Zeitbomben Staatsanleihen …

Zeitbomben Staatsanleihen …

Wie ich bereits in meinem Artikel vom 21.11.2011 hingewiesen habe, werden für die vier größten EU-Länder (Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) im nächsten Jahr Staatsanleihen im Wert von etwa 935 Mrd. Euro fällig.

Zwei Tage später wollte Deutschland 6 Mrd. Euro bei einer Versteigerung neuer Anleihen mit zehnjähriger Laufzeit einsammeln. Die Versteigerung wurde zu einem Flop. Wo doch sonst in der Vergangenheit deutsche Staatsanleihen immer gerne gefragt waren, wurden hier gerademal zwei Drittel des Volumens nachgefragt, woraufhin der Euro und die Aktienmärkte unter Druck gerieten.

Es gab Stimmen, die meinten, dass es an der niedrigen Rendite von 1,98 Prozent gelegen haben könnte. Nun ja, bei einer Inflation von 6 und mehr Prozent (die offizielle Inflation von etwa 3 Prozent ist erlogen und erstunken) lassen sich mit diesen Anleihen keine Gewinne mehr erzielen. Die Großinvestoren kaufen dann schon lieber über ihre Banken italienische Anleihen mit einer Rendite von etwa 7 Prozent oder Griechenanleihen von weit über 10 Prozent. Falls dieser Deal schief gehen sollte, haftet ja bekanntlich der Steuerzahler. So einfach ist das!

Die folgende Grafik zeigt, dass besonders Frankreich und Italien in den ersten vier Monaten des kommenden Jahres auf einer Staatsanleihen-Zeitbombe sitzen. Wie sollen diese Anleihen bei einem mickrigen Wachtstum von nahezu NULL refinanziert werden? Mister Goldman-Draghi von der EZB wird es bestimmt schon richten. Auf ein paar mehr Mrd.-Schrottpapiere in der EZB-Bilanz kommt es dann auch nicht mehr an.

Quelle: Spiegel

Wie jetzt bekannt wurde, droht Standard & Poor’s Deutschland mit Abstufung. Und was ist mit Großbritannien? Angeblich ist das Königreich mit 1000 Prozent des BIP verschuldet. Was soll’s. Schulden, Schulden, Schulden, wohin man auch schaut. Die USA haben inzwischen auch die 100 Prozent zum BIP erreicht. Schulden, die NIEMALS auf Null reduziert werden können. Das Zinssystem läßt es nicht zu.

Der Kollaps der Schuldenstaaten lauert bereits um die Ecke. Ein Schuldenschnitt ist unausweichlich. Wie dieser ausfallen wird, mag ich nicht zu beurteilen. Er wird aber extrem grausam sein. Langjährige Ersparnisse in Papiergeld werden sich von einem Tag auf den anderen auf ein Minimum reduzieren.

Die Zeitbombe Staatsanleihen wird platzen. Wenn der Tag kommt, werden auch die Preise von Immobilien und Aktien in den Keller rauschen. Letztendlich zählt dann nur noch Echtes Geld.

Das Kartell der Rating-Agenturen und Das PPT und die FED beeinflussen die Finanzmärkte nach belieben und zu deren Gunsten. Sie manipulieren nicht nur die Aktien- und Anleihenmärkte, sondern auch die Gold- und Silberpreise. Wer letztendlich hinter diesen Manipulationen steckt, dürfte nicht schwer zu erraten sein. Verantwortlich für all das ist „Das schrecklichste Ungeheuer, das die internationale Hochfinanz je schuf“. G. Edward Griffin nannte dieses Ungeheuer auch Die Kreatur von Jekyll Island.

Der republikanische US-Abgeordnete Ron Paul möchte am liebsten diese Kreatur abschaffen. Er meint:

 „Durch die Abschaffung des Federal Reserve Systems wird der Kongress in die Lage versetzt, seine verfassungsmäßigen Befugnisse über die Geldpolitik wieder zu erlangen. Die Verfassung der Vereinigten Staaten räumt dem Kongress das Recht ein, Geld zu schaffen und den Wert der Währung zu regulieren. Die Verfassung gibt dem Kongress nicht das Recht, diese Kontrolle über die Geldpolitik an eine Zentralbank zu delegieren. Des Weiteren ermächtigt die Verfassung die Bundesregierung mit Sicherheit nicht dazu, den amerikanischen Lebensstandard über eine inflationäre Geldpolitik auszuhöhlen.“

 Quelle

Genau das wäre der richtige Weg. Eine Geldpolitik gehört in staatlicher Hand. Neben der Abschaffung dieser Kreatur sollten auch gleichzeitig die Big-Three abgeschafft werden.
Leider aber wird Ron Paul NIE US-Präsident! Dafür wird das schreckliche Ungeheuer schon sorgen und …

Wie könnte ein Plan zur Abschaffung dieser Kreatur aussehen?
Wer hat Lösungen?

