SILBER – Thorsten Schulte bei GoldMoney

Muss man das noch näher kommentieren?
Schaut’s euch einfach an.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=5EYWyJwa2Ko]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=cDrgwifV8Jc]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=qS5wsdZJXdA]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=JLT6cdqIkvM]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=kWKM5Q5bIXM]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=6PE5maraJTE]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=T9vUZbXAsfs]

Es ist noch nicht zu spät, in Silber zu investieren.
Was machen denn heute schon 2-5 USD aus, wenn Silber in einigen Jahren mal über 100 USD notiert?

SILBER – Thorsten Schulte bei GoldMoney
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Das letzte Land, dem ich vertrauen und in das ich investieren würde, wäre neben den USA das Fürstentum Liechtenstein. Schon vergessen, wie einfach es war, Unmengen von Kundendaten so mal schnell auf eine DVD zu brennen und an die BRD-Mafiosi zu verkaufen? Nein, nein, ich behaupte ja nicht, daß es das Fürstenhaus selber war, welches diese Daten verkauft hat, ich kenne die offizielle Version vom unabhängigen Datendieb sehr wohl. Nur erstaunlich, das Jemand einfach so die Daten klauen kann. Haben die Banken in Liechtenstein denn keinerlei Sicherheitsvorkehrungen? Wie kann man diesen Banken dann überhaupt noch irgend etwas anvertrauen?
    Noch erstaunlicher ist, daß jetzt das Fürstentum die Daten der Kunden auf Wunsch der Bundesregierung gleich ganz offiziell weitergibt, aber selbstverständlich nur bei „Steuerdelikten“, versteht sich, so jedenfalls die offizielle Version. Nun, dann kann man sein Geld, so man welches hat, auch gleich in der BRDDR GmbH (BRD) anlegen, hier gibt es nicht so viele veröffentlichte Datenskandale.
    Ich habe aber noch eine Frage an die Redaktion: Gibt es eigentlich schon offizell den automatischen Datenaustausch bezüglich aller Bankkundendaten zwischen der Schweiz und der BRD, oder ist das erst noch in Planung bzw. noch nicht ganz offiziell?

  2. Lieber Herr Schulte,
    wie kommen Sie darauf, daß irgend etwas in der Schweiz noch sicher sein könnte. Die Schweiz hat sich darauf spezialisiert, Ihre Kundendaten illegal an andere Länder zu veraten (insbesondere USA, aber Deutsche werden sicher auch bald dran sein), und auch die schweizer Postfinance hat Wikileaks das Konto gesperrt. Wie soll man einen solchen Land vertrauen, das seine Kunden an die Schlächter verrät und verkauft und darüber hinaus ebenso am Überwachungsstaat und an der Entrechtung der Menschen arbeitet wie andere westliche Tyranneien? Auch das schweizer Bankkundengeheimnis wird Tag für Tag löchriger, und ich frage mich darüber hinaus, wie lange es in der Schweiz noch Volksabstimmungen geben wird, die Schlimmeres verhindern könnten, da sich die Schweiz immer mehr der EUdSSR annähert und sich den TyrannInnen bedingungslos beugt. Die Schweiz ist ein sinkendes Schiff, aber ganz bestimmt kein sicherer Hafen! Die brauchen doch nur zu beschließen, alles ausländische Eigentum zu beschlagnahmen… und was dann? Europa und Nordamerika sind sicher die schlechtesten Plätze für Investionen und Wertanlagen aller Art. Ich weiß von Iranern, daß selbst dort der Schutz des Eigentums noch wesentlich besser gewährleistet ist, als in unserer westlichen UNWerte- bzw. Sklavengemeinschaft.
    Ansonsten finde ich Ihre Beiträge interessant. Können Sie bitte auch noch Empfehlungen geben, wo man die Milliönchen zum Gold- und Silberkauf auf die Schnelle herbekommt? 🙂

  3. Hallo Hönl,

    „Woher weiß er dies alles?“

    Tja, da musst du ihn schon selbst fragen.

    „Wie habe ich Zugriff auf die Videos/Aussagen, wenn sie bei krisenfrei weg sind?“

    Warum sollten die Videos bei krisenfrei weg sein?
    Ansonsten einfach auf deine Festplatte abspeichern.

    Beste Grüße
    krisenfrei

  4. Woher weiß er dies alles? Wie habe ich
    Zugriff auf die Videos/Aussagen, wenn sie bei krisenfrei weg sind?
    Danke für Ihre/Eure Antworten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*