EU: Europäischer Untergang bestätigt sich

So teuer kommen die Russland-Sanktionen die EU zu stehen – Studie

Die EU-Sanktionen gegen Russland und die russischen Gegensanktionen haben zu einem drastischen Rückgang des EU-Exports nach Russland geführt. Das geht aus einer Studie des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO) hervor.

Wie wächst Russlands Wirtschaft unter Sanktionen? Deutsche Experten erstaunt
Die WIFO-Experten versuchten in der Studie, die am Freitag veröffentlicht wurde, die durch die Sanktionen verursachten Exportrückgänge von anderen Einflussfaktoren, wie Ölpreisverfall und Abwertung des Rubels, zu trennen.

Nach Angaben der Forscher sank der EU-Export nach Russland seit 2014 um jährlich 15,7 Prozent, bis zu 40 Prozent dieses Rückganges sind auf die Sanktionen zurückzuführen. Als Folge davon verlor Russland seinen Platz als viertwichtigster Handelspartner außerhalb der EU und liegt jetzt in der Liste der wichtigsten Extra-EU-Handelspartner auf dem fünften Platz hinter den USA, der Schweiz, China und der Türkei.

Der EU-Export nach Russland betrug 2013 120 Milliarden Euro, 2016 war es nur noch 72 Milliarden Euro, stellen die Experten fest. Ausgehend von den Schätzungen des WIFO ist alleine durch die Sanktionen der EU-Export nach Russland zwischen 2014 und 2016 um 10,7 Prozent gesunken, was rund 30 Milliarden Euro ausmacht.

Besonders stark betroffen sind laut den Experten Zypern, wo der Export nach Russland wegen der Sanktionen von 2014 bis 2016 um 34,5 Prozent sank, Griechenland (Minus 23,2 Prozent) und Kroatien (Minus 21 Prozent).

In Österreich sank der Export nach Russland aufgrund der Sanktionen um 9,5 Prozent (rund eine Milliarde Euro). Deutschland trägt mehr als ein Drittel des sanktionsbedingten Exportrückganges der EU: Der Export nach Russland sank um 11,1 Milliarden Euro, und zwar um 13,4 Prozent. Polen und Großbritannien verzeichneten ein Minus von je rund drei Milliarden Euro, heißt es in der Studie.

Russland-Sanktionen höchst verlustreich für die deutsche Wirtschaft – Expertin
Die Experten merken an, dass die Sanktionen die Unternehmen im Jahr 2014 am stärksten trafen. „In den beiden Folgejahren gelang es, wenn auch nur in geringem Umfang, nach und nach die Handelsströme in Drittländer umzulenken“, heißt es in der Studie.

Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen hatten sich wegen der Situation auf der Krim und in der Ukraine verschlechtert. Ende Juli 2014 waren die EU und die USA von Einzelsanktionen gegen Privatpersonen und Unternehmen zu einschränkenden Maßnahmen gegen ganze Sektoren der russischen Wirtschaft übergegangen. Russland hat im Gegenzug die Einfuhr von Lebensmitteln aus den USA, den EU-Ländern, aus Kanada, Australien und Norwegen verboten.

Quelle: sputniknews

*******

Sorry, aber wer kann mit so einer hirnverbrannten Wirtschaftspolitik einverstanden sein? Wer kann solche Vollidioten nur wählen? Die US-Marionetten in Berlin und Brüssel schwächen die europäische Wirtschaft ganz im Sinne des usraelischen Finanzimperiums. Dieses Imperium wird früher oder später zerfallen. Europa mit Gewissheit früher.

Wenn die Unabhängigkeit der europäischen Bevölkerung nicht gewährleistet wird, wird es in Europa wieder zu Kriegen kommen. Die EU in dieser Form (Abgabe der Souveränität an Brüssel) braucht kein Mensch.
Kommunale Selbstverwaltung statt Staatenbündnisse!

EU: Europäischer Untergang bestätigt sich
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. »EU: Europäischer Untergang bestätigt sich«

    Bei dem dackelähnlichen Verhalten der einzelnen Parlamentarier gegenüber der Regierung fallen mir schöne und weniger schöne/zutreffende Äußerungen über unsere »Vierbeiner« — die Hunde, ein; z.B.:

    »Daß mir der Hund das Liebste sei,
    sagst Du, o Mensch, sei Sünde.
    Der Hund blieb mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht mal im Winde«.

    Aber auch:      »Blöde Hunde«!

    Für unsere offenbar realitäts-resistente »KALERGI« –Preisträgerin des Jahres 2010 steht aber eher zu vermuten, daß sie ihr Verhalten vor allem aus Angst davor an den Tag legt, bei Nichterfüllung ihres wahrscheinlichen Auftrages, (vordringlich Deutschland zu zerstören), »geBARSCHELt« zu werden,

    (»KALERGI«-Plan für die Ausrottung der Weißen Rasse (Europas) von Richard Nikolaus Graf von Coudenhove-Kalergi und der nach ihm benannte »KALERGI«-Preis.)

