Noch so ein Depp …

… der Nichts, aber auch gar nichts begriffen hat!

„Ich würde mehr tun, um die Konjunktur zu stützen.“
„Unter den Mitgliedern des Ausschusses befürworte ich die aggressivsten geldpolitischen Maßnahmen.“
Diese Aussagen stammen von Charles Evans (Chef der Federal Reserve Bank of Chicago)

Vielleicht hat Herr Evans noch nicht gemerkt, dass die geldpolitischen Maßnahmen in den USA und anderswo bisher überhaupt nicht gebracht haben. Auch hat dieser Depp nicht erkannt, dass es in den USA kaum noch Industrie gibt. Viel davon wurde inzwischen nach Asien oder sonstwo ausgelagert. Außerdem sollte sich Herr Evans mal fragen, warum der US-Staat von großen US-Firmen kaum noch Steuern einnimmt. Hat dieser Depp immer noch nicht begriffen, dass die USA im Prinzip schon längst pleite ist? Wer will denn noch dieses grüne Klopapier haben? China und andere kluge Staaten tauschen ihre wertlosen Dollar-Scheine schon längst in Sachwerte (Immobilien, Land, Unternehmensbeteiligungen, Gold, Silber … ) um. Und warum wohl will Chavez seine Goldreserven im eigenen Land haben? Ist es in den Tresoren des FED oder der BoE noch sicher? Bei dieser Golddrückerkolonne aus USA und England ist nichts mehr sicher. Dann doch lieber die heimische Lagerung oder in der Schweiz. Oder?

Ist das FED komplett von Geisteskranken umgeben? Politiker und Zentralbanker müssen wohl unter einer chronischen Sucht leiden, indem sie mit großer Leidenschaft Geld drucken. Was soll man dazu noch sagen, außer, dass der Goldpreis nach seiner dümmlichen Rede innerhalb weniger Minuten um ca. 30 USD anstieg.

Daran kann man doch erkennen, dass die Goldbugs nur darauf lauern und hoffen, dass das FED das nächste QE einläutet – was auch kommen wird. Marc Faber sagte mal scherzhaft (?!), QE3, QE5, … QE18, das FED handelt kriminell und ist zu allem fähig. Bernanke hat keine Ahnung von Ökonomie.

Fazit:
An den entscheidenen Hebeln sitzen fast auschließlich nur Deppen, die keine Ahnung von Volkswirtschaft, Geldpolitik und anderen wichtigen ökonomischen Zusammenhängen haben.Wenn die Masse wüsste, was sich hier für ein weltweiter Schuldenberg anhäuft, und was das zur Folge hat, dann …, ja dann …

Es gibt Finanzderivate von über 600 Billionen (600.000.000.000.000) Dollar. Das sind pure Wettscheine, hinter denen NULL Wert steckt. Hier schlummert weltweit eine gewaltige Finanzbombe, die jederzeit explodieren könnte. Nach dem Tag X wird die Welt eine andere sein, die alles bisherige in den Schatten stellt. Je länger dieser Tag X in die Zukunft verschoben wird, desto verheerender die Folgen. Ein mögliches Szenario male ich mir lieber nicht aus und kann nur hoffen, dass ich voll daneben liege.

Noch so ein Depp …
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Kommentare

Noch so ein Depp … — 4 Kommentare

  1. Für wie mental derangiert halten Leute wie der Schreiber Personen wie Charles Evans oder den Chairman der FED, Benjamin Shalom Bernanke? Merkt er denn nicht, das all dies mit voller Absicht geschieht? Ist das wirklich so schwer zu verstehen? Glaubt er wirklich, diese Subjekte wollen das „System“ retten? Sind der Indizien noch nicht genug?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.