Ralf Stegner und der „anständige Deutsche“

flickr./.Metropolico.org

von Susanne Kablitz (freiraum)

„Anständige Deutsche wählen niemals rechtsextreme AFD-Bande, die politisch verantwortlich für rechte Gewalt ist! Auch Nichtwählen hilft AFD!“

Ja, der allseits als sympathisch wahrgenommene Herr Stegner geifert wieder. „Rechtsextreme Bandenmitglieder“ sollen es sein, die die AfD wählen.

Nun, so kennt man ihn, das Hampelmännchen der Sozialdemokratie, immer gut, um seinen Selbsthass auf andere Leute zu projizieren. Man sieht es ihm förmlich an; die Angst vor dem Tag, wo er mit seinen geringen Mitteln einer Arbeit nachgehen müsste, die nicht fremdfinanziert und seinen „Talenten“ entspricht, steigt in den letzten Zipfel der herunterhängenden Mundwinkel. Noch ein bisschen mehr panikartiges Gestarre auf die neuesten Umfragewerte, und es wird ihm ganz bange ums Herz, ob denn die „rechtsextreme Bande“ ihm durch Abstrafe mangels Stimmenentzug schon alsbald den hervorragend bezahlten Job kappt.

Denn eines steht fest:

Es wird vor allem eng für die SPD. Die Umfragewerte schrammen bedenklich nah an denen der AfD entlang, und eine Trendumkehr ist nicht in Sicht. Wie auch? Wer so oft wie die SPD (und alle anderen übrigen etablierten Parteien) ihre Kernwählerschaft verraten hat, muss sich nicht wundern, wenn sie den gleichen Weg geht wie die FDP, die sich nie wieder (zu Recht) aus ihrem tiefen Loch herausgewurschtelt hat.

Und genau das ist der wunde Punkt eines Herrn Stegner. Und eines Herrn Gabriel und einer Herrn Steinmeier und wie sie noch alle heißen. Auf die Idee, dass die AfD auch deshalb den großen Zulauf bekommt, weil sich die Menschen vollkommen im Stich gelassen fühlen, auf diese Idee kommt man gar nicht erst. Nie sind es die hohen Damen und Herren schuld, dass die Dinge nicht so laufen wie sich das wünschen. Immer sind es die „Dummen“, die so gar nicht verstehen wollen, was doch angeblich so gut für sie ist.

Und so maßt sie sich einer nach dem anderen an, über richtig und falsch, über gut und böse Gericht sitzen zu dürfen. Sie maßen sich an, „besser“ zu sein als die „dumme“ Wählerschaft, die sie nur dann für intelligent und „anständig“ halten, wenn die Lemminge sich keinen Millimeter von den Vorgaben und Anweisungen entfernen, die  selbstlose Politiker für sie zur Verfügung stellen.

(Fast) alle Spitzenpolitiker haben den Bezug zur Realität verloren.

Sie bemerken nicht, was in der „normalen“ Welt vor sich geht, um was sie sich eigentlich zu kümmern hätten, wenn sie schon von anderer Leute Geld leben. Die vielen Jahrzehnte, in denen sie immer mehr gemästet wurden, indem sie sich immer weniger vor ihren Arbeitgebern verantworten mussten, haben aus der Politikerkaste eine winselnde, jämmerliche, sich permanent selbst bemitleidende Krabbelgruppe werden lassen; unfähig mit Kritik oder gar mit der Konkurrenz fertig zu werden.

Das einzige, was sie können, ist die Leute, die sie finanzieren, gegeneinander aufzuhetzen.

In diesen Wochen und Monaten nimmt es geradezu groteske Züge an. Leute, die sich ewig kennen, gehen aufeinander los, Menschen, die sich grundsätzlich schätzen, reden nicht mehr miteinander. Sie stopfen sich gegenseitig in irgendwelche Ecken, wo die meisten wahrscheinlich gar nicht hingehören, und man fühlt sich zunehmend im „Land des Flüsterns“ angekommen.

Gruselig. Und wenn man dann noch mit Sicherheit weiß, dass dies alles nur den eh schon Gemästeten nützt, wird einem ganz schlecht.

Ein George Soros, der sich ins Fäustchen lacht, ein Bankgewerbe, das mangels Aufmerksamkeit jetzt jede Schweinerei durchziehen kann, ein Finanzminister, der von allem möglichen fabuliert, dem keiner zuhört und der später zu Recht sagen kann, dass er es doch gesagt hat; sie alle haben in diesen Zeiten leichtes Spiel. Und nicht nur sie. Während wir uns hier gegenseitig zerfleischen, machen „die da oben“, was sie wollen.

