Über Familienpolitik!

Ein Beitrag von Jürgen

Inspiriert, durch eine eifrige Kommentatorin, möchte ich meine Gedanken, zu diesem Thema äußern. Zitat: Den einzigen, den man dann noch trauen kann, ist die eigene Familie!“

Davon abgesehen, das heute die klassische Familie, bestehend aus Vater, Mutter und Kind, nicht mehr gewollt ist; auch hier hat eine bunte Vielfalt Einzug gehalten ( zum „Wohl“ diverser Minderheiten), scheint die aktuelle staatliche Familienförderung eher einer Familienzerstörungsstrategie zu entsprechen!

Mitte der 80er, gab es zunächst Bundes- und anschließend Landeserziehungsgeld (zumindest in BaWü). Es war im monetären Sinn, wenigstens ein gewisser Ausgleich geboten. Mitte der 90er, gab es das schon nicht mehr. Warum auch immer? Es war halt so! Wer denkt sich schon was dabei? Darüber hinaus, gab und gibt es Kindergeld. Welches jedem zusteht, ob er es braucht oder auch nicht. Was schon ein Thema für sich ist …

An dieser Stelle darf ich einfügen, unsere Kinder gingen, wie damals üblich, mit vier Jahren in den Kindergarten. Nichts mit Kita oder sonstigen Angeboten. Mama blieb zuhause. Und das aus Überzeugung!

Diese „Gärten“ waren, entweder städtisch oder evangelisch. Was eigentlich keinen großen Unterschied machte. Weder im Umgang mit den kleinen Schutzbefohlenen, noch in dem, was vielleicht auch inhaltlich vermittelt wurde. Klar, „evangelisch“ verpflichtet, aber, es war halt auch noch “evangelisch“!

Heute gibt es, zusätzlich, Elterngeld für Papi, der dann, mit Abschlägen, auch zuhause bleiben kann zu einer Zeit, in der der Säugling am wenigsten was mit ihm anfangen kann? (Auf Befragen diverser Kandidaten, wird dann endlich mal wieder neu tapeziert und ähnliches)

Dann wurde Wert darauf gelegt, bundesweit Kitas und Krippen anzubieten. Wegen dem Kindeswohl? Oder, damit Mama möglichst bald wieder arbeiten und Steuern bezahlen kann (eigentlicher Sinn des Feminismus)? Und so, en passant, der „Staat“ noch früher Zugriff auf die Seelen unserer Kinder gewinnt?

Zumal, wenn man weiß, daß unsere Kinder, zumindest bis zum dritten Lebensjahr absolut auf ihre Mutter fixiert sind! Freilich, wenn was wehtut, tut´s auch der Papa, die Großeltern oder eine Erzieherin. Die sind dann auch, für so manche Unterhaltung gut. Das ist aber nicht der Punkt!

Es geht in meinen Augen, um eine Entfremdung unserer Kinder, ihren Eltern gegenüber! Sie werden, per scheinheiliger Angebote, frühestmöglich, der Obhut ihrer Eltern entzogen! Und, da das zur Traumatisierung nicht reicht, werden sie, spätestens in den „Schulen“, noch durch Geschlechtserziehung nach neuestem Stand, genannt „Genderwahn“, vollends zugrunde gerichtet!

Familien werden sicherlich auch dadurch zerstört, indem man Scheidungen, als was „ganz normales“ proklamiert, oder, als Folgeerscheinung, Patchwork bewirbt. Sie werden aber, hauptsächlich und kaum wahrnehmbar, über unsere Kinder zerstört!

Indem man sie uns entfremdet, verdirbt und somit, die Familien zerstört!

Laut GG, Artikel 6, „(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.“ Da liegt die Betonung wohl auf „unter“?

Deshalb kann es nur ein Signal geben, an alle Eltern hierzulande. Haltet eure Kinder solange wie möglich fern von diesen zweifelhaften Angeboten! Und wenn es denn so ist, schaut nach ihnen! Hütet sie, wie euren Augapfel! Auch sie sind, schlußendlich, ein Teil von uns!

