Polizei: Mit Rassismus-Hysterie blockiert

Wenn ein Land, dessen Organe, Institutionen und Verwaltungen bis die Regierung hinein von feindlich einzustufenden Kräften unterwandert als auch zersetzt wird und der Staat dieses gefährliche Problem gegenüber der Öffentlichkeit relativierend nicht ernst nimmt, während seine anhängigen von erzwungenen Gebühren finanzierten Propaganda-Medien den Bürgern verkünden, dies hinge alles mit Pauschalverdächtigungen und angeblichem Rassismus zusammen, dann ist das nicht nur als Verlust jeder staatlichen Ordnung, sondern als eindeutiger Hinweis zu deuten, das sich dieser Staat in der Auflösung, oder zumindest in einem bedeutsamen wie umfänglicherem Umwandlungsprozess befindet, was bis zur Präsentation der vollendeten Tatsachen vor der Öffentlichkeit verborgen bleiben soll.

Wie soll oder kann eine Polizei effizient kriminelle Schwerverbrecher die vor nichts zurück schrecken verfolgen und dingfest machen, kriminellen Aktivitäten vorbeugend wie präventiv entgegenwirken und für Sicherheit sorgen, wenn sie sich anstatt ungehindert zu arbeiten bei allem was sie unternimmt während der Ausübung ihres Dienstes über Rassismus und Pauschalverdächtigungen einen dicken Kopf machen muss?

Oder wie kann es sein, das die Fake-New´s Produzenten der staatlichen Gehirnwäscheanstalten über den Polizeiausbilder herfallen und ihm Rassismus unterstellen, weil er als besorgter Bürger Angst vor der Islamisierung hätte, nachdem er über die ausufernden Zustände die von Polizeischüler mit Migrationshintergrund im Polizeidienst und der Polizei-Ausbildungsstätten verursacht werden berichtet hatte, anstatt sich mit dem eigentlichen Problem zu beschäftigen?

In Berlin haben mittlerweile 40 Prozent aller Polizeianwärter einen Migrationshintergrund und die Skandale über die Vorgänge bei der Polizei sind an die Öffentlichkeit gedrungen.

Doch nach Ansicht der ARD-Journalisten sei die Polizei eigentlich mehr von besorgte Bürger unterwandert die mit dieser „Vielfalt“ ein Problem hätten und befürchten inwieweit diese „Unterwanderung“ dazu führte, dass rassistische Imaginationen systematisch in Politik und Medien sickern könnten.

Wenn solche „Journalisten“ darüber hinaus noch fordern, dass der betroffene Polizeiausbilder nun „ermittelt und sanktioniert“ werden müsse, dann haben sie eindeutig ihren Beruf in missbräuchlicher Weise verkannt und beim „besorgten Bürger“ sofern er zu jenen gehört die noch klar in Zusammenhängen denken können, das letzte Vertrauen endgültig verspielt, weil wer soll diesen Mist eigentlich noch glauben oder gar ernst nehmen können?

Deutschland versinkt in Anarchie, Gewalt, Kriminalität und Chaos. Doch die Polizei muss auf einen angeblichen, permanent unterstellten Rassismus achten, anstatt konsequent und wirkungsvoll arbeiten zu können.

Hier wird nicht nur die Polizei methodisch blockiert, sondern auch die Bürger vor dem Fernseher veräppelt, die von den Links-Medien suggeriert bekommen, das nicht die vom Feind unterwanderte Polizei das Problem sei, sondern deren angeblicher Rassismus. Also ein Staat der seine Organe blockiert, weil sie aufgrund einer künstlich hergestellten Rassismus-Hysterie nicht wirkungsvoll arbeiten können, befindet sich definitiv in der Auflösung. Rassismus-Debatten sind hier vollkommen unangebracht und unter solche Umstände kann die beste Polizei der Welt nicht arbeiten.

Während anfangs die Polizei mit einem Aufgebot von mehreren Zehntausend Einsatzkräften nicht in der Lage war, kurzerhand bei den G-20 Krawallen mit ein paar Hundert Chaoten fertig zu werden die Hamburg fast niederbrannten und erst nach entsprechendem Eingreifen die Ordnung wieder herstellen konnte, hagelte es ungerechtfertigte Vorwürfe ohne Ende.

Doch worum geht es eigentlich? Um die strikte Verfolgung krimineller Subjekte, der Verhütung von Straftaten und Ausschreitungen oder Terror wirksam zu verhüten, oder um Rassismus-Debatten, politisch korrekte Sprachregelungen und Rücksichtnahme auf eventuelle Befindlichkeiten potentieller Straftäter, im Umgang mit diversen Täter-Gruppierungen?

Es ist ein elendiger wie unsäglicher Virus einer künstlich hergestellten Rassismus-Hysterie der die gesamte Gesellschaft  zerfrisst und verrückt macht.

Die „Grünen“ sind bekannt als die ausgemachten „Experten“ für Rassismus schlechthin. Überall, hinter allem unterstellen sie Rassismus und prangern ihn dementsprechend an. Sie nähmen vermutlich sogar Verbrechen und Straftaten in Kauf, um potentielle Täter vor vermeintlichen Rassismus zu schützen. Das steigert sich zuweilen in einen manischen Wahn, der an den eigentlichen Problemen vorbeigehend, zuweilen mehr Probleme schafft als zu lösen vermag.

Das zeigte sich besonders deutlich nach der zuletzt vergangenen Silvesternacht am Anfang des Jahres.

Die Polizei hatte in Köln ihre schwierige Aufgabe weitgehend mit Bravour erfüllt, leistete hervorragende Arbeit, um eine Wiederholung der Ereignisse wie sie in der Kölner Horror Silvesternacht 2015 stattfanden, deutlich zu begrenzen.

Nachdem hinlänglich bekannt war, dass besonders Nordafrikaner als Gefährdungspotential einzustufen sind, die sich bereits zum wiederholten mal angekündigt hatten, war es notwendig auf diese Personengruppe ein besonderes Augenmerk zu richten und das vor allem dann, wenn zugehörige des bezeichneten Klientels in Großgruppen von mehrere Hundert Personen gleichzeitig auftreten.

Wenn dann insgesamt rund 1000 solcher Personen aggressiv wie gewaltbereit auftreten und unverkennbar als Nordafrikaner identifizierbar sind, überprüft, teilweise festgesetzt und mit Platzverweise belegt werden müssen, so ist dieses konsequente Handeln als absolut legitim zu erachten, um die Sicherheit aufrecht zu erhalten und Straftaten zu verhindern.

Dazu ist es in der Arbeitsweise von Polizei oder Rettungskräfte unverzichtbar, sich im Einsatz einem vereinfachten Sprachgebrauch durch Verwendung von Abkürzungen zu bedienen, um einen organisierten, straffen und reibungslosen Arbeitsablauf einhalten zu können.

Aber das schien der Grünen-Chefin Simone Peter mächtig aufzustoßen.

Ihr war es offensichtlich wichtiger potentielle Tätergruppen vor angeblichem Rassismus zu schützen, anstatt eventuelle Straftäter wirksam dingfest zu machen, weil sie sich über den Begriff „NAFRIS“ dermaßen mokierte und über Generalverdächtigungen klagend  eine unsägliche wie vollkommen unangebrachte Rassismus-Debatte vom Zaun riss.

Warum überlässt sie es nicht getrost der Polizei wie sie ihre Arbeit tut, anstatt sie zu blockieren, gar zu kritisieren?

Denn während Frau Peter vermutlich mit ihren Gesinnungsgenossen und Parteiamigos die Sektkorken knallen ließ, mussten rund 2000 Polizeikräfte in dieser lausig kalten Nacht ihren gefährlichen, aufreibenden Dienst schieben, damit die Kölner den Jahreswechsel einigermaßen ohne Taharrush, Kriminalität und Grapsch-Terror genießen konnten. Sie mussten somit auch zum Schutz von Frau Peter´s Hintern vor unbefugtem Zugriff ihren miesen Dienst schieben, obwohl sie lieber mit ihrer Familie oder Freunden Silvester gefeiert hätten.

Die Frage bleibt also spannend wie die arrme, gebeutelte, rassistische, vom Feind unterwanderte Polizei in Zukunft und in der nächsten Silvesternacht effizient ihren Dienst leisten kann, wenn sie ihre Massnahmen stets an einem angeblichen wie unterstellten Rassismus orientieren und abhandeln muss, anstatt sich auf ihre schwierige aufreibende Arbeit zu konzentrieren, die ihr von Politiker wie Frau Peter durch die von ihnen gewollte grenzenlose Zuwanderung zig tausender, illegaler krimineller aufgebürdet wird. Gott mit uns.

*******

Quelle: SoundOffice

 

Gold-Kartenhaus, das Ihr Vermögen und Ihre Existenz akut bedroht!

Decken Sie heute die Wahrheit hinter dem Goldkartenhaus auf … Nur so können Sie Ihr Vermögen vor dem Untergang bewahren. Denn dieses Kartenhaus steht vor dem Zusammenbruch. So bedroht es alles, was Ihnen lieb und wichtig ist

> Klicken Sie HIER, um sich zu schützen! DRINGEND!

Polizei: Mit Rassismus-Hysterie blockiert
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. "Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“            Jiddu Krisnamurti 

    Schauen wir einmal in das Buch ‘‘Die deutsche Karte” von Gerd-Helmut Komossa (ehemaliger Amtschef des MAD – zwei Sterne General), auf Seite 21 / 22. Dort wird die Kanzlerakte, 99 Jahre Presse in alliierter Hand, die Beschlagnahme der Goldreserven usw. bestätigt. 

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurden, haben die Auswirkungen des Weltkrieges noch erlebt. Uns wurde immer und immer wieder gesagt, so etwas darf nie wieder passieren. Damals wurden junge Studenten wegen der Veröffentlichung ihrer Meinung umgebracht. Gedenkt der “Weissen Rose” und lernt daraus. 
    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de… 

    Im ganzen Land stehen Kriegerdenkmäler aus dem ersten Weltkrieg und zweiten Weltkrieg. Die Generationen haben uns folgende Nachricht hinterlassen: Kümmert euch um den Frieden ! Hat die nächsten Generationen daraus gelernt ? Haben wir daraus gelernt ?

    Bitte mal unser Buch als kostenlose PDF-Datei lesen:  www.gemeinde-neuhaus.de

    Wenn wir genau hinsehen merken wir, daß sich die Zeit nach 1933 gerade wiederholt. Säbelrasseln an der russischen Grenze. Die Russen haben 1990 alle besetzten Länder verlassen und sich auf ihre Grenzen zurückgezogen. Die Nato rückt Stück für Stück mit Militär und Raketen an die russische Grenze. Ist das friedlich ? Wollen wir wieder Krieg ?
     
    Die Meinungsfreiheit wird mehr und mehr in diesem Land eingeschränkt und manipuliert. Andersdenkende werden vielfach als Nazis, Reichsbürger oder Antisemiten beschimpft und werden selbst in den eigenen Familien ausgegrenzt. Alles das hatten wir schon einmal …. ! 

    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q

    Es werden Millionen Siedler in dieses Land geholt. Es sind keine Flüchtlinge ! Flüchtlinge gehen in das erste Land. Das ist im Schengener Abkommen, im Dublin Abkommen, im Grundgesetz und in der Asylverordnung geregelt. Was hier zu Zeit stattfindet nennt man nach der Definition der UNO, den Nürnberger Prinzipien und vielen UNO Resolutionen der Nachkriegszeit Völkermord !

    https://www.youtube.com/watch?v=Sefl824vTn4

    Lasst das Fernsehen aus, lest nicht mehr die manipulierte Presse und macht euch in den alternativen Medien ein Bild. Benutzt nicht ausschließlich euer Handy oder Computerspiele. Denkt wieder selbst ! 

    Es geht um Frieden, richtig ! 

    Wir haben seit 1918 keinen Frieden. Wir haben lediglich mit Großbritannien, Frankreich und den USA einen Waffenstillstand. Wenn wir Frieden haben wollen, brauchen wir dringend den Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg. Macht euch sachkundig ! Noch ist es nicht zu spät. 

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurde, mahnen die jüngeren Generationen: 
    “Wer nicht aus der Geschichte lernt, der ist verflucht sie zu wiederholen !!!” 

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*