Wessen Staatsbürger ist ein Deutscher?

(Beitrag: Arne Freiherr von Hinkelbein) Bevor dieses Thema durchleuchtet wird sollte man das Folgende verstanden haben. Ein Mensch hat keine Staatsangehörigkeit und kann auch keine erhalten, da er nicht rechtsfähig ist. Ein Mensch kann nur in seiner Rolle als natürliche PERSON im Rahmen seiner Vertragsfreiheit eine Staatsangehörigkeit beantragen, sofern er die Voraussetzungen erfüllt. Dann unterliegt er, da er einen Vertrag eingegangen ist, auch den Statuten dieser Gemeinschaft/Vereins, mit allen Rechten und Pflichten. Auch eine juristische PERSON kann eine Staatsangehörigkeit aufweisen, da sie immer Eigentum des Staates/Vereins/Gemeinschaft ist, in der sie regis-triert ist.

In Deutschland ist man der Meinung, daß für alle „Deutschen“ das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913 (RuStAG) als Staatsangehörigkeitsgesetz dient.

Doch schon in der Eingangsformel wird deutlich, wer dieses „Gesetz“ erschaffen hat und für wen es Anwendung findet. Die Eingangformel lautet:

„Wir, Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen ect., verordnen im Namen des Deutschen Reiches, nach erfolgter Zustimmung des Bundesrates und des Reichstages, was folgt:“

Kaiser Wilhelm hat diese „Gesetz“ erschaffen, welches die Berechtigung und Verpflichtung der Wahrnehmung der Zugehörigkeit zu dem Staatenbund „Deutsches Reich“ gemäß der Verfassung von 1871 regelt. Ein Staatenbund ist kein Staat und hat auch keine eigene Souveränität. Er setzt sich aus Gliedstaaten zusammen. Der Soverän in den Gliedstaaten (Bundesstaaten) des „Deutschen Reiches“ von 1871 bis 1918 war der jeweilige Landes-Fürst. Das RuStAG hängt damit unmittelbar mit der Reichs-Verfassung von 1871 zusammen. Änderungen zu dem RuStAG von 1913 bedürfen der Zustimmung von Wilhelm sowie der Zustimmung des Bundesrates und des Reichstages.

Ohne Zustimmung der genannten PERSONEN ist eine Änderung des  RuStAG nicht möglich.

Änderungen die nach 1918 ohne Zustimmung von Wilhelm und den Vertretern der Gliedstaaten (Bundesstaaten) vorgenommen wurden, sind ungültig und nichtig. Mit der Auflösung der Gliedstaaten (Bundesstaaten) im Jahr 1918 entfiel auch die Staatsangehörigkeit gemäß RuStAG von 1913. Fortan verloren alle Bürger des Deutschen Reiches ihre Staatsangehörigkeit mit der Abdankung ihres Landesfürsten, denn damit wurde auch die Zuständigkeit für Staatsangehörigkeiten aufgehoben, die sich nach den Landesgesetzen der zuständigen Behörden richtete (§ 40 Abs. RuStAG oder Gewerbeordnung).

Wer nach 1918 nicht durch Erklärung eine Staatsangehörigkeit annahm, galt fortan als Staatenloser, ebenso deren Abkömmlinge (vergl. §20 RuStAG).

Doch sehen wir weiter.

Im Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913 heißt es :

§ 1
Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.

§ 3.
Die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate wird erworben
1. durch Geburt (§ 4),
2. durch Legitimation (§ 5),
3. durch Eheschließung (§ 6),
4. für einen Deutschen durch Aufnahme (§§ 7, 14, 16),
5. für einen Ausländer durch Einbürgerung (§§ 8 bis 16).

§ 7.
[1] Die Aufnahme muß einem Deutschen von jedem Bundesstaat, in dessen Gebiet er sich niedergelassen hat, auf seinen Antrag erteilt werden, …….

Die Ausführungen im RuStaG sind in so fern interessant, da einem „Deutschen“ eine Staatsangehörigkeit erst auf Antrag erteilt wurde.

Ein Mensch kommt auf die Erde danieder, weshalb man auch von Niederkunft spricht. Geboren wird eine PERSON im Standesamt und ist die Gründung einer juristischen PERSON, einer Stiftung, einer Vermögensmasse. Die unmittelbare Reichsangehörigkeit galt für all jene, die in einem Schutzgebiet des Deutschen Reiches lebten oder sich dort niedergelassen hatten. In diesem Fall handelt es sich nicht um „Inländer“ da sie nicht im Land leben, sondern um „Ausländer“ das die Kolonien kein „Inland“ darstellen. „Ausländer“ hatten im Inland keinerlei Rechte (Bürgerrechte), sondern eben diesen Ausländerstatus.

Der Inländer hingegen hatte die Rechte und er hatte die Staatangehörigkeit der Glied- bzw. Bundesstaaten, also die Staatsangehörigkeit seines Heimatlandes wie Hessen, Preußen, Bayern, Baden u.s.w. wenn er diese beantragt und erhalten hatte. Mit der Staatsangehörigkeit erhält eine PERSON auch die Bürgerlichen Rechte (BGB). Das Recht auf Anerkennung als natürliche Person (§ 1 BGB) hatte nur eine solche Person, die die Staatsangehörigkeit seines Heimatlandes indes Staates besaß. Die „Ausländer“, die die unmittelbare Reichsangehörigkeit besaßen galten nicht als natürliche Personen im Sinne des BGB, sondern gemäß römischem Recht – als Rechtssubjekte im Status eines Sklaven (vergl.CODEX DES KANONISCHEN RECHTES-http://www.vatican.va/archive/DEU0036/_INDEX.HTM) ,rechtlich im Wesentlichen den Status von Sachen (§ 90 BGB).

Obwohl das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913 mit der Abdankung des Landesfürsten und der Auflösung der Gliedstaaten des Kaiserreiches 1918 seine Gültigkeit verlor, bediente sich die Verwaltung der Weimarer Republik weiterhin dieses Gesetzes.

