GRÜNES proamerikanisches Gedankengut hinter netzpolitik.org?

Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, wie gefährlich die GRÜNEN sind. Erinnern Sie sich noch an die Rede von Joschka Fischer auf dem Kosovo-Sonderparteitag in Bielefeld 1999 (s. Video rechts) unter dem Motto „Frieden und Menschenrechte vereinbaren“? Ja Herr Fischer, als Sie und Schröder nach Washington geflogen sind, haben Sie dort Ihre Befehle abgeholt und entsprechend auf dem Parteitag geblubbert und anschließend die Befehle befolgt.

Natürlich sind Sie ein Kriegshetzer, Herr Fischer. Politische Lösung? Frieden mit immer mehr Waffen? Und ich erinnere Sie, Herr US-Agent Fischer, an ein Zitat von Ihnen: “Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”

Oder ein Zitat von Ihrem GRÜNEN-Freund Cem Özdemir: “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird” und Daniel Cohn-Bendit: „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern“. (Quelle)

So, jetzt habe ich mich genug ausgelassen zu diesem GRÜNEN US-Pack. Lesen Sie bitte den gut recherchierten Artikel von Dr. Morris Gessner zur Plattform netzpolitik.org. Und bei den nächsten Wahlen denken Sie bitte immer daran: Wer GRÜN wählt, wird sich schwarz ärgern. Ich glaube, Oskar Lafontaine hat das einmal gesagt.

Kurze Internetrecherche genügt um zu erkennen, dahinter stecken die Elite und die Grünen

Netzpolitik.org und der Landesverrat: Alles nur Show?

von Dr. Morris Gessner (projekt-wahrheit)

Ich muss ehrlich zugeben, dass es mir zuerst so ging, wie sicher vielen im Netz. Da klagt die Bundesanwaltschaft zwei Blogbetreiber wegen Landesverrats an. Dann muss dieser Blog zu den Guten gehören. Dann aber wurde ich schon skeptischer, als ich heute diesen Artikel dazu auf Spiegel-Online gelesen habe, indem auffällig viele Politiker sich für den Blog aussprechen. Am allermeisten wunderte ich mich aber über einen Tweet am Ende des Artikels, indem ein gewisser „Linuzifer“ ein Bild gepostet hat, auf dem das Schreiben der Bundesanwaltschaft gleich neben einem „Grimme Online Award“ und der Auszeichnung als „Journalist des Jahres 2014“ abgebildet war. Und dann dachte ich mir: Niemals würden solche offiziellen Auszeichnungen an echte Blogger der alternativen Medien gehen.

Also habe ich mir mal die Seite, also den Blog angesehen. Und was die so schreiben. Und ja, einiges finde ich persönlich ziemlich gut. Aber dann fand ich auch immer mehr Artikel zur Ukraine-Krise und Aussagen wie „Putins Propaganda-Trolle entlarvt“. Zuerst dachte ich, dass sie vielleicht kritisch dazu berichtet haben, dass der Mainstream so etwas behauptet, aber nein, die meinen das vollkommen ernst.

Und schon hatte sich mein schlechtes Gefühl bestärkt. Auch der gesamte Blog war sowas von professionell gestaltet, mit allen sozialen Medien und allem was möglich ist. Auch ein YouTube-Video, indem der Blog vorgestellt wird, gibt es. Der Blog hat total viele Mitstreiter. Und ich weiß, dass das nicht ohne Geld geht. Also habe ich mal geguckt, woher hier Geld kommen könnte. Und den ersten Fingerzeig geben sie uns ja selbst auf dem Blog: „Markus Beckedahl ist Gründer und Chefredakteur von netzpolitik.org. Er ist Partner bei newthinking communications GmbH.“ OK, da steckt also eine Gesellschaft dahinter. Gucken wir uns diese also mal an.

Es handelt sich um die „newthinking communications GmbH“ mit Sitz in Berlin. Nachzulesen im entsprechenden Impressum. Geschäftsführer sind aktuell Julia Gemählich und Christian Müller. Das Unternehmen scheint recht erfolgreich zu sein, da es selbst damit angibt, 2013 über 1,3 Millionen Euro Umsatz gemacht zu haben und 30 Mitarbeiter zu beschäftigen. Nun habe ich mir die aktuellen Geschäftsführer angesehen und musste schnell feststellen, dass sie nur Platzhalter sind. Der eigentliche Chef des Ganzen und Gründer der Gesellschaft wird aber auch noch aufgeführt im Bereich Mitarbeiter. Konkret heißt es: „Andreas Gebhard ist Gründer der newthinking communications GmbH und war seit der Gründung 2003 bis Ende 2013 Geschäftsführer des Unternehmens.“ Also müssen wir uns mit Herrn Andreas Gebhard beschäftigen.

Zu ihm gibt es sogar einen Wikipedia-Eintrag, indem steht: „Andreas Gebhard […] war von 1999 bis 2000 Bundessprecher der Grünen Jugend. Heute lebt er in Berlin als Gründer und ehemaliger Geschäftsführer der newthinking communications GmbH und newthinking store GmbH.“ Und da ist das erste Bingo. Herr Gebhard war also ein Obergrüner – Chef der Grünen Bundesjugend. Recherchiert man weiter, erfährt man auch: „Zuvor arbeitete er als Büroleiter einer EP-Abgeordneten, als Projektleiter der Kampagne „Bundestux“ und als Pressesprecher des LinuxTag.“ Das bedeutet, er ist auch nach der Grünen Jugend politisch aktiv geblieben.

Aber das muss ja irgendwie alles noch nichts heißen. Glücklicherweise haben solche Menschen aber alle ein enormes Geltungsbedürfnis und deswegen auch eigene Webseiten. Und unter „andreasgebhard.net“ kann sich nun jeder davon überzeugen, dass wir hier ein Systemling in Reinkultur vor uns haben. Schaut man unter dem Punkt „gelistet“ auf seiner Seite, dann sieht man schön minutiös aufgelistet, wo Herr Gebhard so seine Zeit verbringt. Es finden sich so Einträge wie „Keynote Speech: adidas Manager Meeting“ oder „Motivational speech: IBM CeBIT Event“ oder „Juryteilnahme ‚Die Deutsche Bank der Zukunft‘“ oder aber auch „Teilnahme als Experte an der Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Workshopreihe: ‚Ideen und nutzerzentrierte Konzepte für die eigene Onlinekommunikation‘“.

Zusammengefasst noch einmal von hinten nach vorne. Ein Grünen-Politiker der oberen Reihen gründet ein Unternehmen für Kommunikation. Selbst arbeitet er mit der Großindustrie und der Politik bis heute eng zusammen. Sein Unternehmen gründet und bezahlt anscheinend einen Politik-Blog, der super professionell ist und super viele Mitarbeiter beschäftigt, dabei aber direkt auf die eigene Seite schreibt: „SEO-Fuzzis und ‚Kooperationsangebote‘ brauchen wir nicht“. Es handelt sich also um eine ideologisch abgeschlossene Einheit. Dieser Blog bekommt Mainstream-Auszeichnungen und hetzt gegen Putin (was wohl sehr im Interesse der Grünen sein dürfte). Und dann bekommt er eine Anzeige der Bundesanwaltschaft und alle Mainstreammedien verteidigen ihn und vor allem total viele grüne Politiker. Daher komme ich zum Fazit: Dieser Blog ist weder alternativ noch neutral, sondern ein grünes Sprachrohr. Und die Aktion dient gerade wohl dazu, den Blog so richtig bekannt und über jeden Zweifel erhaben zu machen. Aber es ist ja klar. Die Machtelite unterwandert das Internet, denn dann brauchen sie sich keine Sorgen machen, dass hieraus etwas Negatives für sie erwachsen könnte. Und daher wette ich jetzt mal: Die Anzeige wird ganz schnell eingestellt werden. Nie im Leben werden Blogger des Mainstreams verurteilt. Niemals!

—–

Tja Herr Range, Ihr FDP-Parteibuch hilft Ihnen jetzt auch nicht mehr. Zwar wurden Sie damals von der FDP als Generalbundesanwalt vorgeschlagen, aber die FDP hat zum Glück bundespolitisch nichts mehr zu sagen. Dumm gelaufen, nicht wahr! Nicht nur die Politik, sondern auch die Justiz müsste in der verkommenen und korrupten Besatzer Republik Deutschland (BRD) komplett ausgetauscht werden.

Es wird höchste Zeit, dass GG § 20 Abs 4 angewandt wird.

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

GRÜNES proamerikanisches Gedankengut hinter netzpolitik.org?
11 Stimmen, 4.64 durchschnittliche Bewertung (92% Ergebnis)

Kommentare

GRÜNES proamerikanisches Gedankengut hinter netzpolitik.org? — 13 Kommentare

  1. Pingback: Netzpolitik.org und der Landesverrat: Alles nur Show? | assassinenwelt

  2. Pingback: Deep Web: Betrifft Netzpolitik.org Skandal -

  3. Pingback: Neulandverrat durch Netzpolitik.org? – Heuchelei der gekauften Blogger? | Nachgerichtet

  4. Pingback: GRÜNES proamerikanisches Gedankengut hinter netzpolitik.org? | Gegen den Strom

  5. Wiedermal wurde ein Blog durch die Kläranlage gezogen 🙂
    Dei Gruenen- Entenkacke schwimmt oben und ist erkannt!
    Exakt! Wenn sich BRD-POlitiker (Wie Lindner, Maas, Künast etc..)auf diese Weise gegen den BRD-GenBUAnwalt, wenden, sollte man schon misstrauisch werden.Faule Nummer das..aber man sollte in diesem Falle mal durch die Anzeige der Bundesanwaltschaft „dankbar“ sein..das man sich Netzpolitik nunmal näher anschaute !!Die Recherche ist prima…
    Punkt!

  6. Die Halbwertzeit, zur Aufdeckung von Illusionen unserer Zauberlehrlinge, verringert sich atemberaubend. Eitelkeiten, Egoismus und Gier lassen Lehrlinge nie zu Meistern werden. Entlarvte Medien sind wie Sterne, die vorm Zerfall nochmals aufglühen um in die Bedeutungslosigkeit überzugehen. Netzpolitik-org hat sich selbst abgeschafft. Meinen Glückwunsch!

  7. „die Justiz müsste in der verkommenen und korrupten Besatzer Republik Deutschland (BRD) komplett ausgetauscht werden“
    .
    02.08.2015 – NSU-Terror-Prozess:
    .
    1) Die der sogenannten NSU-Morde beschuldigten Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos waren an keinem der Tatorte gewesen. Von ihnen wurden niemals irgendwelche DNA-Spuren an den Tatorten gefunden.

    2) Die Polizistin Michèle Kiesewetter wurde gemäß US-Geheimdienstbericht von dem türkischen BND-Agenten Mevlüt Kar ermordet. Die beschuldigen Böhnhardt und Mundlos waren gemäß dieses Geheimdienstberichtes nicht am Tatort gewesen.

    3) Der Angeklagten Beate Zschäpe wird noch nicht einmal vorgeworfen, an den sogenannten NSU-Morden beteiligt gewesen zu sein, sondern nur davon gewusst zu haben, weil sie „eine manipulative und dominante Persönlichkeit“ sei. Das stellt die sogenannte Beweisgrundlage des ganzen Prozesses dar. Es ist unglaublich.

    4) Zeugen des Systems, die im Prozess auspacken wollten, sind auf mysteriöse Weise „gestorben“.

    5) Die Angeklagte Beate Zschäpe wurde von ihren Pflichtverteidigern, die als verlängerter Arm der Bundesanwaltschaft fungieren, erpresst, keine Aussage vor Gericht zu machen, damit die NSU-Mord-Lüge nicht platzt.

    Alle wissen es, zu allererst weiss es Richter Manfred Götzl, dass die NSU-Morde vom BRD-Geheimdienst, also von Staatsbediensteten verübt wurden.
    http://globalfire.tv/nj/15de/verfolgungen/15nja_zschaepe_hat_aussageverbot.htm

  8. „Tja Herr Range, … auch die Justiz müsste in der verkommenen und korrupten Besatzer Republik Deutschland (BRD) komplett ausgetauscht werden“
    .
    (Stark verkürzt):
    .

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Landesverrat: Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen zwei Blogger – Bruno Kreisky hat sich im Grab umgedreht
    Date: Fri, 31 Jul 2015 14:00:35 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: poststelle@generalbundesanwalt.de

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Landesverrat: Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen zwei Blogger
    Date: Fri, 31 Jul 2015 14:11:17 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: presse@generalbundesanwalt.de

    An:
    Herrn Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof Harald Range
    Brauerstraße 30
    76135 Karlsruhe
    presse@generalbundesanwalt.de
    http://www.generalbundesanwalt.de
    .
    Betreff: 30.07.2015 – Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen zwei Blogger von Netzpolitik.org – Er wirft ihnen „Landesverrat“ vor.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/30/landesverrat-generalbundesanwalt-ermittelt-gegen-netzpolitik-blogger/
    .
    .
    Sehr geehrter Herr Generalbundesanwalt Harald Range,
    .
    ich möchte Sie hier eindringlich warnen! … Tun Sie NICHT gegen Ihr Gewissen:
    .
    [HG 1.33.12] Wer aber überhören je wird den Willen Gottes (=GEWISSEN – Anm. T.R.) in seinem Herzen, der wird auch sterben, aber ewig am Leibe nimmer auferstehen. Und da werden kommen Würmer der Erde über sein Fleisch und werden es aufzehren samt Haaren, Haut und Knochen; seine Seele und Geist aber werden dann wieder zur Unterlage der Berge Jahrtausende als gefestete Körper dienen müssen im finsteren Bewußtsein ihres Elends und ihrer totalen Nichtigkeit, bis sie endlich wieder nach dem gnädigen Willen von oben irgendein Tier aufnehmen wird, von wo sie dann von Stufe zu Stufe sich durch die ganze Tierwelt werden elend, stumm und sprachlos durcharbeiten müssen, um endlich wieder einmal zur Würde des Menschen gelangen zu können. Dies merket euch wohl; denn da werdet ihr dann viele tausend Male sterben müssen, ehe ihr wieder zum Leben aus der Liebe und Gnade Gottes gelangen werdet ! Bedenket, was der Herr euch hier sagen läßt !
    .
    [HIM 1.400811.3] Eure Gerichte sind ungerecht und voll Bosheit und verderben geistig alles, was sie richten.
    .
    [JJ.01_173,25] Ein Gesetz aber, in dem keine Liebe mehr ist, ist kein nütze, und der es hält ohne Liebe, ist ein toter Sklave desselben!
    .
    [JJ.01_173,26] Darum ist Mir nun ein freier Sünder lieber als ein toter gefesselter Sklave des Gesetzes!
    .
    [HiG.03_41.05.06,03] Es ist aber ein jeder Prozeß die allerbarste Hurerei, weil da das Gesetz benützt wird zur Unterstützung der Eigenliebe, gleichwie einer benützt das große Naturgesetz der Zeugung zur wollüstigen Frönung seiner unzüchtigen Eigenliebe, – und es ist dann ein solcher Prozesse ausarbeitender Amtsmann nichts denn ein Hurenunterfänger und Anmannbringer, wo es dann allzeit heißt: Wer’s Geld hat, der führt die Hure ins Bett. – Denn die advokatische Drehung, Wendung und Benützung des Gesetzes gleicht ganz vollkommen jener schändlichen Art, wo der Unzuchtsbuhler von seiner Hure alle möglichen Stellungen verlangt, um dadurch zu irgendeiner neuen Reizesmacht zu gelangen, um auch eben dadurch noch den letzten Tropfen Lebens zu verspritzen, wie ein Prozeß-Ausarbeiter des Gesetzes letzten Machtfunken aufs Papier mit der Tinte verspritzt.
    http://www.j-lorber.de/
    .
    „Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen zwei Blogger von Netzpolitik.org – Er wirft ihnen „Landesverrat“ vor“:
    .
    [GEJ.01_072,02] … Die Mächtigen werden jeden freieren Geist mit allen Mitteln verfolgen und unterdrücken, und dadurch wird eine Trübsal unter die Menschen kommen, wie auf der Erde noch nie eine war!…..
    .
    [GEJ.01_072,03] Es werden aber bis dahin von nun an noch tausend und nicht noch einmal wieder tausend Jahre vergehen! Alsdann aber werde Ich dieselben Engel, so wie ihr sie nun hier sehet, mit großen Aufrufsposaunen unter die armen Menschen senden! Diese werden die im Geiste totgemachten Menschen der Erde gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken; und wie eine Feuersäule sich wälzt von einem Ende der Welt zum andern hin, werden diese vielen Millionen Geweckten sich hinstürzen über alle die Weltmächte, und nicht wird ihnen jemand mehr einen Widerstand zu leisten vermögen!
    http://www.j-lorber.de/
    .
    Mit freundlichen Grüßen …,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

  9. Ich habe mal gelesen, dass es ohne die CIA die Grünen nicht gäbe.
    Finde ich aber nicht mehr.
    Erklärt aber deren Verhalten.
    Einige von denen gehören ja auch zum Bilderberger Club.

    • Die Grünen sind in erster Linie deutschlandfeindlich und konnten sich mit dem Protespotential von Gegner gegen alles, theatralisch in Szene setzen. Ein Gemisch von Brutalos, Kommunisten, Revolutionären usw. – und bei den Gründungsmitgliedern waren eine Menge: Pädophile, bzw., sonst noch was Dubioses dabei. Sie sind wie alle Anderen ein Spiegelbild der Gesellschaft und können einen Staat in den Abgrund reißen. Sollte die Ideologie dieser Zerstörer in einer geordneten Gesellschaft anwachsen, werden die Probleme noch komplexer und für den normaldenkenden Bürger brandgefährlich. Denn die Ansichten dieses destruktiven Vereines sind schlichtweg als böse und zerstörend einzustufen.

    • Allen voran Cem Özdemir. Wieso dulden wir solche Mistkäfer? Federn, Teeren und ab mit diesem gesamt agierenden faulen Obst. Genug ist genug – es reicht bis obenhin mit diesem Gesindel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.