Zerfall

Ein Auszug aus dem 594. Pranger von Michael Winkler.

Der Zerfall ist bereits deutlich sichtbar. Unsere Infrastruktur löst sich auf, die Straßen werden Schlaglochpisten, die Brücken drohen einzustürzen, in Schulen bröckeln und schimmeln die Wände. Trotzdem bezahlt dieses heruntergewirtschaftete Land den größten Beitrag in die Kassen der EUdSSR, die damit irgendwo weit weg schöne neue Straßen baut, die niemand braucht. Mit über zwei Billionen Euro offiziell zugegebener Staatsschulden ist Deutschland nicht reich, sondern bankrott. Wollen Sie Deutschlands Zukunft sehen, ohne Industrie? Dann schauen Sie nach Kuba, wo diese Zukunft langsam zur Vergangenheit wird: Uralte Autos, dank der Kunst der Mechaniker immer noch fahrbereit. Zerfallende Bauten mit oft prächtigen Fassaden, die aus besseren Zeiten übrig geblieben sind.

Wir leben heute schon von geborgter Zeit, von den Leistungen einer Generation, die schon dabei ist abzutreten. Unsere Bundeskanzlerin hat dafür gesorgt, daß unsere Energieversorgung wie in biblischen Zeiten vom Wetter abhängig ist, denn nur dann funktionieren Windräder und Solarkraftwerke. Unser Wirtschaftsminister schlägt sich damit herum, wie eine Supermarktkette von einer anderen Supermarktkette aufgekauft werden kann. Verkehrsuntaugliche Elektroautos werden subventioniert, ebenso japanische Hybridfahrzeuge. Der umtriebigste Minister, Heiko Ehrenburg Maas, fördert Denunziation und Ideologie. Der GAU aller Bundespräsidenten teilt das Volk in „Dunkeldeutschland“ und jene Schafe, die sich willig zur Schlachtbank führen lassen. Die Massenmedien informieren nicht, sondern verzerren die Wahrheit bis zur Unkenntlichkeit. Goebbels altes Ministerium heißt heute ARD und ZDF.

Wir bauen die besten Autos der Welt… Ach ja? Und wer liefert uns die Teile? Wieviel „Made in Germany“ steckt denn in diesen besten Autos der Welt? Woher kommt die Elektronik, die unsere Autos so modern macht? Wer liefert was? Und wo stehen die Bänder still, wenn irgendwo auf der Welt gestreikt wird? Die globalisierte Wirtschaft ist ein Präzisionsmechanismus, der zusammenbricht, wenn Sand ins Getriebe gerät. Den Banken geht es ebenso wie der Wirtschaft, auch die funktionieren nur, wenn die Rädchen reibungslos ineinander greifen. Der Zusammenbruch einer kleinen Bank im kleinen Malta kann zu einem Aktiensturz an der Wall Street führen. Ein Bergrutsch im fernen China kann verursachen, daß in Rüsselsheim die Bänder stillstehen, bis die Straße wieder geräumt ist.

Dieses hochkomplexe System erfordert hochqualifizierte Leute, die es überwachen und steuern, die eingreifen, wenn es irgendwo hakt. Doch diese hochqualifizierten Leute werden in Deutschland nicht mehr herangezogen, nicht mehr herangebildet. Die Merkeljugend, besser bekannt als Antifa, kann randalieren, aber weder erfinden, noch aufbauen, noch reparieren. Diskussionswissenschaftler schaffen keine Arbeitsplätze und erwirtschaften kein Einkommen, sie müssen von der Allgemeinheit bezahlt werden. Politiker sind nicht nur gänzlich unproduktiv, sie richten auch noch immer größere Schäden an. Die Bundeswehr sollte sich einstmals den Panzermassen des Warschauer Paktes entgegenstellen. Heute kann sie kaum noch einen Angriff der Luxemburger Feldgendarmerie abwehren. Aber immerhin werden die Panzer so umgebaut, daß auch Schwangere darin Platz haben.

Aber vielleicht muß das alles so sein. Nicht weil es im Horoskop steht, nicht wegen unserer völlig gegen Deutschland gerichteten Politiker, sondern als nächster Schritt der Menschheit. Deutschlands Elend wird der Welt Ruin, die Welt wird schwer unter dem zu leiden haben, was sie Deutschland antut. Wenn ein Tumor aus einem Körper geschnitten wird, ist das ein schwerer Eingriff, der wochenlanges Siechtum nach sich zieht. Trotzdem wird der verantwortungsvolle Arzt zum Messer greifen.