Am 5. Februar 1934 löste Adolf Hitler die Staatsangehörigkeiten der Heimatländer (vormals Bundesstaaten) im Rahmen der Gleichschaltung in seiner Verordnung über die Deutsche Staatsangehörigkeit auf, in dem er verkündete:

Aufgrund des Artikels 5 des Gesetzes über den Neuaufbau des Reichs vom 30. Januar 1934 (RGBl. I S 75) wird verordnet:

1. Die Staatsangehörigkeit in den deutschen Ländern fällt fort.
2. Es gibt nur noch eine Deutsche Staatsangehörigkeit (Reichsangehörigkeit)

Damit wurde unseren Großeltern willkürlich aus politischen Gründen ihre Staatsangehörigkeit entzogen. Wobei das so nicht ganz richtig ist. Denn die Bundesstaaten haben bereits November 1918 aufgehört zu existieren und eine Staatsangehörigkeit der Bundes-Länder hat es nie gegeben. Das RuStaG bezog sich nur auf die Staatsangehörigkeit in den Bundesstaaten. Mit dem Einzug der Bundes-Länder wie Volksstaat Hessen oder Freistaat Bayern gab es keine Staatsangehörigkeit mehr. Das RuStaG von 1913 war nicht übertragbar auf die neu gegründeten Bundes-Länder der Weimarer Republik.

Fortan gab es nur noch die Staatsangehörigkeit DEUTSCH oder deutsch.

Da aber „Deutsch oder deutsch keine Staatsangehörigkeit deklariert, ist davon auszugehen, daß es fortan nur eine unmittelbare Reichsangehörigkeit eine „Staatsangehörigkeit“ für Ausländer gab, die keinerlei Rechte im Inland vorsah. Adolf Hitler hat alle Menschen in Deutschland, oder genauer gesagt alle Inländer im Deutschen Reich, mit seinem Gleichschaltungsgesetz vom 5. Februar 1934 zu rechtlosen Ausländern und gleichzeitig zu Rechtssubjekten (Sklaven) erklärt, da das StAG keine Bürgerschaft vorsieht! Denn der Staat hieß augenscheinlich damals „Deutsches Reich“ und nicht deutsch!

Eine PERSON kann nur Bürger des „Deutschen Reiches“ sein und eben nicht Bürger von deutsch oder „deutscher Staatsbürger“.

Zugegeben- ein ziemliches Durcheinander, aber dieses Durcheinander entsteht durch die verschleierte Rechtslage, denn das „Deutsche Reich“ auf der Grundlage der Verfassung von 1871 hat 1918 sein Ende gefunden. Der Putsch im November 1918 hat keinen neuen Staat entstehen lassen und ist auch nicht die Fortsetzung des „Deutschen Reiches“ von 1871. Denn das „Deutsche Reich“ war von Anfang an nur ein Staatenbund, also ein Bündnis, ein Verein. Und die Bundesstaaten haben mit der Abdankung oder Abhebung ihrer Fürsten ebenso aufgehört zu existieren.

Damit endete auch die Staatsangehörigkeit (Vertrag) ihrer Bürger.

Fortan wurden die Bundesstaaten von nicht rechtsfähigen Vereinen regiert, die sich selbst zu Regenten erhoben. Dieser Status hält bis heute an. Diese „nicht rechtsfähigen Vereinen“ (Parteien) mangelt es an einer Legitimation. Aus diesem Grund veranstalten die Parteien alle vier Jahre eine Wahl, um eine Legitimation vorzutäuschen, die es faktisch nicht geben kann. Und hier stellt sich auch die Frage nach den Gebietskörperschaften. Wem gehört das Land, der Boden. Wer hat die Rechte an Grund und Boden den Parteien / Vereinen übertragen?

Kann es sein, daß das die Kirche war, die alle 99 Jahre einen neuen Pächter indes Lizenznehmer sucht und gegen Gebühren neue Vereinbarungen abschließt?

Am 8. Dezember 2010 hat der Bundestag das Reich- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913 mit dem Staatsangehörigkeitsgesetz von 1934 gleichgeschaltet und verkündet:

Die Bedeutung des Begriffs „Reichs- und Staatsangehörigkeit“ im Sinne dieses G hat sich geändert. An die Stelle der „Reichsangehörigkeit“ ist gem. § 1 V v. 5.02.1934 102-2, Art. 116 Abs. 1 GG 100-1 die deutsche Staatsangehörigkeit getreten. Die die „Reichsangehörigkeit“ vermittelnde „Staatsangehörigkeit“ in den Bundesstaaten seit der Weimarer Verfassung in den deutschen Ländern ist durch § 1 V.v. 5.2.1934 beseitigt worden.

§ 1 Deutscher im Sinne dieses Gesetzes ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Hier hat sich wieder ein ungeheuerlicher Vorgang vollzogen, der nach der derzeit geltenden Rechtsordnung unmöglich ist.

Die „deutsche Staatsangehörigkeit“ ergibt sich von nun an ausschließlich nach dem Gesetz von Adolf Hitler. Bis zum 8.12.2010 galt noch die Regelung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes von 1913 (RuStaG) in dem es hieß:

§ 1 Deutscher ist, wer die ….. unmittelbare Reichsangehörigkeit ….besitzt.

Auch die unmittelbare Reichsangehörigkeit war nicht erstrebenswert, denn sie bewirkte ja die Rechtlosstellung der natürlichen PERSONEN. Doch nun als „deutscher Staatsangehöriger“ im Sinne des § 1 V v. 5.02.1934 ist die PERSON nun auch ein Nazi-Deutscher! Also Durcheinander hoch drei!


Schicksalsdatum 26ter: So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

 WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet… Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!
Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Mit diesem Akt vom 8.12.2010 wurde unmißverständlich der Weg hinein ins NATIONALSOZIALISTISCHE GESETZESRASTER beschritten.

Durch das geänderten Staatsbürgerschaftsgesetz vom 8. Dezember 2010 hat der Bundesgesetzgeber diesen fundamentalen Rechtsbereich nunmehr auf die Basis eines Gesetzes aus der Zeit des Nationalsozialismus gestellt. Die deutsche Staatsbürgerschaft wird nunmehr nicht wie bisher auf das entsprechende Gesetz aus dem Jahr 1913 zurückgeführt, sondern auf den Sockel eines von den Nationalsozialisten verabschiedeten Gesetzes vom 5. Februar 1934 gesetzt. Damit werden Bürger, die dies nicht ausdrücklich von sich weisen, automatisch einem NS-Gesetz unterworfen.

