Realitätsverlust selbstverliebter „Demokraten“ nimmt klinische Formen an

Von Helga Zepp-LaRouche (bueso)

Die kollektive Hysterie, die das neoliberale transatlantische Establishment angesichts der tiefgreifenden strategischen Veränderungen, die sich u.a. in der Präsidentschaft Trumps und der Dynamik der Neuen Seidenstrasse manifestieren, erfaßt hat, stellt ein massenpsychologisches Phänomen der neuen Art dar.

Mit einer symbiotischen Verschmelzung von Gruppendenken und Gruppennarzißmus ergehen sich die Vertreter der ach so demokratischen „westlichen Wertegemeinschaft“ in Ausfällen der niedrigsten Art gegen Andersdenkende, ohne daß es ihnen auch nur im geringsten auffiele, wie diktatorisch sie sich aufführen.

Die sicherlich dramatischste Demonstration dieses klinischen Realitätsverlusts ist die pathologische Ereiferung, mit der jede Äußerung von Präsident Trump kommentiert wird. Eines der jüngsten Beispiele ist die Rede Trumps vor der Conservative Political Action Conference (CPAC) in National Harbor im US-Bundesstaat Maryland. Er wies auf das Offensichtliche hin, nämlich, daß die USA in den letzten 15 Jahren sechs Billionen Dollar oder mehr für Kriege im Nahen und Mittleren Osten ausgegeben haben, der sich als Resultat heute in einem dramatisch viel schlechteren Zustand befinde. Falls die bisherigen Präsidenten diese Zeit statt dessen am Strand verbracht hätten, wären heute alle wesentlich besser dran, und mit dem Geld hätte man das eigene Land dreimal wieder aufbauen können. Aber die Medien fanden diese Ansichten keines Kommentars würdig und hyperventilierten statt dessen, daß einige von ihnen, die sich zuvor in besonders bösartiger Berichterstattung gegen Trump hervorgetan hatten, nicht in den Medienpool des Weißen Hauses eingeladen worden waren.

Und wo waren diese Medien und die ihnen gleichgesinnten Politiker, als die Regierungen Bush und Obama, unterstützt von der gesamten „westlichen Wertegemeinschaft“, jahrelang Staaten des Nahen und Mittleren Ostens bombardiert und Terrorgruppen bewaffnet haben, was über einer Million Menschen das Leben gekostet und unsägliches Leid über viele Millionen Familien gebracht hat, ohne das es die Flüchtlingskrise in dieser Form überhaupt nicht gäbe?

Anstatt sich der Aufforderung Trumps, Europa müsse mehr Gelder in die militärische Aufrüstung stecken, einfach zu widersetzen, weil es kein Bedrohungsszenario gibt, weil es den Warschauer Pakt nicht mehr gibt, weil Rußland keine Eroberungsabsichten hat – weder gegenüber den baltischen Staaten, noch gegenüber Polen oder sonst irgendwen -, während sich die NATO und die EU bis an die Grenzen Rußlands ausgebreitet haben, reagieren diese Medien nicht minder hysterisch mit Forderungen nach der atomaren Aufrüstung Deutschlands und der EU. „Braucht die EU die Bombe?“, schrieben kürzlich die Mitarbeiter Peter Dausend und Michael Thumann der ach so liberalen Zeit und verrieten so, wo die eigentlichen Kriegstreiber sitzen – nämlich in den Redaktionstuben dieses Blattes.

Das neoliberale, neokonservative Establishment schafft es einfach nicht, das Scheitern seines Paradigmas zu analysieren und entsprechend zu korrigieren.

Ein weiteres Beispiel für die Absurdität dieses Verhaltens ist das jüngste Vorgehen der EU gegenüber der von China finanzierten Schnellbahnstrecke zwischen Belgrad und Budapest. Diese 350 km lange Strecke, die zum ersten Mal 2013 von Präsident Xi Jinping vorgeschlagen wurde und die die Fahrzeit zwischen diesen beiden Hauptstädten von acht auf drei Stunden verkürzen wird, wird offensichtlich für die betroffenen Länder, Serbien, Ungarn aber auch den gesamten übrigen Balkan von großem Nutzen sein. Aber die EU hat jetzt eine Untersuchung eingeleitet, ob das Projekt sich finanziell trägt (!) und ob es mit den EU-Richtlinien übereinstimmt. Dabei ist Serbien nicht einmal Mitglied der EU!