In Deutschland bündeln sich die Symptome der Krankheit, unter der die ganze Welt leidet. Die Krankheit trägt einen lateinischen Namen: Homo sapiens. Wobei das „sapiens“ ein Einfall der Marketing-Abteilung gewesen ist, denn Weisheit, Klugheit und Intelligenz findet sich in viel zu wenigen Menschen. Ein Deutschland ohne Industrie kann bestenfalls zwanzig Millionen Menschen ernähren, und die meisten Arbeitsplätze werden auf dem Feld sein, ohne Traktor und Mähdrescher. Eisen haben wir auf Jahrzehnte, dank der vielen Autos, für die es keinen Treibstoff mehr gibt, weil ein Deutschland ohne Industrie diesen nicht bezahlen kann. Ohne Strom funktionieren keine Handys, die Kinder werden wieder lernen müssen, wie man ein Buch einschaltet.

Unsere „zugewanderten“ Mitbürger haben die freie Wahl, ob sie in Deutschland verhungern, erfrieren oder totgeschlagen werden. Auf dem Weg nach Hause besteht die Gefahr, daß sie verhungern, erfrieren, totgeschlagen werden oder ertrinken. In der alten Heimat sind sie nicht willkommen, dort dürften sie verhungern, erfrieren oder totgeschlagen werden. Ob sie mit ihrem letzten Atemzug Angela Merkel danken werden, die ihnen das angetan hat? Und ob es ein Teddybär überlebt, den die Gutmenschen an deutschen Bahnhöfen verteilt haben?

Zeit verläuft in Zyklen, nach einem Aufstieg folgt ein Niedergang. Auch die Erfinder von Star Trek (Raumschiff Enterprise) haben ein dunkles Zeitalter angesetzt, zwischen heute und jener Zeit, in der sie mit ihren tollen Raumschiffen die Galaxis erforschen. Aber was ist wirklich ein dunkles Zeitalter? „In ganz Europa gehen die Lichter aus“, hatte der britische Außenminister Edward Grey beim Beginn des Ersten Weltkriegs gesagt. Demnach leben wir bereits über hundert Jahre in einem dunklen Zeitalter. Der äußere Wohlstand hat die geistige Armut überdeckt, die sich immer weiter ausbreitet. Wenn materielle Not diese geistige Armut vertreibt, dann ist das ein angemessener Preis.

Wir haben eine Welt zugelassen, in der die Anhänger eines Wüstengottes namens Baal Mammon allen Dingen einen Preis zumessen, um anschließend mittels Handel oder Betrug diesen Preis in die eigene Tasche zu stecken. Das Geld, mit dem hierbei bezahlt wird, hat indes keinen eigenen Wert, es existiert nur als Zahlen im Kontobuch, das auf einem Rechner geführt wird. Ein paar Bits stempeln uns zum Schuldner, der lebenslang Frondienste leisten muß, oder zum Multimillionär, der jeden erdenklichen Luxus genießt. Sklaverei kann trotz materiellen Wohlstands existieren. Wenn die Ketten zerbrechen, zerbricht auch der scheinbare Reichtum. Wir mögen diesem Reichtum nachtrauern, weil das Joch im Genick den gefüllten Futtertrog im heimischen Stall sichert. Doch die Menschheit ist insgesamt in eine Sackgasse geraten, aus der uns der Zerfall letztlich befreien wird.

Wir leben in einer Zeit, in der gleich mehrere Heuschreckenschwärme über uns herfallen. Es ist kein Zufall, daß die „Investoren“ der Wall Street mit dieser Bezeichnung belegt worden sind. Ein weiterer Heuschreckenschwarm sind die „Zuwanderer“, die hier einfallen, um möglichst viel kahlzufressen. Die Demokratie, die heutigen Volksvertreter, sind ebenfalls ein Heuschreckenschwarm, der dieses Land verwüstet. Reale Heuschreckenschwärme fressen das Land kahl, erzeugen eine Hungersnot, lassen die Alten und Schwachen sterben. Die menschlichen Heuschreckenschwärme werden es ebenso halten. Doch am Ende sind die Heuschecken tot und das verwüstete Land erholt sich. Ohne Belastung durch Alte und Schwache können sich die Überlebenden freier entfalten, der Kahlfraß wirkt wie eine Reinigung.