Damit der skandalöse Schwenk keine öffentlichen Wellen schlägt, wurde er stillschweigend vollzogen und ist nur im nichtamtlichen Teil der Bundesdrucksachen zu finden.

Das läßt vermuten, daß jeder Verwaltungsbeamte/ Angestellte/ Richter /Staatsanwalt gemäß den Gleichschaltungsgesetzen über die Deutsche Staatsangehörigkeit Verordnung vom 05. II. 1934 die Staatsangehörigkeit „DEUTSCH“ (Deutsche Staatsangehörigkeit) i.V.m. „Neues Staatsrecht“ vom 05.02. 1934 von Adolf Hitler besitzt.

Die Alliierten haben mit dem

1. Kontrollratsgesetz Nr. 1 und 2 Ausrottung der Nazigesetze vom 20. Sept. 1945 und
2. Tribunal Gènèral de la Zone Francaise D’Occupation Rastatt 06.01.1947 mit Bindewirkung für alle Besatzungszonen

sowie innerdeutsche Gerichte und Verwaltungsinstanzen sämtliche Gesetze der verfassungswidrigen und damit nicht legitimierten nationalsozialistischen Regierung von Adolf Hitler aus der Zeit 1934 bis 1945 für ungültig bzw. für aufgehoben und ungültig erklärt, auch das Staatsangehörigkeitsgesetz.

Im SHAEF Gesetz Nr. 1 Art. III (4) heißt es: Die Auslegung oder Anwendung des deutschen Rechts nach nationalsozialistischen Grundsätzen, gleichgültig wann und wo dieselben kundgemacht wurden, ist verboten.

Und weiter geht es mit

Kontrollratsgesetz Nr. 1 Art. III. „Wer irgendwelche durch dieses Gesetz aufgehobenen Gesetze anwendet oder anzuwenden versucht, setzt sich strafrechtlicher Verfolgung aus.“

Im 2. BMJBBG am 27.11.2007 wurde gemäß § 2 des Art. 4 das Besatzungsrecht wieder vollständig hergestellt womit der rechtliche Zustand von 1945 wieder hergestellt wurde. Dort heißt es:

Rechte und Pflichten, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden oder auf Grund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, bleiben von der Aufhebung unberührt und bestehen nach Artikel 2 Abs. 1 Satz 1 des Ersten Teils des Überleitungsvertrages [vom 26. Mai 1952] fort.

Hessische Verfassung Art. 159

„Der vom Kontrollrat für Deutschland und von der Militärregierung für ihre Anordnungen nach Völker und Kriegsrecht beanspruchte Vorrang vor dieser Verfassung, den verfassungsmäßig erlassenen Gesetzen und sonstigem deutschen Recht bleibt unberührt.“

Gemäß Art. 139 GG sind der Bundesgesetzgeber, die Bundesbehörden und die Gerichte einschließlich des Bundesverfassungsgerichtes auf Dauer gehindert, diese Rechtslage zu ändern oder aufzuheben.

Nach Art. 116 GG gelten die Nachkömmlinge unserer Großeltern (also der Unterzeichner) als nicht ausgebürgert, sofern sie nach dem 8. Mai 1945 ihren Wohnsitz in Deutschland genommen haben und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben. Der Nachkömmling ist auf Antrag wieder einzubürgern!

Fazit: Da es aktuell in Deutschland keine Staaten gibt, kann ein Mensch in seiner Rolle als natürliche PERSON keine Staatsangehörigkeit auf dem Gebiet Deutschlands erwerben.

Die Fiktion, ein „Deutscher“ könne eine Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat des Deutschen Reiches erwerben scheitert bereits daran, daß es diese Bundesstaaten, die 1913 noch existierten, heute nicht mehr gibt. Würde es ein Königreich Preußen heute noch geben, dann muß es auch einen König von Preußen geben, da dies in der Verfassung vorgesehen ist. Einen König von Preußen gibt es aktuell nicht und daher auch kein Königreich Preußen und auch keine Staatsangehörigkeit „Königreich Preußen“.

Um das noch besser zu verstehen hier ein Beispiel zu dem „Blödsinn gelber Schein“. Ein Mensch, respektive natürliche PERSON möchte die Mitgliedschaft in dem Verein „Victoria Darmstadt“ erwerben. Da es aber keine „Victoria Darmstadt“ gibt, bittet er den Vorstand vom SV Darmstadt 98 ihm eine Bescheinigung auszustellen, daß er die Mitgliedschaft bei der „Victoria Darmstadt“ besitzt, da er alle Vorraussetzungen gemäß den Statuten der „Viktoria Darmstadt“ von 1913 erfüllt und damit die  Mitgliedschaft bei der „Victoria Darmstadt“ inne hat.  Wie soll der SV Darmstadt 98 soetwas bescheinigen können?

*****

 

 

Original Beitrag bei: http://creaplan.org/arne_hinkelbein/wessen-staatsbuerger-ist-ein-deutscher.html


Goldrausch 2017 – Sie können dabei sein

Was für ein Gefühl hatten wohl die Goldgräber im 19. Jahrhundert, wenn sie einen Riesenfund machten? Finden Sie es selbst heraus! Seien Sie dabei beim Goldrausch 2017.
Im kostenlosen Spezial-Report „Die 5 besten Gold-Aktien 2017“ erleben Sie live euphorische Goldgräberstimmung, denn mit diesen 5 Goldaktien machen Sie ein Vermögen.
Klicken Sie hier, wenn Sie das Gefühl kennenlernen wollen, reich zu werden


 

Wessen Staatsbürger ist ein Deutscher?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

