Was wäre, wenn …

Frau Merkel hat sich jetzt offiziell bereit erklärt, falls die Wähler es zulassen, vier weitere Jahre Deutschland genüsslich auszuplündern. Bisher ist ihr Ziel voll aufgegangen, aber das Ziel der Merkel-Junta ist noch lange nicht erreicht. Sie hat wohl festgestellt, dass sie noch weitere vier Jahre benötigt, um aus Deutschland ein Armenhaus zu machen. Die Sozialausgaben waren noch nie höher. Und sie will weiter Millionen von Migranten einschleusen, obwohl sie damit nicht nur gegen das Dubliner Abkommen verstößt, sondern auch gegen die „Verfassung“, die es angeblich nicht gibt (bitte jetzt keine Diskussion zu diesem Thema – hatten wir schon zu Genüge).

Diese Frau geht sogar über Leichen (s. Bundeswehreinsätze im Ausland), um ihr Ziel zu verwirklichen. Zur Seite steht ihr selbstverständlich zu 98 Prozent der gesamte Bundestag. Eine Opposition in Deutschland existiert seit ihrer Regierungszeit definitiv nicht mehr. Wie auch! In Diktaturen gab es Oppositionen nur kurzweilig. Früher wurden in Diktaturen Oppositionelle einfach terminiert. Heute geht es eleganter – mit Hilfe der Hofberichterstatter, obwohl deren Auflagen und Einschaltquoten stetig nach unten zeigen. Sie werden einfach weggemobbt.

Seien Sie sicher, dass das Propagandaministerium bis zu den Bundestagswahlen 2017 excellente Zahlen zu den Steuereinnahmen präsentieren wird. Es muss bei den geBILDeten der Eindruck erweckt werden, dass es den deutschen Merkel-Wählern gut geht – dank Merkel! Frau Merkel hat versichert, dass sie für den Zusammenhalt in diesem Land arbeiten will. Nachtigall, ik hör dir trapsen!

Sorry, aber wer hat denn die Spaltung des Volkes verursacht? Haben die Menschen im Merkel-Land immer noch nicht begriffen, dass sie von einer Psychophatin regiert werden?

Solange sich die Erde dreht, besteht immer noch Hoffnung, dass die Menschen eines Tages aus dem Dornröschenschlaf erwachen. Spätestens dann, wenn ihnen alles genommen wurde. Leider ist es dann zu spät. Bei den Landtagswahlen in BW, Meck.-Pomm. und Berlin in diesem Jahr haben die Wähler eindrucksvoll zu Verstehen gegeben, dass sie eine Kanzlerin, die „Facharbeiter“ für die soziale Hängematte einlädt, nicht länger wollen. Und wie erdreistet sich diese Frau? Sie rebelliert mit ihrer Kanzlerkanditatur gegen das Volk.

Was wäre, wenn …

Im Netz gibt es Gerüchte, dass sie sogar mit der AfD eine Regierung bilden würde, nur am der Macht zu bleiben. Vieles ist möglich, wenn folgendes Ergebnis bei der Bundestagswahl 2017 herauskommen würde:

CDU/CSU 28 %
SPD 19 %
 AfD 19 %
 GRÜNE 12 %
 LINKE 11 %
 FDP   6 %
 Sonstige   5 %

Das Ergebnis wäre: Die GroKo hätte keine Mehrheit mehr. GroKo = 47 % und der Rest = 48 %. Rot-Rot-Grün mit 42 % reicht auch nicht fürs reGIERen. Rot-Rot-Grün-Gelb wäre möglich. Schwarz-Blau-Gelb, sowie Schwarz-Rot-Grün auch. Na, das wäre doch mal ein Geschacher um die Macht! So läuft das, wenn politische Parteien von den Wählern für deren Machtspiele legitimiert werden.

Wenn das Wahlvieh bei den nächsten Wahlen unbedingt seine Stimme abgeben möchte, dann an die AfD. Jetzt fragen sich sicherlich viele Leser, warum ich für die AfD werbe?

Das habe ich überhaupt nicht vor, denn die AfD wird den Zusammenbruch auch nicht aufhalten. Außerdem macht das Merkel-Regime und ihr Propagandaministerium genug Werbung für die AfD. Negative Werbung erhöht nicht selten den Aufmerksamkeitswert.

Politische Parteien ist gar nicht daran gelegen, den Zusammenbruch aufzuhalten. Deren Mitglieder haben gar kein Interesse daran. Sie sind dazu gar nicht in der Lage, weil ihnen dafür die richtigen Experten fehlen.  In politischen Parteien befinden sich überwiegend Versager, die auf dem Arbeitsmarkt nur schwer zum Zuge kämen. „Wer nichts wird, wird Wirt“ Politiker. Für notorische Lügner ist eine politische Karriere in einer Partei der einfachste Weg, um bis an sein Lebensende ausgesorgt zu haben.

Bei einem AfD-Wahlsieg könnte aber vielleicht ein Ruck durch die Gesellschaft gehen, indem den Menschen langsam bewusst wird, dass sie von den angeblich „bürgerlichen Parteien“ (CDU/CSU/SPD/GRÜNE/FDP) jahrzehntelang beschissen und von den sog. „Qualitätsmedien“ belogen wurden. Die AfD will immerhin den Sumpf  des Propagandaministeriums, bekannt als ARD/ZDF,  austrocknen, indem sie die GEZ-Zwangsgebühren dieses Selbstbedienungsladens abschaffen will. Außerdem will die AfD Volksbefragungen einführen. Ob sie sich an dem Wahlversprechen halten wird, ist natürlich eine andere Sache. Dass es bei der AfD letztendlich aber auch nur um Machspiele geht, steht ausser Frage. Sie zerlegt sich, wie es aussieht, ganz von selbst.

Meine Stimme jedenfalls werde ich nicht abgeben. so dass ich sie jederzeit, soweit es notwendig ist, erheben kann. Freiheit bekommt man in diesem System nicht geschenkt, indem man seine Stimme an Machtfetischisten abgibt. Genau das Gegenteil ist der Fall. Sie benutzen die von den Wählern legitimierte Macht, um die Freiheit immer mehr einzuschränken. 

Allerdings bestünde noch eine kleine Hoffnung, nämlich dann, wenn alle Zentralbanken sofort abgeschafft werden und ein staatliches Geldmonopol eingeführt würde. Daran aber haben die Polit-Marionetten kein Interesse, zumal dann die „Sonderzahlungen“ und spätere Lobby-Posten ausbleiben würden. Dafür gibt es dutzende Beispiele. Die am Hungertuch nagenden Politiker kommen mit ihren fetten Zuwendungen von monatlich rund 11.000 Euro doch nicht aus und brauchen weitere lukrative Einnahmen von der Lobby.

Je freundlicher die Lobbyarbeit als Parlamentarier oder als Minister, desto höher die Postierung in der Industrie nach dem Ausscheiden aus der Politik.

In NRW findet im Frühjahr 2017 eine wichtige Landtagswahl statt. die ein Gradmesser für die wenige Monate später anstehende Bundestagswahl im September ist. Es ist durchaus möglich, dass die Merkel-CDU in NRW einen herben Dämpfer bekommen wird. Die SPD-„Kraft“-los wird sicherlich auch Einbußen hinnehmen müssen. Die GRÜNEN ebenfalls, denn die als Lehrerin ungeeignete Löhrmann ist sowas von unqualifiziert und auf dem besten Weg, den letzten Rest eines gescheiterten Bildungssystems in NRW komplett zu vernichten. Ich verstehe bis heute nicht, welchen Sinn sie darin sieht, die Schüler/Innen in NRW mutmaßlich zu bestrafen.

Die Rot-Grün-Regierung in NRW, wage ich mal zu prognostizieren, wird keine  Mehrheit mehr haben. Die AfD könnte sogar zweitstärkste Partei werden. Das Ruhrgebiet ist von je her eine Arbeiterhochburg. Diese Arbeiter wurden aber von der Arbeiterverräter-Partei, auch SPD genannt, im Stich gelassen.

Die Quittung dafür folgt. In NRW-Großstädten gibt es Gegenden, die von Einheimischen weitestgehend gemieden werden. Das alles ist den Parteiverantwortlichen bekannt. Und was unternehmen sie dagegen? Nichts! Sie haben es ja so gewollt.

Was wäre wenn …

die AfD sogar die meisten Wählerstimmen bekommen würde? Stellt dann immer noch die stärkste Partei den Kanzlerkandidaten? Ich hätte nichts dagegen, wenn die AfD die meisten Stimme bekäme, denn dann würden die Wähler vielleicht endlich mal begreifen, dass es den „bürgerlichen Parteien“ nicht um die Interessen ihrer Wähler geht, sondern um deren Parteiinteressen und besonders um die Interessen ihrer wohlwollenden Lobby-Spender.  Das Volk zu vertreten bringt nun mal keine lukrative Dividende. 

Diese Frau merkt einfach nicht, dass sie sich um Kopf und Kragen redet. Was sie abseibert, ist mit einfachem Menschenverstand kaum noch zu ertragen. Was sagte sie neulich im Bundestag: „Wir haben Regelungen für alles was Pressefreiheit ausmacht. Die Sorgfaltspflicht der Journalisten. Und wir haben heute viele, die Medien wahrnehmen, die auf ganz anderen Grundlagen basiert, die weniger kontrolliert sind…“

Wie bitte? Sie gibt es also zu, dass sie die Medien, im Volksmund auch als Lügenpresse bezeichnet, kontrolliert. Nun aber bekommt sie langsam die Hosen voll, denn inzwischen hat sie auch festgestellt, dass es inzwischen jede Menge unkontrollierte Medien gibt. Konkurrenz passt ihrem Propagandaministerium aber gar nicht.

Mal ehrlich! Diese Frau ist doch krank, oder? Wie kann man/frau dieser Frau nur seine Stimme geben? SPD, GRÜNE und DIE LINKE hätten vor eineinhalb Jahren (Beginn der Migrantenflut) dieser Frau die Rote Karte (Misstrauensvotum) zeigen müssen. Sie haben sich also alle, im Sinne der Verfassung, schuldig gemacht. Und dieses Pack soll ich wählen? Niemals! 

Was wäre, wenn…

Frau Merkel noch vor der BTW den Notstand ausruft? Ich weiß es nicht, aber mittlerweile traue ich dieser Frau alles zu, um an der Macht zu bleiben. Ausschließen würde ich ein derartiges Szenario nicht.

Ohne Ablesezettel zur Frage der Souveränität redet sich diese Frau um Kopf und Kragen (s. Video rechts). Peinlicher geht es wohl kaum noch, oder? Und so eine Anführerin leistet sich Deutschland! Wie verkümmert ist diese Bevölkerung? Haben sich die Deutschen in ihrem Merkel-Schicksal  bereits ergeben? Wahrscheinlich sind die Gene der alten Germanen inzwischen ausgestorben. Wie dem auch sei. Dank Merkel leben die Deutschen wie die Made im Speck. Leider wird in diesem Zusammenhang nicht vermerkt, dass es sich dabei lediglich um die Multimillionäre handelt. Deren Stimme hat Merkel sicher.

Die Zukunft ist nicht vorhersehbar. Warten wir erst einmal ab, was die Italiener am Sonntag, den 04. Dezember sagen. Wie das Refendum auch ausfällt, von den EU-Bürokratten ist außer leeren Worthülsen nichts zu erwarten. 

Sie können niemals zurück zur Wahrheit. Sie müssen das vor dem Einsturz gefährdende Lügengerüst aufrechterhalten, koste es, was es wolle. Der Kollateralschaden Mensch ist dabei eingeplant.

Was wäre, wenn…

die Menschen endlich auf die Straße gehen und „Merkel muss weg“ fordern?

Was wäre, wenn…

Merkel weitere vier Jahre Deutschlands Anführerin wird? Rette sich, wer kann. Der designierte US-Präsident Trump wird sie sicherlich nicht aufhalten, wenn es um die Gesundung der US-Wirtschaft geht und dabei Deutschland und Europa geschwächt wird. Genau das nämlich ist der Plan und deswegen wird die US-Agentin für die Besatzer noch gebraucht.

Was wäre, wenn…

………………………………………………….

Was wäre, wenn …
26 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

336 Kommentare

  1. Fake News der populistischen Machthaber der BRD. Die BRD Lizenz – Regierung hat verkündet, dass sie das Kindergeld nun um drastische 2 Euro pro Kind erhöhen wird. Gleichzeitig  wird bekannt , dass die Flüchtlingskosten im letzten Jahr 20 Milliarden Dollar betrugen und sich die Kosten in den nächsten Jahren weiter erhöhen werden. Wenn man die 20 Milliarden auf 40 Millionen Steuerzahler umlegt, dann kommen auf jeden Steuerzahler im Schnitt 500 Euro an Kosten. Bei einem Stundensatz von 10 Euro muss also jeder Arbeitnehmer eine Woche im Jahr für Flüchtlinge Zwangsarbeit leisten. Die Relation der Flüchtlingskosten zur Kindegelderhöhung von 24 Euro/Jahr ist auch desillusionierend. Hieran kann jeder sehen was diese Machthaber mit den Deutschen vorhaben.

    Um den Kohl fett zu machen lässt diese Lizenz-Regierung gleichzeitig verkünden, dass sich die Kosten für die vielen Flüchtlinge tatsächlich lohnen. Die Flüchtlinge würden schließlich die (den Steuerzahlern rechtswidrig entzogenen) Gelder schnell konsumieren, Wohnungen etc. würden gebaut, und so das Bruttosozialprodukt und das Umsatzsteueraufkommen erhöhen. Das Klingt wie der Witz wo Müller erzählt dass er Brötchen für 10 Pfennig einkauft und für 8 wieder abgibt. Als Meier einwendet, dass das doch ein Verlustgeschäft sei, sagt Müller, bei einem Brötchen schon, aber die Menge macht es. Streuen von Fake News, von Desinformation zur Volksverdummung  der BRD Lizenz-Machthaber wo immer man hinsieht. Aber Merkel sagt dem Wahlvolk, tröstet euch, es hätte schlimmer kommen. Und es kommt schlimmer, eine Katastrophe naht. CDU und SPD entmachten, aber sofort.

    • Auch von mir, volle Zustimmung, leider werden sich auch bei dieser Wahl wieder viele Leute im Großdeutschen Merkelland Sand in die Augen streuen lassen.
      .
      Es ist wohl wahr, daß uns diese Polit-Hasardeure das Schwein vom Hof holen lassen und uns später "gnädiger" Weise ein Kottelet zukommen lassen ….
      .
      Auf die Einsicht der Masse des Volkes setze ich schon lange nicht mehr, denn einem Volk, welches so etwas mit sich machen läßt (ich meine das z.B., was Sie dankenswerter Weise gut zusammengetragen und aufgeführt haben) ist sowieso nicht mehr zu helfen,  … es kommen auf jeden Fall schlechte Zeiten für Hellseher !!!  

  2. Professor: 'All I Want For Christmas Is White Genocide'

    Ein Professor in den USA tritt für Völkermord an den Weissen ein.

    Drexler University has condemned one of its professors for tweeting on Christmas Eve "all I want for Christmas is white genocide." The term "white genocide" was trending on Twitter Monday, casting a new spotlight on the nation's seemingly more vocal white supremiacy movement.

    Die Drexler Universität hat einen ihrer Professoren wegen eines Twittrer Beitrages verurteilt. Der Professor hatte getwittert „ Alles wa ich mir für Weihnachten wünsche ist der Tod der weissen Rasse“. Der Ausdruck „Tod der weissen Rasse“ war Thema bei Twitter am Montag und warf ein neues Licht auf die anscheinend mehr vokale weisse Oberhoheit Bewegung.

    Drexel University in Philadelphia issued a statement on Christmas Day distancing itself from the tweet after it went viral. Many conservative websites also condemned the message from George Ciccariello-Maher, an associate professor of politics and global studies at Drexel, Inside Higher Ed reported Monday. Ciccariello-Maher went on to write Sunday: "To clarify: when the whites were massacre during the Haitian revolution, that was a good thing indeed."

    It's unclear if he was calling for mass killings or supports white supremacy. Ciccariello-Maher is known as a radical critic of U.S. and global politics and has written about white genocide as an imagined threat concocted by white nationalists. Ciccariello-Maher made his Twitter feed private after writing the Christmas wish.

    "Drexel became aware today of Associate Professor George Ciccariello-Maher's inflammatory tweet, which was posted on his personal Twitter account on Dec. 24, 2016," Drexel said in a statement. "While the university recognizes the right of its faculty to freely express their thoughts and opinions in public debate, Professor Ciccariello-Maher's comments are utterly reprehensible, deeply disturbing, and do not in any way reflect the values of the university. The university is taking this situation very seriously. We contacted Ciccariello-Maher today to arrange a meeting to discuss this matter in detail."

    White nationalists have long warned about a war on white America and "White Genocide" has become somewhat of a code word indictating concern about non-white immigration and high fertility rates for non-white women. The fear is that whites will lose their majority status in the U.S. and European nations in the coming decades.

    A group called the White Genocide Project, which has paid for billboards in Alabama that read “Anti-racist is a code word for anti-White,” claims on its website that "Diversity is a codeword for White genocide." "'Diverse' simply means a place without any White people in it. So every time they talk about a 'lack of diversity,' they have said what their object is : a place that becomes less and less White – which is genocide," the site reads.

    Eine Gruppe, bekannt als Weisses Völkermord Projekt, welche in Alabama Plakate finanzierte, auf denen geschrieben stand: “Antirassismus ist ein Synonym für Anti-Weiss“ reklamiert auf Ihrer Webseite „ Verschiedenheit ist ein Synonym für Völkermord an den Weissen. Ungleich bedeutet einfach kein Platz mehr für Weisse“. So, jedesmal wenn sie über “Mangel an Verschiedenheit“ reden, se meinen damit whas ihr Ziel ist, ein Land wo die Weissen immer weniger werden – was denn letztendlich Völkermord ist“.

    Merkel betreibt den Völkermord an den Deutschen. Widerstand.

  3. Hallo ihr gutgläubigen Optimisten. Eure Kommentare lesen sich wie immer. Nicht anderes als ein Konfettidialog. Es wird an den Symptomen herumgedoktert ohne erkennbare Ergebnisse. Versucht es doch einmal mit Ursachenforschung oder Hinterfragen, statt was wäre wenn…

    Ich habe einmal kurz die offiziellen genehmigten Veröffentlichungen im Wikipedia auf dem Prüfstand gestellt. Hier dazu ein paar Floskeln:

    Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein föderal verfasster Staat in Mitteleuropa, der aus den 16 deutschen Ländern gebildet wird. Die Bundesrepublik ist ein freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat und stellt die jüngste Ausprägung des deutschen Nationalstaates dar. Damit unterscheidet sich der föderal organisierte Staat sowohl von einem locker gefügten Staatenbund als auch von einem zentralistischen Einheitsstaat.“

    Na was denn nun? Förderaler Staat oder zentralistischer Einheitsstaat? Blickt ihr noch durch?

    „Im Gegensatz dazu besitzen föderale Systeme wie der Bundesrepublik Deutschland neben einem souveränen Gesamtstaat – mit republikanischer Staatsform wird dieser häufig als Bundesrepublik, ansonsten als föderale Republik bezeichnet – auch untergeordnete Einheiten mit staatlicher Qualität (Gliedstaaten/Bundesländer). Diese Gliedstaaten sind auf dem Gebiet ihrer staatlichen Zuständigkeit Teilstaaten. Sie haben das Recht, vieles (aber nicht alles !) selbstständig und ohne Einmischung der Bundesebene zu regeln…“

    So schön, so gut. Ist das die wirkliche Realität? Nein, kurz und knapp. Wir leben in einer Parteienoligarchie. Die Parteien bestimmen bis zur untersten Ebene durchschlagend ihre Interessen. Man nennt das auch Parteidisziplin. Genauere und weiterführende Einzelheiten dazu  findet ihr im Parteiengesetz und in den jeweiligen Satzungen und Statuten der Parteien sowie im Gesetz über die Parteienfinanzierung (wichtig!). Im Klartext. Alle Bundesstaaten haben eine eigene Landesverfassung. Dennoch werden diese nicht, oder nur bedingt angewendet. Beispiel:

    Die Hessische Verfassung war nach dem Krieg die erste, die, 1946, in Kraft trat, und sie ist seither, etwa im Vergleich zum Grundgesetz von 1949, kaum geändert worden. Der hessische Klassiker auf diesem Gebiet ist die Todesstrafe. Sie ist nach Artikel 102 des Grundgesetzes abgeschafft, wird in Artikel 21 (1) der Hessischen Verfassung aber zur Bestrafung „besonders schwerer Verbrechen“ nach wie vor aufgeführt. Alle im Landtag vertretenen Fraktionen – CDU, Grüne, SPD, FDP und Linke – sind der Auffassung, dass die Todesstrafe aus der Verfassung getilgt werden sollte. Nur nicht wann? Also, ohne Parteien geht gar nichts. Das nenne ich Förderalismus.

    Haben es nun alle verstanden? Die Parteien sind lt. Grundgesetz bis auf die Grünen, Linke und AfD gar nicht legitimiert (!), bestimmen aber hierzulande, was gehauen und gestochen wird. Es sind die Erfüllungsgehilfen der Finanz- und Wirtschaftslobby. Nicht mehr und nicht weniger. Wer es immer noch nicht glauben kann oder will, dem empfehle ich als Abendlektüre Hans Herbert von Arnims Band „Das System – In was für einem Staat leben wir eigentlich?“

    ein ruhiges Weihnachten wünscht G.S.

  4. @ Angsthase,

    "Ich habe keine Lust, dem Herr zu werden."

    Ja gut, da sind wir nicht alle gleich, erst muß man seinen Gegenpart verstehen lernen. Dann kann man auch damit umgehen. Für mich ist das ein Lernprozeß, eine Herausforderung. Nicht, daß ich besonderen Wert darauf lege, könnte gut darauf verzichten. Ich versuche daraus zu lernen.

    Was gewisse Körperteile angeht, da fällt mir folgendes ein:

    20% aller Frauen sind mit ihrem Arsch zufrieden.

    Weitere 20% würden gerne etwas daran ändern.

    Der Rest ist froh, wenn er endlich auf Arbeit ist.

     

  5. EILMELDUNG – 

    Möglicher Terroranschlag – LKW rast in Weihnachtsmarkt Berlin – 

    9 Tote – 50 Verletzte

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/berlin-lkw-rast-in-menschenmenge-polizei-geht-von-anschlag-aus-a2004184.html

    Aber Sorry, es überrascht mich nicht im geringsten, da ich es praktisch erwartet habe dass irgendwas auf einem Weihnachtsmarkt passiert. Doch mein absolutes Mitgefühl gehört den Hinterbliebenen und den verletzten Opfern. Zur Zeit vergeht kein Tag ohne Schreckensnachrichten. Weitere Angriffe in Bahnhöfe, drei abgestochene Frauen in Babenhausen am Sonntag und und und…so langsam kommt der Stein ins Rollen. Wir müssen uns warm anziehen weil ich glaube das dauert nicht mehr lange, dann kommen sie zu uns in die Häuser. Danke Frau Merkel, treten Sie endlich ab oder tun endlich das was von Anfang an hätte getan werden müssen.

    • Was weden die wieder daraus krieren? Vielleicht: Ein polnischer LKW Fahrer ist am Steuer eingeschlafen und hat die Kontolle über sein Fahrzeug verloren?

      Ein toter Beifahrer, weil ein 40 Tonner ein paar Bretterbuden überrollt hat? Ne, Leute, der tote Beifahrer war wohl der ursprüngliche Fahrer des LKW. Er soll ja seit heute mittag nicht mehr von seinem Chef erreichbar gewesen sein. Kidnapping von LKW`S für Terroranschläge?

       

      STAATSFEIND PASS`AUF DICH AUF

      • Mach ich, danke.

        Der Pole muß erst mit ihm gekämpft haben, bis der Halal- Wixxer gemerkt hat, so wird das nix.  Da kam die Waffe zum Einsatz. Bei Hartgeld waren die Privatdetektive wieder übereilig und deuteten das Kennzeichen der Zugmaschine auf 0815. In Wahrheit ist es 08J5 aber das ist nun auch egal. Gerechnet habe ich mit sowas schon längst, nur das "wann und wo" ist immer das Problem. Heute ist der 20.12.2016, wo die Politiker scheinheilige Anteilnahme schwafeln. Hat jemand das heutige Datum schon "berechnet?" 2+1+2+2=7

        1+6=7

        77 (die Truppe hatte also wieder die Pfoten im Spiel, war klar).Nach7/7 in London macht man es wohl nicht mehr so offensichtlich, stattdessen ist also selber rechnen angesagt???

  6. @ j,

    "Tatsächlich sind nur die Lizenzparteien kopflastig, weil ihnen der reguläre Gründungsakt einer Basis fehlt."

    Was erzählen Sie denn hier für einen Schmarrn? Die SPD entstand aus der Arbeiterbewegung, die Grünen aus der Friedens- und der AAK-Bewegung. Nur als Beispiel. Wo sollte da keine Basis gewesen sein? Und wenn man genau hinschaut, standen damals schon die gleichen "Lenker und Denker" dahinter. Aber, das zu erkennen, ist Ihnen natürlich zu hoch. Oder müßten Sie dann eingestehen, daß Sie auf dem falschen Dampfer unterwegs sind?

  7. @ Besserwessi,

    "Wenn wir die Parteien nicht abschaffen, dann schaffen sie uns ab!