Nach dem Zerfall folgt unweigerlich ein neuer Aufstieg, ein Aufstieg der Tüchtigsten, denn nur diese werden überleben. Es gilt nun, die Fehler der heutigen Zeit aufzuzeichnen, um sie in der Zukunft nicht zu wiederholen.

© Michael Winkler

Zerfall
15 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

45 Kommentare

  1. Liebe Diskussionsrunde und Artikelschreiber,
    Ich lese seit einigen Jahren „Krisenfrei“,
    finde es gut und wichtig eine solche Möglichkeit zu haben um sich zu informieren.
    Dennoch, und hier spreche ich die Menschen an, die wie ich heute, eine Antwort schreiben.
    Man kann sich über all die begangen Fehler der Politik und Wirtschaft bis zur Raserei aufregen, alle verteufeln und darin seinen Sinn finden.
    Letztendlich ändert alles nichts, der Kurs für Deutschland und Europa wurde programmiert und wird eingehalten.
    Darum sollte man informiert sein, damit man mit den Konsequenzen klar kommt.
    Meine persönliche Empfehlung zur Ergänzung des Wissens der geschichtlichen Vergangenheit Deutschlands „Beuteland“ von Bruno Bandulet
    Möglicherweise desillusionierend, aber so wird hier gespielt…

  2. „Doch am Ende sind die Heuschecken tot und das verwüstete Land erholt sich. Ohne Belastung durch Alte und Schwache können sich die Überlebenden freier entfalten, der Kahlfraß wirkt wie eine Reinigung. Nach dem Zerfall folgt unweigerlich ein neuer Aufstieg, ein Aufstieg der Tüchtigsten, denn nur diese werden überleben.“

    Was ist denn das für eine Gesinnung? Darwinismus pur? Wer sagt denn, dass ausgerechnet die Tüchtigsten überleben werden? Ansonsten waren wir zivilisatorisch so weit, dass man die Alten ehren und die Schwachen schützen soll? Ich fasse es nicht!

  3. Mit einem Gefühl eines Elefanten im Porzellanladen tritt diese eingebildete, sich selbstüberschätzende Pastorentochter mit Füßen, auf das eigene Volk und auf Europa. Selbstherrlich und mit marginalen Kenntnissen über komplizierte weltweite zukünftige Entwicklungen, entscheidet sie Europa mit Flüchtlingen aller Art zu überschwemmen. Ohne Absprachen mit den „Partnern“ verlangt sie schamlos, eine unkontrollierte und gefährliche Einwanderung zu unterstützen. Überfahren wurden die Österreicher und die Deutschen und nur eine mutige Entscheidung der Wiener Regierung, wurde die Balkanroute mit Zustimmung der betroffenen Anrainer geschlossen. Die Drohungen aus Brüssel und Berlin führten nicht zum Erfolg einer weiteren offenen Grenze in diesem Bereich. Ein „Organversagen“ der Brüssel Gurken und Merkel führten zu einem Gau der Inneren Sicherheit. Mit dem Strom der „Hilfsbedürftigen“ kamen ehemalige Gefängnisinsassen, Beamte der korrupten Regierungen, Soldaten und Wirtschaftsflüchtlinge ins Land. Das Resultat kennen wir: tausende Integrationsunwillige, mit mangelhafter Ausbildung, Sozialkosten steigen usw. also auf lange Sicht Milliardenaufwände für eine „Merkel Lotterie“, mit wenig Aussicht auf einen Gewinn für Land und Leute. Die Lunte brennt und Brüssel und Berlin schlafen immer noch. Der Deal mit der Türkei kann nicht halten und Afrika ist das Pulverfass schlechthin. Die illegale Einwanderung ist nach wie vor Fakt, denn die Grenzen Europas sind schlicht und einfach ein Nudelsieb. Europa wird sich politisch gefährlich verändern und der Dank an die Verantwortlichen für diese Misere, wird sich in Grenzen halten und wir dürfen nur hoffen, dass sich diese Versager vor einem Gericht verantworten müssen.

    • Wieso Versager? Die führen doch nur ihren vorgegebenen Plan aus, für den sie wahrscheinlich fürstlich entlohnt werden. Wenn, dann haben sie in ihrer Eigenschaft als Mensch versagt. Die haben es nicht verdient auf dieser schönen Erde zu leben, weil sie gerade im Begriff sind, diese skrupellos und ohne Rücksicht auf Verluste,zu zerstören. Diese Spezies gehört entsorgt, damit die Menschen wieder in Frieden leben können. Ich jedenfalls wünsche jedem Einzelnen von denen die Pest an den Hals.

    • @ Josef,

      es ist in der Tat so, dass, was Sie als „Versager“ erkennen, Täter sind, die ihren aktiven Beitrag leisten. Ob diese jüdische Wurzeln haben oder sich einfach nur kaufen lassen, macht keinen Unterschied. Machen Sie sich die Mühe, und lesen Sie hier einige Diskussionen durch. Dann werden Sie schon dahinterkommen.
      Grüße Jürgen

  4. „Doch diese hochqualifizierten Leute werden in Deutschland nicht mehr herangezogen, nicht mehr herangebildet. Die Merkeljugend, besser bekannt als Antifa, kann randalieren, aber weder erfinden, noch aufbauen, noch reparieren.“

    Diese Feststellung halte ich allerdings für reichlich überzogen. Davon abgesehen, daß nicht alles Anifa ist, was jugendlich ist, kenne ich gerade genug Studenten und Auszubildende, die begabt sind, und dies auch in Lernbegierigkeit umsetzen. Man muß die Situation nicht schlimmer darstellen, wie sie ist.

  5. Als Schmankerl (?) hier noch dazu… Mit Freude konnte man berichten, daß CETA doch noch unterschrieben wird…
    WIE VIELE belgische Politiker hatten zwei schlaflose Nächte, weil sie mit Fotos „überzeugt“ wurden, oder Geldgeschenke erhielten, oder…oder…
    .
    Die Rumänen im Gegenzug konnte man vergleichsweise billig kaufen…
    .
    Was plärren die Grünen, Linken, Sozen immer gegen Rechts und nutzen das gesammelte Wissen und die Erfahrung des Reichspropagandaministeriums, der Geheimen StaPo sowie des Staatssicherheitsdienstes…

  6. Schauen wir einmal in das Buch ‘‘Die deutsche Karte” von Gerd-Helmut Komossa
    (ehemaliger Amtschef des MAD – zwei Sterne General), auf Seite 21 / 22.
    Dort wird die Kanzlerakte, 99 Jahre Presse in alliierter Hand, die Beschlagnahme
    der Goldreserven usw. bestätigt.

    Zahme Vögel singen von Freiheit, wilde Vögel fliegen! John Lennon

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurden, haben die Auswirkungen
    des Weltkrieges noch erlebt. Uns wurde immer und immer wieder gesagt, so etwas darf
    nie wieder passieren. Damals wurden junge Studenten wegen der Veröffentlichung ihrer
    Meinung umgebracht. Gedenkt der “Weissen Rose” und lernt daraus.

    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de…

    Im ganzen Land stehen Kriegerdenkmäler aus dem ersten Weltkrieg und
    zweiten Weltkrieg. Die Generationen haben uns folgende Nachricht hinterlassen:
    Kümmert euch um den Frieden ! Hat die nächsten Generationen daraus gelernt ?
    Haben wir daraus gelernt ?

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

    Wenn wir genau hinsehen merken wir, daß sich die Zeit nach 1933 gerade
    wiederholt. Säbelrasseln an der russischen Grenze. Die Russen haben 1990 alle
    besetzten Länder verlassen und sich auf ihre Grenzen zurückgezogen. Die Nato
    rückt Stück für Stück mit Militär und Raketen an die russische Grenze. Ist das friedlich ?
    Wollen wir wieder Krieg ?

    Die Meinungsfreiheit wird mehr und mehr in diesem Land eingeschränkt und
    manipuliert. Andersdenkende werden vielfach als Nazis, Reichsbürger oder Antisemiten
    beschimpft und werden selbst in den eigenen Familien ausgegrenzt. Anstatt sich damit zu
    beschäftigen, schaut man lieber das manipulierte Fernsehen, liest die manipulierte Presse.
    Alles das hatten wir schon einmal …. !