27 Kommentare

  1. Was heißt: die Kirche sucht alle 99 Jahre einen Pächter? Stefan I. von Preußen hat doch jetzt irgendwelche Troubles wegen der Bodenrechte. Gehört das da hinein? Langsam frage ich mich, ob in den letzten 99 Jahren nur Blödsinn von Berechnenden gemacht wurde. Daß die Kirche da ihre heiligen Finger drinnen hat? Oder eine andere ähnliche Vereinigung mit weniger heiligen Fingern? Oder mehrere? … Was sind da für Menschen? auf der Erde? Was wollen die? Warum machen die das nicht öffentlich? Warum spielen sie Schwammerl im Gestrüpp? Und das sicher schon seit mehreren Jahrhunderten. Hat man einen Fernsehfilm dieser Art und läuft ständig von dem eine weitere Folge, besteht die Gefahr, daß der Apparat eines Tages plötzlich aus dem Fenster fliegt. Leider kann man bei der Angelegenheit nichts  und schon garnicht jemanden eliminieren…… Sind die meisten  Menschen von ihrer unheimlichen Klugheit doch so überzeugt. Wie konnte es dann da zu dem ganzen Irrsinn kommen? Wer hat da wo den Profit und die Lizenz Blödsinn en gros zu erzeugen??Sind da welche ganz arg vom bösen Geist befallen??Geht schon in Richtung Besessenheit.

    • ?????????…Habe noch etwas Interessantes gelesen. Otto I. wurde 962 nach dem Sieg´` über die Ungarn die Krone angeboten. Für das Heilige Römische Reich. War dann Römisch-Deutscher Kaiser.Und zwar auf Wunsch von  Papst Johannes XII.. . Besteht da schon lange eine innige Freundschaft zwischen Fürstenhäusern und Kirche? Ist die wahrscheinlich heute noch irgendwie vorhanden. Dazu gehören dann noch die Regierungen und noch ein 4. Mitglied?, damit das Glückskleeblatt für die Erde komplett ist.  Ein verfilztes Glücksystem. Für wen? Schauderhaft.Gehört das alles zur Seelenbetreuung?

      • am 27.10.1918 hat nur leider die letzte staatliche Ordnung durch den Putsch gegen W.I.R. geendet, deshalb müssen wir zumindest bis dahin "zurück" und dort wieder anknüpfen und mit Rechtsstaatlichkeit weiter zu machen. Das bedeutet aber nicht, daß wir einen Kaiser wieder haben wollen! Nur die Rechtsstaatlichkeit soll wieder hergestellt werden! Der Adel hat ja auch 99 Jahre nichts getan, um uns das Volk bei der Bundesstaaten Staatsangehörigkeit zu unterstützen. Die haben teilweise sogar mit den ganzen rechtswidrigen "Nachfolgesystemen" paktiert!

        • Nein, einen großmächtigen Kaiser wollen wir sicher nicht. Stefan I. von Preußen möchte dem Volk zu seiner Souveränität verhelfen.Ohne entsprechende Gespräche kann überhaupt nichts gesagt werden. Was sich da dann sonst noch ergibt, würde man sehen………Zur Kirche: Gehört also die Erde der Kirche und die vergibt dann großzügigerweise gegen entsprechenden Sündenerlaß oder etwas anderes die Bodenrechte? Von wem hat die Kirche denn die Bodenrechte ihrerseits erhalten? Ach ja, ist die ja Vertreterin Gottes? Ist das nicht eine Überheblichkeit, sich soetwas trauen zu sagen?  Die Kirche ist eine Himmelsmacht??…. Glaube das Ganze nicht, aber es dürfte einen Prozentsatz Wahrheit dabei sein.  Würde sich dadurch viel klären. Nachdem ich keiner Religionsgemeinschaft angehöre, ist mir das schnuppe.

          • [Zitat] Von wem hat die Kirche denn die Bodenrechte ihrerseits erhalten? [Zitat Ende]
            Na ganz einfach, die Kirche hat sich die Bodenrechte unrechtmäßigerweise GENOMMEN. Das begann mit der Zwangschritianisierung der Gremanischen Stämme und Völker nach der Varusschlacht! Nun ja, der aktuelle Papst in Rom, ist sowieso der Letzte seiner Zunft!

            • "Nun ja, der aktuelle Papst in Rom, ist sowieso der Letzte seiner Zunft! "

              Diese "Weissagung" begegnet einem durchaus des öfteren.

              Nicht, daß ich was dagegen hätte, nur, woher die Erkenntnis?

              • Scheinbar ist der Vatikan insgesamt ganz anders, als man glaubt…..Gab es entsprechende Bücher. Würde mir den Vatikan nicht zu meiner Vertretung bestimmen. Gibt es dort einen Cocktail von bestimmten Meinungen und verschieden gestrickte Gruppen. Dürfte die Nächstenliebe und Bescheidenheit abhanden gekommen sein. Warum fällt mir der Begriff gefallene Engel ein?  Wo   gehört der Papst da hin?  Ganz gleich, was dort getrieben wird– Wichtig ist, daß das mit den Bodenrechten geklärt wird und man weiß, was nun mit Stefan I. beschlossen werden soll. ..Rechtsstaatlichkeit würde sicher auch ein Thema in der angestrebten Souveränität  sein. Wenn alles schiefgeht, was dann im Staate Deutsch? Leider weiß man über nichts genau Bescheid… Das ehemalige Fürstenhaus Preußen müßte das aber. Wurde auf den Platz gestellt, für das Deutsche Reich, Römisch Deutsche Reich oder Heiliges  Römisch- Deutsches Reich, oder was immer, dazusein. Hat das arme Königshaus auch viel Böses ertragen müssen. Müßte es deswegen auch viele Gemeinsamkeiten geben. Warum haut man sich nicht mit dem auf ein Pakerl gegen alle anderen, die von dem Ganzen nichts wissen wollen. Wird die Zeit knapp und man sollte die kleinste Chance nützen versuchen. Sollte nicht auch die Öffentlichkeit von dem Ganzen erfahren?? Ist im Internet sicher Platz dafür….. Hat jeder jetzt die Pflicht, bei der Problemlösung mitzuwirken……. … Zwangschristanisierung — Erinnert das nicht an den Islam. Scheint eine  Ideologie-Verwandtschaft da versteckt zu blühen. Scheinbare Religionskriege passen auch dazu. Das Ziel ist Money, Money, Money……..und natürlich Beherrschung der Erde. Ist viel mehr anders als man glaubt. Die Kirche wußte schon immer, was ihr, nur ihr, guttut. Traurig. Sollte die nicht ein Hafen des Trostes für alle sein? Irre ich mich da vielleicht?…. Ist alles in Ordnung, braucht man nicht in Dingen zu wühlen, die einen eigentlich garnicht tangieren müßten und könnte fröhlich Kirchenlieder trällern..

