Was muss Deutschland noch ertragen?

Das was der Hamburger rot-grüne Senat jüngst beschlossen und zur Verwirklichung verfügt hat, ist ein offener, genozidaler Angriff auf das Wohl von Leib, Leben, Hab und Gut der alteingesessenen Hamburger Bürger, denn vor den Toren Hamburgs zwischen den grünen Wiesen am Mittleren Landweg und dem ländlich dörflichen Billwerder, entsteht derzeit die größte Siedlung für Flüchtlinge Einwanderer in Deutschland. Die rund 650 Einheimischen Bürger sollen mit anfangs 2500 überwiegend islamische „Neubürger“ regelrecht verdrängt, drangsaliert, islamisch erobert und fremdkulturell assimiliert werden, die sich über eigens für sie erbaute Klinkerbauten mit 780 Wohnungen nebst einem „Integrationscafé“ erfreuen dürfen.

Viele von ihnen sind alleinstehende, vor „Manneskraft“ überquellende, muslimische junge Männer, die aus archaische, patriarchalische gewaltaffine Völker aus der Arabischen Welt und Afrika stammen.

Ruhe, Frieden, Beschaulichkeit und vor allem aber Sicherheit, werden hier in Zukunft der Vergangenheit angehören und der Unterdrückung durch die islamische Landnahme im großen Stil weichen müssen. Vor allem für Frauen werden äußerst bedrohliche Zeiten beginnen, weil sie ihre gesetzlich zugestandenen Rechte und Freiheiten nur noch unter Gefahr für Leib und Leben wahrnehmen können. Sie werden ihre bisherige Lebensweise von Grund auf neu überdenken und ändern müssen, um sich vor unkontrollierte muslimische Hormonwallungen zu schützen. Wer also kann und finanziell dazu in der Lage ist, sollte schleunigst seine Zelte abbrechen, das Weite suchen und wegziehen.

Die Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) phantasiert dazu optimistisch von „stabilen Nachbarschaften“ und von „Orten der Begegnung“ die hier entstehen sollen, um ein gutes Miteinander zu sichern.

Doch nur ideologisch verblendete Utopisten glauben daran, dass eine muslimische Übermacht dieser Größenordnung sich einer nichtmuslimischen, einheimischen Minderheit anpassen würde, geschweige denn Rücksicht auf sie nähme. Aber das müssen sie wohl auch nicht, denn laut Stapelfeldt soll sich das Gebiet zu einem Stadtteil mit eigener Identität entwickeln und spricht indirekt damit aus, dass in diesem Stadtteil unweigerlich der Islam die gesellschaftliche Herrschaft übernehmen wird und die paar übrigen Resteinheimischen sowieso nichts mehr zu sagen haben werden und sich gefälligst zu integrieren haben, da deren Identität in Zukunft keine Bedeutung mehr hat.

Hier jedenfalls handelt es sich eindeutig um eine vorsätzliche Auferlegung von Lebensbedingungen für die einheimische Hamburger Bevölkerung durch den rot-grünen Senat, die dazu geeignet sind, ihre seelische oder körperliche Zerstörung, ganz oder teilweise herbeizuführen.

Doch auch der Bezirkschef in Bergedorf „Arne Dornquast“(SPD) gibt sich optimistisch, heuchelt, er nähme die Sorgen der Anwohner sehr ernst, dennoch hält er Angst für unbegründet und meint, es entstehe ein „ganz normaler Stadtteil.“ Dazu verspricht er, man werde die Integrationsmaßnahmen nun schnellstmöglich auf den Weg bringen. Nein, die Sorgen der Bürger sind ihm vermutlich ziemlich wenig von Interesse, sonst würde es dieses Projekt so nicht geben, denn zu wessen Ungunsten diese Integrationsmaßnahmen wohl vonstatten gehen, darüber bleiben wohl kaum irgendwelche Zweifel offen.

Da täuscht auch die neue Infrastruktur, die in den nächsten Jahren in Form von neue Geh und Radwege, einer Sporthalle, einem Kulturzentrum, Gemeinschaftstreff und Jugendheim neu geschaffen werden soll, nicht darüber hinweg.

Es ist klar das all dieser Aufwand mehr für die Neubürger als für die Alteingesessenen betrieben wird, denn jene die schon länger hier leben sind allenfalls noch fürs zahlen zuständig. So wird also Hamburg die Geschichte des Niedergangs unumkehrbar festschreiben, weil es von den politisch Verantwortlichen verraten wurde, denn jeglicher Widerstand der Bürgerinitiative war zwecklos. Die Richter des Hamburger Oberverwaltungsgerichts, wen soll das noch wundern, urteilten natürlich für den Bau der Neubürgersiedlung. Derweil sieht zumindest der aufgeklärte erwachte Anteil der einheimischen Anwohner angespannt, von Angst und Sorge geplagt, einer ungewissen Zukunft entgegen, denn sie haben verstanden das sie ihrer Heimat beraubt werden und ihre Zeit abgelaufen ist. Die restlichen engagieren sich lieber weiterhin ehrenamtlich in der sogenannten Flüchtlingshilfe, grölen Parolen wie Bunt statt Braun, wettern gegen Populismus oder die AFD und arbeiten mit Hingabe an ihrer eigenen Vernichtung. C’est la vie!