Den Einwohnern aller Balkan-Staaten ist schmerzlich bewußt, daß die EU keinen einzigen der Transportkorridore verwirklicht hat, die ursprünglich auf der Konferenz der EU-Transportminister 1994 in Kreta beschlossen worden waren, die aber danach allesamt der Austeritätspolitik der EU-Kommission und der EZB zum Opfer gefallen sind. Es sollte also niemanden wundern, daß die zentral- und osteuropäischen Staaten sowie die Balkanländer ihre Zukunft in der Ausweitung der Neuen Seidenstraße, der „Gürtel- und Straßen-Initiative“ Chinas sehen, die ihnen die Perspektive eröffnet, an dem dynamischsten und größten Infrastrukturprojekt teilzunehmen, das die Welt je gesehen hat. Aber anstatt positiv auf die vielen Kooperationsangebote Chinas einzugehen und die enormen wirtschaftlichen Chancen wahrzunehmen, die in der Kooperation aller Staaten Eurasiens in einer Win-Win-Zusammenarbeit liegt, versucht die neoliberale EU-Bürokratie, aus einer Position der Schwäche eine Kontrolle auszuüben, die sie angesichts des desolaten Zustands der EU längst verloren hat.

Die Global Times schrieb dazu: „Die EU geht offensichtlich durch schwere Zeiten und versucht offensichtlich, ihre Autorität zu beweisen, indem sie Untersuchungen und Neubewertungen anordnet, aber die EU befindet sich in einer Sackgasse. Es ist unklar, wessen Interessen die EU-Untersuchung dienen soll.“ China werde versuchen, die EU von den Vorteilen der Kooperation zu überzeugen.

Weniger begriffsstutzig ist die in London ansässige zweitgrößte Beraterfirma der Welt, PricewaterhouseCoopers, die in 152 Staaten mit 756 Niederlassungen und 223.000 Angestellten operiert. Sie veröffentlichte soeben eine umfangreiche Studie mit dem Titel: PwC B&R Watch: China and Belt and Road Infrastructure; 2016 Review and Outlook, in der mit Hilfe vieler Karten und Illustrationen dargestellt wird, welch enormes Potential Chinas Seidenstraßen-Initiative hat. Sie betreffe schon jetzt drei Kontinente und 66 Staaten und erstrecke sich von Litauen bis Indonesien, die alle von einem explosiven Wachstum profitierten, und sie bringe enorme Vorteile für Verkehr, Energiegewinnung, Kommunikation, Gesundheitssektor und viele weitere Bereiche.

Das merkwürdige Verhalten der EU ist längst Gegenstand von Diskussionen in Asien. So fragte schon vor fast einem Jahr die S. Rajaratnam School of International Studies in einem Papier, ob die EU den Zug der Neuen Seidenstraße schon verpaßt habe. Die europäischen Medien fokussierten ausschließlich auf chinesische Übernahmen und versäumten vollständig, das enorme Potential zu beleuchten, das sich aus der Kooperation mit China für alle Seiten ergäbe. Infolgedessen seien die Bürger Europas extrem schlecht informiert.

Auch wenn die Karnevalssitzung „Mainz wie es singt und lacht“ keinesfalls so wichtig ist, wie es dem einen oder anderen Schwellkopp vielleicht erscheinen mag, eignet sich die diesjährige Version doch sehr gut, um exemplarisch den bösartigen Charakter des Gruppennarzißmus des Establishments zu beobachten, das zumindest selektiv im Publikum versammelt war. Einige der Beiträge, wie z. B. die von Hanz-Peter Betz und Lars Reichow, hatten mit Humor so gut wie nichts mehr zu tun und waren lediglich giftige Beleidigungen auf dem allerniedrigsten Niveau gegenüber Trump, auf die – wenn man der Kameraführung glauben will – das Publikum mit Zustimmung reagierte.