                • „Der Heilige Stuhl wiederholt unermüdlich: Eine gegenseitige Beachtung und ein aufrichtiger Dialog zwischen den Staaten müssen über den Interessen eines einzelnen Landes stehen“.

                  IMMER GENAU LESEN: Der Heilige Stuhl (allein schon)….unermüdlich….über den Staaten.  (Sputnik-Artikel)

                  Westen und Russland müssen gegen Terror? Nein, gegen Menschenleben! Die Wahrheit steht zwischen den Zeilen! Wer darauf reinfällt….tja nun. Ist ja auch echt genial verpackt, wie so´n "Babybel"? Das klingt aber auch schön.

                  LG Zulu

                   

    • Das "Problem" ist, daß sich die Kirche über die Jahrhunderte vorher auch durch die Zwangschristianisierung der Germanischen Völker nach der Varusschlacht die Bodenrecht unrechtmäßig angeeignet hat! Theoretisch nutzt die Kirche die Bodenrechte um jedes Jahr ihren Zehnt davon einzutreiben. Der angebliche "Staat" wiederum macht die Grundsteuer wie es ihm gefällt und führt davon den Zehnt an die Kirche ab, den Rest "behält" er selbst!

  2. An den Artikelautor Arne Freiherr von Hinkelbein. "Bevor dieses Thema durchleuchtet wird sollte man das Folgende verstanden haben. Ein Mensch hat keine Staatsangehörigkeit und kann auch keine erhalten, da er nicht rechtsfähig ist."

    Solch einen Schwachsinn habe ich selten gelesen! Selbstverständlich hat jeder Mensch eine Staatsangehörigkeit! Diese erwirbt er durch Geburt! Was ein Mensch nicht automatisch sondern verliehen bekommt wenn er geforderte Kriterien erfüllt ist eine Staatsbürgerschaft. Wenn Sie hier schon Staatsangehörigkeit (und damit meine ich die Bundesstaatenstaatsangehörigkeit einer der 26 Bundesstaaten z.B. KR Sachsen oder KR Bayern) und Staatsbürgerschaft durcheinander schmeißen, brauche ich den Artikel erst gar nicht weiter zu lesen – ich habe es trotzdem getan! Viel Ahnung, welche Sie vorgeben zu haben, scheinen Sie nicht zu haben!

  3. Warum kommt ein Bundesbürger wegen GEZ-Schulden ins Gefängnis
    und der Besitzer einer Staatsangehörigkeitsurkunde – mit dem
    entsprechenden Wissen – nicht ?

    Viele scheinen es immer noch nicht begriffen zu haben. Die Bundesbürger
    sind staatenlos und damit rechtlos. Die neuen Siedler haben zumeist eine
    Staatsangehörigkeit und sind damit in einer viel besseren Position.
    Staatsangehörige mit einem Staatsangehörigkeitsausweis und dem
    entsprechenden Wissen kann man zum Beispiel wegen Geldschulden
    nicht verhaften. Kein EV möglich ! 

    Bundesbürger „Deutsch“ ohne „gelben Schein“ haben keinen Schutz.
    Vielleicht versteht der Eine oder Andere jetzt warum man die Staatsangehörigen 

    (die Wissenden) als Reichsbürger diffamiert. 

    Siehe unser Buch als kostenlose PDF-Datei auf der Seite:
    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Mit dem Besitz der richtigen Staatsangehörigkeitsurkunde
    (RuStAG 1913 4.1) und der Willenserklärung Angehöriger eines 

    Bundesstaates (im Rechtskreis von vor 1914) sein zu wollen,
    begibt man sich zurück in die Staatlichkeit. Hierdurch genießt
    man wichtige Rechte.

    1. Es gilt das internationale deutsche Recht aus der Zeit von vor 1914
    (HGB von 1897, BGB von 1896 usw.)

    2. Es gelten von der BRD ratifizierte internationale Verträge:

    a) Das Protokoll Nr. 4 des Zusatzprotokolls der Europäischen Menschenrechte
    b) die Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten
    vom 4. November 1950
    c) der internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte vom
    19. Dezember 1966
    d) das Übereinkommen gegen Folter und andere grausame,
    unmenschliche oder erniedrigende Behandlungen oder Strafe
    vom 10. Dezember 1984.

     

    Das bedeutet u. a., daß man eigentlich wegen Geldschulden
    nicht verhaftet werden darf und sich vor Gericht selbst verteidigen
    kann. An dieser Stelle wird auch auf den Einwohnermeldeamt-
    registereintrag (EMA) auf Seite 53 hingewiesen.

    Das AuslG-VwV gibt Auskunft über die von der BRD verwalteten Bundesbürger.

    Für Ausländer ohne Staatsangehörigkeit (staatenlose BRD-Mitglieder)
    gelten die internationalen völkerrechtlichen und handelsrechtlichen

    Verträge nicht!  Sie haben keinen Schutz vor Verhaftung durch die BRD-”Behörden” bei Geldschulden.

    Das Ausländergesetz (AuslG-VwV) sieht vor, daß jeder Bundesbürger
    der seine Staatsangehörigkeit nicht mit einer Staatsangehörigkeits-
    urkunde nachweisen kann, wie ein Ausländer zu behandeln ist.

    “1.2.1 Ausländer ist jede natürliche Person, die weder die deutsche 

    Staatsangehörigkeit besitzt noch als Flüchtling oder Vertriebener
    deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder
    Abkömmling im Gebiet des Deutschen Reiches nach dem Stand
    vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat (Deutsche ohne
    deutsche Staatsangehörigkeit) oder diesen Status durch Abstammung
    oder – bis 31. März 1953 – durch Eheschließung erworben hat.”

