Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil I)

Seit Ende 2005 ist Frau Merkel Bundeskanzlerin und sie behauptet immer noch: „Deutschland geht es gut“.

Ende 2013 hat die Armutsgefährdungsquote seit 2005 mit 15,5 Prozent den höchsten Stand erreicht (Quelle). Inzwischen wächst fast jedes fünfte Kind in Deutschland in Armut auf.

Regelmäßige Mahlzeiten sind für Kinder, die in Armut leben, nicht selbstverständlich, was nicht selten zu einem schlechten Gesundheitszustand, zu einer Lebensunzufriedenheit und nicht selten auch zur sozialen Isolation führt. Die volkswirtschaftlichen Folgekosten sind gravierend und lassen sich nur schwer abschätzen.

So kommt es häufig vor, dass Kinder, die in Armut aufwachsen und wenig Bildungsangebote wahrnehmen, früher oder später in die Armutsfalle geraten. Arme Kinder haben nur selten die Gelegenheit, an Ferien- oder Freizeitausflügen teilzunehmen.

Deutschland geht es gut!

Unter Frau Merkel hat nicht nur die Kinderarmut zugenommen, sondern auch die Armut der Rentner. Immer mehr Rentner sind auf Unterstützung durch den Staat angewiesen. Im Jahr 2013 stieg die Zahl der Rentner, die auf Sozialhilfe angewiesen waren um 7,4 Prozent auf knapp eine halbe Million. Im Jahr zuvor waren es noch 34.500 weniger.

Gründe für die Altersarmut

Im Jahr 2001 wurde unter der SPD-Grünen-Regierung die Rentenreform eingeführt, die das Rentenniveau der gesetzlichen Rente bis zum Jahr 2030 auf 43 Prozent des letzten Arbeitseinkommen absenken soll. Hätte Frau Merkel die zukünftige Altersarmut verhindern wollen, hätte sie diese Reform nach ihrer Wahl 2005 rückgängig machen können. Sie tat es aber bis heute nicht. Warum auch, sie dient ja nicht den Rentnern, sondern ausschließlich der Lobby.

Folgende Grafik zeigt einen Vergleich zum Netto-Rentenniveau. In Europa schneidet Deutschland dabei ziemlich schlecht ab. Nur Schweden, Irland und Großbritannien liegen noch darunter (Quelle).

Niedriglohnjobs

Die Beschäftigtenzahlen sind laut „Statistischem Lügenamt“ seit 2004 zwar kontinuierlich gestiegen, aber diese Entwicklung trügt. Der Grund der gefälschten Statistik liegt im Niedriglohnsektor oder den Minijobs. In 2005 gab es dank der Rot-Grün-Regierung 5,53 Millionen Minijobs. Unter Frau Merkel stieg die Zahl der Minijobs bis 2014 auf 7,51 Millionen an. Ein Anstieg von rund 35 Prozent, wie folgende Auflistung zeigt (Quelle) .

  • 2005: 5,53 Millionen Minijobs
  • 2006: 6,21 Millionen Minijobs
  • 2007: 6,43 Millionen Minijobs
  • 2008: 6,60 Millionen Minijobs
  • 2009: 6,78 Millionen Minijobs
  • 2010: 7,19 Millionen Minijobs
  • 2011: 7,31 Millionen Minijobs
  • 2012: 7,38 Millionen Minijobs
  • 2013: 7,50 Millionen Minijobs
  • 2014: 7,51 Millionen Minijobs

Beschäftigungverhältnisse im Niedriglohnsektor führen zwangsläufig zur Altersarmut, da nur ein extrem geringer Lohnanteil in die gesetzliche Rentenversicherung einfließt. Der Rückgang der vollbeschäftigten Arbeitnehmer hat während ihrer Amtszeit Rekordhöhen erreicht.

Seit wann interessiert sich Frau Merkel für die hart arbeitende Bevölkerung? Sie und alle anderen Polit-Darsteller haben nur eine politische Interessenvertretung im Auge: die mit Schmiermitteln gut ausgestatte Hochfinanz.

Deutschland geht es gut!

