Spiel mit dem Beitragsservice – verklagt, ausgefertigt, verhaftet

Ein Bericht aus Merkel-Deutschland

Das Spiel mit dem Beitragsservice – verklagt, ausgefertigt, verhaftet – Frauengefängnis Gelsenkirchen
Weil ich eine Vermögensauskunft nicht machen wollte, wurde ich vom Gerichtsvollzieher und der Polizei im Frauengefängnis Gelsenkirchen abgeliefert. Als mir die Richterin vom Amtsgericht Lünen, die Höchststrafe, nämlich 6 Monate Haft gab, habe ich die Vermögensauskunft gemacht und in Blockbuchstaben unterschrieben. So ein Vertrag, der unter Folter entstanden ist, ist nichtig.
Hier ein Abriss meiner Erlebnisse im Knast:
Ich durfte mein Buch nicht mit in die Zelle nehmen. Ich hatte nichts zu schreiben, ich hatte keine Uhr.
Ich war zwei Tage isoliert und der Knast war so gebaut, daß mich nicht mal die Sonne besuchen konnte.
Ich war in einem winzigen Zimmer mit kleinem Doppelbett. Die dreckige Matratze, ca. 4 cm dreckiger Schaumstoff, mit Haaren der Vorgängerin drauf.
Über dem Bett eine Neonröhre, was meinen Augen weh tat.
Die Wände waren über und über mit Kaugummi beklebt, der abgespachtelt war, aber teilweise noch klebte. Es stank danach.

An den Wänden klebte das Leid der Anderen, sie hatten die Tage mit Kuli gezählt. Teilweise waren da Strichlisten oder Punktlisten an den Wänden.
Eine Frau hatte einen Wolf an die Wand gemalt, der abends, wenn das Licht von draußen in die Zelle schien, durch die Schatten der Fenstergitter an der Wand, hinter Gittern saß. Das Gebäude war von Außen beleuchtet, so daß es nachts auch bei zugezogenen Vorhängen hell war.
Das Bad war so dreckig. Die Fugen auf dem Boden waren dreckig. Unter den Gummidichtungen war alles Schwarz.

Beim winzigen Handwaschbecken konnte ich mir die Haare nicht waschen, das habe ich in einer Plastikschüssel gemacht. Duschen nur 3 mal in der Woche.
Ich hatte nicht allein telefonieren dürfen. Ich führte ein Gespräch an einem Telefon mit 2 Hörern. Die Leiterin hörte mit und mischte sich auch ins Gespräch ein.
Lärm in der Zelle rund um die Uhr
Lautsprecher waren in den Zellen. Jede Durchsage hörte man ganz laut im Zimmer.
Ich hatte zwei Tage nichts gegessen: Mir wurde gesagt, Obst gibt es nur, nachdem ich beim Arzt war. Weil ich Veganerin bin, kam eine Psychologin in meine Zelle und meinte, meine Ernährung müsse eingestellt werden.

Am zweiten Abend drückte man mir einen Joghurt in die Hand. Ich dachte an Asphatam und gab das Zeug zurück. Ich trag Wasser aus der Leitung.
Am zweiten Tage abends ein Urteil der Geschäftsstelle Amtsgerichtes Lünen. Die Richterin gab mir die Höchststrafe: 6 Monate Haft, wenn ich die VA nicht mache.
Am dritten Tag wachte ich mit kribbelnden Armen auf. Ich hatte Herzrasen, als um 5:40 die Weckdurchsage laut durch meine Zelle tönte. Ich sagte dann, daß ich die VA mache.
Mir ging es ziemlich schlecht und ich durfte duschen.
Eine Gerichtsvollzieherin machte meine VA.

