Finanzökonomen: 1,5 Billionen für die Integration

griechenlandVerfolgter (bayernistfrei)

Als Griechenland beim Beitritt in den gemeinsamen Währungsraum die Zahlen frisierte, war der Aufschrei bei den bundesrepublikanischen Politikern und in der Medienlandschaft groß. Der Spiegel titelte in ihrem Artikel 2004 vom „Beitrittsbetrug“ sowie daß Griechenland „ungeschoren“ davon kam.  Ähnlich massiv könnte nun auch der Aufschrei ausfallen, wenn der Bevölkerung bekannt wird, wie unsere Bundesregierung die Schulden frisiert „versteckt“. Der Freiburger Finanzökonom Bernd Raffelhüschen, errechnete nämlich nicht nur, daß die deutsche Staatsverschuldung derzeit bei 6,2 Billionen liegt, sondern er stellte auch fest, daß die Flüchtlingswelle bis zu 1,5 Billionen (!)  zusätzliche (!) Kosten verursachen kann. 1,5 Billionen – verglichen mit dem jährlichen Bundeshaushalt und den Steuereinnahmen die bei ein paar hundert Milliarden liegen – eine Zahl, die selbst einige von uns in ihrem Ausmaß erschreckt.

Die offiziellen Zahlen, die eine Staatsverschuldungsquote von 75% /BIP ausweisen,  sind nur ein Drittel -in Zahlen 1/3! – der wahren Verschuldung. Knapp doppelt so hoch ist demnach die in den Sozialversicherungen versteckte Verschuldung. Das Ganze wirkt umso dramatischer, als das laut den Euro-Stabilititätskriterien die Staatsverschuldung nur bei maximal 60% des BIP liegen darf. Kurzum: Selbst mit den geschönten Zahlen und dem hohem Anteil versteckter Schulden wird sich Bunt schwertun, sich als stabile Stütze Europas präsentieren. Und mit der Flüchtlingswelle, die einen unkalkulierbaren Familiennachzug mit sich bringt, ist auch für die kommenden Jahre dafür gesorgt, daß man  nicht auf gerade sichere und stabile Zeiten hineinsteuert.

***

Laut dem Finanzökonom Bernd Raffelhüschen, soll die deutsche Staatsverschuldung  6,2 Billionen betragen. Die vom Finanzministerium genannte Zahl zur Staatsverschuldung liegt bei etwa 2,1 Billionen.

Deutschlands gigantische Staatsverschuldung aber beträgt rund 10 Billionen Euro. Und wer soll diese Schulden jemals bezahlen? Na wer wohl. Kein geringerer als der Arbeitssklave, der leider immer noch nicht begriffen hat, dass er seine Peitschenschläger selber gewählt hat! Wie tief muss Mensch eigentlich noch sinken, um seine Freiheit abzugeben und sich Sklaventreibern zu unterwerfen? Das System hat ihn leider dazu gezwungen.

Finanzökonomen: 1,5 Billionen für die Integration
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Kommentare

Finanzökonomen: 1,5 Billionen für die Integration — 6 Kommentare

  1. das "Gute" an diesen zahlen ist, der einfache Michel kann sich unter dieser zahl gar nichts vorstellen.

    50% der kinder, welche die schule verlassen können doch sowieso nicht rechnen, aber wie sie fick-ficki machen das lernen sie schon mit 10 jahren.

    also was solls, rein mit bravuor in den untergang!

    • Der „Gute„ Michl versteht schon die Zahlen. Die Linken Antifa die ewigen Studenten usw. verstehen die Zahlen nicht. Die sind scheinbar der festen Überzeugung, dass Geld an den Bäumen wächst und die Kuh lila ist.

  2. Stimmt – und heute hörte ich in den Nachrichten, daß die Stadt Oldenburg /Niedersachsen , ähnlich wie Bremen, in diesem Jahr mehr als 500 Klagen von Asylanten bearbeiten muß, die gegen subsidiäre Anerkennung klagen. Im Klartext: sie wollen durchsetzen, daß sie ihre (meist zahlreichen Familienangehörigen) nachholen dürfen. Die Stadt weist darauf hin, daß sie sich nicht überarbeitet fühlt! Prosit Neujahr!

    • Für mich ist das Konzept Asyl gescheitert und gehört ersatzlos gestrichen. Asyl ist eine Gnade und kann nicht eingeklagt werden basta.

      Das mit dem Asyl war ein schöner Gedanke, aber es wird restlos ausgenutzt und man könnte schon glauben, dass es bewusst von einer besonderen Rasse erfunden wurde um Chaos zu veranstalten.

      Früher kamen gebildete Leute als Asylanten, die als Journalisten oder Oppositionelle flüchten mussten, heute kommt der Bodensatz der Gesellschaften, die zu Hause schon vergewaltigten, raubten und mordeten und hier so weitermachen, nur dass ihnen hier nichts geschieht sondern sie mehr Geld wie Einheimische bekommen.

      • Wie recht Du hast ! 

        Aber das wissen oder sprechen nur die aller wenigsten aus ! 

        Mein Vater musste 68 vor den Kommunisten fliehen, als in der ehemaligen CSSR die Russen das komplette Land okkupierten.  Die Verhaftung wurde gegen ihn schon ausgesprochen.

        Als Chirurg musste er HIER in D. von ganz unten wieder anfangen u sich Steuer zahlend eine neue Existenz aufbauen. Damals gab es WEDER "Integration" NOCH irgendwelche bezahlten!!! Sprachkurse! Von finanzieller Unterstützung konnte er auch nur träumen !!!

        Da hiess es: friss oder stirb! Entweder siehst zu, wie du im gelobten Germania zurecht kommst, oder du bleibst auf der Strecke! 

        Und heute???? Der niedrigste Bodensatz, der Abschaum der Menschheit, Analphabeten, die nicht mal ein stinknormales Wasserklosett bedienen können, wüten in 3-4 Sterne Hotels u Gutshäusern, FORDERN !!! EIGENE HÄUSER und tausende von €, kriegen nicht nur fürstlich zu fressen, sondern ALLES, was sich manch arbeitender Fam.Vater NICHT leisten kann, etc.etc.

        Kotzen ist noch zu wenig, was ich seit über 1. Jahr möchte…

        Aber es ist ja exakt so gewollt u auch geplant. Die Deutschen sollen ja auch nen Hass kriegen! Und wenn ER denn ENDLICH explodiert, dann ist der Plan auch ENDLICH aufgegangen. Dann "darf" man/die hässliche Bulldoggenfresse /Rauten Missgeburt –  ENDLICH den FEUER FREI! Befehl erteilen…

        Na denn – fröhliches Blutvergießen …..
        Zum Glück musste mein Vater dieses widerwärtige Fluten des Abschaums, das sich so versorgen lässt, nicht mehr erleben…

  3. Pingback: Schlagzeilen des Tages vom 29.12.2016 › Opposition 24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.