Doch wer nun meint Merkel muss weg wäre die Lösung der irrt, denn mit Verlaub, da wird wohl so manch einer aus der Merkel muss weg Fraktion ernsthaft ins Grübeln geraten müssen, solange keine potentielle Nachfolge mit einem richtungsweisenden Kurswechsel im Gepäck am Start ist.

Gegen den Rüpel Schulz jedenfalls, so schwer wie es mir fällt das auszusprechen, will ich Merkel nicht unbedingt eintauschen und ein Blick auf die ausstehenden Bundestagswahlen lässt im Moment nur folgende Erkenntnis zu: Man bleibe am besten zuhause und mache sich einen schönen Tag, denn es steht nichts zur Auswahl im Angebot. Amerika hatte wenigstens die realistische Möglichkeit zwischen Pest oder Cholera zu entscheiden, nämlich entweder weiterhin mit der korrupten, von undurchsichtigen Affairen und Machenschaften umwobenen Clinton volle Kraft voraus den bis dahin gefahrenen Kurs beizubehalten, oder mit dem ebenfalls zweifelhaften Trump gegen jeden linken Mainstream, den Aufbruch in einen grundlegenden Richtungswechsel zu wagen.

Doch diesen Vorzug der Auswahl werden wir momentan nicht haben, weil die Bundesregierung hat es sich besonders klug ausgedacht wie sie es sicherstellt, dass nach der anstehenden Wahl alles überleitend weitergehen kann wie bisher und keine ernsthafte Gefährdung der aktuell vorangetriebenen Projekte zu erwarten ist. Ein grundlegender Kurswechsel steht jedenfalls nicht im Wahlangebot.

Wie auch, während Clinton und Trump für völlig gegensätzliche Positionen stehen, verinnerlichen Merkel oder Schulz ein und das Selbe, wobei man vorsichtig vermuten kann, dass Schulz noch einen Zacken schärfer fährt als Merkel, sollte er die Kanzlerschaft erhalten. Schulz kommt von der vordersten Front der Globalisierer und Islamisierer und ist quasi als Agent aus Brüssel zu betrachten, der einen klar definierten Auftrag in sich birgt und sorgfältig auf seine Aufgabe für eine eventuelle Kanzlerschaft vorbereitet wird. Durch ihn würde Brüssel direkt aus Berlin heraus regieren, EU-Interessen vertreten und alternativ als auch kompromisslos durchpeitschen.

Schulz selbst ist kein typisches Alphatierchen und man sollte sich von seiner unscheinbaren Glätte nicht täuschen lassen.

Doch bevor man ihn überhaupt auf das politische Parkett der internationalen Diplomatie loslassen kann, müsste man ihm erst mal intensiv mehrere benimm und Etikette Kurse verordnen, das er nicht in rüpelhafter Saufboldmanier über das internationale politische Parkett poltert oder zotige Sprüche zum Besten gibt. Jedenfalls sollten die verantwortlichen Wirtschaftsbediensteten schon mal ordentlich Orangensaftvorräte einlagern, das bei Empfänge, Veranstaltungen usw. auch genug als Brandlöscher für des Schulzens Kehle bereitgestellt werden kann.

Es ist schon fragwürdig wie es sein kann, dass mit einer von der SPD aus dem Brüsseler Ärmel gezogenen Lusche die Umfragewerte angeblich so großartig steigen, obwohl doch eher das Gegenteil der Fall sein müsste.

Steinmeier etwa, was man ihm auch immer nachsagt, hätte mir persönlich etwas weniger Unbehagen als Kanzlerkandidat verursacht, weil er im Gegensatz zu Schulz als durchaus seriös, weitsichtig, besonnen und erfahren gilt und er zusätzlich in der internationalen Politik über Bekanntheit, Ansehen und das notwendige Format verfügt. All das sind Eigenschaften die einen Herrn Schulz niemals auszeichnen werden. So wird Steinmeier also den Rest seiner Zeit bevor er in den überbezahlten Ruhestand geht, völlig überqualifiziert einen unverhältnismäßig überbezahlten als auch überflüssigen Langweilerposten besetzen und diese Zeit mit Händeschütteln, in die Kameras Grinsen und Abnicken verbringen.

