Erfolgreichste Hochverräterin aller Zeiten

Es ist kein Geheimnis, dass Merkel eine US-Amerikanische Marionette ist und dass von ihr auch die Mainstream-Lügenmedien gesteuert werden.

Stets wird die USA als das „Goldene Land“gelobt – als deutscher „Freund und Verbündeter“. Dabei ist bewiesen, dass die USA schon immer deutschfeindlich waren und sind.

Wäre es anders, so hätten wir heute ohne wenn und aber einen Friedensvertrag und es gäbe keine US-Soldaten innerhalb des hiesigen Landes.

Nachfolgenazi Merkel

Ständige Kehrtwenden und gegenteilige Aussagen zu vorherigen Versprechungen.

Warb sie anfangs noch für den sogenannten „sicheren Atomstrom“, war kurz nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima eine 180 Grad Kehre ihrer Haltung zu erkennen.

Heute hüh und morgen hott. Das zieht sich durch ihre gesamte schwerkriminelle Scheinamtszeit.

Dass Atomkraftwerke nie dazu gebaut wurden, um Strom zu erzeugen, sondern um atomwaffenfähiges Material herzustellen, hat niemals auch nur ein einziger Politschwerverbrecher mitgeteilt.

Das ist quasi Herstellung von Massenmordwaffen, wofür die Politschwerverbrecher die Bevölkerung in Form von Strompreisen bezahlen lässt.

Sogenannte „Bankenrettung“, Abwrackprämie – es diente alles nur den Konzernen.

Mittelstand und einfache Menschen hatten nur das Nachsehen – vom kräftigen Griff in die ohnehin schon leeren Taschen mal abgesehen.

Wenn die Rede auf tatsächliche, für die Bevölkerung spürbare Leistungen kommt, dann ist erst einmal Stille.

Kein Mensch im hiesigen Land kann sich an etwas erinnern, was spürbare Verbesserungen oder Erleichterungen für die Bevölkerung gebracht hat.

Die Zahlen, der bei Zeitarbeitsunternehmen arbeitenden, vollkommen unterbezahlten Beschäftigten, sind enorm gestiegen.

Viele Deutsche können sich nur mit mehreren Jobs über Wasser halten und Umschüler wurden aus der Statistik gestrichen.

Ebenso werden bei der Berechnung der Arbeitslosenstatistik die sogenannten Aufstocker „übersehen“.

Merkel, wie alle anderen vor ihr auch, wendet Nazigesetze, wie zum Beispiel das Einkommensteuergesetz aus den 1930er Jahren an, die von Dwight D. Eisenhower nicht nur abgeschafft, sondern verboten wurden.

Alles in allem nichts, womit sich Merkel jemals Lorbeeren verdient hätte.

Dennoch wagt diese Prostituierte der US-Administration es, zu sagen: „Ich leite die erfolgreichste Bundesregierung…“

Öl in ´s Feuer gießen und nach der Feuerwehr schreien. So könnte man die „Leistung“ dieser braunen US-Marionette treffend beschreiben.

Merkel ist eine Hochverräterin! Wer das anders sieht, möge es bitte begründen.

Wer sich an politischen Scheinwahlen beteiligt, die hierzulande immer mal wieder stattfinden, outet sich als Desinformierte(r) und macht sich der Beihilfe zum Hochverrat schuldig.

Quelle: newstopaktuell

Erfolgreichste Hochverräterin aller Zeiten
18 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Kommentare

Erfolgreichste Hochverräterin aller Zeiten — 20 Kommentare

  1. " Der "Global Biodiversity Outlook",

    ein regelmäßig erscheinender Bericht von 196 Ländern zur Lage der globalen Biodiversität (Flora/Fauna),

    hat daher die Einführung fremder Arten als eine der größten Gefahren für die Biodiversität eingestuft. "

     

    Nun, Frau Merkel setzt das jetzt auf der Menschenebene um und sie weiss um die Gefahren.