Später prahlte sie damit, daß sie 3000 Vollstreckungen im Jahr hatte und jede zweite war ein Auftrag vom Beitragsservice.
Ich unterschrieb dann in Sklavenunterschrift, in großen Blockbuchstaben. Schrieb noch „unter Zwang“ und „kein Vertrag“ darunter. Die Vollstreckerin sagte, daß das nichts mache …
Dann wurde ich noch 2 Stunden eingesperrt
Als ich später die Entlassungspapiere auch nicht unterschreiben wollte, sagte ein arroganter Bürostuhlbesitzer, das macht nichts, er würde dann für mich unterschreiben.
Mein Fazit: diese Gefängnisse sollte man dem Erdboden gleichmachen und Gras und Wald drüber wachsen lassen, daß die Natur diesen Horror, diese Folter heilen kann.
Am 23 Dezember bekam ich dann von dem Vollstrecker, der mich hat einkerkern lassen, ein Weihnachtsschreiben, daß gemäß § 882 c Abs. 1 der verstorbenen ZPO die Eintragung ins Schuldnerregister angeordnet wird.
*

Eine Frau vom Beitragsservice hat mich beim Landgericht verklagt wegen Nennung ihres Nachnamens:
http://www.petra-timmermann.de/Meinun…

Gerichtsvollzieher sind keine Beamten mehr:
http://www.petra-timmermann.de/Meinun…

Harvey Friedman verhaftet:
https://youtu.be/in40g2cYQl8

MMNews Haftbedingungen im Knast:
http://www.mmnews.de/index.php/politi…

Beobachter und Zeugen dürfen nicht abgewiesen werden
Bevollmächtigte und Beiständie
http://dejure.org/gesetze/BVwVfG/14.html
Hartz VI – Recht auf Beistand
http://www.gegen-hartz.de/nachrichten…
Deutschewr Richterbund – Recht auf Rechtsbeistand
http://www.drb.de/cms/index.php?id=730
Sozialgesetzbuch § 13
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb…

Mein GEZ Boykott:
http://www.petra-timmermann.de/Meinun…

GEZ-Links:
http://www.petra-timmermann.de/Meinun…

Vielen Dank an Petra

Spiel mit dem Beitragsservice – verklagt, ausgefertigt, verhaftet
21 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

15 Kommentare

  1. wie ich es sehe hilft nur noch eine Strafanzeige wegen vestoßes gegen die Un res 217 A III am IGH.

    ist Lünen nicht britische Besatzungszone? und heißt es da nicht im Potsdamer Abkommen das jeder Deutsche das Recht hat und besitzt faschistische Verhaltensweisen anzuzeigen die die Besatzungsmächte dann nachgehen.

    Heißt es da nicht Schaden von den Alliierten Bevölkerung zu nehmen. mit einer Anzeige wegen Faschismus in Höchstvollendung.

    Viele vergessen das Subtiler Faschismus auch gegen die Militärvorschriften verstoßen.

    Kann Den Haag oder Straßburg jetzt noch wegsehen?

    Niemand darf wegen Schulden der der Freiheit beraubt werden. Das ist Folter und gemäß Gefke wären aus der Eu Kasse 3000€ und Mehr Schadenersatz zu fordern.

    Klarer kann das nicht mehr gesagt werden.

    Sollten in der Konsequenz die Briten oder Amerikaner als einzig verbleibende Verwaltungsmächte des deutschen Staatsterritorium nicht handeln und solche Strukturen in genau das ein sitzen lassen was sie wie geschildert Menschen antun. – darf von einer Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln gesprochen werden.

    ich lebe in der russischen Besatzungszone. Gut die Russen tun nichts noch nicht, ich gehe aber davon aus, das die Russen sehr wohl wissen, das sie in der Haftung sind und sobald die Alliierten ins spiel gebracht werden handeln werden.

    Solange die Alliierten den Persilschein für solche Verbrechen geben (legalisieren zur Unterdrückung), wenn keine Strafanzeige wegen Faschistischen Verhaltensweisen losgetreten wird, welches die Alliierten zu einem Reputationsproblem erwachsen lässt– werden diese nicht handeln.

    Die Alliierten werden diesen Hochverräter Dreck noch wegräumen müssen.

    Wie sagte eins Churchill: wir werden in Deutschland ein solches Chaos anrichten das sich Deutschland 1000 Jahre nicht erholt. Er hat nur vergessen, das wenn in Deutschland 1000 Jähriges Chaos herrscht, landet sein Volk in der Steinzeit, wenn es um die Regulierung der angerichteten Schäden geht.

    Der Friedensvertrag wird der zivilisatorische Präzedenzfall werden. das ist das Ziel.

    Schafft Az und entlarvt diese Faschistische Bande. Dies ist mit de4m Potsdamer Abkommen dem Deutschem Volk auferlegt. Da dies Sittenwidrig ist und nach 824 wissen müssen sollten sie den Schneid besitzen den angerichteten Schaden ab dem Tag der Aufarbeitung zu entschädigen.

    Menschenrechtsverletzungen gehen auf die nächste Generation über.

    WAS SAGEN IHRE KINDER BLUTLINEI DAZU. SIND SIE BEREIT FÜR IHRER ELTERN ZU HAFTEN?

    da die BRD den Britischen Nazi – Paragraphen 130 reaktiviert darf man sagen das diese Handlung Volksverhetzung darstellt seitens der RICHTERIN, GVZ, POLIZEI

    Die Richterin begeht Landfriedensbruch was als Richterin Hochverrat darstellt.

  2. ATTENTION <<
    WAS LABERT IHR ALLE HIER BLÖD RUM <<< ????
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    1993 <<< WEGEN EINER <> F O T O K O P I E <<>> ASYL – BETRÜGER<<GROSS WIE EINE < POSTKARTE <<
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    30000:- DM STRAFE <<KNAST << NAZI <> HANNOVER<ASYL-KRIEG> GOOGLE <> ASYL – BETRÜGER << SOFORT MITMACHEN <<
    DAS KOMITEE +++ ODER KOPF AB << DANKE ISLAM <<

  3. .. hallo liebe mitbürger, es dürfte schon mal herumgesprochen haben. Die Gerichtsvollzieher haben keine rechte als gerichtsvollzieher zu handeln, da dies durch streichung des gerichtsvollziehergesetz die gerichtsvollzieher keine „beamten“ mehr sind und auch keine hoheitliche rechte mehr haben. sondern die arbeiten als privatperson/firma.
    ……………………………………………………….
    UND NOCH WAS GANZ WICHTIGE.
    Gemäß MRK Prot.Nr 4, Art.1 vom 20.03.1952, veröffentlich im BGBl. 2;
    S. 1074 am 17.05.2002: Verbot des Freiheitsentzugs wegen Schulden: Niemand darf die Freiheit allein deshalb entzogen werden, weil er nicht in der lage ist, eine vertragliche Verpflichtung zu erfüllen.
    …………………………………………………….
    diesen Abschnitt kopieren und weiter verbreiten.

    gruß
    aspo

  4. Entsetzlich, was Petra passiert ist und sie ertragen musste.

    Art. 20 ( 3) GG: „Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden
    Art. 1 (3) GG)„“Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht

    Wir sind völlig hilflos gestellt, hier erfolgt ein Rechtsbruch nach dem anderem und niemand hilft. Was ist mit dem ISTGH in Den Haag oder dem European Court of Human Rights in STRASBOURG? Was mit der amerikanischen Militärregierung (EUCOM, Hohe Hand )?

    Ich kenne viele, die sich an diese Stellen wenden und gewendet haben (oder auch an die russische Botschaft), aber habe bisher keine Information, ob von diesen Stellen überhaupt Hilfe herbeigeführt wird oder werden konnte.

    Für die Menschen hier in der BDiD sind doch die SHAEF-Gesetze, die SMAD-Befehle-Kontrollratsgesetzt(über GG Art. 120/139 GG)und die HLKO gültig! Diese genannten Gesetze und Befehle sind es, welchen die Menschen des hiesigen Landes unterliegen.

    Deutschland ist auch nach dem Ende des III. Reiches an das Völkerrecht, Besatzungsrecht und die HLKO (Europarecht) gebunden. Die HLKO ist seit dem Jahre 1936 in das Völkerrecht übergegangen, welche auch für die BRD gültig ist!

    Nur die BRiD hält sich NICHT daran!!!!!

  5. So geht’s doch nicht! Es ist nicht möglich Systeme unter Berücksichtigung derer Spielregeln zu veraendern. Zum Spielverderber wird man erst, wenn der Sinn des Spieles in Frage gestellt wird und regelkonform nicht mehr mitgespielt wird. Ohne Mitspieler kein Gewinner. Nachdenken lohnt!

  6. Jaaaa, vor dem Gesetz sind alle gleich….außer andere Personengruppen….die sind gleicher!!!!
    Naja das kann noch interessant werden.

  7. „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Art 20(1) :
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.“

    • wer hat die BRD erlassen?

      ohne Ratifizierung kein politischer Auftrag. heißt die Kolonie muss nachweisen das Rechtsgeschäfte ohne Legitimation rechtsgültig sind. das kann sie nicht verstößt damit gegen GG Artikel 25.

      Schön ist dabei die USA die das GG genehmigt hat hat für das Deutsche Volk das Völkerrecht anerkannt. Die USA sieht in ihrer Bevölkerung nur Dummes Volk und gibt dem Deutschem Volk mehr rechte.

      Ja wer ist die BRD Völkerrechtlich und wer haftet für diese?

  8. jetzt weiss ich auch warum sie die zugereisten nicht einkerkern.
    da ist es zu schlecht für die neubürger!!!
    so etwas können wir dennen doch nicht zumuten.

  9. Es ist eine Schande f. dieses Land ,selbst wurde ich sinnlos über Jahrzehnte mit
    Willkür
    und Schikanne ausgebremst ,erpresst usw.usw.usw. alles in einem angeblichen Rechtsstatt . Wer dieses weiter duldet auch wenn er nur weckschaut ,zu feig ist was zu sagen, ist mitverantwortlich und verantwortungslos gegenüber den eigenen Kindern- diese Menschen verhalten sich wie die 3 Affen. Also in Zukunft alle Beweise sammeln ( von allem beteiligten Mittätern die Namen aufschreiben ( auch wenn es ein Schlüsseldienst ist ) + von dir kennt doch Mafia auch die Adresse wo du wohnst .

  10. Also garnicht erst abführen lassen lautet die devise.

    Bürgerwehr klingt interessant gegen terror und staatlichen terror.

  11. das ist die Kanzlei, die Petras Einkerkerung mit zu verantworten hat:

    http://onlinejournalismusblog.com/2015/08/14/die-internetone-ag-ralf-hoecker-und-die-hansaring-61-connection/

    in Köln erwies sich die hiesige Polizei machtlos gegen die Massengrabscherei, Vergewaltigungen und Raub in der Sylvesternacht 2015/2016, mittlerweile meldet der Westdeutsche Rundfunk aufgrund wachsenden öffentlichen Drucks via Internet mehr Details.

    der öffentliche Druck bezüglich des Amoklaufs des Lünener Justizklüngels ist bisher kaum vorhanden zumal die informierte lokale Presse wegen Maulkorbzwangs die Schnauze halten muss;-)

    es ist lachhaft, wie der WDR Polens neues Mediengesetz öffentlich kritisiert, aber seit Jahrzehnten als Medienunternehmen (laut DPMA mit mehreren eingetragenen Marken) in Kombination mit staatlicher Kontrolle den naiven Beitragszahler für blöd verkauft.

    Hierzulande werden alle Bürger, nicht nur mit deutscher Staatsangehörigkeit, oft wegen Bagatellen bzw vermeintlicher Vergehen wie die Verweigerung der Rundfunksteuer mit allen staatlichen Schikanen massiv verfolgt und erleben wie Petra Timmermann hautnah den verlängerten Arm des Rechtsstaates der Pfründehalter.

    Was ist die nächste Zündstufe der Eskalation? Selbstjustiz? Bewaffnete Bürgerwehren gegen wachsende Strassenkriminalität und vor allem gegen Verbrechen staatlich organisierter Kriminalität?

    Keine schönen Aussichten für eine Nation, die bisher noch zu den sichersten Staaten der Weltgemeinschaft gehört.

    Damit die innere Sicherheit nicht nur allein wegen eines gnadenlos vollziehenden, rücksichtslosen Staatsterrors gegen ansonsten gesetzestreue Bürger eines Tages aus dem Lot gerät, ist der Lünener Justizklüngel kompromisslos anzuklagen und deren Auftraggeber im öffentlichen Interesse zu identifizieren.

    der Justizminister des Bundes Maas erweist sich wieder als Heuchler, wenn seine Doktrin „jeder ist vor dem Gesetz gleich“ wieder mal Ausnahmen billigt, eine längst notwendige Strafverfolgung gegen den Köln-Dortmund-Lünener Klüngel zu vereiteln!

    ich bleibe dran…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*