Wann werden Vorstandsmitglieder von Firmen wie MONSANTO und Bayer vor Gericht gestellt?

Colin Todhunter (Aus dem Englischen: Einar Schlereth)

Die Öffentlichkeit wird vergiftet, Krankheitsraten steigen rasant, Gewässer werden verseucht, Böden werden verschlechtert, Insekten, Vögel, Wirbellose Tiere und die Pflanzenvielfalt gehen dramatisch zurück. Die Menschheit und der Planet werden für den Profit vergiftet.

Wir alle erfahren einen Angriff auf das Leben durch die Agro-Gift-Industrie, die tatsächlich zur sechsten Massenauslöschung beiträgt. Bewaffnet mit einem schädlichen Cocktail von höchst profitablen Agrogiften, die vom krankmachenden Glyphosat bis zum Bienen-tötenden Neonicotinoid-Insektizid reichen, führen die Biozid-Fabrikanten einen biologischen und chemischen Krieg gegen uns alle unter dem Vorwand, der Menschheit zu dienen und zu helfen, die Welt zu ernähren.

Sie verbreiten die Botschaft, dass ihre Produkte wesentlich für unser Überleben sind. Sie fördern ein im Grunde ökologisch, sozial und ökonomisch schädigendes Modell der Landwirtschaft, das von Washington, der Welthandels-Organisation, der Weltbank und dem Internationalen Währungsfond gesponsort wird.

Sie sagen, dass ohne ihre Agrogifte und Chemie-abhängiges (GM) Saatgut die Ernten von Ungeziefer zerstört würden und die Erträge zu stark sinken würden. Sie benutzen Schmutzkampagnen gegen Kritiker und stellen Reklameleute und eigenfabrizierte Wissenschaft in ihren Dienst beim Versuch, ihre reine Ignoranz von den realen, langfristigen Schäden ihrer geschützten Mittel zu verbergen.

Und unterdessen wird Forschung betrieben, um beiseite zu schieben, was wirklich geschieht. Drogenfirmen und Biozid-Hersteller arbeiten engstens zusammen. Sie finanzieren Forschung und Forschungsinstitute und helfen, eine Geschichte von Krankheiten zu fabrizieren mit Hilfe von gefügigen Medien-Organisationen, die sie auch finanzieren, wie etwa das Science Media Centre.

Die Integrität öffentlicher Institutionen ist kompromittiert durch politische Einflüsse und die Finanzkraft von Firmen wie MONSANTO und Bayer. Sie verdrehen Wissenschaft, reißen Behörden an sich, ko-optieren Leute oder setzen sie in Schlüsselpositionen (seht dies und dies an in Bezug auf die Trump-Verwaltung) und betreiben Formen der Kriminalistät, bei der die Führung in einer besseren Welt vor Gericht stünde wegen Teilhabe an der Ermöglichung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit und die natürliche Umwelt (siehe auch hier, was ein paar anschauliche Bilder der Konsequenzen von Agrogiften in Südamerika liefert).

Evaggelos Vallianatos arbeitete für die US-Umwelt-Schutz-Behörde 25 Jahre lang und sagt, dass moralisch bankrotte Regierungen und Aufsichtsbehörden erlaubt haben, dass Unternehmen seit Jahrzehnten die Honigbienen zerstören, wichtige Pollinatoren. Er sagt, dass der Triumph der aggressiven Form der Landwirtschaft, die von den agro-toxischen Unternehmen gefördert wird, bedeutet, dass Wissenschaft ausgeschaltet wird und die Abhängigkeit der Bauern von Pestiziden staatlich gefördert wird. Er fügt hinzu, dass die Petrochemische Industrie in den USA und Europa die Pestizid-Gesetze entworfen hat und erklärte:

„Marionetten-Politiker und prominente Agenturen und Individuen schützen die Schuldigen. Manche greifen Kritiker an wegen Angstmacherei und geben vor, sich um die Menschen zu sorgen, während ihre Handlungen sie als Heuchler entlarven. Gut-bezahlte Leute in Ämtern dienen diesen Unternehmen, nicht der Öffentlichkeit. Ebenso gut-bezahlte Karriere-Wissenschaftler und Pseudo-Journalisten agieren als Megaphone der Multis.

Kein Wunder, dass am 28. Juni 2016 die nicht gewählte Europäische Kommission einseitig die Lizenz für Glyphosat um 18 Monate verlängerte ohne bedeutsame Einschränkung. Dies kam, nachdem Mitgliedsstaaten wiederholt keinen Konsens über ein Abkommen erzielen konnten, um die Billigung zu erneuern.