    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q

    Es werden Millionen Siedler in dieses Land geholt. Es sind keine Flüchtlinge !
    Flüchtlinge gehen in das erste Land. Das ist im Schengener Abkommen, im
    Dublin Abkommen, im Grundgesetz und in der Asylverordnung geregelt.
    Was hier zu Zeit stattfindet nennt man nach der Definition der UNO, den Nürnberger
    Prinzipien und vielen UNO Resolutionen der Nachkriegszeit Völkermord !

    https://www.youtube.com/watch?v=Sefl824vTn4

    Lasst das Fernsehen aus, lest nicht mehr die manipulierte Presse und macht
    euch in den alternativen Medien ein Bild. Benutzt nicht ausschließlich euer Handy
    oder Computerspiele. Denkt wieder selbst !

    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    Es geht um Frieden, richtig ! Wir haben seit 1918 keinen Frieden. Wir haben lediglich mit
    Großbritannien, Frankreich und den USA einen Waffenstillstand.
    Wenn wir Frieden haben wollen, brauchen wir dringend den Friedensvertrag
    zum ersten Weltkrieg. Macht euch sachkundig ! Noch ist es nicht zu spät.

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurde, mahnen die jüngeren
    Generationen:

    “Wer nicht aus der Geschichte lernt, der ist verflucht sie zu wiederholen !!!”

    http://www.gemeinde-neuhaus.dehttp://www.nestag.at

    • „Wenn wir Frieden haben wollen, brauchen wir dringend den Friedensvertrag
      zum ersten Weltkrieg.“

      Nehmen wir einmal an, wir hätten dieses Friedensverträge. Was würde das ändern, an der jüdisch-kulturellen Vorherrschaft? Überhaupt gar nichts!!! Ich kann Ihnen eines versichern, ich lege überhaupt keinen Wert auf einen Friedensvertrag.

      Nicht mit diesen Leuten, oder Staaten, die solch eine Gesinnung pflegen, respektive von dieser dominiert werden. Sowas läuft nämlich unter Hochverrat, am eigenen Volk und an der eigenen Gesinnung! Meinen sie ernsthaft, als Deutscher, einen Frieden schließen zu können, mit dem Teufel persönlich? Johannes 8,44. Ich weiß, schon oft zitiert, aber deshalb nicht weniger wahr.

      Es ist mir nicht ganz klar, wessen Interessen Sie hier verfolgen, es sind aber gewiß nicht die des weißen Europäers, geschweige der Deutschen, die gerne auch als Amalek bezeichnet werden. Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich mal mit der wirklichen (einzigen) Ursache für alle Probleme auf dieser Welt zu beschäftigen.

      • Und diese „wirklichen Ursachen“ für die Probleme auf der Welt werden sich die Aktion von Neuhaus solange anschauen, bis es ihnen zu bunt wird. Denn wir sind ihnen ohne Friedensvertrag wesentlich nützlicher. Es besteht kein Interesse an einem souveränen Deutschland, sonst wäre das schon längst geschehen.
        Die lassen sich nicht die Wurst vom Brot ziehen, niemals.

        Und weil sie wissen, dass die Deutschen wach werden und nach ihrer wahren Geschichte suchen, haben sie schon mal ein Exemple zur Einschüchterung gestartet, indem sie die „Reichsbürger“ ins Visier nehmen.

        Ein Bekannter von mir versucht gerade seine Unterlagen für den Schein zusammen zu bekommen. Es werden ihm nur Steine in den Weg gelegt. Plötzlich sind von „Opa“ keine Unterlagen mehr auffindbar. Auch die Kirche will ihm nicht weiterhelfen.
        Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

        Bei uns wird es langsam lustig in der Gemeinde. Jetzt schimpfen schon die Alten über die Alten. Es dauert nicht mehr lange und es kracht. Bei uns zeigt es sich gerade, dass wesentlich mehr aufgewacht sind, als wir denken. Es werden auch Stimmen laut, die darüber nachdenken, ein Treffen zu organisieren, um zu diskutieren, wie es in unserer Gemeinde weitergehen soll mit den „Gästen“. Die Stimmung kippt, es wird interessant.
        Ich denke mal, wenn hier die ersten Schwarzen aufschlagen, gehts rund.