Eltern können sich wehren! Kinder nicht!

Was wir, als Eltern (auch als Großeltern, Onkels oder Tanten) versäumen, müssen wir, als Familie bezahlen!

In diesem Sinne, Jürgen

Mehr zu diesem Thema:

http://www.familien-schutz.de/2016/07/01/lebensfeindlich-sind-die-anderen/

***********

Das Gold-Kartenhaus, das Ihr Vermögen und Ihre Existenz akut bedroht!

Decken Sie heute die Wahrheit hinter dem Goldkartenhaus auf … Nur so können Sie Ihr Vermögen vor dem Untergang bewahren. Denn dieses Kartenhaus steht vor dem Zusammenbruch. So bedroht es alles, was Ihnen lieb und wichtig ist

>> Klicken Sie HIER, um sich zu schützen! DRINGEND!

Über Familienpolitik!
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

25 Kommentare

  1. Hat schon Papst Sixtus 4. geschwätzt: Von seiner Geburt an ist der Mensch zu Knechtschaft verurteilt. Die Kirche hat wahrscheinlich nicht nur Anrecht auf die Seele sondern  auf den ganzen Menschen. Werden die Kinder schon nach der Geburt den Eltern entzogen, sollen die Eltern ja nur dienen und was mit dem Kind geschieht, weiß dann niemand. Zulu hat da etwas sehr Grausliches angesprochen. Dürften wir aber mit Krampussen zu tun haben, die Grausliches lieben und brauchen. Die liebe Kirche hat vielleicht andere Fans als man glaubt und ist selbst nicht so lieb wie gedacht. Erinnere an die Bulle von Papst Bonifatius Unam sanctam.Ist sicher nichts, das man Kindern erzählen soll. …Wird mir immer komisch, wenn ich an die Kirche denke. …….Wurde, daß man die Kindern den Eltern schon nach der Geburt wegnehmen will, schon vor Jahren irgendwo erwähnt. Kann mich daran nicht mehr erinnern. wo ….Gehört auch zur Versklavung der Menschen.Menschen da, um jemandem zu nützen. Wem??

      • Sein soll, meine liebe, sein soll!

        Mit der Jugend ist kein Staat mehr zu machen! Sie ist dem Untergang geweiht! Schweden wird sich, als erstes, ehemals "nordisches Volk", zurecht, von der Weltbühne verabschieden!

        Es reicht anscheinend nicht, daß dort massenhaft fremdvergewaltigt wird, Nein, wenn schon denn schon!

        Da, wo kein Tabu mehr gilt, Sexualität pervertiert und somit endgültig, zum Maß aller Dinge erhoben wird; Die Liebe zu Totem, dem Tod, die Liebe zum Leben überstrahlt, da gewinnt nur einer!

      • Es ist, meines erachtens, nur ein kleiner Teil, der jugendlichen Gesellschaft, der so kaputt ist. Dazu kommen noch Mitläufer, die so eine Art Ersatz für "irgendetwas" benötigen. Der Hauptgrund, für die Forderung für ein "Recht auf perverses Leben", dürfte aber die völlige Inhaltslosigkeit und Ziellosigkeit dieser Leute sein. Da muss man eben total auffallen, um mit seinen zugekifften Hirnresten, doch auch mal was zu sagen. Und vielleicht hat George Sorros auch noch einen Scheck geschickt.

