Misthäufen sind auch bunt

Es macht fuchsteufelswild und löst jedesmal abgrundtiefe verächtliche Wut auf die „Bundesregierung“ und das überflüssige „EU-Politikkonstrukt“ aus wenn man liest, dass sie angeblich Fluchtursachen und illegale Migration bekämpfen wollen. Ansich ist nichts falsches daran dies tun zu wollen, doch leider wird hinter diesem Vorwand ganz anderes vollzogen.

Die erste wirkungsvolle Maßnahme „Fluchtursachen“ zu bekämpfen wäre demnach zunächst die pauschale Einladung an alle Migrationswilligen zurückzunehmen und die Grenzen zu schließen.

Es müsste alles erdenkliche unternommen werden, wie etwa nach australischem Vorbild, weitere Migrationsbewegungen nach Europa und insbesondere nach Deutschland zu stoppen. Doch tatsächlich legalisieren sie illegale Migration kurzerhand mittels des EU-Umsiedlungsprogamms oder im Rahmen der Familiennachzüge und schleusen unter ominöse Umstände weitere unzählige Migranten nahezu heimlich und hinter dem Rücken der Bevölkerung nach Deutschland.

Ominös deshalb weil medienwirksame Teddy-Staatsempfänge an Bahnhöfe finden nicht mehr statt, die Grenzen werden nicht mehr von hunderttausende Invasoren gestürmt. Trotzdem werden es in den Städten täglich sichtbar mehr und die parteiverbundenen Links-Medien lassen kaum etwas darüber verlauten, wann, wo und wieviele Neuzugänge auf welchem Weg über das Relocations-Verfahren oder der Familiennachzüge eintreffen.

Dem gehirngewaschenen Bürger wird suggeriert die Lage habe sich beruhigt.

Doch das ist ein fataler Irrtum, denn auch 2017 sind kaum weniger Neubürger als 2016 oder 2015 in Deutschland angekommen, weil die islamische Masseneinwanderung  mittlerweile im Abseits vor der Öffentlichkeit verborgen, von staatlichen Organen organisiert, gelenkt und geleitet wird. Der reibungslose Ablauf der Umvolkung wird organisatorisch wie logistisch von der Internationalen Organisation für Migration (IOM) unterstützt, die dafür eigene Zentren unter anderem in Istanbul, Gaziantep und Beirut eröffnet hat.

Familienclans und migrationswillige „Flüchtlinge“ können ihre Einreisevisa direkt in den Zweigbüros der IOM-Zentren beantragen.

Während nachts der ahnungslose Bürger schläft, wird das Land mit Moslems geflutet. Teils in klimatisierten Sonderzügen, Reisebussen, vorwiegend jedoch in eigens dafür gecharterten Flugzeugen, mit superbem Lunchpaket und Scharia im Gepäck, werden sie aus Italien, Griechenland und der Türkei nach Deutschland eingeflogen. Für den sogenannten „Familiennachzug“ finden Überführungen auch direkt aus den Heimatländern statt.

Komplette Dorfgemeinschaften und Clan-Strukturen werden nach Deutschland versetzt.

Nachdem das Merkel-Politbüro im vergangenen August rund 400.000 Syrern genehmigte ihre Sippschaften zur Landnahme nachzuholen, muss mit einer Stampede von mindestens mehreren Millionen zusätzlicher Landnehmer gerechnet werden, da es sich weitgehend um Großfamilien handelt.

Dazu besteht die unberechenbare Gefahr, das unzählige schutzsuchende Terroristen, radikale Moslems, und IS-Kämpfer als Flüchtlinge getarnt aus Syrien nach Deutschland „fliehen“, nachdem sie dort weitgehend militärisch zurück gedrängt wurden.

Syrien gilt als Ort mit der weltweit höchsten Konzentration radikaler Moslems und Terroristen.

Zusätzlich ist die BRD-Regierung verpflichtet, vorerst mindestens weitere 27.500 Migranten im Relocations-Verfahren direkt aus Griechenland nach Deutschland umzusiedeln. Davon wurden bereits um die 8000 per Direktflug nach Deutschland geschleust. So werden weiterhin gecharterte Flugzeuge tief in der Nacht vor der Bevölkerung verborgen, den Volksaustausch für Deutschland importieren.

Die Öffentlichkeit erfährt nichts über die Eingeflogenen.

Jegliche Informationen über deren Staatsangehörigkeit oder religiösen Zugehörigkeit werden zurückgehalten. Auch die Anzahl der so ins Land geschleusten Männer, von denen wiederum niemand erfährt wohin sie verbracht werden, hütet die Regierung wie ein Staatsgeheimnis.

Vielfach sind Identität, Herkunft oder Hintergrund von eingewanderte Migranten nicht eindeutig feststellbar.

Oft machen sie falsche Angaben, treten mit mehreren falschen Identitäten, oder vollkommen Papierlos auf, geben sich nach Absprache als Angehörige von Freunden aus, die bereits in Deutschland angekommen sind. Meistens werden keinerlei Anstrengungen unternommen sie zu kontrollieren oder zu überprüfen. Doch das ist Teil der Strategie im Vernichtungskrieg gegen das Deutsche Volk, denn so können Verbrechen die angebliche Flüchtlinge gegen Deutsche begehen, im Nachhinein nicht mehr nachgewiesen oder verfolgt werden.

Dazu steht eine weitere zu befürchtende Bedrohung unmittelbar im Raum:

Die als radikal-islamisch bekannten Rohingya Moslems, die selbst mit anderen Moslems nicht auskommen, fühlen sich in üblicher Moslem-Manier diskriminiert, weil sie aufgrund ihrer religiösen Überzeugungen nicht in der Lage sind Kompromisse einzugehen, um sich in einer Gesellschaft einzufügen.

Daher wurden sie aus Myanmar vertrieben, nachdem sie Polizei- und Militärposten angriffen, Dörfer in Brand setzten und einen Islamischen Staat an der Grenze von Bangladesch errichten wollten. Nun werden sie von aller Welt, vom Dalai Lama und besonders von der UNO als arme Opfer stilisiert.

Auch der zweifelhafte grünen-Politiker Volker Beck, der sich gerne auf verbotene Schwulendemos in der Türkei tummelt, der darüber hinaus mit schwule Sexaffären und Drogen in Verbindung gebracht wird und in einem Schariastaat für sein Treiben mindestens mit öffentliche Peitschenhiebe rechnen müsste forderte bereits, dass Deutschland und die EU dringend Rohingya-Flüchtlinge aus Bangladesch aufnehmen sollten, weil Bangladesch mit der Aufnahme der aus Myanmar geflohenen Rohingyas restlos überfordert sei.

So wird die Vernichtung Deutschlands zusätzlich angeschoben, bis der Demokratie-und verfassungsfeindliche Islam den deutschen Rechtsstaat vollkommen ausgehöhlt und in einen Schariastaat umgewandelt hat.

Man kann deshalb heute schon ziemlich sicher sein, das Deutschland in Bälde zusätzlich mit Horden völlig integrationsunfähiger Rohingyas „bereichert“ wird, die vom deutschen Steuerzahler dauerhaft rundum versorgt werden müssen. Myanmar und Bangladesch werden froh sein, sie auf diesem Weg unkompliziert loszuwerden.

Deutschland steht vor einer Zukunft der absoluten Rechtlosigkeit und des überrannt werdens.

Weitere Massen Andersartige werden unaufhaltsam das Land überrennen, Wohnungen und Häuser einfordern, die ihnen versprochen wurden. Die BRD-Regierung hat in Zusammenarbeit mit dem nutzlosen EU-Politikkonstrukt ein Völkermordsystem in Gang gesetzt, das in perfider Weise ohne den Einsatz von Waffen auskommt.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde bereits gut ein Viertel des deutschen Volkes gegen vorwiegend islamische Migranten ausgetauscht. Pro Jahr wird ein weiteres Prozent der Restdeutschen durch Migranten ersetzt. Demnach werden bis ungefähr 2035 die Deutschen nur noch eine Minderheit in Deutschland sein.

Doch die Umvolkungskanzlerin Merkel  stellt sich nach der Wahl weiterhin uneinsichtig störrisch hinter ihre vernichtende „Flüchtlingspolitik“. Sie meint lapidar nicht erkennen zu können, was man jetzt anders machen müsste.

Wie wäre es denn mit: Grenzschließung und keine weiteren islamischen Migranten nach Deutschland hereinzuholen, einhergehend mit einer konsequenten Remigration hunderttausender abgelehnter Asylforderer und illegaler krimineller?

Politiker erklären immer wieder in herablassender Weise, das besorgte Bürger, PEGIDA-Gänger und Islamkritiker unter diffuse Ängste leiden würden, die sie zur Stimmungsmache gegen Flüchtlinge verbreiteten. Doch wer in diesen Zeiten als normaler, mitdenkender Bürger mit klarem Kopf nicht so langsam Angst bekommt, ist nicht gesund.

Nachdem die Deutschen systematisch durch Feminismus, Genderismus und Kulturmarxismus moralisch zersetzt, verschwult,  feminisiert und individualisiert wurden, begehen sie per Abtreibung Massenmord an ihrem Nachwuchs, weil den Frauen ihre Karriere wichtiger als familiäre Sicherheit und Stabilität geworden ist. So wird die florierende Demographie der Migranten den Niedergang bis zum endgültigen Austausch der Deutschen beschleunigen. Die übrig gebliebenen Deutschen werden vom Islam beherrscht, unterjocht, rechtlos und enteignet, als verfolgte Minderheit um ihr Überleben bangen müssen, sollten sie sich bis dahin nicht freiwillig dem Islam unterworfen haben.

Abschließend kann man feststellen:

Die Deutschen, denen in verhängnisvoller Weise suggeriert wurde das es Rassismus sei den rassistischen wie zersetzenden Multikulturalismus abzulehnen, wurden schon in den 1990ger Jahren auf die heutigen Entwicklungen vorbereitet und konditioniert. Man erinnere sich an diesen Hype, als in der Pop-Musik, in Film, Presse, Fernsehen und medialer Propaganda intensiv dafür geworben wurde, das nur „braune Haut“ sexuell attraktiv, erfolgreich und gesellschaftlich angesagt wäre.

Eine ganze Generation begann damals ihre eigene Art abzulehnen, legte sich ihr gesamtes Taschengeld „verbratend“ bis zum Hautkrebs unter die Sonnenbank, um dem angeblichen „Schönheitsmerkmal“ zu huldigen. Heute, vorzeitig gealtert und verlebt aussehend, garantieren sie der Onkologie ein fürstlich gesichertes Einkommen. Gott mit uns.

*******

 

 

 

Die Quellen:

SoundOffice

https://brd-schwindel.org/geheime-polizei-dokumente-bundesregierung-fliegt-fluechtlinge-mit-charterflugzeugen-aus-griechenland-ein/

https://karatetigerblog.wordpress.com/2017/07/25/unsere-regierung-laesst-nachts-mit-bussen-heimlich-afrikanische-asylforderer-aus-italien-nach-deutschland-transportieren/

http://www.brd.uy/die-endgueltige-vernichtung-des-deutschen-volkes-2

https://www.pravda-tv.com/2016/08/die-naechste-fluechtlingswelle-iom-organisiert-die-heimlichen-familiennachtfluege-nach-deutschland/

http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-provoziert-die-naechste-migrationswelle-10071932/

https://www.welt.de/newsticker/news1/article168329594/Beck-fuer-Aufnahme-von-Rohingya-Fluechtlingen-in-Deutschland.html

http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-stellt-sich-auch-nach-der-wahl-hinter-ihre-fluechtlingspolitik-10072257/

 

 

Misthäufen sind auch bunt
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

23 Kommentare

  1. Ehrlich gesagt, bin ich mit meinem Latein so ziemlich am ende. Man sieht und weiß, was um uns herum geschieht, aber die Gesellschaft ist extrem gespalten in Ignoranten, Tolerante, Unwissende und Erkennende bzw.Wissende. Dieses Phänomen tritt selbst in der eigenen Verwandtschaft auf. Niemals wird die durch Manipulation gespaltene Gesellschaft an einem Strang ziehen. Die Menschen gehen ihrem Alltag nach, als wenn sie das alles nichts angehe. Viele wollen darüber erst gar nicht reden, oder haben es einfach aufgegeben. Und dieses Vogel-Strauß-Verhalten wird uns am ende alle umbringen, wenn nicht irgendwann ein Wunder geschieht. Aber die Hoffnung habe ich mittlerweile aufgegeben.

      • Wie bereits gesagt: Denke, es war schon immer so, daß sich manche Menschen einfach lieber treiben lassen. Bin zwar noch relativ Küken, aber glaube schon lebenserfahren genug um zu sehen, daß es keinen besonderen Unterschied von unserem Land zu anderen Nationen gibt. Habe mich und andere stets & gerne jahrelang beobachtet. Verantwortung wird gerne abgegeben, weil dann kann man sich ausruhen. Muß man selbst nix mehr machen. Ist doch prima! Faulsein. Fressen. Fortpflanzen. Wozu sind wir sonst auf der Welt.

        Wie so´n Löwen-Rudel-Pascha: "Lass die anderen (die flinkeren Weibchen) mal machen…" denkt sich der Löwen-König. Kann ich länger pennen.

        Ist das jetzt doof, Natur, oder clever?….wohl eher eine philosophische Frage.

        In Italien/Schweden haben sie es zugelassen, daß sie überrannt werden. In Griechenland haben sie sich selbst ausverkauft. In den USA kloppen sie sich mittlerweile um die Tafel-Reste. Das einzige was man selbst tun kann ist, mehr zu wissen als die anderen. Survival jeden Tag. Das ist halt wohl so.

        Das fängt im Kleinen an und hört beim großen-Ganzen auf. ALLE sind verdummt. Ein paar Wenige nutzen das aus. Rangfolgende Unteroffiziere merken meißt selbst schon nix mehr.

        Beispiel: Hier im Haus ballert die Eingangs-Tür laut wie Sau. Glaubst Du auch nur EINER würde mal Bescheid sagen? Nööö. Hab dann vor zwei Jahren den Dämpfer selbst abmontiert und auseinander gebaut. Alle die vorbeikamen…"Oh ja…das hat schon lange genervt!"….Jetzt ballert sie schon wieder. Das Gleiche Spiel: Niemand sagt was/macht was. Aber jeden nervt es. Wird schon einer kommen der es richtet. Bloß nicht hinschauen, bloß keine Verantwortung übernehmen. Die Möwen zerhacken die gelben Säcke. Alles voller Müll im Hof. Glaub mal nicht, daß EINER auf die Idee kommt das wegzuräumen. "Dafür gibts ja die Stadtreinigung". 3 Mal hab ich aufgeklart, dann hab ich organisiert, daß endlich ne Tonne kommt. Alle waren froh…

        Weiß nich, manche kriegen einfach nix gebacken? Aber das ist nicht nur hierzulande so. So war´s gemeint. Bin schon etwas rumgekommen. Daher darf man nicht zuu frustriert sein.

        England war schlimm. Hatte grad den Fernseher angemacht: "…yeah, had sex with several farm animals. Now i´ve got 8 different serious diseases…." Das ist ne eigene Sendung!! Bei der es nur um Geschlechtskrankheiten und Inzest usw. geht…ARGH! Meine Güte…

        Gut, schweife wieder ab.

        Jedenfalls: Misthaufen sind nicht nur schwarz/rot/gold- bunt. Sie sind überall.
        Man muß -wenn noch nicht längst geschehen- völlig umdenken.
        Und das kann nur jeder für sich selbst.
        Ohne Erwartung, daß da von Außen Galaktika vom fernen Stern Andromeda
        oder der Messias auftaucht.
        Die Zeiten haben sich halt geändert. Also muß man sich auch verändern.

        Schon echt schräg…diese Reise auf der Erde:)

        LG Zulu

        • " Bin zwar noch relativ Küken, aber glaube schon lebenserfahren genug, um zu sehen, … "

          Yep, ich möchte das bestätigen!  🙂

          Das, mit dem Verantwortung nicht wahrnehmen wollen, kommt ja auch nicht von ungefähr? Von Staatswegen, wir kümmern uns um alles, wurde die Richtschnur ja schon vorgegeben! Maßgeblich dazu beigetragen hat, natürlich, dieses, ich gebe meine Stimme ab, ich delegiere, bevorzugt nach oben! Ist, im Prinzip, das gleiche Führungsprinzip, nur halt mit der "Option", unter unterschiedlichen Marschrouten wählen zu können.  cheeky

          Natürlich ist der Mensch auch gerne faul, oder, zumindest, bequem.

          Ich, als Vereins-, Kreis- und Bezirksvorsitzender kann ein Lied davon singen. Aber, da kommt auch auch noch eine andere Komponente in´s Spiel. Verantwortung hat was mit Rechenschaft ablegen zu tun.  Mit, dafür gerade zu stehen. Viele haben damit größere Probleme, wie mit der Verantwortung an sich. Weil, machen darf man heute alles, nur keine Fehler!

          LG Jürgen

          • Ja Jürgen. (Und danke für die Blumen:)

            Hab ich in der Beschulung wohl auch falsch verstanden, daß Deligieren oder Demokratie von Unten nach Oben geschehen sollte. Die Praxis sieht anders aus: Scheiße fällt beständig von Oben nach Unten. Und Unten lässt man sich gerne einsch….okay. Genug Fäkalsprache:)

            Was ist da schiefgelaufen? Und wann? Wie kam diese Entwicklung zu Stande?

            Einen exakten Zeitpunkt kann man wohl nicht nennen. Es geschah schleichend.

            Weltweit. Meiner Meinung nach sind natürlich aktuell die paar Psychopathen-Familien als politische Nutznießer am Werk. Aber über einen längeren Zeitraum und global betrachtet….entdeckt man ein Muster. Eine Entwicklung. Es geht immer Hin und Her. Rauf und Runter. Das ist spannend. Woran liegt das?

            Naja, und weil ich auch beruflich etwas damit zu tun habe und gern tiefer grabe, bin ich auf die Erdmagnetfeld-Theorie gestoßen. Mir hilft es einfach, wenn ich die Ursache kenne, anstatt stumpf Symptome zu bekämpfen. Ob das jetzt körperliche Beschwerden oder globalistische Probleme wären: Alles hat stets eine Ursache und Wirkung.

            Wenn ich darüber Bescheid weiß (ob es jetzt stimmt oder nicht) macht mich das zufriedener. So ist unser Hirn wohl gestrickt. Manchen reichen halt schon Bundesliga-Ergebnisse oder QVC-Bestellungen zum Glücklichsein.

            Was soll man da tun? Da sabbelst Du Dich kaputt. Das klingt jetzt echt krass, aber: Die werden aussterben! Natürliche Selektion. Wir haben uns zu doll vermehrt, und jetzt wird ausgedünnt. Da können wir gar nichts gegen machen.

            • Nun,

              das WIR uns "zu doll" vermehrt hätten, da sprechen die einschlägige Politik und die dazugehörenden Statistiken wohl gegen?

              Zulu, Du befasst Dich ja mit vielem, mehr, wie viele hier, aber, Du bist auf der naturwissenschaftlichen "Schiene" stehen geblieben?! Ist keine Bewertung, nur eine Feststellung! 🙂

              Freilich, jeder hat (s)einen eigenen Zugang zu Erkenntnis. Aber, zur Erkenntnis, gehört auch Gewißheit! Es ist eben nicht egal, "ob es jetzt stimmt, oder auch nicht"! So gesehen, wäre alles (Nach-)Denken, Makulatur!

              LG Jürgen

               

              • Jaa…gut Jürgen. Ist sicher etwas verzwirbelt geschrieben gewesen. Wiegesagt: Kann das nicht so gut als kleiner Techniker.
                Aber wie passt "mit Vielem beschäftigen" zusammen mit "auf einer Schiene stehenbleiben"? Das müßtest Du mir bei Gelegenheit freundlicherweise erklären. Es stimmt jedoch: Das war jüngst-aktuell mein Hauptforschungsgebiet.
                Dem hab ich wohl etwas zuviel Ausdruck verliehen?

                Wollte damit nur gerne das "Grundlegende" hervorheben/darlegen, woist. Praktisch an der Wurzel ansetzten, damit Leute das Gesamtbild besser verstehen. Was an der OBERFLÄCHE los ist sieht ja wohl jeder Flachköpper. Oder sollte er zumindest. Nur: Hilft es nicht, doch mal lieber zu GRUNDELN?

                Manche Themen habe ich tatsächlich für mich abgehakt. Lange drüber geforscht. Nun weiß ich genug dazu. Next! Heute reicht nur etwas Information, z.B. zu Wahl-Ergebnissen. Mehr nicht. Das tangiert mich peripher oder interessiert mich nicht mehr. Natürlich verfolge ich das, aber nicht mit irgendwelchen Emotionen verbunden. Darüber brauche ich hier nix zu schreiben. Stattdessen eher Dinge anstoßen, die Manche evtl. noch nicht kennen?

                Ob irgendwas stimmt oder nicht, kann wohl niemand mit Gewissheit sagen.

                Allein die Schnittmenge an Informationen die reinkommt bildet den Mittelwert, sprich, die eigene Meinung. Subjektivität vs. Objektivität. Du findest grüne Autos besser. Ich rote. Wer hat jetzt recht? Welches ist das bessere Fahrzeug? Denke mal, beide sind gleich gut? Jetzt kommt ein Dritter daher und schreit: "NWO-Alarm!…Gleichheit will er!" Sowas ist mir zu blöd.

                Bin trotzdem ein schräger, verwirrter Geist. Das gebe ich anstandslos zu:)

                LG Zulu

      • Dieter, auf was soll man denn hoffen? Es läuft alles so weiter wie gehabt. Die Leute haben ihr Kreuzchen gemacht und warten darauf, dass sich was ändert. Sie haben die Verantwortung in die Urne geschmissen. Und jetzt tritt plötzlich das Phänomen auf, dass kaum noch jemand über das Thema Migranten redet. Das erlebe ich gerade in meinem Dunstkreis. Die Leute wenden sich davon ab, entweder aus Angst, aus Desinteresse, oder weil sie aufgeben. Ich nenne das weichgekocht. Wo soll denn die Hoffnung herkommen?  Die einzige Hoffnung, die ich noch habe ist, dass meine Familie und ich aus der Sache, die unweigerlich auf uns zukommt, einigermaßen heil rauskomme. Und nur diese Hoffnung stirbt zuletzt.

        • " Und jetzt tritt plötzlich das Phänomen auf, dass kaum noch jemand über das Thema Migranten redet. "

          Upps, diese Erfahrung habe ich, so, nicht gemacht. Scheint eher ein Dauerbrenner zu sein. Davon abgesehen, daß dieses Thema, nach wie vor, jede "Talkshow" dominiert?

          • Ich gehe davon aus, dass einige auch wegen der FB Zensur lieber den Mund halten. Oder wegen der Angst den Arbeitsplatz zu verlieren. Vielleicht traut auch keiner mehr dem anderen? Es ist auch möglich, dass diese Leute die AfD gewählt haben und sich nicht outen wollen. Keine Ahnung. Aber, wenn man mit dem Thema anfängt, rollen sie schon die Augen und winken ab. Oder ist das Resignation?

            • Möglicherweise ist das auch ein regionales Problem?

              Fakt ist, und da kann ich Dir unumwunden zustimmen, die "Traute", läßt nach! Da wirken die maaslosen Maßnahmen? Zumindest in der Öffentichkeit. Im "kleinen" oder persönlichen Kreis, zumindest in meinem Dunstkreis, werden schon noch Roß und Reiter benannt.

              • Da könnstes Du gar nicht so falsch liegen. Die meisten haben ein und denselben Arbeitgeber hier in der Region. Da wird sich keiner den Mund verbrennen wollen, sprich trau schau wem. Und das ist genau das, was diese "Elite" bezweckt. Leider.

                 

                 

  2. Ein wirkungsvolles Mittel, viel wirkungsvoller als Fluchtursachen bekämpfen, heißt „Bleibeursachen bekämpfen“. Von diesem einzigen wirkungsvollen Mittel, neben Grenzschließungen, wollen alle Parteien, außer vielleicht die AfD, nichts wissen. Sie schrecken davor zurück wie der Teufel von dem Weihwasser. Dabei sind es die Bleibeursachen, die 90 Prozent aller sogenannten „Flüchtlinge“ im Land verbleiben lassen. Keine Frage, echte Flüchtlinge sind aufzunehmen und diese bleiben auch wenn die Bleibeursachen für Armutsmigranten nicht mehr existent sind. Der Anziehungsmagnat für alle ankommenden Menschen heißt monatlich geschenktes Geld. Bei nur Sachleistungen, ohne Geld, wären bereits 50 Prozent Migranten weniger vorhanden. Dazu dauerhafter Lageraufenthalt, keine kostenlos zur Verfügung gestellten Wohnungen, würden weitere 20 Prozent wieder verschwinden lassen. Kein Familiennachzug und bei Kriminalität Abschiebehaft mit schneller Ausweisung, verspürten weitere 20 Prozent keine Lust in Deutschland zu verweilen. Die verbliebenen 10 Prozent wären echte Flüchtlinge und diese könnte Deutschland auch verkraften. Diese Mittel würden helfen über der Migration wieder Herr zu werden, nur die Politiker müssten es endlich angreifen. Die Menschenüberproduktion auf der Welt ist nicht mit dauerhafter Aufnahme und lebenslanger Alimentierung zu beherrschen. Das macht nur den Sozialstaat kaputt, bereichert die Eliten und lässt ein Volk verarmen. Die Sozialkosten eines jeden Migranten betragen bei lebenslanger Alimentierung ca. 450.000 Euro und ist von keinem Sozialstaat aufzubringen, alles andere sind politische Lügen von überreichen, nicht selbst konfrontierten Politikern.

    Zu den Fluchtursachen sind die Bleibeursachen zu bekämpfen, nur so bleibt Deutschland überlebensfähig

    https://www.diefreiemeinung.de/2017/10/zu-den-fluchtursachen-sind-die-bleibeursachen-zu-bekaempfen-nur-so-bleibt-deutschland-ueberlebensfaehig/

    • sehr blauäugig gerechnet mit 450.000 Euro.

      Wenn man selbst mal nachrechnet, dann kommt man locker auf das Doppelte.
      Wenn man mal 399 Hartz4-Satz und 400 für Miete plus 300 für Krankenversicherung (tatsächlich werden 90 Euro in die Krankenkasse eingezahlt und der normale Hartz4ler kostet schon 150 die Krankenkasse und die Invasoren kosten bestimmt das Doppelte nach Aussage einer mir bekannten Sachbearbeiterin), da sind wir dann bei 1099 im Monat, was im  Jahr 13188 ausmacht. Ein 20jähriger, der nie arbeitet und 80 wird, kostet dann über 791.000 Euro und ein 25jähriger, der 75 wird 659.000. Da ist aber nicht miteingerechnet, was das sonst so unserer Gesellschaft kostet, von höheren Polizeikosten, neue Krankheiten die sie einschleppen und die Schäden, die sie durch Kriminalität verursachen und Änderung des Verhaltens der echten Deutschen und die gesundheitlichen Folgen der Deutschen durch Angst und Vermeidungsverhalten.

      Ein TBC-Kranker kostet so an 200.000 Euro und ein Hepatites-C-Kranken 300.000 und ein Adiskranker kommt auch mal auf eine Million an Kosten. Die Aids-Neuinfektionen sind seit 2015 stark gestiegen und in Afrika ist in manchen Ländern jeder 4. Erwachsen HIV-infiziert.

      Ganz abgesehen vom Geld ist das nicht nur ein Irrsinn sondern ein Verbrechen, für das unsere Politiker zur Rechenschaft gezogen werden müssen.

      … und alle Strafen, die mir gerade einfallen, scheinen mir zu human für solche Bestien von Politiker, die alles aus "Humanität" machen.
      Für deren Auftraggeber, die ja Satanisten sind, wäre dann wohl der Scheiterhaufen adäquat.

      Aber sowas wollen wir ja nicht, denn wir sind ja zivilisiert und zahlen gerne für unsere Ausrottung.

       

  3. Dem Artikel braucht man nichts mehr hinzufügen – es ist grausige Wahrheit.

    Aber eines müsste man beleuchten, bei schwindender deutscher (arbeitsfähiger) Bevölkerung. Die Millionen von Eingeschleusten werden ja finanziell umsorgt, da sie für den deutschen Arbeitsmarkt fas inkompatibel sind. Die Kosten steigen und woher will die Merkel das Geld nehmen, wenn immer weniger Deutsche dazu bereit sind, auswandern oder zu alt sind. 

    Das Szenario: 80% Migranten – 20% Kerndeutsche bleiben übrig? Aber von den 80% Migranten können höchstens 20% für höhere Berufsanforderungen angepasst werden, der Rest steht unter Gelegenheitsjobs und Hartz-IV-Niveau. Das hat zwangsläufig die Folge, dass der immer so gepriesene Wirtschaftsstandort Deutschland dann auch nicht mehr existiert, da die Unternehmen längst in andere (ruhigere) Länder abgewandert sind und hier keine Adresse mehr brauchen.

    Möglich ist, dass sich Deutschland zu einem Agrarland entwickelt – mit den schlechtesten Arbeits- u. Lebenbedingungen. Der Know–how–Transfer nach China, Japan und den USA hat längst begonnen – High-Tech kommt immer mehr aus asiatischen Ländern, wo Deutschland keine Urheberschaft mehr besitzt. Durch die Umvolkung in ein niederes kulturelles geistiges Niveau wird Deutschland faktisch in 20 Jahren als "Entwicklungsland" gelten, weil die Musik in Kultur, Technik und Wissenschaften auf anderen Kontinenten gemacht würde…

    Hinter diesem Plan steht nicht Merkel – sie führt nur aus – aber eine "Weltregierung" – Israel & USA, Frankreich, England, Kanada… hatten schon lange geplant die Vorherrschaft durch deutsche Leistungsstärke ab den 70' zu beenden. In der heutigen Zeit tragen Namen wie Obama, Clinton ihre Handschrift an der Islamisierung Europas als "Humane Vernichtungsstrategie", der auch Merkel als Nestbeschmutzer folgt.

    Das die Links-Grünen-Faschisten da mitmachen, hat einen einfachen Grund: Man will den Kapitalismus durch "Überforderung" sich selbst zerstören lassen, weil soziale Themen und Kämpfe keinen Erfolg bringen.

  4. Wenn eine deutsche Frau heute beschließt keine Kinder mehr in die Welt zu setzten, kann ich das verstehen. Welche Frau will ihren Kindern eine Welt mit Bürgerkrieg und speziell ihren Töchtern unter Islam und der Scharia-zumuten?

    Ein Kind entstanden aus einer Vergewaltigungen, speziell von den Invasoren würde ich sofort abtreiben lassen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*