        • Ich denke, da hast Du die Zusammenhänge richtig erkannt.
          Das jetzt weitere Beantragungen blockiert werden, erscheint mir folgerichtig.
          Wenn allerdings die Kirchen mitmachen? Ja gut, die haben sich schon immer und zu jeder Zeit angepasst.

          Den letzten Absatz habe ich mit immer breiter werdendem Grinsen verfolgt.
          Anscheinend sind wir doch mehr, wie wir denken? Das macht Mut! 🙂

          • Die Trennung von Kirche und Staat macht Sinn.
            Die Kirche folgt ja nicht einmal ihren eigenen Doktrin.
            Wäre die Kirche bestehend aus lauter Bischöfen Kamphaus … aber es ist eher eine Gemeinschaft von Tebartz von Eltzen…
            Ansonsten wie Jürgen sagt- Anpassung an den Zeitgeist- jedoch immer auf das eigene Wohl bedacht.
            Ein guter Schäfer schert ja auch seine Schäfchen…
            .
            … und ab und zu darfs auch mal ein Lämmchen sein … (böseböse)…

              • Denkt mal darüber nach was sie aus uns gemacht haben !

                Sind so kleine Hände – Songtext

                Sind so kleine Hände, winz’ge Finger dran.
                Darf man nie drauf schlagen, die zerbrechen dann.

                Sind so kleine Füsse, mit so kleinen Zeh’n.
                Darf man nie drauf treten, könn’sie sonst nicht geh’n.

                Sind so kleine Ohren, scharf und ihr erlaubt.
                Darf man nie zerbrüllen, werden davon taub.

                Sind so schöne Münder, sprechen alles aus.
                Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus.

                Sind so klare Augen, die noch alles seh’n.
                Darf man nie verbinden, könn’n sie nichts versteh’n.

                Sind so kleine Seelen, offen und ganz frei.
                Darf man niemals quälen, geh’n kaputt dabei.

                Ist so’n kleines Rückgrat, sieht man fast noch nicht.
                Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.

                Grade klare Menschen, wär’n ein schönes Ziel.
                Leute ohne Rückgrat, hab’n wir schon zuviel.

                Bettina Wegner 1978

      • Aus dem Buch „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupery:

        ”Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen,
        Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach
        dem weiten, endlosen Meer.“

        Die Probleme sind allseits bekannt. Wir haben als einziges Land auf dieser Erde uns friedlich nach
        der HLKO (Staatsrecht) zu befreien. Sie werden versuchen unsere Bemühungen zu verhindern.
        Im Augenblick läuft die „Reichsbürger“ – Aktion. Der „gelbe Schein“ wird schon seit über einem
        halben Jahr behindert usw. Es kommt auf euch an ….

        Die einzigen, die dieses korrupte Besatzungssystem in unserem Land
        aufhalten können, sei ihr.

        Die einzige Kraft, die stark genug ist unser Land zu retten, sind wir.

        Das einzigen, die mutig genug sind den Weltfrieden zu fordern, sind wir
        die deutschen Völker.

        Bitte unser Buch dazu lesen:
        http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

        Unsere große Zivilisation ist an dem Punkt zum Friedensvertrag und zur
        Freiheit angelangt.

        Wir spüren, das wir an der Reihe sind, dem Land, weiches wir lieben,
        etwas zurück zu geben.

        Wir machen dies für die deutschen Völker und wir werden dieses Land für
        euch zurückgewinnen.

        https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q&t=2s

        http://www.gemeinde-neuhaus.de

  7. Zitat: “ Der äußere Wohlstand hat die geistige Armut überdeckt, die sich immer weiter ausbreitet.“
    .
    Welch ein Satz, traurig aber wahr !!!

      • Zitat: „Das strategische Ziel war und ist die nachhaltige Entmachtung des Abendlandes, sodass dieses im Kampf der Giganten USA und China keine selbstbestimmte Rolle mehr spielen kann.“
        .
        Adolf Hitler wollte genau dies verhindern, nur daß der östlich Gegenspieler zu der Zeit nicht China sondern die Sowjetunion war.

        Er wollte ein europäisches Gegengewicht zur Sowjetunion und den VSA unter deutscher Vorherrschaft schaffen, was dem europäischen Kontinent dieses lakaienhafte Vasallentum erspart hätte.