Ein genialer Plan, wenn Sie mich fragen. Leider ist die Genialität ein bisschen schräg „verteilt“.

Ach, und übrigens Herr Stegener: Wer „unanständige Deutschen“ an den Pranger stellt, sollte zumindest selbst so anständig sein, von diesen kein Geld in Form von Steuern und Abgaben abzukassieren und sich damit ein feines Leben zu finanzieren. Denn „schmutziges“ Geld wird Ihren hohen Ansprüchen an die Moral sicher nicht gerecht, oder?

Ich freue mich sehr, diesbezüglich von Ihnen zu hören.

Ralf Stegner und der „anständige Deutsche“
12 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Kommentare

Ralf Stegner und der „anständige Deutsche“ — 34 Kommentare

  1. Pingback: Neulich in Lübeck: Ralf Stegner | kpkrause.de

  2. Und dann lest mal genau die neueste Schlagzeile in n-tv:

    10:07 Uhr
    Schäuble fordert „strikte Ausgabendisziplin“
    Schäuble.
    Schäuble.
    (Foto: dpa)

    „Strikte Ausgabendisziplin“ ist das, was der gestrenge alte Mann im grauen Anzug fordert – gemeint ist natürlich Finanzminister Schäuble. „Wir wissen nicht, wie viele Flüchtlinge noch kommen“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“.

    Die Aufgabe der Aufnahme und Integration der Flüchtlinge und ihre Finanzierung habe oberste Priorität. „Da müssen sich andere Aufgaben ein Stück weit unterordnen.“
    Wenn „irgendwie möglich“ solle dies ohne neue Schulden geschafft werden, fügte der Finanzminister hinzu.
    „Das setzt allerdings voraus, dass wir strikte Ausgabendisziplin wahren. Wir können uns nicht mehr alles und jedes leisten“, warnte Schäuble. „Das muss klar sein.“

    • „Ausgabendisziplin“ ? Milliarden in die Ukraine, ohne Kontrolle, was damit passiert. Ebenso Milliarden in die Türkei mit dem gleichen Effekt. Gerade sind wieder auf der Geberkonferenz Milliarden von D für Syrien bekanntgegeben, wahrscheinlich auch ohne Verwendungskontrolle. Es geht immer so weiter. „Ausgabendiszipin“ bedeutet für uns nichts anderes, als dass wir immer mehr geschröpft werden für Untaten der Politik und der Banken.
      „Wir können uns nicht mehr alles leisten, das muß klar sein“, so Schäuble. Wir können uns die Politiker nicht mehr leisten! Denn „leisten“ tut nur das Volk. Es ist alles so erbärmlich geworden. Wann ist das zu ende?

    • Sie sind ja (noch) nicht in der Regierung. Warten Sie mal ab, wie sich das Fähnchen drehen wird, wenn auch diese Partei dann auf Linie gebracht wird.

  3. Wann wird es eigentlich endlich begriffen?
    Wie ein Forist hier richtig geschrieben hat: In D wird keine Partei zugelassen, wenn es „unseren Freunden“ nicht gefällt. Stellt Euch vor, es gäbe keine AfD. Was würdet Ihr dann machen? Revolution, Aufstand? Merkt Ihr was?

    Diese Partei, genau so, wie die Pegida, sind gesteuerte Ventile für die Volkswut. Selbst damit werden wir manipuliert. Alles um Pegida und Afd ist nur inszeniertes Theater, damit der Mob nicht außer Rand und Band gerät. Wacht doch endlich auf!

    Vergeßt Parteien, egal welche. GEHT NACH BERLIN AUF DIE STRASSE ZU MILLIONEN!

    • Ich garantiere: Es würden nie Millionen in Berlin ankommen. Abgesehen davon werden sich keine Millionen finden. Dazu bedarf es einer Initialzündung. Und natürlich den für die Großexplosion nötigen Treibstoffes, der allerdings mit den Invasoren drastisch mehr wurde.

      Was die Bübchen und Mädelkinderlein in der Politik unterschätzen: Es brodelt in einem mir noch nie bekannten Ausmaß, und das richtet sich nicht nur gegen die Asyabzocker, sondern vermehrt und stark gegen diejenigen, die das veranlasst und mehr oder weniger stillschweigend geduldet haben, ja uns sogar beschimpften wie der Gabriel und diverse Hemdglonker von den Linken und natürlich den schwarzen Krähen.

      Gerät das aus den Fugen, hält es niemand mehr. Hoffentlich haben wir zu dem Zeitpunkt die Russen als Freunde, denn die Amis bomben ja wieder nur alles zusammen, damit sie ihren Mist loswerden.

