangen mit dem Krieg gegen die Uhreinwohner Nordamerikas (Schutz weisser Siedler), dem Spanisch-Amerikanischen-Krieg (Versenkung der Main), dem I. Weltkrieg (Lusitania), II. Weltkrieg (Pearl Harbour), Vietnamkrieg (Golf von Tonkin), Balkankrieg (Völkerecht), Afghanistankrieg (9/11), beide Irakkriege (Massenvernichtungswaffen) bis zum Krieg gegen Libyen (Menschenrechte) und jetzt Syrien (Giftgas). Amerika muss ständig Kriege führen, denn sonst funktioniert ihre abartige materielle Gesellschaft und ihr auf Dollar basierendes Pyramidenspiel nicht. Die Hauptschuldigen an diesem Verbrechen an der Menschheit spielen dabei die Medien. Ohne sie könnte die Lüge nicht in Wahrheit und die Wahrheit in Lüge verdreht werden.
    Die Versenkung der USS Main im Hafen von Havanna 1898 war wohl die erste bekannte amerikanische Operation unter falscher Flagge, um die Tat einem Feind anzuhängen, damit man gegen Spanien einen Krieg führen konnte. 266 US-Matrosen verloren ihr Leben oder wurden geopfert. Der grösste Kriegstreiber dabei war der Zeitungsmagnat William Randolph Hearst, der seinem Reporter Frederic Remington in Havanna ein Telegramm mit der Botschaft schickte: “Du lieferst die Bilder und ich liefere den Krieg“. Danach begann eine Hetze gegen Spanien in den hunderten Zeitungen die Hearst gehörten mit dem Slogan: “Erinnert euch an die Main, zur Hölle mit Spanien!“
    —————————-
    Wer sie noch nicht kennt, ich habe 48 Artikel zum Thema Osama Bin Laden geschrieben, in denen ich die ganzen Lügen der US-Regierung und der hörigen Medien im Detail auseinander genommen habe. Bin Laden und die Al-Kaida sind eine Kreation der CIA. Sie wurden überall dort eingesetzt wo Washington gerade islamischen Terror benötigte (und die Al-Kaida heute noch), um Regierungen zu destabilisieren und Kriege führen zu können, wie im Balkan, in Afghanistan, Irak, Libyen, Somalia, Sudan, Mali und jetzt Syrien. Osama wurde als Sündenbock für 9/11 benutzt und dann als Phantom jahrelang mit gefälschten Botschaften zur Panikmache dem Publikum präsentiert. Als sie die Lüge nicht mehr aufrecht erhalten konnte und Obama als “Held” dastehen musste, haben sie Bin Laden “aufgespürt und getötet”. Dabei ist er seit dem 16. Dezember 2001 tot.

  6. Um unsere Wirtschaft zu zerstören, braucht es nur die Infrastruktur zu zerstören.Wie im Fall der Krim die Strommasten gesprengt wurden.

    Deutlich schwieriger wird es, wenn jeder sein eigener Energie Produzent und Selbstversorger ist.Nur Verkehrswege müssten dann geschützt werden.Wie Straßen und Flüsse und Häfen und Schienenwege u.s.w.

    Die beste Demo gegen Kernkraft ist,wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind oder Bachlauf,wenn möglich selbst macht.Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich das nötige zum Leben selbst macht.

1 Trackback / Pingback

  1. Der Lobbyisten-Staat und die Blutsauger des Volkes | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*