Ein Kessel buntes

Hiermit lade ich zu einer kleinen Reise durch die bunte Welt der Mainstream-“Fake News“ ein. Dazu blätter ich mich durch die Seiten der Teletext Nachrichtenseiten des Massenverblödungs-Gehirnwäsche TV Sender RTL und kommentiere die angebotenen Informationen aus alternativer Sicht, mit satirischem Anstrich. Alle folgenden Headlines beziehen sich auf den RTL Text, Stand am 02.05.17, zwischen 11-13 Uhr. Wie gewohnt beginnt das „Reiseerlebnis“ mit kaum zu überbietende Abstrusitäten und Verharmlosungen.

 

Die erste Schlagzeile lautet:

„1. Mai bleibt meist friedlich.“

Im Zuge der Revolutionären 1. Mai Demonstrationen linker und linksextremistischer Gruppierungen in Berlin-Kreuzberg sei der 1. Mai „überwiegend friedlich“ verlaufen. Nachfolgend wird erwähnt, es habe allerdings „kleinere Tumulte“ und „Angriffe“ gegen die Polizei gegeben haben. Es wurden mehrere Dutzend (linke) Randalierer festgenommen. Der SPD Politiker Tom Schreiber berichtet, er sei gezielt angegriffen worden. Ein Mann ging mit einer Flasche auf ihn los und ein anderer habe ihm Schläge angedroht. Ach so, das in Paris zum 1.Mai Polizisten gebrannt haben, darüber konnte man nichts lesen.

Aber das war alles in allem „meist friedlich“ und die Polizei, die mit rund 5.400 Bedienstete aufwarten musste, sei zufrieden und konnte beruhigt in den Feierabend gehen.

Doch die nächste Meldung hat es da schon etwas mehr in sich:

„Proteste gegen Aufmarsch von Rechten“

Demnach hätten sich mehrere Tausend Menschen in Halle am 1.Mai einem geplanten „Aufmarsch“ von etwa 500 Rechtsextremen entgegengestellt. Und jetzt kommt´s: Dabei gab es Auseinandersetzungen zwischen den Gegendemonstranten und der Polizei. Wohl bemerkt, die linken Gegendemonstranten, wen soll es wundern, waren die Aggressoren. Fünf Polizisten wurden dabei verletzt. Aber immer gegen die Rechten wettern. Wer hat den hier einen „Aufmarsch“ von mehreren Tausend Personen aufgeboten um einen Spaziergang 500 irgendwelcher Patrioten zu blockieren und dabei noch Polizisten verletzt?

Die nächste Headline ist schon etwas brisanter und kündigt an:

„Wieder Staatsgeld für DITIB“

So so, die Bundesregierung hat also trotz der Spitzel und Spionageaffäre die vorübergehend ausgesetzte finanzielle Förderung für den verfassungsfeindlichen, islamistischen, Türkischen Islamisierungsverband wieder aufgenommen. Unter Abwägung aller relevanten Aspekte habe man entschieden, der DITIB zunächst eine weitere Million in den Rachen zu werfen. Aber klar, ohne Moos nix los, da könnte die Islamisierung unserer Heimat erheblich ins Stocken geraten und das geht ja nun mal gar nicht.

Zur erheiternden Abwechslung nun ein paar Kinkerlitzchen der Grünen:

„Steuerformulare Frauenfeindlich“

meinen die Grünen und wollen mehr Geschlechtergerechtigkeit auf Formulare für Steuererklärungen. Sie stören sich daran, das auf dem Hauptvordruck zur Einkommensteuererklärung der Mann zuerst genannt wird, wenn Ehepaare ihre Steuern gemeinsam erklären und dass sogar auch „wenn die Frau mehr verdiene.“ Na als ob es nun darauf ankäme. Doch der Grünen Bundestagsabgeordneten „Lisa Paus“ reicht die gesetzliche Gleichstellung der Frau bei weitem nicht aus, sie meint: Es würde Zeit, dass Frauen auch in den Köpfen der Steuerbeamten gleichgestellt würden. Hier will das „Lischen“ also eindeutig Gedankenkontrolle ausüben.

Die Frage was daran nun gerechter wäre, wenn auf den Formularen die Frau vor dem Mann genannt würde, sei einmal dahingestellt. Meinem Empfinden nach sind Gleichstellung und Ladies first, zwei paar Schuhe. Scheinbar mag es das „Lischen“ nur nicht so gerne, wenn es eben auch einmal hinten anzustehen hat und möchte sich dann lieber vordrängeln um Bevorzugung zu erhaschen, nicht wahr? Oder will sich „Lischen“ etwa Vorteile aufgrund ihres Geschlechts erschleichen? Das ist aber gar nicht fein. Doch wenn Grüne von Gleichstellung reden, meinen sie stets die Bevorzugung der Frau durch Diskriminierung des Mannes. Na hoffentlich kommt das in den Dickschädeln der Steuerbeamten in Zukunft auch an, aber so sind die Grünen halt, wie immer viel feministische Hysterie, Gängelei und Wirbel um nichts.

