Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird

In zwei Wochen werden in „Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“, die Weichen für die nächsten Jahre Ausplünderung und Überfremdung gestellt.  Wer CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE wählt, kann sicher sein, dass sich daran nichts ändern wird. Merkel und Co. versprechen Steuererleichterungen. Ergo, es wird Steuererhöhungen geben. Was sagte Frau Merkel kurz vor der Wahl 2013: „Mit mir wird es keine Maut geben.“

Für mich steht fest: Ich werde meine Stimme behalten, denn ich möchte nicht dafür verantwortlich sein, wie dieses schöne Land von verantwortungslosen uszionistischen Politmarionetten in den Ruin getrieben wird. Wer seinen Wahlschein in eine Urne wirft, darf sich hinterher bei seinen Peinigern nicht beschweren. Er hat es ja so gewollt. Wer die Hölle wählt, wird sie bekommen.

Das Video unten zeigt, wie bereits entsprechende Vorbereitungen getroffen werden.

Eine unheilvolle Allianz

Diese erschreckend zwingende Dokumentation zeigt die Zusammenarbeit von etablierten Parteien, Behörden, Medien und der linksextremen Antifa, die sich aus reinem Eigennutz zu einer unheilvollen Allianz zusammengeschlossen haben. Schlimmer noch, die Zentrale dieses demokratiegefährdenden Pakts sitzt mitten im Münchner Rathaus, wo sie sich ganz bequem in das Steuersäckel greifen lässt, um unbequeme und lästige Politik-Konkurrenz und Kritiker nach allen Regeln der Strippenzieherei zu drangsalieren und in ihrer politischen Gestaltungsarbeit zu behindern.

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter versteht sich als oberster Antifa-Kämpfer, wie er bei seinem Amtsantritt deutlich machte. Doch auch die Münchner CSU ist willfähriger Gehilfe, wenn es darum geht, lästige Polit-Konkurrenz loszuwerden. Und so schaltet und waltet mitten in München ein Bündnis zur Einschüchterung und Bespitzelung harmloser Bürger, auf das die Stasi stolz gewesen wäre. Subtil getarnte Netzwerke, die über den Deutschen Städtetag auf ganz Deutschland ausgebreitet werden sollen und bereits werden.

Transparenz garantiert unerwünscht. Innenansichten einer Politik, die mit öffentlichen Geldern, illegalen Datensammlungen und brutalen Straßenschlägern andersdenkende Bürger bekämpft – und von den Mainstream-Medien keinerlei Aufklärung befürchten muss.

Hat Ihnen dieser Film gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende, damit wir Ihnen auch weiterhin freien und unabhängigen Journalismus jenseits des Medien-Mainstreams bieten können:

Link zu PayPal: http://bit.ly/2vDQebw

Per Banküberweisung: IBAN: DE 5160 0100 7009 5687 5702

Vielen Dank!!

Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*