Zinsgeld oder freies Marktgeld ?

Zinsgeld oder freies Marktgeld ? Alle Währungen beruhen auf Zinsgeld und werden den Bürgern vom Staat aufgezwungen. Durch die Umstellung (Währungsreform) von der alten D-Mark auf den Euro hat sich daran nichts geändert. Der Euro ist wie die D-Mark ein staatliches Zinszwangsgeld, das heute von der EZB (Europäische Zentralbank) geregelt wird. Welche EU-Länder den Euro als Tausch-mittel (Zinszwangsgeld) nutzen, zeigt … Weiterlesen

Die BRD GmbH 2015 pleite?

Seit kurzem kursiert ein Video im Netz, das bei Pro Sieben (Galileo-Magazin) gesendet wurde. Hier wird simuliert, wie eine Staatspleite funktioniert. „Nach der weltweiten Wirtschaftskrise und mitten in der Eurokrise, kommt immer häufiger die Frage auf, was passiert eigentlich, wenn die Staatsschulden immer weiter wachsen und Deutschland irgendwann pleite ist? Wie funktioniert das? Ab wann ist ein Staat eigentlich pleite? … Weiterlesen

Staaten und andere Gelddiebe

Manfred Gburek hat heute in seinem Artikel noch mal deutlich gemacht, dass Investitionen in Staatsanleihen ein riskantes Geschäft ist, dass große Verluste zur Folge haben könnte. Er schreibt z.B., das Anleger …“Staatsanleihen zunehmend nicht mehr als sogenannten sicheren Hafen ansehen, sondern als havarierten Schrott.“ Die seit einigen Tagen steigende Umlaufrendite ist kein Grund zum jubeln, denn mit steigenden Umlaufrenditen fallen … Weiterlesen

Marktwirtschaft ohne Kapitalismus

Meine kommenden Blog-Beiträge werden sich auf Silvio Gesell beziehen und ganz speziell auf sein Hauptwerk (Band 11): „Die Natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld“. In diesem Beitrag aber möchte ich einige interessante Zitate zur „Marktwirtschaft ohne Kapitalismus“ herausstellen. Den Autor der Zitate und den Link finden Sie am Ende dieses Beitrages. „Sobald eine kapitalistisch pervertierte Marktwirtschaft anfängt zu schrumpfen, ist … Weiterlesen

Euro weg, EU kaputt

Am 23.03.2011 stand im SPIEGEL ONLINE ein Artikel mit dem Titel: Euro weg, EU kaputt Autor: Sven Böll Er hat Volkswirtschaft und Politik in Bonn, Berlin und Paris studiert und ist seit September 2009 Redakteur im Ressort Wirtschaft bei SPIEGEL ONLINE, seit März 2010 stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft. Hier sein Artikel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,743950,00.html Ich möchte einige Passagen aus seinem Artikel herausstellen und … Weiterlesen

Hyperinflation ante portas

Hyperinflation ante portas Vor einem Jahr haben mein Co-Autor und ich in unserem Artikel „Inflation und Staatsbankrotte ante portas„ darauf hingewiesen, dass es zu Inflation (Hyperinflation) und Staatsbankrotten kommen wird. In fast allen Medien wird inzwischen über Inflation geschrieben, die angeblich noch moderat ausfällt. Lassen Sie sich nicht von diesen Lügen täuschen. Die Inflationsrate ist um einiges höher, als die … Weiterlesen

Wie funktioniert Geld ?

Schuldgeldsklaven aufgepasst! Nicht nur zum Spaß hat Mayer Amschel Rothschild einst gesagt: „Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht.“ Und so sollte es kommen. Mit der Einführung des Federal Reserve Systems (FED) wurde sein Traum wahr. Seit dem schöpft die Rothschild-Dynastie Geld aus dem Nichts und verarmt somit … Weiterlesen

Die neue Ära wird ungemütlich

… wohl wahr, wohl wahr, Herr Gburek. Da stimme ich mit Ihnen völlig überein. Der Schuldenmeister, alias Heli-Ben kann noch so viel Geld abwerfen – die US-Wirtschaft kommt dadurch nicht in Schwung. Im Gegenteil. Durch die anziehende Inflation, die in einigen Jahren in eine mögliche Hyperinflation ausarten könnte, wird das globale Aufschwungpflänzchen mehr und mehr abgewürgt. Der US-Dollar hat als … Weiterlesen

Inflation, Währungsreform, Staatsbankrott

Was soll ich noch groß zu diesem Thema sagen? Die EZB denkt darüber nach, in absehbarer Zeit wegen möglicher Inflationsgefahren den Leitzins zu erhöhen. Meint der „weise“ Herr Trichet wirklich, mit einer Zinserhöhung von eventuell 50 Basispunkten die Inflation noch in den Griff zu bekommen? Eine Inflation der extrem hoch verschuldeten Staaten ist mehr als beabsichtigt. Die Inflation ist auch … Weiterlesen

Euro bedeutet: Am Ende bezahlen immer die Deutschen

Die griechische Staatsverschuldung nahm in 2010 um 41,75 Mrd. Euro zu. Gegenüber dem Vorjahr war das ein Anstieg von 14 Prozent. Inzwischen hat Griechenland eine Staatsverschuldung von über 340 Mrd. Euro angehäuft. Gegenüber dem BIP von rund 230 Mrd. Euro liegt die Staatsverschuldung bereits bei 148 Prozent. Bei einem durchschnittlichen Zinssatz von 6 Prozent müsste Griechenland jährlich gut 20 Mrd. … Weiterlesen

Hyperinflation – Staatsbankrott – Krieg

Prof. Dr. Hans Bocker erklärt in Video 1, wie ein Zusammenbruch des Währungs- und Wirtschaftssystems durch Hyperinflation, Staatsbankrott und Krieg herbeigeführt wird. Marc Faber (Video 2) bezeichnet die Notenbanken als Drogenhändler, womit er auch Recht hat. In Video 3 redet Volker Pispers wie immer Klartext. Man beachte bitte die Pointe über Westerwelle (Freiheitssstatue) am Schluss. Viel Spaß. —————————————————————————————————————————– [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=gUMQJuU8G5U&feature=related] [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=1GCEHqB-5-g&feature=related] … Weiterlesen

Die nicht mehr vermeidbare Inflation

Von Manfred Gburek, 25. Februar 2011 Die nicht mehr vermeidbare Inflation Wenn Uto Baader seine Stimme erhebt, mag das jenseits von München, wo er die nach ihm benannte Bank führt, keine große Aufmerksamkeit erregen. Wenn er sich, wie vor Wochenfrist geschehen, im Interview mit der renommierten Börsen-Zeitung auf einer ganzen Seite auslassen darf, beginnt man zu stutzen. Und wenn er … Weiterlesen

Welt – Macht – Geld

Vor einiger Zeit hat mir ein Leser eine sehr interessante Seite empfohlen. Zu der Zeit muss ich wohl sehr beschäftigt (bin ich eigentlich immer) gewesen sein und habe der Seite wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Beim Löschen vieler alter Mails bin ich zum Glück erneut auf diese Seite gestoßen und stellte fest, dass mich der Inhalt mehr und mehr fesselte. Lange Rede, … Weiterlesen