  2. Müssen die heutigen Kinder sowie so lernen, auf einer vermurksten Erde zu leben.Wunderänderung wird es kaum geben. Eltern können sich nicht gegen Staat, Schule, Umfeld Schattenherrscher usw. durchsetzen. Sollen die nur arbeiten, damit der Euro rollt. Frage was die Wanderer tun sollen. Da dürfen die Frauen ihre Kinder versorgen?! Brauchen nicht den Staat fragen. Wie soll man das verstehen? Habe mich schon mit vielen eigenartigen Plänen von eigenartigen Menschen abgefunden. ….Wenn ich jetzt schreibe, was man schon vor Jahren gelesen hat, ist wieder Meuterei: Versklavter   Testplanet   Erde. ….Gibt es nicht? Das was es heute gibt, gibt es das auch nicht? Sollte es bei "vernünftigen Lebewesen auf der Erde auch nicht geben…… Aber gibt es die überhaupt??? Sicher nicht in der Überzahl.Viel Zuwenige und die können garnichts tun.Die Leute, die über dieses geschrieben haben, werden sich das kaum boshafter- weise ausgedacht haben.

  3. Zitat: Laut GG, Artikel 6, „(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.“

    Genau deshalb wurde die semantische Nebelkerze geworfen, welche da heißt:

    "Ehe für alle"

    So tönte z.B. der Spargel online:

    Gesetzesänderung Ab jetzt ist die Ehe für alle da

    "Die eingetragene Lebenspartnerschaft ist passé, die Ehe für alle ist da: Von Oktober an dürfen homosexuelle Paare heiraten. Die wichtigsten Fragen und Antworten."

     

    Was hier vollführt wurde, nennt man eine Begriffs- oder Definitionserweiterung, denn wenn alles Ehe ist, dann ist es doch logisch, daß auch die ganzen perversen Lebenspraktiken unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung stehen.

    Nur daß niemand meint, dies wäre etwas Neues, oh nein, schon der alte Franz Josef hatte getönt: „Was ein Krisengebiet ist, bestimmen wir selbst", da ja bekanntlich Waffenexporte in Krisen- bzw. Spannungsgebiete gesetzlich nicht erlaubt waren.

    Und hieß es nicht schon früher: "Wer Jude ist, bestimme ich."

    und heutzutage heißt es seitens der Schwatzbudenjudase: "Was Ehe ist, bestimmen wir." 

    So einfach geht das !!!

  4. Eine Auszubildende für die Kitas sagte zur mir mal" sie würde nie ihr Kind in so eine Einrichtung geben, da es staatliche Erziehung ist".

    Zwei Helferinnen in verschiedenen Kitas haben gekündigt, da sie das schreien der Babies nach ihren Mamas nicht mehr anhören können und sie dürfen den Eltern nicht Bescheid sagen.

     

    • Nana,

      Danke für Deinen Beitrag! Berichte aus nächster Nähe, sind immer hilfreich! 🙂

      Ich kenne etliche Erziehende. Die haben aber mehr Sorgen um ihre tarifliche Einstufung, oder, um das jeweilige "Konzept", das es zu verwirklichen gilt! Da könnte man glatt auf den Gedanken kommen, auch hier, sind unsere Kinder, nur Mittel zum Zweck! 

    • Puuh, das kann ich mir vorstellen @Nana.
      Gerade in den ersten 3-5 Jahren entwickelt sich doch die ganze spätere Persönlichkeit.
      Das Urvertrauen, die Geborgenheit, die Nähe…die Sprache….
      Da darf man ein Kind doch nicht einfach weggeben. Das ist ein Verbrechen!

      Tja, und ein lohnendes Geschäft für die Gesellschafts-Former. Man darf sogar noch selbst dafür bezahlen, für den Nachwuchs-Identitäten-Raub. Der Wurm ist noch nichtmal ausgeschlüpft, da hat er bereits eine Steuernummer. Die Geburtsurkunde wird vom Vatikan nach London verkauft.

      Wäre ich schwanger (also, mit einer Frau) würde ich das nicht zulassen.

      Meine Schwester hat einen Brief bekommen
      (tatsächlich an Mucki adressiert…Sehr geehrter usw…), da war der Lütte grad 3 Wochen alt.
      Er möge sich doch bitte seinen neuen Reisepaß und Personalausweis (samt Fingerabdrücken) ausstellen lassen.