Zeitbomben Staatsanleihen …
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

6 Kommentare

  1. Die Rosskur, von der in einigen Kommentaren die Rede ist betrifft nicht die ANDEREN, sondern ALLE! Und sie ist nötig und längst fällig. Und: zu dem dämlichen Volk gehören wir alle! Wir, die wir glauben, nicht dämlich zu sein, werden jedoch eines Besseren belehrt werden, wenn „Vater“ Staat mit neuen Ideen auf den Plan tritt, um uns seine Dämlickeit auch noch bezahlen zu lassen. Wer jetzt keine Edelmetalle hat 1. weil er keine will, oder 2. weil er keine Mittel dazu hat, oder 3. weil er an EM’s nicht „glaubt“ wird sich noch im Grab wird dann vielleicht auf den zündenden Gedanken kommen auf die Strasse zu gehen; nur jetzt noch nicht; ist ja noch nichts passiert, und meinen Lohn/Gehalt bekomme ich ja auch noch. Man riecht ihn förmlich, den ALLES VERNICHTENDEN TSUNAMI
    In einer schweizer Zeitung stand zu lesen, dass die UBS empfiehlt, sich Gedanken zu machen über 3 Arten von Metallen: Edelmetall, Konservendosen und Waffen. Das ist kein Witz.

  2. @der Gute sagteZitat:
    Und letztendlich muß man sich auch fragen, ob dieses
    dämlichem Volk nicht auch eine „Roßkur“ mal wieder ganz nötig hätte!?
    ——-
    Ja, die Masse braucht wohl eine Lektion- diese Rosskur.
    Zuviele sind statt, träge und bequem geworden. Man hört nur, es geht uns doch gut, alles renkt sich ein und überhaupt, die Aktien steigen wieder. Das ist der einzige Maßstab -Manipulation läuft.
    Sie wollen- oder können nicht begreifen, welche Bombe bereits tickt.
    Erst wenn sie explodiert, dann wird das Geschrei groß sein. Wie heißt es dann? Ja das konnte man doch nicht ahnen- genau wie annodazumal.

  3. Nicht das ich missverstanden werde und den Big-Three den „Schwarzen Peter“ unterjubeln möchte.
    Hierzu ein passender Kommentar:

    „Die angedrohte Abstufung etlicher europäischer Staaten kommt nicht unverdient, sondern ist das Ergebnis nun bald zweijähriger politischer Unfähigkeit, endlich eine haltbare Lösung zur Eurokrise zu finden, selbst wenn dies darin besteht, die Eurozone zu verkleinern. Was bisher geboten wurde, verdient ja allenfalls den Namen „Kasperltheater“, denn bereits einige Tage nach Bekanntwerden neuer Rettungsaktionen erwiesen sie sich bereits als untauglich. Zudem sollte wohl klar sein: Wenn Länder bisher guter Bonität für die schwachen haften, ist ihre Bonität bald von selbst dahin. Eine Abstufung der Länder mit Top-Ratings ist somit völlig gerechtfertigt. Und zu guter Letzt: Die chinesische Rating-Agentur Dagong Global Credit Rating führt Österreich und Deutschland ohnehin schon nicht mehr unter den top-gerateten Ländern. Da kann wohl nur die noch zu gründende europäische Rating-Agentur helfen, die dann nach planwirtschaftlicher Manier jedem Land ein Top-Rating verpasst, egal wie die Realität aussieht.“

    Quelle: http://www.foonds.com/article/17110//fullstory

  4. Ganz einfach: Eine Art „RAF“ oder meinetwegen „Robin Hood“ muß wichtige Elemente „entfernen“ bzw. mal einen Rotzschild oder Rockenfüller entführen und Forderungen stellen…Hört sich lustig an, in der Praxis aber, wird es ziemlich brutal…das wäre ein angemessener Kampf…anders gehts nicht…oder halt… Völker wachen auf und machen selbst Revo, dann ist das Verschwörungs-Pack und Tempelbauer-Gesindel auch fällig….Goldreserven und Aktienbesitz enteignen und den Völkern zurückgeben, alle aufhängen, dann kann eine gerechte Welt entstehen, die ein für alle mal die Schnautze voll hat, von Zentralbanken und deren Hintermännern! Leider ist es mir als Christ verboten, die Typen einfach umzulegen…ich würde in die Weltgeschichte, als nun Nichtsnutz, eingehen! Das Problem: Erst muß das Kind in den Brunnen fallen, daß ALLE diese Parasiten als schuldig erkennen! Derzeit würde man z.B. noch als
    „Zerstörer des mühsam wiedererlangten Vertrauens der Märkte blablabla“ sogar noch die Schuld für alles angedichtet bekommen! Und letztendlich muß man sich auch fragen, ob dieses
    dämlichem Volk nicht auch eine „Roßkur“ mal wieder ganz nötig hätte!? Ändert aber nichts an der unbedingten Notwendigkeit die Nutznießer aufzuspüren und anzuklagen…ohne Gerichtsurteil hängt keiner….haben wir ja von super -Demokraten Ami in Nürnberg gelernt.

  5. Wenn die intellektuellen Kapazitäten, die das „Monster von Jekyll Island“ schufen, nicht zuerst aus dem Verkehr gezogen und dauerhaft stillgelegt werden, dann dauert es nicht lange, und eine FED2 agiert, noch besser, schneller und umfassender als Version „I“. Wer hat den Mut, in JFK’s Fußstapfen zu treten?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*