Ende der Klimakonferenz in Bonn wird teuer

Gestern habe ich mich wieder einmal erdreistet der Kanzlerin und Herrn Altmaier eine Mail zu senden. Da ich aus früheren derartigen Aktionen weiß, dass wir niemals Antworten erhalten werden, gebe ich Ihnen hier diese Mail zur Kenntnis. Gerade ist die Klimakonferenz in Bonn zu Ende gegangen und man hat immer noch nicht einmal den Ansatz einer sinnvollen Lösung. Gekostet hat der Gipfel 120 Mio Euro wie man hört, aber egal. Die wirklichen Kosten kommen erst noch auf die Industrienationen zu durch die Klimahilfen. Man sucht nicht nach Lösungen, sondern verteilt lieber Geld. Das kennen wir. 195 Staaten einigen sich auf milliardenschweren Klimafonds. Viel klimawirksames könnte man mit diesem Geld durchaus anstellen und zwar überall auf dem Planeten. Doch das scheint niemandem am Herzen zu liegen. In der Hoffnung, dass mein einfacher Plan, der schon lange bekannt ist, irgendwo in der Welt Gehör findet lesen Sie bitte einen Auszug:


Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

sehr geehrter Herr Altmaier,

…. Es geht nicht, dass wir alles was wahr ist weiter vertuschen. Lassen Sie uns endlich offen ansprechen, welche Fehlentwicklungen es gegeben hat in den letzten Jahren, und vorallem darüber, wie wir endlich Verbesserungen herbei führen können.

Hier möchte ich ein wichtiges Thema ansprechen: Das Klima!

Es heißt doch immer Deutschland sei ein so reiches Land. Wollen Sie ernsthaft behaupten, wir könnten nicht etwas wirksames in Punkto Klima erreichen? Wir haben in Deutschland die Technologie und die Firmen, die wir dazu brauchen.

Wir brauchen eine echte Technologie-Klimakonferenz aller Firmen, die etwas beitragen können.

Folgenden Plan sollte Deutschland in Kooperation mit Firmen und Staaten umsetzen:

  1. Solare Wasserstofferzeugung z.B. in Spanien.
  2. Pipeline von Spanien nach Deutschland.
  3. Verbrennung des Wasserstoffs in Kraftwerken
  4. Dadurch müssen wir kein Erdöl, Kohle oder Gas verbrennen
  5. CO2 Emissionen werden reduziert.

Anderswo bauen die Menschen die neue Seidenstraße und unsere Ingenieure solle diesen lächerlichen Plan nicht umsetzen können? Wachen wir endlich auf!

Das kostet sicher viele Milliarden, ist schon klar, doch es ist der richtige Weg, um nicht wieder zurückzukehren zum Staat der Arbeiter und Bauern. Ackerbau und Viehzucht bring uns sicher nicht voran. Außerdem, wenn die Bauern den Pflug von Tieren ziehen lassen müssen, dann entsteht Methan-Gas. Ist das vielleicht besser?

Wir haben in Deutschland genügend Fachleute, die Ihnen hier ein vernünftiges Konzept erstellen können. Wir müssen nur endlich anfangen! Und wir müssen offen über diese Dinge diskutieren!

….Sie wissen doch: Es ist kurz vor knapp. Fragen Sie die richtigen Leute, und sie bekommen die richtigen Antworten.

Mit besorgten und sehr enttäuschten Grüßen

Dipl.-Ing. Michael Haack

P.S.:

Zeit des Erwachens: Alternative Technologien

Die Zeit sich ernsthaft mit alternativen Technologien zu beschäftigen ist gekommen. Eines vorweg: Auf Verbrennungsmotoren werden wir erst mit der Einführung des Tesla-Generators verzichten können. Es sei denn, wir fahren mit dem Fahrrad! Vorläufig gilt weiterhin (Zeit): Emissionsfreie E-Autos gibt es gar nicht, weil der Strom=Treibstoff dazu, sofern wir nicht Tesla-Generatoren oder Atomkraft einsetzen, durch Verbrennung erzeugt werden muss. Wind und Sonne können dieses Problem auch nicht allein lösen. Denn es gibt Flauten und Nachts scheint die Sonne nicht. Die meisten Autos würden sicher gerade Nachts aufgeladen werden.