    Kurz und knapp, besser und einfacher kann man es nicht ausdrücken!

  8. @ j,

    "@Jürgen: Danke für die Blumen. Bisher hatte ich Sie noch für einigermaßen vernünftig gehalten. Das kann ich nun nicht mehr sehen. Wenn mir einer etwas sagen will, kann er mich nicht auf eine andere Quelle verweisen, sondern muss es schon selber artikulieren. Im übrigen schreiben Sie nur wirres Zeug und unrealistischen Stuss zusammen. Dafür habe ich auch keine Zeit."

    Mein "wirres Zeug …" war eine Zusammenfassung dessen, was in "Heureka" angedacht wird. Vermutlich lag es an meinen "eigenen Worten", daß Sie es nicht verstanden haben?

    Mittlerweile bin ich allerdings zum Schluß gekommen, daß Sie gar nicht verstehen wollen, geschweige denn, sich konstruktiv auseinanderzusetzen. Wissen Sie, keiner weiß alles, und viele sind, in vieler Hinsicht, unbedarft, auch ich bin mir dessen bewußt. Auch ich vertrete nur meine Überzeugungen und versuche lernfähig und vorurteilsfrei zu sein.  Nur, was Sie hier abliefern … das spottet jeder Beschreibung!!! Sie sollten sich einen neuen Spiegel kaufen.

      • @ j,

        ach wissen Sie, da ich halte es lieber mit dem alten Goethe, "Dummheit und Stolz, wachsen auf dem selben Holz.". Es gäbe sicher noch mehr, was auf Sie zuträfe. Nur, wozu noch mehr dazu sagen? Narren führen sich selber vor!

        • Parteigründungen nach 1945

           

          Am 5. Juni 1945 machten die Sieger öffentlich bekannt, dass die oberste Regierungsgewalt in Deutschland von Vertretern der vier alliierten Mächte übernommen sei und von ihnen gemeinsam ausgeübt werde. Die "Erklärung in Anbetracht der Niederlage Deutschlands" trug die Unterschrift der vier jetzt in Deutschland mächtigsten Männer, der Oberbefehlshaber General Dwight D. Eisenhower (USA), Marschall Georgij Schukow (UdSSR), Feldmarschall Bernhard Law Montgomery (Großbritannien) und General Jean de Lattre de Tassigny (Frankreich). Sie hatten sich in Berlin getroffen, um im Namen ihrer Regierungen neben einigen anderen Dokumenten diese "Berliner Deklaration" zu unterzeichnen, die dann in den drei künftig in und für Deutschland maßgebenden Sprachen englisch, russisch und französisch veröffentlicht wurde.

          Diese Junideklaration wiederholte die militärischen Kapitulationsbedingungen und verband sie mit einer Ankündigung der Maßnahmen, die den Deutschen bevorstanden, darunter Abrüstung und Entmilitarisierung sowie Verhaftung der Naziführer und Kriegsverbrecher. Der entscheidende Satz lautete, dass die Regierungen in Washington, London, Moskau und Paris die Hoheitsrechte über Deutschland übernommen hätten "einschließlich aller Befugnisse der deutschen Regierung, des Oberkommandos der Wehrmacht und der Regierungen, Verwaltungen oder Behörden der Länder, Städte und Gemeinden".

           

           

          Alliierter Kontrollrat

          Zwei Grundsätze sollten sich bei der Regierung Deutschlands durch die Alliierten ergänzen: die Ausübung der obersten Gewalt in der jeweiligen Besatzungszone durch den dortigen Oberbefehlshaber, der über die Angelegenheiten seiner Zone nur seiner Regierung Rechenschaft schuldete, und die gemeinsame Herrschaft "in allen Deutschland als ein Ganzes betreffenden Angelegenheiten". Zu diesem Zweck bildeten die Oberbefehlshaber zusammen den Kontrollrat als Kollektivorgan. Sie sollten dort gemeinsam "für eine angemessene Einheitlichkeit des Vorgehens" in ihren Besatzungszonen Sorge tragen und "im gegenseitigen Einvernehmen Entscheidungen über alle Deutschland als Ganzes betreffenden wesentlichen Fragen" fällen. Überstimmt werden konnte keiner der Vertreter der Vier Mächte; für alle Beschlüsse war Einstimmigkeit vorgeschrieben.

           

          Parallel zur Wiederherstellung einer deutschen Verwaltung, die im Auftrag der Besatzungsmacht tätig wurde, vollzog sich allmählich die Bildung politischer Gruppierungen. In der östlichen Besatzungszone waren durch Befehl Nr. 2 der Sowjetischen Militäradministration schon am 10. Juni 1945 Parteien ganz offiziell zugelassen und zur politischen Aktivität ermuntert worden. Das war gleichsam ein Handstreich der sowjetischen Besatzungsmacht gewesen, der in Szene gesetzt wurde, ehe auf der Potsdamer Konferenz die drei großen Siegermächte zusammenkamen, um die Grundsätze einer gemeinsamen Deutschlandpolitik zu besprechen. Am 11. Juni 1945 trat in Berlin die KPD mit einem Gründungsaufruf an die Öffentlichkeit, Mitte Juni folgte die SPD, Ende des Monats die CDU und am 5. Juli wurde die Liberal-Demokratische Partei (LDP) gegründet. Die Wirksamkeit dieser vier Parteien blieb auf Berlin und die Sowjetzone beschränkt.

           

          In der Direktive für den Oberbefehlshaber der amerikanischen Besatzungstruppen in Deutschland, die unmittelbar nach Kriegsende galt, hieß es ganz allgemein, dass keine politische Tätigkeit ohne Genehmigung des Militärgouverneurs begünstigt werden dürfe. Rede-, Presse- und Religionsfreiheit sei den Deutschen zu gewähren, soweit dadurch nicht militärische Interessen beeinträchtigt würden. Die Verbreitung von nazistischen, militaristischen und nationalistischen Lehren sei ebenso zu verbieten wie "Aufmärsche militärischer, politischer, ziviler oder sportlicher Art". Das Vorschriften-Handbuch der US-Armee, das die Offiziere der amerikanischen Militärregierung über Maßgaben der Besatzungspolitik informierte, enthielt unter dem Stichwort "Politische Aktivitäten" vier Thesen, die ihnen als Richtschnur dienen sollten:

          CDU, CSU und SPD

          Auf dieser Ebene waren in der US-Zone ab August 1945 die Aktivitäten deutscher Parteien zugelassen. Voraussetzung war, wie auch in der britischen und der französischen Zone, der Erwerb einer Lizenz. Die politischen Aussagen der Parteien wurden von den Besatzern diktiert. Dazu musste ein Antrag bei der zuständigen Militärregierung gestellt werden, dem außer dem Parteiprogramm, den Statuten, einem Finanzierungsplan und der Beantwortung vieler Fragen (zum Beispiel über die beabsichtigte Parteipropaganda) auch die Unterschriften der Unterstützenden beigefügt sein mussten. Die Anträge wurden, wenn alles seine Richtigkeit hatte, auf Kreisebene genehmigt. Die Aktivitäten der Parteien wurden dann von der Militärregierung überwacht.

          Die Parteien der 1933 verbotenen Arbeiterbewegung, KPD und SPD, die ihre alten Organisationsstrukturen und ihr Mitgliederpotenzial wieder beleben konnten, erschienen ab Sommer 1945 an vielen Orten als erste auf der politischen Bühne, gefolgt von der neuen Gruppierung der Christlich-Demokratischen Union (CDU) bzw. in Bayern der Christlich-Sozialen Union (CSU). Diese neue Gruppierung sprach als bürgerliche Sammlungsbewegung das Wählerpotenzial des katholischen Zentrums (bzw. der Bayerischen Volkspartei) sowie auch protestantische politische Schichten an. Das Neuartige war der konfessionelle Pluralismus dieser auf christlicher Grundlage sozial engagierten Parteien CDU und CSU, die in den drei Westzonen ungefähr gleich stark wie die SPD wurden. Der Zusammenschluss in Landesverbänden wurde erst später erlaubt, die Parteiorganisation auf Zonenebene war nur in der britischen und sowjetischen Besatzungszone möglich.

          Mit dem aus jahrelanger KZ-Haft zurückgekehrten Kurt Schumacher, der ab Frühjahr 1945 die SPD wiederaufbaute, bekam diese Partei außer einem in allen Zonen einheitlichen Namen eine charismatische Führergestalt, die unbeirrt durch die alliierten Vorgaben die SPD als überzonale einheitliche Partei verstand. Allerdings grenzte sich die westliche SPD gegen den Führungsanspruch der ostzonalen SPD unter Otto Grotewohl ebenso ab wie gegen alle Angebote zur Zusammenarbeit mit Kommunisten.

           

          Vereinigung der Arbeiterparteien

          Die KPD erfreute sich der bevorzugten Förderung durch die Sowjetische Militäradministration. Sie propagierte den auch von Mitgliedern der SPD geforderten Zusammenschluss der beiden Arbeiterparteien. Das sollte, im Verständnis der Sozialdemokraten, eine Lehre aus der Geschichte sein, die Konsequenz aus der erlittenen Ohnmacht gegenüber Hitler, dem die gespaltene und sich bekämpfende Arbeiterbewegung trotz ihrer zahlenmäßigen Stärke keinen wirksamen Widerstand hatte entgegensetzen können. Angesichts der Erfahrungen mit der sowjetischen Besatzungsherrschaft war die Euphorie aber längst einer tiefen Skepsis gewichen. Viele Sozialdemokraten waren überzeugt, dass die KPD mit Unterstützung der sowjetischen Militärregierung die SPD bei einem Zusammenschluss nur für ihre Absichten gebrauchen würde. Die Propaganda zur Schaffung einer einheitlichen Arbeiterpartei (die KPD betrieb sie unter dem Eindruck des schlechten Abschneidens der kommunistischen Parteien bei den Wahlen inÖsterreich und Ungarn) fand deshalb kaum Resonanz bei der SPD in den Westzonen. In der Ostzone war erheblicher sowjetischer Druck erforderlich, damit sich am 21. und 22. April 1946 der Gründungsparteitag der Sozialistischen Einheitspartei (SED) im Ost-Berliner Admiralspalast vollzog. Otto Grotewohl (SPD) und Wilhelm Pieck (KPD) wurden einstimmig zu gleichberechtigten Vorsitzenden der SED gewählt.

          In den Westzonen und den Westsektoren Berlins lehnten die Sozialdemokraten mit großer Mehrheit die Vereinigung ab. Die SPD, für die die Fusion in der Ostzone zum Trauma wurde, steuerte in den folgenden Jahren unter Kurt Schumacher einen strikt antikommunistischen Kurs.

          • Na, wenn SIE das sagen?  Mein Resthirn empfiehlt mir allerdings gerade, erst mal Duschen zugehen? Ich zöge zuviel Mucken an? Sie werden somit auf eine gewaschene Antwort warten müssen. Tut mir echt leid! Ach ja, eines kann ich Ihnen gleich mitgeben, es muß "wären" heißen. Man sollte doch auch etwas auf die Grammatik achten, wenn man andere unbekannterweise belehren möchte. Nicht wahr?

  9. Wie kann man erreichen, dass einige Träumer ihren Traum vom einem idealen Menschen begraben und sich der Realität zuwenden. Jeder Mensch hat immer zwei Seiten, Jaeckel und Haid. Das Böse ist in uns allen. Es ist sinnlos nach idealisierten Zuständen zu suchen. Man muss Menschen, auch Politiker nehmen wie sie sind, menschlich. Wählen muss man die, welche dem eigenen Ideal am meisten zu bieten haben. Wer davon träumt einen Staat ohne Parteien zu haben, der wird ewig in seinen Träumen verharren müssen. Was Menschen antreibt ist, in der Basis, immer vom persönlichen Egoismus geprägt. Wenn alle Deutschen sich auf solche Ideale wie parteilose, staatenlose Selbstverwaltung zurückziehen, bedeutet dieses auch ihr seliges Ende. Die anderen werden die Deutschen überrennen. Die Deutschen werden als Volk nur überleben, wenn sie sich endlich aufraffen, die Waffen in die Hand nehmen und bereit sind ihre Freiheit gegen die von außen anrennenden Kräfte zu verteidigen und nach innen in der Gemeinschaft ein Mindestmaß an persönlicher Freiheit zu finden. Entweder werden die Deutschen wieder zu einem Volk, einer Nation und mit einer Elite, fixiert auf das Gemeinwohl des Nation, zurückfinden, oder die Deutschen können weiter Selbstmord in der Spaßgesellschaft begehen; hilfsweise können sie noch das Land verlassen. Das Wahlvolk muss die Menschen an die Macht bringen, welche noch die größtmögliche Chance für das Überleben der Nation anbieten. Das ist derzeit die AfD. Das Ziel bei der nächsten Bundestagswahl, aller Querelen und Einwände zum Trotz, AfD 20+. Toleranz gegenüber illegale Eindringlingen darf es von der Elite nicht geben. Grenzverletzungen müssen als kriminelle Tat verfolgt werden. Wer sich vorsätzlich auf Hohe See setzt um gerettet zu werden, der will andere nötigen und begeht eine Straftat. Ein Staat der dieses anders handelt, hat seine Staatlichkeit aufgegeben, seine Bürger dem Verfall preisgegeben. Deshalb ist die Merkel Administration so verachtenswert auch wenn es Lemminge gibt, die dem folgen wollen. Diese Macht-Clique im Bundestag arbeitet an der Zerstörung Deutschlands und der Zersetzung des Deutschen Volkes. Da sollte man sich keine Illusionen machen.

    • „Wenn alle Deutschen sich auf solche Ideale wie parteilose, staatenlose Selbstverwaltung zurückziehen, bedeutet dieses auch ihr seliges Ende.“

      Wer, außer Ihnen, sagt denn, dass das Fehlen von Parteien den Verlust einer, wie auch immer gearteten, Staatlichkeit nach sich zieht?? Kulturgeschichte besteht schon deutlich länger wie Parteiengeschichte. Es wundert mich, wie sich frühere Gesellschaften ohne die Segnung einer Parteienlandschaft überhaupt entwickeln, geschweige denn über Jahrhunderte bestehen konnten?

      • Naja, eine gewisse Führung ( nicht zu verwechseln mit Führer) bedarf es schon. Sonst machen 80 Millionen was sie wollen und alle machen mit. Eine gewisse Ordnung muß schon her, was allerdings nicht heißen muß, dass es nur mit Parteien geht. Es gibt sicher auch andere brauchbare Strukturen.

        • Führung ist notwendig und per se auch nichts Schlimmes. Und setzt natürlich auch „Führende“ voraus. Die Frage ist, wessen Geistes Kind sie sind? So, wie es jetzt läuft …

          • Ein Staatspräsident ist der Staatsführer, ein Führer an sich. „Unser Führer“ wollte keine Orden an der Brust kleben haben. Er trug immer nur einen einfachen Waffenrock. Er wollte keine hochtrabenden Titel wie Präsident. Er wollte keine Korruption dulden. Er wollte Man aus dem Volk für das Volk sein. Jeder Soldat sollte den Marschallstab im Tornister haben. Jede Arbeit sollte gleichwertig sein. Deshalb wollte er die simple Bezeichnung Führer, statt „Euer Majestät, Euer Merkwürden, verehrter Herr Präsident“. Dieses Vorbild gab den Ausschlag für den wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands nach 1933.

        • Welche denn Angsthase? Sie können dem Kind jeden Namen geben, Parteien sind Zusammenschlüsse von Gruppen, die gleiche Interessen verfolgen. Wie die sich nennen spielt doch keine Rolle, es bleiben immer Parteien.

          • Eben nicht. Ein Volksparlament, dass zusammengesetzt wird vom Volk, durch Direktwahl einzelner qualifizierter Menschen, ist keine Partei und kein „Zusammenschluss“ von Gruppen. Da gibt es keine Grüppchenbildung mehr. Und wer nicht zum Wohle des Volkes handelt, fliegt sofort wieder raus. Basta!

            • Eben doch, wer bestimmt denn wer zur Wahl zugelassen wird? Oder ist jeder zugelassen? In den USA gibt es nur die Direktwahl zumindest über Wahlmänner. IN F gibt es nur Direktwahl. Auch da gibt es Parteien. Ohne Gruppierung von Einzelinteressen durch Organisationsstrukturen (Parteigruppierungen d.h. Parteien) sind Wahlen innerhalb einer großen Menschenmenge überhaupt nicht durchführbar.

                  • "Ich kann und will nicht auf allen Hochzeiten tanzen. Hier spielt die Musik."

                    Nun, dann hätten Sie sich mal die Mühe gemacht. Dann wüßten Sie auch, um was dem Angsthasen geht?
                    Parteienorganisierte Staatlichkeit beinhaltet eine Struktur, welche von oben nach unten wirkt. Dies ist innerhalb der Parteien, nicht zu übersehen. Wer sich nicht anpaßt und bewährt, hat keine Chance in der Partei was zu werden, auf eine Liste zu kommen oder irgend ein Amt zu ergattern. Parteien sind Lobbyanfällig und, wie der Name schon sagt, trachten nur nach ihrem Teil. Gesamtinteressen werden nur vorgeschoben, um den eigenen Einfluß und Machterhalt zu bewahren.

                    Die wirkliche Alternative zu diesem Parteiengehabe, ist die Auflösung derselben und die Umkehrung der Wirksamkeit von unten nach oben.

                    Was in der kleinsten Einheit entschieden werden kann, soll auch dort beschlossen und durchgeführt werden und sie werden dafür gerade stehen müssen. Diese Gewählten sollen Einzelpersonen sein, die sich durch Fachlichkeit oder Reife auszeichnen. Aus diesen werden welche in die nächst höhere Ebene delegiert und so weiter.

                    Möglicherweise können Sie jetzt wenigstens erahnen, daß es auch andere Formen der Staatlichkeit geben könnte und auch schon gab.

                    Ansonsten halte ich Ihren Kommentar für reichlich borniert!

                     

                     

                     

                    • @ Jürgen

                       

                      Ich schließe mich Ihrer Bewertung an …

                       

                      Subsidiarität (von lat. subsidium „Hilfe, Reserve“) ist eine politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Maxime, die Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und die Entfaltung der Fähigkeiten des Individuums anstrebt, …

                      Das Subsidiaritätsprinzip legt eine genau definierte Rangfolge staatlich-gesellschaftlicher Maßnahmen fest und bestimmt die prinzipielle Nachrangigkeit der nächsten Ebene: Die jeweils größere gesellschaftliche oder staatliche Einheit soll nur dann, wenn die kleinere Einheit dazu nicht in der Lage ist, aktiv werden und regulierend, kontrollierend oder helfend eingreifen. Hilfe zur Selbsthilfe soll aber immer das oberste Handlungsprinzip der jeweils übergeordneten Instanz sein.

                      Aufgaben, Handlungen und Problemlösungen sollten so weit wie möglich vom Einzelnen, von der kleinsten Gruppe oder der untersten Ebene einer Organisationsform unternommen werden. Nur wenn dies nicht möglich ist, mit erheblichen Hürden und Problemen verbunden ist oder der Mehrwert einer Zusammenarbeit offensichtlich ist und diese eine allgemeine Zustimmung erfährt, sollen sukzessive größere Gruppen, öffentliche Kollektive oder höhere Ebenen einer Organisationsform subsidiär, das heißt unterstützend, eingreifen.

                       

                      Dieses Subsidiaritätsprinzip war die Grundlage für Hitlers Regieren und Handeln, welches zu den bekannten Erfolgen führte, und die schlichte Negierung dieses doch sehr wichtigen Prinzips ist auch der Grund für die katastrophalen Ergebnisse der Nachkriegspolitik.

                    • @Jürgen: Danke für die Blumen. Bisher hatte ich Sie noch für einigermaßen vernünftig gehalten. Das kann ich nun nicht mehr sehen. Wenn mir einer etwas sagen will, kann er mich nicht auf eine andere Quelle verweisen, sondern muss es schon selber artikulieren. Im übrigen schreiben Sie nur wirres Zeug und unrealistischen Stuss zusammen. Dafür habe ich auch keine Zeit.

                    • @Stahlfront: Das Subsidiaritätsprinzip ist eine altbekannte Staatsform, welche auch die jetzigen Machthaber für sich in Anspruch nehmen. Was Hitler aufgezogen hat, war eine Diktatur und hatte mit  Subsidiaritätsprinzip  nichts am Hut. Ideal und Wirklichkeit laufen immer wieder auseinander. Da es bei einigen keinerlei Konsensfähigkeit  gibt und solche nur völlig erfolglos auf idealisierten Prinzipien herumhacken, oft genug Prinzipien die diese tatsächlich selber nicht richtig verstehen, wird verständlich, warum die Gegner dieser Politik bis heute so erfolglos geblieben sind. Jeder kocht sein eigenes Süppchen und hält sich für den Nabel der Welt, obwohl er nur ein Würmchen ist.  Wer anderer Meinung ist, wird beschimpft verächtlich gemacht, ist borniert und was sonst noch alles. Merken diese Personen denn nicht wie bescheuert sie sich verhaltet..

              • Darf ich an dieser Stelle noch mal an Wählen über das Internet erinnern? Vorteil jeder kann jeden Tag mit entscheiden. Man müsste es nur mal probieren. Vielleicht sind die Bürger sogar schlauer als die Politiker. Bestochen werden kann nicht und Erpressung dürfte auch schwer fallen. Lobbyisten sind im Arsch. Cybersenat.com

                  • Wenn man es richtig aufzieht dann kann man nicht manipulieren. Ein Restrisiko ist natürlich immer da. Aber was haben wir Jetzt? So wie bisher geht es nicht. Die positiven Effekte überwiegen. Immerhin hätte ich einen Plan. Würde gern etwas Positives aufbauen anstatt zuzusehen wie sie uns die Klippe runterstoßen. Und für ältere Menschen kann man sich auch was überlegen. Eine Art Handy mit wenigen Knöpfen in Verbindung mit dem Fernseher. Man muss nur wollen. Wenn wir nur Bedenkenträger sind kommen wir nie voran. Dieser Vorschlag gehört Euch. Es ist mein Geschenk für Euch. Macht mit mir zusammen was draus.

                    • Man kann im Moment nur Ideen und Pläne sammeln für die Zeit nach dem Kollaps, denn den halten wir nicht mehr auf. Und warum ist ein Vorschlag ein Geschenk?
                      Jeder sollte sich Gedanken machen für die Zeit danach, wie es besser gehen kann.

      • Diese Kulturgeschichte besteht ebenfalls aus lokalen Gruppierungen mit überschaubarer Anzahl von Personen. Auch da haben sich Gruppierungen mit verschiedener Interessenlage gebildet. Das sind auch nur Parteien. Parteimitglieder sind die, welche Partei ergreifen. Sie reflektieren das Wort Partei auf die mangelnde Demokratie innerhalb der Lizenzparteien. Bei 80 Millionen Menschen müssen Sie schon andere Maßstäbe anlegen. Da braucht es Abgeordnete, welche die Interessen von Gruppen vertreten. Ob das nun Parteien sind, oder ob sie andere Namen dafür finden ist völlig egal. Ohne staatliche Organisation gibt es keine Staatlichkeit. Ohne Staatlichkeit gibt es keine Verteidigungsfähigkeit. Ohne Verteidigungsfähigkeit folgt Assimilation und Untergang der eigenen Identität.

        • "Ohne staatliche Organisation gibt es keine Staatlichkeit. Ohne Staatlichkeit gibt es keine Verteidigungsfähigkeit. Ohne Verteidigungsfähigkeit folgt Assimilation und Untergang der eigenen Identität."

          Sie wollen es nicht besser wissen? Oder sind Sie dermaßen in Ihren Denkschemata verhaftet?

          Genau da, sind wir jetzt! Hat aber mit Parteien nichts zu tun …

          • @Jürgen: Ist doch schon klar, Sie wollen den Staat, Sie wollen jeden Staat abschaffen. So bescheuert muss man erst mal sein, das ist nicht einfach.Was an dessen Stelle tritt sollten sie mal beschreiben. Ich lache mich hier langsam kaputt!

              • @ Angsthase: Sie können sich nur artikulieren, indem Sie persönlich werden oder Dritte zitieren. Außer der Idee, dass man Ideen brauchte, haben Sie nichts anzubieten. Ich nehme Sie einfach nicht mehr ernst. Wenn Dummheit weh tun würde, wären Sie vielleicht den ganzen Tag am schreien.

            • @ j,

              Den Staat abschaffen? Ich weiß nicht, wo Sie das herausgelesen haben?

              Daß ich den Parteienstaat für überholt und schädlich halte? KeineFrage! In einem anderen Kommentar habe ich Ihnen durchaus alternative Vorstellungen zukommen lassen. Für den Verweis auf "Heureka" haben Sie ja angeblich auch keine Zeit.

              Was wollen Sie hier eigentlich??? Laufen Ihre Darbietungen hier nur unter AFD-Werbung oder können wir das unter Selbstdarstellung abhaken?

              • Wenn es eine bessere Alternative gäbe, würde ich mich für diese einsetzen. Sie hingegen haben keine Alternative anzubieten, außer der witzlosen Idee einen Staat ohne Parteien zu organisieren. Diese von Ihnen favorisierte Organisation, wäre sie überhaupt durchsetzbar,  wäre  das organisierte Chaos. Aber wie gesagt ohne organisierende Strukturen, die man eben Parteien nennt,, lässt sich ein demokratischer Staat nicht führen. Damit ist auch nachgewiesen, dass Sie tatsächlich an der Abschaffung der demokratischen Staaten arbeiten. Viel Spaß beim einsamen Durchqueren der Wüste.

