Zur Entstehung der FED-Krake

Die Entstehung der US-Notenbank Federal Reserve

Im 18. Jahrhundert gab es in der jetzigen USA (die damals noch eine britische Kronkolonie war) bereits florierende Systeme, welche auf Papiergeld beruhten, welches von der Regierung in Umlauf gesetzt wurde. Diese Systeme waren sehr erfolgreich, ganz besonders das in den „mittleren Kolonien” verwendete – in Pennsylvania, Delaware, New York und New Jersey.

Das System der „mittleren Kolonien” basierte auf den sogenannten Darlehenskassen. Eine Darlehenskasse (eine sogenannte Hypothekenbank) brachte Papiergeld in Umlauf und verlieh es an die Einwohner (i.d.R. gewöhnliche Farmer) zu niedrigen Zinsen. Eigentümer der Darlehenskasse war die Regierung. Die Kredite wurden abgesichert auf Grundbesitz, Tafelsilber und andere harte Vermögenswerte. Das neu in Umlauf gebrachte und an Kreditnehmer verliehene Geld floss bei der Rückzahlung der Schulden an die Regierung zurück, so dass eine zu starke Aufblähung der Geldmenge ausgeschlossen wurde. Auch die zu zahlenden Zinsen flossen an den Staat und dienten zu dessen Finanzierung, so dass nahezu keinerlei Steuern erhoben werden mussten, so die Autorin Ellen Brown.

Im Jahre 1764 nutzte schließlich die „Bank of England” ihren Einfluss beim britischen Parlament und erreichte die Verabschiedung eines Währungsgesetzes, das es jeder britischen Kolonie (also auch der heutigen USA) untersagte, eigenes Geld zu drucken. Damit wurden die Siedler gezwungen, alle Steuern an England in Gold und Silber zu bezahlen, welches sie sich gegen Zinsen bei den Bankern leihen mussten. Für diese Entwicklung gab es mehrere Gründe. Der Hauptgrund war, dass die britischen Bankiers kein Geldsystem in den Kolonien haben wollten, welches ohne ihr Gold auskam und welches von der dortigen Regierung selbst in Umlauf gebracht wurde, da sie an diesem System nicht mitverdienen konnten.

Das erlassene Verbot führte nun zum Ruin der Kolonien, da bisher drei Viertel der gesamten Geldmenge aus Papierwährung bestanden hatte. Durch das plötzlich fehlende Geld brach infolgedessen auch die Wirtschaft zusammen, da niemand mehr finanzielle Mittel zum Kauf von Gütern besaß. Daraufhin beschloss die empörte Bevölkerung in einem revolutionären Akt das Verbot der britischen Krone zu ignorieren und weiterhin eigenständig Geld zu drucken und in Umlauf zu bringen. Die beleidigte britische Krone konterte mit einem Wirtschaftskrieg gegen die Papierwährung. Beispielsweise überschwemmte sie den Markt in den Kolonien mit Falschgeld. Ganze Schiffsladungen von Falschgeld wurden auf den Markt geworfen. Schließlich brach die Papierwährung der Kolonien, der „Continental”, zusammen. Der eigentliche Grund war nicht mal die Überschwemmung mit „Blüten”, vielmehr waren die anschließenden Spekulationen um die Währung ausschlaggebend.

Die wirtschaftliche Unterwerfung, die König Georg nicht mit Gewalt erlagen konnte, erreichten die (britischen) Bankiers nun auf verstecktem Wege: indem sie den Amerikanern einredeten, sie brauchten anstelle ihres eigenen Geldes das Papiergeld der Bankiers.

In der Hoffnung, die wohlhabenden Spekulanten von der Zerstörung der neuen Nationalbank dadurch abzuhalten, indem sie finanziell an ihr beteiligt wurden, wurde nun die neue Nationalbank gegründet. Hinter dem Vorhang dieser lauerte nun eine privilegierte Klasse, die jetzt einen Anspruch darauf hatte, einen ständigen Tribut in Form von Zinsen abzuzweigen. Und weil diese Finanziers am Geldhahn saßen, konnten sie ihre eigenen Nebengeschäfte mit günstigen Krediten versorgen. Laut Satzung betrug die anfängliche Kapitalausschüttung der neuen Bank zehn Millionen Dollar. Davon sollten acht von privaten Anteilseignern kommen und zwei von der Regierung. Doch da die Regierung diese zwei Millionen Dollar nicht hatte, lieh diese Bank (jetzt ein amtlich zugelassenes Institut) der Regierung dieses Geld gegen Zinsen. Die Regierung verschuldete sich schließlich für Geld, das sie selbst hätte schöpfen können, und nach den Bestimmungen der Verfassung auch selbst hätte schöpfen müssen, so Ellen Brown.

Im weiteren Verlauf der Geschichte gab es noch einiges an Hin und Her. Verschiedene US Präsidenten, wie z.B. Abraham Lincoln, versuchten die US Nationalbank wieder der Regierung zu unterstellen, was teilweise sogar vorübergehend gelang. Die Privatbanken unternahmen Schritte, um ihre Macht wiederherzustellen. Schließlich kam es dazu, dass im Jahre 1913 die nun bereits vierte und jetzige Federal Reserve, die US Notenbank, welche sich in privatem Besitz befindet, gegründet wurde. Die drei privaten Haupteigentümer der Fed sind die Citibank (der Familie Rockefeller), die JP Morgan Chase & Co Bank (der Familie Morgan) sowie die Chase Manhattan Bank. Ellen Brown weist in ihrem genannten Buch darauf hin, dass das europäische Haus Rothschild über die Familie Morgan an der Fed mitbeteiligt sein dürfte.

„Wenn das amerikanische Volk es jemals den Banken gestattet, die Herausgabe ihrer Währung zu kontrollieren, dann werden die hier entstehenden Banken und Gesellschaften den Menschen erst durch Inflation, dann durch Deflation alles Eigentum rauben, bis ihre Kinder obdachlos auf dem Kontinent aufwachen, den ihre Väter besiedelt haben.” US Präsident Jefferson

„Es gibt zwei Wege, eine Nation zu erobern und zu versklaven. Einerseits durch das Schwert. Andererseits durch Schulden.” US Präsident John Adams

Quelle: http://www.geld-durch-schulden.de/die_entstehung.html

———————————————————————————————————

Hier zwei aufschlussreiche Videos zur Entstehungsgeschichte des Zentralbanken-Systems der USA (FED).

Dabei fällt auf, dass gerademal ein paar Tausend YouTube-User diese Videos aufgerufen haben. Absolut traurig, kann ich da nur sagen. Kaum jemand interessiert sich wirklich, wie unser Geldsystem funktioniert. Auf dem Sofa sitzen und sich die täglichen Verblödungs-Talk-Shows anzuschauen ist ja auch viel bequemer.

„Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh.“ (Henry Ford)

Aufklärung über das Geldsystem vom Staatspropaganda-Fernsehen (ARD, ZDF) ist nicht zu erwarten.
Besser gleich diese Videos anschauen:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=PQSMOR6DuDQ&feature=related]

——————————————————————————————————–

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=9RCA8i2b0kw&feature=related]

 

Immerhin sagt wenigstens ein US-Abgeordner die Wahrheit, wie sie ist.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=6R1P33Zf_6g&feature=related]

 

Zur Entstehung der FED-Krake
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*