Nur noch Horst Seehofer kann Deutschland retten

In einigen Punkten stimme ich Herrn Baron ja zu, aber auch ein Seehofer wird Deutschland nicht retten können. Er kann es gar nicht, denn genau wie Merkel und der Rest der ReGIERenden erhält er seine Befehle von den Besatzern. Seehofer sagte noch vor einiger Zeit:

„Wir haben eine exzellente Kanzlerin.“

Mit diesem einen Satz hat er eigentlich alles gesagt. 

von Baron Dr. Norbert van Handel (quer-denken)

Die Ausgangssituation Nachdem Martin Schulz, dessen katastrophale Politik in der EU anscheinend nicht genügt hat, nun auch Spitzenkandidat der Sozialdemokraten bei der nächsten Bundestagswahl in Deutschland wird, kann folgendes vorausgesehen werden: Weiterlesen “Nur noch Horst Seehofer kann Deutschland retten” »

6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Würden Wahlen etwas verändern, würde man keine mehr abhalten …

Wähler sei wachsam

Genau so ist es. Wahlen dienen nur dazu, dem Volk zu vermitteln, es habe die Macht über die Demokratie. Mit Hilfe der staatlichen Hofberichterstatter wird dem Volk mit den täglichen gleichgeschalteten Meldungen eine angeblich mehrheitliche Ansicht eingeimpft.

Das Volk soll in dem Glauben gehalten werden, es kann Entscheidungen treffen. Ja welche denn? Etwa zwischen Pest und Cholera zu wählen? Nichts anderes bedeuten doch Wahlen, wenn es um korrupte, politische Parteien geht, die ihre Wähler zu ihren Gunsten melken. Weiterlesen “Würden Wahlen etwas verändern, würde man keine mehr abhalten …” »

7 Stimmen, 4.86 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

Aktuelle Situation der deutschen Stromversorgung

Persönliche Bestandsaufnahme eines Insiders und damit eine subjektive, nach bestem Wissen und Gewissen geschriebene Darstellung (aus der Erinnerung eines ungenannt bleibenden, jahrzehntelang als „kleines Würstchen“ selbst beteiligten Menschen).

(Foto: freeimages.com)

Weiterlesen “Aktuelle Situation der deutschen Stromversorgung” »

13 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Ohne Strom geht’s in die Hölle

Unser Strombedarf wird immer größer. PC, Handy, MP3-Player – das sind nur einige Geräte, die man in einem normalen Haushalt findet – oft in mehrfacher Ausführung. Kühlschränke und Waschmaschinen, Lampen und viele andere „Stromfresser“ kommen dazu.

Umgeknickte Strommaste Ende November 2005 im Münsterland (aus Pressemitteilung vom Bund der Energieverbraucher e.V.)

Weiterlesen “Ohne Strom geht’s in die Hölle” »

13 Stimmen, 4.23 durchschnittliche Bewertung (85% Ergebnis)

Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten

Dazu einige K O M M E N T A R E (politonline)

d.a. Ungeachtet aller abfälligen, überheblichen, mitunter aber auch positiven Stellungnahmen im Bereich Politik und Presse hat Donald Trump sein Amt im Weissen Haus angetreten. Einige der Blüten, die sich diesbezüglich – sei es vor oder nach seiner Vereidigung – in den Medien angesammelt haben, seien hier festgehalten ……. Weiterlesen “Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten” »

3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Politische Wechsel

von Gert Flegelskamp (flegel-g)

Ich habe erleichtert aufgeatmet, als klar wurde, dass die Clinton es nicht geschafft hat, denn damit war ein 3. Weltkrieg zunächst einmal abgewendet. Nun wird man mir entgegenhalten, das sei Blödsinn, aber die Haltung der Clinton und auch ihre Bereitschaft, gegen Russland militärisch vorzugehen, waren eindeutig und ihre Haltung in Libyen unterstreicht das. Weiterlesen “Politische Wechsel” »

7 Stimmen, 4.86 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

Ein „Krimineller“ als Kanzler?

Von Thomas Böhm (jouwatch)

Dort, wo normale Menschen ein Gehirn haben, finden sich bei Journalisten riesige Gedächtnislücken. Anders ist es nicht zu verstehen, dass jetzt so viele Medien den neuen Kanzlerkandidaten der heruntergekommenen SPD dermaßen in den Himmel jubeln.

Kramt man nämlich in den Mottenkisten der Redaktionen, so könnte man so einiges Übles über Martin Schulz herausfischen.

Vor knapp vier Jahren schrieb zum Beispiel Ulli Dönch im „Focus“ über den Mann, der Deutschland ab September dieses Jahres in den Abgrund führen möchte, folgendes: Weiterlesen “Ein „Krimineller“ als Kanzler?” »

6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Die Aufhebung der Sanktionen könnte Russland teuer kommen

Paul Craig Roberts (antikrieg)

Tweets auf sozialen Medien sagen, dass Trump dabei ist, die Sanktionen aufzuheben, die vom Obamaregime gegen Russland verhängt worden sind. Als Showman wird Trump diese Ankündigung selbst machen wollen und sie nicht von jemandem verkünden lassen, der nicht zu seiner Administration gehört. Nichtsdestotrotz sind die Tweets auf den sozialen Medien gute Tipps.

Es gibt Berichte, dass Trump und Putin morgen miteinander sprechen werden. Das Gespräch wird um das Thema Sanktionen nicht herumkommen. Weiterlesen “Die Aufhebung der Sanktionen könnte Russland teuer kommen” »

5 Stimmen, 4.80 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)

Gesundheit selbst in die Hand nehmen

Ärzte werden von den Kassen beeinflusst, ihre Patienten kränker zu schreiben, als sie sind. Je kränker die Patienten einer Krankenkasse sind, desto mehr Geld bekommt diese Kasse aus dem Ausgleichstopf.  Vertreter der Kassen besuchen Ärzte, um über Diagnose-Daten zu sprechen. Weiterlesen “Gesundheit selbst in die Hand nehmen” »

4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Fortgesetzter Verfassungs- und Gesetzesbruch der Regierenden

Gesetzesbrecher

Vom Feinsten! Herbert Ludwig beschreibt in ausdrucksvollerweise den Verfassungs- und Gesetzesbruch der Regierenden. Bei den Hofberichterstattern der Regierung werden Sie solche Aufklärungsartikel niemals zu lesen bekommen.

Gesetzesverstöße der Regierenden werden von den Fake-Medien, im Volksmund auch als Lügenpresse erklärt, gerne ausgeblendet, um die Masse nicht unnötig zu beunruhigen, die sich, sobald sie die Wahrheit über dieses korrupte und diktatorische Politsystem erfährt, sich mit Mistgabeln ausrüsten könnte und …  Weiterlesen “Fortgesetzter Verfassungs- und Gesetzesbruch der Regierenden” »

28 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

AfD: Von Hohmann bis Gedeon und zurück

von Alexander Heumann (heumanns-brille)

Wolfgang Gedeon meldet sich mit einer brillianten Analyse zurück und erweist sich erneut als der wahre „Parteiphilosoph“ und Konzeptionalist der AfD. http://www.wolfgang-gedeon.de/2017/01/afd-eine-zionistische-partei/

Selbst die, die bei dem Wort „Zionismus“ sofort in Schockstarre oder politisch korrekte Schnappatmung verfallen (ich würde diesen schillernden und extrem missverständlichen Begriff nicht verwenden!), sollten in der Lage sein, sich wenigstens mit den restlichen 90 % seiner Positionen geistig auseinanderzusetzen. Eine AfD, die darauf verzichtet, springt programmatisch zu kurz; vielleicht verhilft ihr folgende Überlegung dazu: Weiterlesen “AfD: Von Hohmann bis Gedeon und zurück” »

1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

SPD hat mit Schulz ihren Verschrotter gefunden

SPD hat mit Schulz ihren Verschrotter gefundenOhne Humor wäre dieses politische Affentheater um die Kanzlerkandidatur der SPD kaum zu ertragen. WiKa hat zu Gabriels Kanzlerabsage den passenden Kommentar gefunden. Endlich mal wieder etwas für die Lachmuskeln.

von WiKa (qpress)

BRDigung: Lange hat die SPD mit sich ringen müssen, wen sie als internen Abwracker und “First-Destrucor” zur Bundestagswahl zwecks Verbrennung gegen Mutti ins Rennen schicken kann. Mit dem nichtsnutzigen, bei der Europäischen Union inzwischen überflüssig gewordenen Martin Schulz hat sie eben den zielsicher gefunden. Weiterlesen “SPD hat mit Schulz ihren Verschrotter gefunden” »

36 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Wird die AfD eine zionistische Partei?

Ein Leser hat mich auf folgendem Artikel aufmerksam gemacht, den ich hier kommentarlos reinstelle.

von Wolfgang Gedeon (7./ 16. Januar 2017)

I. Von der Parteigründung zur Stuttgarter Antisemitismus-Krise

Die AfD wurde bekanntlich im Februar 2013 unter Federführung von Bernd Lucke gegründet. Charakteristisch an dieser Gründung war ein durchaus authentischer Idealismus, gepaart mit einer ausgeprägten programmatischen Naivität. Als im Januar 2014 Olaf Henkel in die AfD eintrat und dort sofort einen dominanten Einfluss entfalten konnte, schwanden Idealismus und Naivität zunehmend zugunsten einer forcierten Ausrichtung der AfD auf das globalistische amerikanisch-westliche System. Da diese Ausrichtung nicht der Grundhaltung der meisten AfD-Mitglieder entsprach, wurden Lucke und Henkel konsequenterweise im Juli 2015 auf einem Parteitag in Essen in die Wüste geschickt. Weiterlesen “Wird die AfD eine zionistische Partei?” »

4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)