Diese Beiträge verrieten nicht nur einfach schlechten Geschmack, sie reflektieren eine Aggression, die deutlich macht, wie brüchig die politische Lage ist, und wie dünn die Fassade der „westlichen Wertegemeinschaft“ bereits geworden ist. Hinter dieser Fassade befindet sich genau der Alleingeltungsanspruch, der mit der unipolaren Weltordnung verbunden ist, der die Kriege im Nahen und Mittleren Osten, die auf Lügen aufgebaut waren, keine einzige Demonstration wert waren. Genau aus dem Grund weinen die neoliberalen Neokons dem „netten“ Obama hinterher. Und es dürfte weniger Trump sein, der Schwierigkeiten hat, Deutschland auf der Weltkarte zu finden, wie einer dieser sogenannten Komiker meinte, als sie selbst, wenn es darum geht, zu wissen, wo der Jemen auf der Karte zu finden ist.

Die Welt wird sich in den nächsten Monaten weiterhin so dramatisch verändern, wie wir das im vergangenen Jahr gesehen haben. Wenn wir Glück haben, wird es so kommen, wie es schon das letzte Mal war, als ein System zu Ende ging: Es wird viele Wendehälse geben, und einige werden Betonköpfe bleiben. Der Unterschied ist, daß es diesmal eine große Anzahl von Staaten gibt, die bereits dabei sind, eine völlig neue Art der Kooperation zwischen den Staaten zu etablieren. Die europäischen Nationen haben die Wahl, entweder bei der Schicksalsgemeinschaft für die Zukunft der Menschheit zu kooperieren, oder bald zu denen zu gehören, die „unter ferner liefen“.

***********

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>> Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


Realitätsverlust selbstverliebter „Demokraten“ nimmt klinische Formen an
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

20 Kommentare

  1. Mit Merkel ist die neue Seidenstraße nicht zu machen.

    Die strickt sich ja nun ihr eigenes Volk für eine Weile jedenfalls noch.

    Denn sie allein weiß wer das Volk ist, aber auf keinen Fall eine "kleine Gruppe". Die weiß das nicht.

    Ob die sich demnächst auch für vielleicht Kleopatra oder so hält?

     
    https://www.youtube.com/watch?v=OA7Ww7GI9-k

    Diese Anmaßung ist wirklich unglaublich!!!
    Fast noch schlimmer ist, dass sie für die Aussage reichlich Applaus erhält. Das zeigt dass die CDU unwählbar ist wenn man denn überhaupt noch wählen will!

    Der nächste Schritt wird sein dass die Invasoren auch wählen dürfen, weil alle das Volk sind.
    Das wird dazu führen dass noch mehr islamische Parteien gegründet werden.

    https://www.islamische-zeitung.de/eine-eigene-partei/

    http://www.focus.de/politik/deutschland/allianz-deutscher-demokraten-vorsitzender-ist-erdogan-fan-migrantenpartei-will-der-cdu-waehler-abjagen_id_6277278.html

    http://www.mimikama.at/allgemein/islam-partei-wird-gegrndet/

    Das wird nach dem Familiennachzug dazu führen dass die ursprüngliche Einheitspartei der BRD, die CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE/LINKE/AFD in einigen Jahren Geschichte sein wird.

    Die Raute des Grauens wird dann wohl in ihrem Domizil in der Paraguay residieren.

        • Äähhh….igitt. Thx: Jetzt hab ich voll Kopfkino. Merkel in Stutenmilch? ARGH….böser Hund, Jürgen!

          Hätte so ein schöner Abend werden können….Is ja voll widerlich dieser Gedanke….ahahaha:)

            • Och nöö…Als erste Reaktion musste ich tatsächlich heute noch brechen gehen. Bist Du heute auf Krawall gebürstet? Achtung, eine wichtige Durchsage: Klickt niemals leichtfertig einen Link vom Jürgen an!!! (Satire)

              Bäh, pfui Deifel, wer steht nur auf sowas? Aber ein Fetisch den ich noch NICHT kenne?….Interessant! Vielleicht sollte ich langsam mal etwas "deutscher" werden…

              "Schönes" Ding! Schlaf gut:)

              LG Zulu

              • Voll krank. Der Psychoterror in Vollendung. (Link zwar zum Bericht von der lieben Eva Herman drunter)….Ist eigentlich nicht mehr der Rede wert. Sowas sollten wir uns schlicht nicht reinziehen.

                http://www.eva-herman.net/staatsanwaltschaft-deutsche-sind-koeter-rasse/

                Oh mannomannomann. Ich erspare uns diesmal ausnahmsweise selbst jetzt nen ganzen Artikel darüber verfassen (ja, hab bissel dazugelernt*lach*)…sonst mache ich Dir am Ende noch den Namen streitig, Angsthase, lol…sprich: Mir selbst & gegenüber Anderen.