Unglücklicherweise ist die Bio-Industrie eine Wachstums- Industrie (die natürlich von neoliberalen Apologeten ohne Zweifel als etwas Gutes begrüßt werden wird). Von den USA und Argentinien bis Indien hat die Industrie ihr Saatgut und Gifte mit verheerenden Folgen für die Menschen verbreitet und hat systematisch schädliche Folgen verneint. Die aggressive, unethische Vermarktungstaktik machte Reformen unmöglich und paralysierte globale Pestizid-Restriktionen mit ihren katastrophalen Auswirkungen auf die Umwelt, die menschliche Gesundheit und die Gesellschaft als Ganzes. Die Multis kümmern sich nicht um den Hunger in der Welt, sie kümmern sich um landwirtschaftliche Aktivität in großem Maßstab.

Der UN-Sonderbeauftragte für das Recht auf Nahrung Hilal Ever kritisiert die globalen Landwirtschafts-Unternehmen. Sie stimmt mit anderen überein und sagt, dass deren Pestizide nicht notwendig sind, um die Welt zu ernähren. Als Antwort schüren die Unternehmen Ängste und werfen mit Dreck, um alternative Methoden für die Agrikultur zu verunglimpfen, die nicht diese Unternehmen und ihre Chemikalien brauchen.


Schicksalsdatum 26ter: So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet… Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!
Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!


In einem neuen Report von Elver und Baskut Tuncak sind sie sehr kritisch gegenüber den globalen Pestizidunternehmen und klagen sie an „der systematischen Leugnung von Schäden“, „aggressiver, unethischer Vermarktungs-Taktiken“ und umfangreichen Lobbyings bei Regierungen, wodurch „Reformen unmöglich gemacht wurden und globale Pestizid Beschränkungen lahmgelegt wurden“.

Die Autoren sagen, dass Pestizide „katastrophale Wirkungen auf die Umwelt, die menschliche Gesundheit und die Gesellschaft als Ganzes haben“, und außerdem jährlich 200 000 Tote durch akute Vergiftung verursachen. Sie schließen: „Es ist an der Zeit, einen globalen Übergangsprozess einzuleiten für sicherere und gesündere Nahrung und Agroprodukte.“

Die Umwelt-Aktivistin Dr. Rosemary Mason hat seit Jahren Beweise zusammengetragen über die Agrogifte und den korporativen Einfluss. Ihre zahlreichen Dokumente zitieren von Experten geprüfte Forschung, offizielle Berichte und Statistiken. Ihre Analysen basieren auf Wissenschaft und ihre Befunde und Schlussfolgerungen werden in den richtigen historischen, politischen, ökonomischen und soziologischen Kontext gestellt.

Die meisten ihrer Dokumente sind offene Briefe an wichtige Behörden und Beamte und die meisten der Antworten – wenn sie welche erhält – sind Standard-Sprechblasen oder etwas, was die Pestizid-Industrie selbst geschrieben haben könnte.

Rosemary Mason schreibt einen 13 000 Worte umfassenden offenen Brief an Guy Smith von der National Farmers‘ Union über viele der oben diskutierten Themen. Hier kann nicht alles dargelegt werden. Die Leser können selbst sich die Daten und Argumente anschauen.

Sie wiederholt viele der Punkte, die sie schon früher angeführt hat, auch betreffs der Verwüstung ihres Naturreservats in South Wales und der korrupten Praktiken der Behörden in den USA, England und Europa, die die Wissenschaft ignorierten und die Auswirkungen von Glyphosat.

In ihrem Brief notiert sie, dass im Juni 2017 Guy Smith erklärte, dass es keinen wissenschaftlichen Konsens bei der drei-Jahres-Studie über neonicotinoide Insektizide und Bienen gäbe. Er zitierte das UK Science Media Centre (SMC), eine Behörde, die Lobbyisten als Experten anführt.

In Bezug auf SMC zitiert Mason Colin Macilwain, einen Verfasser über Wissenschaftspolitik, der sagt:

„Das Londoner SMC wurde geschaffen, weil die britischen Wissenschaftler empört waren, dass die Umweltaktivisten erfolgreich die Einführung genetisch veränderter Nahrung verhindert hatten; sie meinte, dass die englischen Medien zu empfänglich für die Umwelt-Schreck-Geschichten über neue Technologien seien. Trotz der Befürchtungen des SMC Gründer ist die britische Presse – geführt von der BBC, die das SMC mit der Ehrerbietung behandelt, die der Vatikan in Rom erhält – ist überwältigend konservativ und pro-business. Sie ist unbeeindruckt von der Tatsache, dass zu den SMC -Sponsoren AstraZeneca, BP, Coca-Cola, L‘Oreal, MONSANTO, Syngeta (auch die Nature Publishing Group) gehören und nicht eine einzige Umwelt-NGO oder Handels-Gewerkschaft.“

Mason fährt dann fort, die beunruhigenden Auswirkungen auf Menschen und Umwelt durch endocrine und das Nervensystem schädigende Chemikalien zu betonen. Sie hebt auch hervor, wie zahllose Wissenschaftler und wichtige wissenschaftliche Befunde ignoriert oder angegriffen wurden, weil sie die industriellen Interessen schädigten.

Sie nennt im Schreiben an Guy Smith auch das Urteil des Internationalen MONSANTO Tribunals und die besorglichen Befunde über den Verlust der Biovielfalt aus dem State of Nature Report von 2016, der von 50 Organisationen erstellt wurde.

Mason zitiert Guy Smith, der sagte: „Die Intensivierung der Landwirtschaft endete Anfang 1990“. Und die Bauern „benutzen weniger Dünger und Pestizide denn je zuvor“.

Jedoch liefert Mason Beweise, dass Pestizid-Reste in der britischen Nahrung von Jahr zu Jahr zunehmen. Außerdem zeigen die Pestizid-Anwendungs-Statistiken eine massive Zunahme von Glyphosat zwischen 2012 und 2014.

Mason schrieb an den NFU Präsidenten Meurig Raymond am 22. Oktober 2015. In seiner Antwort verteidigte Raymond die Rechte der Bauern, Chemikalien zu benutzen, um ihre Ernten zu schützen, obwohl Mason ihn informiert hatte, dass sie die Gehirne der Kinder schädigen. Mason sagt, es sei so, als ob die Pestizid-Industrie die Antwort geschrieben habe.

In ihrem Brief hebt Mason hervor die Verbindungen zwischen der Krebs-Forschung in UK (CRUK) und dem agro-toxischen Sektor und wie die Forschungsbefunde und die Berichte über Krankheiten verdreht wurden, um die Industrie zu schützen. Sie zeigt, wie Sygenta, AstraZeneca und die UK-Regierung eine gegenseitig vorteilhafte Beziehung miteinander auf Kosten des britischen Volkes pflegen: das eine Unternehmen fördert den Krebs und das andere versucht, ihn zu ‚heilen‘.

Glyphosat und andere Pestizide bringen Milliarden für die Industrie ein und die Pharma-Industrie bereichert sich durch den Verkauf von: CSE-Hemmer, anti-Hypertensive, anti-Depressiva, Diabetes-Medikamente, anti-Krebs-Medizin, Impfstoffe und Drogen, um Demenz zu behandeln usw.

Mason nutzt viel Raum, um Guy Smith zu informieren über spezifische Chemikalien, die verschiedene Krankheiten hervorrufen. Sie merkt an, dass Glyphosat ein Krebserzeuger ist und bezieht sich auf Prof. Chris Portier von der Internationalen Behörde für Krebsforschung, der an Präsident Juncker schrieb, dass die EFSA-Studien über Glyphosat gefälscht seien.

Masons wichtigste Punkte sind:
1. Die EU ist gebrainwashed worden von der Industrie wie die Bauern in England durch die aggressiven Taktiken der Industrie.
2. Die Regierungen sind mehr darum besorgt, die Industrie zu schützen als die öffentliche Gesundheit oder die Umwelt.
3. MONSANTO hat riesige Probleme. Sie hat viele Prozesse am Hals in den USA wegen Glyphosat, das Krebs erzeugt und die falsche Werbung, dass Glyphosat nicht schädlich für Menschen ist.
4. MONSANTO wird am Ende vor dem ICC wegen Ökozid und möglicherweise Genozid stehen.
5. In der Zeit, in der MONSANTO durch die Gerichte geschleift wird, werden die Industrie-Werbung und Behörden sich zweimal überlegen, ob sie behaupten werden, dass Glyphosat nicht Krebs erzeugt.

Die Bosse und Vorstandsmitglieder der Unternehmen wie MONSANTO, Bayer, Syngenta sowie die angeheuerten Schlüsselfiguren in verschiedenen Regierungen und Aufsichtsbehörden sollten zur Verantwortung gezogen werden für die Zerstörung der Gesundheit und der Umwelt (siehe dies über Bayer und dies über MONSANTO). Der Kapitalismus ist ein System, das viele der von Mason beschriebenen Probleme erzeugt und deshalb müssen wir ihn bekämpfen. Angesichts möglicher langer Gefängnisstrafen werden gewisse Figuren im System zweimal über die verheerenden Konsequenzen ihrer Handlungen nachdenken müssen.

Quelle – källa – source

***********

Goldrausch 2017 … Sie können dabei sein

Was für ein Gefühl hatten wohl die Goldgräber im 19. Jahrhundert, wenn sie einen Riesenfund machten? Finden Sie es selbst heraus! Seien Sie dabei beim Goldrausch 2017.

Im kostenlosen Spezial-Report „Die 5 besten Gold-Aktien 2017“ erleben Sie live euphorische Goldgräberstimmung, denn mit diesen 5 Goldaktien machen Sie ein Vermögen.

Klicken Sie hier, wenn Sie das Gefühl kennenlernen wollen, reich zu werden

Wann werden Vorstandsmitglieder von Firmen wie MONSANTO und Bayer vor Gericht gestellt?
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. es ist wie bei den banken, hier wird auch keiner verurteilt, obwohl ganze Nationen von diesen strolchen ins verderben gestürzt werden.

    hinter all diesen lumpen steckt immer wieder das gleiche kapital!

  2. Ich kann das alles nur unterschreiben, ganz persönlich. Die Vergiftung ist viel weitergehend und kommt meiner Meinung nach einem Genozid gleich.

    Als Kind wurd ich mit Impfungen geschädigt, zeitweise Schmerzen in den Beinen dachte ich das das "normal" wäre. Ich hatte keinen Vergleich.

    http://www.impfkritik.de

    Nach der "Pockenschutz Impfung" am rechten Arm (die Narben sind gut sichtbar) konnte ich 2 Jahre in keiner Kurve fahren, es wurde mir dauernd schlecht. Zudem wurde diese Pockenschutz Impfung bei mir am linken Bein wiederholt, angeblich hatte die erste Impfung nicht gewirkt. Die Impfstelle am Bein eiterte 9 Monate lang.

    Mit 20 Jahren bekam ich 3 Mal eine 3 Monatsspritze. Ich hatte daraufhin 2 Fehlgeburten im 5. Monat. Der Frauenarzt sage nicht, dass sie eigentlich unfruchtbar machen können und nur gegeben werden sollten wenn man keinen Kinderwunsch hat.

    Ich habe viele Frauen gesehen die immer wieder Fehlgeburten hatten. Und auch jetzt höre ich davon. Es wurde so dargestellt als ob es "normal"  wäre wenn die Hälfte aller Schwangerschaften mit Abort endet. Das ist eine Lüge! Die Menschheit wäre lange ausgestorben. Was haben Frauen früher nicht alles versucht, unerwünschte Kinder los zu werden. Das hat selten funktioniert!

    Wir werden für mehr als den Profit wissentlich und mit voller Absicht vergiftet. Siehe Georgia Guidestones

    Die Zwangsjodierung ist ein weiteres Beispiel dafür. Auch davon bin ich selbst betroffen. Sie wurde 1990 auf Anweisung des damaligen "Gesundheits"ministers Seehofer eingeführt. 1992 bekam ich Asthma. Mir wurde "Desensiblisierung" emphohlen. Ahnungslos und den Ärzten vertrauend machte ich das 4 Jahre. Niemand sagte mir das dort Nervengifte wie "Aluminiumhydroxid" und "Quecksilber" als "Wirkverstärker" verwendet werden.

    http://www.jodkritik.de

    Krank gemacht habe ich seit 2003 ständige Schmerzen. 2009 hatte ich einen Bandscheiben Schaden und 3 Jahre später einen Schlaganfall. In der Reha gab es Kinder die schon Schlaganfälle hatten.

    Wir werden für dumm verkauft wenn uns erzählt wird, das wäre "die Psysche". Denn beim Psychiater gibt es dann weitere Giftcocktails die mitnichten gesund machen sondern nur weitere Schmerzen und Leid verursachen.

    Ich komme mir vor als ob wir "zum Abschuss frei gegeben sind", das aber hintenherum und heimlich. (Das gilt für die Teile der Bevölkerung die Bio Deutsch mindestens in Teilen sind. Hashimoto Thyreoiditis gab es im indogermanischen Indien ja auch ohne Jodierung. Wer keine Gene der Vorfahren für Hashimoto hat, bei dem kann nichts aktiviert werden!)

    Ich habe den Arbeitsplatz auf dem Papier behalten, kann ihn aber aufgrund der Krankheitsfolgen nicht mehr ausüben. Und dann kommt das Hartz4 System. Man soll gnadenlos verwurstet werden. Seine eigene Entrechtung unterschreiben. Jeder "Arbeitgeber" in diesem Sklavensystem will das man voll funktioniert. Vergünstigungen o.k. Es ist eine Zitronen Auspress System. Man erreicht die Rente niemals weil man schon vorher aufgrund des Stresses stirbt. Ich persönlich behaupte das dies gewollt und mit Absicht passiert. So kann man auch "die Rente" sparen!

    Kein Recht, keine Freiheit und keine Souveränität. Das sage ich ganz persönlich und ich weiss das ich kein Einzelfall bin.
    Schaut wer „die Industrie“, Vatikan“ Banken“ sind…
    Es sind Schutzschilde der „Auserwählten“ der Lüge und des Betruges!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*