Alternative Energien nutzen zur Stromerzeugung

Sicher gäbe es Alternativen. Alkohol aus Zuckerrüben, Öle aus Raps und Hanf, Wasserstofferzeugung (Wasserstoff-Pipelines gibt es bei uns in NRW schon seit 1938! z.B. AirLiquide) in südlichen Ländern. Letzteres könnte da auch für bessere Lebensbedingungen sorgen. Diese Energiequellen wären zweifelsohne funktionsfähig. Man will es offensichtlich alles nicht. Frau  Merkel Sie sagen zu Tesla-Generatoren: Eine Technologie, an welcher die Bundesregierung kein Interesse hat. Gleiches gilt allem Anschein nach auch Raps- und Hanföl, sowie für Wasserstoff. Wir machen es nicht! Ein Türke hat schon vor langer Zeit einen Tesla-Generator gebaut, den wir von Messen und aus dem Internet kennen. Vermutlich wird er jetzt endgültig verschwinden: Türkischer Magnetmotor aufgekauft! Für die Schublade? Wasserstoff, eine Technologie die kaum einer will!

Künstliche Super-Sonne hilft Treibstoff-Forschern

Und dann wäre da ja auch noch eine Supertechnologie, aber ganz sicher wird man Argumente finden, um diese Technologie nur in Ausnahmefällen einsetzen zu können. Künstliches Benzin soll aus Wasserstoff und CO2 hergestellt werden, das wäre klimaneutral und die Technologie dazu existiert schon (hier). Nur sprechen wir besser nicht darüber, ein komplettes Weltbild ist in Gefahr! Wie heuchlerisch ist es von Klimaschutz zu sprechen und Fakes (mit Elektromobilität könne man CO2 einsparen) in die Welt zu setzen, nur um nichts ändern zu müssen. Doch halt das ist auch falsch, ändern wird sich schon etwas, nur in die falsche Richtung. Wir riskieren lieber den Wegfall von Millionen von Arbeitsplätzen. Denn wir haben schließlich kein Interesse an Technologien, die uns noch helfen könnten. Das ist irre!

Ende der Klimakonferenz in Bonn wird teuer
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

11 Kommentare

  1. Der Versuch durch die Auswahl des Veranstaltungsortes – durch eventuell ausartende Demonstrationen etc. von Jamaikaverhandlungen in den Nachrichten abzulenken (?).

    Zum CO2 : ein Spurenanteil eines Gases (0,038%) verändert durch Bruchteile von Promillewerten ein Weltklima?… lächerlich. Aber wir sehen es in der Politik, wie Bruchteile von Wählerstimmen (gemeint sind die Grünenplage) die Politik eines ganzen Landes umkrempeln will.

    Ansonsten:

    Autos welche in der Katalysatorhysterie der 90er abgestoßen wurden, fuhren und fahren heute noch in vieler Herren Länder …

    Dieselskandal- in Frankreich zum Beispiel gar kein Thema oder wo sosnt auch immer. Nur die dummen Deutschen mit ihrem bösen Absatzplus in VSA – als Konkurrenz zu den dortigen Benzin(!)säufern sind wahre Verbrecher an der Umwelt… Jeder möge sich jetzt seine Gedanken hierzu machen…

    Stickoxidbelastung… lachend… die Grenzwerte für Büroräume sind höher als diejenigen welche auf der Straße gelten… ups…

    Als neuesten Schwachsinn wollen DIE SPINNER sogar Kamin- und andere Holzfeuerstätten verbieten- jetzt reichts!!!