                • @ j,

                  " Damit ist auch nachgewiesen, dass Sie tatsächlich an der Abschaffung der demokratischen Staaten arbeiten."

                  Richtig! Sind Sie sich dessen, was Demokratie im Wortsinne bedeutet, überhaupt  bewußt? Nö, das können Sie ja nicht, Sie halten es ja nicht für nötig, auch wenn man Sie dreimal darauf verweist, nachzulesen, was schon längst anerkanntes Allgemeinwissen ist. Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich weniger an mir abzuarbeiten. Nehmen Sie sich stattdessen die Zeit, ihre Bildungslücken aufzufüllen. Nach Ihren Schilderungen sind Sie ja in vielen Sprachen bewandert. Es sollte somit kein Problem für Sie sein?!

                  • Anstatt konkreter Aussagen wie immer nebulöse Anspielungen auf ein angeblich „längst anerkanntes Allgemeinwissen“. Dazu addieren sich wie immer persönliche Angriffe. Wenn Sie sich mal das GG zu Rate ziehen, werden Sie vieleicht feststellen, dass Sie nicht einmal mehr auf dem Boden desselbigen stehen. Sie sind ein potentieller Verfassungsfeind der blind für die Realität einem Phantom hinterherläuft: Der Abschaffung aller Parteien. Versuchen Sie es doch mal mit der Demokratisierung der Parteien, daran könnten Sie sich so richtig abarbeiten. Ansonsten fällt mir zu Ihnen und ihren Zielen nur Platon ein: In dieser Demokratie stoßen die Esel und Pferde die Menschen, die ihnen nicht ausweichen wollen.kiss

      • Eine Frage: Was haben die Parteien in Laufe der Jahrzehnte bis jetzt so an wundervollen, respekteinflößenden, immer in Erinnerung bleibenden Taten vollbracht?Wie kam es zu den unlösbaren Problemen, die es heute auf der Erde gibt? Sind da natürlich keine Parteien beteiligt.Was bringen libidinöse Beziehungen des einzelnen Bürgers zu den aktiven Parteien? Kann jeder Parteien innig lieben, der das will. Stört niemanden. Erst, wenn dadurch Probleme entstehen, wird die große Liebe zu einer kleineren Liebe werden. Parlamente können auch ohne Parteien funktionieren?

              • @olga.chraska. Parteien? Arbeiten die heute nicht eh alle schon in Wirklichkeit gemeinsam auf nur ein Ziel hin?

                ……

                Und der Rest bleibt Schweigen!

                scheint so, oder? Oder soll ich jetzt vielleicht anfangen die gemeinsamen Ziele zu definieren, die Sie meinen? Oder meinen Sie gemeinsame Ziele der Parteien die nirgendwo hinführen?

                @Staatsfeind, schließt sich der Frage an ohne selber nach den Zielen auch nur zu fragen. War ja klar, mit einem Staatsfeind ist kein Staat zu machen.

                 

                • Staatsfeind meint genauso wie ich: die Parteien tun alles für ihr Land, lieben die Bevölkerung , der sie nie ein Härchen verwirbeln würden. Nehmen auf die Wünsche der Bevölkerung immer Rücksicht, vertreten die natürlich auch immer der EU-Kommission gegenüber, haben auch nichts übrig für Sanktionen, nur wenn unbedingt notwendig,  ganz gleich um  welches Land es sich dabei handelt. Lieben alle Staaten der Erde, wollen mit denen natürlich gut zusammenarbeiten und werden nie ein garstiges Wort irgendeinem Land  gegenüber verlieren. Wollen daß jedes Land, das tut, was es will und wollen das natürlich auch für ihr Land immer erreichen.Haben ein immer offenes Ohr für die Bürger. Einfach gesagt: Die Parteien lieben alles und jeden und haben nie etwas im Sinn, was dem entgegenstehen würde. Ganz gleich welche Farbe. Setzen auch immer das durch, was ihrem Land Wohlbefinden bringt. Toll! I like them all. Hat da jemand etwas anderes gedacht?!

                  • Parteien sind von unten nach oben strukturiert. Ohne Basis ist eine Partei bedeutungslos. Statt zu meckern und sich in Zynismus zu üben könnte man ja in eine der verruchten Parteien eintreten und sich an der Willensbildung beteiligen. Die, welche einen Staat ohne Parteien für das Ziel aller Wünsche halten, verkennen, dass ein solcher Staat dann von einer kleinen Gruppe (Räterepublik) geführt wird und letztendlich in einer Diktatur mündet. Da sind Parteien noch das kleinere Übel. CDU und SPD sind allerdings nicht organisch gewachsen sondern waren kriegsbedingt von oben nach unten ausgebildet. Deshalb gehören sie abgelöst. Anstatt daran zu arbeiten und das Land etwas zu demokratisieren, verschwenden konsensunfähige Parteifeinde  ihre wertvolle Zeit mit Spiegelfechterei und spielen dazu Miguel Cervantes Don Quichote nach.

                    • Da Muss ich leider widersprechen. In Parteien läuft alles über Lager. Wenn man nicht dazu gehört, hat man keine Chance selbst die besten Ideen durch zu setzen. Das ist Spießrutenlauf. Don Quichote ist ein Kinderspiel dagegen. Nach kurzer Zeit gibt jeder vernünftige Mensch auf. Keine Ahnung warum,  Aber nur Schwachsinn und Klüngel hat Erfolg. Wenn wir Parteien nicht abschaffen, haben wir verloren. Woher sollen wir den Optimismus nehmen. Wir sehen doch alle schon unser Leben lang wie es läuft?

                    • @ j,
                      "Parteien sind von unten nach oben strukturiert."

                      Ja gewiß doch, aber nur die Organisationsstruktur!

                      Aber, die Entscheidungsstruktur, die läuft von oben nach unten!

                      Da mögen die Ortsverbände beschließen, was sie wollen, am (oberen) Ende wird entschieden. Bei allen! Ohne Ausnahme!!!

                      Wie muss man drauf sein, um das nicht erkennen zu können???

                    • Aha, weil die AfD also kopflastig ist, haben die Spitzenleute Lucke und Henkel das Weite gesucht. Ich dachte eher, die Basis hätte sie vergrault. Tatsächlich sind nur die Lizenzparteien kopflastig, weil ihnen der reguläre Gründungsakt einer Basis fehlt. Diese Parteien sind  Besatzungskonstrukte und immer noch mit Agenten der ehemaligen Kriegsgegner durchsetzt. Solche Parteien sind getragen von Opportunisten, Anpassern und Speichelleckern. Dazu gesellen sich Mitläufer und auch solche, welche sich von einer Mitgliedschaft lediglich Schutz versprechen. Die Basis hatte dort tatsächlich nichts zu sagen und diese Parteien werden überwiegend von Beamten gewählt. Etwa 2 Millionen überversorgte Pensionäre und etwa 1 Million aktiver Beamte stellen den harten Kern der CDU/CSU/SPD/Grüne Wählerschaft

                    • @Besserwessi, stimmt natürlich. Das ist auch in einer Firma genau so. Wenn man besseres werden will braucht man eine Hausmacht, ein Lager wie Sie sagen. Das ist doch klar, um nach oben zu kommen, braucht man Steigbügelhalter, die man später mit nach oben nimmt. Das ist reale Demokratie, was sonst.

                    • Parteifeinde– welch dramatischer Ausdruck, wenn jemand meint, daß man im Parlament auch eine Meinung vertreten kann, ohne ein Parteienprogramm auswendig können zu müssen, ist er ein Feind? Übertrieben! Meiner Meinung nach können sich 12 Parteien oder mehr im Parlament streiten, solange nicht Bürger, die an dem ganzen nicht besonders interessiert sind,  ihre Ruhe in jeder Beziehung dadurch stören lassen müssen..  Frage: wie funktioniert ein Parlament mit Parteienangehörigen und wie wäre das mit  unabhängigen Bürgern? Sollte man kein Drama machen, weil nicht jeder die Parteien liebt. Parteien sind eine demokratische Wunderwaffe, sieht man in der heutigen Zeit an  vielen!. Hoch leben die perfekten Parteien!

  10. @ Olga,
    „Wirtschaftliche Hegemonie = übersetzt, wirtschaftliche Machtgier.“

    Da darf ich Dir widersprechen. Hegemonie bedeutet Vorherrschaft!

    Es war in der Tat so, dass Deutschland, schon damals, durch seinen Fleiß und seine Erfindungskraft, alle Nachbarländer überflügelte. Dies alles, ohne See- oder Kolonialmacht zu sein. Geschweige denn, für irgendwelche Kriege gerüstet zu sein!

    • Ich meine Länder d.h. ihre Regierungen, die ohne etwas selbst tun zu wollen, neidige, gierige Augen auf fleißige Länder und deren Bewohner werfen und lauter widerliche Gedanken dann bekommen. Deutschland war damit nicht gemeint.Deutschland tappst nur immer in ungute Situationen oder wird hineingetappst. Ohne Hegemonie geht es auch? Germany hat viele fleißige, pflichtbewußte Menschen, die alles für ihr Land tun. Dadurch bekommen andere Stielaugen.

      • Wenn es nur Fleiß und Pflichtbewußtsein wären?
        Von nichts kommt nichts?, sagt der Volksmund. So, woher kommt es, daß die Deutschen so sind, wie sie sind? Man mußte Ihnen ihren „alten“ Glauben und ihren Begriff von Recht und Ehre mit Gewalt austreiben. Ersetzt wurde er durch den jüdischen Wurmfortsatz, genannt Christentum. Sie erlaubten sich sogar, den Nationalsozialismus einzuführen und zu leben. Dieser war, zu jener Zeit, der einzig mögliche und praktikable Versuch dem jüdisch-zionistischen Streben nach Weltherrschaft etwas entgegen zu setzen. Allerdings unterlag dieser, unter dem damaligen darwinistischen Einfluß, einer irrigen Rassenlehre. Das war aber auch schon das einzige Manko.
        Da fällt mir ein, Israel ist auch heute noch der einzige Staat, der die Nürnberger Rassegesetze konsequent anwendet, nur so nebenbei.
        Es mag so sein, daß schwächere Nationen „Stielaugen bekommen“, also der Neid erblüht.
        Es geht aber nicht nur um das wirtschaftliche Leistungsvermögen. Es geht um die Gesinnung, die in einem Volk vorherrschen muß, damit solches ermöglicht wird. Wir reden hier von Treue, Ehre, Verantwortungsbewußtsein und Liebe zum eigenen Volk.
        Ja, ich weiß. Es sieht im Moment nicht danach aus. Aber, wir sind Amalek, und, wir werden obsiegen!

        • Kurz an dieser Stelle:
          Wieder ein ganz großes „Wow!“ an Dich, Jürgen!
          Dein Wissen und Deine Wortgewandheit
          erinnern mich an meinen Vater und meinen Opa.

          Meine Seele ist jung und wächst noch.
          Das muss ich erkennen und mich damit abfinden.
          Menschen wie Dich wünschten wir an „die Macht“,
          so viel kann ich bereits feststellen:)

          Danke für Deine stets bereichernden Texte!

          LG Zulu

          • Hallo Zulu,

            danke für die Blumen, aber, ich fürchte, Du überschätzt mich?
            Wie auch immer, auch ich freue mich über positive Rückmeldungen! 🙂

            Deine Bescheidenheit ehrt Dich, Du brauchst Dein Licht aber nicht unter den Scheffel zu stellen. Du hast bereits viele gute Gedanken geäußert!

            Grüße Jürgen

            • Wow, da hast du aber Lorbeeren geerntet 🙂
              Jetzt aber mal im ernst:

              Wenn man so durchs Netz geistert und auch Kommentare liest, habe ich den Eindruck, dass es hier in unserem Land jede Menge kluger Köpfe gibt. Und ich hoffe, das die nach dem Zusammenbruch auch noch da sind. Vielleicht ergibt sich tatsächlich die Chance eines Neuanfangs mit „normalen“ Menschen. Ich bin zwar anhand der ganzen Infos in letzer Zeit ziemlich frustriert, aber die Hoffnung will ich trotzdem nicht aufgeben. Es muß ja irgendwie weitergehen in zukunft. Und da werden sicher nicht nur kluge Köpfe in den „oberen Etagen“ gebraucht, sondern da wird das ganze Volk gefordert sein. Ob uns das gelingt?

              • Es ist schon so, daß der normale „Deutsche“ gescheiter ist, wie im allgemeinen dargestellt. Man darf sich da nicht zu sehr beeinflussen lassen. Nur weil etliche Kommentatoren immer wieder den deutschen Michl und die Schlafschafe predigen, wird es deshalb nicht wahrer. Freilich haben wir auch, mehr wie genug, uninteressierte oder ungebildete Menschen unter uns. Warum auch immer es so sein mag, man darf sich nicht darüber erheben. Die, die sich darüber auslassen, konnten sich ihren Lebenslauf auch nicht heraussuchen?
                Wenn es so kommt, wie befürchtet, werden für einen Neuanfang dennoch genügend übrig bleiben. Ob es die Klügsten oder einfach nur die Stärksten sein werden? Ich weiß es nicht. Vermutlich werden wir in die Pferdekutschenzeit zurückversetzt werden. Da werden wir dann beides brauchen können. 😉
                Eines ist auf jeden Fall sicher, über jüdisch-zionistisches Herrschaftsstreben brauchen wir uns dann keine Gedanken mehr zu machen.
                Auch nicht mehr über Bodenbesitz, den wird es nicht mehr geben. Nur noch Nutzungsrechte und die damit verbundene Pflicht zur Pfege, der in Obhut genommenen Grundstücke oder Gebäude. Räumlicher, also staatlicher, Grenzen wird es auch nicht mehr bedürfen. Menschen oder Völker werden sich nach ihrer vereinbarten gemeinsamen Gesinnung zusammenschließen. Wer sich dem nicht anschließen oder einordnen kann, muß/darf weiterziehen.
                Das Leben könnte so einfach sein …

                • Jedenfalls ist irgendwas im Busch. Auf N-TV haben sie heute mittag geraten, sein Geld in Sicherheit zu bringen. Auf MSM ist das sehr ungewöhnlich. Die riskieren damit einen bank-run. Schweden bereitet sich militärisch auf irgendwas vor und in Litauen werden fleißig Panzer „gehortet“. Ich kriege langsam Bauchweh.

                  • Laß Dich nicht verrückt machen!
                    Wer jetzt noch Aktien hält … und mehr auf Konten liegen hat wie nötig …
                    Schweden ist und war uns wohl immer ein paar Jahre voraus, was „Weltoffenheit“ angeht? Wer weiß, was da abgeht?
                    Ansonsten halte ich von den „Meldungen“ nicht sehr viel, das geht doch schon seit geraumer Zeit so? Ich denke, damit versucht man uns unter Spannung zu halten. Solange, bis es wirklich kracht. Das soll aber erst kommen, wenn alle Frieden schreien. Das dauert noch.
                    Du sagst, Du betreibst Vorsorge? Da werden aber die empfohlenen zehn Tage nicht reichen. Im Kriegsfall wird zumindest eine Ernte ausfallen. Im Erlebensfall wird das ein langes Jahr …

                • Dankesehr zurück:)

                  Jepp:
                  Muss ich dafür dem Gelben Schein hinter herlaufen?

                  Wenn ich Jürgen richtig zitieren darf:
                  Wir verrennen uns in Dinge,
                  die uns stets nur weiter schwächen.

                  Nein, Angsthase:
                  Es ist nicht möglich ganze Völker „abzuschießen“.
                  Aber man wird es immer wieder versuchen:
                  Seit mindestens 2016 Jahren.

                  Kann und wird nicht gelingen.
                  Schau auf:
                  Jesiden, Kurden, Palästinenser….Kosaken, Indianer, Eskimos usw.
                  Seltene Menschen, aber immer noch am Leben, oder?
                  Alle diese Völker sollten ausgerottet werden.
                  Warum?
                  Wissen wir bereits.

                  Wir Deutsche sollen uns halt im Unterbewusstsein
                  dieser Liste anfügen. Krieg ist zeitgemäss schlecht zu verkaufen.
                  Wir konsumieren zuviel Fussball, Alkohol und Sex,
                  haben angeblich 2 Weltkriege verursacht,
                  die 6 Mio. Juden vergast…
                  sollen uns schuldig fühlen seit Beginn der Kindheit.
                  Das ist die Manipulation,
                  die zu UNSERER Ausrottung führen soll.

                  Aber die Vielfalt des Menschseins
                  oder gar Lebens
                  kann NIEMAND NIEMALS ausrotten!
                  Wer das versuchen will MUSS (-offenbart-) „WAHNSINNIG“ sein.

                  Fazit:
                  WIR werden NIEMALS untergehen können,
                  nur weil andere es wollen.
                  Das macht doch schon mal Mut, oder?:

                  LG Zulu

                • Auch nicht mehr über Bodenbesitz, den wird es nicht mehr geben. Nur noch Nutzungsrechte und die damit verbundene Pflicht zur Pfege, der in Obhut genommenen Grundstücke oder Gebäude. Räumlicher, also staatlicher, Grenzen wird es auch nicht mehr bedürfen.
                  ???? Wem gehört denn wirklich Grund. Uns gehört faktisch garnichts, alles ist nur geliehen: Grundbesitz ist obendrein mit Steuern belastet Mit dem Tod ist auch das sogenannte Eigentum weg.

                  Menschen oder Völker werden sich nach ihrer vereinbarten gemeinsamen Gesinnung zusammenschließen. Damit werden Grenzen errichtet. Wer sich dem nicht anschließen oder einordnen kann, muß/darf weiterziehen.
                  Aha, Jürgen als Globalist?

                  • j,
                    ich habe Sie schon einmal gebeten, sich die Mühe zu machen, Kommentare im Kontext zu lesen. Das ist mit Zeitaufwand und Arbeit verbunden. Ohne das funktioniert das aber nicht.
                    Ihr Beitrag geht deshalb am Thema vorbei. Es genügt nicht, nur den eigenen Eingebungen zu folgen und diese zu Papier zu bringen.
                    Und machen Sie Zitate bitte kenntlich, das erleichtert es den Mitlesenden, auch Ihnen folgen zu können.
                    Vielen Dank!

                    • Ich bin eben unbelehrbar. Ihre merkwürdigen Einlassungen und entsprechende Zitate sollten Sie auch selber erkennen. Das genügt mir.

              • Hihi….nich verstecken, Angsthase:
                Du bekommst auch noch ne „Lobpackung“ ab!
                Dich mag ich auch sehr gern:)
                Ihr seid tolle Menschen,
                das spürt man allein durch die Kraft der Worte.
                Und seien wir ehrlich:

                Wie oft treffen wir nette Menschen?
                Also ich jeden Tag!

                Wir dürfen den „Merkel-Scheiss“
                nicht auf unser Leben oder Weltbild
                herunter projezieren.
                Der Mist darf gar nicht in unsere Gehirne kommen!
                Jeden Tag eine neue psycho-Falle.
                Verlasst Euch stets auf das,
                was ihr für richtig haltet.
                Und ihr alle tut das Richtige.

                LG Zulu

                • Danke Zulu 🙂 Ich wollte damit keine Lorbeeren erhaschen.
                  Du sagts es richtig: es gibt eine Menge toller Menschen. Und deswegen gebe ich die Hoffnung auch nicht auf, dass es irgendwann wieder besser wird. Aber dazu muß der ganze Systemscheixx endlich verschwinden. Und das geht wahrscheinlich nicht auf friedlichem Weg, so sehr ich mir das auch wünschen mag.

  11. Was wäre wenn …….. die Menschen endlich aufwachen würden und VERANTWORTUNG für ihr Leben übernehmen würden ?
    Da braucht es keine rechtsungültigen, manipulativen „Parteien“ oder „ReGIERungen“.
    Aber das „Volk“ beschränkt sich aufs jammern und meckern und schläft weiter…..

  12. Die große Koalition der jüdisch konstruierten Besatzungslizenzparteien CDU/SPD und FDP beschuldigen Russland zm Auftakt des Wahljahres unisono Russlands Putin würde versuchen die Bundestagswahlen zu manipulieren und die AfD zu stützen um die BRD zu destabilisieren. Die Dreistigkeit dieser Politlümmel macht vor nichts halt um ihre Pfrüne zu sichern. Als ob es nicht diese Lizenzparteien wären, welche seit Jahrzehnten jede Wahl manipuliert haben, indem sie die wirkliche Opposition auf Schritt und Tritt diffamiert, die Massenmedien manipuliert und die Kriegsführung des 3. Reich zum Kriegsverbrechertum herabwürdigten. In lügenhafter und gemeiner Art und Weise haben diese Lizenzparteien über die wahren Ursahcen des Krieges hinweggeschwiegen, das Deutsche Volk einseitig beschuldigt und besudelt und die immernsen Kriegsverbrechen der Besatzer vertuscht. Diese Parteien haben das deutsche Volk verdummt ind irregeführt um den zionistischen Nationalismus und Globalfaschismus zu unetrstützen. Schließlich haben diese Lizenzparteien seit 1972 damit begonnen durch geschickte Sozial- und Familienpolitik und passender Propaganda das deutsche Volk in eine Spirale des Todes zu treiben. Um diesem Nachkriegsverbrechen die Krone aufzusetzen haben diese Täter nach und nach die Grenzen geöffnet und Millionen Fremder ins Land geschleust um Deutschland zu destabilisieren und das Deutsche Volk mundtot zu machen. Der vorläufige Höhepunkt war die absolute Öffnung aller Grenzschleusen im Jahre 2015, wobei nun in kürzester Zeit ca. 1,5 Millionen Freme überwiegend illegal in die BRD eingedrungen sind. Die BRD Machthaber haben damit die Staatlichkeit und die Recxhtsstaatlichkeit der BRD endgültig aufgegeben. Da es sich um grobe Verstöße gegen das Grundgesetz und anderes kodiertes Recht handelt ist dieser Bundesregierung kriminell geworden. Die heuchlerische Einlassung der Volksverräterin Merkel, nämlich, dieses würde „nicht mehr passieren“, muss man entsprechend ihrer Glaubwürdikeit ergänzen:… jedenfalls nicht vor der nächsten Bundestagswahl. Die Antwort auf diese Dreistigkeit kann nur heißen: Merkel raus aus Deutschland. Unser aller Hoffnung liegt nun in der AfD, welche jede Unterstützung der Nation gegen dieses illegale und korrupte System Merkel braucht.

    • @J: Völlig richtig. Nur eines noch: Ein altes Sprichwort sagt: Ohne Fleiß lieben Preis. Unesre Leben lang sind wir von der Politik hinter die Fichte geführt worden. Glauben gehört in die Kirche. Hier müssen wir Kontrolle ausüben. Wir Menschen brauchen Hoffnung um uns irgendwo festzuhalten. Sonst hätten wir sofort einen Aufstand. Deshalb wirft man ihnen einen abgenagten Knochen vor. Die Leute sind beruhigt und später werden sie wieder enttäuscht, weil die AfD von den Etablieren besetzt ist. Nicht von Putin. Das ist wie das Rennen von Hase und Igel: Ick bin all da! Also verlässt Euch auf nichts und hängt Euch mächtig selbst rein, Sonst gibt es wieder eine bittere Enttäuschung. Ick bin all doar..

      • P.S.: Was ist also mein Ratschlag? Tretet alle in die AfD ein und sorgt dafür, dass nur vertrauenswürdige Personen Delegierte und Funktionäre werden. Auch mal welche abservieren gehört dazu. Ihr müsst schon selbst für das eintreten an das ihr glaubt. Ein anderer macht das nicht. Von nix kütt nix sagt man bei uns.

          • @Besserwessi, dem habe ich nichts hinzuzufügen. In Konkurrenz zu den Lizenzparteien, die alle Deutschen seit Jahrzehnten belogen, betrogen und das Deutsche Volk in voller Absicht in eine Spirale des Todes geführt haben um analog den Morgenthau Plänen die Umvolkung Deutschlands durchzuführen, haben wir nur eine Hoffnung die AfD. Es war für mich bedauerlich, dass Henkel und Lucke sich von der Basis so weit entfernt hatten, dass sie ganz aussteigen mussten. Henkel war ein guter Mann wie auch Lucke. Es fehlte beiden der Wille die Nation als ethnische Schicksalsgemeinschaft zu verstehen und die Interessen der Mehrheit in der Partei mit zu vertreten. Dieses hat die Basis gegen sie aufgebracht. Gegen den Euro zu sein, war auch tatsächlich nicht genug um die Nation wieder zu einigen und anzuführen. Die AfD ist Deutschlands letzte Chance bevor es endgültig zerfällt. Die BRD ist Dank der Lizenzparteien bereits von allen Seiten unterwandert. Es bedarf eines sehr geschickten Vorgehens der AfD und anderer rechen Gruppierungen diese Aushöhlung der Selbstbestimmung der Deutschen zu stoppen und den Verfall der Nation durch Demografie und Zuwanderung umzukehren. Dabei müssen insbesondere wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt werden, welche diesem Ziel entgegenstehen werden. Zum Erreichen dieses primäre Ziel, dem Erhalt der Deutschen Nation,  müssen wir alle Opfer bringen und dürfen nicht wegen persönlicher Unpässlichkeiten bei weniger wichtigen Themen das vorrangige Ziel in Frage stellen.

