Merkeldämmerung – und was dann?

Von Peter Haisenko (anderwelt)

Den Auftritt der Pfarrerstochter bei Anne Will als peinlich zu bezeichnen, würde die Sache nicht treffen. Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft die Sätze gefallen sind: „Ich, die Kanzlerin“ und „wir schaffen das“. Wie ein trotziges kleines Mädchen hat sie, die Kanzlerin, jeden Bezug zur Realität mit Plattitüden umgangen und die Klaviatur der Emotionen bedient. Weder das ertrunkene Kind noch 800 ertrunkene Mittelmeermigranten hat sie ausgelassen. Sie hat die Büchse der Pandora geöffnet und keinen Plan, den sie uns mitteilen wollte.

Screenshot von Focus-online am 7.10.2015

Auch das hat sie wiederholt: „Ich mache keine Versprechungen, die ich nicht halten kann“. Das mag für die Zukunft gelten, aber ihr „Wir schaffen das“ ist auch ein Versprechen, das sich bereits als unhaltbar erwiesen hat. In welchem Paralleluniversum lebt diese Frau, angesichts des kommenden Winters und eines Migrantenstroms, der nun gar nicht abreißen will? Sind es ihre Zuträger, die ihr die Konfrontation mit der Realität ersparen wollen? Die gefälschten Umfrageergebnisse, die uns präsentiert werden und die sie wohlmöglich selbst glaubt? Gestern, am 7.10, hat Focus-Online eine Umfrage gestartet, wie zufrieden die Deutschen mit Merkels Flüchtlingspolitik sind. Das Ergebnis war derart eindeutig, dass es sogar mich überrascht hat: 97 Prozent sagen, dass sie nicht zufrieden sind. Wohlgemerkt, dieses Umfrageergebnis kommt nicht von einer dubiosen Internetplattform, sondern von dem Transatlantiker-Blatt Focus und es waren mehr als 60.000, die ihrer Angst Ausdruck verliehen haben.

Kanzlerin ohne Plan

Eine sichtlich nervöse Anne Will hat die Kanzlerin mit harten Fragen angegangen und sich wacker geschlagen. Ich habe fast erwartet, dass Frau Will die Kanzlerin direkt zum Rücktritt auffordert. Es gab zweimal verhaltenen Applaus für Merkel aus dem Publikum. Einmal, als sie die Tränendrüse für die armen Flüchtlinge aktiviert hat und ein zweites Mal, sehr verhalten und nur, weil ein Claqueur pflichtgemäß agiert hat. Immer wieder hat sie wiederholt, was getan werden müsste. Das wissen wir auch ohne sie. Was wir aber von ihr wissen wollen ist, was wir zum Beispiel mit den nachrückenden Migranten machen sollen, wo doch alle Unterbringungsmöglichkeiten bereits ausgeschöpft, ja total überfüllt sind. Das Geschwafel über einen 3.000 Kilometer langen Zaun hat dem Ganzen wohl die Krone aufgesetzt, wenn es nicht schon die totale Realitätsverweigerung war, was die Wirkung ihrer würde- und distanzlosen Auftritte in Migrantenunterkünften anbelangt (Selfie, Wange an Wange mit einem Migrant).

Sie, die Kanzlerin, hat das Chaos angerührt und sie, die Kanzlerin, hat keinen Plan, wie sie die Situation beherrschen könnte. Die Ursachen beseitigen? Guter Plan, Frau Merkel, aber in welcher Zeit? Zehn Millionen Migranten später? Und wenn wir schon von Ursachen reden: Russland ist gerade dabei, die Ursachen an der Wurzel zu packen aber sie, die Kanzlerin, steht fest an der Seite der USA und schlägt auch noch auf Russland ein. Wer wirklich die Ursachen beseitigen will, muss den USA die rote Karte zeigen, denn sie, die USA, sind letztlich die Verursacher der Flüchtlingsströme. Aber das erschließt sich dem trotzigen Mädchen in ihrem Paralleluniversum wohl nicht.

Wehe, wenn der Winter kommt!

Überlegen wir doch einmal ganz realistisch, was in nächster Zeit auf uns zukommen wird. Es gibt ernstzunehmende Vorhersagen, die uns einen „Jahrtausendwinter“ prophezeien. Wie wird das in den Zelten aussehen, wenn ein Meter Schnee Deutschland bedeckt? Was werden Menschen tun, die aus Afrika kommen und noch nie Schnee gesehen haben? Die noch nie erlebt haben, was es bedeutet, wochenlang bei strengem Frost zu (über)leben? Die drängende Enge in den Lagern führt jetzt schon zu Prügeleien und Übergriffen, speziell zwischen Christen und Muslimen. Gut, die Gemüter der Muslime werden dann nicht mehr provoziert vom Anblick leicht bekleideter Damen. Aber das wird den Druck der jungen Männer nicht entlasten, was ihre sexuellen Bedürfnisse betrifft. Wer ein bisschen weiter denken kann, kommt nicht umhin, sich vor Zuständen zu fürchten, die mit „normalen“ Mitteln nicht mehr beherrscht werden können. Was will die Pfarrerstochter tun, wenn sie als Letzte zugeben muss: Wir schaffen das nicht?

Ein tauglicher Nachfolger ist nicht in Sicht

Ich war lange zurückhaltend, was die Beurteilung unserer Kanzlerin anbelangt. Ich habe ihr zugestanden, dass sie wohlmöglich einen genialen Eiertanz aufführt zwischen erzwungener Loyalität zum Hegemon USA und deutschen Interessen. Spätestens mit ihrem Auftritt bei Anne Will ist das vorbei. Wenn Frau Merkel feststellt, dass Deutschland nicht mehr ihr Land ist, muss ich jetzt feststellen, dass sie nicht mehr meine Kanzlerin sein kann. Aber genau damit befinden wir uns in einem riesigen Dilemma. Wer dann? Frau Merkel hat konsequent jeden weggebissen, der als Nachfolger tauglich sein könnte. Wenn sie zurücktritt, dann wäre zunächst einmal Herr Gabriel unser Kanzler. Das aber wäre das wohl Undemokratischste, was passieren könnte. Schließlich hat man ja nicht Merkel gewählt, weil man sie unbedingt als Kanzlerin gewünscht hat, sondern weil ein SPD-Kandidat oder Rot-Rot-Grün unbedingt verhindert werden musste.

Wen hätten wir denn, der/die, nachdem die Kanzlerin das Handtuch geworfen hat, in den Ring steigen und das Heft in die Hand nehmen könnte? Ich sehe zur Zeit niemand, der unser Land als Kanzler/in aus dem Schlamassel führen könnte. Interessanterweise sind in diesem Jahr die Notstandsgesetze, gegen die wir 1968 noch auf die Straße gegangen sind, drastisch erweitert worden. Der Einsatz des Militärs ist jetzt auch im Inland möglich und wie ich aus gesicherter Quelle weiß, trainiert die Bundeswehr bereits in speziellen Trainingscamps – die aussehen wie europäische Städte – den Straßenkampf. Ist das geschehen, weil eben doch auf höchster Ebene vorausgesehen worden ist, was Merkels Einladung an Migranten auslösen wird? Wie war das: „In der Politik passiert nichts, was nicht genau so geplant war“ (Franklin Delano Roosevelt)?

Die Polizei ist am Limit – das Chaos programmiert

Die Polizei arbeitet nach Aussagen ihrer Funktionäre bereits jenseits ihrer Belastungsgrenze. Freiwillige Helfer geben reihenweise frustriert auf, die „Refugees-Welcome“-Transparente sind verschwunden. Die Bürger haben Angst vor Zwangseinweisungen von Migranten in ihre Wohnungen. 600.000 abgewiesene Migranten sind immer noch nicht des Landes verwiesen worden. Ein unglaublicher Vorgang, für den sich Deutschland auch schon eine Rüge des Europäischen Gerichtshofs eingehandelt hat. 97 Prozent sind nicht zufrieden mit der Migrationspolitik. Deutschland ist auf dem Weg zu „ukrainischen Zuständen“ und das Einzige, was die – nicht unsere – Kanzlerin dazu zu sagen hat, ist, dass diese Probleme „europäisch“ gelöst werden müssen. Ja, in welchem Paralleluniversum lebt das trotzige Mädchen? Glaubt sie wirklich, dass ein nach Polen oder Lettland verschobener Migrant dort bleiben wird? Dass er nicht sofort sein Recht auf Freizügigkeit einfordern und nach Deutschland zurückkehren wird? In diesem Sinn hat die Pfarrerstochter sicher Recht, wenn sie uns zu Kirchenbesuchen auffordert, damit wir wenigstens bei unserem christlichen Gott um Beistand ersuchen können.

Die Situation, die uns unsere Regierung mit der undifferenzierten Einladung an Migranten beschert hat, wird in Kürze nicht mehr beherrschbar sein. Das wird dann der Zeitpunkt sein, wenn der „hässliche Deutsche“ von den Auslandsmedien wieder hervorgeholt wird. Ohne den Einsatz der Bundeswehr wird es nicht gehen. Und ja, in einem hat die Kanzlerin Recht: So, wie sie bislang handelt, wird der Migrantenstrom nicht abzuwehren sein und wie sie bei Anne Will klar verlauten ließ, hat sie nicht die Absicht, selbst etwas dagegen zu tun. Schließlich hat sie unzweideutig festgestellt, dass sie nicht Willens ist, ein klares Signal in die Herkunftsländer der Migranten zu senden. Ich denke, undemokratischer geht es kaum, denn es sind ja nicht nur 97 Prozent der Bürger, die mit ihrer Politik nicht einverstanden sind. Es ist schon ein außergewöhnlicher Vorgang, wenn sich 34 ihrer Parteigenossen offen gegen ihre Agenda aussprechen, was sie jedoch scheinbar völlig unberührt lässt.

Welche Überraschungen hält die Büchse der Pandora noch bereit?

Die Frage scheint im ersten Augenblick ungeheuerlich: Wie weit sind wir davon entfernt, dass das Militär eingreifen muss, bis hin zur Absetzung der Regierung? Wie in Ägypten – oder öfter schon geschehen in Griechenland. Wie gesagt, ich sehe keine Persönlichkeit in Regierungsnähe, die uns aus diesem Schlamassel in demokratischer Weise herausführen kann. Frau Merkel hat bei Anne Will gezeigt, dass sie es auf keinen Fall sein kann. Sie hat keinen Plan, zumindest keinen, den sie zu präsentieren wagt.

Angesichts steigender Gewalttätigkeit unter Migranten und auch gegen Einheimische, angesichts völliger Respektlosigkeit gegenüber der Polizei und massenhafter Missachtung von Auflagen und Vorschriften, angesichts hunderttausender unregistrierter junger Männer und der Unsicherheit über ihre Absichten habe ich große Sorgen, dass die Büchse der Pandora noch Überraschungen für uns bereithält, die wir uns noch gar nicht auszumalen trauen. In diesem Sinn variiere ich das – von Amerika vorgegebene – Mantra der Kanzlerin bezüglich Syriens Regierungschef Assad: Merkel muss weg! Aber, und das ist das Dilemma, was dann?

Merkeldämmerung – und was dann?
16 Stimmen, 4.88 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

14 Kommentare

  1. hallo lieber dieter,

    zuerst ist sie nicht KANZERLERIN, sondern GESCHÄFTSFÜHREIN einer Nicht regierungf. organisation. wenn ein GABRIEL und eine v.d. LEIEN oder sonstwer, da geht ja das SPIEL von vorne los, NEIN es wird was ganz anderes kommen, dies ist eine DUNKLE REGIERUNG, und diese wird beseitigt werden.
    das ausbeuten, kriege, armut, arbeistlosik. krankheiten, usw. wird endlich ein ENDE haben.

    das was sie gesät haben, werden sie jetzt ernten, das ist URSACHE und WIRKUNG. und es wird hammerhart für diese KABALEN. global wohl gemerkt.

    das was hier abläuft ist SODOMO und GOMORA, massenmord am eignen VOLK,
    eine ARMEE mit schw… wird aufgebaut, um uns zu massakrien, u.v.m. das kann nicht gut gehen, was die RAUTE DES GRAUENS und REGIEME veranlassen. das ist der letzte akt, sie ALLE werden fallen. weiter möchte ich noch nichts schreiben, aber der gedanke wieder eine/en GESCHÄFTSFÜHRER/IN zu bekommen,NEIN verwerft diesen GEDANKEN sofort, dann würde der ganze scheiß von vorne anfangen. es kommt was WUNDERSCHÖNES, glaubt dran.
    lg

  2. Das ist Klartext! Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass in den Reihen der Bevölkerung, nicht aus der Politik, sich kompetente Leute mit Köpfchen finden werden, wenn es hart auf hart kommt. Wir sollten dann nur aufpassen, dass uns die Geschichte nicht einholt. Ein demokratischer, friedlicher, zum Wohle der Bevölkerung, NEUANFANG.Mit Friedensvertrag und Souveränität. Das wäre mein größter Wunsch!

    Und jetzt komme mir blos keiner damit, dass es wieder mal typisch ist, die Verantwortung Anderen zu übertragen. Ich bin Realist und leide nicht an Selbstüberschätzung.

    • Ja gut dann haltet es ruhig mit Zara Durcheinander: Ich weiss es wird einmal ein Wunder geschehen, und dann werden 1000 Träume war…
      Leute wacht auf, wir wissen doch wie viele Lobbyisten in Berlin auf der Matte stehen und in welchen Händen Berlin gehalten wird. Da kommt kein weißer Ritter daher. Wenn Ihr es nicht selbst anpackt, dann wird es keine Rettung geben. Klar können wir warten bis das absolute Chaos losbricht. Dann bleibt in Deutschland und Europa kein Stein auf dem anderen. Habt ihr Kinder? http://krisenfrei.de/hypermoderne-idee-direkter-demokratie/

  3. Leider hat das alles System. Genauso wie die permanente Erwähnung dass Sie eine ev. Pfarrerstochter ist. Das wird uns in Totschlagsmanier immer und immer wieder um die Ohren gehauen. WARUM? Ganz einfach, damit soll davon abgelenkt werden. dass sie eine Mutter mit jüdischem Glauben hat. Na dann…….

    • Habe vor ein paar Tagen in Google mal eingegeben: „Wer ist Angela Merkel wirklich“. Sie hat eine absolute Stasi. Sie hat es im Blut alles und jeden zu bespitzeln und zu verraten. Weg mit Ihr!

  4. „Sie, die Kanzlerin, hat das Chaos angerührt und sie, die Kanzlerin, hat keinen Plan, wie sie die Situation beherrschen könnte.“ – „Ich war lange zurückhaltend, was die Beurteilung unserer Kanzlerin anbelangt. Ich habe ihr zugestanden, dass sie wohlmöglich einen genialen Eiertanz aufführt zwischen erzwungener Loyalität zum Hegemon USA und deutschen Interessen.“

    Angela Merkel wurde von der Hochfinanz eingesetzt und hat den Auftrag, die Interessen der Hochfinanz gegen die Interessen der deutschen Bevölkerung durchzusetzen. Der Plan ist, Deutschland in jeder Hinsicht zu schwächen, die Position der US-Regierung zu stärken und durch das absichtlich und gezielt angerichtete Chaos und die entstehenden bürgerkriegsartigen Zustände in der Bevölkerung Bereitschaft zur Einwilligung in die neue Weltordnung, die Diktatur der Hochfinanz, zu erzeugen. So chaotisch und planlos, wie oft behauptet, erscheint mir Merkels Handeln keineswegs.

    • Zitat:
      er Bevölkerung Bereitschaft zur Einwilligung in die neue Weltordnung, die Diktatur der Hochfinanz, zu erzeugen. So chaotisch und planlos, wie oft behauptet, erscheint mir Merkels Handeln keineswegs.
      ————-

      Was ich momentan nicht einordnen kann sind die Aussagen Seehofers aus der heutigen Pressekonferenz. Bayern fordert Flüchtlingsstrom zu begrenzen und das endlich wieder Recht und die Gesetze eingehalten werden usw.! Andernfalls will Bayern den Klageweg beschreiten.

      Nur die Justiz ist ja längst korrumpiert, wie wir wissen.

      Also müsste er eigentlich mit dem Ausstieg aus der Koalition drohen.
      Dann wäre Merkel nämlich wirklich Geschichte!

      Vielleicht ist das Ganze auch wieder nur Schmierentheater von Seehofer und Merkel um den kochenden Volkszorn zu beschwichtigen?

      Ein nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag.
      Warum treten wir an die gesamte Merkel-Junta und ihre geliebten Flüchtlinge nicht einfach einen Teil der BRD ab, gegen Zahlung versteht sich. Am besten entlang der polnischen Grenze.
      Das wird dann z. B. die BRDF.
      Wir sind dann die BRDD

      Dann können die Flüchtlinge in der BRDF selbst für sich aufkommen und arbeiten. Allerdings müssen sie natürlich auch die Alimentierung der Merkel-Junta übernehmen.

      Wir Deutschen und die bei uns integrierten Migranten bleiben im anderen Teil der BRD, der BRDD.
      Wir wählen uns eine eigenen Verfassung und dann eine eigene Regierung. Parteien sind natürlich strikt verboten!!!!

      Es müssen dann natürlich klare Gesetze und Richtlinien erarbeitet werden wie diese Flüchtlingsinvasion in der BRDD bewältigt werden soll und kann.

      Als Beispiel wie folgt:

      In der BRDD wird konsequent die Genfer Flüchtlingskonvention angewandt.

      In der Verfassung der BRDD muss natürlich festgelegt werden wer Asyl erhält und welche Staaten davon gänzlich ausgenommen sind.

      Asylbewerber die aus sicheren Drittstaaten (wie z. B. der BRDF) in die BRDD kommen werden konsequent in diese sicheren Drittstatten zurückgeschickt.
      Und diese Gesetze und Regeln werden auch konsequent umgesetzt, auch die Abschiebungen.

      Nachzug gibt es nur für die allerengsten Familienmitglieder der akzeptierten Asylbewerber.

      Bürgerkriegsflüchtlinge erhalten ein Bleiberecht bis zur Beendigung des Krieges.

      Wirtschaftsflüchtlinge müssen sofort wieder gehen.

      Es wird aber ein Einwanderungsgesetz ausgearbeitet und beschlossen vielleicht ähnlich wie dass der USA oder Kanada.

  5. Zitat:
    Der Einsatz des Militärs ist jetzt auch im Inland möglich und wie ich aus gesicherter Quelle weiß, trainiert die Bundeswehr bereits in speziellen Trainingscamps – die aussehen wie europäische Städte – den Straßenkampf. Ist das geschehen, weil eben doch auf höchster Ebene vorausgesehen worden ist, was Merkels Einladung an Migranten auslösen wird?
    ————–

    Nicht nur vorausgesehen worden ist das Ganze sondern sogar ganz perfide geplant worden ist es.

    Siehe Link:
    http://www.konjunktion.info/2015/09/massenmigrationwaffe-die-hinweise-auf-den-gezielten-einsatz-verdichten-sich/

    Die Hälfte der Einladungen via Twitter kommt aus dem angloamerikanischen Bereich.
    Das bedeutet mehrheitlich die Angloamerikaner haben die Flüchtlinge nach Europa, speziell nach Deutschland eingeladen.
    Thomas Barnett, das Tavistock institute usw.lassen grüßen.