        Aber England, blind vom Neid gegen das wirtschaftlich erfolgreiche Deutsche Reich, folgend der längst überholten Politik der „Balance of Power“ und angestachelt von den Juden wußte dies zu verhindern, so daß es unnötig sein Empire verloren hatte und die VSA an seiner Stelle zur Weltmacht aufstieg !!!!

        Wie viele Millionen von Toten wären uns erspart geblieben, ganz zu schweigen von der Aufteilung Europas unter die beiden Hegemonen.

        • Vorherrschaft im Sinne von Verantwortung, nur damit hier keine Missverständnisse aufkommen, Egoismen haben dies jedoch verhindert, der hochverschuldete Spieler Churchill einerseits (dessen Schulden von tschechischen Juden beglichen wurden) und der Größenwahn der Polacken andererseits, waren die idealen Voraussetzungen dieses perfide „Spiel“ durchzuziehen, schade eigentlich, denn die Buren hatten den verkommenen Churchill in Südafrika schon geschnappt, aber leider konnte er entkommen …

        • Ich gehe davon aus, dass es nicht mal eine „Politik des Gleichgewichts“ war.
          Es war nur der wirklich pure Neid. Es kann nicht sein, was nicht sein darf; dass, dieses Deutschland, auch schon vor dem ersten Weltkrieg, alles besser macht! Natürlich ging es nicht nur um Neid. Es ging um wirtschaftliche Macht. Um Deutschland zu brandmarken, führte man das Siegel, made in germany, ein. Tja, was daraus wurde, ist ja bekannt.

      • Ja, so ist das wohl. Aber leider haben das die meisten Menschen noch nicht verstanden. Und ich bin überzeugt davon, dass der Spruch „Wir schaffen das“, anders gemeint ist, als er bei den meisten ankommt.Und auch die „Handstrellung“ hat ihre Bedeutung.

        • Die Handstellung wird wohl überinterpretiert,
          irgendwo müssen die Hände ja hin, ihre Hosen haben keine Taschen.

          Es scheint mir eher eine Geste der Konzentration oder Sammlung zu sein.
          Musst es halt auch mal probieren. 🙂

          Wahrscheinlich ist sie, im Grunde ihres Herzens, schüchtern?

  8. Zitat: „Goebbels altes Ministerium heißt heute ARD und ZDF.“

    Sehr geehrter Herr Winkler, Sie sollten es einfach mal unterlassen, Leute wie Paul Joseph Goebbels zu beleidigen !!!!

      • Nein, nicht auf die Graphik, welche noch geistloser ist, als „mein“ Zitat.

        Wir werden sicherlich die Politiker des 3. Reiches unterschiedlich beurteilen, dies liegt in der Natur der Sache, wobei mir Joseph Goebbels persönlich auch nicht gerade sehr sympathisch vorkommt.

        Eines ist jedoch klar festzuhalten, als Gauleiter von Berlin seit 1926, als Reichspropagandaleiter ab 1930 und als Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda und Präsident der Reichskulturkammer hatte Goebbels von 1933 bis 1945 in Deutschland zwei entscheidende Positionen für die Lenkung von Presse, Rundfunk und Film inne, und zwar im Interesse des Deutschen Volkes und nicht wie ARD und ZDF im Interesse der Feinde des Deutschen Volkes.

        Ich jedenfalls, verachte die verlogenen feindgesteuerten Mainstreammedien von ganzem Herzen, und bei vielleicht allen Unzulänglichkeiten, welche sicherlich auch bei Herrn Goebbels zu bemängeln sind, ist für mich ein Vergleich mit den heutigen Medien mehr als unangebracht.

  9. „Wir haben eine Welt zugelassen, in der die Anhänger eines Wüstengottes namens Baal Mammon allen Dingen einen Preis zumessen, um anschließend mittels Handel oder Betrug diesen Preis in die eigene Tasche zu stecken.“

    Der Schlüsselsatz?!

  10. Heiko Ehrenburg Maas ? Ist er eventuelle verwant mit dem so berühmt, berüchtigten Massenmörder und Obersten Propagandahetzer Stalins, Ilja Ehrenburg ?
    Das würde dann auch so einiges erklären !

1 Trackback / Pingback

  1. Schlagzeilen des Tages vom 28. Oktober 2016 | Opposition 24

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*