                Stattdessen saß ich grad auf dem Balkon und tanke ENDLICH Frühlingssonne. Ein wunderhübscher Dompfaff und ein Spatz "jagen" sich gerade gegenseitig durch den Hinterhof….voll süß:)

                Solche Kleinigkeiten erfreuen unsere Herzen und verdient Beachtung, nicht diese Berichte über ganz offensichtlich kranke Menschen.

                 

                PS: Auf´m Balkon fiel in mir ein technischer Groschen: Haben die Chemtrails aufgehört? Habe schon länger keine Spuren (über Kiel) mehr gesehen, quasi seit der Amerika-Wahl. Wie sieht Euer Himmel aus? Würde mich sehr interessieren! Noch nix zu gefunden, vielleicht täusche ich mich aber auch? Freue mich auf Rückmeldungen!

                LG Zulu

                • Grüß Dich, Zulu!

                  Nee, die sprühen nach wie vor in unregelmäßigen Abständen.

                  Bin nach zweijähriger Beobachtung noch nicht dahinter gekommen, nach welchem Schema die wann loslegen.

                  Es gibt aber definitiv Unterschiede!

                  Was ich festgestellt habe- dem Osten wird vermehrt die Sonne entzogen als dem Westen.

                  Verbrecher!

                  Wenn ich könnte und dürfte, würde ich jeden einzelnen genüßlich vom Himmel holen!
                  PS: hier ist es total trüb und verschleiert, nachdem eifrig Dreck am frühen Morgen am Himmel verballert wurde (Ostthüringen)

                  • Aha. Okay…vielen Dank für Deinen Bericht @Staatsfeind! Hätte mich auch gewundert. Habe gerade auch wieder nen Bomber gehört & heute ist alles gewohnt mistig-diesig:/ Witzig: Selbst meine Handy-App/Regenradar zeigt diese Streifen an. Gerade Linien. Vielleicht wurde nur das Budget gekürzt und wir hier oben (S-H) ein paar Tage ausgelassen?

                    Ja, vom Westen (See) kommt die Feuchtigkeit. Hat der neue Haushalt etwas zur Verlegung der Strategie beigetragen? "Wo sprüht man effektiver/kostengünstiger?" Die Ostländer sollen ja damit ausgetrocknet werden, also Russland usw. Der Regen soll vorher hier runterkommen. Schadet uns bösen Deutschen (Fluten) und den bösen Russen (Ernteausfälle) gleichzeitig. Toller Plan (im Sinne von Pervers), mit Chemieverseuchung noch oben drauf. 

                    Ne persönliche 88-Flak hätte ich wahrlich auch gerne aufm Balkon…gleich mal Ebay ansteuern:)

                    LG Zulu

                    • Gestern Abend kam in der Tagesschau, in 2016 seien allein in Deutschland über 201 Millionen Fluggäste unterwegs gewesen. Der höchste Wert überhaupt. Je nachdem, was in so einen Flieger reinpasst sind das, wieviel Flüge? Davon abgesehen, daß jeder Abgasstrahl über uns als "Chemtrail" zu betrachten ist, glaube ich nicht, daß da noch was besonderes beigemischt werden muß?! Nix für ungut!  🙂

      • Hihi….wenn die wirklich nen Spiegel hätte, würden entweder er oder sie sofort zerbrechen.   Bedeutet für uns dann wohl nochmal 7 Jahre Pech? (Ach nee….sind nur 5, watt´n Glück.)

        Kleopatra hatte wenigstens ne hübsche Nase. „Der Schulz auch so….ja….Merkels Arsch war eher bissel dick…. joah…Den wähle ich morgen! Endlich wieder 5 Jahre zurücklehnen. Das war aber auch echt schwierig diesmal. Als Demokrat bin ich natürlich wählen gegangen. Wie? Du nicht?“

        Wohin man so abdriften kann…:)

        LG Zulu

         

  2. Das Problem ist nicht Trump, Merkel oder irgendwelche anderen eingesetzten Marionetten, sondern die Masse der gehirngewaschenen Menschen, denen offensichtlich alles egal ist und die nicht hinterfragen warum die Welt so krank, pervers und dekadent ist wie sie ist.