  2. Die "Refugee Schiffe" und Wanderbewgungen der "Refugees", konnten alle Satelliten und die AWACS-Flugzeuge sehen. Aus den AWACS kann man sogar Telefongespräche abhören. Und alle "Refugees", waren mit den neuesten Smartphones ausgestattet. Sie, die immer noch gestützte, muss gestürzt werden. Diese Frau, hat aus Deutschland ein Chaos-Land gemacht, das wohl das innere ihres Kopfes wiederspiegelt. Denn, das Auftauchen von hundertausenden und einer Million und mehr "Refugees"war alles andere als eine Überraschung. Schon seit Jahren stecken die Italiener, afrikanische Flüchtlinge in die Züge, nach Deutschland. Nichts von dem Problem ist neu. Neu war nur die Teddybär-Begeisterung von Jungen "Refugee-Helfern", ansonsten völlig Empathielosen Personen, die nie einem Menschen vorher geholfen haben. Denn: "Deutsche helfen Deutschen nicht". Der lange und bestens inszenierte Marsch, wurde doch von Land zu Land gemeldet. Die deutschen Botschaften, waren längst informiert, als die "Refugees", noch irgendwo im Ex-jugoslawischen Raum waren. Die Schiffe und Boote mit den "Refugees" kann man doch aus dem Weltraum sehen. Da sieht man sogar eine Zigarettenschachtel. Merkel, hat nach meiner Meinung, gegen das Volk geputscht.

  3. Ein weiser alter Mann hat mir vor Jahrzehnten mal gesagt, jhr jungen Leute arbeitet nicht zu viel ! Weil alles was ihr "zu viel"produziert ,für den Krieg verwendet wird !

    Wie wahr !

    Geht Jeder nur noch für das arbeiten was er zum überleben unbedingt braucht, sind Kriege nicht mehr möglich ! 

    • "Weil alles was ihr "zu viel"produziert ,für den Krieg verwendet wird !"

      Deshalb also die vielen Autos, die auf Halde produziert werden. enlightened

       

  4. Ist doch immer wieder höchstinteressant dass Einige (Wenige) die Grossen Geister unseres Volkes (unsere "Geistesheroen") zitieren.  Und was Diese nicht schon alles längst durchschaut hatten und auch für uns Heutigen als Leitgedanken hinterlassen haben …

    Wären nur unsere jüngere Generationen darüber informiert… leider wollen Diese ja gerade von "Deutschen Denkern" nichts wissen !

    Und so vollbringt sich unser Volksschicksal eben nach den "Vorgaben" von Kalergi und Barnett . . .

     

    • "…leider wollen Diese ja gerade von "Deutschen Denkern" nichts wissen !"

      Ist das so? Zunächst muß unserer Jugend erst mal die Deutsche Sprache wieder nahegebracht werden? Da sind wir allerdings, über Rap und Hip Hop, auf einem guten Weg. Klingt zwar genau so "sch…e" wie im Englischen, aber immerhin hören sie auch mal kritische Texte, die sie auch verstehen können und, möglicherweise, auch mehr hervorrufen können?

      Und wenn dann Interesse da ist, mußt Du Glück haben und vielleicht einen Mentor? Die Klassiker in der Schule werden in welcher Richtung interpretiert und dargestellt? Das Heranziehen von "kritischen Geistern", fähig zum eigenständigen und angstfreien Denken, habe ich, auf noch keinem Stunden- oder Lehrplan gefunden …

       

  5. Nein, nein Ceterum du hast dich nicht falsch ausgedrückt, es war ja überall zu lesen, dass Wulff wegen DIESER Aussage in den Medien gerupft wurde. Nur habe ich bis heute eben nicht verstanden, wieso, entspricht diese Darstellung doch dem, was hier ständig gefeiert wird. Danke noch einmal für deine Erklärung. Offensichtlich ging es bei Wulff um ganz andere Dinge und seine Aussage hat man dann nur als Alibi für seinen Abgang benutzt.

    • 12.05.2017

      Seine Aussage über den Islam hat Wulff in keinster Weise geschadet.  Das Genick hat ihm die Lindauer Rede am 27.08.2011 gebrochen, während Plasberg und Jauch bei seiner Abschlachtung  immer nur vorgeschobene Argumente vorgetragen haben, wie Hunzinger oder so jemand habe für ihn eine Hotelrechnung von ca. 700 Euro beglichen.

      Wulffs Lindauer Rede zeigt nebenbei wie lebensgefährlich es in der B.R.i.D. ist, eine berechtigte und freie Meinungsäußerung über das Großkapital zu tätigen:

      http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/bundespraesident-wulff-in-lindau-donnerhall-am-bodensee-11126151.html

      "Bundespräsident Wulff in Lindau

      Donnerhall am Bodensee

      Wulff rechnet in Lindau mit den Euro-Rettern ab.

