Good Bye Atomkraft – mit der Bitte um Eure Unterstuetzung !

Von Michi Kitazawa-Engel

Liebe Deutsche AtomkraftgegnerInnen,

ich bewundere Euch in Eurem Kampf um die Verhinderung des Castortransportes nach Gorleben im letzten Monat! Es ist ja erstaunlich, dass in diesem Land die Anti-Atom-Bewegung so stark ist, dass solch ein Artikel in einer landesweiten Zeitung erscheint!!:
http://www.sueddeutsche.de/politik/anti-atom-proteste-bundesverdienstkreuz-fuer-die-castor-gegner-1.1218511

Es stimmt wohl, was der Autor dieses Artikels meint: Wenn die Japaner auch so kampfesmutig gegen Atomkraft gewesen waeren wie Ihr, waere dieser Super-GAU in Fukushima vielleicht nicht passiert…

Deshalb bitte ich Euch, nachdem Ihr Euch vom Kampf gegen den Castor gut erholt habt, meinen Landsleuten etwas von Eurer wiedergewonnenen Kraft abzugeben:
Gerade laeuft die dritte Unterschriften-Sammlung “Good Bye Atomkraft” in Japan. Deren erste und zweite Sammlung wurde ab diesem Mai bereits von mehr als 5.000 Menschen in Deutschland unterschrieben (mittels Papierformular). Nach Hinweisen mehrerer Unterzeichner kann sie jetzt auch im Internet unterschrieben werden:
http://fukushima.greenaction-japan.com/2011/10/27/petition-03-save-life-and-lifestyle-environment-and-nature-a-petition-to-say-goodbye-to-nuclear-power-plants/

Allerdings ist diese Online-Petition nur in Englisch verfügbar. Aber es gibt auf dieser Seite auch die deutsche Uebersetzung der Forderungen – nämlich auf dem Papierformular (weiter unten, auf “Unterschriftensammlung “Good bye Atomkraft” – für Leben, Natur und Umwelt [PDF]” klicken).

Ihr findet dort bei Bedarf außerdem auch ein englisch-, franzoesisch-, spanisch-, und natuerlich ein japanischsprachiges Fomular. Wer bei der ersten und zweiten Sammlung bereits unterschrieben hat, kann vielleicht diesen Aufruf an andere weiterleiten!

Das Unterschreiben auf dem Papierformular ist nach wie vor möglich und gueltig, wahrscheinlich sogar wirkungsvoller als per Internet. Die Sammlung laeuft bis 31.12.2011. Wer Unterschriften durch das Papierformular gesammelt hat, bitte direkt an “Mihama no Kai” (Adresse siehe unten im Formular) schicken! Eine Luftpost nach Japan braucht 4-5 Tage.

Zur Zeit sind in Japan nur noch 8 AKWs am Netz. Trotz des geringeren Stromangebotes gibt es dort aber keinen Stromausfall. Die Mehrheit der Bevoelkerung moechte lieber sparsam mit dem Strom umgehen, als sich staendig vor dem naechsten Erdbeben zusaetzlich fuerchten zu muessen. Die Atomkonzerne versuchen aber immer noch, nach dem Stresstest moeglichst viele Meiler wieder ins Netz zu bringen. Es leben außerdem noch viele Familien mit kleinen Kindern im hoch verstrahlten Gebiet, da sie mangels Entschaedigung nicht von dort wegziehen koennen. Die Familien, die zum Glueck fluechten konnten, leben aber oft getrennt. Trotz alledem will die japanische Regierung schamloserweise weiterhin AKW’s ins Ausland exportieren!:
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Japan-sucht-AKW-Kaeufer-article4913861.html

Im Namen der Katastrophenopfer meiner Heimat danke ich Euch nochmals herzlich fuer Eure warme Unterstuetzung!

Mit freundlichen Grüßen,

Michi Kitazawa-Engel (Eine 14 Jahre in Deutschland lebende Atomkraftgegnerin aus Japan)
Spillbrunnenweg 26
D-21337 Lüneburg
kitazawa.m@gmx.de

———————————————————————————————

Liebe Krisenfrei-Leser,

ich würde mich sehr freuen, wenn ihr den Aufruf von Michi unterstützen und weiterverbreiten würdet!

Vielen Dank!

Good Bye Atomkraft – mit der Bitte um Eure Unterstuetzung !
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*