Washington zerstört die Macht Amerikas

Paul Craig Roberts (antikrieg)

Die Leser hierzulande und auf der ganzen Welt wollen wissen, was sie von der Ankündigung halten sollen, dass China fortan Öleinkäufe und -verkäufe in chinesischer Gold-gedeckter Währung tätigen wird.

Ist das ein Angriff Russlands und Chinas auf den US-Dollar? Wird der Dollar schwächer werden und ausfallen, weil er als Währung, in der Öl gehandelt wird, verworfen wird? Diese und andere Fragen beschäftigen die Leser.

Hier meine Meinung:

Der Wert des US-Dollars hängt davon ab, ob Zentralbanken, Unternehmen und Privatpersonen damit zufrieden sind, ihr Kapital oder Vermögen in Dollar zu halten. Wenn ja, spielt es keine Rolle, welche Währung für den Handel mit Öl verwendet wird. Wenn nicht, ist es egal, ob das ganze Öl in Dollar gehandelt wird. Warum?

Weil wenn sie ihre Dollars nicht halten wollen, werden sie die Dollars loswerden, sobald die Transaktion abgeschlossen ist und in andere Währungen oder auf Gold umsteigen. Was China tut, ist eine Währung zu schaffen, die vielleicht attraktiver sein könnte.

Es ist möglich, dass die Gold-gesicherte chinesische Währung ein Schritt gegen die US-Macht ist, aber ich sehe es anders. Ich sehe es als Schutz gegen die US-Macht. China und Russland distanzieren sich vom Dollarsystem, weil Washington in seinem Missbrauch der Rolle der Weltwährung den Dollar-Zahlungsmechanismus nutzt, um Sanktionen gegen andere Länder zu verhängen und ihnen mit dem Ausschluss aus dem Zahlungsverkehrssystem zu drohen.

Mit anderen Worten, anstatt ein faires System zu betreiben, nutzt Washington seine Rolle als Weltwährung, um andere Länder zu dominieren. Russland und China sind zu stark, um dominiert zu werden, und werfen somit das Dollarsystem ab. Wenn andere Länder folgen, wird der Dollar nicht mehr ein Instrument der US-Kontrolle über den Rest der Welt sein.

Um es anders auszudrücken: Bretton Woods gab Washington die Verantwortung für das Weltfinanzsystem. Washington missbrauchte die ihm anvertraute Macht, indem es das Dollarsystem nutzte, um andere Länder zu destabilisieren, wie derzeit Venezuela. Washingtons Missbrauch der Rolle der Weltwährung, um amerikanische Finanz- und Geschäftsinteressen und Washingtons Macht über die Außen- und Innenpolitik anderer Länder voranzutreiben, hat Kräfte in Gang gesetzt, die die Rolle des Dollars als Weltreservewährung beseitigen werden.

Die Überheblichkeit und Arroganz Washingtons zerstören die amerikanische Macht.

Washington zerstört die Macht Amerikas
9 Stimmen, 4.56 durchschnittliche Bewertung (91% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Die Überheblichkeit und Arroganz Washingtons zerstören nicht nur die Macht Amerikas, sondern bedrohen in erheblichem Maß den Weltfrieden. Wenn ich schon diese äußerst  arroganten Sprüche von Trump höre, dieses großkotzige Rumgepoldere, die übertriebene Wortwahl und der Twitterfimmel, dann wünsche ich mir immer, Washington möge auf der Stelle der Schlag treffen.

    • Irgendeiner will immer die Macht haben, Angsthase. Das rotiert halt grad. Amerika ist total ausgebrannt, die bekommen nix mehr gebacken. Also ziehen die Heuschrecken weiter. Heuschrecken-Menschen werden niemals aussterben. China oder Russland sind keine Rettung, sondern nur eine Verlagerung des Zwecks. Das ist doch offensichtlich. Menschen-Massen sind beeinflußbar. Und es wird immer welche geben, die andere manipulieren, um zu persönlichem Reichtum zu gelangen. Auch dort. Selbst im Freundeskreis oder unter Kollegen.

      Was haben die Chinesen in kürzester Zeit nicht alles gebaut und die Russen an völlig überlegenen Militär erschaffen. Jetzt auch noch Finanz-Kontrolle? Dagegen hat niemand ein Chance, selbst wenn er wollte. Washington schon gar nicht mehr. Bezweifle stark, daß DIE einen Friedensgedanken hegen und pflegen werden. Kanns nicht beweisen, aber auch nicht vorstellen. Bekämpfen schon gar nicht. Nur beobachten. Solange lebe ich mein Leben so glücklich wie es geht. Im Kleinen…
      Was die Wirrköppe da treiben interessiert mich gar nicht. Muß halt nur informiert sein, was draußen gerade los ist. Das darf man nicht an sich ran lassen.

      Alles Spinner, die für Materialerhalt und Machtgeilheit sogar ihre Mütter verkaufen würden. Weil sie denken, GELDGELDGELD. So ham die großen Bänker das ja auch geplant gehabt…

      And sadly works. But not everything from USA is bad though: KnickKnackPaddyWhack:))

      LG Zulu

      • Entscheidend ist, dass China Crude-Öl-Future-Kontrakt mit Yuan-Gold-Umtauschoption einführen möchte. Das heißt, dass die Kontrakte gegen physisches Gold umgetauscht werden können.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*