Wie geheim ist geheim?

Unschuldig waren wir nur zu Beginn unseres Daseins. Im Laufe des Lebens gibt es immer mehr, das wir verbergen mögen. Nicht nur privat haben wir viele Geheimnisse, der Staat, die Industrie, jedes Unternehmen hat etwas zu verbergen. Der Wettlauf findet seit über 2000 Jahren statt: Kryptographen verschlüsseln Botschaften, die geheim bleiben sollen, andere knacken den Code. Im Jahr 1989 haben die Physiker im IBM-Forschungszentrum, Yorktown Heights erstmals einen Quantenschlüssel aus polarisierten Photonen übertragen. Das Verfahren gilt bis heute als nicht zu knacken. (Quelle)

Das Geheimnis der Quantenschlüssel bleibt dem gemeinen Bürger verborgen. Im privaten Leben bleibt heute kaum etwas geheim. Trotz aller Verschlüsselungstechnik ist der gläserne Mensch inzwischen Wirklichkeit. Viele glauben, ihre Gedanken seien geheim, solange sie diese nicht zu erkennen geben. Ein Trugschluss.

Ich weiß, was du denkst: Das Geheimnis, Gedanken zu lesen

Gedankenlesen – ohne Hellseherei oder übersinnliche Fähigkeiten, sondern allein durch Beobachten des Gegenübers: Gestik, Mimik und Körpersprache lassen Gedanken ohne gesprochene Worte sichtbar werden. Mit zahlreichen Experimenten, praktischen Übungen und persönlichen Erfahrungen lädt Thorsten Havener ein, sich selbst und seine Umgebung neu wahrzunehmen – und so dem Geheimnis des Gedankenlesens auf den Grund zu gehen.

Die totale Überwachung: Wie der Gott der Illuminaten Realität wird

Wie der Gott der Illuminaten Realität wird

Dieses Buch wird Ihnen die Augen öffnen. Die Überwachung durch die Geheimdienste ist nicht einfach nur eine »lästige Angelegenheit«, sondern die immer weiter voranschreitende Totalüberwachung wird zu unser aller totalen Versklavung führen. Im Vergleich zu dem, was uns erwartet, schildert Orwell in »1984« eine liberale Gesellschaft.

Julian von Salomon schildert im Detail, dass die Nahostpolitik des Westens und die Migration aus diesen Ländern dem hauptsächlichen Zweck dienen, den Regelkreis der Totalüberwachung aufrecht zu erhalten, und warum die westlichen Marionettenregierungen – und die zu recht als »Lügenpresse« bezeichneten Medien – die Migration aus religiös unaufgeklärten Kulturen fordern und jeden diffamieren, der sich dagegen auflehnt.
Das Zusammenspiel von Totalüberwachung, Migration und Nahostkriegen kann unmöglich zufällig entstanden sein; es muss eine Organisation geben, die das Ganze orchestriert: die Illuminaten. Das Ziel dieses seit Jahrzehnten akribisch geplanten Prozesses ist die Etablierung einer Form der Überwachung, die den Eigenschaften des biblischen Gottes JHWH, jener Erfindung der Illuminaten zur Beherrschung der Menschheit, in nichts nachsteht.

Unter dem Radar des Staates fliegen
Der Überwachungsstaat ist heute eine traurige Realität. Die Behörden versuchen, alles und jeden lückenlos zu überwachen. Doch man ist den diesbezüglichen Begehrlichkeiten des Staates nicht hilflos ausgeliefert – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich der staatlichen Überwachung zu entziehen, man muss nur wissen wie. Dieser Ratgeber richtet sich an alle, die ihren Aktivitäten nachgehen wollen, ohne dabei vom Staat überwacht zu werden. Lesen Sie auch: Max Black: Wie man einen Homegrow betreibt, ohne aufzufliegen. Max Black: Wie man eine Vernehmung erfolgreich meistert.

Verschlüsselte Botschaften: Geheimschrift, Enigma und digitale Codes
Auf den Spuren geheimer Codes
Verschwörungen und Intrigen, Politik im Verborgenen, Geheimbünde, Geheimdienste und das große Geld: Die Geschichte der Kryptologie, der Kunst der Ver- und Entschlüsselung, ist ein spannender Tatsachenroman. Hier wird er erzählt. Der Wettlauf um Chiffriersysteme, Strichcodes und Chipkarten hat Kriege beeinflusst, Regierungen und Konzerne lahmgelegt. Und er hat im Computerzeitalter ganz neue Dimensionen angenommen. «Ein Lehr- und Lustbuch, das Protokoll einer Abenteuerreise durch Jahrhunderte voller Buchstaben- und Zahlenrätsel.