      Der Bundespräsident: Banken retten Banken, Staaten retten Banken, Staaten retten Staaten. Wer rettet die Retter?

      Mit einem solchen Donnerwetter hatte am Bodensee niemand gerechnet. Bundespräsident Christian Wulff steht am Pult der Lindauer Inselhalle, vor ihm 17 Wirtschaftsnobelpreisträger, rund 370 junge Ökonomen aus aller Welt und hinten im Saal die internationale Presse. Wulff lächelt in den abgedunkelten Saal, viele erwarten eine präsidial-langweilige Eröffnungsrede. Doch dann kommt das Donnerwetter. Wulff nutzt seine Lindauer Rede für eine Generalabrechnung mit dem Irrungen und Wirrungen in der Finanz-, Schulden- und Euro-Krise. „Wir haben weder die Ursachen der Krise beseitigt, noch können wir heute sagen: Gefahr erkannt – Gefahr gebannt. Wir sehen tatsächlich weiter eine Entwicklung, die an ein Domino-Spiel erinnert: Erst haben Banken andere Banken gerettet, dann haben Staaten Banken gerettet, dann rettet eine Staatengemeinschaft einzelne Staaten. Wer rettet aber am Ende die Retter?“, fragt Wulff.

      Im Saal ist es ganz still. Wulff feuert nun eine Breitseite gegen die Europäische Zentralbank (EZB) ab. Deren Staatsanleihekäufe rüffelt er als „rechtlich bedenklich“ und „weit über ihr Mandat hinaus“. Und viele Regierungen hätten den Ernst der Lage noch nicht erkannt: Erst „im allerletzten Moment“ zeigten sie Bereitschaft, Besitzstände und Privilegien aufzugeben und Reformen einzuleiten. Weil sie lange die desolaten Finanzen schleifen ließen, sind die Staaten nun unter Druck. Die Politik ließe sich „am Nasenring“ von Banken, Ratingagenturen und Medien „durch die Manage führen“, rügt Wulff.

      Wenig verdeckt kritisiert er, dass die Parlamente kaum noch beteiligt sind an den Entscheidungen. Und generell missfällt ihm, dass auf die geplatzte Kreditblase mit immer neuen Schulden reagiert wird. Das verschiebe nur die Lasten auf kommende Generationen. Zuletzt zitiert er Thomas Jefferson: „Wir haben die Wahl zwischen Sparsamkeit und Freiheit, oder Überfluss und Knechtschaft.“

      Eine „Monokultur“ – wie in der Landwirtschaft

      Die Rede hat die Ökonomen beinahe gelähmt, erst langsam regen sich Hände zum Beifall. In Lindau geht es diesmal, im vierten Jahr der Finanz- und Schuldenkrise, um Grundsätzliches: Was wäre eine nachhaltige Ökonomik? Was ist die Verantwortung der Ökonomen für die jüngste Krise? Hat ihre Wissenschaft insgesamt geholfen oder versagt? Roger B. Myerson (Nobel-Gedächtnispreis 2007) nimmt die Ökonomenzunft in Schutz. „Die Welt ist heute ein viel besser Ort, weil die Makroökonomik so viel gelernt hat seit 1929“, sagt er. Joseph Stiglitz (Preisträger 2001) ist anderer Ansicht. Die derzeit gängigen Makromodelle seien weitgehend dafür verantwortlich, dass es überhaupt zur Krise kam. Sie hätten die Politik in die falsche Richtung geführt. Daniel McFadden (Preisträger 2000), der Ökonom und gleichzeitig Landwirt ist, zieht sich eine Farmer-Schirmkappe auf und beklagt eine „Monokultur“ – wie in der Landwirtschaft mache die Monokultur auch die Finanzwelt anfällig für Krisen.

      Das vierte Lindauer Treffen der Ökonomen hat so viele Träger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises wie noch nie angezogen. Auch die Gruppe der Nachwuchswissenschaftler ist so groß und vielfältig wie noch nie. Ein Drittel sind Deutsche, der Rest stammt aus 65 Ländern der Erde. Chinesische Kamerateams umschwirren die Ökonomen. usw."

      Man kann bei dieser Sache sehr gut beobachten, wie über  jeden der führenden Politiker ein Dossier angelegt wurde, das geöffnet wird, sobald er nicht so funktioniert, wie die Herrschenden es wollen.  Das hat auch François Fillon das Genick gebrochen, weil er seine Ehefrau Penelope für lächerliche Summen beschäftigte, und weil er sich einen Maßanzug hat schenken lassen.  Genauso wie Wulff wird man auch Fillon ein Vergehen nicht nachweisen können:  Denn wie will man nachweisen, daß seine Frau ihn in Sachen Politik nicht beraten hat? Dieselben Leute, die die Porno-Industrie beherrschen, bezichtigten dann Trump sich an Frauen zu vergehen.  Das heißt sie selbst leben vom Laster, appellieren jedoch an den relaitiv gesunden Instinkt der einfachen Leute, insbesondere der Frauen, prangern bei ihnen das angebliche Laster anderer an, um damit auf Stimmenfang zu gehen.

  6. @Ceterum  

    Ich habe nie verstanden, warum Wulff mit seiner Ausage "Der Islam gehört auch zu Deutschland", medial hingerichtet wurde? Vielleicht kann man mir das mal erklären? Von Merkel bis Roth wird uns genau DAS doch tagtäglich eingetrichtert und wer etwas anders behauptet, ist ein Nazi, Rechtspoulist, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger usw….. 

    • 12.05.2017

      Schade, daß ich mich nicht klar ausgedrückt habe.

      Ich wollte sagen, daß Wulff es gar nicht geholfen hat, sich bei den Geheimlogen einzuschleimen, indem er sagte, der Islam gehöre zu Deutschland, genauso wenig hat es Trump genutzt mal 59 Tomahawk-Raketen auf Syrien abfeuern zu lassen. 

      Beide haben nämlich gegen entscheidende Zielsetzungen der Geheimlogen verstoßen, die sie nicht durch Nebensächlichkeiten wieder gutmachen konnten. Bei Wulff war das seine Kritik an der Finanzindustrie auf seiner Lindauer-Rede, was er sicher schon tausendmal bereut hat, bei Trump ist dies die Betonung des nationalen und des Protektionismus, Ende des TTP und TTIP, das ihm niemals vergeben werden wird.

      Daß der Islam zu Deutschland gehört, haben die Geheimlogen sowieso schon abgehakt.  Schließlich erwerben hierzulande immer mehr Türken Grundeigentum mit zinslosen Darlehen des türkischen Staates, der diese vermutlich von der Bundesregierung  ausgeliehen bekommen hatte.

  7. Genau genommen bin ich auch gegen Wahlen von politischen Parteien. Nehmen wir mal an, niemand geht zur Wahl! Und dann? Was dann? 

    Nicht die Wahlen sind das Problem, sondern die Parteien. Was gäbe es denn gegen Wahlen einzuwenden, wenn Parteien nicht zugelassen wären? Nirgendwo steht geschrieben, dass alle Macht von den Parteien ausgeht. Da steht geschrieben, das alle Macht vom Volk ausgeht! Nicht verratbeseelte, kompetenzfreie Parteisoldatschaft hat zu zählen, sondern ausschließlich Kompetenz (ohne Parteizugehörigkeit, ohne Zugehörigkeit zu Logen) und Loyalität zum Volk. Nur direkte Wahlen, keine Listenwahl, der Vertreter des Volkes! Vom kleinen Amtmann in der Gemeinde bis zum "Verfassungsgericht". Aber wer weiß schon, dass es das alles mal gab…? Ist nur halt verdammt lang her. 100 Jahre! Ist viel Zeit, es vergessen zu machen.

  8. 12.05.2017

    "Merkel ist eine Hochverräterin! Wer das anders sieht, möge es bitte begründen", was jedoch niemand kann, so daß ihr das Prädikat "Hochverräterin" unwidersprochen weiter zukommen dürfte.

    Der Lügen-Rundfunk vermeidet übrigens verständlicherweise das Wort "Verrat" normalerweise zu erwähnen.

    Dem folgenden kann ich jedoch nicht zustimmen: "Es ist kein Geheimnis, dass Merkel eine US-Amerikanische Marionette ist und dass von ihr auch die Mainstream-Lügenmedien gesteuert werden."  Das Machtzentrum des unbekannten "Westens" besteht in Geheimlogen, die nicht mit  den USA identisch sind.  Die USA werden nur von den Geheimlogen für ihre geheimen Machenschaften mißbraucht, sehr zum Nachteil der Amerikaner selbst, die inzwischen hauptsächlich in Billig-Lohn-Jobs abgetriftet sind.  Und Merkel steuert nicht die "Mainstream-Lügenmedien", vielmehr ist Frau Merkel nur eine Agentin der Geheimlogen genauso wie die Lügenmedien, die parallel zu ihr auch ihre Agenten-Tätigkeit erfüllen.  

