Geschäfte mit der Psyche

Das Geschäft mit der Psyche boomt. Die Behandlungen sind oft langwierig und kosten viel Geld. Jedem vierten Patienten hilft eine Therapie überhaupt nicht, jedem zehnten geht es nach der Behandlung sogar schlechter. Falschbehandlungen verursachen mindestens fünf Milliarden Euro Kosten im Jahr.
An einem  heiteren Frühsommertag verliert Heike Uhlmann den Krieg gegen ihren Körper. Von einer Sekunde auf die andere wird eine Hälfte ihres Gesichts merkwürdig taub. „Scheiße“, durchzuckt sie ein Gedanke: „Schlaganfall.“
Nach umfangreichen Untersuchungen in Spezialpraxen und Kliniken gekommt Heike Uhlmann den Rat: „Sie sollten dringend einen Psychotherapeuten aufsuchen“.

Die Seelenheilindustrie und ihre Pharmabranche verdienen Milliarden mit Behandlungskosten und Medikamenten: rund 30 Milliarden Euro im Jahr für Medikamente, Krankenhäuser, Pflege, Reha, für die Gehälter und Honorare der Therapeuten, Ärzte und Helfer. In den vergangenen 20 Jahren gab es eine gewaltige Diagnose- und Therapievermehrung. Die Zahl der in Deutschland jährlich diagnostizierten seelischen Leiden zwischen 2000 und 2006 um 61 Prozent gestiegen.

Die Vielzahl psychischer Leiden haben ihre Ursachen in unserer Lebensweise. Die Mehrzahl der Menschen ist den fremdbestimmten Anforderungen am Arbeitsplatz und den selbstbestimmten Anforderunge im Privatleben nicht mehr gewachsen. Seelische Störungen und körperliche Leiden sind die Folge. Ein riesiger Medizinapparat verdient an den Geschäften mit der Seele.

Geschäfte mit der Psyche
1 Stimme, 1.00 durchschnittliche Bewertung (57% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*