Aber wer nun glaubt die AFD könne etwas zum Guten wenden, auch derjenige irrt sich vermutlich, denn es ist nicht unbedingt hoch darauf zu spekulieren, ob die AFD als einziger Hoffnungsträger, sollte sie es überhaupt in den Bundestag schaffen, die nötige Kraft von mindestens 25 Prozent erhält, um überhaupt etwas sagen zu dürfen und als Blockadeopposition Zunder geben zu können.

Darüber hinaus ist die AFD viel zu sehr mit ihre internen Angelegenheiten beschäftigt und läuft in die Gefahr, an inneren Spaltungen und Uneinigkeiten zu krepieren. Augenblicklich ergeht sich die AFD in Unstimmigkeiten über Höcke aufgrund seiner Rede über die Deutsche Schande. Also ich hatte ja den Höcke von Anfang an richtig verstanden, doch mir war sofort klar gewesen dass man ihn gewollt oder bewust, wie auch immer, falsch verstehen wird, um allgemein wieder Gründe wahrnehmen zu können, unsägliche linke Hetz und Diffamierungspropaganda gegen Höcke, die AFD und allgemein gegen Rechts oder Populismus verbreiten zu können.

Dazu muss aber auch mal gesagt sein:

Es waren schließlich nicht wir Deutschen selbst, die sich dieses Mahnmal zur ewigen Erinnerung an unsere eigene vermeintliche Schande, in Stein gemeißelt und Beton gegossen, in das Herz unserer Hauptstadt gepflanzt haben, sondern vielmehr waren es unsere damals verantwortlichen Politiker, die uns dieses Ding vor die Nase gestellt haben, sodass wir in der stetigen Erinnerung an unsere angeblich „ewige Schuld“ bis zu unserer eigenen Vernichtung gefügig gehalten werden sollen für all das was uns bis heute angetan wird und was uns bis dahin durch Islamisierung, Multikulturalismus und Austausch durch Flutung mit kulturferne Ausländer noch bevorsteht, bis wir endgültig ausgelöscht sind.

Erstaunlicherweise muss man letztendlich feststellen, das es seit 1945 neben den Altparteien außer den Grünen kaum ein Newcomer geschafft hat, sich langfristig zu etablieren.

Aber das ist eben Demokratie für Dumme und böse Zungen behaupten, Demokratie wäre eine Erfindung des Weltjudentums um die von ihm unterworfenen Länder zu regieren. Demokratie sei darüber hinaus ein ausgeklügeltes System der Versklavung das so perfide ist, das die Sklaven nichts davon wissen was sie sind. Dann heißt es auch immer ein tragender Wesenszug der Demokratie wäre, das die Entscheidung der Mehrheit die Richtung vorgibt. Doch ob das immer gut ist sei dahin gestellt und zwar vor allem dann, wenn die Mehrheit einer Gesellschaft offensichtlich durch anhaltende Gehirnwäsche, Umerziehung und ideologischer Indoktrination durch Medien in weiten Teilen völlig verdummt, verblödet und degeneriert ist.

Ein Volk das augenscheinlich nicht bemerkt wie es von seinen Feinden beherrscht und regiert wird, von ihnen tagtäglich bis aufs Blut gedemütigt und erniedrigt und in die ethnische kulturelle Vernichtung geführt wird, hat sämtlichen Bezug zur Realität verloren.

Anblick der Schande

Beispielgebend sei an dieser Stelle Dresden erwähnt, denn was die verantwortlichen Politiker dort ihren Bürgern antun um sie zu erniedrigen, zu demütigen und um sie psychisch zu quälen, ist nur ein weiteres Zeugnis darüber, das Deutschland von menschenverachtenden Bestien regiert wird. Dresden hat zwar kein Monument für die Opfer des Bombardements vom Februar 1945 und beraumt auch keine großen Gedenkveranstaltungen für jene Opfer an, erlaubt aber einem syrischen Phantasten der offen von einem islamisierten Europa fabuliert, drei senkrecht aufgestellte Schrottbusse als Gedenkstätte für Islamisten vor der Dresdner Frauenkirche aufzustellen, was der Dresdner Oberbürgermeister „Dirk Hilbert“ sichtlich gerührt als große Bereicherung für die Stadt bezeichnete.

Wer die Bilder gesehen hat fasst sich an den Kopf über eine solche Verschandelung eines öffentlichen Platzes. Doch der pathologisch ideologische Irrsinn geht noch weiter:

Mit „Lampedusa 361“ inszenierte die vermutlich psychisch verwirrte, linksextremistische ehemalige Journalistin „Heidrun Hannusch“ wie zum Hohn noch vor dem Jahrestag zum Gedenken an die deutschen Bombenopfer auf dem geschichtsträchtigen Platz vor der Semperoper eine Gedenkstätte für im Mittelmeer ertrunkene Einwanderer, indem sie dort rund um den Gedenkstein der Dresdner Bombenopfer 90 Fotomatten installierte, um damit symbolische Flüchtlingsgräber darzustellen. Das ist die vollendete Verachtung gegen das Deutsche Volk und der Dresdner Bombenopfer.