  2. Sorry, wer kann solche Vollidioten nur wählen?

    Laut Seehofer werden solche Vollidioten nicht gewählt, es können nur Idioten gewählt werden die nix zu sagen haben.

    Hört endlich auf zu wählen!

  3. 09.10.2017

    Und wieder waren es in der EU zahlreiche kleine Bauern, die ein Opfer bringen mußten, für die Geopolitik des Hegemon USA, der sich unbedingt die Bodenschätze Rußlands aneignen will, um den Untergang seines Geldwesens noch eine Runde weiter zu schieben. 

    Es waren die deutschen Milchbauern, die polnischen Apfelbauern, die spanischen Orangenbauern, die griechischen Pfirsichbauern, die dann ihre Erzeugnisse kompostieren mußten oder in den Ruin getrieben wurden, weil Rußland sanktioniert wurde, von dessen Erdgas im jetzt anstehenden Winter wir so abhängig sind.  Ich bin wirklich dankbar kein Unternehmer zu sein, dessen Absatzmarkt von einer kommunistischen Politagentin für dubiose geopolitische Hegemonieansprüche verscherbelt wird.  Die Rußlandsanktionen zeigen wieder, daß wir nicht Herr unserer eigenen Interessen sind, so daß das ganze Demokratie-Gedönse inkl. Urnenwahl Quatsch ist.  

    Ich bin nicht zur Wahl gegangen, sehe jetzt belustigt wie es doch ganz anders kommt als von den Wählenden erwartet ("Petry/Pretzell", widersprüchliches und widerliches Parteien-Geschacher inkl. Brechen von Wahlversprechen).  Ich stehe jetzt über den Dingen und nicht mehr mitten drin, was mir gut tut.  Ich habe auch kein bißchen Gewissensbisse mich unserem Volk dadurch verweigert zu haben, denn der satanische Rundfunk, – und nur auf den kommt es bei uns an -,  macht doch sowieso sein Ding weiter, ganz unbeeindruckt vom politischen Willen der Wähler, und kein einziger Beamter oder Richter verliert durch die Wahl seine Unkündbarkeit, macht also seine verderbliche Politik weiter wie bisher.

    Der amerikanische Bürgerkrieg, Geheimlogen gegen Trump, hat den Amis sehr geschadet, mit den Türken haben sie Krach wegen Visa-Erteilungen, die Saudis haben sich erniedrigt nach Moskau zu reisen, der Petrodollar ist gefährdet, Trump macht verrückte Iran-Politik und will einen internationalen Vertrag brechen:

    https://www.rt.com/news/406065-iran-nuclear-deal-germany/

    Die Amis, Saudis, Israel haben den Syrien-Krieg vom Zaun gebrochen, tatsächlich und unglaublich mit ihren Todfeinden Al Kaida und IS zusammengearbeitet – und haben nicht gewonnen, können also nicht – wie im Falle des besiegten Deutschlands – die Geschichtsbücher in ihrem Sinne schreiben.  Die unglaublichen Verwüstungen in Syrien, insbesondere auch Menschenleben, lassen sich nicht rückgängig machen, genauso wie in  Deutschland die Masseneinwanderung 2015, deren Wunden täglich weiter schwären müssen und dem System medial den Rücken brechen muß.

  4. Läuft doch alles nach Plan. Europa wird so destabilisiert, bis es knallt. Die osteuropäischen Länder spielen da nicht mit (ist vielleicht auch so gewollt), dann wird  mit denen der Korridor von der Ostsee bis zum schwarzen Meer gebildet, der ja auf diversen Karten im Netz zu sehen ist. Westeuropa und ganz speziell Deutschland wird von Russland abgeschnitten und die Think Tanks haben ihr Ziel erreicht. Und die Amis setzen sich in diesem Korridor mit weiteren Basen fest. Genug Material haben sie ja bereits dort hin geschafft.

    • die Vernichtung Deutschlands wurde doch schon in den 1930er jahren in Amerika angefacht. die Juden riefen doch dazu auf "kauft nicht bei deutschen"! auch wurde damals schon von "6 Millionen" Juden , denen es schlecht geht, geschrieben. für mich sehr, sehr eigenartig!

      seit 2000 jahren wird das "Volk" von allen verfolgt, also muss es ja einen grund geben.deutschland wird alle schulden der eu zahlen müssen. da geht kein weg dran vorbei. nur der Michel glaubt ja alles nicht, weiß aber, durch die Verbildung, gar nichts!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*