    Es gab und es gibt immer wieder natürliche Klimaveränderungen- auf dem Gebiet der BRiD gab es sogar schon einmal Mittelmeerklima mit hervorragenden Ernten …

    Ich bin im Grunde ein friedlicher Mensch aber ich bin inzwischen dermaßen zornig, daß ich beinahe jedem raten würde Seil (ca. 6mm PP- Seil) zu kaufen und einen speziellen Knoten knüpfen zu lernen…. das Seil im Knoten mit jeweils einem dieser "Heilsbringer, Deutschlandhasser und Umweltengel" zu befüllen, über eine Ampel oder Laterne zu werfen, an die Anhängerkupplung binden, hochziehen und als Vogelfutter hängen lassen… aber wie gesagt… juristischer Konjunktiv…

     

  2. Freue mich schon auf Elektropanzer ! Da werden  Kriege doch gleich  viel  umweltfreudlicher ! Und das noch mit Ökoo Munition,  die dann in grünen  , rosa Wattebällchen Fabriken  hergestellt werden  ! WAS FÜR EINE ÖKOMACKE ! Moderner Ablasshandel,  und  sonnt nichts  ! Mal googeln,  Meteorologe  Thomas  Globig MDR zu diesem Thema   !

  3. Deutschland Klimaschützer Nr. 1! Wunderbar! Und was macht der Rest?

    Die machen weiter wie bisher, führen Kriege, fahren Autos mit einem

    Verbrauch von 25l auf 100 km, blasen Dreck in die Luft, ……!

    Blöder Rest Deutschland.

  4. Den Gestalten ginge es nicht wirklich um den Schutz des Klimas.

    Es geht wie immer um Umverteilung. Noch mehr Steuern die in irgendwelchen dunklen Kanälen verschwinden und dafür sorgen dass die Armen und die Mittelschicht noch mehr verarmen und ausbluten.

     

    Im Übrigen gab es vor Jahren (kann ich leider im Netz nicht wiederfinden) eine NASA-Studie die zu dem Ergebnis kam dass das CO2 überhaupt nichts mit dem Klima zu tun hat.

    Einmal abgesehen davon würde eine Verringerung des CO2's nicht dem Pflanzenwachstum sehr schaden?  Benötigen doch die Pflanzen zur Photosynthese  u. A. Co2.

    http://www.biologie-schule.de/photosynthese-fotosynthese.php

     

    Wissenschaftler die nicht vom System alimentiert werden, sind vor einiger Zeit erstaunt zu dem Ergebnis gekommen dass die Erderwärmung seit über 10 Jahren stagniert.

     

    http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=startseite.php

     

    http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=kritikstruktur.php

    http://www.klima-ueberraschung.de/

    https://www.youtube.com/watch?v=S57gffaSRJw

     

  5. Was soll dieses ganze Gezeter über den Klimawandel? Es gab in der Erdgeschichte schon immer Klimawandel, ob Eiszeit oder Warmzeit, ganz ohne Zutun der Menschen. Und der Mensch wird auch diesmal einen Klimawandel nicht aufhalten. Grönland war mal grün. Dann von Eis bedeckt und wird jetzt eben wieder grün.

    Dieser ganze Klima-Klimbim ist nichts anderes, als ein Geschäftsmodell, wofür die Kleinen bezahlen müssen und die Großen sich die Taschen füllen, während sie mit ihren Flugzeugen von Laberrunde zu Laberrunde fliegen, oder per Chemtrails die Luft verpesten und wiederum andere mit dem Wetter spielen, aus militärischen Überlegungen.