      Könnt ihr auch nicht mehr?
      Dieses Land macht mich fertig….dieser Irrsinn wird langsam zu viel.

  5. 17.11.2017

    Es ist ganz offensichtlich, daß – heimlich und anscheinend ohne Grund, d. h. motivlos – jedoch mit äußerster Hartnäckigkeit in uns ein Weltbild geschaffen werden soll zum Nutzen der Eliten.  Unsere Kinder werden bzw. sollen in diesem gewünschten Weltbild erzogen werden in der Weise, wie unsere Vorfahren Tiere domestiziert haben.    

    Genauso wie Immobillien zu einem bloßen Gestattungsrecht nach öffentlichen Vorgaben degeneriert wurden, sollen auch Kinder den Eltern nur als ein Gestattungsrecht nach staatlichen Vorgaben gewährt werden.  Wenn sich die große Koalition aus CDU und SPD  in Niedersachsen jetzt geeinigt hat, die Kita-Gebühren abzuschaffen, dann doch nur, um den staatlichen Zugriff auf die Kinder im frühesten Alter nicht am Geldmangel der Eltern scheitern zu lassen.

    Wir müssen uns jedweden Medienkonsum von Rundfunk, Fernsehen und Massenmedien enthalten, weil uns von diesen Meinungsmachern unentwegt Theater, unechte Realität, vorgespiegelt wird von einer lückenlosen Mannschaft aus Pfarrern, Professoren, Journalisten, Historikern, Schauspielern, Gewerkschaftlern, Politikern, Beamten usw., die uns das lückenlose Weltbild vorführen und uns aufoktroyieren  wollen.

    Sehr gut konnte man den Kampf um das Weltbild an dem wütenden Kampf des satanischen Rundfunks gegen das Elterngeld verfolgen.  Wenn eine Mutter dem Staat Geld spart, indem sie es nicht in eine Kita schickt, sollte sie als Ausgleich ein Elterngeld erhalten.  Mit welchen infamen Mitteln und Argumenten hat der satanische Rundfunk nicht unentwegt dagegen gewettert:  Die Mütter blieben zu Hause, würden dem Arbeitsmarkt entzogen und bekämen später weniger Rente, die Kinder würden nicht sozial in einer Gemeinschaft erzogen, das Geld könnte man besser zum Bau von Kitas nutzen usw.  Man wollte unbedingt verhindern, daß Kinder Mutterliebe erfahren, wollte auch verhindern, daß Kinder zu Hause in deutschem Gedankengut und nicht Multi-Kulti erzogen werden. Ziel war, daß die deutschen Kinder von Anfang an ohne Mutterbindung gegenüber den muslimischen verunsichert heranwachsen, weil deren Mütter zu Hause sind und normalerweise in Öffentlichkeit nicht arbeiten dürfen.  Das Bundesverfassungsgericht hat das Elterngeld sogar gekippt, horribile dictu!, nur Bayern machte eine Ausnahme:

    https://www.zbfs.bayern.de/familie/landeserziehungsgeld/

    Das Weltbild ist lückenlos, umfaßt Geschichtslügen, Rentenlügen, Religionslügen, Wirtschaftslügen, Justizlügen, Finanzlügen, verbunden mit "political correctness", d. h. man  muß in großen Teilen des Geistesleben den Schablonen der Meinungsmacher folgen, sich ihren Tabus unterwerfen, muß Schwarzer statt Neger sagen, Job statt Arbeitsplatz usw.  

    Viele unserer Mitmenschen dürfen sich glücklich preisen, daß ihre mangelnde Intellektualität ihnen gestattet, sich an diese geistige Domestizierung zu gewöhnen und darin sogar wohl zu fühlen.

      • 17.11.2017

        Ich hätte noch hinzufügen müssen:  aus moralischer Indifferenz, was natürlich leicht fällt, wenn man sich vorsichtshalber gar keine Kinder zulegt.  Ich bekomme jede Woche mindestens eine Mail von einer gewissen Pilar von Oldenburg wie

        "Angriff auf das Büro von SOS Leben"

        post@dvck.org

        oder von Mathias von Gersdorff | Aktion KiG

        mvg@aktion-kig.org

        "++EILT++ Aktion: Rot-Schwarz in Niedersachsen zu Lasten der Schulkinder?"

        aber das führt doch nicht zum Einlenken der Geheimlogen, genauso wie der satanische Rundfunk unbeirrt weiter jeden Tag den verrückten Trump diffamiert und die Gender-Regeln in einem Bundesland nach dem anderen eingeführt werden, offensichtlich auch mit Unterstützung der durch die Kirchensteuer bestochenen Volkskirchen.

        Während bei uns niemand in Israel ein Staatsamt ausüben darf, werden wir ganz ungeniert von Juden beherrscht, die die sich wehrenden alteingesessenen Deutschen zu kostspieligen Rechtsprozessen zwingen, um ihren Vorwurf der Diffamierung der AfD aufrechtzuerhalten. 

        Ich bin so dankbar, daß ich nicht zur Wahl ging, um das Affentheater mir von draußen anzusehen und nicht als einmaliger Statist auf der Theaterbühne!

        Der jüdische Oberbürgermeister von Frankfurt am Main (Peter Feldmann), Kopf des Diabolos-Magistrats der Stadt Frankfurt am Main, d. h. des Sünden-Babels, bekämpft mit allen Mitteln die sich in der AfD manifestierenden Bemühungen der Deutschen das ihnen auferlegte Schicksal zu entgehen.

        https://www.stvv.frankfurt.de/download/NR_402_2017.pdf

        "Der Oberbürgermeister äußerte sich im Zusammenhang mit einer geplanten Veranstaltung des Wirtschaftsclubs Frankfurt, bei der die Bundesvorsitzende der AfD sprechen sollte, in abfälliger und herabsetzender Weise über die Partei sowie deren Vorsitzende. Diese Äußerungen tätigte er nicht als Privatperson, sondern in seiner amtlichen Funktion als Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt. Der Oberbürgermeister hatte damit klar gegen das Neutralitätsgebot und das Sachlichkeitsgebot verstoßen
        (s. Abb.)."
        .
        Was hat ein SPD-Mitglied auf einer Veranstaltung des Wirtschaftsclubs Frankfurt zu suchen? Mit Frankfurter Steuergeldern führt er Prozesse, um Unrecht zu behalten und dann doch zu verlieren, bezahlt persönlich jedoch gar nichts.  Wieder so ein nicht akzeptierbares Privilegium der Politiker bzw. Juden.

        • Bei den Zündelpozeßen in Kanada war es genauso, während Zündel alle Kosten selbst bestreiten bzw. tragen mußte (er zahlt noch heute seine Mannheimer Gerichtskosten von seiner kleinen Rente ab), lagen die jüdischen Lobbyorganisationen dem kanadischen Staat so lange in den Ohren, bis dieser endlich einlenkte und die jüdische Prozeßführung dem kanadischen Steuerzahler aufbrummte.

          Der Zentralrat der Juden (selbstverständlich auch mit deutschen Steuergeldern* gut versorgt) ist der Pontius Pilatus unserer Tage … und der sagt in seiner Provinz, wo es lang geht !!!

           

          * Der Zentralrat der Juden in Deutschland erhält Geld vom Staat, auf Grundlage des Staatsvertrags jährlich drei Millionen Euro, seit 2008 fünf Millionen Euro und ab 2012 zehn Millionen Euro.[1][2]

          1. Deutschlandradio Kultur, 30. November 2011: Staatliche Finanzhilfe für Zentralrat der Juden verdoppelt. Mehr Unterstützung für jüdische Arbeit und Integration. Die Bundesregierung will ihre Finanzhilfe für den Zentralrat der Juden in Deutschland verdoppeln. Beide Seiten haben einen neuen Staatsvertrag unterzeichnet. Demnach bekommt der Zentralrat künftig zehn Millionen Euro jährlich. Dessen Präsident Dieter Graumann verwies auf die gewachsenen Aufgaben des Verbands — etwa bei der Integration von Zuwanderern, der Ausbildung von Rabbinern und der Jugendarbeit.
          2. Gesetz zu dem Vertrag vom 30. November 2011 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Zentralrat der Juden in Deutschland -Körperschaft des öffentlichen Rechts- zur Änderung des Vertrages vom 27. Januar 2003 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Zentralrat der Juden in Deutschland -Körperschaft des öffentlichen Rechts-, zuletzt geändert durch den Vertrag vom 3. März 2008

           

    • Ein treffender Beitrag !

      Zum letzten Absatz- wie steht schon in der Bibel? Beati pauperes spiritu … selig die, welche arm im Geiste sind … Hier nicht im Sinne von strunzdoof sondern falschwissend / unwissend erzogen- seit Generationen. Leicht am imaginären Ring durch die Nase zu führen …

      • Im Gymnasium war ich der beste in Latein, weil ich bei guten Bibelkenntnissen mit der  Vulgata nebenbei und parallel gut üben konnte.

        Matthäus 5, 3

        http://www.bibelwissenschaft.de/online-bibeln/biblia-sacra-vulgata/lesen-im-bibeltext/bibelstelle/mt5/

        "beati pauperes spiritu quoniam ipsorum est regnum caelorum"

        Bereits am 25. September hatte ich gesagt, daß aus Jamaica nichts werden kann, weil die . möglicherweise nur zum Schein – aufgebauten Unterschiede zwischen der CSU und Grünen nicht überbrückt werden können.  Warum absorbiert deswegen der satanische Rundfunk unendlich viel Gehirnschmalz unserer deutschen Bevölkerung seit zwei Monaten wegen eines totgeborenen Kinds?

        http://krisenfrei.de/merkel-wurde-abgewaehlt/

        Ceterum censeo Saudi-Arabiam esse delendam! sagt:    
        25. September 2017 um 14:56 Uhr

        "Meiner Meinung nach wird es die Große Koalition weitergeben."

  6. Absolut korrekt! Eine Schande ist das.

    Hab zwar selbst keine Kinder, aber letzten Sonntag erzählte mir meine Schwester
    (ihr Lütter ist grad mal 1 Jahr alt) weil sie ihn selbstverständlich noch nicht in die Krippe geben möchte, darf sie jetzt 900 Euro Steuern bzw. Elterngeld zurückzahlen.
    HÖÖ? Ja aber, das waren doch….NEIN. Kind abgeben oder Buße tun.
    Du erhälst zwar etwas Geld vom Staat,
    aber das darfst Du nächstes Jahr zurückzahlen, wenn Du nicht spurst.
    Und wenn Du´s nicht impfen willst, holt es das Jugendamt gleich ab.

    Zum Glück verdient ihr Mann und wir helfen ihr auch. Ein Kind muß doch bei seiner Mutter bleiben, zumindest bis es laufen, sprechen und essen kann? Ein Drecksland hier, ehrlich.
    Wird immer schlimmer, was die sich ausdenken.

    Grad kam in den Nachrichten, KITA´s könnten wieder frei werden. Wir verhandeln…
    IST DAS NICHT NE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT?
    Schimpfwörter sind hier nicht gestattet, oder?
    Gaah….

    • Alls da wären?

      Kann mich noch entsinnen, mein Vater, wenn es nicht so lief, wie es sollte, dann wurde es durchaus schon auch mal "handfest"! War allerdings in einem Alter, wo meine Schwester und ich, auch noch reichlich unverständig waren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*