    Da die politischen Konzeptgruppen heimlich im Hintergrund arbeiten, sich nicht gegenüber dem Publikum verantworten müssen, sind sie auch weder moralischen noch politischen Argumenten zugänglich.  Sie haben  Zielsetzungen, die sie eisern und zäh durchführen lassen, wobei Frau Merkel vermutlich selbst nicht weiß, was der Finalzweck ist.  Christian Wulff, der sich jetzt wieder bei den Geheimlogen  einschleimen will, indem er Xavier Naidoo als sich  „in die Nähe von Totengräbern der Demokratie, in die Nähe des Hasses“ befindend bezeichnet, hat es gar nicht geholfen, daß er sagte, der Islam gehöre zu Deutschland.  Als er unklugerweise bei seiner Lindauer Rede sich eine unabhängige Meinung zum Finanzsystem leistete, wurde er dafür von Plasberg und Jauch mit sachfremden Argumenten regelrecht geschlachtet.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/alt-bundespraesident-wulff-mit-marionetten-begibt-sich-xavier-naidoo-in-die-naehe-von-totengraebern-der-demokratie-in-die-naehe-des-hasses-a2116181.html

    Die Unterwerfung Rußlands ist nach wie vor auf der Agenda der Geheimlogen, so daß die Kriegsgefahr noch lange nicht gebannt ist.   Mit dem Fall Syriens sollte Rußland ein Bein im Mittelmeer abgeschlagen werden und diesbezüglich geht es nach wie vor ununterbrochen weiter, zuletzt mit Giftgas-Lügen gegen Assad.  

    Wie Wulffs Anbiederung an den Islam, hat es Trump wenig genutzt, daß er 13 Tote in Syrien produziert hat, um seine innenpolitischen Kriegstrommeln zu befriedigen.  Sie fallen jetzt noch stärker über ihn her mit frei erfundenen russischen Einmischungen in die amerikanische Politik.  Und diese Falschmeldungen werden von den Demokraten ausgesprochen und geben den Lügen-Medien die Steilvorlagen, die sowieso sauer auf ihn sind, weil er sie als das bezeichnet hat, was sie tatsächlich sind:  Lügner.  Und Claus Kleber, Mitglied einer solchen Geheimloge [Atlantikbrücke], hat gestern um 21:45 Uhr im ZDF  einen sorgfältig  vorbereiteten Film ablaufen lassen, der Trump als Geschäftspartner russischer Oligarchen nachweisen soll.  

    Die Verdummungsorgie läuft also weltweit an, Trump konnte sich noch nicht einmal mit Putin treffen, weil ihm dann die absurdesten Lügen vorgeworfen worden wären.

    Die Kriegstreiber des Ersten und Zweiten Weltkriegs sind also nach wie vor im Einsatz, und es ist unwahrscheinlich, daß sie im Falle Rußlands locker lassen werden, ohne daß es zum Dritten Weltkrieg gekommen wäre. Und für uns hilft in diesem Fall gar nichts außer beten.

     

  9. Immer wieder wird über die US Marionette Merkel gejammert.

    Das PERSONAL "DEUTSCH" ist das Problem, die Basis welche überhaupt erst dieses verlogene System ermöglicht. Ihr seid Sklaven des BRD Treuhandsystems. Schaut euch in den Spiegel !

    Und wenn ihr mit dem Finger auf andere zeigt, zeigt ihr immer auf euch !

    Und die Herrschenden hören erst dann auf zu herrschen, wenn die Sklaven aufhören zu kriechen….

    Aber wartet ruhig weiter träge ab, auf den "richtigen Zeitpunkt" ……

  10. Falls das Wort Marionette demnächst für politische Diskussionen obsolet werden sollte, dann könnte man ja politisch korrekt anstatt Marionette das Codewort "vom Teufel besessen" verwenden. 

    • Das Wort Marionette, scheint ja sehr zutreffend zu sein. Sonst würde man sich darüber nicht so künstlich echauffieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.