    Ja, neue Technologien sind schon von Vorteil, um die Atemluft und das Leben an sich sauberer und angenehmer zu machen, aber auf das Klima selbst haben sie nur geringen bis keinen Einfluss. Und schon gar nicht das kleine Popeldeutschland auf der Landkarte, wenn es alle Kraftwerke abschaltet und Windrädchen in die Landschaft pflanzt, oder sich die Häuser zuzklebt. Es geht nur um Profit, weil das Wirtschaftswachstum ausgebremst wird durch eine übersättigte Gesellschaft. Also muß Neues erfunden werden, um sich die Taschen füllen zu können.

    Da nutzen keine noch so intelligenten Emails an die Herrschaften, denn die erreichen den Empfänger sowieso nicht. Das soll allerdings die Achtung Ihres Engagement nicht schmälern, nur der Weg ist mit Sicherheit der falsche. Wir haben in diesem Unrechtsland (Staat spare ich mir) nur noch die Möglichkeit eines Versuchs, indem wir massenweise auf die Straße gehen. Versuch deswegen, weil niemand weiß, wie das für die Menschen letztendlich ausgehen wird. Und da befürchte ich Übles, weil man sich mit Sicherheit auf dieses Szenario schon vorbereitet hat und endlich darauf wartet. Anders sind all die Provokationen, die uns momentan überrollen nicht zu erklären. Vorsicht und Wachsamkeit sind geboten, um nicht in die aufgestellten Fallen zu laufen. Aber am Ende wird uns nichts anderes mehr übrig bleiben.

    • Danke für die intelligenten Emails Angsthase. Wiedereinmal haben Sie absolut recht. Lebenserfahrung ist eben durch nichts zu ersetzen allenfalls durch das Bauchgefühl. Allerdings geht es mir in diesem Fall um Beweise. Und die sehe ich leider voll erbracht, es geht der Politik überhaupt nicht darum Lösungen zu finden,  sondern darum Geld abzuzuweigen für was auch immer. Das Klima wird mit diesem Geld sicher nicht gerettet. Meinen Weg halte ich für richtig. Wir müssen allen immer wieder die Chance geben ihre Fehler zu erkennen.  Wenn diese Leute dauerhaft sich der im Internet laufenden Aufklärung verweigern, dann werden sie unglaubwürdig. Sie hatten dann ihre Chance. Wir wissen das es sein wird wie bei der DDR.  Das Ende wird kommen und es soll dann nicht darum gehen diese Menschen zu bestrafen. Sie sollen einfach schnell gehen.

      Jedem dürfte klar sein,  dass wenn man die Stoffe, die die Erde in Jahrmillionen eingelagert hat verbrennt,  dann führen wir die Erde zurück in die Urzeit. Es ist jetzt Zeit neue Technologien aufzubauen, damit wir am Tage X umschalten können.

      • Da habt ihr beide recht…irgendwie.

        Es geht uns ja eher um die menschengemachte Umweltverschmutzung.
        Nicht um das Klima.
        Seit Jahren seiern die da rum und ich lach mich schlapp. Opium für´s Stimmvieh.
        Alles ist so schlimm, aber wir sind ja da!

        Das ändert sich sich periodisch (wie Angsthase richtig sagt) alle paar Jahrhundert-Tausende.
        Wir leben am Ende der jüngsten Eiszeit. Die letzten Gletscher schmelzen noch.
        Durch den jetzt höheren Süßwasseranteil in der Arktis versiegt der Pumpeneffekt des Golfstroms und es wird wieder kälter werden. Teibhaus ist der größte Schwachsinn. „Aber wir haben doch das Ozonloch, kann das CO² doch locker raus?“… CO² fällt nach unten, und wird gebraucht. Das war schon immer so. Hat überhaupt nix mit´m Menschen zu tun. Einzig allein die Verschmutzung, Smog usw. und natürlich Wetterbeeinflussung sind ne Sauerei. Aber eine Klimakonferenz abzuhalten ist meschugge. Kühe furzen zuviel Methan, und watt nich alles…

        Wozu? Dafür gibts Forscher und Wissenschaftler, die Erd-Entwicklungen beobachten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*