    “1.2.3.1 Deutsche, die zugleich eine oder mehrere fremde 

    Staatsangehörigkeiten besitzen, sind keine Ausländer i.S.d. 

    Ausländergesetzes (inländischer Mehrstaatler). Bestehen Zweifel,
    ob jemand Deutscher ist, obliegt die Klärung der Staatsangehörigkeits-

    behörde.     Bis zur Klärung ist er als Ausländer zu behandeln. 

     

    Beruft sich ein Ausländer darauf, Deutscher zu sein,
    hat er dies gemäß § 70 Abs. 1 nachzuweisen
    (z. B. durch Staatsangehörigkeitsurkunde).”

    ——————————————————————————

    Das Wissen über unsere Geschichte der letzten 200 Jahre ist nicht
    vorhanden und wird an den Schulen weitestgehend ausgeblendet.
    Deshalb ist es jetzt wichtig das nachzuholen.

    Es geht um das Überleben unserer Völker !!!

    Dazu unser Buch als kostenlose PDF-Datei auf der Seite: 

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg für die deutschen Völker !

    Bewusst TV – Friedensvertrag: 
    https://www.youtube.com/watch?v=kw3aISEoSTU

    Dokumente zum Film:  

    http://www.mercury.bewusst.tv/wp-content/uploads/2017/06/FRIEDEN3erDokumente.pdf

    Alle Videos der Gemeinde Neuhaus:
    https://www.youtube.com/channel/UCbEPOnAZqGEANOSecMxtmkw/videos

    „Die Wahrheit hat weder Waffen nötig, um sich zu verteidigen,
    noch Gewalttätigkeit, um die Menschen zu zwingen, an sie zu glauben.
    Sie hat nur zu erscheinen, und sobald ihr Licht die Wolken, die sie
    verbergen, verscheucht hat, ist ihr Sieg gesichert.“

    Friedrich der Große (König von Preußen, 1712 – 1786)

    Schöne Grüße aus der Gemeinde Neuhaus und
    der Gruppe Weisse Rose Neuhaus

  4. Ich hatte damals ab und zu Kontakt zum "Freiherrn". Das habe ich dann aber bleiben lassen, da er keine wikliche Hilfe war mit seinem Rat. Er hat ja auf seinem Weg schon sehr viel "Lehrgeld" bezahlt (nach eigener Aussage) und wird das wohl auch noch in Zukunft müssen.

    Kurz nur ein paar Dinge die er falsch interpretiert :

    Ein "Mensch" braucht eine natürliche/juristische Person um über Gesetze (Regeln) mit anderen kommunizieren zu können. Er IST KEINE Person – er hat welche !

    Selbstverständlich ist ein Staatenbund kein Staat (sonst könnte ja selbst der EU Verein angeben staatlich zu sein – lol  – wobei er zudem nur MitgliedsLÄNDER hat).

    Die 26 souveränen Bundesstaaten des Vereins "Deutsches Reich" sind HANDLUNGSUNFÄHIG gestellt worden – NICHT AUFGELÖST ! Sonst hätten sie z.B. annektiert werden müssen – was ja nicht der Fall ist.

    Sie sind zu LÄNDERN UMBENANNT worden, genauso wie sie z.B. als Staaten BEZEICHNET werden KÖNNEN ! Es sind halt nur Bezeichnungen, Namengebungen – sonst nichts (siehe "Amt" oder "Bundeskanzler")

    Sind halt keine eingetragenen Markennamen so wie die Bezeichnung !  POLIZEI

    Wie im EsTA Auszug zu sehen, haben wir die Deutsche Staatsangehörigkeit erworben – die Eigenschaft davon ! Davon träumt der "Freiherr" nur !

    Die Bundesstatten haben nicht aufgehört zu existieren – sie sind handlungsunfähig gestellt und umbenannt worden über eine  Weimarer Republik Treuhandverwaltung – sonst nichts !

    Deutschland hat keine Staaten, Deutschland wird rechlich wie ein Staat behandelt ! Da die Alliierten damals ihre Zuständigkeit für DEUTSCHLAND ALS GANZES / DEUTSCHLAND beendet haben.

    Wir DEUTSCHEN STAATSANGEHÖRIGEN durch Abstammung sind mit die freiesten Menschen auf der Erde, da wir Zugang/Recht auf GÜLTIGES STAATLICHES Recht haben welches uns SCHÜTZT !!!! vor Übergriffen irgendeiner Verwaltung, Firma, Handelsgesellschaft etc.     !!!!!!!!!!

    Und – weder ein Mensch noch eine natürliche Person beauftragt die Verwaltung unsere Abstammung nachzuweisen – die JURISTISCHE PERSON, DIE SACHE ! tut das um offiziell wieder als LEBEND registriert ! zu sein und mit einer natürlichen Person agieren zu können !     Wir werden als EINGEBÜRGERT registriert !!!

    Hoffentlich konnte ich euch wenigstens ansatzweise vermitteln wie viel Unsinn und falsche Information der "Freiherr" verbreitet.

    Ich bin dann meinen eigenen Weg gegangen – erfolgreich.

    Der "Freiherr" ist ja kein Freund vom Gelben Schein. Ist oft so bei denen die sich nicht wirklich intensiv mit dieser Materie beschäftigt haben. Aus Vorurteilen oder warum auch immer. Ich habe den Nachweis meiner Abstammung über den VERWALTUNGSAKT des "Gelben" und ich nutze ihn.

    Allerdings nicht den ungültigen i.A. erstellten Gelben Zettel der mir im Auftrag eine "deutsche Staatsangehörigkeit" bestätigt, die es nicht gibt.  Aber ich bekomme wenigstens schon mal die natürliche Person zurück (siehe richtig geschriebener Familienname) – davon träumen PERSONALausweisträger nur…. (auch der Freiherr)

    Den richtigen Nachweis unserer Staatsangehörigkeit haben wir durch die Abgabe ! unseres AUFTRAGES ! unsere Abstammung durch Geburt von einem Statusdeutschen zu beweisen/belegen.