    • Volle Zustimmung.Das ist alles inszeniert und von Angloseite geduldet. Sollte es 2017 noch eine Wahl geben-was ich nicht glaube-wird bis dahin die AfD „zwangsdiskreditiert.“ Was das bedeutet,kann sich jeder selbst ausmalen.

  4. Ja, sie werden die Wahlen fälschen. Das geht aber nicht unbegrenzt. 20% können die vertuschen, mehr würde aufallen.

    Politiker. Überlegt euch gut, was ihr macht. Es kocht im Volk wie noch nie.

  5. Eben beim Bayerischen Regierungsfunk:

    Nehmen Sie die AfD (noch) ernst?

    Diese Abstimmung ist beendet.

    Nein, wirklich nicht! 7,0 %
    Ja, schon. 93,0 %

    Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.

    Ich lach mich schief. Wenn schon der Politparasitenfunk das rausläßt, geht den Politclowns ordentlich der Stift.
    Und das ist gut so.

  6. Mein lieber Volksvertreter Stegner

    Wenn AfD-Wähler unanständig sind, dann bin ich gerne hochgradig verkommen.

    Bin aber dann längst nicht annähernd so abgrundtief gesunken wie das Lumpenpack in den Politparteien, die ihr Handeln aus Prinzip gegen die Wünsche der Bürger richten, von denen sie sich ihr Einkommen stehlen.

    Wer ist denn nun das Verbrecherpack? Diejenigen, die seit Jahrzehnten ihre Arbeitskraft zum Aufbau dieses heute dank eurer Politik nun zerstörte Land aufgebaut haben oder ihr mit eurem illegalen Dreckspack? Und da steht so einer hin und beschimpft uns? Liebe Leute, merkt auch das, was diese Säcke so von sich geben. Der Tag der Abrechnung kommt schnell und immer schneller.

  7. In meiner Heimatstadt Celle las ich neulich einen Spruch: Asyl für Eduard Snowden. Ein anständiger Deutscher hätte ihm es sicher gewährt. Wir haben offensichtlich nur unanständige Deutsche in den Parlamenten. Und in denen Europas nur unanständige Europäer. Jeder darf zu uns nur ein wirklich anständiger gebildeter Mensch findet in ganz Europa keinen Platz. Seit ihr noch zu retten ihr Verbrecher?

    • Und damit dürfte eines 100%ig klar geworden sein: Alle Regierungen Europas haben nichts mehr zu melden. Alles Scheindemokratien. US Satelliten. So haben wir uns Europa nicht vorgestellt. Geht alle hin wo der Pfeffer wächst. Wir kommen ohne Euch besser klar.

  8. man kommt immer und immer wieder auf den alten spruch zurück:
    wer hat uns verraten, sozialdemokraten. und warum, weil sie keine eier in der hose haben.

  9. Wenn ich Stegner und den Vollfetten nur sehe, kommt mir das Kommunionessen von 1956 spontan wieder hoch.
    Diese Nichtsnutze und professionellen Faulenzer haben nie in ihrem
    ( unwerten ?? ) Leben etwas Produktives geleistet ausser die Klappe aufzureissen. Von der Sorte wimmelt es in den Blockparteien.
    Mangels einer vernünfztigen Alternative werde ich AfD oder NpD wählen.
    Immer noch besser als die Schmarotzergilde oder das rotz-grün versiffte Päderastengesocks.

  10. Die unselige Jutta (von) Dittfurth hat es in einer Talkshow bestätigt:
    In Deutschland gibt es eine Partei nur dann, wenn die USA es erlauben.
    DE ist besetzt, nicht souverän. Zur Destabilisierung Europas wird ein Bürgerkrieg vorbereitet. In der AFD sind bereits zahlreiche Agenten der „Wallstreet“ eingeschleußt. Keiner darf glauben, dass Wahlergebnisse korrekt ausgezählt werden.
    Die AFD ist ein von den US erlaubtes Ventil, damit die Groko noch ein bißchen Zeit bekommt, die Zerstörung zu volllenden.

    • Na ja, ob mit einer AfD wirklich gerechnet wurde, steht auf einem anderen Blatt; nur, der § 120 im Grundgesetz, bezüglich der Besatzungskosten, der steht da nicht umsonst. Und, ob Wahlergebnisse richtig ausgezählt werden, das liegt an uns. Wahlbeobachter sind jederzeit zugelassen. Die Auszählungsergebnisse werden vor Ort bekannt gegeben und können mit geschrieben und dann abgeglichen werden. Ich werde dabei sein.

  11. „Anständige Deutsche“ wählen aber auch nicht die linke Arbeiter-Verräter-Partei, auch SPD genannt !!!! Wer hat uns veraten, schon wieder mal und immer wieder ???- die Sozialdemokraten !!
    Und wie hieß noch diese pflanzenfarbige Pazifisten-Partei, die dann nicht schnell und laut genug in den Krieg ziehen konnte mit Joschka, dem Metzgers-Sohn (wie passend, Jugoslawien u. v. a. m) ??
    Und was man von Ralfi zu halten hat, das kann man mit einem kleinen bißchen Kenntnis von Physiognomie an seinem Gesicht (es gibt auch noch ein anderes Wort dafür, fängt mit V an) erkennen !!!

  12. Wir werden von Pack und Ganoven regiert, die als hervorstechenste und einzige Eigenschaften Unfähig- und Großkotzigkeit ihr Eigen nennen.

    Hier könnt ihr ihn bewerten, aber bei Schulnote 6 ist leider Schluss. Schaut mal dem seinen Durchschnitt an: 5,65. Ich finde das noch viel zu gut, aber es muss ja auch noch eine Möglichkeit der Verschlechterung geben, beispielsweise für Merkel.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/politiker-ranking/politiker-bewerten-welche-noten-erhaelt-ralf-stegner_aid_360562.html

  13. Es genügt, im Gesicht die unvorstellbare Borniertheit zu sehen um zu wissen, dass man dem schwarzen, roten, gelben, grünen und linken Juristenpack keinesfalls eine Stimme geben darf.

    Was bleibt? AfD

  14. Tja, ich als Nichtwähler werde zur kommenden Wahl nun doch die AfD wählen. Volksverräter, wie die jetzigen Blockparteien, beschimpfen ihr Wahlvolk und mäßten sich an ihm!

  15. „Es gibt weitere Etiketten, die man ihm in Kiel angeklatscht hat, ohne jede Zimperlichkeit: Wichtigtuer. Koalitionszerstörer. hanswurst in allen Gassen. Intrigant. Verräter. Mann. Böser Bube. Tulius Destructivus. Rambo. Kaum ein Mensch im deutschen Politkosmus, den noch mehr Berufskollegen noch häufiger zum Teufel gewünscht hätten als diesen Ralf Stegner.“

    – Die Welt: Ein böser Bube auf dem Weg zum SPD-GeneralDas trifft sicher auf viele Politiker zu. Allerdings fehlt ihm das schleimige Verhalten seiner Kollegen die sich als Mitläufer und Verweigerer einen Namen gemacht haben.Wahlerfolge in seinem Bundesland gegen die CDU Fehlanzeige.

  16. Inzwischen ist das eingetreten, was Papst Benedikt XVI in seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag am 22. September 2011 sagte:

    „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?“ (De civitate dei, IV, 4, 1. Übers.)

    »

    • Die Politiker vergessen nur etwas ganz Wichtiges:

      “ WIR SIND DAS VOLK UND IHR SEID NICHTS OHNE UNS! “

      Das müssen wir denen irgendwie zu verstehen geben.

      • Indem man schlicht und einfach nicht mehr zur Wahl geht, denn : man kann wählen, was man will, zum Schluß kommt, bedingt durch das uns „angedrehte“ Wahlsystem, immer die
        gleiche Sch..sse heraus (s. a. Volker Pispers) !!

        • Tja, da dürfte aber kein Einziger seine Stimme abgeben. Das funktioniert in diesem Land nie! Also Reichstag stürmen und besetzen und diese Mischpoke entfernen. Und es müßte eine vom Volk direkt eingesetzte Vertretung her, die eine Übergangsregierung bildet, bis eine Verfassung steht. Dann wird man weitersehen.
          Bleibt aber noch eine wichtige Frage offen: Was würden die Besatzer tun?

          • schiessen und uns dann aushungern.
            Haben sie nach dem Krieg mit großen Teilen der Wehrmacht auf den Rheinweisen gezeigt.
            Kriegsverbrecher, denen wir uns als Freunde anschleimten.
            Ich kann garnicht soviel fressen wie ich kotzen möchte.

        • @ cheguevara88ch
          das würde helfen, wenn im Wahlgesetz eine Mindeststimmenabgabezahl vorgesehen wäre. Ist aber nicht so. DIE lassen sich auch mit 5% Wahlbeteiligung noch feiern …

          • Und wenn nir eine einzige Stimme eines völlig Umnachteten die Ostzonen-Schrulle wählen würde, käme aus vollem Herzen:
            “ Einstimmig, sie haben mich einstimmig gewählt, wie schööööööööööööööööööööööööööön. „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *