Notwehr ist angesagt!

Gestern, am 13.05.2015 fiel die Entscheidung in Brüssel:

a) jedem (Zitat) „schutzbedürftigen Flüchtling“ (also damit JEDEM, der auch nur BEHAUPTET, diesen superdehnbaren Begriff zu erfüllen) einen legalen Aufenthaltsstatus in EUropa zu geben …

b) … dies NICHT nach dem bislang in EURopa sakrosankten Schlüssel (27% der Folgen/Kosten bei D) zu tun, sondern nach einem völlig neuen Schlüssel auf Basis Bevölkerungszahl, BIP und Arbeitslosenquote, der effektiv bei D dann 50%-70% der nun „legalen“ Bereicherer betragen wird! England und viele andere haben übrigens eine opt-out-Klausel bekommen!

Diese News wird in ganz Afrika, halb Arabien und im Balkan massiv gefeiert. Kommendes Jahr dürfte Europa 2-3 Millionen solcher „Verfolgten“ haben – D davon wie gesagt 50-70%.

Das Ganze ist ein dramatisches Abrücken vom bisherigen „Asylanten“-Begriff – denn Asylanten mußten immerhin eine Rechtsvorschrift erfüllen, um einen legalen Aufenthaltsstatus erlangen zu können (derzeit in 1-2% der Fälle). Der „schutzbedürftige Flüchtling“ dagegen ist nicht definierbar – und das ist natürlich gewollt. Aus dieser neuen Emigranten-Qualität wird unvermeidlich ein neues gigantisch hohes QUANTITÄTSNIVEAU werden! Ein völlig neues afrikanisches Hamburg dürfte mittelfristig jedes Jahr hinzukommen. Und ein albanisches Frankfurt obendrein.

Ob sich indigene und fremde Bevölkerung dann gegenseitig abschlachten, ist vorstellbar und könnte mit zur Strategie zählen. Es wäre eine besonders abartige Spielart der im 20. Jahrhundert unter Hekatomben im Zeichen des „Menschheitsglücks“ hingeschlachteter Opfer allerorten gescheiterter Hochfinanz-Experimente des Bolschewismus/“Kommunismus“ unter bunter Maske mit Kredit“geld“, Discounter, Konsum, Trash-Unterhaltung und Leasingblech-Manie. Trotzkis „Weltrevolution“ in ihrer reinen, anti-nationalstaatlichen Form mit dem Endziel der Vermatschung der Völker und der Errichtung des mammonistischen Welt.

Letztlich ist es egal, WER hier „Stop“ sagt und die Alternativen für Deutschland fordert. Ob man nun pro-AfD ist oder sich „Patriot“ nennt, ist am Ende egal. Der suizidale Wahnsinn muß einfach gestoppt werden! Inzwischen ist es auch egal, WIE, Hauptsache schnell!

Patriotismus war gestern. Notwehr ist heute!

Notwehr ist angesagt!
12 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (90% Ergebnis)

Kommentare

Notwehr ist angesagt! — 12 Kommentare

  1. Richtig, diese News wrd in Afrika gefeiert.
    Nicht nur 2-3 Mill. werden in Zukunft kommen, sondern viele viele Millionen,
    soviele , wie die Schleuser Tag für Tag transportieren können.
    Es hat sich schon herumgesprochen.
    Diese Völkerwanderung verläuft schon fast so wie der Schuldenberg.
    Erst langsam, dann steigen die zahlen rasannt schnell nach oben. Niemand wird das mehr aufhalten können, wir werden damit auf Dauer weder fertig werden, noch können wir das finanzieren.
    Doch die Afrikaner u. viele andere werden weiter kommen, Tag für Tag , Woche für Woche, Tausende.
    Was uns da eingeredet wird, ist verantwortungsloser Schwachsinn.

  2. Die vielen jungen afrikanischen Männer, welche in die teuren „libyschen“ Boote steigen, werden die hohen „Nutzungsgebühren“ der „Fluchthelfer“ kaum aus eigener Tasche bezahlen können.
    Wer also bezahlt die kriminellen Schlepper? Vermutlich sind es die selben Cliquen, die an den Finanz“märkten“ zeitgleich mittels Wetten gegen deutsche Staatsanleihen den „Versicherten“ die private Altersvorsorge rauben.
    In Vorbereitung auf diesen Mehrfrontenkrieg gegen Deutschland und seine Nachbarn wurden zuvor wohl auch die einst stabilen Strukturen der Mittelmmerländer Tunesien, Libyen und Syrien sytematisch „bearbeitet“.
    Die armen afrikanischen Neger wie auch die gutgläubigen deutschen Sparer sind letztlich beide Verführte einer globalen Kriegspartei und deren Handlangern, genannt „Regierungen“.
    Möge jedes Volk sein eigenes Haus bestellen, seine Haltung hinterfragen – und aufräumen!
    Der Wandel wird kommen. Mentale Vorsorge ist geboten. Und Mut. Und Friedfertigkeit. Und Radikalität gegenüber Verbrechern, mit oder ohne „Mandat“…

    • nordlicht,

      verstehe ich Dich richtig, dass die ReGIERungen die Schleuserbanden mit unseren Steuergeldern bezahlen, damit die die vielen Flüchtlinge in die EU schleusen?
      Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, aber sehr interessant.

      Eins ist jedenfalls klar.
      Es soll große Unruhe unter der Bevölkerung gestiftet werden.

      “Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen.” (David Rockefeller, US-amerikanischer Bankier & Politiker)

      • Die Fragmentierung Libyens hat den Menschenhandel in diesem Ausmaß erst möglich gemacht.
        Im einstigen Vorbild-Land ganz Afrikas beanspruchen nun zwei „Regierungen“, die Libyer zu vertreten. Eine in Tobruk und eine in Tripolis, welche beide am Tropf der Feinde Libyens hängen dürften, während die legitimen Kräfte des grünen Widerstands überwiegend im Verborgenen handeln müssen:
        http://julius-hensel.com/2015/04/libyen-im-maerz/
        Warum fördern nun Leute wie George Soros mit ihren „Menschenrechtsaktivitäten“ nicht eine „Demokratiserung“ in Ländern wie Mali, Tschad, Senegal usw.?
        Ich glaube, die „Wohlstandsverführer“ beabsichtigen, Anarchie nach Europa zu bringen. Und dafür werfen sie vermutlich manchen Schlepper-Dollar in die Runde. Beweisen kann ich’s (noch) nicht. Aber aus geopolitischer Sicht ist Europa, vor allem Deutschland als Kernland des eurasischen Kontinents, seit mehr als 100 Jahren das Angriffsziel diabolischer Kräfte, zu deren ausführenden Organen auch sämtliche Regierungen gehören.

      • @Nordlicht…
        Ihre Frage: Verstehe ich richtig dass……
        JA, sie verstehen richtig, die Wenigsten bezahlen selber. Wer bezahlt,?
        Na ja, sie liegen schon richtig mit ihrer Annahme.
        Dafür existieren seit Jahren Anwerbebüros in Afrika, Wer unterhält die? Na sie wissen schon , einfach logisch denken, dann liegen sie schon richtig.
        Bin vorsichtig mit weiteren Aussagen.. Den Rest können sie sich denken.

  3. Pingback: Notwehr ist angesagt! | Gegen den Strom

  4. Diese Massive Flutung durch Ausländer ist auf dauer nicht zu finanzieren.
    Die BRD wird in absehbarer Zeit zusammenbrechen.
    Die Ausländer die bisher großzügig alimentiert wurden sind dann bestimmt nicht mehr all zu nett.

  5. Die können das zum Großteil arbeitslose Europa mit Negerasylanten vollstopfen, die „exzellente Willkommenskultur“ und die „Integrationslotsen“ (Euphemismusphrasen siehe Stadt Kaarst)und die begeisterten Bürger stehen schon zur Hilfe bereit in der dt. Mitleidsdiktatur. Es wird ein unerträglicher Propagandaschwachsinn im GEZ Stile verbreitet. Die Realität ist ganz anders, sobald die Hilfe abflacht und die Asylanten zu Arbeitnehmern oder Transferbezieher werden, lernen diese mal das „schlechte Wetter“
    kennen und mit dt. Frau ist dann auch nichts.Dann erinnern die sich an die Fröhlichkeit und die Tänze in der Heimat, es geht dann wieder in die Reintegration. Im Ausland wird der AH gefeiert, die Leute sagen, kommst du aus D: Ich bin ein Kamerad von Hitler, muss denen dann erklären, daß es ein österreich. Asylant war.

  6. Wenn Fremde überhand nehmen, werden sie im Land bestimmen. Ich frage mich nur, wer dann noch arbeiten will und die Steuern bezahlt?

    • Das spielt dann keine Rolle mehr wer arbeitet und Steuern bezahlt.
      Hauptsache Deutschland existiert als solches nicht mehr.

      Wir werden nicht drum herum kommen für unser Land zu kämpfen.
      Wer noch glaubt das was gerade abläuft auf friedliche Art zu lösen ist
      wird wohl bald eines besseren belehrt werden.

      • Um unser Land zu kämpfen?
        Auf nicht(mehr)friedliche Art?
        Genau DA wollen die „verborgenen Mächte“
        uns,die Deutschen hin haben,damit sie sagen
        können: Aha,da sind sie ja wieder,die Nazis,
        die unbelehrbaren,ewig gestrigen Verbrecher,
        ja und dann wird man uns den „Garaus“ machen,
        dann hat man uns da,wo man uns schon immer
        haben wollte. Gute Nacht Germany !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.