    Immer nur an der Oberfläche die "Schuld" bei anderen suchen. Die Menschen sollten sich vor den Spiegel stellen – da sehen sie den wahre Grund für all das……

    Aber wie schon öfters gesagt – es muss so lange Kriege geben wie die Menschen sie brauchen ….

    • Jepp Sunny. Nur warum ist das so?

      In dem Buch "Der Zwölfte Planet" habe ich erfahren, dass wir Menschen ein Genexperiment damaliger Götter (Außerirdischer…der Annunaki) sind. Nachdem versehentlich auch Löwen mit Köpfen (Sphinx), zweibeinige Stiere oder Pferde mit Flügeln usw. hervorgegangen waren, sollten die letzendlich geschaffenen Menschen als ihr gekreuztes Abbild lediglich zur Arbeiterleichterung/Sklaven zum Goldabbau dienen (best leitendes Metall), denn sie waren nur 300 und hatten schlicht keinen Bock mehr auf die harte Arbeit unter Tage.

      Die schliesslich "erfolgreich" erschaffenen Menschen machten sich jedoch zu selbständig und endeten gar in Völlerei, trieben es mit alles Möglichem und verdarben damit letzendlich sogar die Moral ihrer Erschaffer. Also befahl der Obergott Anu die Auslöschung des fehlgeschlagenenen Experiments: Die große Sinnflut wurde eingeleitet. Einzig Enki empfand das als zu krass und rettete ein paar Lebewesen (Arche Noah) vor ihrer totalen Vernichtung.

      Dann unterhielten sich die beiden Götter….und kamen zur Übereinkuft, dass die Menschen doch weiterleben könnten, aber unter der Bedingung von nun an kontrolliert zu werden. Von ihres Gleichen (die blaublütigen Königshäuser), denn die Götter haben den Planeten bekanntlich wieder verlassen und kehren nur alle paar tausend Jahre mal zurück.

      Soweit die Geschichte. Die NASA hat jedoch bestätigt, das eine unbekannte große Masse (also vermutlich ein Planet) hinter der Sonne zirkuliert, welche alle paar tausend Jahre unsere Flugbahn kreuzt. Sie können ihn aber nicht sehen.

      Also: Ich weiß ja nu das ich nichts weiß….aber das klingt irgendwie logisch? Und die Beweise sind auch da, wenn man bedenkt, dass die alten Sumerer bereits alle Planeten auf Steintafeln aufmalten, aber unsere heutige "geniale" Wissenschaft den Pluto und Merkur erst 1930-1980 oder so endeckt haben sollen?

      Diese dolle Geschichte wird ja auch in der Bibel verfälscht wiedergegeben und findet sich in allen Religionen wieder. Erich von Däniken, Klaus Doha und wie sie alle heißen werden dafür gebrandmarkt.

      Wir werden belogen und betrogen. Das ist nur die Aufgabe der Wächter, Chef Pabst und Co. Sonst versinken wir wieder in Völlerei & Maßlosigkeit (…hat ja jeder persönlich schon erlebt…oder?) Das ist halt die menschliche Schwäche. Nebenbei ist ihre Aufgabe noch uns stets auf ein gesundes Limit zu reduzieren, um uns halt ständig im Zaum zu halten.

      Unser Problem heute: Jetzt haben sogar die Wächter die Kontrolle über sich selbst verloren, lol…haben Sekten und Bruderschaften gegründet….. und wir Massen irren scheinbar ziellos umher.

       

      Die Schafe verselbständigen sich wieder…alle gerät wieder "außer Kontrolle". Ich denke, wir haben uns soweit selbst entwickelt, daß wir all das beeinflussen könnTEN, denn das "Göttliche" sind wir selbst! Es ist zwangsläufig in uns, wenn man animmt: Wir stammen tatsächlich von den "Göttern" ab.

       

      PS: Wer mir dagegen jetzt mit Evolutionstheorie oder so kommt: Darüber habe ich genug geforscht! Schwachsinn: Kein Lebewesen auf der Welt hat sich je vom Bakterium zum Fisch, zum Schwan entwickelt. Aber das ist ein anderes Thema.

