Keine Kohle ohne Kohle

Kohle war einst der wichtigste Energieträger Deutschlands. Nach 1945 wurde ihre Vermarktung zunächst internationalisiert, ihre Anwendung als Energieträger später unter Verdacht gestellt, schädliche Emissionen bei ihrer Verbrennung zu verursachen, also CO2, SO2 u.a. (CO2 ist kein Schadstoff, sondern für das Leben auf der Erde unentbehrlich).
(Beitragsbild: Duden.de)

Nach falscher Weichenstellung wurde der Abbau der Steinkohle reduziert, die Kohle zum großen Teil durch Erdöl ersetzt, das von anglo-amerikanischen Konzernen geliefert wurde, welche die meisten Erdölkonzessionen besaßen. Solange die billige Öl-Energie unbegrenzt verfügbar war, haben wir die süßen und am einfachsten zu erntenden Früchte vernascht und nun sind sie „alle“.

Wie das?

Was inzwischen verbleibt sind die eher schwerer (es bedeutet einen hohen Energie-(Aufwand) bei der Ernte) zu erntenden und die minderwertigen Früchte ( z.B. einen höherer Anteil an Schwerölen und Verunreinigungen), die bei der Verarbeitung aufwendiger sind. Bereits jetzt sind die Investitionen der Ölindustrie stark zurückgefahren und durch den gesunkenen Ölpreis sind keinesfalls mehr die gesamten kalkulatorischen Vollkosten erzielbar. Das bedeutet: es wird bereits jetzt sehr oft auf „Verschleiß“ gefahren, d.h. in die vorhandenen Anlagen wird nichts mehr gesteckt. Die laufenden Erlöse reichen noch aus um über die laufenden Betriebskosten noch einen positiven Kostendeckungs Beitrag zu erzielen und damit noch einen positiven Cash Flow zu generieren. Die Vollkosten sind durch die wohl weiter sinkenden Preise nicht mehr annähernd zu decken. ( Thermodynamischen Oelpreisschock)

Wenn sich die Deutschen demnächst an ihre bedeutenden Forscher Fischer und Tropsch erinnern, werden sie keine Kohle mehr finden, die sich verflüssigen ließe.

Die im Jahre 1925 von Franz Fischer und Hans Tropsch gefundene Reaktion besteht darin, daß in Gegenwart geeigneter Katalysatoren bei verhältnismäßig niedriger Temperatur und bei Atmosphärendruck aus einem Gemisch von Kohlenoxyd und Wasserstoff gasförmige, flüssige und feste aliphatische Kohlenwasserstoffe erzeugt werden. Nach neunjährigen Arbeiten von Fischer und seinen Mitarbeitern im Kaiser Wilhelm-Institut für Kohleforschung in Mülheim-Ruhr kam es 1934 zum Abschluß eines Generallizenzvertrages mit der Ruhrchemie AG., Oberhausen-Holten, einem Gemeinschaftsunternehmen des deutschen Kohlenbergbaues. Auf Grund der in einer großen Versuchsanlage gewonnenen Erfahrungen konnte die Ruhrchemie das Fischer-Tropsch-Verfahren in die Technik übertragen.

Das Bild zeigt Franz Fischer. Gemeinsam mit Tropsch hat er mit der Kohleverflüssigung das Deutsche Reich nicht nur unabhängig von den Blockade der Kriegsgegner gemacht, sondern dem Reich beträchtliche Devisenabflüsse erspart. Die beiden Forscher gehören zum Kreis der bedeutenden Wissenschaftlern und Technikern, mit deren Leistungen Deutschland jeher technologisch und wirtschaftlich an die Weltspitze aufrücken konnte.

Nach dem Klimaschutzplan könnte es der letzten deutschen Kohle nun endgültig an den Kragen gehen.

Inzwischen fördert die deutsche sogenannte „Regierungselite“ den Ausverkauf und die Vernichtung der deutschen Industrie und ihrer Ressourcen. Gleichzeitig wird das Land mit Wirtschaftsasylanten und Sozialkostgängern überschwemmt. Alles was seit 1945 den wachsenden Lebensstandard ermöglicht hat, wird nun systematisch abgewrackt. Noch hält sich die Politkaste angesichts des Wahljahres 2017 mit der Ankündigung höherer Steuern und Gebühren zurück. Machen wir uns auf tiefe Einschnitte gefaßt – sofern der drohende Finanzcrasch nicht völlig neue Entwicklungen mit sich bringt.

Keine Kohle ohne Kohle
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Statt Pflastersteine zu werfen bedient sich der 1Prozenter der Welt heute des käuflichen Dummschwätzers- sorry- Politikers. Man muß nur lange und oft genug in den ebenfalls gekauften und/ oder abhängigen Massenmedien immer wieder denselben Unfug verbreiten und es wird geglaubt…..
    Abhängigkeit und Vernichtung der Wirtschaftsmacht Deutschlands mitsamt der einheimischen (!) Bevölkerung… mir kocht gerade wieder einmal der Zorn hoch …

  2. „Decarbonisierung“ will also unsere Verräter- NGO!
    Wir werden uns alle noch umgucken, was das mit unserer Umwelt anstellt.
    CO2 heißt nicht umsonst „Treibhausgas“, da es dem Treibhaus zugesetzt wird, um das Wachstum zu verbessern.
    Unsere NGO preist Öko an und handelt in Wahrheit entgegengesetzt.
    Dafür gibt’s genügend Beispiele.
    Man muß es nur erkennen wollen.

    • Deutschland legt seine Atomkraftwerke still, die Nachbarstaaten bauen dafür welche auf. Fragt sich, wem das dient. Kohle hat noch einen ganz andere Bedeutung für uns.. Deutschland hatte den zweiten Weltkrieg der Briten mit Kalk und Kohle führen müssen, da es vom Erdöl weitestgehend abgeschnitten war. Findige deutsche Chemiker erfanden die Fischer Tropsch Synthese, durch welche aus Kohle und Wasserstoff(CO und H) Benzin gewonnen wurde.

  3. diesen irren mist haben wir den sozis und den grünen, welche vor ca. 35 jahren auf den plan traten , zu verdanken.
    die grünen sind dazu auserkoren, von der jüdischen finanzindustrie, Deutschland zu vernichten.ich frage mich noch heute, welche trottel einen wie Fischer gewählt haben können?
    nichts können, nicht einmal taxi-fahren und in Deutschland Außenminister werden. er muss also andere gönner gehabt haben.
    den erfolg sieht man heute in Deutschland!!!

    • Fischer erhielt als Belohnung für seinen Verrat eine „Professur“ an einer jüdischen Hochschule. Na klickt es? Wer oder was hat eigentlich General Bastian von den Grünen umgebracht. Wer hat die Zeugen des Verfassungsschutzes im sogenannten NSU Prozess sterben lassen. Wieso hat der erfahrene Fallschirmspringer (ausgebildeter Fallschirmjäger)Möllemann seinen Fallschirm nicht öffnen können? Wieso brach sich Möllemann das Genick gerade kurz nachdem der stellvertretende Vorsitzendes des „Judenrates in Deutschland“ öffentlich gewarnt hatte, dass Möllemann sich das Rückgrat brechen könnte? Wieso wollte Purlitzer 3 Millionen Deutsche nach der Kapitulation umbringen lassen. Wie viele Deutsche wurden durch jüdische Mord Kommandos wirklich ermordet:

  4. „Nach falscher Weichenstellung wurde der Abbau der Steinkohle reduziert …“

    Im Nachhinein klingt es eher nach bewusster, gesteuerter, erzwungener Weichenstellumg?
    Wie mache ich ein Land abhängig von Energieversorgung und verdiene auch noch dabei?
    Das nächste waren dann wohl die AKW´s, die es abzuschalten galt, da wir ja höchst Tsunami gefährdet seien? Mittlerweile, wenn nicht zugekauft werden will, gibt es Energie nur noch wetterabhängig. Die Steinzeit läßt grüßen.
    Ach ja, Holzöfen haben ja auch verschärfte Betriebsbedingungen bekommen.
    Und Dieseltechnologie wird demnächst auch abgeschafft, inklusive aller Notstromaggregate.

    Ach, Gas, das hätte ich ja beinahe vergessen, Gas aus Russland, das geht ja gar nicht; die Gründe hierfür brauchen wohl auch nicht lange gesucht zu werden.

  5. Aaaah… In den späten 80ern ein Lieblingsthema von mir…
    Kohleverflüssigung hätte damals zu Kosten von 1,50 DM (!…DM!) erfolgen können. Die Kumpel wären alle in Lohn und Brot geblieben und wir unabhängig von verhüllten Bettuchträgern…
    Aber Nein… man musste die Stollen absaufen lassen und die Reviere dem Untergang überlassen…
    Den blödesten Kommentar den ich damals zu hören bekam war, man hebe sich die Kohle für später auf… (in abgesoffenenen Stollen???)…
    Außerdem hatte man eine gerade frisch auf den neuesten Stand der Technik gebrachte Kokerei an die Chinesen vertickt für ein Trinkgeld welches nicht einmal dem Schrottpreis entsprach. Als die Chinesen den gesamten Komplex ab- und wieder aufgebaut hatten stieg der Tonnagepreis für Koks unglaublich an- der Deutsche hatte noch einmal das Nachsehen…
    Warum steckt man die Verantwortlichen nicht in ein Loch in einer Festung – bei Wasser und Brot???

    • Es gab ein alliiertes Verbot diese Technik in Deutschland weiter zu betreiben. Sie war ein wesentliches Hilfsmittel zur Landesverteidigung, was nicht gewünscht war. Hitlers Rede war immer: Wir müssen autark bleiben und dürfen nicht von der Wallstreet abhängen.“ Die BRD Lizenzparteien der Nachkriegszeit haben genau umgekehrt gehandelt und eine nahezu totale Abhängigkeit von der Wall Street herbeigeführt. Sie haben Deutschland zerstört, die Bevölkerung jahrzehntelang verarscht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*