Russlandsanktionen

Zu den Sanktionen gegen Russland wurde von vielen Seiten der Wirtschaft gewarnt. Bis zu 300.000 Arbeitsplätze könnten in Deutschland dadurch verloren gehen, so Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft gegenüber dem Handelsblatt. Weiter sagte er: „Ich warne allerdings vor einer Spirale der Drohungen“ und machte auch gleich einen Gewinner durch den deutsch-russischen Schlagabtausch aus: China.

Das stimmt nur zum Teil, denn auch US-Unternehmen profitieren von den Sanktionen der EU gegenüber Russland, obwohl die USA der EU diese Sanktionen aufgezwungen habe. Daran erkennt man wieder einmal, dass Frau Merkel nicht dem Deutschen Volke diene, sondern lediglich USrael.

Hierzu ein Auszug aus dem Artikel, Nur EU soll sich an Sanktionen halten, der aufzeigt, dass die USA mit der EU ein perfides Spiel spielt, damit US-Unternehmen von den EU-Sanktionen gegen Russland profitieren.

„Russland hat sich prächtig darüber amüsiert, denn… das Handelsvolumen zwischen Russland und USA ist 2014 um 7% gestiegen.

Die USA haben unter anderem den Verkauf komplexer Ölfördertechnologien an Russland im Rahmen der Sanktionen verboten. Das hindert die US-Unternehmen nicht daran, diesen Handel weiter zu betreiben. Sie nutzen Tochterfirmen im Ausland und treiben ihre Geschäfte über diese Tochterfirmen weiter, weil die Sanktionen sich nicht auf im Ausland ansässige Firmen erstrecken.“

Mit der sinnlosen Sanktion durch die USA, auf die sich Frau Merkel und die europafeindlichen EU-Demokratten eingelassen haben, sollte die russische Wirtschaft geschwächt werden. Nichts von dem ist bisher eingetreten, außer das die deutsche und die gesamteuropäische Wirtschaft darunter leidet.

„Die russische Wirtschaft wird nicht zusammenbrechen, sie ist nicht einmal in der Nähe eines Zusammenbruchs und es wird auch nicht dazu kommen. Wir können nur von einer milden Rezession sprechen, währenddessen die russische Wirtschaft recht gut funktioniert”, sagte Stefan Hedlund, Professor für russische und osteuropäische Studien an der Universität Uppsala (Schweden).

Bei einer Rede an der Kennedy School of Government an der Universität Harvard erklärte US-Vizepräsident Joe Biden am 3. Oktober 2014 stolz, dass die US-Führer die EU zu Sanktionen gegen Russland gezwungen haben. Zur Erinnerung: Joe Biden ist der Vater von Hunter Biden, der gerade angefangen hat, in der Ukraine das Gas zu plündern….

Frau Merkel hat auch überhaupt kein Problem damit, von der USA in der Ukraine installierte Faschisten wie Arsenjuk und Poroschenko nach Berlin einzuladen. Das macht sie doch gerne, um ihren Befehlsgebern in Washington zu zeigen, dass sie sich besonders wohl fühlt in deren Allerwertesten. Sie hat auch kein Problem damit, den deutschen Steuerzahlern jährlich 30 Milliarden Euro an Besatzungskosten aufzubürden. Wir haben’s ja. Und der deutsche Michel zahlt ja gerne für seine Befreier Besatzer!

An der Lieferung von U-Booten nach Israel im Umfang von ca. drei Mrd. Euro ist der deutsche Steuerzahler mit einem nicht unerheblichen Anteil dabei. Wieviel genau lässt nur schwer ermitteln. Wahrscheinlich wird es aber ein Betrag weit im dreistelligen Millionenbereich sein. Auch was die Lieferung von Kriegsschiffen nach Israel anbetrifft, hat Frau Merkel gegenüber den deutschen Steuerzahlern keine Skrupel. Der Steuerzahler bezuschusst diesen Deal mit 115 Millionen Euro.

Gebetsmühlenartig wiederholt sie die völkerrechtswidrige Annexion der Krim durch Russland, obwohl sie jegliche rechtliche Grundlage außer acht läßt. So ist das leider mit Politikern, aus denen Münder täglich nur Lügen an das Volk verbreitet werden.

Deutschland geht es gut!

Fortsetzung (Teil II) folgt in Kürze.

Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil I)
33 Stimmen, 4.85 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

Kommentare

Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil I) — 18 Kommentare

  1. Pingback: Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil II) | Gegen den Strom

  2. Pingback: Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil I) | Selber DENKEN hilft !!

  3. ja, das schlimmste ist die Dummheit der Bevölkerung.
    jetzt weiss man auch warum die menschen immer sagen“wir haben von nichts gewußt“.
    wird sich auch in Zukunft nicht ändern, da alle im wolckenkukucksheim leben.

  4. Was sagt ein Besserwessi zu U-Booten für Israel? Da sei noch mal an den Spiegel Artikel vor der deutschen Bürgschaft für Griechenlands Kredite erinnert. Die Griechen hatten ein U-Boot „gekauft“. Dann aber nicht bezahlen wollen. Das Boot kränkt und hätte viele Mängel. HDW wollte das Boot nach Polen verkaufen und ist mit polnischen Militärs nach Griechenland geflogen. Die Polen wollten es haben. Dann gab es die Bürgschaften. Die Griechen durften das Boot behalten und haben gleich noch 2 nachbestellt. Das hätte ich auch getan. Dümmer geht es nur in einer Bananenrepublik wie Deutschland…

    • Ach übrigens noch was: Laut Spiegel Interview hat sich Merkel über diese Posse kaputt gelacht. Na denn… sie muss es ja nicht bezahlen….Finger in den Hals

  5. Solange in Deutschland der Fußball rollt ist den meisten Leuten alles egal. Das Volk wird von allen Seiten verdummt. Und das Traurige ist das Dies auch funktioniert.
    Leute wacht entlich auf !!!!

  6. Jedes Land hat die Politiker die es verdient! Und da der Wähler-
    wille das so will, bestätigt alle 4 Jahre, kann man nichts dagegen machen! Und da der BRD Wähler an Ordnung gewöhnt ist
    geht er eben alle 4 Jahre zur Wahl! Und damit zementiert er
    die Richtung! Und die wird eben vorgegeben von den Politmarionetten der BRD nach US Vorgaben! Gibt es Änderungen?
    Wenn Weihnachten auf Ostern fällt!

    • Dummes Zeug und entschuldigen Sie mich bitte dafür, aber glauben Sie denn wirklich an freie und ordentliche Wahlen? Nichts davon ist wahr, aber wir sollen glauben das alles wahr ist weil die Medien uns allen es so berichten.

    • Das Problem sind die Nichtwähler.Normalerweise,haben diese etablierten Volksverräterparteien,nur die Hälfte der Stimmen von den Wählern.Würden die Nichtwähler,irgendeine Splitterpartei wählen,dann können diese Stimmen nicht mehr an die etablierten Parteien verteilt werden….diese Stimmen wären schon vergeben.Alles andere,ist Wahlbetrug im großen Stil.Die Nichtwähler,die an die 50% ausmachen,wollen diese Parteien nicht im Parlament sehen,aber durch ihre passive Wahlverhalten,wird sich nichts ändern,und diese Parteien bleiben weiterhin an der Macht.15% der Wählerstimmen wurden in der Bundestagswahl nicht berücksichtigt,weil diese Wähler Parteien gewählt haben,die die 5% Hürde nicht überwinden konnten.Dann kommen noch ca.43% Nichtwähler dazu….das ergibt 58% der Stimmen,die nicht die etablierten Parteien gewählt haben.Ich frage mich,wie können CDU und SPD ca.70% der Stimmen bei sich vereinen und die Grünen sowie Linke zusammen ca.25-30% …..laut dieser Lügengraphik,die uns gezeigt wurde.Was ist mit den 58% der Stimmen die nicht hätten dazu gerechnet werden dürfen.Nur die denkenden und wachen Menschen,erkennen den Betrug in diesen System.Ca.35 Millionen Bürger dieses Landes haben CDU,SPD.Grüne und Linken nicht gewählt….und das sollte einem doch wirklich zu denken geben.

  7. Frau Merkel ist wie Sigmar Gabriel in einem Staat wie Deutschland nicht länger tragbar! Allerdings ist eine ganz andere Tatsache weitaus beängstigender: Das Wahlverhalten der Deutschen! Am Beispiel von Bremen möchte ich dies kurz erläutern. Bei der Bremischen Wahl sind nur 49,5% der Wahlberechtigten zur Stimmabgabe gegangen. Von diesen 49,5% haben 59% jene Parteien gewählt, die allgemein als „Gutmenschen“ bezeichnet werden und unser Land mit ‚Flüchtlingen‘ fluten (gemeint sind SPD, Grüne; Linke, Piraten)! Gleichzeitig lamentiert aber eine doch deutliche Mehrheit GEGEN diese ‚Völkerwanderung‘ in unsere Sozialsysteme und gegen eine ‚Islamisierung‘ Deutschlands. Das passt nicht zu dem Wahlergebnis! Und die CDU? Sie 23,9% der Stimmen erhalten – doch nur von 49,5% der Wahlberechtigten! Tatsächlich sind dies dann aber nur 11,83% ALLER Wahlberechtigten und somit fast schon irrelevant! Die richtige Interpretation des Bremischen Wahlergebnis muss eine Änderung des Wahlrechts sein! Eine Wahl unter 51% Beteiligung ist nicht mehrheitsrepresentativ und somit ungültig! Und ein Wahlrecht, bei dem real nur ein Mensch wählen geht und die so gewählte Partei dann 100% der abgegebenen Stimmen für sich verbucht, ist absurd! Bei der Bundestagswahl 2013 hatten wir eine Wahlbeteiligung von 71,5%. Davon gingen an die CDU 34,1%. Richtig gerechnet haben aber nur 24,38% ALLER Wahlberechtigten die CDU mit Frau Merkel gewählt! DAS ist nicht gerade die „absolute Mehrheit“! UND: Diese tatsächlichen 24,38% beruhen auf den 61,8 Millionen Wahlberechtigten in Deutschland (2013), NICHT auf der Bevölkerung von 80,8 Millionen Einwohnern! Eigentlich sollte Frau Merkel im Büßergewand das Land verlassen!

    • @Wortwechsel 19.05.15 17:37– Sie hätten Recht,wenn Sie schreiben,daß eine Merkel und ein Gabriel für DEUTSCHLAND nicht tragbar wären, doch für diese verwahrloste BRD sind Kreaturen wie Merkel und Gabriel,etc. pp unabdingbare Voraussetzung.

  8. Das sehen die Wähler die mit ca. 41% die CDU wählten anders. Breite Zustimmung auch bei der SPD und den Grünen. Ganz zu schweigen von den Wirtschaftsspitzen und Medien in der BRD die voll auf Linie der Bundesregierung sind. Das Sperrfeuer gegen die Geheimdienste füllt nur leere Zeilen in der Berichterstattung.Ein besetztes Land wie die BRD kann nur den Alliierten folgen. Die Meinung breiter Teile der Bevölkerung interessiert keinen. Dem Autor wie immer kann ich folgen.

  9. „Deutsch“ geht erst auf die Straße wenn der Kühlschrank und das Konto leer ist .
    Bei uns in der Stadt wurde die Grundsteuer für Häuslebauer drastisch erhöht was zu einer
    Welle der Empörung führte. Bei einer Bürgerversammlung im Gemeindehaus waren auf einmal mehr
    als 1000 Einwohner vor Ort. Wenn an den Geldbeutel geht erhebt sich auch „Deutsch“ vom Sofa.
    Ich denke es werden noch weitere drastische Erhöhungen kommen,dann werden auch noch mehr
    Menschen auf die Straße gehen.

  10. ja wir werden tagtäglich von der NRO Scheinregierung geplündert, verraten , verkauft, verblödet und ausgenommen wie eine Weihnachtsgans . Das schlimmste für mich ist die Dummheit der Bewohner der Bananenrepublik der BRVD die geschickt alt gegen jung , arm gegen reich , links gegen rechts spielt und dadurch werden wir jeden Tag aufs neue manipuliert und von der Staatspropaganda verarscht und hinter die Fichte geführt. Diese Faschisten der Einheitsbreiparteien der BRID GmbH gehörten vor ein unabhäniges internationales Gericht gestellt und llaaaaaaaatttttttttterrrrrrrnnnnnnnnniiiiiiiiiieeeeeeerrrrrrrrrt http://www.Nürnberg2.0 !!!!!!!!!!!!!!!

  11. Pingback: 21. Jahrhundert » Blog Archiv » Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil I) | Krisenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *