Neuwahlen im März?

Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik standen wir so nahe vor der Situation, dass nach einer Bundestagswahl die Bildung einer neuen Regierung scheitern könnte. Noch sieht es in den offiziellen Orakelbüchern der Demoskopen zwar so aus, als sei die Fortsetzung der Großen Koalition so sicher wie das Amen in der Kirche, doch es erheben sich immer mehr Stimmen, die – zum Teil sicherlich um zum Urnengang zu motivieren, zum Teil allerdings auch wegen eines äußert unangenehmen Grummelns im Bauch – davor warnen, die Chancen der SPD zu über- und die Chancen der AfD zu unterschätzen.

Heute vermeldet Michael Klein von Science Files das Ergebnis seiner Hochrechnungen, die zweifellos um einiges wissenschaftlicher sind als die meinen, kommt jedoch zum annähernd gleichen Ergebnis. SPD bei 18, AfD bei 15 Prozent der Stimmen. Wobei er, wegen 34,5% für die Union, immer noch die Fortsetzung der GroKo als Möglichkeit offen hält.

Doch hier gibt es zwei beträchtliche Haken:

Weiterlesen bei egon kreutzer

Seine Prognose: Union 32%, SPD 18%, Grüne 9%, Linke 9%, FDP 11%, AfD 16%

*******

Meine Prognose:  Union 34%, SPD 20%, AfD 16%, Linke 9%, FDP 9%, Grüne 7% (Wahlbeteiligung ca. 65%)

Und wie schätzt Ihr die Lage so ein?

Passend zum Thema: Was wäre, wenn …

Neuwahlen im März?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

6 Kommentare

  1. "Die BRD GmbH" von Klaus Maurer…

    Was für "Wahlen"?

    Sind alle ungültig, alles sind potemkinsche Dörfer!

    Und wir teilen die Geschichte mit den Russen…

    Alles erstunken, erlogen, manipuliert zu Gunsten der "Auserwählten" der Schande, der Lüge und des Betruges…

    "Die Handschrift" von Gustav Freytag beschrieb schon vor mehr als 100 Jahren wie den Deutschen in Polen das Fell über die Ohren gezogen wurde von einzelnen Vertretern der Khasaren Nachfahren. Diese stammen von den Hunnen ab, wegen Ihrer Überfälle und Plünderungen wurde die große Mauer in China erbaut.

    Faßbinder wollte das Buch in den 1970igern verfilmen, wurde aber (von der Anti Defamation League im Hintergrund? ) gestoppt weil das Buch anti Auserwählte wäre…

    Tja, die Hunnen, Türkjuden haben es drauf dass die Wahrheit gefesselt und geknebelt wird…
    http://www.online-ofb.de/famlist.php?ofb=juden_nw&b=W&lang=de&modus=
    Schaue mal Jeder nach ob er nicht selbst von Jenen abstammt ohne das gewusst zu haben!
    Das bedeutet aber noch lange nicht dass man mit dem Unrecht einverstanden ist!
    Solschenizyn war es auch nicht, er stammte auch von „Jenen“ ab!

  2. Zur Erinnerung: 

    Am Ende des TV-Duells am 3. September war es Frau Merkel ganz wichtig, noch ausdrücklich und unmissverständlich darauf hinzuweisen, dass sie weder mit der AfD noch mit der Linken eine Koalition eingehen würde. Wenige Tage später gab dann die CSU bekannt, dass sie nicht mit den Grünen koalieren würde. 

    Und jetzt frage ich Euch: Wer sagt eigentlich, dass sich die „Grusel-Raute" nicht schon längst zum Ziel gesetzt hat, eine „EINHEITs"-Koalition zu bilden aus CDU (~28%), SPD (~19%) und Grünen (~7%) – ohne die ungeliebte (um nicht zu sagen: verhasste) CSU? Um den Schein zu wahren, könnte sie sich vom Bundestag zur Kanzlerin wählen lassen und dann im kommenden Jahr aus „gesundheitlichen" Gründen zurücktreten und einem Vizekanzler Schulz das Feld überlassen – womit dann auch der kulturelle Untergang des deutschen Volkes endgültig besiegelt wäre. 

    Eine solche (oder ähnliche) „EINHEITs"-Koalition zu verhindern – ich schätze mal, dazu ist es längst zu spät. Das Einzige, was wir jetzt noch tun können, ist, ein wenig Sand ins Getriebe zu streuen, um es dieser Teufelsbrut so schwer wie moglich zu machen und um auch am 25. September noch in den Spiegel schauen und guten Gewissens sagen zu können, dass wir – jeder Einzelne von uns !!! – hier und jetzt ALLES getan haben, was wir tun konnten. 

    => https://youtu.be/vrLB6nDwfOU

    »Richtig handeln heißt nicht, starr und allen Widrigkeiten zum Trotz das Eine zu tun, sondern es zeigt sich in der Angemessenheit. Wer richtig handelt, handelt der Situation entsprechend, den Mitmenschen und ihren Bedürfnissen entsprechend und auch den eigenen Möglichkeiten entsprechend.« W.H.

    • WER

      bestimmt denn

      WAS angemessen ist?
      Tja, so viele Nicht-EU-Ausländer reinholen…
      damit sich dann die „Angemessenheit“ ändert und die „Mehrheitsverhältnisse“ der Demokratie (HERRschaft des Volkes aber in Wahrheit durch Medien ÜBER das Volk!)nur bestimmtes noch erlauben…
      DAS ist doch ein gigantischer Betrug!
      Ist wie am Nasenring rumgeführt werden…
      ICH will DAS NICHT!

  3. Demokratie ist die Kunst dem Volk im Namen des Volkes feierlich

    das Fell über die Ohren zu ziehen.

    K.H. Deschner

    Besser kann die Merkelzeit nicht beschrieben werden.

  4. Wahlergebnisse schätzen ist wie Lotto spielen, denn dabei habe ich noch nie Glück gehabt und aufgegeben

    Trotzdem ein Versuch

    CDU/CSU 36%, SPD 19%, GRÜNE 8%, LINKE 9%, FDP 12%, AfD 12%

    Wahlbeteiligung 70%

    Das Volk wird am 24. September wieder Merkel und ihre CDU/CSU als stärkste Partei wählen und die Koalitionen CDU/CSU, FDP oder CDU/CSU, SPD oder CDU/CSU, FDP, GRÜNE ermöglichen. Die Migrationskosten merkt das Volk erst später, also ist es noch nicht wahlrelevant. Doch selbst ein weiterer islamistischer Terroranschlag in Deutschland (wobei es schwer zu hoffen bleibt, das dieser nicht geschieht) vor dem 24.9. würde Merkel nicht von ihrem Thron stürzen. Erst ein starker Konjunktureinbruch, der bestimmt kommt, doch nicht vor dem 24.9., und extreme Zunahme einer nicht verschleierbaren Kriminalität kann Merkel stürzen, denn erst dann merken weite Teile im Volk, welches Werk Merkel vollbracht hat.

    Hier mein ganzer Artikel

    https://www.diefreiemeinung.de/2017/09/die-fluechtlingskosten-ein-politisches-tabuthema-fuer-den-deutschen-waehler/

  5. Ach Dieter,

    Du kennst ja, nicht nur, meine Sicht der Dinge.

    Wie wenn es irgendwas am Rolle spielen würde, welche Koalition uns weiterhin verar …, äh, äppeln darf?

    Auf solche Spielchen können wir getrost verzichten! Es ist und bleibt, müßig!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*