      Schwere Kost, ich weiß. Aber wer einmal angefangen hat zu grübeln kann schwer damit aufhören. Völlerei halt:)

      LG Zulu

      • Man kann auch das Grübeln zum Prinzip erheben? "Schwere Kost, ich weiß." 😉

        Es gibt Sagen, Märchen, die Bibel und auch vielerlei sonstiger Überlieferungen. Und nebenher "Theorien" vom Urknall oder auch der Evolution. Ein jeder sucht sich raus, was ihm zusagt, an was er glauben möchte oder kann.

        Erstaunlicherweise erzählen uns verschiedene Quellen die gleiche Geschichte.  Beispielsweise, Hinweise auf die Sintflut gibt es aus unterschiedlichsten Kulturen dieser Welt. Was heißt das?  Sie wird wohl stattgefunden haben. Nur, jeder erklärt sie anders und zieht seinen Nutzen daraus! Und wenn es "nur" die Überlieferer solcher Geschichten sind. Der Mensch hat an etwas zu glauben! Egal an was. Allein damit, hat man die Kontrolle über die Menschheit.

        Was die Völlerei oder Maßlosigkeit angeht; entspricht es nicht dem Pflücken der Frucht, vom Baum der Erkenntnis? Der, mit allen Mitteln, zu verhindernden Erkenntnis, "Ihr werdet sein wie Gott!". Schlußendlich, "Ihr seid göttlich!"!

        Nur darum geht es! Egal, wie die, uns vorgestellten, Götter alle heißen mögen, sie dienen alle nur dem einen Zweck. Uns von der einen Erkenntnis abzuhalten!

         

         

         

        • Ja Jürgen. Die Geschichte ist immer die selbe geblieben. Die Parallelen…in den Religionen, die nur unserer Konditionierung dienen sollen usw., sowie die Geschichte von Krieg und Frieden: Immer eine Widerholung: Jeder malt sich eine Wahrheit daraus zurecht. Das ist auch völlig okay.

          Wer aber will das verhindern?…..die Frucht der Erkenntnis zu kosten? "Free like a bird" zu singen ist noch gestattet, aber wirklich selbst zu sein ja nicht.

          Es gibt diese Bewacher.

          Grübeln kann wirklich zum Verhängnis werden, datt stimmt. Muss ich selbst besser aufpassen, gebe ich an dieser Stelle ehrlicherweise gerne zu. Bsp: Vincent Van Gogh hat sich selbst das Ohr abgeschnitten. Alle seine wunderbaren Werke sind in nur 10 Jahren eines wahren Schaffenrausches entstanden, bis der Gute völlig verrückt verstorben ist. So kanns dann enden.

          Scheiße…hab gestern noch so ´n feinen Text als Antwort hierzu geschrieben….vielleicht weiß der Geier wo ich den gespeichert hab?? Argh….einfach weg…blöder Komposter. Tut mir leid: Hab grad keine Gehirn-Energie mehr….lol…daher nur diese (ausnahmsweise) kurze Alternativ-Antwort, zu dem wirklich spannenden Thema.

          Schönen Tag für Dich!:)

          LG Zulu

           

           

  3. Zitat: "Mit einer symbiotischen Verschmelzung von Gruppendenken und Gruppennarzißmus ergehen sich die Vertreter der ach so demokratischen „westlichen Wertegemeinschaftin Ausfällen der niedrigsten Art gegen Andersdenkende, ohne daß es ihnen auch nur im geringsten auffiele, wie diktatorisch sie sich aufführen."

     

    Dieser Satz kann m.E. gar nicht genug betont bzw. hervorgehoben werden. Er ist in seiner Bedeutung, Klarheit und Realität an Evidenz kaum zu überbieten.

    Es gibt wohl kaum einen Begriff, der semantisch dermaßen fehlgedeutet, mißbraucht und entstellt wurde, wie der, der Demokratie !!!

    Und gerade die, welche alle Tage davon herumschwadronieren, sind wahrlich selbst die undemokratischsten, intolerantesten und unduldsamsten Diktatoren reinsten Wassers.

    Wie erheben sie sich alle Tage über die angeblichen Diktaturen, und dies geht bis in die untersten manipulierten Schichten des Volkes.

    Als ich z.B. meinem Nachbarn erklärte, daß ich das 3. Reich gar nicht als Diktatur ansehen kann, die Vasallenkolonie "BRD" jedoch umso mehr, da war es sofort aus, hat tagelang nicht mit mir gesprochen und empfand es unerträglich, daß ein Mensch überhaupt solche Ansichten haben kann.