    Die abgegebenen und angenommenen ! Anträge vom Ausländeramt sind schon die Bestätigung unserer Herkunft/Abstammung, da sie durchgesehen und angenommen wurden – kein Widerspruch = konkludente Zustimmung  😉

    Deshalb dort gleich kopieren und unterschreiben lassen und mit nach Hause nehmen.

    Ein angeforderter EsTA Register Auszug ist eine zusätzliche Bestätigung (und natürlich das ungültige Gelbe Zettelchen welches wir bekommen). Selbstverständlich haben wir bis vor 1914 unsere Abstammung belegt. Dadurch werden wir aber keine Staatsbürger sondern Staatsangehörige (unsere Eltern waren z.B. auch schon staatenlos gestellte / "Ausländer") !

    Und wir gelangen in den sehr hohen Rechtskreis (Rechtsstatus gleich nach dem Kriegsvölkerrecht) ! der 26 weiterhin existierenden (aber handlungsunfähigen) und souveränen Bundesstaaten des Deutschen Reichs !

    GÜLTIGES BGB, HGB – ohne nachträgliche "Optimierungen"

    Und wir werden vom BRD Verwaltungssystem als LEBEND / Eingebürgert geführt (seit Geburt) und können somit GÜLTIGES Recht für uns beanspruchen und ungewollte ANGEBOTE der BRD Treuhandverwaltung, EU etc. in welcher Form auch immer zurückweisen oder kündigen !

    Nicht umsonst werden uns Knüppel zwischen die Beine geworfen bei der Beauftragung und bei einigen auch hinterher.

     

    • Freundlicher, wertvoller und richtiger Beitrag @Sunny!

      Schon kurz nach der Geburt/Geburtsurkunde wird somit selbstbestimmtes Leben juristisch abgegeben. An die Statthalter. Das damit erklärte "Todesurteil" wird noch nichtmal von einem selbst unterschrieben, sondern von den bereits indoktrinierten Eltern. Bevor Tinte oder Windeln trocken sind ist man bereits VERKAUFT WORDEN.

      Alle haben versagt! Auch die Großeltern. Die haben es zugelassen, daß wir uns heute scheiße fühlen auf deutsch gesagt. Das ist nicht erst seit gestern so. Alle haben sich einlullen lassen, anstatt zu hinterfragen.

      Nun gut:

      Die Masche ist auch echt raffiniert gestrickt, da muss man erstmal durchblicken. Wer hat heute die Zeit dazu? Quasi niemand, dafür wurde ja auch gesorgt.

      Aber ein paar clevere Geister sind ja noch am Leben. Das gibt mir Hoffnung:)

      LG Zulu

      • Zulu, die Großeltern haben nicht versagt! Denn sie hatten nicht die Informationsmöglichkeiten, oder die heutigen Kommunikationsmittel wie wir. Denke nach! Wo würden wir heute stehen ohne Internet? Wir können uns heute (so wie hier) in sekundenschnelle austauschen und das noch mit mehreren Teilnehmern weltweit gleichzeitig. Das gab es früher nicht. Die Großeltern mußten das hinnehmen, was sie gesagt bekamen, weil sie so gut wie keine Recherchemöglichkeiten hatten.
        Die Großeltern haben es zugelassen, dass du dich heute scheiße fühlst? Naja, zum Glück haben sie ja nicht alles wieder aus Trümmern aufgebaut, damit auch du einigermaßen gut leben konntest, zumindest bis heute.

        Auch die Eltern wußten nicht, was es mit der Geburtsurkunde wirklich auf sich hat. Das wissen sogar heute die wenigsten.

        Ich bin echt sauer, wenn jemand schreibt, dass die Großeltern versagt haben und die Eltern ihre Kinder von Geburt an verraten und verkauft haben. Alle sind getäutscht worden und werden es immernoch. Überlege bitte vorher, was du schreibst!

        • @Angsthase

          Calm down, so war das auch nicht gemeint. Ich liebte meine Großeltern sehr! Hab ihnen viel zu verdanken. Die unschätzbare Liebe meiner Oma, das ganze Wissen von meinem Opa, das vererbte Grübel-Gen:)

          Ich meinte: Auch sie (damit meine ich frühere Generationen allgemein) haben sich bereits verführen lassen unser Land zu opfern und zersetzen zu lassen, sowie es die NWO will. Die hatten gar keine Chance, weil sie einfach nicht genug nachgedacht haben, bzw. es nicht mehr gespürt haben. Zu gutgläubig geworden. Wissen wurde nicht genug weitergegeben.

          Erst Jahrhunderte lang für Einigkeit gekämpft und sich dann alles wegnehmen lassen. So haben sie versagt. Woist wi i mein? Nicht Deine und meine als biologische Grundlage….sondern die Masse. Sie genossen endlich ihren Frieden gefunden zu haben, wurden anscheinend faul und träge (gedanklich!) und haben nicht gemerkt wie sie trotzdem unterwandert wurden. Wie soll ich das anders beschreiben?

          Mit dem Internet haben wir natürlich einen enormen Vorteil, das stimmt. Hab ja schonmal gesagt: Damit haben sie sich selbst angeschissen, hehe! Sollte der Verblödung und Propaganda-Verbreitung dienen, wird heute aber zur Vernetzung genutzt. Darum muß ja auch schnellstmöglich zensiert werden…sonst entgleitet der Laden noch.

          Sind wir wieder Freunde?

          Geburtsurkunde

          LG Zulu

           

          • " Erst Jahrhunderte lang für Einigkeit gekämpft und sich dann alles wegnehmen lassen. So haben sie versagt. "

            Das impliziert, diese Generationen hätte überhaupt die Chance gehabt, irgendwas abzuwenden?

            Das sehe ich überhaupt nicht so!

            Ich empfinde es als, geradezu infam, so zu urteilen!

            Erst recht, wenn man über so angeblich geballtes (Hintergrund-)Wissen verfügt, sollte man doch wissen, daß es gar nicht anders ablaufen konnte!

             

             

    • Alle Achtung ! Das ist schon sehr gut erklärt ……   Die Zusammenhänge erkennen leider immer noch zu wenige ! Allerdings ist der Begriff "Mensch" auch nur eine Maske / Avatar wie die "Person". 