        • Jetzt muss ich mir schon selbst antworten. Grins, gelesen : Die Zeit des Redens und Schreibens muß vorbei sein, denn sie ist vorbei! Merkel und ihr Partei-und Staatsregime wird man nicht wegschreiben, man kann sie in einer Demokratie aber mit den Füßen „abwählen“. Da können noch so viele wütend und engagiert in die Tasten hauen, das alles bringt nichts! Wenn nicht endlich mit den Füßen abgestimmt und die Wut, Empörung und Verzweiflung vieler Bürger gegen den von Politik, Parteien und Regierung herbeigeführten und ganz offensichtlich alternativlos weiter vorangetriebenen Untergang des Landes auf die Straße getragen wird, wird sich gar nichts ändern. Hierbei allerdings auf die AfD ernsthaft zu hoffen ist vergebens, auch wenn diese Partei derzeit als einziges Korrektiv zu den „Etablierten“ steht. Die AfD wird zum einen allein kräftemäßig im Bundestag gar nichts gegen die Altparteien bewegen, die ihre 2017 zwar geschwächten Positionen, dann aber eben geschlossen, verteidigen werden, mal davon abgesehen, daß Herbst 2017 auch schon zu spät ist. Tag für Tag bleibt die Grenze offen und kommen tausende Einwanderer ins Land und wird die BRD von der Regierung weiter finanziell, strukturell und gesamtgesellschaftlich ausgeblutet und gegen die Wand gefahren. Zum anderen muß man ernüchtert feststellen, das in der AfD leider auch genügend karrieregeile und auf lukrative Posten und Pöstchen lauernde Leute vorhanden sind, oft genug Parteiwechsler von den sog. „Etablierten“. Schon an der Basis, in vielen Kreisverbänden und aufwärts, ist das klar festzustellen und haben Karreristen das Ruder übernommen und die Idealisten verdrängt. Diese Leute wollen vom politischen und parteilichen System profitieren, nicht dieses verändern. Das muß man ganz klar und realistisch so sehen. Nur das Volk, die Bürger können etwas bewegen, wenn sie wie 1989 auf die Strasse gehen und politische Veränderungen oder gar Neuwahlen erzwingen.

          • @ Besserwessi
            Diese Leute wollen vom politischen und parteilichen System profitieren, nicht dieses verändern. Das muß man ganz klar und realistisch so sehen. Nur das Volk, die Bürger können etwas bewegen, wenn sie wie 1989 auf die Strasse gehen und politische Veränderungen oder gar Neuwahlen erzwingen.

            Sehe ich genau so.
            Neuwahlen bringen nichts, das gesammte System muss weg.
            Nur wenn die wo schon länger hier Leben ,das sogenanntes Pack
            jeden Tag in Berlin zu Hundertausenden demonstriert, Tage, Wochen, Monate.
            Raus aus EU, Raus aus Nato, Ami go home, Friedensvertrag, Neuer Deutscher eigenständiger und Neutraler Staat.
            Da aber die meisten durch über 70 Jährige Gehirnwäsche mittels manipulierter
            Presse derart verblödet sind, ist das schwierig umzusetzen.

            • Zitat: „Nur das Volk, die Bürger können etwas bewegen, wenn sie wie 1989 auf die Straße gehen und politische Veränderungen oder gar Neuwahlen erzwingen.“
              .
              Diese Demonstrationen, Flüchtlingsströme und sonstigen Aktionen waren auch nur Staffage für ein Drehbuch, welches schon längst geschrieben war, später wurden dann die Etiketten „Wende“ und „Wiedervereinigung“ angeheftet und fertig war das Märchen von der ersten friedlichen Revolution auf deutschem Boden … die Illusion, das Volk habe etwas bewegt ist geblieben, wie man ja sehr deutlich an Ihrem Kommentar sehen kann, wenn es nicht so unendlich traurig wäre, könnte man gut drüber lachen.
              .
              http://trutzgauer-bote.info/2015/04/11/vom-mythos-des-mauerfalles-zu-den-tatsaechlichen-hintergruenden-des-9-november-1989/

              • Da muß ich dir zustimmen. Angenommen es wäre wirklich möglich Millionen auf die Straße zu bringen, was würde das bewirken?

                Ich gehe davon aus, dass die „Übungen“ der BW mit bezahlten Söldnern, aus ihren Übungen Realität werden lassen würden und die Eurogendfor und die hier stationierten Alliierten zur Hilfe kämen. Es würde sofort das Kriegsrecht ausgerufen. Und wer nicht bei drei sofort in seinem Haus verschwindet, wird erschossen. Und genau auf dieses Szenario warten die, weil die sich darauf schon längst vorbereitet haben.

                Egal, was wir machen, wir sitzen bis zur Halskrause in der Scheixxe. Verhalten wir uns ruhig, ziehen die seelenruhig ihren Plan durch. Proben wir den Massenaufstand ziehen die ihren Plan auch durch, halt nur mit „anderen“ Mitteln.

                Ich schwanke inzwischen extrem zwischen Hoffnung und Resignation. Und das ist ein absolut zermürbender Zustand.

                  • Ja, ganz wichtig: Selbstfindung.

                    Sich wieder Gedanken machen (tun wir ja hier).
                    Verlerntes wieder antrainieren (Brot backen, Häkeln…kA!)
                    BEWUSST erleben und nicht berieseln lassen.

                    Nur unter Vorliebe für Bequemlichkeit
                    konnten wir in diese Situation gelockt werden.

                    Und täglich:
                    Einfach nicht mehr mitmachen.
                    Auf allen Ebenen!
                    Karte zahlen, Fertigdreck fressen…
                    Dann wird auch niemand erschossen.
                    Das System zerlegt sich in Teilen bereits selbst,
                    weil viele Sklaven die Schnauze voll hatten
                    und wieder zu Menschen erwachten.
                    Kann ich ernsthaft meine Zeit, meine Gedanken, meine Gesundheit
                    dafür hernehemen was die Irren in Berlin da faseln?

                    Mein Betriebsleiter hatte mich einst gefragt,
                    ob ich ein Problem mit Autorität hätte.
                    „Wenn nichts dahinter steckt, na klar!“
                    Hahaha!

                    ALLES
                    was ich für das Unternehmen je geleistet hatte war nicht wichtig.
                    Ich wurde systematisch entmachtet, ignoriert, krank.
                    Aber langsam begriff ich die Zusammenhänge.

                    Das Gehirn muss man sich leider selbst
                    zurück-umprogrammieren. Aber schön zu wissen, daß es funktioniert.
                    Genau wie wir als kleines Kind programmiert wurden.
                    Erinnert Euch:
                    Die kurze Zeit davor hat sich angefühlt wie „Mensch-sein“, oder?:)

                    LG Zulu

                    • „Die kurze Zeit davor hat sich angefühlt wie „Mensch-sein“, oder?:)“

                      Da ist was dran! Dummerweise kann ich mich daran nicht mehr erinnern? Gut, die Jugend, vor ca. 35 Jahren war noch unbeschwert. Vermutlich sehen die heutigen Jugendlichen das ähnlich? Es heißt, „Ihr sollt sein wie die Kinder, denn ihrer ist das Himmelreich.“ Wenn ich meinen Enkel so anschaue, neugierig und ohne jegliche Vorurteile. Auf der anderen Seite, kennt er nur sich selbst und seine Bedürfnisse. Ist es das, auf was man uns hinweisen wollte?

                • Bringt das alles nichts. Gibt sicher andere Möglichkeiten. Habe erst gelesen, wo ein Wille, da ein Weg. In der Angelegenheit gibt es nur welche, die Fersengeld geben können und hinter einem sicheren Schreibtisch vorsichtig hervorlugen.

                • Also erschossen würden wir bestimmt nicht, keine Panik. Es ist doch auch noch keiner von uns von einer neuen Gestapo verhaftet worden. Solange das so ist müssen wir keine Angst haben Angsthase. Und der Zusammenbruch kommt ohne Demos auch nur vielleicht was später mit noch schlimmeren Folgen. So Oder so da müssen wie durch.

              • @Stahlfront: Du meine Güte Du bist ja noch ein größer Besserwessi als ich!!! Inzwischen wissen wir ja schon längst, dass wir überall geleimt wurden. Welche Konsequenzen ziehen wir daraus? Totale Selbstaufgabe? Lassen wir uns jetzt freiwillig aufs Schafott schicken ohne Gegenwehr? Das ist mir leider nicht zu machen und ich hoffe mit Euch allen nicht!!! Denkt positiv – es kommen andere Zeiten und wir gewinnen. D A S verspreche ich Euch. Noch ist Deutschland nicht verloren. Habt Mut davon brauchen wir jede Menge. Ich brauche auch niemand der mir sagt es sei längst alles zu spät und wir hätten eh keine Chance. Wir brauchen Ideen was wir jetzt tun können. Das was gewesen ist können wir eh nicht mehr ändern. Doch die Zukunft ist noch nicht geschrieben. Das steht fest. Denkt besser darüber nach was wir positiv entgegen stellen können. Überzeugt die, die noch nicht unseren Kenntnissen haben. Alles wird wieder G U T.

            • Ja, stimmt. Nicht nur das System gehört geändert. Am wichtigsten wäre es, alle an dem System Beteiligten zu ändern. Gehören Menschen her, die für Menschen arbeiten wollen und nicht Egoisten, die nur für sich und ihresgleichen arbeiten wollen. Ach, könnte die Erde schön sein, wenn die meisten Menschen umerzogen werden könnten.

              • Volle Zustimmung, Olga.
                Eine Bewusstseinsänderung.
                Alle ändern wird nicht klappen,
                aber sie werden sich ersetzen,
                durch Menschen wie uns.

                Die Frage wie AFD usw. sind irrelevant.

                Die Erde IST schön:)

                LG Zulu

          • Ja, die Wahlen sind ein Wundermittel. So wie in Österreich? Was hat Ö durch die Wahl jetzt für einen Gewinn? Der einzige ist, daß das unnötige Reden von Ländern, die selbst nicht unbedingt ein Muster für Politik sind, aufhören Gescheites zu reden. Ansonsten bleibt alles fast beim Alten. Besserung durch die Wahl? Welche denn? Wüßte ich gerne. Wird in anderen Ländern auch nicht ein Wahlwunder mit nachfolgenden Polit-Wundern passieren. Wahlwunderträume? Sind eben meistens auch nur ein Traum.

  13. Zu den Kommentaren über die bösen Russen: Wenn man überlegt, was Rußland schon durchgemacht hat: Napoleon wollte eine Eroberung, Rasputin und die Zarenfamilie wurde nach der scheußlichen Revolution ca 1917 ermordet, Deutschland wollte schon Rußland dem Erdboden gleichmachen. Was vor dem 1.WK alles da noch war, weiß ich nicht. Nur frage ich mich, warum man dieses Land nicht in Ruhe lassen kann. Sieht auch jetzt noch so aus, wie wenn jemand Rußland ganz einfach, weil es noch immer da ist, vernichten will. Frage: ist für die unnötigen Kämpfe derzeit eigentlich das Ziel: Rußland von der Erde zu entfernen? Ist Germany auch daran beteiligt? Welchen Grund gibt es da? Wollen welche ganz einfach das große Land zerstören, weil sie ihr Selbstbewußtsein dadurch stärken wollen? Können kein großes Land, das ihnen nicht gehört, verkiefeln? An das Leid, das sie mit der fixen Idee anstellen, denken die nicht?! Sollten die alle einen Platz in Sibirien von WP erhalten. Vielleicht wären die dann endlich nach Jahrzehnten? zufrieden.Endlich dann in Rußland! Vielleicht als Weihnachtsgeschenk von der RF.

    • Zitat: „… Deutschland wollte schon Rußland dem Erdboden gleichmachen.“
      .
      Wollen Sie hier nur provozieren oder wissen Sie es nicht besser ???

      Buchtip (alte Schreibweise):

      Der Eisbrecher: Hitler in Stalins Kalkül Gebundene Ausgabe – 1. Juli 2008

      Der russische Autor – ehemals hochrangiger Offizier des sowjetischen militärischen Geheimdienstes GRU – wurde als Insider zum Kronzeugen für die systematischen Kriegspläne Stalins gegen das Deutsche Reich in den 30er und frühen 40er Jahren des letzten Jahrhunderts. Soworow legt dar: Stalin hoffte, daß sich Hitler und seine Gegner im Westen in Kriegshandlungen derart schwächen würden, daß Stalin schließlich mit einer eigenen Aggression den erschöpften Westen einfach überrollen könnte. Hitler war dabei die unfreiwillige Rolle als „Eisbrecher der Revolution“ zugedacht. Als dieses wichtigste Buch Suworows vor 20 Jahren erstmals in Deutschland und Frankreich erschien, löste es eine heftige Kontroverse aus. Suworow selber wurde seitdem zum „Eisbrecher“, denn seine gut belegte Darstellung wurde von vielen Historikern aufgegriffen und ist inzwischen mit unzähligen weiteren Fakten untermauert. Das Standardwerk liegt jetzt mit einem aktuellen Vorwort versehen als Sonderausgabe vor.
      .
      Ich selbst, habe dieses Buch mit großem Gewinn gelesen ….

        • Nun, was 1917 betrifft, gilt es folgendes festzuhalten:

          Kriegstreiber Rußland

          Während der russische Außenminister dem deutschen Botschafter am russischen Kaiserhof, Graf Friedrich Pourtalès, noch am 27. Juli verkündete, es gebe keine Generalmobilmachung, erfuhr der deutsche Botschafter von seiner Frau, daß am Bahnhof Munitionskolonnen und Geschütze vorbeigerollt sein sollen. Emsig wurde zwischen Sankt Petersburg und Berlin hin und her telegraphiert, der russische und der deutsche Kaiser tauschten sich höflich aus und gaben dem jeweils anderen Hoffnung, daß ein Krieg noch abzuwenden wäre. Inwieweit hatte die Friedenszusicherung an das Deutsche Reich nur den Zweck, Zeit zu gewinnen? Immer wieder wies Pourtalès den russischen Außenminister Sergeij Sasonow darauf hin, daß eine Generalmobilmachung und russische Soldaten nahe der reichsdeutschen Grenze für Berlin einer Kriegserklärung gleich kämen. Und immer wieder wiederholte Sasonow, aus russischer Sicht sei das nicht so. Ratlos bat Pourtalès dann ohne vorherige Absprache mit Berlin um ein Gespräch mit dem russischen Kaiser, der ihn höflich empfing, jedoch ausweichend meinte, daß ein Stop der Generalmobilmachung laut Aussagen seiner Militärs „technisch“ nicht möglich sei. Hatte es anfangs noch geheißen, Sankt Petersburg benötige eine Zusage Wiens, daß es im militärischen Konflikt mit Serbien am Ende keine territorialen Ansprüche stelle, mußte Pourtalès erleben, daß, als Wien diese Zusage tatsächlich auf Drängen Berlins gab, die Russen sie nicht akzeptieren wollten, da man ihr nicht glauben könne. Am 31. Juli brauchte Pourtalès dann nur noch aus dem Fenster zu schauen. Dort war über Nacht der Mobilmachungsbefehl für die gesamte russische Armee und Flotte angeschlagen worden. Und obwohl noch Telegramme zwischen dem russischen und dem deutschen Kaiser hin und her gingen, ahnte der deutsche Botschafter, was auf ihn zukommen würde. Am 1. August um 17.45 Uhr erreichte ihn das Telegramm des Staatssekretärs des Auswärtigen Amtes, Gottlieb von Jagow. Hierin hieß es, daß Rußland trotz mehrfacher Bitten Deutschlands nicht von der Mobilmachung abgesehen habe, obwohl das Deutsche Reich immer wieder betont habe, daß es sich dadurch bedroht fühle. Und da es auch der ausdrücklichen Forderung eines Stops nicht nachgekommen sei, bleibe Deutschland nur die Interpretation, die Generalmobilmachung als gegen sich gerichtet zu betrachten.[8]
          .
          8.↑ vgl.: PAZ, 1. August 2014: „Deutsche Warnungen verhallten“
          .
          .
          Und seit 1945 gab es bis heute nur Vasallenregierungen von Uncle Sams und Zions Gnaden, also, was wollen Sie den DEUTSCHEN vorwerfen ????????

          • Das ist sehr interessant. “ trotz mehrfachen Bitten Deutschlands nicht von der Mobilmachung abgesehen habe, obwohl das Deutsche Reich immer wieder betont habe, dass es sich dadurch bedroht fühle…..“

            Und heute rüstet die Nato an der Westgrenze Russlands auf, dass sich jetzt auch bedroht fühlt.

            Umgekehrte Situation? Und nun?

          • Ich will den heutigen Deutschen garnichts vorwerfen. Die, die Spiele mit Rußland vor Jahrzehnten getrieben haben, leben nicht mehr. Die vielleicht noch leben, sind sicher schon an die 90 Jahre. Man sollte endlich anfangen sich mit allen Ländern friedlich zu verständigen und nicht dauernd erzählen und damit hetzen , daß Rußland auf jeden Fall Kriege anfangen wird. Nachdem niemand ein Hellseher ist, sollte man diese Hetzereien lassen und sich um das eigene Volk und Land kümmern. Gibt da genug Dinge zum Verbessern. Außerdem wer zettelt denn schon seit Jahrzehnten immer wieder Kriege an und destabilisiert Länder? Das wäre eine Überlegung wert. Gäbe es das nicht, gäbe es viele andere Probleme auch nicht. Ist meine Meinung. Kann jeder denken, was er will.Kann jeder Krieg gegen die RF anfangen,wenn die sich das gefallen läßt.Außerdem Krieganfangen oder sich bei Angriff verteidigen, sind 2 ganz verschiedene Sachen. Schwamm drüber.

            • Die USA haben mit ca. 17 Milliarden Dollar (entsprich heute 170 Milliarden) Stalin bei seinen Angriffen auf Finnland, das Baltikum und Rumänien und Deutschland unterstützt. Polen, deren Befestigung der Danziger Westernplatte und deren Angriffe auf Deutsche Provinzen der Auslöser des Krieges waren, wurde dazu von den USA an den Massenmörder Stalin regelrecht verkauft. Genau so erging es Rumänien, Ungarn der Ukraine etc.

          • So weit so gut, es wird aber übersehen, das hinter den Russen als Kriegsauslöser der Kriegstreiber Großbritannien stand. Hinter dem Kriegstreiber Großbritannien stand der Jüdische Nationalismus ( auch Zionismus) welcher bereits 1901 in England gegen das Deutsche Reich hetzte und einen Krieg zur Zerschlagung Deutschlands forderte. Diese permanente jüdische Hetze führte zur Entente Cordiale zwischen UK, Frankreich, Belgien und Russland. Das Ziel der Entente Cordiale war die Zerschlagung Deutschlands. Rasputin wurde von den Briten ermordet, weil er den Zaren von einer Mobilmachung und einem Krieg gegen Deutschland abhielt. Aus der Korrespondenz des Zaren mit seinem Vetter, dem Deutschen Kaiser, geht hervor, dass beide alles tun wollten, um einen Krieg zu vermeiden. Die zunächst geheime Mobilmachung der Russen erfolgte nach Rasputins Tod am Zaren vorbei. Aufgrund der bekannten Ziele der Entente Cordiale kam eine Mobilmachung der Entente oder eines Mitglieds der Entente einer Kriegserklärung dieser kriminellen Vereinigung gleich.

            • Paßt. Hat GB eigentlich in vielen Dingen, die ihm nichts angingen die Finger gehabt. Hat dort nicht ein Cousin von Zar Nikolaus gelebt? Wollte der nicht Zar werden?

                • Suchen ist ein Hobby von mir. Suche viel und sehr oft. Finde leider nicht immer etwas Brauchbares. Nicht einmal zu Ostern. Großes Geheimnis um GB?!“

                  • Eigntlich ist es ein recht profanes Geheimnis?

                    Nach dem Zusammenschluß der Deutschen Länder zum Kaiserreich, anno 1891, drohte dieses Reich alle anderen europäischen Länder wirtschaftlich zu überflügeln. Insbesondere Frankreich und natürlich England. Die Bestandsgarantie der Engländer für Polen, sollte es in einen Krieg mit Deutschland verwickelt werden, hatte keine hehren Gründe. Man wußte genau, dass wenn Hitler sich mit Polen arrangiert hätte, es auf Jahre hinaus keinen Grund mehr geben würde, Deutschland in einen Krieg zu zwingen und damit deren wirtschaftliche Hegemonie zu brechen.

                    • Wirtschaftliche Hegemonie = übersetzt wirtschaftliche Machtgier. Einer der Gründe für den besorgniserregenden Zustand fast der ganzen Erde. Finde, daß es das nicht geben müßte. Nur bräuchte es da mehr nicht machtgierige Politiker in vielen Ländern. Nur wo die hernehmen?! Dürfte der Brexit auch von dem beleckt sein.

          • Sowohl beim 1. wie auch beim 2. Weltkrieg, kann man vom Krieg der viele Väter hatte sprechen, deshalb möchte ich noch einen wichtigen benennen …
            .
            Der Panslawismus ist eine aggressive Pan-Bewegung, die alle sogenannten „slawischen“ Länder vereinen möchte. Die Ideologie kam in den 1830er Jahren auf; die eigentlichen Wortführer wurden die Tschechen, besonders der Dichter Jan Kollár (1793-1852). Rußland benutzte seit der Mitte des 19. Jahrhunderts in steigendem Maße den Panslawismus („Panrussismus“), um namentlich seine Balkanpolitik zu fördern und sah sich als Schutzmacht der slawischen Völker. In der Sowjetunion wurde diese Vorstellung unter der Tarnung des Bolschewismus dann weitgehend durchgesetzt, jedoch gegen den Willen der anderen slawischen Völker.

            Der Panslawismus war Hauptursache für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs, weil er die Existenz des Vielvölkerstaates Österreich-Ungarn bedrohte und zudem eine Gegnerschaft zwischen Rußland und den Mittelmächten heraufbeschwor bzw. schürte. Des Weiteren war er mitverantwortlich für den Völkermord am deutschen Volk und die Vertreibung von Millionen Deutschen aus ihrer Heimat nach dem Zweiten Weltkrieg.

            Die schwache und kurzlebige Strömung des Neoslawismus (oder Neopanslawismus) suchte zu Anfang des 20. Jahrhunderts die ganze Bewegung in neue Bahnen zu lenken, indem er den slawischen Völkern bei dem erstrebten politischen und wirtschaftlichen Zusammenschluß doch eine möglichst große Selbstständigkeit lassen wollte.

            Der Begriff Panslawismus fällt zuerst 1826 in einem Buch des Slowaken Jan Herkel. Seit dem ersten Panslawischen Kongreß in Prag 1848 wurde der Panslawismus zu einer politischen Bewegung, die die angebliche Einigung aller sogenannten „Slawen“ anstrebte. Rußland benutzte den Panslawismus seit Mitte des 19. Jahrhunderts dazu, seine Balkanpolitik zu fördern und zu unterstützen, um damit seinen Einflußbereich auch auf den Balkan auszuweiten.

            Insbesondere im Vorfeld des Ersten Weltkrieges führte der Panslawismus zu einer Verschärfung der Gegensätze zwischen der Donaumonarchie und Rußland. Während Rußland den Zugang zum Mittelmeer und die Vorherrschaft über alle slawischen Völker anstrebte (russischer Panslawismus), besaß Österreich-Ungarn mehrere von Slawen besiedelte Gebiete. Diese waren Galizien, Böhmen und Mähren ohne die deutschen Randgebiete, Teile von Ungarn, die Slowakei, Slowenien, Kroatien, Bosnien und die Herzegowina einschließlich der dortigen Küstengebiete. Von daher stellte der Panslawismus eine existentielle Bedrohung im engeren Sinne für Österreich-Ungarn und weiteren Sinne auch für den Dreibund dar.

            Eine Hochburg des Panslawismus befand sich in Prag, wo seit dem Slawenkongreß von 1848 Pläne zur Zerstörung Österreichs und des Deutschen Reiches, sowie zur Schaffung eines „Großslawischen Reiches“ entwickelt worden waren. Die Krone dieser Pläne entstand im „Hanus-Kuffner-Plan“. Dieser Plan war während des Ersten Weltkrieges den Alliierten als Vorlage für die Neuordnung Europas zugeleitet und nach dem Krieg bekannt geworden. Gemäß diesem Plan sollten die Flächen der Staaten Deutschösterreich und Ungarn drastisch verringert und dadurch die geplanten slawischen Nachbarstaaten sehr groß ausfallen. Die zu gründen geforderte Tschecho-Slowakei sollte fast bis Berlin reichen, ferner sollten Oberösterreich, Passau, Teile der Oberpfalz bis Regensburg und die Grenzgebiete bis Hof an sie fallen. Der Nordosten Europas, einschließlich Ostpreußen und Pommern, bis etwa Stettin, sollte Polen oder Kleinrußland einverleibt werden. Auch der Morgenthau-Plan basierte auf dem Hanus-Kuffner-Plan.

            In Polen existierten in der Zwischenkriegszeit ebenso panslawistische Vorstellungen, so wollte man einen slawischen Staat von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer errichten, der von Polen geführt werden sollte. Ebenso wurde die Gründung des Kunststaates Tschecho-Slowakei nach dem sogenannten Versailler Vertrag mit dem Panslawismus begründet.

            usw.
            .
            „Was den Panslawismus betrifft, so halte ich das amtliche Rußland, ja die echten Russen überhaupt nicht für panslawistisch. Die panslawistischen Leitartikel in russischen Zeitungen, welche die Westeuropäer in solchen Schrecken jagen, werden gar nicht von Russen geschrieben, sondern hauptsächlich von Polen, deren Ziel es ist, das Slawentum und Germanentum aneinanderzuhetzen in der Hoffnung, beim Siege des einen wie des anderen ihre Rechnung, nämlich ein neues Königreich Polen zu finden.“

            Otto von Bismarck

            • Ja, das unbeseitigbare Chaos auf der Erde hat viele Erzeuger.Hat der Panslawismus garnichts Menschenfreundliches an sich. Scheußlich. Ich glaube es gibt mehr Länder, die irreale Machtwünsche haben und glauben, andere Länder sind ihr Spielzeug. Müßte man langsam draufkommen, daß man die Erde bis auf einige notwendige Korrekturen so lassen sollte und wahrscheinlich auch könnte, wie sie ist. Denn Menschen überlegen zuwenig, wenn der Machthunger sie beißt. Fehlt der Über- und Weitblick. Polen dürfte auch nicht das Land sein, das dies hat. Wird ,glaube ich, auch oft unterschätzt, was Größenideen betrifft.Was die meisten Menschen wollen, ist nur ein ruhiges Leben in einem friedlichen Land.Unstillbarer Machthunger muß eine unbehandelbare Krankheit sein, die aber derzeit häufig vorkommt.Gibt es da ja auch das Machtspiel der Machtverfressenen.

    • Ergänzung: Der britische MI5 hatte auch Rasputin ermordet, da Rasputin einen großen Einfluss auf den Zaren hatte und gegen einen Krieg mit Deutschland war.

        • Ja, nur gehört den Habenwollern das aber nicht. Wer will das jetzt eigentlich? US, GB, EU? Wer noch? Warum graben die nicht in der Sahara. Vielleicht finden sie dort auch etwas. Außerdem könnten sie alle dort hinziehen. Wohnt dort ja niemand derzeit.

  14. Dumme Menschen können Dinge schneller zerstören, als sie von fleißigen und intelligenten Bürgern aufgebaut werden können. Ja und wer ist hinterher Schuld daran? Das sind die Rechtspopulisten und die Russen. Die sollen ja in Deutschland massiv die Wahlergebnisse fälschen und ihre Lügen in Deutschland verbreiten. Das habe ich heute im Radio gehört. Sogar Herr Bosbach lässt sich wieder vor diesen Karren spannen. Ja ja erst alles kaputt machen und hinterher behaupten die Russen sein Schuld. Dieter sag mal:Was hast Du eigentlich mit den Russen zu tun? Hast Du schon eine Datscha in Petersburg? Also bei mir und meiner Seite hat sich noch keiner vorgestellt. Die Seite würde 3 mal gehackt. Waren natürlich die Russen von denen ich auch schon so viel Geld bekommen habe. Die Russen kommen…. Es darf gelacht werden…

    • Ja, die bösen Russen, sowas aber auch. Könnte es sein, dass vor den Wahlen vielleicht zu viele Aufdeckungen, oder Wahrheiten ans Tageslicht kommen? Baut man schon mal vor,um das als „fake news“ aus Russland zu deklarieren? Natürlich macht Russland auch Propagande, genauso, wie der „Westen“. Für mich sehen diese ganzen Aktionen aber eher so aus, als wenn man in Berlin die Hosen gestrichen voll hat. Und das sicher aus gutem Grund.
      Ich denke nicht, dass es bis zu den Wahlen in diesem Land ruhig bleiben wird. Die Volksseele kocht langsam über.

      • Könnte man nicht einmal was Freundliches über die RF schreiben. Würde vielleicht WP dann der Kugelschreiber aus der Hand fallen und er würde erfreut lächeln.

          • Na, einmal was Nettes. Schade, daß WP das nicht liest.Würde er sich vielleicht sehr freuen und vielleicht überlegen, stundenweise auch in Germany zu regieren.

              • Na ja, zumindest die, die darüber nachdenken.
                Im Prinzip ist es unser „Brudervolk“. Seelisch ähnlich tief empfindend, sind wir uns näher, wie so mancher denkt. Und auch räumlich. Warum in die Ferne schweifen, … Hinzu kommt, bekannterweise, dass man uns unter allen Umständen auseinanderhalten will. Das allein sollte uns zu denken geben.

                • @Jürgen:
                  Wohl wahr !
                  Warum wird WP als Teufel verschrieen?
                  Immerhin ist Rußland näher als die VSA.
                  Der liebe Gott dachte sich schon etwas dabei, als er verschiedene Volker auf inselartigen Gebieten leben ließ …(Satiremodus aus).
                  .
                  WP spricht fließend deutsch- welcher deutsche Politiker kann überhaupt eine bedeutende Fremdsprache fließend sprechen (Öttinger…???). Na gut, bei den Grünen gibt es das schon aber wer meint hier schon die asiatische (Bosporus ist der Beginn Asiens!)/ arabische Sphäre …

              • Das glaube ich auch. Deshalb: Warum bereitet er uns dann nicht einen schon lange gewünschten Freundschaftsdienst in der Weihnachtszeit?. Welchen? Müßte er erraten. Könnte er dafür von uns auch ein Weihnachtsgeschenk bekommen. Welches? Unseren Respekt und unsere Verehrung.Only Christmas-Dreams!.

    • Ach ja da war doch noch was: Herr Maas fordert direkte Demokratie. Das was ich in meiner Petition vor 5Jahren dem BT vorgeschlagen habe. Viele anderer ebenso. Aber was soll der Blödsinn das jetzt wieder zu fordern? Alles nur um die Hoffnung auf Besserung aufrecht zu erhalten? Denn Herr Maas war doch dabei und hat genau das mit seiner SPD zusammen abgelehnt. Herr Maas wollen Sie uns für dumm verkaufen? Sie stehen doch auf der Seite der Kaputties. Aufbauen ist wohl kaum Ihre Stärke.

      http://m.morgenpost.de/politik/article208799901/Justizminister-Maas-fordert-Volksentscheide-auf-Bundesebene.html

      • Hat das auch NHofer in Österreich vorgeschlagen.Meinte der das wahrscheinlich sogar ehrlich. Wollten das aber nur 47 %. Besser die EU-Kommission schafft an?!

  15. Hallo Jürgen!

    Ich weiß leider nicht genau
    auf welche Aussage Du Dich beziehst.
    Du wartest auf…Plan-B und Etwas?

    Mir haben die Interview-Sendungen bei Querdenken.tv
    stets sehr geholfen(besonders mit Ellen Michels).
    Fragen,
    die nirgends publiziert und angegangen werden.

    Vielleicht meinten die Querdenker mit
    „sie haben etwas vor“
    die Umkehr-programmierung der Menschen?

    Denn:
    Ohne voherige Umprogrammierung grosser Teile der hiesigen Gesellschaft,
    wird logischerweise niemals Wandel zu Stande kommen können!

    Wenn letzendlich Mord und Totschlag auf den Straßen regiert,
    DANN kommt nur der nackte Instinkt des Einzelnen zum Tragen.
    Der eigene Instinkt wird Gehirne in diesem Falle ebenfalls
    spontan neu programmieren:
    Töten um zu überleben.

    Das ist aber etwas ganz anderes als „Wissen schaffen“.
    Den Ansatz und die Arbeit von Querdenken.tv
    empfinde ich ausgesprochen lobenswert.
    Gehirne kann man wie gesagt programmieren wie Computer.

    Querdenken.tv kann ich persönlich nur empfehlen.
    Das führt in die richtige Richtung,
    und sei es bloß mal „Unterhaltung“
    (allein dieser verfälschte Begriff……ächhtzz….)

    Aber zur Selbstfindung statt Vernichtung trägt es absolut bei!

    LG Zulu

  16. @ j,
    „Macht und Reichtum kann man vererben. Kinder waren aber immer schon aufmüpfig und wollten es besser machen, wollten Veränderungen.“

    Wohl wahr. Aber nur, wenn es auch zugelassen wird?
    Die, die etwas zu verlieren haben und es sich somit leisten können,
    schauen danach, daß ihre Kinder im goldenen Käfig bleiben.
    Gewiß, es soll auch Ausnahmen geben.

  17. Habe vor einem Jahr ca auf einer Hausmauer, in welcher Stadt, möchte ich nicht schreiben, gelesen: Der größte Terrorist ist der Staat. Habe damals mir so manches gedacht, was ich nicht schreiben kann.Hat dazu sicher jeder eine Meinung.

    • Der Staat ist eine Institution des gemeinsamen Egoismus gegen den des Einzelnen. Wenn die Staatsführung ihr Amt missbraucht und damit ihren Amtseid bricht, ja dann wird er zum totalitären Staat. Erst der totalitäre Staat kann zum Terrorstaat werden.

      • „Der Staat ist eine Institution des gemeinsamen Egoismus gegen den des Einzelnen.“

        Präziser wäre wohl, Gruppenegoismus, statt gemeinsam? Zumindest läuft es hierzulande so.

        • Prima. „Gemeinsam“ ist ein ganz immer einsamer werdender Begriff. Gibt schon lange, glaube ich, statt dessen diesen Begriff Gruppenegoismus.So kann man auch kaum Schwierigkeiten, die alle betreffen, aus dem Weg räumen.Gemeinsam sind wir stark–wann hat das noch Bedeutung gehabt?? Wird das jemals wieder gelten? Da war es doch vor Jahrzehnten in den Schulen so: da wurde nichts gemeinsam, sondern nur in Cliquen gemacht. Ohne Clique gab es nichts.Wird im Laufe der Zeit auch nicht anders geworden sein.Weiß nicht wie das heute mit den Cliquen ist. Minderheiten in einem Staat würde es bei “ Gemeinsam“ nicht geben.Ebenso keine Parteien, die nur für eine Gruppe arbeiten.Ein Präsident kann das nicht abdecken. Müßtern dann mehrere Präsidentern her. Also Gruppenegoismus bleibt an der Macht. Wann kann man von totalitär sprechen?

  18. Find ich gut. Nur können die Reichsbürger, über die vor Monaten einmal im TV gesprochen wurde und die damals für Leute, die das einmalige Germany zerstören wollen, wenig tun.Sind die ja zu Staatsfeinden? erklärt worden. Sind die meisten Leute über BRD, DR usw.; möchte nicht wieder damit anfangen; nicht informiert.Wer sollte die auch informieren?Außerdem sind alle froh, eine tolle Kanzlerin? zu haben.Also was soll man ändern oder was kann man da ändern? Und die Parteien? Warum sollen die etwas ändern?

  19. Die EINZIGE ECHTE OPPOSITION in BRD mit der Generallösung für die befreiung Deutschlands die es wirklich verdient unterstützt zu werden .Sie sind auch die einzigen die den Reichstag tagtäglich seit über 3 jahren belagern und darauf warten das die Bevölkerung aufwacht und sich solidarisiert .

    staatenlos.info vs. Schweriner Volkszeitung & die Reichsbürger Lüge 8. Dezember 2016
    https://www.youtube.com/watch?v=UslSgQFnCdQ

  20. @ j,
    „Jürgen, machen Sie sich keinen Kopf, dass ist halt mein verkappter Humor der mir da die Hand führt und ist nicht ernst gemeint.“

    Sie haben sich schon einmal derart geäußert.
    Sie sollten nicht mit den Leuten spielen.

  21. Fragst Du Dich auch: „Was sind Reichsbürger ?“
    Vorweg: Bundesstaatsangehörige sind KEINE „Reichsbürger“ !
    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q

    Es existieren ZWEI Definitionen für den Begriff „Reichsbürger“ !
    Siehe auch unser Buch:

    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    1.) Definition des Verfassungsschutzes:
    „Reichsbürger sind jene Personen, die sich offen gegen die Prinzipien der
    freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen.“
    (aus dem Handbuch von Dirk Wilking)

    Der Verfassungsschutz definiert den Begriff willkürlich und bewußt unpräzise,
    um jeden Andersdenkenden in diese „Schublade stecken“ zu können.
    Diese Definition besitzt zudem keine rechtliche Grundlage!

    2.) Die originale juristische Definition basiert auf dem Reichsbürgergesetz
    vom 15.09.1935. Es ist die einzige gültige Definition!
    Seit dem Reichsbürgergesetz von Adolf Hitler steht im PERSONALausweis
    und im Reisepass der Begriff „DEUTSCH“ oder „Deutsches Reich“.

    VOR dem Nationalsozialismus stand in den Ausweisen die Bundesstaatsangehörigkeit
    wie z.B. Bayern, Sachsen, Preußen etc.
    Siehe auch Bundesverfassungsgericht: Urteil BVG 2 BvF 1/73

    „Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt,
    dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen und die
    Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger.“

    Die Mitglieder der vielen reaktivierten Gemeinden knüpfen an die Staatlichkeit
    von VOR 1914 an.

    Wir berufen uns auf das Grundgesetz in der genehmigten Fassung vom 23.05.1949
    und respektieren die freiheitlich demokratische Grundordnung.

    Wir berufen uns auf das Wiedervereinigungsgebot, des gültigen Grundgesetzes
    vom 23. Mai 1949. Wiedervereinigungsgebot:

    „Das gesamte Deutsche Volk bleibt aufgefordert, in freier Selbstbestimmung die Einheit
    und Freiheit Deutschlands zu vollenden.“

    Es ist eine üble Nachrede, unsere ehrenhaften Bemühungen für einen Friedensvertrag
    zum ersten Weltkrieg in den Schmutz der „Nazi-Zeit“ zu ziehen.
    Wer diesen völkerrechtlichen Weg in die Freiheit geht, der ist per Definition KEIN Reichsbürger.

    https://www.youtube.com/watch?v=u9T97IZyYBU

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

  22. Zitat uns Angela:“Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das was vor den Wahlen gesagt wird auch nach den Wahlen gilt. Und das kann sich in der einen oder anderen Weise wiederholen.“ Leider ist dieses Zitat bisher unwidersprochen. Von keiner Partei, auch nicht von der AfD. Merkel hat sich sehr merkwürdig geäußert gegen ihre Partei. Was die beschlossen hat wird sie nicht umsetzen.

    • Was sind denn „Wahlen“ hier in Teuschland?
      Und es ist ja mitlerweile hinreichen bekannt, dass das Merkel nur Befehle ausführt. Ihr wichtigster Auftrag ist mitzuhelfen Deutschland zu zerstören.
      Was Dank der gehirngewaschenen und oberflächlich dahinvegetierenden Schlafschafen auch gelingt….

      • An den Hamburger Elbtunnel Entlüftungsschächten stand früher der Spruch: Wenn Wählen etwas verändern würden wären sie längst verboten. Linke hatten ihn dort angeschrieben. Die freuen sich heute auf die schlimmste menschenverachtendste Diktatur, die die Menschheit je gesehen hat. Und die Völker Europas wehren sich nicht. Na vielleicht geht der Alptraum von allein vorbei. Denn die Ratten verlassen bereits das sinkende Schiff Europa, siehe Martin Schulz, der ja zu den beliebtesten Politikern zählt und einen hochdotierten Job mit 35 Mitarbeitern in Brüssel aufgibt für eine ungewisse Zukunft in Berlin. Ja so viel Idealismus ist das nicht toll? Auf den haben wir gewartet. Junker will ja auch gegen wenn Schulz geht. Schau wir mal ob er Wort hält.

  23. Hier werden Kommentare vom Betreiber gelöscht. Über Zensur meckern und beklagen – und sie selber machen. REIFE LEISTUNG – auch hier !!
    Wenn ihr schon so einen beschränkten Horizont habt, solltet ihr froh sein, dass es noch Menschen gibt die ihn nicht haben !
    Aber so sind sie halt die Materialisten, gehirngewaschen und mit leicht zu verletzendem Ego….. ARMSELIG….

    • Kommentare und Kommentarkonten löschen, ändert nicht die Tatsachen, über die ein Kommentator berichtet hat. Sicher weiß man als Kommentator nichts 100 %iges, doch einen gewissen Wahrheitsgehalt haben die meisten Kommentare. Wenn mehrere Menschen die lesen und dann noch ihre eigene Meinung dazugeben, findet man so manches Körnchen Wahrheit. Wenn jemand durch Kommentarlöschen die Wahrheit weiter verschleiern will, kann man dem nur wünschen, daß ihn sein Gewissen, das man schwer, außer vielleicht durch starke Drogen, zum Schweigen bringen kann, sehr stark zwickt. Im Internet verschwindet nichts!

      • Gerade dann, wenn Europa wieder in Schutt und Asche liegt wird die Bevölkerung Genugtuung verlangen. Es werden sich Tribunale gründen. Das Mass ist voll. Man wird die Menschen nicht alle verblöden können. Die Europäer werden ihre Länder zurück fordern. Das ist sicher.

    • Michael Friedrich Vogt, von der „Wissensmanufaktur“. Bin vor einem Jahr schon darauf gestossen. Haben auch gute Ansätze, z.B., den Plan B. Irgendwann hieß es dann, sie würden „etwas“ vorbereiten. Seither warte ich vergebens. In meinen Augen, dienen auch sie nur der Unterhaltung. Da können sie sich noch so aufklärerisch gebärden.

  24. Merkel ist als Parteivorsitzende wiedergewählt worden. Ihr Wahlprogramm besteht aus Lügen und falschen und nicht einlösbaren Versprechungen. Zu ihren verlogenen und populistischen Aussagen hat sie einen weiteren Faux­pas hingelegt. Merkel kritisierte die zunehmende Aggressivität, die sich beispielsweise durch sogenannte Haßbotschaften im Internet zeigte. „Zur Wahrheit gehört auch: Manchmal hat man den Eindruck, daß auch einige, die schon immer hier in Deutschland leben, dringend einen Integrationskurs nötig haben.“ Jeder sei aufgefordert, seinen Beitrag zur Debattenkultur zu leisten. Wer dieser Frau noch über den Weg traut, dem ist nicht zu helfen.

    • Ja genau, wer dieser frau was glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Schaut hier auch mal rein wenn ihr die seite noch nicht kennt. NEWS TOP AKTUELL

    • Debattenkultur ändert nicht die Popolitikkultur! Gehörte die zuerst geändert, gibt es dann sicher nichts anderes mehr zu ändern. Binde vor den Augen abnehmen, Kopf kreisen, hilft vielleicht.Bei manchen gehörte eine Exegration aus vielem her. Können manche froh sein, daß es das Internet gibt.Andere Möglichkeiten wären vielleicht unangenehmer.

  25. BERLIN. Die AfD macht sich für die Abschaffung des Rundfunkbeitrages stark. Eine entsprechende Initiative haben die beiden AfD-Parteivorsitzenden Frauke Petry und Jörg Meuthen am Montag in Berlin vorgestellt. Demnach plant die Partei in den zehn Landesparlamenten, in denen sie vertreten ist, eine Kündigung des Rundfunkstaatsvertrags zu beantragen.

    Die AfD lehne das Prinzip der „Zwangsfinanzierung“ grundsätzlich ab, betonte Meuthen. Wer das Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender nicht nutzen wolle, dürfe nicht zu einer Bezahlung gezwungen werden.

    Auftrag der öffentlich-rechtlichen Sender gehöre geprüft

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk verursache außerdem enorme und unverhältnismäßige Kosten. Bei 22 Fernsehsendern, 67 Radioprogrammen und „völlig vom Markt entkoppelten Gehaltsstrukturen“ dränge sich die Frage auf, ob das alles zur Erfüllung des Auftrages der Rundfunkanstalten benötigt wird. Dieser Auftrag müsse auf den Prüfstand.

    Die Berichterstattung über die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht und über den Sexualmord in Freiburg zeige zudem, „daß nicht umfassend berichtet wird“, kritisierte Petry. „Die Begründung der ‚Tagesschau’ in diesem Einzelfall, das sei ein regionales Ereignis, die war schon arg lächerlich“, ergänzte Meuthen.

    Ein eigenes Medienkonzept werde die AfD zu einem späteren Zeitpunkt vorlegen. Dann werde man entscheiden, ob der Rundfunk künftig teilweise öffentlich oder ganz privat finanziert werden solle. (gb)

    • Erhöhung des Rundfunk-Fernsehbeitrages ist ja jetzt auch in Ö auf dem Programm. Soll so stark erhöht werden, daß sich Arbeitnehmer freuen würden, wenn ihr Gehalt oder die Pensionen auch so erhöht werden würden. Frage wie immer: wer verdient daran????

  26. Dazu passen auch folgende 28 Fragen aus diesem Artikel: Vielleicht finden wir ja die Antworten darauf ;).

    http://www.goldseiten.de/artikel/309521–Quo-vadis-Germania.html

    Nach nahezu dreißig Jahren Beobachtungen waren und sind für mich Antworten auf folgende Fragen wichtig. Ich zähle sie jetzt auf; sie sind aber nicht nach deren Wichtigkeit sortiert:

    • 01. Warum verfügt hat die Bundeswehr fast ausschließlich über Aggressionssysteme, wo wir doch im Grundgesetz definiert haben, dass nie mehr wieder Krieg vom deutschen Boden ausgehen soll?

    • 02. Warum legen bislang alle Bundesregierungen keinen Wert auf die Ermittlung der unvermeidlichen finanziellen Folgen der deutschen Demografie bzw. warum beschönigen sie deren Auswirkungen? Wenn die Anzahl der Erwerbstätigen ab- und gleichzeitig die Anzahl der Pensionäre zunimmt, dann entsteht ein sich potenzierender Negativeffekt. (Fazit: So schaffen wir den Zusammenbruch des Sozialsystems auch ohne Hilfe der die Migranten).

    • 03. Warum ließen wir es zu, dass die Bundesbank „entmannt“ wurde? Nun ist sie ein Samson ohne sein mannbares Haupthaar. Und wer war hier die Dalila?

    • 04. Warum verzichteten wir auf die langfristigen Vorteile, die uns die Bundesbank mit unserer Währung DM geschaffen hatte, wo wir doch seit Herrn Amschel Meyer Rothschild wissen, dass es nur auf den Zugriff auf die Währung ankommt, um einen Staat (auch fern-)steuern zu können?

    • 05. Warum müssen wir am Hindukusch unsere Freiheit und unsere Ideale verteidigen? Ich kann da keine finden außer Mohnfeldern, aber die gehören nicht uns.

    • 06. Warum gibt es umfangreiche NATO-Zusatzabkommen, die uns erheblich belasten, uns ja sogar überwiegend zur Tragung der Besatzungskosten verpflichten, z.B. für mehr als 250 US-Standorte in der BRD, wenn wir doch so souverän sind?

    • 07. Warum gehen wir unermessliche Risiken durch die Duldung von mehreren Hundert US-Nuklear-Sprengköpfen auf deutschem Boden aus, wenn wir wissen müssen, dass ein potentieller militärischer Gegner diese Sprengköpfe im eigenen Interesse als erstes außer Funktion setzen müsste, um selbst überleben zu können?

    • 08. Warum sollen wir für die Schulden aller anderen EU-Länder haften oder mithaften?

    • 09. Warum soll unser Bankensicherungsfonds nicht nur für die deutschen Banken, sondern auch für die EURO-Gruppe-Banken und generell für alle EU-Banken haften?

    • 10. Wie kann ein deutscher Politiker ohne uns zu fragen und ohne Bedenken seine Unterschrift in unserem Namen zu einer unlimitierten Rettungsgemeinschaft á la ESM leisten?

    • 11. Warum wurden aufgrund der historisch immer großen Leistungsbilanzüberschüsse, die Deutschland regelmäßig erzielt, die Folgen der Bedingungen aus dem TARGET-II-Notenbanken-Verrechnungs-System nicht analysiert und die Folgen für uns nicht vermieden? Derzeit haben wir übrigens ungesicherte Forderungen gegenüber der EZB in Höhe von mehr als 715 Mrd. €.

    • 12. Warum werden Verhandlungsgrundlagen über TTIP; CETA und LISA etc. nicht veröffentlicht, wenn diese doch im Sinne des Mittelstandes und der Bürger also den Hauptleistungsträgern der BRD sein sollen?

    • 13. Warum bestellte man nach den konservativen Notenbankiers Duisenberg und Trichet den Bilanzmanipulateur Draghi von Goldman Sachs (ich nenne den Laden immer nur „Goldman-Fucks“) als Hüter des Hühnerhauses EZB?

    • 14. Warum akzeptieren wir die permanenten Gesetzesbrüche durch die EZB?

    • 15. Warum ist Deutsch keine offizielle Amtssprache, obwohl wir die Finanz-Stütze und der echte Zahlmeister in der EU sind? In Schwaben sagte man immer: „Wer zahlt schafft an“. Ist Schäuble nun Schwabe oder was?

    • 16. Warum war man nicht von dem Einsatz der schon seit langer Zeit in Fachkreisen diskutierten Migrationswaffe (so wie sie Thomas P.M. Barnett so klar in seinen strategischen Strategiegutachten beschrieben hat) unterrichtet? Hat man nicht ahnen können, dass langjährige Freunde solche Mittel auch gegen uns einsetzen können?

    • 17. Warum geben wir ohne Widerstand eine Grundlage für unsere staatliche Existenz, nämlich die Sicherung der Außengrenzen, auf? Gibt es bei Frau Merkel keine verschließbare Haustür? Warum hat sie dann einen solchen großen Sicherungsapparat um sich herum? Sollen wir nun auch wir noch zusätzlich bei unseren Häusern auf Türschlösser verzichten?

    • 18. Warum ermitteln wir nicht den Stand unserer realen Verschuldung (wie es z.B. in den USA durch den jährlichen Bericht der GAO nach kaufmännischen Prinzipien) geschieht?

    • 19. Warum erlauben wir der Bundesbank auf Anweisung/Empfehlung des IWF verliehenes und physisch vorhandenes Gold in einer Bilanzposition auszuweisen? Im kaufmännischen Umfeld wäre dies ein klarer Bilanzbetrug.

    • 20. Warum dürfen wir unser Gold nicht „heimholen“, so wie es der Chavez von Venezuela, de Gaulle für Frankreich und viel andere auch schon getan haben?

    • 21. Warum werden derzeit die Deutsche Bank und VW – ob nun zu Recht oder zu Unrecht ist bei der Betrachtung der internationalen Konkurrenz unwichtig – für ihre Verfehlungen so angegriffen oder geschieht das aus politischem Kalkül in offener Stellvertretung für unsere Gesellschaft? Und warum sollen die besagten Übeltäter ausschließlich an die USA und nicht an die wahren Opfer die Verbraucher zahlen?

    • 22. Warum muss jeder deutsche Kanzler die sogenannte „Kanzlerakte“ in Washington unterschreiben, bevor er aktiv tätig werden kann?

    • 23. Warum wurde nach der Wiedervereinigung der Artikel 146 im Grundgesetz verändert, in dem die Verpflichtung enthalten war, sich nach der Interimsform der Verfassung aus dem Jahre 1949 – daher nämlich nur „Grundgesetz“ genannt – eine neue Verfassung zu schaffen und warum wurde über diese neue Verfassung nicht abgestimmt?

    • 24. Warum haben wir immer noch keinen Friedensvertrag?

    • 25. Warum wird das Sparen als Tugend für stabile Finanzverhältnisse nun über Null- oder Negativzinse so hart attackiert, nur um weltweit marode Banken und Staaten retten zu können?

    • 26. Warum zerstört man mit der ungebremsten Geldschöpfung wissentlich die Grundlagen des stabilen Geldes?

    • 27. Warum verbietet man oder schränkt man die Verwendung des einzigen gesetzlichen Zahlungsmittels ein? Nach meiner Kenntnis gibt es keine anderen gesetzlichen Zahlungsmittel? Eine Bezahlung durch den elektronischen Kapitaltausch über Banken kann wegen des Ausfallrisikos der Banken nie ein gesetzliches Zahlungsmittel sein oder werden.

    • 28. Warum dürfen wir einer internationalen Idee wie der Neuen Seidenstraße nicht folgen?

    • Endlich einmal die Fragen, die leider bis heute nicht nicht beantwortet sind/bzw. werden. Daran sieht man das ganze Ausmaß unseres Dilemmas. Danke Maria für diesen detaillierten Fragenkatalog.

      • Selbstverständlich, alle aufgeführten Punkte sind letztendlich zum Nachteil des Deutschen Volkes und wer sich der Vernichtung desselben verschrieben hat, wissen wir alle nur zu gut.

          • Hättest ein Ausrufezeichen gesetzt. Dann wär es klar gewesen.

            Vielleicht sollte Dieter mal die 2000 wichtigsten emoticons zum Einfügen bereitstellen? Links und rechts wäre noch massig Platz. 🙂

    • Warum fragt man da nicht den Lieblingsengel der Nation?? Gibt sicher noch mehrere brisante Fragen, die man nicht stellen darf. Und das seit dem Fall der Mauer. Also, schönen Brief an die liebe Politik-Tante. Wird die sich ja schrecklich freuen.Muß sie ja über ihr Wirtschaftsgebiet ausgezeichnet informiert worden sein.

    • Die Fragen sind doch alle recht leicht zu beantworten.
      Allerdings müsste man die Basis kennen, aufgrund derer die Beantwortungen möglich wären.
      Der Fragesteller kennt wohl diese Basis nicht. Schade.

    • @Maria: Die meisten dieser Fragen haben sich schon mal irgendwo hier beantwortet. Bei der Frage der Bewaffnung der Bundeswehr möchte ich klarstellen, dass es eine sogenannte Vorwärtsverteidigung gibt. Wenn man militärisch schwächer als der Kriegsgegner ist, muss man kapitulieren oder auf asymmetrische Kriegsführung zurückgreifen. Das hat z.B. die Wehrmacht bei ihrem Präventivschlag gegen Stalin überzeugend demonstriert. Die Bundeswehr ist im übrigen und bekanntlich nicht einmal kriegstauglich. Sie kann nur innerhalb des Nato Verbandes operieren. Man kann nur hoffen, dass keiner über uns herfällt. Auch die Nato kann uns im Kriegsfall nicht schützen; die BRD wird dann als Kriegsschauplatz geopfert.

  27. Leider muss ich eingestehen, dass meine große Hoffnung AfD sich auch nur als Trojaner entpuppen könnte. Die AfD ist nicht rechts unterwandert, sondern eher von SPD, CDU, FDP. Diese Parteien stellen die größten Lager. Unter denen herrscht nur Klüngel. Lüge und Intrige sind halt überall. Wir können nicht entrinnen. Sollte mich nicht wundern, wenn sie mit der Hexe koalieren und wir wieder mit Zitronen gehandelt haben.

    • Kann sein daß alte Parteien jetzt unter einem anderen Namen undercover arbeiten. ??Politkrimi!Kann man damit Stimmen fangen und alles, was man will, der anderen? Partei in die Schuhe schieben. Ist das nur Falschheit oder sollte man da schon einen anderen Namen benützen? Welchen?

    • Ich verstehe nicht was sie von einer AfD erwarten. Wo sind wir hier ? In einem Staat – NEIN. Gibt es rechtsgültige Wahlen ? – Nein.
      Also….. ?

        • stimmt
          „Migration
          1950 lebten in Nigeria 38 Millionen Menschen.
          Inzwischen hat sich die Bevölkerung verfünffacht auf 190 Millionen.
          Bevölkerungswissenschaftler prognostizieren im schwachen Bildungsszenario eine weitere Verfünfachung in unserem Jahrhundert.

          So steuert dieses Land auf rund 880 Millionen Einwohner zu – das sind mehr als heute in USA und EU zusammen. Viele Millionen, besonders junge Männer, werden ihre Chance in der Migration suchen. Ähnliche Entwicklungen zeigen zahlreiche Regionen Afrikas sowie im nahen und mittleren Osten.

          • Hat man schon in den 80-Jahren über zuviele Menschen, vorallem in Afrika gesprochen. War damals ein Aufstand: den armen Afrikanern das…….. zu verbieten. Ist doch ein Menschenrecht. Ein Menschenrecht für einen, hebt sich auf, wenn die Rechte anderer Menschen dadurch beeinträchtigt werden.Die Bildung ist nicht so wichtig dafür. Eher müßte man denen erklären, wie man Kinder kriegt und wie man das vermeiden kann. Außerdem werden angeblich die Älteren von den Nachkommen, wenn sie kein Geld haben, ernährt.Daher: je mehr desto besser. Wie kann man das ändern? Versicherungen würden dort kaum etwas verdienen.

            • und für Trinkwasser sorgen und den Boden aufbauen mit Permakultur,

              so dass sich jede Familie selbst versorgen kann.

              Und die sogenannte Globalisierung ist ja der Ursprung des Chaos auf dem Planeten, da es eben nicht natürlih gewachsen ist, sondern durch Technik, Wirtschaft, Börse, … künstlich vorangetrieben wurde und wird.

              Europa könnte hier auch vorangehen, ein Europa der autarken Regionen, Gemeinschaften, die sich frei-willig bilden und souverän ihr LEBEN leben.

    • Kann sein, aber alles ist Spekulation. Wenn eine Änderung derzeit möglich ist, dann nur über die AfD. Es nutzt nichts 10 rechte Gruppierungen mit jeweils 3% der Wählerstimmen zu haben. Dann hat die nationale Bewegung 30% von Nichts. Man muss der AFD eine Chance geben. Gauland, Petry und Höcke haben da mein volles Vertrauen.

      • http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-nordrhein-westfalen–landeschef-zu-verlorenen-stimmzetteln—fall-fuer-den-staatsanwalt–7209496.html

        Im ersten Teil stimme ich voll zu. Am letzten Satz muss ich Zweifel anmelden. Theorie und Praxis ist halt immer ein Unterschied. Verlorene Stimmzettel, NRW Landesvorsitzender Ptetzell kunkel heimlich in konspirativen Treffen Konsenzlisten aus. Das soll alternative Politik sein? Finde die sollte anders aussehen. Die Chance auf Neuwahl der Landesliste würde Dank P. vertan. P. hielt ich bisher für geradlinig. Ist er nicht. In der AfD kunkeln die bekannten Lager um Posten und Mandate. Die Parteigründer haben keine Chance. Das Resultat der Politik der bekannten Parteien sehen wir ja. Das setzten sie vermutlich in der AfD fort. Die großen Lager sprechen sich ab wer was bekommen soll. Bei Wählen bekommen Lagermitglieder 160 Stimmen. Die anderen sind keinesfalls schlechter, haben jedoch bei der Übermacht keine Chance. Es gibt Gerüchte, dass Pretzell und Petry, die ja ein Paar sein sollen wie es heißt, beide auf Privatinsolvenz stehen sollen. Ist natürlich nur ein Gerücht und das würde ich persönlich nie behaupten wollen. Gut bezahlte Posten können beide vermutlich nicht ablehnen. Und wenn der Preis stimmt… Außerdem gibt es Gerüchte von Säuberungen in der Partei. Auch in der AfD darf es nur eine Meinung geben. Vielleicht fallen Höcke und Gauland auch darunter.

        Mache mir große Sorgen. Sie sind dabei die einzige Chance zu vernichten. Es gibt wenige Aufrechte in der Partei. Doch die Meisten würden für einen gut bezahlen Posten ihre Kinder und Großmütter verkaufen. Ohne dass wir denen gewaltig auf die Füße treten wird es definitiv nicht gehen. Sorry dass ich enttäuschen muss, blindes Vertrauen ist absolut fehl am Platze.

        • Zitat: „Theorie und Praxis ist halt immer ein Unterschied.“
          .
          Nun, ob es wirklich immer so ist, sei einmal dahingestellt … in der ehemaligen „DDR“ gab es ja den Witz:

          „Was ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ???
          Marx ist Theorie, Murx ist Praxis.“

          Aber lassen wir das, was soll man eigentlich wählen, wenn man überhaupt wählen sollte oder wollte ???

          NPD vom „Verfassungsschutz“ unterwandert

          AfD wird von Leuten bevölkert, welche bei den anderen Parteien auf den hinteren Listenplätzen eh keine Chance hatten

          Republikaner hatten ein sehr gutes Programm und gute Erfolge, wurden jedoch durch trojanische Pferde bewußt in die Bedeutungslosigkeit geführt.

          Die Mitte ist wohl auch nur eine Vehikel für Herrn Hörstel, damit der einen warmen Sessel im Parlament hat.
          .
          Im ehemaligen Großdeutschland des Erich Honecker hieß es, wer die Wahl, der die Qual, wer nicht wählt, der wird gequält, heute zutage hat man wenigstens seine Ruhe, wenn man am Wahlzirkus nicht teilnimmt, na wenn das kein Fortschritt in Richtung Freiheit ist …

        • @Besserwessi: Parteiinterne Kontradiktionen und Querelen sind in jeder Partei zu finden. Die einzige interessante Frage bleibt für mich, ob die AfD ihre grundsätzliche Haltung zur Flüchtlingspolitik, zu Merkel, zu §130 StGB, zur Familienpolitik zum Euro und zur EZB beibehält, oder bei einem Wahlerfolg hier Positionen geopfert werden, weil die so ins Amt gekommenen sich korrumpieren lassen. Gauland und Höcke halte ich nicht für korrumpierbar. Über Pretzells unmanierliche Haltung hatte ich mich auch hier schon geäußert. Auch Meuthen und sein Verhalten gegenüber Gedeon hat mich irritiert. Die AfD soll bitteschön eine Partei der Meinungsvielfalt sein und über gemeinsame Ziele auch heftig streiten dürfen. Ausgrenzung bestimmter Meinungen halte ich für falsch. Bei Meuthen ist noch nicht zu erkennen, ob er aus Machtgier handelt oder aus praktischen und taktischen Beweggründen, ohne von den eigentlichen Grundsatzpositionen abzuweichen. Pretzell hingegen handelt aus reiner Machtgier und will interne Gegner ausschalten. Ihm ist ein Umfallen am ehesten zuzutrauen. Petry hat mich noch nicht enttäuscht. Mich stört nur etwas ihr nervöses Zucken, wenn sie öffentlich angesprochen wird. Ich vermute dahinter eine gewisse Unsicherheit, die sich hoffentlich legt. Ich wurde hier schon mal gerügt, weil ich geäußert habe, dass ich keinem vertraue außer meiner Frau. Von blindem Vertrauen kann also keine Rede sein. Ich rate jeden nach links und rechts zu sehen, wenn er die Straße überquert und nicht darauf zu vertrauen, dass das Auto schon bremsen wird. Etwas abwegig erscheint mir dieser Satz:“Doch die Meisten würden für einen gut bezahlen Posten ihre Kinder und Großmütter verkaufen“. Nein, das kann ich nicht glauben, wer in der AfD arbeitet, arbeitet für seine Kinder, denen er ein menschenwürdiges Überleben sichern will. Wenn es nur um die eigene Person geht, kann man mit dem Strom besser schwimmen.

          • Ja, stimmt. Nur glaube ich, daß manche nicht nur Verwandte verkaufen würden, sondern sich selbst ,und zwar ganz, schon verkauft haben. Für Nichts gibt es nichts Besonderes.Kriegt man etwas Besonderes, dann muß man auch den besonderen Preis dafür zahlen.Kann man da nicht mehr aussteigen.

            • @Olga.charaska: Ganz klar richtig. Sich selber verkaufen ist an sich nichts außergewöhnliches. Man tut es im Berufsleben andauernd. Was Sie offensichtlich meinen ist, dass bestimmte Menschen auch ihre Seele verkaufen, was meint, sie verkafen sich an jemand oder an etwas, mit dem sie an sich nicht übereinstimmen, alleine um des Vorteils willen. Eben sich verkaufen wie eine Hure.

            • Noch eine Ergänzung zum Verkauf seiner Seele. Etwa im 18. Jahrhundert entstand eine Erez Israel orientierte Nationalismus Bewegung der jüdischen Zionisten in Europa. Diese Bewegung unter den Juden wurde zunächst in Russland und geringer in Rumänien populär. Später war Theodor Herzl einer der Führungspersönlichkeiten. Parallel dazu entstand später eine adäquate Bewegung in den USA. Dieser jüdische Nationalismus war die Ursache für die Entstehung der Protokolle der Weisen von Zion. Aus mir vorliegenden Protokollen geht eindeutig hervor, dass es sich um einen streng ethnisch orientierten Nationalismus handelt, welche jedes Mittel für gerechtfertigt hält, um sich in der Welt gegen andere Ethnien durchzusetzen und nach Möglichkeiten zu dominieren. Der Nationalsozialismus entstand als komplettes Gegenstück zum als Zionismus bekannten jüdischen Nationalismus. Das Verbrechen der Merkel Politik könnte eine Versuch sein, die Deutschen als ethnische Gruppe auszuschalten und mit den Schwarzen und Islamisten zur Unkenntlichkeit zu vermischen. Es wäre interessant herauszufinden, ob die Merkel Administration von Juden unterwandert ist, welche dem zionistischen Nationalismus und damit auch Faschismus nahestehen oder selber dort einzuordnen sind. So würde Merkels Tat verständlich und wäre somit das gemeinste und hinterhältigste was ein Staatschef einem Staatsvolk antun kann.

              • Dazu Ideen, die hoffentlich nicht stimmen:.. Fällt sicher das oben Erwähnte nicht mehr unter normale Veränderungswünsche, die jemand mit der Erde und ihren Bewohnern anstellen möchte. Könnte mir nur vorstellen, daß jemand viel älter als Normalsterbliche wird oder durch eine Wanderung von irgendetwas wieder auf die Erde zurückkehrt und sich dann erst an den vor Jahrzehnten geschaffenen Veränderungen auf der Erde erfreuen kann, oder dadurch irgendetwas Unvorstellbares erreicht. Fällt das wieder in Bereich Fantastic. Ansonsten mit normalen Maßstäben gemessen, ist das Wahn hoch 1 Million.Niemand, der eine normale Lebensdauer hat, hat von den verrückten Plänen einen Gewinn.Warum setzt sich dann jemand für so ein überaus fantastisches Wahngebilde ein?????

                • Menschen leben und sterben für Ideen oder Überzeugungen. Diese leben dann in den Kindern fort. Wie auch wir in unseren Nachkommen unsere Spuren hinterlassen.
                  Wenn sich alles nur auf die Länge des Menschenlebens reduzieren würde, brauchte kein Gedicht mehr geschrieben und kein Lied mehr komponiert zu werden.

                  • Ja, stimmt. Gute Ideen und Überzeugungen an die Nachkommen weitergeben, ist wichtig. Doch wie ist es mit den Ideologien, die sich heute bei manchen Leuten in den Köpfen eingenistet haben und nichts Gutes bewirken wollen? Bringen die nachfolgenden Menschen etwas, das die unbedingt brauchen? Ohne das sie garnicht leben wollen? Oder ist das für die Nachfolger eher Unglück?

                  • Sie verlangen Sachen von mir?
                    Es ist natürlich schwierig Personen und ihr Verhalten getrennt von einander zu sehen. Wenn ich ein Verhalten einer Person bedaure, betrachte ich das für sich, unabhängig davon, wer sich so verhält.
                    Weiß auch nicht, wie ich das anders ausdrücken sollte. Möglicherweise stört Sie die Formulierung „Bedauern“? Er ist in diesem Zusammenhang als Ausdruck des Mitgefühls oder der Anteilnahme gemeint gewesen. Also keineswegs so negativ, wie Sie das anscheinend aufgefaßt haben. 🙂

                    • Jürgen, machen Sie sich keinen Kopf, dass ist halt mein verkappter Humor der mir da die Hand führt und ist nicht ernst gemeint.

          • @j: Ihren ursprünglichen Vortrag haben Sie relativiert. Gut so. Jetzt sind wir fast einer Meinung. Es hängt also alles davon ab, ob die Überläufer wirklich geläutet die Fahne gewechselt haben, oder eine geile Möglichkeit gesehen haben. Owie lacht… (aus Kirchenlied Macht hoch die Tür): Wer ist eigentlich Owie? Wie ik den Laden hier kenne ist det Owie bestimmt wieder det liebe Jesulein waa.
            Wer den Parteitag der AfD verfolgt hat, dem muss klar sein: Ja es geht alles so weiter wie bis her. Und Olga hat recht:
            Parteien arbeiten jetzt unter einem anderen Namen undercover. Owie lacht… Frohe Festtage.

    • Und währenddessen geht Unglaubliches im Mittelmeer vor sich!

      Auf http://www.zerohedge.com

      „something strange taking place in the mediterranean“

      ist ein Bericht vom 04.12.2016, dass im Mittelmeer mehrere NGO Schiffe die „Flüchtlinge“ im Pendelbetrieb fast direkt von der Küste in Libyen abholen und nach Italien schiffen. Zerohedge hat sogar eine Animation, wo man das sehen kann und die Schiffe abgebildet mit Beschreibung, unter welcher Flagge sie fahren und für wen. Unfassbar!

      • Unfassbar?

        Wo denkst Du hin? Das ist alles Realität. Die geBILDeten Deutschen sind einfach zu dämlich und haben immer noch nicht erkannt, dass sie

        1.seit dem WK II von USrael versklavt und ausgeplündert werden

        2.von den Medien und den US-Polit-Marionetten nach Strich und Faden belogen werden

        3.für die Besatzungsmächte malochen … usw.

        Merkel und Konsorten haben ihr Ziel, Deutschland ins Chaos zu stürzen, noch nicht ganz erreicht. Sie brauchen halt noch eine vom Wähler legitimierte Macht von vier Jahren, um, wenn auch verspätet, ihr Gehirn einzuschalten.

        „Denken ist schwer, darum urteilen die meisten.“ (Carl Gustav Jung)

        Um auf das Thema zurückzukommen. Es kommen noch viiieeeel mehr!
        Um Europa zu schwächen, muss es destabiliert werden. Ganz besonders Deutschland. Und genau deshalb wird D auch von US-Agenten regiert.

        Auf Donald Trump dürfen wir nicht hoffen, dass er die Merkel wegmoppt, zumal er sich wohl nicht mit der CIA anlegen wird, die bekanntlich die CDU mit dem Nazi-Vermögen gegründet hat.

        Was wäre wenn … die Wähler dbzgl. aufgeklärt werden würden. Um das zu verhindern gibt es ja das Propagandaministerium, auch ARD und ZDF genannt.

        Die Menschen in dem Land der Denker haben leider das Denken verloren. Sie wurden gehirngewaschen, um dem System zu dienen. Eigentlich habe ich die Hoffnung schon lange aufgegeben, aber meine Oma hat mir als Kind zu verstehen gegeben, dass auch ein blindes Huhn ein Korn findet.

        • Mit unfaßbar meinte ich, dass ich dachte, dass sich nur Marineschiffe daran beteiligen und keine „Privatschiffe“ in so einer Anzahl.

          Aber da die Österreicher ja jetzt v.d.Bellen gewählt (?) haben, kann dieser ja den Brenner sperrangelweit aufmachen, denn diese Massen, die sie nach Italien „verschiffen“, werden sich unweigerlich auf den Weg ins gelobe Land machen.

        • @Dieter: Du solltest zwei Dinge im Auge behalten. Das erste ist die Ideologie des nationalistischen Zionismus aus den USA weitergeführt in Israel. Davon ausgehend war und ist die Fremdbesiedlung der BRD und nun auch der DDR nur möglich durch eine Überindustrialisierung durch Kapitalflut aus Übersee. Trump hat Merkel schon alles angetan, was er tun könnte. Er hat sie öffentlich für verrückt erklärt. Nun will er das abfließende Kapital in die USA zurückbeordern. Die Folge könnte eine rapide Abnahme der Wirtschaftsleistung der deutschen Industrie sein. Die direkte Folge wird sein, dass staatliche Leistungen weiter eingeschränkt werden müssen. Als direkte Folge werden Merkel und die Immigranten dafür verantwortlich gemacht wodurch die meisten Immigranten deshalb nichts mehr in Deutschland hält. Wichtig ist, wenn wir in die gleiche Richtung gehen, keine Fraternisierung mit den Flüchtlingen. Sie sind durch die große Anzahl Fremdkörper in Deutschland und werden es immer bleiben. Fremdkörper welche zur Destabilisierung der Republik führen. Das kann bis hin zum Zerfall des ganzen Staatsgebietes gehen. Was ist, wenn sich 500.000 Flüchtlinge einer Stadt bemächtigen und dieses als ihr Staatsgebiet ausrufen? Sehen Sie mal nach Syrien, der Staat zerfällt in Einzelteile, weil sich sogar die verschiedenen islamischen Religionsgruppen seit hunderten Jahren dort zusammen lebend immer noch spinnefeind sind und sich gegenseitig bekämpfen und separieren. Das ist Merkels verbrecherisches Ziel für die BRD.

      • Kann mir nach der Präsidentenwahl in Ö auch vorstellen, wohin die fahren und wer darüber ganz glücklich ist. Werden sicher jetzt: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit: gesungen und Empfangskomitees hingeschickt. Gibt es jetzt für Ö sicher keinen Grund mehr, die Türen zu schließen. Wer meint da immer: Wahl abwarten?! Das Warum habe ich nie begriffen und jetzt erst recht nicht. Geben die Wahlen nur eine Genehmigung, alles zu tun. Eine Volkshälfte ist begeistert, die andere muß es sich alles lassen.

    • Blutleer? Temperamentlos, außerdem gleichgültig, innerlich erstarrt, wie eingemauert.Welchen Unterschied gibt es hier noch zu Robotern? Nehme an, daß die lebendiger wirken.

  28. Bitte unbedingt verbreiten:

    Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere (CDU) plant eine grosse Einschränkung der Privatsphäre in Deutschland, so eine Datenschutzgruppe. Die Deutschen sollen kein Recht mehr haben zu erfahren, welche Daten über sie gesammelt werden.

    Ein von der deutschen Gewerkschaft für Datenschutz (DVD) in der letzten Woche veröffentlichter Gesetzentwurf enthüllte, dass das Innenministerium vorschlug, die Befugnisse der deutschen Datenschutzbehörden drastisch einzuschränken und ihnen zu untersagen, mutmassliche Verstösse gegen die medizinischen und juristischen Daten von Personen zu untersuchen.

    Der Gesetzentwurf würde auch den Bürgern ihr Recht aberkennen, zu wissen, welche Daten über sie gesammelt werden – auch von privaten Firmen, wenn die Freigabe dieser Informationen die Unternehmenszwecke „ernsthaft gefährdet“, zitierte die Süddeutsche Zeitung den Entwurf.

    • Ihr könnt euch gar nicht dagen wehren, weil ihr keine Rechte habt.
      Juristische Personen, ausgewiesen unter anderem mit einem Personalausweis sind staatenlos und haben keine Rechte. Die BRD Treuhand kann über sie verfügen wie es beliebt.

      • Leider, leider wahr, denn die große Masse der „Bürger“ weiß gar nicht, dass es einen gravierenden Unterschied zwischen Mensch und Person gibt. Und solange dies nicht in den Medien erläutert wird, werden sie weiterhin jur. als Personal(Sache) bezeichnet.

          • Ich bin nachgewiesener Staatsbürger und in einem anderen Rechtskreis – für „Recht und Gesetz“ der BRD Treuhand also nicht greifbar.
            Ansonsten würde ich empfehlen intensiv und regelmäßig zu beten und zu meditieren.
            Wir brauchen den Schutz des „Geistes“ in Zukunft noch viel mehr.
            Ein „DAGEGEN WEHREN“ wäre falsch. Die Masse der Menschen braucht diese Erfahrungen wohl. Denen können wir das nicht abnehmen.
            Es gibt so lange Kriege wie die Menschen sie brauchen……

  29. Solange die USA in Germany hockt und alles bestimmt, wird sich nie etwas ändern. Ja, es ist so,daß die Menschen immer zuwenig haben. Am allerwenigsten dürften aber laut deren eigener Meinung die Erdenbestimmer haben, die ja immer mehr wollen. Ob die irgendwann eine Grenze erreichen und sagen: jetzt reicht es uns? Ich glaube, der menschliche Verstand reicht nicht aus, die anstehenden Probleme, die ja von den Erdenbestimmern verursacht wurden, wahrscheinlich mit voller Absicht, zu lösen. Bin wieder bei dem Deutschen Gesamtproblem, daß gelöst gehörte, aber niemand weiß wie. Sieht man sich das Gesicht des blonden Erzengels an, glaubt man nicht, daß der Träger von diesem was Gutes im Sinn haben kann. Übergangsregierungen können manchmal wahrscheinlich helfen. Doch wie kriegen und nicht stehlen?!Muß doch Irgendwelche geben, die die Erde lieben und nicht zulassen werden, daß eigenartige Geschöpfe diese zerstören.Wird ja sehr viel auch wo anders ruiniert. Ist die einzige Hoffnung, daß die vielleicht helfen. Auch besonders von sich eingenommene Lebewesen können plötzlich einen Fehler machen und ihr ganzes Wolkenkuckucksheim zerbricht.

    • Olga, wenn es hier vielleicht mal eine Übergangsregierung geben sollte, wird diese mit Sicherheit eine militärische sein. Wie und von wem, weiß ich allerdings nicht.

      • Sollte es irgendwann doch einen Friedensvertrag geben, und eine vom Volk gewünschte Verfassung soll dann geschaffen werden, ist eine Übergangsregierung notwendig. Die alte wird da kaum zu verwenden sein. Würde meinen, daß das von den ehemaligen Alliierten,( RU, vielleicht auch dann US), die dann den Friedensvertrag mit Germany unterschreiben, organisiert werden würde. Wäre nach 70 Jahren after 2.WK schon an der Zeit. Friedensvertrag, neue Verfassung, Übergangsregierung bis Wahl.Neuer Staatsname. Alles wäre dann vom Volk gewünscht. Aber wie es jetzt aussieht, nur ein Ding der Theorie. Kaufen kann man ja keinen Friedensvertrag und stehlen geht auch nicht. Kann das Ganze mich nicht aufheitern und positiv in die Zukunft blicken läßt es mich auch nicht. Unnützes Geschreibe. Sollte man vielleicht statt dessen Witze schreiben.

        • Oder wir Menschen erklären einfach der Welt den Frieden Olga,
          es bräuchte dazu erstmal nur eine website und es wäre ein Anfang.

          Geld habe ich keins, doch mitarbeiten diese Seite schnell mit Inhalt zu füllen an einem Aktionswochenende irgendwo – ich bin dabei.

  30. Wie auf einer der Tarotkarten des „The Economist“ zu sehen ist, bleibt das Merkel wohl dieses Jahr auf der Strecke und wird NICHT wiedergewählt.

  31. Die Frage, die wir uns stellen müssen ist:

    WAS gibt es für andere Möglichkeiten???

    Vielleicht ist da noch irgendetwas, auf das wir,
    ob all der Volksverdummung, Manipulation, …
    bisher NOCH!!! nicht gekommen sind.

  32. Man wird eines Tages feststellen, daß es keinen Zugang mehr zum Internet gibt.
    Testlauf siehe die „Probleme“ der Telekom in den letzten Tage/ anderer Mobilfunkbetreiber in der jüngeren Vergangenheit. Das waren keine Hackerangriffe !

    Entmachtung, Enteignung und weitere Volksverdummung werden dann rasant voranschreiten.
    Einzeln ohne Informationsmöglichkeit untereinander werden wir wie Nutzvieh behandelt werden.

    Denk ich an Deutschland in der Nacht …

    Ceterum censeo … es gibt keinen anderen wählbaren Politiker – denn alles was sich auf dem Politmarkt tummelt ist von den Strippenziehern im Hintergrund abgesegnet- auch eine AFD.
    Der Weg ist klar vorgezeichnet und wird beschritten werden.
    Ich befürchte daß der einzige Ausweg eine Katastrophe sein muß …

    • wir haben die chance 1990 gehabt. die so tolle unblutige und sogenannte Wiedervereinigung. wir haben hier verpasst die wirklichen lumpen, hüben wie drüben festzusetzen. frau Merkel und Konsorten wurden jahrelang , für unseren niedergang , aufgebaut. wer etas anderes glaubt, sollte doch einmal überlegen und sich Gedanken machen wie es weitergehn soll. aber da wird es bei der Mehrheit harpern. sie glauben das es nicht schlechter wird.

      • „Die Chance gehabt“? Diese wirklichen Lumpen haben das doch eingefädelt. Und das ging kontrolliert vonstatten. Die Armee stand bereit, wäre es „aus dem Ruder“ gelaufen. Hinderlich war alledings dabei, dass die gesamte Weltöffentlichkeit zugesehen hat. Und soweit ich weiß, haben die Russen sich damals geweigert, ihre Panzer zu mobilisieren. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

        • Würde einmal gerne diesbezüglich mit jemanden, der über die Vorkommnisse 1990 voll informiert und außerdem ehrlich ist, unterhalten. Mauerfall, Vereinigtes Wirtschaftsgebiet Ost und West, BRD, Alliiertengesetz, Kanzlerakte, Grundgesetz, Bankenkartell London. Genauer Grund für die Gründung der EU…..na ja, gibt es wahrscheinlich noch mehr Unklares.

      • @ asisi1,
        was für eine Chance sollen wir damals gehabt haben? Im „Nachhinein“ mag es wohl Ansätze dafür gegeben haben. Man sollte sich aber davon nicht trügen lassen. Hinterher ist man immer schlauer. Davon abgesehen, wer hätte damals etwas bewirken können oder wollen? 26 Jahre später … den Rest kannst Dir zusammenreimen.

      • @asisi1
        Damals befanden sich die Menschen in einer Art Rausch. An die Wiedervereinigung in dieser größtenteils friedlichen Art hat doch niemand geglaubt (seid mal ehrlich – stimmt doch oder?).
        Man hat nur versucht alles irgendwie geordnet auf die Reihe zu bekommen und dachte gar nicht an die Zukunft in etwa 20 Jahren.
        Das kam erst nach und nach- nachdem die erste Euphorie verklungen war.

        • Das Monster-Gebilde West-Ost-Germany hat bis jetzt noch niemanden das gebracht, was sich manche in ihrem kindlichen Glauben vorgestellt haben. Erinnert ein bißchen auch an die EU. Auch ein Monstergebilde, das nur wenige wirklich lieben und viele gern darauf verzichten würden. Monstergebilde von Staaten werden geschaffen, daß sie irgendwann wieder zerfallen können? Wer hat denn da den Profit? Gab schon viele große Reiche. Nur wo sind denn die jetzt? Lieber klein, fein, übersichtlich und für uns allein.

          • Dummerweise sprechen in West- und Mitteldeutschland, der Ostteil ist ja noch gar nicht dabei, alle die gleiche Sprache.
            Und wenn man die Ostmärker dazu nimmt, sind es noch ein paar mehr.

            Davon abgesehen ist Deutschland ja historisch (zusammen-)gewachsen und wurde willkürlich getrennt.

    • Und die Katastrophe kommt, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Dabei ist es völlig egal, wer sich von diesem Politikerpack am Ruder befindet, denn der „große Bruder“, unser überseeischer Befreier wird nicht zulassen, dass vom Kurs abgewichen wird. Und dieser Kurs liegt an: Wirtschaftliche Entmachtung und Bevölkerungsvielfalt durch verordnete Zuwanderung, sodass von unserem Deutschland nichts, aber auch gar nichts mehr übrig bleibt. Danke an die Amis und Ihren BRD-Vasallen.Ach so, unsere Schlafschafe und GEZ Zwangsgebührenzahler werden es überhaupt nicht merken, dass es bereits nach 12.00 ist, denn der FC hat wieder gewonnen, das Bier steht auf dem Tisch und der Wagen vor der Tür. Titanic lässt grüßen.

      • Der FC hat vielleicht noch mal gewonnen.Das Bier steht nicht mehr auf dem Tisch und auch kein Auto vor der Tür ,kalt und finster ist die Bude.Das wird vermutlich auch den tiefsten Schläfer erwecken.

    • Genau das mit dem „Testlauf“ habe ich mir auch gedacht. Als es nämlich hieß, dass irgendwas auf den Router aufgespielt wird, um das Problem zu beseitigen und man den Router dann nur für einige Sekunden vom Netz nehmen soll, um zu reseten.

      Das ganze zu einer Zeit, in der sich Merkel über das Internet aufregt und die EU ein Gesetz „zu besseren Überwachung“ am 5. Dezember durchbringen will.

      Manchmal habe ich das Gefühl, ich höre das Gras wachsen 🙂

  33. „Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft
    gut angepasst zu sein.“ Jiddu Krisnamurti

    Schauen wir einmal in das Buch ‘‘Die deutsche Karte” von Gerd-Helmut Komossa
    (ehemaliger Amtschef des MAD – zwei Sterne General), auf Seite 21 / 22.
    Dort wird die Kanzlerakte, 99 Jahre Presse in alliierter Hand, die Beschlagnahme
    der Goldreserven usw. bestätigt.

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurden, haben die Auswirkungen
    des Weltkrieges noch erlebt. Uns wurde immer und immer wieder gesagt, so etwas darf
    nie wieder passieren. Damals wurden junge Studenten wegen der Veröffentlichung ihrer
    Meinung umgebracht. Gedenkt der “Weissen Rose” und lernt daraus.

    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de…

    Im ganzen Land stehen Kriegerdenkmäler aus dem ersten Weltkrieg und
    zweiten Weltkrieg. Die Generationen haben uns folgende Nachricht hinterlassen:
    Kümmert euch um den Frieden ! Hat die nächsten Generationen daraus gelernt ?
    Haben wir daraus gelernt ?

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

    Wenn wir genau hinsehen merken wir, daß sich die Zeit nach 1933 gerade
    wiederholt. Säbelrasseln an der russischen Grenze. Die Russen haben 1990 alle
    besetzten Länder verlassen und sich auf ihre Grenzen zurückgezogen. Die Nato
    rückt Stück für Stück mit Militär und Raketen an die russische Grenze. Ist das friedlich ?
    Wollen wir wieder Krieg ?

    Die Meinungsfreiheit wird mehr und mehr in diesem Land eingeschränkt und
    manipuliert. Andersdenkende werden vielfach als Nazis, Reichsbürger oder Antisemiten
    beschimpft und werden selbst in den eigenen Familien ausgegrenzt.
    Alles das hatten wir schon einmal …. !

    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q

    Es werden Millionen Siedler in dieses Land geholt. Es sind keine Flüchtlinge !
    Flüchtlinge gehen in das erste Land. Das ist im Schengener Abkommen, im
    Dublin Abkommen, im Grundgesetz und in der Asylverordnung geregelt.
    Was hier zu Zeit stattfindet nennt man nach der Definition der UNO, den Nürnberger
    Prinzipien und vielen UNO Resolutionen der Nachkriegszeit Völkermord !

    https://www.youtube.com/watch?v=Sefl824vTn4

    Lasst das Fernsehen aus, lest nicht mehr die manipulierte Presse und macht
    euch in den alternativen Medien ein Bild. Benutzt nicht ausschließlich euer Handy
    oder Computerspiele. Denkt wieder selbst !

    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    Es geht um Frieden, richtig ! Wir haben seit 1918 keinen Frieden. Wir haben lediglich mit
    Großbritannien, Frankreich und den USA einen Waffenstillstand.
    Wenn wir Frieden haben wollen, brauchen wir dringend den Friedensvertrag
    zum ersten Weltkrieg. Macht euch sachkundig !

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurde, mahnen die jüngeren
    Generationen:

    “Wer nicht aus der Geschichte lernt, der ist verflucht sie zu wiederholen !!!”

    http://www.gemeinde-neuhaus.dehttp://www.nestag.at

  34. “ Was wäre wenn…..Frau Merkel noch vor der BTW den Notstand ausruft?“

    Überarbeitete Notstandsgesetze(Enteignung von Bauernhöfen usw.) und Aufruf zur Lebensmittelbevorratung deuten ja wohl offensichtlich darauf hin.

    Es wird ihr schon irgendeine false flag Aktion einfallen. Da bin ich mir sicher.

    Jedenfalls hat alles mächtig an Fahrt aufgenommen seit dem Bilderberger-Treffen in Dresden. Und wie man aus ihren Reden raushören kann, macht ihr das Internet Kopfzerbrechen, weil die Menschen sich alternativ über die Wahrheit informieren und aufwachen. Sie hat „Neuland“ wohl unterschätzt.

    Das Gute daran ist, wer gehetzt wird, macht Fehler. Diese Regierung wird sowas von untergehen, egal in welcher Form auch immer.

    • „Diese Regierung wird sowas von untergehen, egal in welcher Form auch immer.“
      Hoffentlich nicht wir mit ihr!!!

      Das politische System muß demnächst untergehen wie bei Edgar Allan Poe „Der Untergang des Hauses Usher“ oder im Alten Testament das Haus Ahabs oder wie Odysseus zu einem Verbrecher sagte (Ode 18, Vers 23):

      https://www.gottwein.de/Grie/hom/od18de.php

      „Denn schwerlich kehrtest du jemals,
      Wieder zurück in das Haus des Laertiaden Odysseus!“

      Während es uns aufgrund des russischen Gases gut geht, wird in Ost-Aleppo das Strafgericht an der Al Nusra und IS vollzogen. Diese religiösen Fanatiker nutzen die Bevölkerung zu ihrer Verteidigung und schießen deswegen auf jeden, der wegläuft.

      Allerdings nutzen zehntausende die Dunkelheit der Nacht, um durch die freigeschossenen Korridore zu entweichen.

      Syrien ist vollkommen zerstört und im Unterschied zu uns 1945 hat der „Westen“ bisher nicht gewonnen und kann deswegen nicht die Geschichte manipulieren.

      Ein weiterer Nürnberger Prozeß für die Angehörigen des „Westens“ (Erdogan, Netanjahu, Merkel, Steinmeier, Holland, Cameron, Clinton, Obama, James Clapper, Saudi-Arabien, Katar usw.) ist notwendig, um zu klären, wie es zu diesem Krieg kam, wer ihn geführt hat und woher die Waffen kamen, warum die Weltöffentlichkeit desinformiert wurde und wie die Schuldigen zu bestrafen sind.

      • Damit könnte man beginnen – wie?:
        „Ein weiterer Nürnberger Prozeß für die Angehörigen des „Westens“ (Erdogan, Netanjahu, Merkel, Steinmeier, Holland, Cameron, Clinton, Obama, James Clapper, Saudi-Arabien, Katar usw.) ist notwendig, um zu klären, wie es zu diesem Krieg kam, wer ihn geführt hat und woher die Waffen kamen, warum die Weltöffentlichkeit desinformiert wurde und wie die Schuldigen zu bestrafen sind.“

    • „Überarbeitete Notstandsgesetze(Enteignung von Bauernhöfen usw.) und Aufruf zur Lebensmittelbevorratung deuten ja wohl offensichtlich darauf hin.“

      Seit Jahren hat man durch das Einzäunungsverbot auf diesen Moment zugearbeitet, um die Bevölkerung im Notfall krepieren zu lassen und jede individuelle Vorsorge zu verhindern.

      Unklar ist deswegen, warum jetzt im Gegensatz dazu so ein hysterischer Alarmismus verbreitet wird:

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/30/bundesregierung-beschliesst-notfall-plaene-fuer-katastrophen/

      „Krisen-Vorbereitung: Regierung will im Notfall Bauernhöfe beschlagnahmen
      Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 30.11.16 12:22 Uhr
      Die Bundesregierung hat neue Notfallpläne für den Katastrophenfall beschlossen. Diese sehen unter anderem die Beschlagnahme von Bauernhöfen vor, um die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln sicherzustellen.“

      http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/enteignungen-moeglich-neue-notversorgung-im-katastrophenfall-ist-beschlossen-a1988004.html?meistgelesen=1

      „Enteignungen möglich: Neue Notversorgung im Katastrophenfall ist beschlossen
      Von Rosemarie Frühauf 30. November 2016 Aktualisiert: 30. November 2016 18:19
      Die Notversorgung der deutschen Bevölkerung wird reformiert. Die Bundesregierung hat heute den entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen. Nun sind Enteignungen von Betrieben möglich, falls eine Krise ausbricht. Lebensmittelkarten werden abgeschafft.“

      http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/katastrophenschutz-bekommt-neues-konzept-buerger-sollen-nahrung-und-wasser-vorraetig-haben-a1924615.html

      „Katastrophenschutz bekommt neues Konzept: Bürger sollen Notvorräte anlegen
      Epoch Times 21. August 2016 Aktualisiert: 21. August 2016 19:41
      Damit sich die Bevölkerung im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann, will die Bundesregierung Bürgern wieder raten, Vorräte zu halten. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.) unter Berufung auf Pläne des Innenministeriums.“

      • das mit den Enteignungen von Bauernhfen ist ja mehr und mehr in den Medien zu lesen,
        auch gemeinnützige Organisationen können ruck-zuck enteignet werden, …

        GIBT es eigentlich irgendeine (rechtliche) Möglichkeit
        sich im Vorfeld vor Enteignungen zu schützen?

        Die Gesetze dieser BRD-Firma sind ja „eigentlich“ keine gültigen,
        also wie es scheint soll jeder Notvorräte anlegen,
        die dann ganz schnell per Gesetz eingezogen werden –
        Bauern und Landwirte, die sowieso kaum rumkommen heutzutage
        sind dann die ersten, die weiter bluten sollen, …
        wie doof sind wir eigentlich???

    • Zitat: „Damals wurden junge Studenten wegen der Veröffentlichung ihrer
      Meinung umgebracht. Gedenkt der “Weissen Rose” und lernt daraus.“
      .
      .
      Ja das Gedenken scheint eine Passion von „Deutsche Friedensbewegung“ zu sein, zur Abwechslung schlage ich jedoch mal eine andere Platte vor, die man guten Gewissens auflegen kann:
      .
      Dachau am 29. April 1945

      Die Mehrzahl der eigentlichen Bewachungsmannschaft des Konzentrationslagers Dachau hatte dieses bereits einige Tage vorher verlassen. So wurde kurzfristig eine Ersatzkompanie der Waffen-SS-Division „Wiking“ aus Augsburg, 200 Mann stark, in das KL Dachau verlegt. Zusammen mit den Restbeständen der alten Mannschaft waren jetzt insgesamt 560 Angehörige der Waffen-SS in Dachau. Keiner von ihnen überlebte das Massaker.
      .
      Am Morgen des 29. April 1945 näherten sich Teile der 7. US-Armee München.

      Auf dem Vormarsch dorthin bekam der Kommandeur des 3. Bataillons, 157. Inf. Reg., 45. Inf. Division („Thunderbird“), Lt. Col. Felix Sparks, den Befehl, umgehend das Konzentrationslager Dachau einzunehmen. Befehlsgemäß machten die Amerikaner einen Schwenk nach links und hielten auf Dachau zu.

      Dachau: Ermordung deutscher Soldaten durch VS-amerikanische „Befreier“ (29. April 1945)

      Der Wachturm, davor die Leichen der wehrlos durch die „Befreier“ erschossenen deutschen Soldaten

      Die Wachtürme des Lagers hatten weiße Fahnen gehißt. Die Amerikaner schossen trotzdem auf die Türme, worauf das Feuer von den Deutschen erwidert wurde. Nach kurzem Schußwechsel stürmten die Amerikaner die Türme und warfen die Leichen von etwa 10 SS-Wachen hinunter. Am Turm B lagen die Leichen noch Tage hinterher, zum Teil in dem das Lager umgebenden Wassergraben. Ein kurzes Gefecht innerhalb des Lagers forderte rund 20 Tote auf Seiten der SS. Diese dreißig Toten sind die einzigen, die man als während der Kampfhandlungen gefallen bezeichnen kann, schreibt Buechner (S. 97).

      Fast gleichzeitig mit der 45. Inf. Division hatten auch Teile der 42. US-Inf. Division („Rainbow“) das Lager erreicht, darunter Brig. General Linden. General Linden sah einen am Boden liegenden verwundeten SS-Mann und befahl dem ihn begleitenden jüdischen Armeearzt, den Verwundeten zu versorgen. Der Arzt weigerte sich jedoch, mit der Begründung, er würde keinen Deutschen anfassen. Der General drohte mit dem Kriegsgericht, aber der jüdische Arzt blieb unbeeindruckt. Inzwischen hatte Lt. Col. Sparks veranlaßt, daß die Angehörigen der 42. Inf. Division das Lager wieder verließen und General Linden wurde mit Gewalt hinausbegleitet (S. 65–66).

      Auf deutscher Seite hatte der Kommandeur der SS-Truppen, Leutnant Heinrich Skodzensky, in Begleitung eines Vertreters des Schweizer Roten Kreuzes, versucht, das Lager ordnungsgemäß an die Amerikaner zu übergeben.

      Buechner führt das nicht weiter aus. Die Schilderung dieser Szene finden wir jedoch in der englischen Zeitschrift „After the Battle“ (Nr. 27, 1980, S. 13). Dort beschreibt ein belgischer Insasse aus Dachau, Albert Guerisse (alias Patrick O’Leary) den Hergang wie folgt:

      „Ich versichere mich, daß die Amerikaner jetzt Herren der Lage sind. Ich gehe auf einen Amerikaner zu, der eben von einem Panzer klettert, stelle mich vor, und er umarmt mich. Es ist ein Major. Seine Uniform ist staubig, sein Hemd, bis zum Nabel offen, starrt vor Schweiß und Dreck, er ist unrasiert, ein verbeulter Helm auf dem Kopf, eine Zigarette im Mundwinkel. In diesem Augenblick nähert sich von den Wachposten her der junge deutsche Leutnant Heinrich Skodzensky und macht Meldung vor dem Amerikaner.

      Der Deutsche ist blond, gutaussehend, gepflegt, seine Schuhe sind geputzt, seine Uniform gut geschnitten. Er schlägt die Hacken zusammen, als wäre er auf einer Übung, bei einer Parade Unter den Linden, hebt ordnungsgemäß den Arm und grüßt respektvoll: ‚Heil Hitler! Ich übergebe Ihnen hiermit das Konzentrationslager Dachau mit 30.000 Insassen, davon 2.340 krank, 27.000 auf Außenposten, 560 Garnisontruppen.‘ […] Der amerikanische Major hat den Gruß nicht erwidert. Er zögert einen Moment, als müsse er sich erst auf die richtigen Worte besinnen.

      Dann spuckt er dem Deutschen ins Gesicht. ‚Du Schweinehund!‘ Dann: ‚Setz dich dahin!‘ Er zeigt auf den hinteren Sitz eines der Jeeps, die inzwischen herbeigekommen sind. Der Major wendet sich zu mir und gibt mir eine Maschinenpistole. ‚Kommen Sie mit!‘ Aber ich habe keine Kraft mehr, mich zu bewegen. ‚Nein, ich bleibe hier.‘ Der Major gibt einen Befehl, der Jeep mit dem jungen deutschen Offizier fährt aus dem Lager hinaus. Ein paar Minuten vergehen.

      Meine Kameraden haben es noch nicht gewagt, ihre Baracken zu verlassen. aus der Entfernung konnten sie nicht erkennen, wie die Verhandlungen zwischen dem Amerikaner und dem SS-Mann laufen. Dann höre ich mehrere Schüsse. ‚Der Schweinehund ist tot‘, sagt der amerikanische Major zu mir.“

      So begann die „Befreiung“ des Konzentrationslagers Dachau. Der unbekannte Major gab nur das Startsignal. Die Amerikaner stürzten sich auf alle Soldaten, die sie im Lager antrafen, und erschossen sie auf der Stelle. Buechner nennt die Zahl von 122 Opfern (S. 98).

      Auch die Insassen tobten sich aus und ermordeten auf bestialische Weise etwa 40 Soldaten. Eine Schlagzeile der „New York Herald Tribune“ vom 2. Mai lautet: „Dachauer Häftlinge rächen sich an Nazi-Peinigern – SS-Leute erschlagen aufgefunden, zu Brei geschlagen, ihre Mittelfinger abgeschnitten.“

      Erst nach einer halben Stunde konnte Lt. Col. Sparks Disziplin und Ordnung wieder herstellen und ließ die noch lebenden SS-Männer, 358 an der Zahl, abführen und bewachen. Doch kaum hatte er den Rücken gekehrt, als der zur Bewachung eingesetzte Maschinengewehrschütze, mit Spitznamen „Birdeye“, losballerte und auf die Gruppe der Gefangenen schoß. Sparks stürzte sich auf ihn und riß ihn vom Maschinengewehr weg. Zwölf Opfer blieben leblos liegen (S. 98/99).

      Buechner war am Morgen des 29. April mit der Sanitätsabteilung des 157. Inf. Regiments auf dem Weg nach München, als die Nachricht von der Einnahme des Lagers Dachau zu ihm drang. Am frühen Nachmittag hielt er es nicht mehr aus, er wollte selbst sehen, was in Dachau los war und machte sich auf den Weg dorthin. Beim Lager angekommen, wurde ihm der Zutritt verwehrt, da Lt. Col. Sparks das Gebiet gesperrt hatte. Die Lage schien jedoch ruhig zu sein, es waren keinerlei Schüsse zu hören. Buechner fragte, ob er den äußeren Komplex, das SS-Lager, betreten dürfe. Vielleicht gäbe es Verwundete, denen er helfen könne. Das wurde ihm gestattet.

      Er war erst ein kurzes Stück in das SS-Lager hineingefahren, als plötzlich Maschinengewehrfeuer ganz nahe zu seiner Linken zu hören war. Es schien aus einer Gegend zu kommen, wo mehrere Gebäude standen, die das Zeichen des Roten Kreuzes auf dem Dach trugen. Buechner wunderte sich, daß ausgerechnet in der Nähe des Lazaretts gekämpft werden sollte. Seine Neugierde war jedoch geweckt, er stieg aus dem Jeep und ging auf die Gebäude zu.

      „Ich spähte um die Ecke einer Mauer in die Richtung, aus der die Schüsse kamen und wurde Zeuge einer unvorstellbaren Szene.
      Lt. Bushyhead stand auf dem Dach eines niedrigen Gebäudes, vielleicht ein Fahrradschuppen. Neben ihm bedienten ein oder mehrere Soldaten ein 30-Kaliber Maschinengewehr. Gegenüber von diesem Gebäude war eine lange, hohe Mauer aus Zement und Backsteinen. Am Fuß dieser Mauer lagen reihenweise deutsche Soldaten, einige tot, einige sterbend, einige möglicherweise sich totstellend. Drei oder vier Lagerinsassen in gestreifter Kleidung, jeder mit einer 45-Kaliber Pistole bewaffnet, gingen die Reihen der ca. 350 gefallenen Soldaten ab.

      Dabei feuerten sie automatisch eine Ladung in den Kopf jedes Soldaten, der noch zu leben schien. …

      Hinter den Häftlingen, die zu Henkern geworden waren, stand eine Reihe Infanteristen, die Gewehre im Anschlag und ein weiterer Soldat bediente ein zweites Maschinengewehr, das auf dem Boden stand. […] Am Ende der Reihe der toten oder sterbenden Soldaten ereignete sich ein kleines Wunder. Die Häftlinge, die den Gnadenschuß abgaben, waren noch nicht bis dahin gekommen, und einige wenige der nur verwundeten Soldaten wurden vom deutschen Sanitätspersonal auf Tragen gelegt und gemäß der Weisung eines deutschen Arztes in das nahegelegene Hospital getragen.“ (S. 86, 87).

      Buechner hat zu dieser schauerlichen Szene eine Skizze angefertigt (S. 94). Auf dieser Skizze sind u. a. zwei Häftlinge vermerkt, die dabei sind, mit Schaufeln einen am Boden liegenden, Buechner meint ins Bein geschossenen, deutschen Soldaten zu erschlagen.

      Die Aufnahme dieser Szene, bekannt aus dem Buch von Nerin Gun, „Die Stunde der Amerikaner“, findet sich ebenfalls bei Buechner (S. 114).
      .
      Die Opfer

      Dachau – Historische Tatsachen 27 003.jpg

      Laut einer Tabelle (S. 99) setzen sich die Opfer dieses Tages wie folgt zusammen:

      Auf der Stelle erschossen: 122

      durch Lagerinsassen ermordet: 40

      erschossen durch „Birdeye“: 12

      erschossen durch Lt. Bushyhead: 346

      insgesamt ermordet: 520

      gefallen während der Kämpfe: 10

      zunächst entkommen: 560

      Von denjenigen SS-Wachen, die zunächst entkommen waren, schreibt Buechner, sie hätten versucht, sich unter die Lagerinsassen zu mischen. Sie seien aber bald entdeckt worden und entweder von den Lagerinsassen totgeschlagen oder erschossen worden (S. 97). Sie sind also ebenfalls zu den Ermordeten zu rechnen.

      usw. (soweit ein Auszug von Metapedia)
      .
      .
      Aber gelle, da die Ermordeten eh alles nur Nazischweine (Ehemänner, Väter, Onkels, Geliebte, Opas usw.) waren, bedarf es eines Gedenkens selbstverständlich nicht, lieber gedenken unsere Freunde von „Deutsche Friedensbewegung“ Leuten wie der Weißen Rose, welche Saboteure, Defätisten, Nazihasser und Freunde der Bolschewisten waren.
      .
      Jaaaaaaaa, das wäre mal ein Satz gewesen:

      „Damals wurden wehrlose deutsche Männer wegen der Pflichterfüllung für ihr Vaterland umgebracht. Gedenkt der “Ermordeten” und lernt daraus.“
      .
      Aber auf solche Sätze kann man bei solche Typen lange warten, in der BRD liebt man nicht nur den Verrat, sondern auch den Verräter, wahrlich einzigartig auf dieser Welt !!!
      .
      Stahlfront

      • @Stimmt alles Stahlfront. Traurig genug. Wenn die Bundesregierung einmal ihre nummerierten Dokumentationen an den Gräueltaten der Besatzer an den Deutschen offenlegen würde, käme auch folgendes heraus. In zu Theatern umgebauten Kinos wurden den Besatzern „Theaterstücke“ vorgeführt in denen deutsche Frauen und Kindern in sadistischer Art und Weise mit Ruten, Stöcken und Peitschen zu Tode geprügelt wurden. Die Verbrechen der Besatzer sind so zahlreich das man es kaum zu glauben vermag. Eine Verwandte von mir wurde im Osten geboren. Als die Sowjets kamen war sie neunzehn Jahre alt. Sie war auf einem Treck auf der Flucht nach Westen. Sowjetische Einheiten haben den Treck verfolgt und eingeholt. Die männlichen Flüchtlinge wurden direkt ermordet. Frauen und Mädchen eingefangen und in Züge nach Sibirien verbracht. Während der Fahrt begannen die Verhöre durch zumeist jüdische Politkommissare. Bei den Verhören mussten die Frauen und Mädchen sich zunächst ausziehen und wurden erst mit Stöcken verprügelt, dann vergewaltigt. Sie mussten bei jedem Verhör schriftlich bestätigen, dass sie Nazis sind. Wenn sich eine gegen die Vergewaltigung wehrte, wurde ihnen ein Messer in die Scheide gesteckt, bis zum Bauchnabel hochgezogen, und so aus dem Zug geworfen. Sie war 9 Jahre in Sibirien in einem Bergwerk und kam völlig gebrochen an Leib und Seele nach Friedland zurück. Wieso ein Richter in der BRD völlig unschuldige Menschen heute noch deshalb verurteilen, nur weil sie mal in Auschwitz waren, kann man anhand solcher grausiger Tatsachen kaum mehr glauben.

  35. Mit Thomas de Maizière haben wir leider eine ausgesprochen obrigkeitsgläubige Beamtenkreatur, der sich nichts dabei dachte unsere Grenzen für die Masseneinwanderung zu öffnen, nachdem dies im September 2015 von Frau Merkel rechtswidrig gedeckt worden war – und so geht es seitdem mit ihm auch weiter mit der nach wie vor bestehenden Masseneinwanderung.

    Diese für uns durchaus verderblichen Beamtenseelen skziziert Reichskanzler Berhard von Bülow ganz zutreffend beim Ersten Weltkrieg:

    Fürst von Bülow, Denkwürdigkeiten, Berlin 1930, Band 1, VII. KAPITEL

    „Tirpitz hatte, wie gesagt, viele Feinde. Es war natürlich, daß in einer späteren Zeit Herr von Bethmann Hellweg ihn haßte, denn die Unzulänglichkeit liebt nie die Überlegenheit, und der Mittelmäßige sieht in dem Hervorragenden gern seinen persönlichen Feind. Es war auch begreiflich, daß Admiral Müller, den sich Wilhelm II. leider gerade für die Kriegszeit als Chef des Marinekabinetts ausgesucht hatte, ein Gegner des Admirals von Tirpitz war, denn Müller gehörte zu jenen von Bismarck gebrandmarkten Beamten, die, gleichgültig für die Folgen ihrer Handlungen, ruhig schlafen, wenn sie sich nur durch eine auf diesem oder jenem Wege erschlichene allerhöchste Willensäußerung gedeckt wissen.“

    Zusätzlich:

    „Fürst Bismarck klagte oft über den in Deutschland und unter deutschen Beamten herrschenden Schwadronspatriotismus, d. h. jene Mentalität, die den Rittmeister der dritten Schwadron gleichgültig macht für den Futtermangel bei der zweiten Schwadron, wenn nur die Gäule seiner eigenen Schwadron blitzblank aussehen.“

    Deswegen müssen die Privilegien der Beamten abgeschafft werden!!!

      • Ok. Wäre natürlich wieder mal ein Witz. Ich denke, es wird sich in nächster Zeit klären, hoffe ich. Wundern würde es mich nicht, wenn es nicht falsch wäre. Würde einiges erklären! !

        • Allerdings, wundern würde es mich auch nicht. Es läuft sowieso alles aus dem Ruder.

          Und nach den neuen EU-Richtlinien, die ja verabschiedet werden sollen, sind wir eh alle Terroristen (siehe heute auf Epochtimes).

  36. „Frau Merkel hat sich jetzt offiziell bereit erklärt, falls die Wähler es zulassen, vier weitere Jahre Deutschland genüsslich auszuplündern“, wobei nebenbei sie auch zu verantworten hat, dass den jungen deutschen Männern die Geschlechtspartner abhanden kommen, weil (vermutlich) auf Staatskosten die jungen Syrer unterrichtet werden, wie sie deutsche Frauen anmachen.

    Ein überzeugendes Ko-Kriterium gegen unsere politische Elite ist, dass sie vorsätzlich unsere Geschlechterbilanz durcheinanderwirbelte, als sie ca. 1 Million jungen muslimischen Männer unsere Grenzen zu überrennen erlaubte, die natürlich zulasten der deutschen Männer ihren Geschlechtstrieb austoben müssen. Wer so versagt hat wie unsere Bundestagsabgeordneten wie 2015, hat (leider) das gesamte System desavouiert, was übrigens Trump sofort merkte.

    ‚Mr. Flirt‘ teaches new migrants how to approach (pick up, flirt) women in Germany

    https://www.youtube.com/watch?v=w319P3Dud_g

    http://www.express.co.uk/news/world/737642/Syrian-Migrants-classes-women-Mr-Flirt-Germany-Horst-Wenzel-refugees

    „Syrian migrants attend classes on how to PICK UP WOMEN by Germany’s ‘MR FLIRT’
    Horst Wenzel, known as ‘Mr Flirt’, launched a workshop called ‘How to fall in love in Germany” following the huge numbers of migrants arriving in the nation.“

    http://wtop.com/europe/2016/11/germanys-mr-flirt-teaches-refugees-how-to-pick-up-women/

    http://bigstory.ap.org/article/8ce1c19014fa459ca67964a8b5d42433/germanys-mr-flirt-teaches-refugees-how-pick-women

    „Vermutlich wird Horst Wenzel von der Bildungsministerin bezahlt, um den deutschen Männern ihre potentielle Partnerinnen wegzunehmen.

    Mir ist schon seit Jahren aufgefallen, dass die deutschen Junggesellen studierten und dann fleißig arbeiteten, aber keine anständige Frau finden konnten, weil diese häufig sich mit Ausländern liierten, die von der Sozialhilfe lebten, die auch und gerade von den männlichen Junggesellen erwirtschaftet worden waren. Das wird sich jetzt noch verstärken.

    Deutsche unbeweibte Männer! Gebt Eure Arbeit auf, damit Ihr soviel Zeit habt für die Partnersuche wie die müßigen Muslime, die von Sozialhilfe leben!!!“

    • Moment mal….. seit den 70er Jahren sind die deutschen Frauen den Männern nicht gut genug. Es mußte die Kindfrau aus Thailand, die rassige Russin usw. sein. man mag davon halten, was man will….. wenn sich die Damen nun anderweitig umschauen, da wir euch immer noch nicht gut genug sind, macht ihr Kerle ein Faß auf ???

      • Ohne jetzt den Frauen persönlich irgendeine Schuld zuweisen zu wollen, ein Großteil ist auf dieser Welle mitgeschwommen, andere wollten nichts davon wissen. Wie verhält es sich nun mit den Auswirkungen des Feminismus, der versuchte, aus den Männern Frauen und aus den Frauen Männer zu machen? Da kann ich nur gratulieren, es ist ihm vortrefflich gelungen! Dass dann sowas bei rauskommt, wen wunderts?

    • Herr Horst Wenzel ist ggf. Mittäter
      wenn es irgendwann mal zu den Prozessen kommt,
      da wird ihm dann sein hohes Alter
      von möglicherweise 94 Jahren auch nix helfen,
      (doch diesmal wird es glaube ich nicht so lange dauern).

      Zerstörung des Deutschen Volkes durch Schulung der Täter
      gezielte Telegonie, … Völkermord.

      Er wird auf einer Stufe verhandelt werden mit Frau Merkel,
      den UN-Replacemnt-Migration-Verantwortlichen,…

      • Ich befürchte, dass mit den „kleinen“ Mittätern im kommenden Chaos ein „kurzer Prozess“ gemacht werden würde. Und ob es die „großen“ Verbrecher noch bis zu einem Prozess schaffen werden, da habe ich auch langsam meine Zweifel, je weiter alles fortschreitet.

  37. Über was zerbrechen wir uns die Köpfe?

    Der Fahrplan steht!
    Und wer in den Zug mit neuer Farbe (Wahl) einsteigt hat Nichts begriffen.
    „Obama we did it!“…“Trump was sent from heaven!“
    Wahlvieh, dass wie Du schön sagst seine Stimme „abgibt“.

    Gestern sagt die Regierung: „Wir haben jetzt von den USA bestätigt bekommen das von Ramstein aus Drohneneinsätze geführt werden“.
    Nachdem es bereits alle wissen und Hand in Hand um die Airbase standen.
    Die es Sekundenbruchteile vorher auch wussten sind bereits zu 1000´enden tot.

    Wer einen so verarscht und rumlügt hat kein Existenzrecht im Hause des deutschen Volkes.

    Weil Ihnen der Mors auf Grundeis geht werden aktuell Notstandsgesetzte besprochen, die Bevölkerung zur Vorsorge aufgerufen, Bauernhöfe können enteignet werden etc.: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/02/gefaehrliche-eu-richtlinie-jeder-kritische-buerger-kann-ein-terrorist-sein/

    Schauspiel, spalten, herrschen. Auf EU-Ebene wohlgemerkt.
    Inszeniere das Chaos und biete gleichzeitig die Lösung an: AFD/Pegida.
    Warum fordert die AFD keinen Friedensvertrag oder eine Verfassung?
    Als die ersten Menschen von H4 getroffen wurden waren es die Linken,
    mit ihren durchaus wortgewandten tollen Rednern.
    Und damals die Umwelt, oh jeh:
    Die Grünen zogen als erstes mal in den Krieg.

    Darüber braucht man doch nicht ernsthaft mehr zu diskutieren!
    (Ich weiss: Ich muss den Artikel nicht lesen und auch nicht so kommentieren)

    Freiheit ist fragil und akut bedroht.
    Ich bin ein sehr friedlicher Mensch wie alle Deutschen.
    Vielleicht warten wir nur ab….und locken sie in die Wälder wie einst Arminius
    (die germanischen Gene)? Ich weiss es nicht.

    Was haben unsere Vorfahren seit dem nur alles geschaffen.
    Alles soll von diesen Psychopathen wieder zerstört werden?
    Es macht traurig und wütend. Wehe wenn wir wütend werden!

    Es ist immer die selbe Geschichte, seit mind. 2000 Jahren.
    Sie wollen unsere maximale Arbeitskraft und unsere Seelen.
    Lernt Geschichte. Man sagt nach 2 Generationen ist alles vergessen.
    Lernt Euch selbst besser kennen und die(hermetischen)Gesetze der Natur.
    Das macht Mut, denn ihr Plan wird nicht funktionieren.
    Hat er noch nie;)

    LG Zulu

    • Sehr gut! Die Menschen machen immer wieder gleichen Fehler. Das liegt wohl in ihrer Natur. Drum wird auch kommen, was kommen muß , als logische Folge. Wir hatten über Jahrzehnte Wohlstand, aber alle wollten mehr und mehr und mehr. Die Gier war unersättlich. Wenn ich noch die „GENDER IDIOTIE“ , die gerade Blüten treibt, , dazu die “ Brot und Spiele “ GESELLSCHAFT , ansehe, dann ahne ich ,wo das endet. Es sieht danach aus, als würden wir alles verlieren, was unsere Vorfahren , unsere Eltern und Großeltern geschaffen haben. Wer die Naturgesetze in allem Bereichen unseres DASEINS auf dieser Erde. missachtet, ist zum Scheitern verurteilt. Die Natur verhandelt nicht. Der Mensch hat sich der Natur anzupassen, andernfalls überlebt er nicht. Vor dieser Situation stehen wir ebenfalls.

      • Genau Cashca, so ist es.

        Wenn ich mir sage:
        „Der Kollaps wird kommen und alles wird vernichtet, oh nein!“,
        dann kann mich das schwer krank machen.
        Es manifestiert sich Angst, mittlerweile ja sogar Existenzangst.
        Aus Ängsten entstehen Süchte, Zwänge, Krankheiten und irgendwann sogar Gewalt.
        Krieg.

        Wenn diese „gemachten“ Ängste jetzt noch entsprechend bedient werden
        läuft es ideal für die Schachspieler:
        Die Bauern hauen sich erstmal gegenseitig um.
        Das spart natürlich Spiel- (und fahrende) Züge.

        Warum?
        Der Plan steht niedergeschrieben, für jeden einsehbar.
        Erkennbar wird er umgesetzt.

        Wir können nichts mehr tun?
        Selbst wenn wir wenige sind: Wir sind HIER im Forum.
        Haben wir uns vor 15 Jahren über solche Dinge Gedanken gemacht?
        Nein, das war unser Fehler. Wir hatten auch gar nicht die Möglichkeit.
        Das geheime Internet wurde zur Verblödung und Registrierung öffentlich gemacht.
        Deren Fehler: Es hat das Gegenteil bewirkt.
        Fehler werden von der Natur korrigiert.
        Alles gleicht sich aus. Alles muss in Harmonie sein.

        Die Überbevölkerung unseres Planeten zu bekämpfen ist ja ein Ziel der NWO.
        Da ist ebenfalls die Natur in Aktion:
        Wir dezimieren uns selbst.
        Beispiele für ein anderes Lebewesen welches die Dezimierung der eigenen Art
        so extrem vollziehen würde?
        Wir haben keine Feinde ausser uns selbst.

        Wenn wir uns dann irgendwann alle umgehauen und die Illuminaten geköpft haben
        (weil wir sind ja mehr), dann wird wieder Ruhe einkehren für eine gewisse Zeit.
        Alles ist wieder ausgeglichen und in Harmonie, im Einklang wie es sein soll.
        Alles gleicht sich aus. Alles ist in Harmonie. Und wir vergessen was war.

        Was jetzt ist kann nicht ewig weitergehen. Das wäre Illusion.
        Massentierhaltung, Luftverpesstung, Wasserverschmutzung
        Das wissen wir und diese Leute. Sie wollen dem vorgreifen.
        SIE wollen die einzigen sein die da heil raus kommen.
        Und WIR sollen ihre Burgen bauen bevor wir alle verrecken.
        Und das war schon (fast) immer so.

        Die Blaublüter sind extrem verblendete aber ergeizige Menschen.
        Ihr Vorhaben/Mission wird in der jetzigen Form zwar nicht gelingen,
        wie jedes ihrer Welt-Reiche zuvor in sich zusammen brechen.
        Dennoch: Wir alle werden wieder leiden, kämpfen, dafür sterben müssen.
        Leider.

        Warum ist das so?
        Wenn das nicht die spannendste Geschichte überhaupt ist;
        herauszufinden warum das so ist und sich alles ständig wiederholt.
        Was morgen kommt wissen wir wohl.
        Was gestern war vielleicht nicht so ganz.
        Im JETZT haben wir die Möglichkeit uns all diese Fragen zu stellen.

        Blick auf uns selbst: Was habe ich beigetragen?
        Wer bin ich? Was tue ich um diesen Planeten lebenswert zu erhalten?
        Wie nehme ich meine Umwelt wahr?
        Mag ich den Stress oder doch lieber Vogelgesang?
        Rieche ich lieber Schweiss im Bus zur Arbeit oder lieber einen Tannenwald?
        Muss ich dem Boss in den Arsch kriechen, oder kann ich nicht einfach lachenderweise aus der Tür rausgehen???

        Das Leben ist schön!
        Lasst Euch das nicht ausreden!
        Und das ist Positiv in dieser Zeit:
        Die Wiedererkennung des Selbst.
        (s.O. @Maria: „Was müssen wir lernen was wir noch nicht wissen?“)

        BSP:
        Mein Boss war ein paar Mal stocksauer
        wenn ich mit nem Eis auf´m Radel nach der Mittagspause um die Ecke kam.
        Immer PÜNKTLICH und fröhlich: Dabei hab ich manchmal gesungen oder geträllert.
        Meine Fröhlichkeit hat ihn Wahnsinning gemacht!
        Und seine Negativität hat MICH fast Wahnsinning gemacht.
        Welches Potential hat gewonnen?
        Es hatte sich erstmal ausgeglichen.
        Wir kamen ne zeitlang gut zurecht; hab dann trotzdem gekündigt;)

        LG Zulu

        • Hallo Zulu,
          ich muß Dir recht geben. Man muß sich einfach mit sich selbst auseinandersetzen und das tun, was man für sich für richtig hält. Ich habe extrem etwas gegen Menschen, die sich über andere erheben und bestimmen wollen. Mit welchem Recht?

          Ich habe mal eine grundlegende Erfahrung gemacht, welche für mich ein Schlüsselerlebnis war. Bei einem Bewerbungsgespräch, das mir überhaupt nicht gefallen hat, bin ich mittendrin wortlos aufgestanden, habe meine Unterlagen genommen und habe mich einfach freundlich verabschiedet mit den Worten, dass dieses Gespräch sinnlos ist, weil ich keinen Sklavenjob suche. Nie werde ich das Gesicht meines Gegenübers vergessen. Ich verließ mit einem Lächeln das Büro.

          Richtig! Man muß niemanden in den Allerwertesten kriechen und schon gar nicht denen, die glauben über den Menschen zu stehen.

          Damit will ich eigentlich nur sagen, dass die Menschen in sich hineinhören sollen. Und sie sollen sich etwas zutrauen. Ich bin mir sicher, dass in den Menschen eine Menge gutes Potenzial besteht, dass darauf wartet, endlich freigelassen zu werden.

          • Hahaha…eine sehr schöne Geschichte!
            Stelle ich mir grad bildlich vor,
            denn so änhlich war es bei mir auch:)

            Wir wissen schon was richtig ist.
            Ist alles in uns.

            Manchmal kommt „es“ noch durch!
            Darauf müssen wir wieder hören
            und vertrauen.
            Erzählen können die einem Viel.
            Die Frage ist ob wir das GLAUBEn wollen?

            (Entschuldige die späte Antwort)

            LG Zulu

  38. Zitat: „Allerdings bestünde noch eine kleine Hoffnung, nämlich dann, wenn alle Zentralbanken sofort abgeschafft werden und ein staatliches Geldmonopol eingeführt würde.“

    Nichts anderes hatte Adolf Hitler gemacht, seine Regierungszeit endete bekanntlich ohne Schulden, was umso bemerkenswerte ist, da wir Deutschen von den Pseudojuden einen sehr kostspieligen Krieg aufgezwungen bekamen !!!!

    • Am Rande der Währungskonferenz in Washington meinte der Finanzminister auf die Frage, wann denn Deutschland seine Schulden zurückgezahlt haben werde:

      „Hoffentlich nie!“ Zum letzten Mal sei das Land 1948 schuldenfrei gewesen, also nach Krieg und Diktatur …

      • Kein einziger Staat der westlichen Welt kann noch jemals seine Schulden zurückzahlen. Das ist völlig ausgeschlossen. Alle Staaten haben enorme Verpflichtungen und die Null Zins Politik dient nur dazu, den Staaten Spielraum zum Überleben zu geben, da die Zinslast sonst so hoch wäre, dass alles zusammenbricht. Irgendwann bricht das Schuldensystem trotzdem in sich zusammen und dann gibt es eine neue Währung, vielleicht nur noch eine virtuelle auf Geldkarten.

  39. – warum soll denn die MERKEL unbedingt weg ?
    ich bin dafür , dass sie noch bleibt , denn dies
    hat den Vorteil , dass sie auch dann persönlich
    vom VOLK zur Verantwortung gezogen wird.

    d.h. M. soll die Steine welche das Volk dann wirft
    auch persönlich treffen !

    – ansonsten hockt sie auf ihrer Farm in Südamerika
    und lacht sich einen , über die blöden Bürger , ab !

    • Das größte Problem der Menschen ist, daß sie alles, das negativ ist, bewundern, selbst auch so sein wollen, viel nachmachen und dem Positiven nicht einmal einen Blick oder ein Wort gönnen.

1 Trackback / Pingback

  1. Schlagzeilen des Tages vom 2. Dezember 2016 › Opposition 24

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*