Ist das nicht durch und durch verrottet und krank? Was geht im Kopf dieser verblendeten Deutschenhasser vor sich?

Aber auch das wurde vom OB Hilbert freudestrahlend begrüßt und er ließ es sich nicht nehmen sich stolz mit der Linksideologin vor dem Dresdner Schandmal fotografieren zu lassen, um die Dresdner und die Bombenopfer von 1945 zu beleidigen. Ein linksextremer Demonstrant soll dazu gemeint haben, die im Mittelmeer ertrunkenen Migranten seien „Edelopfer“ im Vergleich zu den Dresdner Bombenopfern. Fragt sich nur wovon diese Invasoren das Opfer geworden sind, das man diesen Edlen auf dem Dresdner Theaterplatz gedenken müsste.

Schließlich haben sich diese Leute trotz der Kenntnis über die Gefahren bewusst aus eigener Entscheidung und aus eigener Verantwortung heraus auf die große gefährliche Fahrt begeben, während Dresden durch die Bombenangriffe am 13. 14. und 15. Februar 1945 von 2.435 britischen und amerikanischen Flugzeugen mit 7.070 Tonnen Bomben aller Art eingeäschert wurde, wobei dies mit dem ausdrücklichen Vorsatz soviel Deutsche wie möglich zu ermorden geschah.

Also wenn die Dresdner noch einigermaßen klar bei Verstand wären, dann würden sie diesen Hilbert aus dem Rathaus holen, um ihn auf dem Theaterplatz öffentlich an den Pranger zu stellen und man kann sicher darüber sein: In den meisten Herkunftsländern der im Meer abgesoffenen Invasoren wäre er für diesen Verrat am Volk mindestens gesteinigt worden. Deutschland ist verloren wenn nicht großzügig mit dem eisernen Besen der gesamte linke Unrat beseitigt werden kann. Nein, wenn hier kein Wunder geschieht und die göttliche Kraft des Sturmes Merkel, Schulz, Hilbert und den gesamten Anhang hinwegfegt, dann wird Deutschland unumkehrbar verloren sein. Deshalb: Großer Friedrich steig hernieder und regiere Preußen wieder, hilf mit deiner starken Hand unserem armen Vaterland. Gott mit uns.

 

Empfehlung: Eine fulminante Rede der beeindruckenden Jungpatriotin Ester Seitz bei der AFD in Neuruppin am 13.02.2017

Weitere Informationen zum Fall Hamburger Neubürgersiedlung: Hier und Da.

Titelbild von Pixabay.

 

Was muss Deutschland noch ertragen?
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Kommentare

Was muss Deutschland noch ertragen? — 22 Kommentare

  1. Sicher muß man den Gästen der Regierung alles geben, was die brauchen und versprochen wurde. Eine Regierung, ein Wort. Die Altbewohner von Germany arbeiten und zahlen ja viel Steuern für die Lieblinge. Fürchte nur, daß die meisten garnicht, das was sie so großzügig geschenkt bekommen, entsprechend  benützen, schätzen und verwalten können. Entweder sind jetzt Nachzugs-Frauen im Anflug, die sich dann um ihre Liebsten kümmern werden, den Dreck putzen  oder es geht das Geschenkte sehr schnell in Richtung Müllcontainer oder es wird ein Putztrupp angestellt oder es verkommt alles. Selbstversorgen muß man gelernt haben. Hochstehende Gäste lassen sich bedienen, schmeissen, was ihnen nicht unter die Nase geht, schnell weg und wollen wieder Neues, Schöneres. Kleine Sparkassen, die nie vollwerden.  Frei nach Song von H.Knef:Sag mir, wo die Erde ist, die vor 3 Jahren????? Sag mir, was jetzt geschieht, mit den braven Menschen??? Kann man nie verstehen…….Alles bläst der Wind davon?…Hoffe, daß viele auf Nase fallen.

  2. "… böse Zungen behaupten, Demokratie wäre eine Erfindung des Weltjudentums um die von ihm unterworfenen Länder zu regieren."

    Von "Weltjudentum" zu reden, die Juden pauschal als die Bösewichte und Verursacher allen Übels hinzustellen, ist übelster Antisemitismus und Nazipropaganda. Da ist doch wohl etwas Differenzierung notwendig. Von solchen Diffamierungen distanziere ich mich. Manche Leute können offenbar nicht zwischen Juden und Zionisten unterscheiden.

    • "Manche Leute können offenbar nicht zwischen Juden und Zionisten unterscheiden."