      Die Bundesstaaten und mit ihnen die Städte und Gemeinden haben ihre Rechtsfähigkeit nicht verloren ! Auch der Staatenbund "Deutsches (Kaiser) Reich hat seine Rechtsfähigkeit nicht eingebüßt !

      Als Knabe / Mädchen – Mann / Weib (kommt von Weiblichkeit) werden wir frei geboren. Die Person besitzen wir. Wir können sie Aufsetzen wie eine Maske. Als natürliche Person, nicht zu verwechseln mit der juristischen Person "DEUTSCH", haben wir im Staatswesen bestimmte Recht und Pflichten.

      Mann / Weib gibt sich eine Verfassung. Nicht die Person !

      Eine juristische Person hat Pflichten aber keinerlei Rechte. Das kann man in unserem Land täglich erleben. Die Neusiedler (keine Flüchtlinge) haben in der Regel eine Staatsangehörigkeit und damit mehr Rechte als  MAX MUSTERMANN = "DEUTSCH" !!!

      Wenn wir den Friedensvertrag zum WK I erhalten sind die Bundesstaaten wieder souverän und wir können eine bessere Welt erschaffen …….

      Das Wissen über unsere Geschichte der letzten 200 Jahre ist nicht vorhanden und wird an den Schulen weitestgehend ausgeblendet. Deshalb ist es jetzt wichtig das nachzuholen.

      Es geht um das Überleben unserer Völker !!!

      Dazu unser Buch als kostenlose PDF-Datei auf der Seite: http://www.gemeinde-neuhaus.de

      Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg für die deutschen Völker !

      Bewusst TV – Friedensvertrag: https://www.youtube.com/watch?v=kw3aISEoSTU

      Dokumente zum Film: http://www.mercury.bewusst.tv/wp-content/uploads/2017/06/FRIEDEN3erDokumente.pdf

      Alle Videos der Gemeinde Neuhaus: https://www.youtube.com/channel/UCbEPOnAZqGEANOSecMxtmkw/videos

      ——————————————————————————————–

      Informationen zum Erwerb der Staatsangehörigkeitsurkunde !

      Es gibt Gruppen die sich explizit mit dem "gelben Schein" beschäftigen.     Matthias  Weidner und Reiner Oberüber. Beide sind bei Bewusst TV aufgetreten.  
      http://bewusst.tv/droht-die-komplette-entrechtung/

      Die Behörden der BRD behindern immer häufig den gelben Schein.
      Nach unseren neuesten Informationen achten sie sehr genau auf das "richtige" Ausfüllen.
       

      Bitte beachtet auch das Urteil des Bundesverwaltunggerichtes BVerwG 5 C 5.05 – VGH 12 UE 339/04. Auch nur nach der mütterlichen Linie ist die Staatsangehörigkeitsurkunde möglich !

      Der Mitarbeiter beim Einwohnermeldeamt ist verpflichtet die Antragsunterlagen mit einem durchzugehen. Er kann dann sagen was falsch seinen sollte !

      Wichtig – das richtige Ausfüllen nach unseren neuesten Informationen:

      Bei allen Vorfahren vor 1914     z.B. Kgr. Preußen und RuStAG 1913 § 4.1   eintragen.

      Bei allen Vorfahren nach 1918   Deutschland und RuStAG 1913 § 4.1          eintragen.

      Ab 1945 / 49 bis heute das Bundesland wie z.B. NRW (Deutschland)  und RuStAG 1913 § 4.1  eintragen.

      Der Antrag wird bei der Meldebehörde / Einwohnermeldeamt (Bereich
      Ausländeramt) und nur beim Leiter des Amtes eingereicht. Zeugen mitnehmen.
      Antagsunterlagen doppelt mitnehmen. Kopie abstempeln oder
      bestätigen lassen.

      Keine Orginale dort lassen !!! Bei uns wurden orginale
      Geburtsurkunden u.ä. kopiert und sofort wieder zurückgegeben.       

      PS.: Nur durch die Gemeindeaktivierung behält man das Bodenrecht.

       

      Wenn gar nicht's hilft gibt es drei Möglichkeiten:

      1. In eine andere Gemeinde ummelden und dort beantragen ……

      2. Ins Ausland abmelden und dort über Freunde / Bekannte direkt den
          Antrag bei der BVA stellen.

      3. Einen Anwalt für Staatsrecht einschalten …….

      4. Antrag zur Auswanderung bei einer entsprechenden Botschaft stellen.
          Einige Länder (Südamerika) verlangen die Staatsangehörigkeitsurkunde

      • Der "Mensch" war in Anführungszeichen  😉

        Mann und Weib sind selbstverständlich die Basis auf deren erst alles andere entstehen kann.

        Und da über allem die ungeschriebenen "Naturgesetze"  stehen, bringe ich unser aller Schöpfernatur/Gott mit ins Spiel.

        Ohne uns mit freiem Willen und bewußt um eine Rückverbindung mit unserem göttlichen Ursprung (in anderer Form auf niederer Ebene z.B. mit unserer Staatsangehörigkeit) zu verbinden, kann alles mögliche mit uns gemacht werden/passieren.

        1000 mal wichtiger als jede Staatsangehörigkeit ist es unser Bewußtsein auf Gott und seinen Schutz, Hilfe, Inspiration, Intuition zu richten. In unserer heutigen materialistischen Zeit.

        Ich spreche auch da aus eigener Erfahrung und praktisch gelebten/umgesetzen Erlebnissen und Ergebnissen.

        Das was die nächsten Jahre auf uns zukommt wird gewaltig werden. Wie wollt ihr euch wirklich schützen ??? Da hilft uns auch eine Staatsangehörigkeit nicht mehr viel.

        Unter dem Einfluss der BRD, EU, USA, Vatikan, Jesuiten, Satanisten, Archonten, Reptiloide, Künstliche Intelligenz etc. haben wir keinen leichten Stand – AUSSER !!!!!!!!

        Ich hoffe ihr wisst was ich meine……

         

  5. Um das noch besser zu verstehen hier ein Beispiel zu dem „Blödsinn gelber Schein“.

    Man, bin ich jetzt gespannt auf einen sonnigen Kommentar!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*