So, den Brüller des Tages aber hat „Kapo Schulz“ geliefert:

„Schulz attackiert Innenminister de Maizière und seinen Vorstoß zur Leitkultur“

Wohl mehr aus Wahlkampftaktische Gründe als aus Überzeugung, hat Thomas de Maizière die Bundesbürger dazu aufgerufen, sich selbstbewusst zu einer deutschen Leitkultur zu bekennen und sie vorzuleben. „Wer sich seiner Leitkultur sicher ist, ist stark“, denn wenn diese eigene Kultur uns im besten Sinne des Wortes leitet, dann würde sie ihre prägende Wirkung auf andere entfalten, denn:

„Wir sind eine offene Gesellschaft. Wir zeigen unser Gesicht. Wir sind nicht Burka.“

Doch solche Töne hört Kapo Schulz verständlicher Weise überhaupt nicht gerne, entspricht es doch nicht seinen Vorstellungen einer globalisierten, offenen Gesellschaft die dem Islam ausgeliefert wird und vermutlich hat er auch verstanden, das man seine „Goldstücke“ kaum damit beeindrucken kann. Schulz jedenfalls empfindet das mit Verweis auf die angebliche „Verfassung“ als unsinnig und meint dazu: „Die deutsche Leitkultur ist Freiheit, Gerechtigkeit und ein gutes Miteinander, so wie es im Grundgesetz steht“

Ha ha ha ha ha, ach so Herr Schulz, na dann – Wo steht denn im Grundgesetz etwas über ein „gutes Miteinander?“

Also da muss ich mich aber ganz schnell nochmal informieren, um auf dem neuesten Stand zu sein.

Abschließend meiner Reise durch die verrückte Mainstream-Verblödungswelt gibt es eine Meldung die mich leider als rassistischen älteren weißen Mann entlarven könnte, weil ich unweigerlich nach dem lesen an ein nicht unerhebliches Täterpotential, das die Deutschen Landen derzeit unsicher macht denken muss, von dem allgemein bekannt ist, dass es anstatt goldene Eier zu legen mehr dadurch auffällt, eine furchtbare Blutspur durch unsere Heimat zu ziehen.

Die Schlagzeile:

„Wanderer macht grausige Entdeckung“

In einem Wald bei Offenburg hat gestern ein Wanderer eine schwer verletzte, bewusstlose Frau gefunden. Sie starb wenige Minuten später vor Ort. Der Wanderer war in dem Wald durch Schreie auf die Bewusstlose aufmerksam geworden. Die Frau, die auf dem Waldboden lag, wies den Angaben zufolge schwere Verletzungen auf. Nähere Details gab die Polizei noch nicht bekannt.

Natürlich kann man jetzt nicht vorschnell irgendwelche Vermutungen anstellen, aber nachdem Offenburg in der letzten Zeit auch massiv bereichert wurde, kann ich mich einem gewissen Verdacht nicht erwehren. 

Klar aber ist: Kriminalistisch ausgedrückt war hier eindeutig Fremdeinwirkung im Spiel. Irgend jemand hat dieser Frau etwas schlimmes angetan, überließ sie achtlos, gleichgültig ihrem Schicksal und sollte sich der Verdacht auf ein bestimmtes Täterklientel erhärten, dann wäre das sehr bitter und ein weiteres Opfer der waltenden Regierungspolitik die uns das antut, indem sie unser Land mit Scharen von Heidenvölkern fluten, die einer grausamen „Religion des Friedens“ angehören.

Ach ja, erst vor ein paar Tagen hat ein Afghane eine Afghanische Mutter von 2 Kinder vor einem Discounter in Prien am Chiemsee mit einem Messer tödlich niedergestreckt, weil sie nach neuesten Meldungen zum Christentum konvertiert war.

Aber da der Islam wie Merkel einmal sagte „zu Deutschland gehöre“ müssen wir die dazu gehörenden Horden von Christenschlächter, Kopfabschneider, Frauen und Kinderschänder, religiöse Hassmörder, Terroristen, Bigamisten und weiteres Geschmeiß, eben auch untertänigst integrieren.

Deshalb geht von Psalm 11 Vers 5 an alle Politiker und ihre Kollaborateure die uns den Islam herein holen und es zu Verantworten haben, das des Schulzens Goldstücke, die man uns aufbürdet, wie die Berserker in unserem Land wüten, unsere Frauen vergewaltigen und unsere Männer töten:

„Der Herr prüft Gerechte und Frevler, wer Gewalttat liebt, den hasst er aus tiefster Seele. Auf die Frevler lasse er Feuer und Schwefel regnen, sengender Wind sei ihr Anteil. Denn der Herr ist gerecht, er liebt gerechte Taten, wer rechtschaffen ist, darf sein Angesicht schauen.“ Gott mit uns.

Ein Kessel buntes
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Kommentare

Ein Kessel buntes — 8 Kommentare

  1. Ab Minuten 4:25 etwa kurz und knapp.  Etwa 37 Minuten lang, sämtliche Gegebenheiten. 

     

     

    Jetzt auf YouTube ansehen: Jonacast – Live Sondersendung Bundestagswahl Do 0… Jonacast – Live Sondersendung Bundestagswahl Do 0…: https://youtu.be/3xbW0htK8sM

    • Was passiert eigentlich mit den ganzen Menschen, die von der Materie keinen blassen Schimmer haben? Und was passiert, wenn er das alles durchkriegt, fliegt dann der Bundestag und noch mehr auseinander? Was passiert dann hier in Deutschland? Und das  wichtigste: hoffentlich überlebt er das alles!

  2. Dann haben wir heute noch den Tag der Pressefreiheit.

    Wozu das denn?

    Die Presse nimmt sich seit Ewigkeiten die Freiheit, zu schreiben was sie darf, um uns zu verscheißern…

      • Grüß Dich! Ja, alles soweit ok.

        Mir geht's ähnlich wie anderen teilweise- es ist alles gesagt, deshalb schreibe ich nicht mehr soviel.

        Bin aber weiterhin aktiver Leser hier.

        • yep, soweit war ich auch schon …

          Es tut aber trotzdem gut, sich unter, wenigstens annähernd, Gleichgesinnten, auszutauschen. Auch da ist das "letzte Wort" noch nicht gesprochen. Jetzt streiten wir uns halt um Feinheiten! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.