Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil II)

Merkel und Staatsschulden

„Frau Merkel hat während ihrer achtjährigen Amtszeit die Staatsverschuldung von 63 Prozent zum BIP auf 82 Prozent erhöht. Eine Meisterleistung!“ (Quelle: Steht uns das Schlimmste noch bevor?; Seite 62) Im Jahr 2005 lag die deutsche Staatsverschuldung bei 1,49 Billion Euro. Acht Jahre später, Ende 2013, waren es bereits 2,03 Billionen Euro.

Dafür hat sie ja auch einen Finanzminister ausgewählt, der ihr dabei hilft, die Deutschen so gut es geht, auszuplündern und das Geld der Steuerzahler an die Banken und den Superreichen leichtfertig zu verteilen. Das geschah nach der Lehman-Pleite im Herbst 2008.

Viele deutsche Privat- und Landesbanken (WestLB, HSH Nord, Bayern LB u.a. haben auf Teufel komm raus mit Steuergeld an den Finanzmärkten gezockt und standen danach vor der Pleite. Die damalige Bundeskanzlerin Merkel und der Finanzminister Steinbrück haben diese Banken mit Milliarden Steuergelder gerettet. Die Manager dieser Banken durften gehen und bekamen dafür sogar noch Abfindungen in Höhe von mehreren Millionen Euro.

Und was sagte Frau Merkel: Ich werde bis zum letzten Atemzug kämpfen, dass Lobbyverbrecher…
Nein, das sagte sie nicht, sondern:

„Wir sagen außerdem, dass diejenigen, die unverantwortliche Geschäfte gemacht haben, zur Verantwortung gezogen werden. Dafür wird die Bundesregierung sorgen. Das sind wir auch den Steuerzahlern in Deutschland schuldig. Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind. Auch dafür steht die Bundesregierung ein.“ (Quelle: Steht uns das Schlimmste noch bevor?; Seite 127) Niemand wurde zur Verantwortung herangezogen. Dafür hat Frau Merkel ganz im Sinne der Steuerzahler gesorgt.

Bisher wurden hier nur die expliziten Staatsschulden genannt. Die impliziten Schulden dürfen aber nicht unerwähnt bleiben, denn das sind die Schulden, die an zukünftige Pensionszahlungen, sowie Kranken-, Pflege- und Rentenversicherungen noch anstehen. Bei der gesetzl. Krankenversicherung waren es in 2011 bereits 83 Prozent des nominalen BIP, bei der sozialen Pflegeversicherung 38 Prozent und bei der gesetzl. Rentenversicherung weitere 85 Prozent (Quelle: Buch s.o., Seite 94). Zusammenfassend sei darauf hingewiesen, dass die Staatsverschuldung (explizite und implizite) bereits im Jahr 2011 insgesamt 288 Prozent zum BIP betrug.

Deutschland geht es gut!

Anhand dieses Schuldenberges läßt sich ableiten, dass Frau Merkel überhaupt kein Interesse daran hat, trotz (noch) guter volkswirtschaftlicher Lage und somit hoher steuerlicher Einnahmen Deutschland zu entschulden.

Ihr Ziel ist es, am Euro festzuhalten, koste es, was es wolle. Und dieses Ziel wird für die Deutschen noch sehr, sehr teuer. Wenn erst einmal die ganzen Verpflichtungen gegenüber dem ESM und der EZB greifen, dann kommen nochmal etliche Milliarden Schulden obendrauf. Wieviel das sein werden, läßt sich heute noch nicht exakt beziffern.

Frau Merkel hat auch dafür gesorgt, dass sie und ihre Schoßhunde während ihrer Amtszeit und zum Großteil auch aus der Opposition dem ESM zugestimmt haben. Obwohl laut Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) der Ankauf von europäischen Staatsanleihen durch die EZB rechtswidrig sei, wurde von Frau Merkel nichts dagegen unternommen. Wenn diese Schrottpapiere früher oder später in der Bilanz der EZB mit Null bewertet werden, zahlt nicht Frau Merkel und die anderen Befürworter, sondern wie immer der Steuerzahler. Und das könnte schon bald der Fall sein, wenn z.B. Griechenland den Staatsbankrott erklärt. Hauptsache der Euro wird gerettet. Koste es, was es wolle. Deutschland als Hauptzahlmeister der EU hat’s ja.

Deutschland geht es gut!

