Gold, Silber und negative Zinsen

Die Verzweiflung an der Wallstreet und in der City muß beträchtlich sein, angesichts der Entwicklung der Edelmetallpreise. Noch hat es keine gewaltigen Sprünge gegeben, doch die Überwindung der letzten Hürden steht kurz bevor.

(re-posting von goldseitenblog.com)

Bill Holter meint:

»Die Bestände der registrierten Kategorien an der COMEX sind derart gering, es sind insgesamt etwa $ 1,2 Milliarden. Das ist in der heutigen Zeit gar nichts. Das ist weniger, als die USA an einem einzigen Tag an Zinsen für ihre Schulden zahlen. Ich glaube nicht, dass das lange Zeit so weitergehen kann, ganz einfach weil die Bestände so niedrig sind.«
Quelle: n8waechter

Seit Mai 2012 hat die US-Notenbank verboten, für Goldfuture-Zertifikate physisches Material auszuliefern. (Quelle)
Diese beispiellose Anordnung hat den Goldpreis bisher in Schach gehalten. Mit Eröffnung der Goldbörse von Schanghai in diesem April läuft die Anordnung der FED ins Leere. Der steile Aufwärtskanal des Goldpreises in Dollar kündet von der Dynamik, mit der die Entwicklung demnächst weitergehen könnte.

In Shanghai wird ausschließlich physische Ware gehandelt. Jedes dort ausgestellte Zertifikat ist jederzeit in Gold umwandelbar.
Die Comex wird ausbluten, ebenso wie die Bullionbanken der City. Mit dem Anstieg der Preise für Gold und Silber werden Milliarden von Papiergold im Orkus verschwinden.
Das gesamte Finanzkonstrukt der westlichen Welt wird als „nackter Kaiser“ entlarvt. Billiarden Derivate, der gesamte Anleihemarkt, Aktien und Sparguthaben lösen sich binnen weniger Stunden in Luft auf. Tausende Day-Trader dürften zum Strick greifen.
Wer angesichts dieser direkt bevorstehenden Entwicklung noch von negativen Zinsen faselt und glaubt, damit in letzter Minute die Notbremse ziehen zu können, offenbart mehr als seine kranke Naivität.
Die anziehenden Gold- und Silberpreise werden den letzten Papiergeldfetzen in den Banken und Sparkassen eliminieren. Sobald das losgeht, steht der eigene Schutz an oberster Stelle.

Gold, Silber und negative Zinsen
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. eben in den nachrichten gehört: 90% der deutschen haben fürs alter vorgesorgt.
    dann ist doch alles in ordnung?
    diese lügen und ammenmärchen sind doch nicht mehr auszuhalten.

  2. Das betrügerische Finanzsystem lebte schon immer von Lügen, derzeit werden sie allerdings monströs. Gestern brachte es MEX vom Hessischen Rundfunk, dort die naive Claudia Schick, tatsächlich fertig, das unlösbare Rentenproblem zu zerreden und kein Wort damit zu verlieren, dass Altersvorsorge bei Null-Habenzinsen absoluter Blödsinn ist.

    Das System hüpft von Stein zu Stein auf einer unendlichen großen Wasserfläche. Wann wird es einmal so richtig hineinplumpsen?

    Bill Holter hat schon Mitte Januar mit einem Crash geliebäugelt

    https://www.youtube.com/watch?v=-wvPlOLjcGU

    der wegen der Lage in China damals eine tatsächlich reale Situation
    darstellte.

    Der nächste Zeitpunkt ist der 4. Mai morgens, wenn bei uns in Europa die
    Vorwahlen in Indiana bekanntgegeben werden und bekannt wird, ob Trump die 55
    Delegierten der Republikaner gezogen hat. Gewinnt er Indiana für sich, ist
    er kaum noch zu bremsen, muß ihn die Weltregierung, Diktion Henry Ford, also
    anderweitig beseitigen, etwa durch einen Triebwerkschaden seines Flugzeugs
    oder ein dubioses Attentat à la Kennedy. Seine hübsche junge Frau wird
    deswegen nicht verhungern müssen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Melania_Trump

    Überhaupt müssen, wenn Trump kommen sollte, alle möglichen bisherigen
    Zustände auf den Kopf gestellt werden, so dass die Edelmetalle profitieren
    werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*