Enthüllung der Geheimnisse der Freimaurerei
51 Tafelbilder zum Freimaurertum. Erklärung sämtlicher geheimer Zeichen, Charaktere, Logenarbeiten und historische Darstellung des Ursprungs des Freimaurerordens und seiner verschiedenen Systeme von Rudolph Backoffner (Lebensdaten unbekannt) aus dem Jahre 1865.
„Der Schleier, welcher die geheimen Wirkungskreise der Maurerei vor dem forschenden Blicke der Profanen verhüllte, ist gelüftet, und ihm die Arbeit und Werktätigkeit der Brüder in ihrem ganzen Umfange vor Augen geführt. Es geschah, weil auch die höchsten Potenzen der Tugend und Sitte, wenn ihre Betriebsstätten den Charakter der Abgeschlossenheit tragen, den Glauben ihrer Unnützlichkeit und Schädlichkeit wach rufen und rege erhalten. Die ängstliche Geheimhaltung der maurerischen Symbole begründete also das Entstehen der irrigen Meinung, dass die Maurerei Keime bedenklicher Doktrinen in sich berge und das Asyl staatsgefährlicher und anarchischer Bestrebungen sei.
Durch die Zergliederung und Analysierung des innern Organismus jenes Bundes und seiner Taktik ist der Beweis geführt, dass derselbe keine Veranlassung zu irgend welchen Befürchtungen und Misstrauen zu geben vermag und keinerlei destruktive Tendenzen verfolgt, sondern dass sein ganzes Wirken und Tun eine schöne Harmonie der Moral, Selbstveredlung, Wohltätigkeit und Versittlichung des Menschengeschlechts bildet und er als ein leuchtendes Vorbild wahrhaft edler Taten dient…“

Menschen lesen: Ein FBI-Agent erklärt, wie man Körpersprache entschlüsselt
Ein solches Buch über Körpersprache hat es noch nie gegeben: geschrieben von einem Fbi-Agenten, dessen Aufgabe es 25 Jahre lang war, Spione, Mörder und Verbrecher anhand ihrer Körpersprache zu entlarven. Denn nur 20 Prozent unserer Kommunikation laufen über das gesprochene Wort. Wir kommunizieren also zu 80 Prozent nonverbal und unbewusst. Der international anerkannte Experte Joe Navarro erklärt exakt, wie man sein Gegenüber durchschaut, wie man Gefühle und Verhaltensweisen präzise entschlüsselt, Fallstricken ausweicht und souverän Körperhaltung und Mimik entlarvt, die in die Irre führen sollen. Von Kopf bis Fuß werden Gesten, Haltung und Mimik unter die Lupe genommen und nach dem neuesten Stand der Forschung analysiert.

Der Verführungscode: So kannst du jede kriegen
Welcher Mann wäre nicht gern in der Lage, jede Frau, die ihm gefällt, locker anzusprechen und ein Date mit ihr zu verabreden? Dass es oft nicht klappt, liegt nicht an fehlender Attraktivität oder den falschen Anmachsprüchen, sondern vielmehr am mangelnden Selbstbewusstsein, wie Michel Vincent am eigenen Leibe erfahren hat. Er selbst war jahrelang zu zurückhaltend, um von sich aus auf Frauen zuzugehen. Er zeigt, wie Mann an sich arbeiten kann, um auch ohne coole Masche selbstbewusster, attraktiver und dauerhaft erfolgreich beim weiblichen Geschlecht zu sein.

Ein Roman über einen unglaublichen Betrug. Und noch unglaublicher: Diese Geschichte ist wahr.
Ein junger Mann, Frankie, bringt drei Studenten, Christoph, Judith und Emma, dazu, ihr absehbares Leben gegen ein Leben im Untergrund einzutauschen. Der Geheimdienstmann braucht ihre Hilfe im Kampf gegen neue Terroranschläge, aber auch gegen Verräter in den eigenen Reihen. Mit Verheißungen und Drohungen, Liebe und Gewalt, Zuwendung und Entzug gelingt es dem charismatischen Frankie, die drei – und ihre Weltsicht – nicht nur völlig umzucodieren, sondern sie zu totaler Hingabe und Abhängigkeit zu erziehen. Sie haben eine Aufgabe, ihr Leben hat einen Sinn, die Welt ist auf ganz neue Weise lesbar, eine immer neue Prüfung. Bis nach zehn Jahren alles auffliegt.

Tina Uebels neuer Roman setzt hier ein: Im Wechsel erzählen Christoph, Judith und Emma ihre Version einer ungeheuerlichen Geschichte von Geheimnis und Verrat, Hingabe und Gewalt, und man staunt, wie sehr ihre Versionen auseinanderdriften, vor allem, wenn seine Opfer über den abwesenden Frankie sprechen. Die Wirklichkeit wandelt sich zum bodenlosen Vexierspiel.
Kunstvoll und spannend, rasant und abgründig: Tina Uebels dreistimmiger Roman über den Wunsch, Agent zu sein, ist hochaktuell und brisant, weil er die Intensität zeigt, mit der sich Menschen nach Sinn und Zugehörigkeit sehnen, die sie zugleich so verführbar machen – für das Terrornetzwerk und die smarte Sekte. Und brisant auch deshalb, weil dieser ganz und gar fiktive Text auf einer wahren Geschichte basiert, auch in ihren extremen Zuspitzungen. Ein analytisches Roadmovie, ein wahrer ungelöster Krimi.

Wie geheim ist geheim?
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. "Das Ziel dieses seit Jahrzehnten akribisch geplanten Prozesses ist die Etablierung einer Form der Überwachung, die den Eigenschaften des biblischen Gottes JHWH, jener Erfindung der Illuminaten zur Beherrschung der Menschheit, in nichts nachsteht."

    Habe ich das jetzt richtig verstanden? "Jahwe" sei eine Erfindung der Illuminaten? Oder ist das nur unglücklich formuliert?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*