    Da half auch nicht, daß ich meine Auffassung sorgfältig begründetet hatte, denn solche Menschen sind für irgendwelche Argumente nicht mehr empfänglich, und dies obwohl ich seine Sicht der Dinge ausdrücklich stehen lasse, gleichwohl ich sie natürlich nicht teile.

    Ob es um den Anschluß Österreichs ging, oder zuvor um den Austritt aus dem Völkerbund, daß deutsche Volk durfte darüber abstimmen, die Einverleibung Mitteldeutschlands, die Einführung des Euro und die europäischen Verträge wurden hingegen ohne die Zustimmung desselben bewerkstelligt, wie demokratisch, nicht wahr ???

    Warum merkt denn nicht endlich auch der Letzte, das die Demokratie eine absolute Farce ist ???

    Ganz einfach, weil die Medien im Auftrag der plutokratischen Diktatoren, die Maske der Demokratie anpreisen, überhöhen und verklären, alle paar Jahre ein Kreuz machen lassen und schon gibt man dem Stimmvieh das Gefühl, es hätte etwas zu bestimmen und dies ist so unendlich wichtig für Demagogen der "westlichen Wertegemeinschaft", weil dieses trügerische Gefühl so unendlich wichtig für die Erhaltung dieses scheindemokratischen Systems ist !!!

     

  4. Moin Jürgen!

    Ja, dann wäre er nämlich Darkwing-Duck und nicht nur der Donald. Wobei ich glaube, dass er als Geschäftsmann clever genug ist nicht direkt mit der Tür ins Haus zu fallen. Was er wirklich vorhat sei jetzt mal dahingestellt. Das selbe perfide Spiel, wie sich unsere Parteien hier erneut schleimig für eine Wahl anbiedern, blos keine einzige in ihrem Programm bisher offenkundig von einem Friedensvertrag oder unserem Nationsstatus spricht? Was endlich mal zum Wohle aller wäre? Wie kann man als augenscheinlich klardenkender Mensch noch nem Schulze hinterherlaufen?? (Sorry, musste mich kurz übergeben) Wobei sich mir wieder die Fragen und Folgen der Gehirnwäsche auftuen. Wollen wir das wirklich….oder tuen wir nur, was wir tuen sollen?

    Klares Ja. Gehirne sind natürlich-programierbare Computer.  Auf dieser Basis weiter spannend zu beobachten. Blindes Vertrauen ist aufgrund von Erfahrung bei uns beiden glückicherweise schonmal weg. Den Artikel fand ich trotzdem vorzüglich zu Lesen und in Teilen sehr informativ.

    Wer mehr über "Gehirnwäsche" erfahren will, welche JENE uns auferlegten, empfehle ich zu Beginn mal diese (kostenlose) gleichnamige Webseite zu studieren: https://www.gehirnwaesche.info/     Gerne gebe ich noch weitere Infos. Keine Angst: Ich verkaufe nichts:)

    "Du bist nur was Du glaubst zu sein"…weiß grad nich, stammt vom Dalai Lama?

    (Verdammt…hocke ja schon wieder vorm Rechner, gaah…und bevor Du mich nochmal der Lächerlichkeit meiner ganzen Vorträge bezichtigst gehe ich jetzt lieber zu Bett, haha! Sei nicht böse, Du weißt schon wie´s gemeint ist…;)

    LG Zulu

     

  5. " Und wo waren diese Medien und die ihnen gleichgesinnten Politiker, als die Regierungen Bush und Obama, unterstützt von der gesamten „westlichen Wertegemeinschaft“, jahrelang Staaten des Nahen und Mittleren Ostens bombardiert und Terrorgruppen bewaffnet haben, was über einer Million Menschen das Leben gekostet und unsägliches Leid über viele Millionen Familien gebracht hat, ohne das es die Flüchtlingskrise in dieser Form überhaupt nicht gäbe?"

    Tja, hätte sich Trump nicht nur auf die finanziellen Aspekte beschränkt, und auch darauf verwiesen, das diese Kriege gewollt waren, im Interesse Jener … aber, soweit wollte er doch nicht gehen?! Dann, Frau Helga Zepp-LaRouche, würde sich diese Frage nicht stellen?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*