Merkel und das Freihandelsabkommen (TTIP)

Frau Merkel ist eine große Befürworterin der Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TISA, obwohl bewiesen ist, dass solche Abkommen langfristig nur Nachteile mit sich bringen. Solche Abkommen dienen nur den Großkonzernen und schaden der Bevölkerung. Frau Merkel sagte dazu:

„Wenn europäische Standards für ein Freihandelsabkommen mit Amerika unterschritten würden, wären viele Bedenken gerechtfertigt. Aber es bleibt bei unseren sehr hohen europäischen Standards für Verbraucher und Umwelt. Dafür stehe ich ein.“

Eine große Mehrheit der Bevölkerung aber ist gegen dieses Abkommen und Experten sind sogar der Meinung, dass solche Abkommen langfristig zum Verlust von Arbeitsplätzen führen. Frau Merkel hingegen, die alles besser weiß, sagt dazu:

„Ein Freihandelsabkommen zwischen diesen beiden großen Wirtschaftsräten führt zu mehr Arbeitsplätzen. Wir haben bei den Verhandlungen keine Zeit zu verlieren.“

Zu der Geheimhaltung der Abkommen schweigt sie nur allzu gerne. Ebenso zu den bereits über eine Million Unterschriften gegen diese Abkommen. Für die mehrheitliche Meinung der Bundesbürger hat sie nichts übrig. Eine Direkte Demokratie lehnt sie vehement ab. Die Interessen der Großkonzerne stehen für sie an erster Stelle. Die Stimmen ihrer Wähler sind nur Mittel zum Zweck.


Ihr Amtseid, „… Schaden vom Deutschen Volk abwenden“, war ihre erste Lüge als Bundeskanzlerin. Weitere Lügen kamen hinzu. Inzwischen hat sie ihre Wähler und das gesamte Volk so oft belogen, dass es unmöglich ist, all ihre Lügen hier aufzuführen.

Merkel ist eine Lügnerin und untragbar. Bei ihren vielen Lügen muss die Frage erlaubt sein, ob sie unter Pseudologie (pathologisches Lügen) leidet. Pseudologie stellt einen krankhaften Zustand dar. Wird Deutschland seit fast zehn Jahren von einer kranken Person, einer Psychopathin, regiert?
Psychopathen leiden unter schweren Persönlichkeitsstörungen und sind durchaus in der Lage, elegant und mit Charme ihre Ziele zu verfolgen.

Wie dem auch sei, diese Frau versteht es sehr gut, ihre Untertanen nach Strich und Faden zu belügen. Von allem was sie sagt, sollte genau von dem Gegenteil ausgegangen werden. Um nur noch ein Beispiel zu nennen: „Mit mir wird es keine PKW-Maut geben.“ Vor Kurzem wurde die PKW-Maut vom Bundesrat beschlossen. Und wer unterstützt sie bei all ihren Lügen? DIE LÜGENPRESSE!

 Deutschland geht es gut!

Teil III zu Deutschlands Sanierungsfall demnächst.

Teil I hier

Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil II)
17 Stimmen, 4.88 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

Kommentare

Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil II) — 19 Kommentare

  1. Freunde ! Wenn ich mir hier so eure Kommentare ansehe wird mir ganz übel. Bei soviel Unwissenheit und Oberflächlichkeit des PERSONAL DEUTSCH kann hier alles nur den Bach runter gehen….
    Hetzt über mich – aber es ist nun mal Tatsache…..

  2. Pingback: Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil II) « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. Pingback: Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil III) | Gegen den Strom

  4. „Viele deutsche Privat- und Landesbanken (WestLB, HSH Nord, Bayern LB u.a. haben auf Teufel komm raus mit Steuergeld an den Finanzmärkten gezockt und standen danach vor der Pleite. Die damalige Bundeskanzlerin Merkel und der Finanzminister Steinbrück haben diese Banken mit Milliarden Steuergelder gerettet.“

    Nun, wenn sich deutsche Landesbanken, d.h. deutsche Staatsbanken, weltweit verschulden, dann wird wohl auch die deutsche Regierung, sprich der Steuerzahler dafür aufkommen müssen.

    Die deutschen Staatsbanken, kontrolliert von Parteifunktionären und Gewerkschaftern, haben „investiert“. Konkret: An den US-Finanzmärkten rund um die Finanzierung von Immobilien. Mit dieser Spekulationsblase ist nach 2001 die US-Kriegswirtschaft finanziert worden.

    Es ist mE undenkbar, daß die „Zockerei“ ohne Deckung, wahrscheinlich sogar auf Anweisung, der Regierung Schröder/Fischer gelaufen sein kann.

    • „Nun, wenn sich deutsche Landesbanken, d.h. deutsche Staatsbanken, weltweit verschulden, dann wird wohl auch die deutsche Regierung, sprich der Steuerzahler dafür aufkommen müssen.“

      Der Steuerzahler ja, aber die Regierung doch nicht. Die Regierung zahlt nicht, die kassiert und plündert den Steuerzahler.
      Natürlich wird die US-Kriegswirtschaft mit deutschen Steuergeldern finanziert. Deutschland zahlt 30 Mrd. Euro jährlich an Besatzungskosten. Hinzu kommen noch die Kosten für die Kriegseinsätze in Afghanistan, Ukraine … usw.
      Und weitere Kosten für die Flüchtlinge aus Syrien, Libyen … usw.
      Alles Länder, die von der USA und der NordAtlantischenTerrorOrganisation (NATO) zerbombt wurden.

      Um es auf den Punkt zu bringen: Wer CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE wählt oder gewählt hat, ist mitschuldig an der derzeitigen Misere und in gewisserweise ihre eigenen Volksverräter.

      “Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
      Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte.” (C.F. von Weizsäcker)

    • Es gibt keine „staatlichen“ Banken ! Alles Privatbanken. Und es ist geplant und gewollt über wertloses Fiat-Money die Welt in die Schuldenfalle zu treiben um aus dem daraus resultierenden Chaos eine neue Ordnung zu schaffen.

  5. Diese „Dame“ ist auf dem besten Weg, alles zu zerstören. Sie zerstört Europa, sie ist im Auftrag des Schurkenstaates unterwegs. Das ganze souveräne Europa wird durch diese Verräterin zum Vasall einer Oligarchen-Diktatur reformiert.

    Der „Mann des guten Weges“ betont ja in letzter Zeit immer öfter, der Gedanke nationaler Souveränität sei überholt und wichtige Fragen des Gemeinwesens müssten einer nationale Grenzen überschreitenden Steuerung von „oben“ überlassen werden.

    Wenn das so weitergeht, wenn die Schlaf-Sklavenschafe nicht endlich aufwachen, werden wir alle in der Hölle der Hegemonial-Politik des „guten Freundes“ schmoren.

    Nein, dieser „Dame“ darf man keineswegs trauen. Bislang hat sie in allen Bereichen das Volk nur belogen und betrogen. Es reicht!!!!!

  6. Übrigens unterhalten sich international anerkannte Chirurgen, wer die Besten seien. Da sagt der Deutsche, das sind eindeutig wir, denn wir nahmen einen Arsch,nähten 2 Ohren an, setzten eine Perücke auf und haben seit dem eine Kanzlerin. ha,ha,ha

  7. Nicht nur Merkel ist ein Sanierungsfall, sondern die meisten deutschen Politiker egal welcher Fraktion sie angehören befinden sich im Anus der USRAELI-Regierung und gehören vor ein Standgericht, denn sie sind gemeine Volkverräter.

  8. Die Deutschen haben den Asylanten Adolf Hitler zum Reichskanzler volldemokratisch gewählt, nachdem ihn die weltläufigen Wiener nach D komplimentiert haben, wurde er via Staatsdienerschaft eingedeutscht. Und dann hat dieses behördliche Volk getreu den strengen Gesetzen diesen Zinnober bis zum üblen Ende mitgemacht. Die „Anscheins-Befreiung“ mündete dann in eine amerikanische Militärdiktatur, das heutige deutsche Verfassungsanscheinskonstrukt, die heutigen Überwacherchargen und ihre Marionettenpolitdarsteller haben vom Österreicher gelernt, aber die Charaktere, Mentalität und die Spielart ist genau gleich, etwas sublimierter.
    Man muss sich aus diesem Regime zumindest staatsrechtlich entfernen, sodaß man nicht zum behördlichen Personal gehört. Italien oder andere Staaten sind trotz Europaimplantat genau entgegen gesetzt. Die haben strenge Gesetze und Kassenbonplicht, Bargeldbeschränkung usw. Das interessiert nicht einmal den Dorfbullen in Kalabrien. Derzeit der größte Kokain- und Rohrmetalimporteur Europas.
    Das ganze Negervolk wird gleich weiter nach D geschickt!

  9. Dieter ich denke dass sie Target2 noch vergessen.
    Die Deutsche Bank hat noch ungefähr 700 miljarden offen stehen von nicht empfangen deutsche Exporten.

  10. Pingback: Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil II) | Gegen den Strom

  11. Der Beitrag ist von der Sache her korrekt und mehr als überfällig.
    Dem Vorwurf an die Merkel, identisch mit IM Erika zu sein, wurde seinerzeit nicht
    nachgegangen, weil die Merkel gegenüber den USA (Bush) besonders willfährig und zuvorkommend war.
    Allein dieser Vorgang beweist, wer in deutschland die Deutungshoheit hat!

  12. Pingback: Futter für den Michel … 26.05.2015 - Der Blogpusher

  13. schaut man sich in seinem kleinen bekannten-und Freundeskreis um, so stellt man fest , dass viele menschen an ihre eigenen lügen glauben. sie wollen nichts schlechtes hören oder diskutieren.

    • Jepp traurig aber wahr, so geht´s den meisten!
      Aber wenn man sich selber nicht völlig fertig machen will, dann muss man sich damit abfinden dass diejenigen die nicht hören wollen eben fühlen müssen,…. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *