Landtagswahlen in 2011

Leserzuschrift eines frustrierten Bürgers, der mit Verlaub gesagt, die Schnauze voll hat von Politikern und deren Machenschaften. Ich vermute, dass es hunderttausende von Bürgern so geht und ihren Frust bzw.  ihre Politikverdrossenheit von der Seele schreiben möchten.
Hier nun die Leserzuschrift von Herrn M.S.:

————————————————————————————————-

Wachen die Bürger langsam auf und erteilen dieser desaströsen Regierung (Merkel/Westerwelle) bei den kommenden Landtagswahlen eine Abfuhr? In diesen sieben Ländern finden in diesem Jahr Landtagswahlen statt.

  • Hamburg (20. Februar)
  • Sachsen-Anhalt (20. März)
  • Baden Württemberg (27. März)
  • Rheinland-Pfalz (27. März)
  • Bremen (22. Mai)
  • Mecklenburg-Vorpommern (04. September)
  • Berlin (18. September)

Die Prognosen sehen für Schwarz-Gelb in Hamburg gar nicht gut aus.

Die GRÜNEN, wenn es um die Macht geht (hat Frau Künast bereits angekündigt – Schwarz/GRÜN in BW ist machbar), würden mit jedem ins Bett gehen. Im Saarland haben sie es ja bewiesen. Da können sie auch mit Gelb! Die GRÜNEN sind eben eine farbenfrohe Partei und mögen es ganz besonders bunt.

Sollten die Hamburger es hinbekommen, die überflüssigste Partei Deutschlands (FDP) unter die 5%-Hürde zu drücken, könnte Olaf Scholz (SPD) möglicherweise die Alleinherrschaft in Hamburg schaffen. Das allerdings wäre mehr als eine Herkulesaufgabe. Hat etwa Olaf Scholz ein Konzept vorgelegt, um den Hamburger Haushalt zu sanieren? Mal ehrlich, kann das überhaupt ein Politiker? Ich kenne keinen, der dazu in der Lage wäre. Nach der Wahl werden die Hamburger schnell erkennen, dass sich im Grunde genommen nicht viel ändern wird. Ob CDUSPDFDPGRÜNE …usw., es ist alles der gleiche Mist. Der schwarze oder gelbe Mist stinkt nur etwas mehr als der grüne oder rote Mist. Letztendlich geht es in Hamburg doch auch nur um das „kleinere Übel“, oder um – Pest oder Cholera. Der politische Sumpf bleibt der gleiche. Oder glauben die Wähler, dass sich nach der HH-Wahl grundsätzlich etwas ändern wird? Man, was sind Wähler doch dumm! Die glauben tatsächlich immer noch an Wahlversprechen.

Wahlumfragen sagen erstmal wenig aus, das haben wir schon häufiger erlebt. Wie aber kommen diese zustande? Vieles in den Hauptmedien wird manipuliert. Warum also nicht auch Wahlprognosen? Sollen damit nicht viele unentschlossene Wähler beeinflusst werden? Aber Hallo, der Lemminge-Effekt tritt auch bei Wahlen auf.

Olaf Scholz, war er nicht beim letzten Bilderberg-Treffen? Haben seine erstaunlich guten Umfragewerte vielleicht etwas mit dieser Teilnahme zu tun? Nein, das zu glauben würde in die Kategorie „Verschwörungstheorie“ eingestuft werden. Wie dem auch sei, Politik ist und bleibt ein dreckiges Geschäft. Wer das immer noch nicht begriffen hat, darf sich gerne von seinem gewählten Kandidaten ausbeuten lassen.

Fast hätte ich das Kostenmonstrum vergessen. Die Elbphilharmonie. Die Kosten dafür sind schon lange aus dem Ruder gelaufen:
„77 Millionen Euro sollte der Steuerzahler maximal beitragen, hieß es zunächst. Dann waren es 114 Millionen, seit 2009 nennt der Senat einen Betrag von 323 Millionen Euro. Das sind die offiziellen Zahlen. Die eigentlichen Kosten, die die Stadt insgesamt für das Projekt Elbphilharmonie zu zahlen hat, liegen weitaus höher. Die jüngste Berechnung der Partei Die Linke sieht die Kosten bei 565 Millionen Euro.“ Quelle: http://www.jungewelt.de/2011/02-16/007.php

Über eine halbe Mrd. Euro! Was könnte man damit alles bewirken. Welchem Politiker interessieren schon „Kinder in Armut“ oder sozial schwache Familien. Hauptsache der Baukonzern Hochtief verdient sich eine goldene Nase.

Schade, das der Wähler nicht die Möglichkeit hat, einer Partei eine Negativstimme zu geben. Dann würde ich sofort die FDP abwählen. Warum ist das eigentlich nicht möglich? Wäre doch mal eine neue Wahlvariante. Jeder Bürger hat zwei Stimmen. Mit der einen Stimme wählt er eine Partei, die er bevorzugt und mit der anderen Stimme wählt er eine Partei ab.

Meine Aufmerksamkeit ist aber mehr nach BW gerichtet. Kommt es dort zu einer Schwarz/GRÜNEN Koalition? Na dann viel Spaß. Die GRÜNEN werden ihre Bedenken gegen S21 über Bord werfen und Mappus wird sich schlapp lachen. Sollten die BW-Bürger Mappus tatsächlich abwählen, wäre das im Ländle eine mittelgroße Sensation. Ein Filbinger war in BW Ministerpräsident. Dann sollte es ein Mappus allemal schaffen, gewählt zu werden. Wobei beide nicht zu vergleichen sind, aber …

… es ist völlig egal, wer Ministerpräsident in BW wird. Der neue Stuttgarter Bahnhof wird gebaut. Das konservative BW ist leider für einen Neuanfang oder einem Politumbruch noch nicht so weit. Dies gilt allerdings auch für die gesamte Bevölkerung in der BRD GmbH.

Die Masse ist dumm und so soll es auch bleiben. Genau das wollen unsere Volkszertreter und dafür werden sie auch schon sorgen. Mit Hilfe der Medien, versteht sich.

Gute N8 Deutschland.

Landtagswahlen in 2011
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Nur so geht es ,wenn man diese Regierung weghaben will.
    Ich hoffe alle haben es begriffen,dass der Wähler nur bei Wahlen die Macht in Händen hat.
    Und auch nicht verzetteln in lauter Kleinparteien,
    das nützt nur der CDU.
    Dann machen wir weiter wie heute und nichts verändert sich im Land.
    In Länder wie Baden Württemberg ist das richtig schwierig.
    Man traut den anderen Parteien wenig zu.
    Lieber in Angst verharren und hinter schimpfen.

  2. ich, für mein teil, habe da keine hoffnung, dass der deutsche bürger aufwacht, in der vergangenheit, war es immer das selbe spiel, nach den wahlen, wurde kritisiert und geschimpft, diese nichtregierungen stets runtergemacht, unzufriedenheit im volk machte sich breit, kamen dann die wahlen und die hohlen versprechungen der parteien, ist das volk ihnen wider auf den leim gegangen und hat das selbe übel wider gewählt, danach, wenn alle versprechungen vergessen waren, wider unzufriedenheit, meinen anschein nach, ist der deutsche nicht mehr lernfähig, zu bequem, träge und vernagelt, zu gutgläubig und es geht ihm einfach noch zu gut, er braucht erst einen kräftigen tritt in den allerwertesten, damit er aufwacht, vor allem, muss es ihm erst einmal an die substanz gehen, von der jetzigen nichtregierung, wurde er nur belogen und betrogen, merkt er nun nichts, ist ihm nicht zu helfen, ich zähle den deutschen wähler, zu den dümmsten, er wählt seinen henker stets selbst, ob da noch hoffnung besteht, vielleicht, wäre einen neuanfang wert, na ja, die hoffnung stirbt zuletzt, die folgenden sprichwörter haben viel wahrheit in sich, „wenn ihr euere augen nicht gebraucht um zu sehen, werdet ihr sie brauchen, um zu weinen“, und “ wenn man für den erfolg nicht kämpft, hat man ihn nicht verdient“.

  3. Wen interessieren denn noch Wahlen und Parteien?
    In 2-3 Jahren werden auch hier die Politverbrecher zum Teufel gejagt.
    Vielleicht schon früher.
    Projekte wie Elbphilharmonie, S21 usw. sind vom Volk nicht gewollt und erst recht nicht finanzierbar.
    Es muß Schluß sein mit der Verschwendung von Steuergelder.
    Sprüche wie, „Arbeit muß sich wieder lohnen“ ist doch nur noch Volksverdummung.
    Arbeiten und Hartz IV (ein Gesetz, benannt nach einem Verbrecher) beantragen – tolle Politik.
    Stimmt, die FDP ist wirklich die überflüssigste Partei Deutschlands.
    Die CSU hat sogar Abschreiber in ihren Reihen. Und so einen würden viele zum Kanzler wählen. Wer gar nichts wird, wird in D eben Politiker. So siehts aus!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*