    Merkel agiert wie immer ferngesteuert von den Schattenregierungen der Angloamerikaner.

    Die VdL als Nachfolgerin, diese karrieresüchtige, machtgeile und superehrgeizige Trulla wäre, so überhaupt noch möglich, noch schlimmer. Und sie wäre genauso ferngesteuert.

    Ein Militärputsch? Wäre nur dann nicht so schlimm wenn die Putschisten nicht auch von den Angloamerikanern gesteuert werden würden.
    Aber die werden über die jahrzehntelange Einbindung per Nato auch ferngesteuert sein.

    Einzig ein Neuanfang mit Friedensvertrag, Rausschmiss der Besatzer, der Medienhuren sowie der jetzigen Politmischpoke der BRD (vielleicht mit Unterstützung von Russland und den restlichen Europäern) hätte eine Chance wirklich etwas zu verändern.

    Und das sieht momentan jedenfalls schlecht aus.

    Hier noch eine Anzeige gegen Merkel und auch gegen „die Misere“:

    https://oconomicus.wordpress.com/2015/10/09/verdacht-auf-bandenmaessiges-einschleusen-von-auslaendern/

    Wird natürlich wieder im Papierkorb enden.

  6. „Focus-Online hat eine Umfrage gestartet, wie zufrieden die Deutschen mit Merkels Flüchtlingspolitik sind. Das Ergebnis war derart eindeutig, dass es sogar mich überrascht hat: 97 Prozent sagen, dass sie nicht zufrieden sind.

    Wen hätten wir denn, der/die, nachdem die Kanzlerin das Handtuch geworfen hat, in den Ring steigen und das Heft in die Hand nehmen könnte? Ich sehe zur Zeit niemand, der unser Land als Kanzler/in aus dem Schlamassel führen könnte.“

    Doch es gibt eine Lösung: Die Bevölkerung selbst kann das selbst machen, wenn 97% es wollen. Alles andere werden unsere „Freunde“ nicht zulassen. Denn Politiker werden so lange getauscht, bis man wieder das gewünschte Ergebnis erreicht hat: http://krisenfrei.de/hypermoderne-idee-direkter-demokratie/

  7. Ob die „Trude“ abtritt oder nicht, Chaos ist doch vorprogrammiert in Deutschland und das ist längst zwischen den Transatlantikern abgesprochen! „Trude“ ist nur der Ausführende. Deutschland muß wirtschaftlich und kulturell beseitigt werden. Der Traum der Angloamerikaner seit 1918!

  8. Ja wir gehen grausamen und furchtbaren Zeiten entgegen wenn (so wie es einst Horst Mahler voraus- sagte) mordente und raubende Ausländerbanden duch die Städte ziehen – und das alles haben wir einer CDU-Kanzlerin zu verdanken die nicht nur schon die DDR ruiniert hat ! Der Dank für jahrelange, treue CDU, CSU, SPD, FDP und Grünen- Wahl ist dem deutschen Volk gewiss. Freuen Sie sich darauf !
    Der einzige Weg, der Weg der Wahrheit, steht dem deutschen Volk noch sperr-angel-weit offen – „aber sie glauben weiter an die ihnen seit über sechzig Jahren eingetrichterten LÜGEN !“ Sie wählen auch weiterhin, treu und brav CDU/CSU/SPD/FDP und Grü- nen. Pfui ! Pfui und nochmals Pfui !
    Wolfgang Rund

  9. sexuelle Bedürfnisse? Wie sind sie denn damit in ihrem eigenen Land umgegangen? Gab es da etwa genügend Bordelle zum Nulltarif oder war Vergewaltigung an der Tagesordnung?
    Vielleicht hat Frau Merkel auch hierzu eine Antwort mit Raute.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*