      Lieber Brexy,

      Ja, so ist das leider. Ich denke aber, dass Sound das schon richtig verstanden und sich vielleicht nicht ganz sauber ausgedrückt hat. Ähnliches, wie Du weißt, ist mir auch schon passiert. Wir, die Autoren hier, sind keine geschulten Journalisten und unterliegen keiner Zensur und semantische Fehler sind dabei nicht auszuschließen.

      Ziel dieses Blogs ist, Aufklärung zu betreiben, wobei ich denke, dass Sound dies mit seinem Beitrag ganz gut gelungen ist. Alles an einem Wort in Frage zu stellen, wäre m.E. in diesem Kontext nicht angebracht.

      Nichts gegen Deine Kritik. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass zwischen gläubigen Juden und Zionisten ein großer Unterschied besteht.

      Wäre vielleicht ein geeigneter Zeitpunkt, dieses Thema mal näher unter die Lupe zu nehmen.

       

      • Lieber Dieter,

        vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich habe ja nicht den gesamten Beitrag verurteilt, sondern nur diese eine Textstelle, die nach meiner Einschätzung den Wert dieses ansonsten sehr guten Beitrags mindert.

        Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die sich von den Mainstream-Medien verdummen lassen und denen ich die alternativen Nachrichtenseiten empfehle, mit heftiger Abwehr reagieren und diese als rechte Verschwörungstheorien verwerfen, ohne jemals auf die Seiten geschaut zu haben. Diejenigen, die sich immerhin dazu überwinden können, mal reinzuschauen, suchen oft in den Krümeln, um irgendetwas zu finden, das sie verwenden können, um diese Seiten als "rechts" zu etikettieren und zu verwerfen und kein weiteres Mal aufzusuchen.

        Wenn solche Leute dann auf eine solche Textstelle stoßen, die Demokratie sei eine Erfindung des Weltjudentums, um die Länder zu unterwerfen (und die Menschen zu verdummen und zu versklaven), ist das für sie der klare Beweis, dass es sich um eine Nazi-Seite handelt, die man wie die Pest meiden muss. Für viele genügt eine einzige solche Textstelle, um die betreffende Seite nie wieder aufzusuchen.

        Das Ziel muss doch sein, mehr und mehr Menschen aufzuwecken und sie dazu zu bewegen, sich auf den Aufklärungsseiten zu informieren und sich von den verdummenden Mainstream-Medien abzuwenden. Das kann aber nur gelingen, wenn solche fragwürdigen Aussagen wie diese von mir kritisierte (oder zum Beispiel, Karl Marx habe die Versklavung der Menschheit angestrebt) vermieden werden und Aufklärung geboten wird, die auch skeptische Menschen überzeugen kann.

        Liebe Grüße von Brexy

        • Nun, wenn man die Wurzel allen Übels beim Namen nennt, egal, wie genau man es ausdrückt, wird es schwierig, nicht falsch verstanden zu werden? Da wirkt natürlich diese Keule, die alles in die rechte Ecke verbannt???

           

    • @ Brexy

      Der Begriff „Weltjudentum“ (auch: internationales Judentum) gilt als klassischer Terminus einer judengegnerischen Auffassung. Demzufolge unterstehen die weltweit dem Judentum zuzurechnenden Personen, bzw. die Juden im allgemeinen, als Kollektiv einer – häufig verdeckt agierenden – Führung, welche kurzsichtig-eigennützige, der Menschheit jedoch in höchstem Maße schädliche Absichten verfolgt und in letzter Konsequenz die Weltherrschaft anstrebt. Wenn man allerdings im Sinne einer völkerpsychologischen Beschreibung argumentiert, dann bedarf es keineswegs einer solchen organisatorisch-verschwörerischen Struktur, um etwa auch den Sonderfall eines einmütigen Handelns orthodoxer und säkularer Juden zu durchschauen, sondern allein schon der Umstand, daß Juden gewohnheitsmäßig Juden protegieren, macht verständlich, wie Juden offen und verdeckt gegen Nicht-Juden agieren und zugleich jeden Hinweis auf diese Handlungsweise als üble Verleumdung beklagen.

      Von judäophiler Seite – insbesondere in der innerhalb der westlichen Hemisphäre veröffentlichten Meinung – wird die einleitend bezeichnete Ansicht als vollständig haltlose „Verschwörungstheorie“ eingestuft. Dieser Kampfbegriff soll den analytischen Blick auf die verschiedenen Formen innerjüdischer Solidarität blenden. Denn daß Juden alles Jüdische energisch verherrlichen, anderen Völkern jedoch die Belehrung erteilen, sie hätten „offen“ zu sein und sich jeglichen Nationalismus gefälligst zu enthalten, läßt sich sicher nicht leugnen.

      Verwandt mit dem (ursprünglich organisatorisch, nicht völkerpsychologisch aufgefaßten) Ausdruck Weltjudentum sind Ausdrücke wie „jüdisch-parasitische Mentalität“, „Vampire der Wirtsvölker“, „jüdische Weltverschwörung“, „jüdischer Geldschwindel“, „globales Falschgeldsystem in jüdischen Händen“ und dergleichen mehr. Sie entspringen diversen Bezugnahmen, persönlichen Erfahrungen im Kreditwesen, aber auch pauschalen Einschätzungen, die als bloße sprachliche Schemata mitunter leider ein erfahrungsunabhängiges Eigenleben führen. Zur Beschreibung ethnisch-kultureller Ursprünge der globalen Hochfinanz dürfe – nach Vorgaben des Sprachregimes einer politischen Korrektheit – der Ausdruck „Weltjudentum“ grundsätzlich nicht verwendet werden. Faktisch aber gibt es eine gebräuchliche Verwendung des Ausdrucks „Weltjudentum“ durch säkulare und durch orthodoxe Juden selbst auch im Zusammenhang mit dem Geldgewerbe.

      Die internationale jüdische Logenvereinigung B'nai B'rith, die sich der weltweiten Durchsetzung von Machtansprüchen für Juden widmet, verwendet den Ausdruck Weltjudentum routinemäßig.

      ….

      Losgelöst von diesen politisch-historischen Begebenheiten gibt es jedoch in allen Gebieten der Welt, in denen sich Fernhandel oder Geldhandel treibende Juden aufhalten oder einmal aufgehalten haben, die Vorstellung bei den besuchten Völkern, daß sie keineswegs von einzelnen Reisenden mit zufälligen Eigenschaften aufgesucht wurden, sondern daß ihnen vielmehr Vertreter eines Volks gegenüberstanden, die – in einer Fülle von Eigenheiten und Abgrenzungen – diese Andersheit oder dieses Andersgefühl auch stets mit Bestimmtheit zum Ausdruck gebracht haben.

      Vor diesem Hintergrund ist es bedeutsam, daß Juden selber sich nicht erst im 20. Jahrhundert als Nation oder verschworenes Volk verstanden (im Rahmen des jüdischen Nationalismus [= „Zionismus“]), sondern daß sie selbst den Ausdruck „Weltjudentum“ ganz unbeschwert verwenden. 1987 veröffentlichte eine jüdische Autorin ein besonderes, englischsprachiges „Wer ist wer im Weltjudentum“.

      Ein modernes Beispiel hierfür ist eine Rede des israelischen Außenministers Avigdor Lieberman, der auf der 40. Jahreskonferenz der Präsidenten jüdischer Spitzenorganisationen im Februar 2014 in Jerusalem den angeblichen Geburtenrückgang bei Juden weltweit beklagte:

      „Ich würde gerne meine feste Überzeugung kundtun, daß die größte Bedrohung für uns Juden, sowohl in Israel als auch in der Fremde, unabhängig von den [persönlichen] Umständen, das Bevölkerungsproblem ist, vor dem das Weltjudentum heute steht.“[1]

      1. [http://www.theoccidentalobserver.net/2014/03/hypocrisy-in-action-the-non-response-to-avigdor-liebermans-speech-on-an-impending-jewish-demographic-catastrophe/#more-22676 “I would like to state my firm belief that the biggest threat to us as Jews, both in Israel and the Diaspora, regardless of background, is the demographic problem currently facing world Jewry.“ In: Brenton Sanderson: Hypocrisy in Action: The Non-Response to Avigdor Lieberman’s speech on an Impending Jewish Demographic “Catastrophe”, „The Occidental Observer“ (theoccidentalobserver.net), 22. März 2014

      Quelle: Metapedia

       

      Wie man sieht, verwendet auch ein Avigdor Liebermann diesen Begriff, deshalb sollten wir hier mal den Ball flach halten und uns nicht mit solchen konstuierten Aufgeregtheiten befassen, im Übrigen ist es immer recht leicht, Differenzierung einzufordern, ob Sie jedoch dem Anspruch selbst gerecht werden, können Sie ja in Ihren künftigen Kommentarbeiträgen unter Beweis stellen. 

      • Es sind nie Völker oder Teile von denen schuld, sondern immer die Rädelsführer. Die organisieren das, und die profitieren. Man kann auch nicht sagen: das Land führt Krieg. Müßte heißen: Die Staatsführung oder die an Machthunger unheilbar Erkrankten zwingen die Menschen seit es die Menschen gibt,  die das garnicht wollen, zu kämpfen, zu  töten und alles zu ruinieren. Müßte man die Namen der Bosse kennen. Nur sind die gut irgendwo untergetaucht, wo sie in Ruhe im Fernsehen das Scheußliche anschauen können, das sie selbst verordnet haben und sie sich dann stolz auf die Schulter klopfen, weil sie so gut sind.  Könnte man wie bei einem Bandenverbrechen fragen, wer nun schuld ist. Die Anstifter oder die Ausführenden????  Sicher nicht die, die man zu den Schandtaten zwingt.

  3. Wir sollten uns die Namen der Deutschland Zerstörer gut merken ! Das sehr wichtig ,wenn sich die Zeiten doch mal aendern , dürfen Sie niemals wider politische Verantwortung erhalten !

  4. An Alle die es angeht,

    jeder der die Wahrheit erkennen will – sollte folgendes zur Kenntnis nehmen. Wir alle werden durch eine großangelegte Konditionierung darauf eingestimmt, daß der Islam – die Moslems – unsere Feinde
    sind. Es werden Attentate inszeniert und der Hass gepredigt. Es werden Ungläubige in unser Land geschleust um uns in den Hass zu bringen. Auch sie werden mißbraucht.

    https://www.youtube.com/watch?v=srKocVniVEE

    (Afrikanischer UN Diplomat – Europa importiert den Abschaum Afrikas)

    Die originale Handschrift des Propheten und der göttliche Vertrag von Damaskus besiegeln die ewige Freundschaft zwischen Christen und Mohammedanern.

    Diese Wahrheiten wurden weitestgehend vergessen.

    Jeder der diese Wahrheiten zur Kenntnis nimmt und in LIEBE lebt, ist durch den göttlichen Funken in sich verpflichtet diese Botschaft zu verbreiten. Es wird damit verhindert, daß der teuflische Plan einer kleinen Gruppe zur Wirklichkeit wird. Dieser Plan soll uns alle in den Untergang führen.
    Wir, die absolute Mehrheit, entscheiden im Jetzt wohin unser Weg gehen
    soll ……

    Verbreitet diese Botschaft ! Sendet diese Botschaft an alle Würdenträger der Christenheit und des Islam !

    Lasst uns durch die Liebe in Freundschaft und Frieden zusammenleben. Wir erschaffen dadurch ein Stück Himmel in dieser Realität.

    https://covenantsoftheprophet.wordpress.com/die-bundnisse-des-propheten/der-bund-des-propheten-mohammed-mit-den-monchen-des-berges-sinai/

    http://www.ascertainthetruth.com/att/index.php?option=com_content&view=article&id=68:how-did-prophet-muhammad-treat-christians-&Itemid=102

    Das original Schreiben des Propheten Muhammad ist im Topkapi Museum, Istanbul, Türkei hinterlegt.

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

    • Der Islam ist und war nie eine Religion des Friedens. Die Fanatiker werden immer mehr und die Gemäßigten werden zu Fanatikern. Wenn Deutschland islamisiert ist, dann werdet ihr erkennen was sie wirklich wollen. Unterwerfung der Frau, Christen werden getötet, so steht es im Koran, es abzuleugnen bringt nichts. 

      Das ist von der Brüsseler Diktatur so gewollt und von den Neocons in Auftrag gegeben.

      Das Volk ist den Politikdarstellern egal. Sie können sich auf jeden Fall retten.

      Merkel auf ihre Finka in Paraguay oder nach Israel und jeder Politiker hat so sein Plätzchen. 

      Gnade uns Gott.

      • Erklärungsversuch für Unverständliches: Das ganze makabre Spiel erinnert an Religionskriege. Dürften aber  wieder dieselben Kräfte wie bei solchen Spielen  schon seit  Jahrhunderten dies bewirken. Oder gibt es da überhaupt nur eine  den Menschen schlecht gesinnte Kraft?  Religion ist nur ein Tarnkäppchen? Fakt ist, daß diese Kräfte schon Jahrzehnte, wenn nicht schon länger, ihr unerklärbares Menschenjagd-Spiel und Erdenruinier-Spiel treiben. Können scheinbar nicht genug davon kriegen. Gibt es keinerlei bestimmte zu verstehende Beweggründe dafür, sondern die wollen nur spielen. Lustig für manche mit der Erde und Lebewesen spielen? Aber: ..Vielleicht gibt es   noch eine größere stärkere Kraft, die dann mit ihnen nur spielen will? Kommt Zeit, kommt diese Möglichkeit vielleicht. Ob da dann Luxusbunker in Südamerika helfen??? Ob man dann noch maliziös von oben herab lächeln kann?

  5. Um von dem Finanz/Wirtschaftsfaschismus in dem wir bereits leben abzulenken, wird weiter die rechtsstaatliche Demokratie-Simulation aufrecht erhalten.

    Man gibt uns angeblich die Möglichkeit die Regierung zu wählen oder Recht zu erhalten durch das Einschalten der Gerichte. Aber dies ist nur eine einzige Farce.

    Denn Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft, NGO's und die MSM arbeiten Hand in Hand gegen die Bürger um die NWO-Agenda durchzusetzen. Faschismus in Reinkultur!!

    Noch lässt man die Maske nicht fallen hinter der die widerliche Fratze der faschistischen Diktatur steckt. Aber die Maske bröckelt schon allein durch diesen unterirdischen Maas und seine Gesinnungs- und Bespitzelungs-Politik.

    Es wird zunehmend schwieriger dieses groteske Schmierentheater aufrecht zu erhalten, weil immer mehr Bürger kapieren dass das Recht gebeugt und mit Füssen getreten wird von den Eliten und dass die Wahlergebnisse wohl kaum richtig sein können.

    M. M. nach lässt man deshalb jetzt Marionette Schulz marschieren. Denn Merkel ist verbrannt besonders durch ihre Invasionspolitik. Das Wahlergebnis darf ja nicht zu unglaubwürdig ausfallen indem man die Raute des alternativlosen Grauens wieder gewinnen lässt.

    Man will die Maske der rechtsstaatlich-demokratischen Simulation noch belassen, weil noch nicht genug Bürger aufgewacht sind.

    Also wird von diesem faschistischen Verbund aus MSM und Wirtschafts-/Forschungsunternehmen-Wahlen dieser unsägliche EU-Schulz nach oben jubiliert und manipuliert. Irgendwie muss man doch glaubwürdig machen können dass dieser narzisstische Abzocker Schulz die Wahlen wird gewonnen haben im September. Deshalb dieser unglaubliche Medien-Hype für den Narzissten Schulz. Durch Umfragen wird simuliert dass die Bürger begeistert sind von diesem Typen.

    Tatsächlich hat die SPD ob mit oder ohne Schulz abgewirtschaftet weil sie ihre eigene Klientel in den letzten Jahrzehnten immer mehr verraten und verkauft hat!

    Ich kenne momentan niemanden der noch die SPD wählen würde und schon überhaupt nicht diesen Schulz. Das Gleiche gilt für die CDU und ihre Raute des Grauens.

    Bei der AfD gehe ich inzwischen davon aus dass sie längst von U-Booten unterwandert ist und den Weg der Piratenpartei gehen wird.

    Schon jetzt hat sie ohne Not die von der Basis gewollte Richtung (raus aus EU/Euro/Nato, Hinwendung zu Russland usw.) aufgegeben. Der Wille zur Änderung der Flüchtlingspolitik wird auch noch auf der Müllhalde der AfD landen.

    Nein wir haben keine Alternative in Deutschland.

    Aber da das Wahlergebnis eh schon vorher festgezurrt wird von den im dunklen Hintergrund agierenden geheimen Strippenziehern, ist das Versenken der Stimme in der Wahlurne auch unnötig.

     

    WÜRDEN WAHLEN ETWAS ÄNDERN WÄREN SIE VERBOTEN!!!!!!!

     

  6. Zitat: "Das was der Hamburger rot-grüne Senat jüngst beschlossen und zur Verwirklichung verfügt hat, …"

     

    Wer Rot-Grün gewählt hat, der muß halt auch mit den Folgen rot-grüner Politik leben, ( ja, zugegeben, auch die, welche sie nicht gewählt haben ) … zudem ist Hamburg weit weg, … wie leidensfähig ist doch der unendlich saudumme Michel, des Kommentierens müde geworden, wollte ich nur mal ein kurzes Lebenszeichen von mir geben, nicht daß sich noch jemand Sorgen um mich macht – sollte nur ein müder Scherz sein.

    Mit Sonnenblumen zogen die "Grünen" einst in den Bundestag, und sie haben seitdem nur Zwietracht gesät und Unheil über uns gebracht, sie, welche sich als das bessere "Deutschland" gefühlt haben.

    Warum sind denn die "Grünen" als einzige relevante Spätzünderpartei übrig geblieben, weil sie als nützliche Idioten der Zerstörung Germaniens unterwegs sind, hoffentlich kann auch diesmal der Mohr gehen, wenn er seine Schuldigkeit getan hat … ich jedenfalls werde diesem Gesindel keine Träne nachweinen … auch wenn sich hier Einige in Optimismus üben, ich sehe keinen Grund dafür, die Zukunft wird jedenfalls alles andere sein, als krisenfrei  !!!

  7. Und wieder ein sinnfreier Artikel welcher absolut am Punkt vorbei geht.

    So ein Artikel kann nur von einem Zwangsinternierten der BRD Treuhandverwaltung mit der Bezeichnung  PERSONAL "DEUTSCH" stammen….

    • Ach Sunny,

      Ihr Kommentar, hilft wem oder was weiter? Sie haben doch mehr drauf, wie immer nur mit Floskeln umher zu werfen? Ist es Ihnen zu anstrengend? Oder sehen Sie es als müßig an? Im letzteren Fall könnten Sie es auch einfach lassen? Das hätte den gleichen Effekt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.